×
Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS

Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS

13.03.24 13:00 2.961Text: NoPain
Martin Ganglberger

Größe: 175 cm
Schrittlänge: 84 cm
Gewicht: 70 kg
Fahrstil/-können: Rennrad & Gravel, gute Ausdauer, wenig Power, volles Risiko bergab - wird allerdings selten belohnt

Klicke für alle Berichte von NoPain
Fotos: Erwin Haiden
Mehr Sicherheit und Kontrolle am eBike für Omis, Opis und Hardcore-Citybiker. Das Bosch-Magura eBike ABS in Theorie und Praxis.13.03.24 13:00 5.406

Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS

13.03.24 13:00 5.4063 Kommentare NoPain
Martin Ganglberger

Größe: 175 cm
Schrittlänge: 84 cm
Gewicht: 70 kg
Fahrstil/-können: Rennrad & Gravel, gute Ausdauer, wenig Power, volles Risiko bergab - wird allerdings selten belohnt

Klicke für alle Berichte von NoPain
Erwin Haiden
Mehr Sicherheit und Kontrolle am eBike für Omis, Opis und Hardcore-Citybiker. Das Bosch-Magura eBike ABS in Theorie und Praxis.13.03.24 13:00 5.406

Zugegeben, die Gedanken an eine Story über das Bosch-Magura eBike ABS, speziell für das Citybike-Touring-Segment, lösten in mir leichtes Unbehagen aus. Zwar versprach die neue Sicherheitstechnologie einerseits spannende Möglichkeiten, andererseits war ich skeptisch, wie gut sich das ABS in das Fahrerlebnis eines urbanen Tiefeinsteigers integrieren würde. Erinnerungen an die holprigen Anfänge des Motorrad-ABS, die mehr durch ihre Tücken als durch ihre Zuverlässigkeit bekannt waren, ließen nichts Gutes erwarten.

Doch kaum nahm ich die ersten Vollbremsungen auf Asphalt, Schotter und in der feuchten Wiese in Angriff, stand ich vor einer großen Überraschung: Bei der Entwicklung des eBike ABS kam den beiden Unternehmen Bosch und Magura wohl ihre langjährige Erfahrung mit Antiblockiersystemen für Motorräder entgegen. Das Touring-ABS funktionierte nicht nur gut, es übertraf alle Erwartungen und lieferte eine Performance, die sich im direkten Vergleich zu den Anfängen des Motorrad-ABS als weit überlegen erwies.

 Ein Touring-eBike mit ABS und Tiefeinstieg. 

Die perfekte Rezeptur für leichtes Unbehagen.
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS

Warum zum Teufel? Oder die Vorteile eines eBike ABS

Moderne eBikes zeichnen sich durch leistungsfähige Bremssysteme und äußerst griffige Reifen aus. Während die offensichtlichen Vorteile dieser Kombination auf der Hand liegen, gehen damit auch spezifische Herausforderungen einher. Dies betrifft insbesondere Neulinge und ältere Personen, die sich zusätzlich zu den potenten Bremskräften mit dem erhöhten Gewicht der Fahrräder und den größeren Geschwindigkeiten auseinandersetzen müssen.

Besonders auf schwierigem Untergrund wie Schotter, nassem Kopfsteinpflaster oder weichen Waldböden kann ein zu kräftiges Bremsen das Blockieren des Vorderrades bewirken, was im schlimmsten Fall zum Sturz führt. Ebenso riskant sind panische Überreaktionen in kritischen Situationen oder übermäßige Bremsmanöver auf festem Boden, bei denen zwar das Vorderrad nicht blockiert, jedoch die Bremskraft ausreicht, um das Hinterrad zu heben und den Fahrer über den Lenker zu katapultieren.

Das Bosch-Magura eBike ABS der zweiten Generation zielt darauf ab, eBiker bei Bremsmanövern auf einer Vielzahl von Untergründen und in den meisten Gefahrensituationen zu unterstützen. Lauf der Unfallforschung von Bosch könnten damit potenziell bis zu einem Drittel aller eBike-Unfälle vermieden oder zumindest die Schwere ihrer Auswirkungen signifikant verringert werden.

  • Voll reinlangen...Voll reinlangen...
    Voll reinlangen...
    Voll reinlangen...
  • ... voll bremsen - sicher und kontrolliert!... voll bremsen - sicher und kontrolliert!
    ... voll bremsen - sicher und kontrolliert!
    ... voll bremsen - sicher und kontrolliert!
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS

Funktionsprinzip

Im Gegensatz zum Motorrad regelt das eBike ABS ausschließlich die Vorderradbremse und erfasst an der Hinterradbremse nur Fahrdaten, welche für die beiden ABS-Grundfunktionen benötigt werden:

1. ANTIBLOCKIERSYSTEM AM VORDERRAD
Die Bosch-Magura eBike ABS Kontrolleinheit regelt bei starken Bremsungen am Vorderrad den Bremsdruck so, dass dieses nicht blockiert. Wie beim Motorrad bremst das eBike in Intervallen, bis es zum Stillstand kommt. Die Lenkbarkeit bleibt erhalten, der Fahrer sicher und stabil im Sattel.

2. ABHEBEREGELUNG FÜR DAS HINTERRAD
Zusätzlich verringert die intelligente Hinterrad-Abheberegelung das Risiko eines Stoppies bei extrem starkem Überbremsen des Vorderrades. Vor allem auf griffigem Untergrund oder im Gefälle können so schmerzhafte Lenkerabgänge und Überschläge verhindert werden.

  • ABS VorderradABS Vorderrad
    ABS Vorderrad
    ABS Vorderrad
  • Abheberegelung HinterradAbheberegelung Hinterrad
    Abheberegelung Hinterrad
    Abheberegelung Hinterrad

Der Ablauf aus technischer Sicht

Sobald man den Bosch Motor startet, geht die ABS-Kontrollleuchte kurz an und wieder aus. In Analogie zu Autos und Motorrädern bedeutet die ausgeschaltete Kontrollleuchte, das System ist aktiv.
Wird die vordere Bremse betätigt, baut sich Öldruck im eBike-ABS-System auf, der die Bremskolben der Vorderbremse zusammendrückt. Gleichzeitig überwachen Öldrucksensoren im Inneren der Kontrolleinheit den Bremsvorgang, während zwei Radgeschwindigkeitssensoren an Vorder- und Hinterrad die Fahrgeschwindigkeit und die individuellen Radumdrehungsgeschwindigkeiten millisekundengenau messen. Ein intelligenter Algorithmus analysiert diese Daten, um festzustellen, ob das Vorderrad noch frei rollt oder ob ein Schlupf auftritt, der darauf hinweist, dass das Rad zu blockieren beginnt.
Sollte der Algorithmus ein blockierendes Vorderrad bzw. ein abgehobenes Hinterrad erkennen, leitet das System Öl in sein eigenes Reservoir ab, das durch hochreaktive Magnetventile mit der Hydraulik der Vorderradbremse verbunden ist. Dadurch lässt sich der Bremsdruck blitzschnell reduzieren, bis das Vorderrad wieder frei rollt. Dieser Vorgang findet mehrmals pro Sekunde statt.

  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS

Cargo, Touring, Allroad und Trail

Damit das eBike ABS für eine Vielzahl von Fahrradtypen und Einsatzbereichen geeignet ist, bieten Bosch und Magura ihr Joint-Venture mit unterschiedlichen Modi an. Die Aktivierung und Auswahl der Modi wird vom Fahrradhersteller festgelegt.

Der ABS-Touring-Modus ist ideal für City-eBikes, die hauptsächlich im städtischen Bereich unterwegs sind. ABS-Allroad ist für Fahrten auf leichtem Gelände abgestimmt, bei dem das ABS noch relativ stark in den Bremsvorgang eingreift. Hingegen greift der ABS-Trail-Modus erst später in den Bremsvorgang ein, wodurch eine kraftvolle Bremswirkung gewährleistet wird und die Bremswege besonders kurz bleiben. In diesem Modus akzeptiert Bosch ein gewisses Maß an Schlupf und ein leicht anhebendes Hinterrad. Die ABS-Cargo-Anwendung ist speziell auf vollbeladene Cargo-Bikes mit kleinerem Vorderrad zugeschnitten, bei denen ein leicht anhebendes Hinterrad keine Probleme verursacht. Und im Modus Off verzögert das eBike wie mit einer konventionellen Bremse, ohne ABS-Funktion.

 Richtiges Bremsen ist keine Kunst mehr,
sondern ausschließlich eine Frage der Technik. 

Bosch-Magura eBike ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS

Bosch-Magura eBike ABS Technik

Das neue Bosch-Magura eBike ABS besteht aus einer Kontrolleinheit, ins System integrierten ABS-Features, zwei Radgeschwindigkeitssensoren und den Magura MT C ABS Bremsen inklusive der ABS Brems- und Sensorscheiben.

Um die bestmögliche Bremsdrucksteuerung des Bosch-Steuergeräts zu ermöglichen, wurde der MT C ABS Bremsgeber der Vorderradbremse mit einem größeren Ölfördervolumen sowie einem 12 mm (statt 10 mm) großen Geberkolben ausgestattet. Um die Betätigungskräfte, die Dosierbarkeit und den Hebelweg trotz des größeren Kolbens auf einem komfortablen Niveau zu halten, konstruierten die Schwaben eine neue Hebelkinematik im Axialgeber des Bremsgebers. Je nach Einsatzbereich kommen 2-Finger- oder 3-Finger-Bremshebel zum Einsatz.
Für die nötige Bremskraft und Standfestigkeit sorgen Maguras einteilig geschmiedete 2- oder 4-Kolben-Bremssättel, die mit ihrer steifen Konstruktion hohe Verzögerungswerte und eine gute Wärmeableitung gewährleisten - perfekt für eBikes mit schweren Lasten und bei hohen Geschwindigkeiten.

  • Bosch ABS Kontrolleinheit: Hier werden die Daten der ABS Radgeschwindigkeitssensoren verarbeitet. Die Kontrolleinheit regelt passiv den Bremsdruck, um sowohl die Fahrstabilität als auch die Lenkbarkeit bei aggressiven Bremsmanövern bestmöglich zu gewährleisten.Bosch ABS Kontrolleinheit: Hier werden die Daten der ABS Radgeschwindigkeitssensoren verarbeitet. Die Kontrolleinheit regelt passiv den Bremsdruck, um sowohl die Fahrstabilität als auch die Lenkbarkeit bei aggressiven Bremsmanövern bestmöglich zu gewährleisten.
    Bosch ABS Kontrolleinheit: Hier werden die Daten der ABS Radgeschwindigkeitssensoren verarbeitet. Die Kontrolleinheit regelt passiv den Bremsdruck, um sowohl die Fahrstabilität als auch die Lenkbarkeit bei aggressiven Bremsmanövern bestmöglich zu gewährleisten.
    Bosch ABS Kontrolleinheit: Hier werden die Daten der ABS Radgeschwindigkeitssensoren verarbeitet. Die Kontrolleinheit regelt passiv den Bremsdruck, um sowohl die Fahrstabilität als auch die Lenkbarkeit bei aggressiven Bremsmanövern bestmöglich zu gewährleisten.
  • Magura MT C ABS Bremsgriffe: Diese sind spezifisch auf die Anforderungen des Bosch ABS-Systems abgestimmt und bieten mit ihrem großen Ölfördervolumen und einem Ausgleichsbehälter die technische Grundlage für die sichere ABS-Regelung.Magura MT C ABS Bremsgriffe: Diese sind spezifisch auf die Anforderungen des Bosch ABS-Systems abgestimmt und bieten mit ihrem großen Ölfördervolumen und einem Ausgleichsbehälter die technische Grundlage für die sichere ABS-Regelung.
    Magura MT C ABS Bremsgriffe: Diese sind spezifisch auf die Anforderungen des Bosch ABS-Systems abgestimmt und bieten mit ihrem großen Ölfördervolumen und einem Ausgleichsbehälter die technische Grundlage für die sichere ABS-Regelung.
    Magura MT C ABS Bremsgriffe: Diese sind spezifisch auf die Anforderungen des Bosch ABS-Systems abgestimmt und bieten mit ihrem großen Ölfördervolumen und einem Ausgleichsbehälter die technische Grundlage für die sichere ABS-Regelung.
  • Bremshebel: Je nach Einsatz kommen 2- oder 3-Finger-Bremshebel zum Einsatz. Die Griffweite lässt sich einstellen.Bremshebel: Je nach Einsatz kommen 2- oder 3-Finger-Bremshebel zum Einsatz. Die Griffweite lässt sich einstellen.
    Bremshebel: Je nach Einsatz kommen 2- oder 3-Finger-Bremshebel zum Einsatz. Die Griffweite lässt sich einstellen.
    Bremshebel: Je nach Einsatz kommen 2- oder 3-Finger-Bremshebel zum Einsatz. Die Griffweite lässt sich einstellen.
  • Magura Bremssättel: Einteilig geschmiedete Bremssättel sorgen für mächtig Bremspower und Standfestigkeit.Magura Bremssättel: Einteilig geschmiedete Bremssättel sorgen für mächtig Bremspower und Standfestigkeit.
    Magura Bremssättel: Einteilig geschmiedete Bremssättel sorgen für mächtig Bremspower und Standfestigkeit.
    Magura Bremssättel: Einteilig geschmiedete Bremssättel sorgen für mächtig Bremspower und Standfestigkeit.
  • Magura Bremsscheiben mit Bosch ABS Radgeschwindigkeitssensoren & Sensorscheiben: Die ABS Sensoren messen an der Sensorscheibe die Raddrehzahl und erkennen so kritischen Schlupf bzw. Blockieren.Magura Bremsscheiben mit Bosch ABS Radgeschwindigkeitssensoren & Sensorscheiben: Die ABS Sensoren messen an der Sensorscheibe die Raddrehzahl und erkennen so kritischen Schlupf bzw. Blockieren.
    Magura Bremsscheiben mit Bosch ABS Radgeschwindigkeitssensoren & Sensorscheiben: Die ABS Sensoren messen an der Sensorscheibe die Raddrehzahl und erkennen so kritischen Schlupf bzw. Blockieren.
    Magura Bremsscheiben mit Bosch ABS Radgeschwindigkeitssensoren & Sensorscheiben: Die ABS Sensoren messen an der Sensorscheibe die Raddrehzahl und erkennen so kritischen Schlupf bzw. Blockieren.
  • Magura Easylink: Spezielle Steckverbinder zwischen Bremsleitung und ABS Kontrolleinheit erlauben die einfache Trennung des Bremsgebers oder der Bremszange im Servicefall.Magura Easylink: Spezielle Steckverbinder zwischen Bremsleitung und ABS Kontrolleinheit erlauben die einfache Trennung des Bremsgebers oder der Bremszange im Servicefall.
    Magura Easylink: Spezielle Steckverbinder zwischen Bremsleitung und ABS Kontrolleinheit erlauben die einfache Trennung des Bremsgebers oder der Bremszange im Servicefall.
    Magura Easylink: Spezielle Steckverbinder zwischen Bremsleitung und ABS Kontrolleinheit erlauben die einfache Trennung des Bremsgebers oder der Bremszange im Servicefall.

Die passenden Bremsscheiben, entweder MDR-C (180 mm, 203 mm) oder MDR-P (180 mm, 203 mm, 220 mm) stammen aus Maguras Standard-Portfolio. Auf den Bremsscheiben montierte Sensorscheiben messen die Raddrehzahlen durch die ABS-Radgeschwindigkeitssensoren und erkennen ein unmittelbar kritisches Blockieren des Vorderrads sowie das Abheben des Hinterrads.

Beide Sensoren sind entweder unauffällig in den Magura Adapter integriert oder an Gabel bzw. Rahmen montiert. Um die Wartung im Servicefall zu erleichtern, kommen an der ABS-Kontrolleinheit die bereits von der Magura Cockpit Integration (MCi) bekannten Easy Link Steckverbindungen zum Einsatz. Im Servicefall kann so der Bremsgriff oder die Bremszange rasch getrennt und demontiert werden.

  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS

Bosch-Magura ABS-Ausstattung am Focus Testrad

Am Focus Planet² 6.9 ABS finden sich vorne und hinten hydraulische Magura 2-Kolbenbremssättel mit MDR-C 203 mm Discs. Außerdem ist ausschließlich der Bosch-Magura-ABS "Touring" Modus im Regelsystem bzw. im Bosch Kiox 300 hinterlegt. Gebremst wird vorne mit einem Magura MT C ABS Bremsgeber inkl. 3-Fingerhebel und hinten mit einem in der Optik abgestimmten Magura MT C Bremsgeber ohne ABS, ebenfalls mit 3-Fingerhebel.

 Wer ein eBike fährt, sollte auch wie ein eBike bremsen: elektronisch gesteuert. 

Mit dem Bosch-Magura eBike ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS

Focus Planet² 6.9 ABS

Ob für den Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder auf einer entspannten Tour - mit dem vielseitigen Focus Planet² 6.9 E-Trekkingrad, das mit Schutzblechen, Licht, Ständer, Gepäckträger und ABS ausgestattet ist, bist du bestens für alle Alltagsanforderungen gerüstet.

Der effiziente Bosch Performance CX E-Antrieb (Gen. 4) mit 85 Nm Drehmoment unterstützt dich kraftvoll bis zu 25 km/h. Der Motor ist dezent im Tretlagerbereich integriert und der 750 Wh Bosch Powertube Akku im Unterrohr bietet mehr als genug Reichweite für lange Touren. Mit dem Bosch Kiox 300 Display hast du alle wichtigen Informationen direkt am Cockpit im Blick und kannst sogar deine Geräte über den integrierten USB-C-Anschluss aufladen.

Tech Specs

Rahmen 7005 Aluminium hydroformed, 3D forging, 148x12 mm thru axle, USB-C port, innenliegende Kabel, PM 180 mm Gabel SR Suntour MOBIE 35 Air LOR 100 mm, 110x15 mm, 44 mm rake, ABS,Suntour Mobie34 Air, blockierbar, 15 mm Steckachse
Rahmenform Diamant/Tiefeinsteiger Größen S/M/L/XL
Farbe Heritageblue-Stoneblue Schutzbleche Kunststoff, mit Kantenschutz
Antrieb Bosch Performance Line CX Smart System, 36 V / 250 W / 85 Nm Batterie 625 Wh, 750 Wh
Display Bosch LED Remote + Kiox 300 ABS Bosch ABS Touring, permanent
Bremshebel Magura CT-ABS, 2-piston, hydraulic ABS disc brake Bremssattel Magura MTC ABS, 2-piston, hydraulic ABS disc brake 203/203 mm
Schalthebel Shimano Cues Schaltwerk Shimano Cues
Kassette Shimano CS-LG 400, 11s, 11-45 Kette Shimano CN-HG601, 11s
Kurbel FSA CK-320, Aluminium, 36Z Steuersatz Acros ZS56/ZS66 (ICR)
Vorbau Focus C.I.S. MTB integrated, 50 mm, 35°, 35 mm, Aluminium Lenker Aluminium, 760 mm, flatbar, backsweep: 9°, 31,8 mm
Sattelstütze Aluminium, 31.6 mm Sattel Selle Royal TCM
Felgen Rodi TRYP25, 25-622 HR-Nabe Novatec D462, 12x148 mm
VR-Nabe Novatec D041, 15x110 mm Reifen Schwalbe Smart Sam 2.25
Scheinwerfer Litemove AE130, high-beam Rücklicht Trelock LS421, Brake light
Gewicht* 27,2 kg Preis € 5.699,00 (UVP)

* Herstellerangabe in Größe M

  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS

Du hast die Wahl zwischen einem Wave- oder Diamantrahmen, je nachdem, ob du ein einfaches Auf- und Absteigen oder einen sportlicheren Look bevorzugst. Darüber hinaus ist das Focus Planet² für ein maximales Gesamtgewicht von 150 kg zugelassen, sodass sich sogar ein Anhänger an die Steckachse montieren lässt. Kinder, Hunde oder sperrige Bierkisten lassen grüßen.

Geometrie

Größe S (40) M (44) L (48) XL (52)
Sitzrohrlänge (mm) 400 440 480 520
Effektive Oberrohrlänge (mm) 593 613 634 660
Lenkwinkel (°) 68 68 68 68
Sitzwinkel (°) 73,5 73,5 73,5 73,5
Kettenstrebenlänge 470 470 470 470
Tretlagerabsenkung (mm) 65 65 65 65
Steuerrohrlänge (mm) 135 135 140 160
Gabellänge (mm) 515 515 515 515
Gabelvorbiegung (mm) 51 51 51 51
Radstand (mm) 1.152 1.172 1.191 1.217
Stack (mm) 650 650 656 675
Reach (mm) 400 420 440 460
Lenkerbreite (mm) 760 760 760 760
Vorbaulänge (mm) 60 60 60 60
Kurbelarmlänge (mm) 170 170 170 170
Sattelstützelänge (mm) 350 350 350 350
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS

Fahreigenschaften - Der Wolf im Schafspelz

Trotz seines gediegenen Auftritts sollte man sich nicht täuschen lassen, denn das Focus Planet² hat es faustdick hinter den Ohren. Ausgestattet mit dem leistungsstärksten Bosch-Motor geht es trotz seiner 27 kg in Größe M sofort ab wie Schmitz' Katze, und so findet man sich immer wieder in Geschwindigkeitsbereichen, die man dem Bike rein optisch gar nicht zugetraut hätte. Umso besser, dass es mit dem Bosch ABS Bremsassistenten ausgestattet ist, der einem hilft, in schwierigen Situationen die Kontrolle über das Vorder- und Hinterrad zu behalten.

Insgesamt überzeugt das Planet² mit seinem ausgewogenen Fahrverhalten sowohl beim Pendeln und Shoppen als auch auf Ausflügen auf Asphalt oder Feld-, Wald- und Wiesenwegen. Ein echter Flitzer für die Stadt und die Umgebung, geeignet für Einsteiger, Wiedereinsteiger und Routiniers gleichermaßen.

  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS

Das Bosch-Magura eBike Touring-ABS in der Praxis

Nun haben wir zwar ein Verständnis dafür, wie das eBike ABS in der Theorie funktioniert, aber wir wissen noch nicht, ob es zuverlässig ist, eine gleichbleibende Leistung bietet und wie es sich in der Praxis anfühlt. Dabei ist es wichtig zu verstehen, dass das von uns getestete Touring-ABS zwar der restriktivste aller Bosch-Magura-Modi ist, jedoch das ABS erst bei einem Schlupf am Vorderrad zu regeln beginnt. Das bedeutet, dass normales Fahren und Bremsen keine Auswirkungen zur Folge haben und die Fahreigenschaften sowie die Bremswege unverändert bleiben - genauso wie bei einem eBike ohne ABS.

Bei Schreckbremsungen oder übermäßig starken Bremsmanövern am Vorderrad tritt das ABS-Regelsystem jedoch in Sekundenbruchteilen in Aktion und ermöglicht ein wieder frei rollendes Vorderrad mit voller Lenkfähigkeit. Im Geradeauslauf und ohne Schräglage bleibt das eBike zu jedem Zeitpunkt zu 100% beherrschbar; bei Schräglagen oder extremen Lenkeinschlägen vermag jedoch auch das ABS die Physik nicht zu überlisten.

Unser Zwischenfazit: Bei ausnahmslos jeder Vollbremsung setzte das ABS ein. Dies war zum einen am Bremshebel zu spüren und zum anderen von außen bei genauer Beobachtung des Vorderreifens sichtbar. Ohne ABS hätte eine Vielzahl unserer Bremsversuche definitiv mit einem Sturz oder kapitalen Überschlag geendet.

Allerdings führte die ABS-Regelung, abhängig von der Verzögerung und der Beschaffenheit des Untergrunds, zu einer (teilweise erheblichen) Verlängerung des Bremswegs. Aber wie lassen sich die Effekte und die verlängerten Bremswege "mit" und "ohne ABS" ins Verhältnis setzen? Wir wollten es genau wissen.

  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS

Das Bosch-Magura-ABS "Touring" im Härtetest

Um die Funktionsweise und das Fahrgefühl des Bosch-Magura-ABS-Systems genauer zu prüfen, führten wir zahlreiche Bremsversuche auf verschiedenen Oberflächen durch, darunter glatter Asphalt, griffiger Asphalt, Asphalt mit leichtem Rollsplitt, tiefer Rollschotter, fester Schotter, regennasse Fahrbahnen und feuchte Wiesen. Die Fahrgeschwindigkeit lag dabei in der Regel zwischen 25 und 25,4 km/h laut Tacho, wobei die Bremspunkte sorgfältig angefahren wurden. Wir haben jedoch auch einige Voll- und Schreckbremsungen mit weit höheren Geschwindigkeiten bergab durchgeführt.

  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS

ABS "On" vs. "No" ABS

Während sich die Bosch-Magura-ABS-Modi "Trail" und "Allroad" für eMTBs über die Steuereinheit in Verbindung mit dem Display (Kiox 300/Kiox 500) oder über die eBike Flow App ausschalten lassen, konnte das hier verwendete ABS "Touring" (wie auch das ABS "Cargo") softwaremäßig nicht deaktiviert werden.

Um die Performanceunterschiede in voller Pracht erfahren zu können, half also nur der Umweg mit einem kleinen Trick: Unterbrechung der ABS-Funktion durch das Entfernen eines Radgeschwindigkeitssensors.

Zuallererst machten wir uns am hinteren Radgeschwindigkeitssensor zu schaffen, was ein Fail war, da die gemessene Geschwindigkeit ebenfalls zur Motorunterstützung benötigt wurde. Wir erhielten somit gleich zwei Fehlermeldungen - kein ABS, keine Motorunterstützung.

  • Das Entfernen des hinteren Geschwindindigkeitssensors...Das Entfernen des hinteren Geschwindindigkeitssensors...
    Das Entfernen des hinteren Geschwindindigkeitssensors...
    Das Entfernen des hinteren Geschwindindigkeitssensors...
  • ... brachte leider nicht das gewünschte Ergebnis, sondern zwei Fehlermeldungen.... brachte leider nicht das gewünschte Ergebnis, sondern zwei Fehlermeldungen.
    ... brachte leider nicht das gewünschte Ergebnis, sondern zwei Fehlermeldungen.
    ... brachte leider nicht das gewünschte Ergebnis, sondern zwei Fehlermeldungen.
  • 1. Keine ABS-Funktion
2. Keine Motorunterstützung1. Keine ABS-Funktion
2. Keine Motorunterstützung
    1. Keine ABS-Funktion
    2. Keine Motorunterstützung
    1. Keine ABS-Funktion
    2. Keine Motorunterstützung

Glücklicherweise ließ sich der vordere Geschwindigkeitssensor problemloser entfernen. Abgesehen von der Warnung auf dem Display, dass die ABS-Funktion außer Betrieb sei, funktionierten danach sowohl der elektrische Antrieb als auch die hydraulischen Scheibenbremsen - nur eben ohne ABS.

  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABSBosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS

Fun Fact: Beim ersten Test, um zu sehen, ob das ABS an der Vorderradbremse deaktiviert ist, kam es fast zu einem Überschlag. Unglaublich, wie schnell man sich an die Sicherheit des ABS gewöhnt hatte.

  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS

ABS Touring Feldversuch

Tatsächlich waren die Effekte mit bzw. ohne ABS ausnahmslos reproduzierbar, jedoch in keiner Weise exakt messbar (Fahrbahnbeschaffenheit, Geschwindigkeit, Bremspunkt, Temperatur der Beläge/Discs, Wind, etc.). Daher werden wir uns bei der Bewertung des Bremswegs nur auf geschätzte Prozentangaben beschränken, die unabhängig vom Belag eine grobe Idee vermitteln sollen, mit welcher Verzögerungsstrecke beim jeweiligen Bremsmanöver "mit" und "ohne Touring ABS" zu rechnen ist.

(Semi-)Offroad ABS Bremsentest

Ohne Touring ABS vs. Mit Touring ABS Bremsweg* ohne ABS (%) Bremsweg* mit ABS (%)
"Gefühlvolles" Bremsen Kein Unterschied im Ansprechverhalten und in der Länge des Bremswegs. > 125% > 125%
"Kräftiges" Bremsen, optimal dosiert Kein Unterschied im Ansprechverhalten und im Bremsweg. Vorderrad blockiert nicht, Hinterrad bleibt am Boden. 120% 120%
"Kräftiges" Bremsen, leicht überbremst, bzw. optimal dosierte Vollbremsung Ohne ABS: Gegen Ende des Bremsvorgangs ein minimal blockiertes Vorderrad und ein unerheblich angehobenes Hinterrad, leichte Sturzgefahr.
Mit ABS: Nichts blockiert, Rad bleibt steuerbar, Hinterrad am Boden, keine Sturzgefahr.
110% 130%
Vollbremsung, leicht überbremst Ohne ABS: Kürzester Bremsweg, gegen Ende mit blockierendem Vorderrad und einem Stoppie mit relativ hoch angehobenem Hinterrad, erhöhte Sturzgefahr.
Mit ABS: Längerer Bremsweg, kein blockiertes Vorderrad, volle Lenkfähigkeit, kein Stoppie bzw. nur minimal angehobenes Hinterrad, keine Sturzgefahr.
100% 150%
Schreckbremsung, voll in die Eisen Ohne ABS: Entweder blockierendes, wegrutschendes Vorderrad oder Überschlag, Sturz.
Mit ABS: Zirka doppelt so langer Bremsweg, dafür volle Lenkfähigkeit, kein blockiertes Vorderrad, kein Stoppie, Hinterrad nur unerheblich in der Luft.
Sturz 200%

* Der beste erzielbare Bremsweg bei etwa 25 km/h konnte auf fast allen Untergründen mit einem leicht blockierten Vorderrad und einem stark angehobenen Hinterrad, bei durchgestreckten Armen und einer Gewichtsverteilung nach hinten erzielt werden. Dieser Wert wird als Basis für 100% genommen. Längere Bremswege erhalten prozentual basierend auf ihrem Verhältnis zu diesem Optimalwert höhere Werte.

  • Ready, steady, brake...Ready, steady, brake...
    Ready, steady, brake...
    Ready, steady, brake...
  • Ohne ABS - Vollbremsung: 100%Ohne ABS - Vollbremsung: 100%
    Ohne ABS - Vollbremsung: 100%
    Ohne ABS - Vollbremsung: 100%
  • Mit ABS - Vollbremsung: 150%Mit ABS - Vollbremsung: 150%
    Mit ABS - Vollbremsung: 150%
    Mit ABS - Vollbremsung: 150%

Testbremsungen Onroad, Mixed & Offroad

Hinweis: Besäße das Bosch-Magura-ABS-System auch die Möglichkeit weiterer Modi wie "Allroad" oder "Trail", so würden sich die Länge des Bremswegs sowie das Bremsverhalten (blockierendes Vorderrad oder Stoppie) immer mehr in Richtung eines Bikes ohne ABS bzw. mit deaktiviertem ABS verschieben. Bei einem für den reinen urbanen Einsatz bestimmten eBike, wie dem Focus Planet², macht der exklusive Touring-ABS-Modus, der sich per Knopfdruck auch nicht unabsichtlich abschalten lässt, durchaus Sinn.

 Saltos gehören in den Zirkus. Nicht auf die Straße. 

Kontrolliert und sicher stehenbleiben mit dem Bosch-Magura eBike ABS
  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS

Fazit

Bosch-Magura-ABS "Touring" im Focus Planet²
Modelljahr: 2023
+ Gut gelöste Integration
+ Gewinn an Sicherheit und Kontrolle in jeder Situation
+ Hohes Vertrauen ins System
+ Bedienkräfte auf normalem Niveau
o Kein Allroad-Modus für sportliche Planet² Piloten
o Deutlich längere Bremswege bei Panikbremsungen
- Hinterrad kann trotzdem immer blockieren
- Keine Nachrüstmöglichkeit
BB-Urteil: Verlässlicher Retter in der Not für Omi-, Opi- und Kamikaze-Citybiker.

Die zweite Generation des Bosch-Magura eBike ABS-Systems revolutioniert mit dem Touring-Modus die Bremstechnologie von Trekking- und Touren-eBikes und hebt die Sicherheit und Kontrolle auf ein völlig neues Niveau. Die Integration des Systems ist unauffällig gelungen und lässt in puncto Bedienkomfort, Bremsleistung und Dosierbarkeit keine Wünsche offen. Die Magura MT C ABS Zweikolben-Bremsen am Planet² verzögerten mit ihren 203 mm Discs bei unseren Asphalt- und Schotter-Messreihen ohne Fehl und Tadel, Aussetzer gab es keine.

Unserer Meinung nach ist das Touring-ABS ein absolutes Muss für ältere Personen, die mit leistungsstarken eBikes in der Stadt unterwegs sind und dabei mit wechselnden Fahrbahnbelägen, Fußgängerüberwegen, Ampeln und unerwarteten Verkehrssituationen konfrontiert sind.

An dieser Stelle ist es jedoch wichtig zu betonen, dass der Touring-Modus besonders restriktiv ausgelegt ist. Er zielt darauf ab, jeglichen Schlupf und das Anheben des Hinterrads zu verhindern, was dazu führen kann, dass sich die Bremswege signifikant verlängern. Zwar finden wir es gut, dass sich das ABS im Kiox-Menü nicht abschalten lässt, dennoch hätte das potente Focus Planet² auch den ABS-Allroad-Modus verdient, um das Fahrerlebnis für anspruchsvolle City- oder Trekkingfahrer attraktiver zu gestalten.

  • Bosch-Magura eBike ABS "Touring" Test am Focus Planet² 6.9 ABS

Mehr Sicherheit und Kontrolle am eBike für Omis, Opis und Hardcore-Citybiker. Das Bosch-Magura eBike ABS in Theorie und Praxis.



BIKEBOARD - hausgemacht seit 2001: Auf Bikeboard gibt’s keine nervenden Pop-Ups, keine lästige Katzenfutter-Werbung, keine im Hintergrund mitlaufenden Tracker; dafür kurze Ladezeiten, ausschließlich relevanten, intern produzierten Content und 100% Privatsphären-Schutz.

 

Wenn ihr uns etwas zurückgeben möchtet:

🗞️ Abonniert und lest den Bikeboard-Newsletter

💬 Diskutiert mit und kommentiert unsere Beiträge

✍️ Registriert euch auf Bikeboard.at

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version