Jump to content
×
Neue Fitnesstools von Garmin

Neue Fitnesstools von Garmin

02.11.15 12:15 3.801Text: Luke BiketalkerFotos: GarminNeue Helferlein von Garmin: Fitnessarmband vivoactive HR und Waage Index Smart Scale.02.11.15 12:15 3.802

Neue Fitnesstools von Garmin

02.11.15 12:15 3.8021 Kommentare Luke Biketalker GarminNeue Helferlein von Garmin: Fitnessarmband vivoactive HR und Waage Index Smart Scale.02.11.15 12:15 3.802
Detailansicht

Mit der Index Smart Scale hat Garmin ab sofort auch eine Waage im Programm. Diese misst neben dem obligatorischen Körpergewicht auch den Körperfettanteil, den prozentualen Wasseranteil, sowie Muskel- und Knochenmasse und errechnet den BMI. Via WLAN, Bluetooth oder ANT+ lassen sich die aktuellen Werte im Anschluss auf Garmin Connect übertragen. Gemeinsam mit etwaigen Daten von anderen Garmin-Geräten (etwa Herzfrequenz, Kalorienverbrauch etc.) kann so der Fitnesszustand dargestellt, und Rückschlüsse für die Trainingsplanung gezogen werden. Die Waage speichert bis zu 16 verschiedene Nutzerprofile, die unterschiedlichen User werden automatisch erkannt. Erhältlich ist die Index Smart Scale seit November in den Farben Schwarz und Weiß für € 169,-.

Detailansicht

Garmins neues Fitnessarmband vivoactive HR zeichnet das tägliche Bewegungspensum des Nutzers auf. Dabei wird keinesfalls nur die tatsächliche sportliche Aktivität, sondern auch der Alltag analysiert und honoriert. Anhand der WHO-Empfehlung von 5 x 30 Minuten mäßig intensiver Bewegung pro Woche gibt das Armand über den aktuellen Tagesfortschritt Auskunft, und motiviert zu weiterer Aktivität. Egal ob Kraftkammer, Trainingsrunde mit dem Bike, schwere Einkaufstaschen oder der Weg über die Treppen ins Büro. Dank der automatisch aktivierten Pulsmessung am Handgelenk, sowie dem integrierten Höhen- und Beschleunigungsmesser gibt das Armband stets Aufschluss über die aktuelle Verfassung des Nutzers. Mindestens alle zehn Minuten zeichnet es dessen Herzfrequenz über je 60 Sekunden auf. Je aktiver der Armbandträger, desto kleiner werden auch die Messabstände. Über das Display können aktuelle Herzfrequenz sowie der Ruhepuls der letzten sieben Tage abgelesen werden. Daneben informiert das vivoactive HR auch über Uhrzeit, zurückgelegte Schritte, Entfernungen, Seehöhe und verbrannte Kalorien. Am Smartphone eingehende Anrufe und Nachrichten werden ebenso angezeigt.

Neben den WHO-Zielen lassen sich natürlich über die zugehörige App auch eigene Ziele festlegen. War man bisher zu faul, animiert das Armband per Vibrationsalarm und Inaktivitätsbalken zu mehr Bewegung. Nettes Detail am Rande: ein mit dem vivoactive HR verbundenes Smartphone kann – sollte man es wieder mal verlegt haben – per Knopfruck ein akustisches Signal abgeben, und so leichter wiedergefunden werden. Für € 149,- ist das vivoactive HR ab November 2015 in drei Farbvarianten erhältlich.


Zur Desktop-Version