PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : elixir r



spezialiced
08-12-2011, 01:18
Die Bremse hab ich seit 2009 ist schon 2x kompl.ausgetauscht worden und schleift wieder und wieder
vor allem dann wenn z.b. der spacer im vo. sattel drinn ist wenn das rad transportiert wird baust alles zus.pumst die br. auf
und schon steht ein kolben an der scheibe an so br.sattel wieder nachjustieren hab einmal die kompl sattel seite zerlegt
und stelle nach gründlicher reinigung fest das ein kolben einfach leichter hinein und wieder raus geht
liegt das an den fertigungstoleranzen der nuteindrehung vom kolbengummi oder an was ..........?????
wenn die br. nich so gut verzögern würde hatte ich sie schon längst eliminiert
hat jemand ähnliches erlebt......was währ die lösung is des a .scheiss bremse??

g-rider
08-12-2011, 09:35
Dass ein Kolben leichter geht bzw. schneller zur Scheibe fährt ist normal. Hatte auch eine Elixir R. Bei der fing die Schleiferei an und ließ sich auch vom Händler nicht mehr richten, weil ein Kolben stecken blieb und sich nicht mehr mobilisieren ließ. Dann der Wechsel auf die Elixir CR, die anfangs perfekt lief. Halbwegs vernünftiger Abstand zw. Scheibe und Bremsbeläge und so auch schleiffrei. Verzögerte wie ein Schiffsanker und bei Spurenelementen von Wasser hatte ich auch ein Schiffshorn. Allerdings sobalds kalt wurde, ging die Schleiferei los, weil der Lichtspalt immer kleiner wurde. Das hängt mit den Kolbenringen zusammen, die den Kolben zurückziehen und bei abnehmenden Temperaturen immer unelastischer werden. Das war dann der Zeitpunkt sich von der Bremse zu trennen. Fahr jetzt eine Xt, die ist zwar nicht so stylisch, bremst aber super und schleift nicht.

lizard
08-12-2011, 10:00
@ specialized: du gräbst 3 alte themen zu avid elixier bremsen aus, in einem schreibst "super bremse" ... ???

die bremse hat genau ein problem: es steht "avid" drauf!

wennst jemanden kennst der schleifende und quietschende bremsen mag, verkauf sie ihm;
wennst selber eine möglichst sorgenfreien bremse haben willst, nimmst eine shimano!

riffer
08-12-2011, 10:11
Anregung: Da es sich immer um die Avid Elixir in ihren Varianten handelt, aber um Threads, die alle aus 2009 sind, hättest du die Frage bitte entweder

* an EINEN dieser alten Threads anhängen und stellen können, der damit mit einer neuen Thematik belebt wird,

* ODER hier einen aufmachen.

Daß die Avid Elixir dich beschäftigt, ist schon klar, und auch ich habe sie (die CR) am Bike gehabt, war an sich auch recht zufrieden, aber ich habe sie dennoch mittlerweile gegen die 2012er XT getauscht. Die schleift nicht. Dafür kann es trotzdem zu Quietschen kommen, im Gegensatz zur 2008er XT (falls da nicht ein Kolben verdreckt ist und man ihn kurz mal mobilisieren muß).


Ist die Frage, ob sie ein schlechte Bremse ist? Kommt nicht ganz heraus, weil du sie mal lobst und mal zerreisst.

Meine Antwort: Nein, aber sie hat ziemliche Qualitätsunterschiede/-schwankungen, außerdem stellt sie systembeingt nicht so weit auseinander wie eine Shimano. Was eine Lösungsmöglichkeit wäre (auch schon die SLX als günstigere Option).

st. k.aus
08-12-2011, 12:26
...
...
...
liegt das an den fertigungstoleranzen der nuteindrehung vom kolbengummi oder an was ..........?????
wenn die br. nich so gut verzögern würde hatte ich sie schon längst eliminiert
hat jemand ähnliches erlebt......was währ die lösung is des a .scheiss bremse??

hab jetzt eine 2012er elixir ohne probleme
davor einige probleme bei 3 verschiedenen elixir rs
kolbentoleranz, dichtungen, usw.
eine mittlerweile mittelmäßige billige bremse ist sie trotzdem, mehr nicht


der herr lizard ist da eigentlich sehr ehrlich ...
hatte aber auch eine vordere neue xt, die erstens undicht war und zweitens, der keramikkolben gebrochen ist ...
wie das geht, mir ein rätsel
war ein garantiefall

Michi
08-12-2011, 17:53
was hast für laufräder auf dem bike auf dem du mit der bremse probleme hast?

spezialiced
09-12-2011, 17:43
felgen dt 240 vo speci.nabe mit dem dt 9mm schraubspanner hi shimano nabe mit normalen schnellspanner beide sind geschraubte scheibe

PLR
09-12-2011, 18:23
Wenn du mit dem Transportkeil jedes mal die Kolben zurückdrückst ist es aber kein Wunder, dass der Sattel wieder neu ausgerichtet werden muss. Für den Transport würde ich einen Keil nehmen, der grade mal so in den Spalt zwischen die Beläge passt.

mexximum
09-12-2011, 19:36
Wenn du mit dem Transportkeil jedes mal die Kolben zurückdrückst ist es aber kein Wunder, dass der Sattel wieder neu ausgerichtet werden muss. Für den Transport würde ich einen Keil nehmen, der grade mal so in den Spalt zwischen die Beläge passt.

das wusste ich noch nicht. muss auch sehr oft den Sattel neu ausrichten. muss ich mal probieren, oder den transportkeil - thx für den tipp

g-rider
09-12-2011, 19:43
Umsonst heisst das Teil allerdings nicht Transportkeil, ich hab den immer zwischen die Beläge gesteckt und nie deswegen den Sattel neu ausrichten müssen.

PLR
09-12-2011, 20:01
Umsonst heisst das Teil allerdings nicht Transportkeil, ich hab den immer zwischen die Beläge gesteckt und nie deswegen den Sattel neu ausrichten müssen.

Andere Hersteller (Shimano,Magura, aber selbst die alte Avid Juicy 3) haben von vornherein Transportkeile, die einen Radtransport ermöglichen, ohne die Kolben zurück zu drücken. Die schmale Seite für den Transport, die Breite Seite fürs entlüften/befüllen oder fürs Transportieren ohne Beläge. Es ist meiner Meinung nach völlig übertrieben, für den Transport extra die Kolben zurück zu drücken.

g-rider
09-12-2011, 20:05
Kenn ich auch so von Shimano, die verwenden fürs Transportieren bzw. Befüllen 2 versch. Einsätze. Allerdings hat bei mir die flache Seite des Transportkeils von Avid nie den Kolben zurückgedrückt, sondern nur die Beläge auseinander gehalten. Also genau das was er sollte.

ruffl
09-12-2011, 20:16
Das Ausrichten des Sattels kommt von den Toleranzen der Nabenachsen. Es gibt keine einzige Achse am Markt die 100%ig rund ist, jede Achse ist oval.
Wenn du jetzt das Laudrad ausbaust und beliebig wieder einbaust kann es sein das durch die Toleranz der Achse + dem Radius der Scheibe schon ein anderer Einbauzustand zustande kommt.

Als Test kann man ein Laufrad in den Zentrierständer hängen und die Achse zu drehen beginnen. An den Zentirierarmen kann man dann zuschaun wie sich die Felge hin und her bewegt.

Gerade bei Avid hat es sich bewehrt "Achsmarker" anzubringen. 1mal an der Gabel und 1mal an der Nabenachse. Wenn beide beim Einbau des Laufrades wieder übereinstimmen sollte der Bremssattel passen.

yellow
09-12-2011, 20:57
oder einfach die erten paar Meter ein paar Mal bremsen, dann haben sich die Kolben wieder auf die jetzt-Situation eingerichtet...

PS: Du wirst zu jeder Bremse wen finden, wo sie angehimmelt wird, und mindestens 10 Mal so viele Leute, bei denen die nicht funktioniert hat. Wenn Du grundsätzlich zufrieden bist, dann bringt Dir ein Wechsel meißt wenig Vorteile

st. k.aus
09-12-2011, 21:41
Wenn du mit dem Transportkeil jedes mal die Kolben zurückdrückst ist es aber kein Wunder, dass der Sattel wieder neu ausgerichtet werden muss. Für den Transport würde ich einen Keil nehmen, der grade mal so in den Spalt zwischen die Beläge passt.

:confused:

PLR
09-12-2011, 22:29
:confused:

Aufgrund der äußerst detailierten Fragestellung gehe ich mal davon aus, dass du wissen möchtest wie ich darauf komme?

Es ist selten der Fall, dass sich die Kolben nach dem Zurückdrücken wieder zu 100% an den Positionen hinstellen, wo sie vorher waren, vorallem dann, wenn auch die Beläge schon abgenutzt sind. Darum kommt es mit hoher wahrscheinlichkeit zum Schleifen, wenn der Sattel nicht neu justiert wird.

st. k.aus
10-12-2011, 00:28
wozu den sattel neujustieren

Wenn du mit dem Transportkeil jedes mal die Kolben zurückdrückst ist es aber kein Wunder, dass der Sattel wieder neu ausgerichtet werden muss. ... ...
paar mal den bremshebel ziehen
fertig
klappte bei mir bei jeder bremse

gerade das beläge zurückdrücken hilft oft gegen schleifen

OLLi
10-12-2011, 02:46
Am Rande bemerkt: Eine Transportsicherung ist nicht zwingend nötig, außer man zieht den Hebel mehrmals voll durch ;).
Egal ob früher Juicy oder jetzt Elixir - trotz versehentlichem Ankommen am Hebel ist rückblickend nix passiert.

Wenn die orig. Transportsicherung zu dick ist, dann einfach irgendwas dünneres und inkompressibles verwenden (siehe g-rider).

Schwacholdi
10-12-2011, 15:15
Ich finds immer wieder interessant, daß der Serientestsieger in den diversen Magazinen (die natürlich ganz objektiv und unvoreingenommen testen, ein Schelm, der was anderes denkt) derjenige ist, der die meisten Probleme macht? Es wird sicher auch vereinzelt Shimanos, Maguras und andere geben, wos zwickt, aber Avid schlägt sie alle um Längen. Von meinem Händler hör ich immer, ich wär ein Einzelfall mit meinen Troubles mit Avid, vielleicht sollte er mal im Bikeboard lesen...

g-rider
10-12-2011, 15:22
Naja was soll dein Händler auch anderes sagen.. zum einen hat er die Avids bereits als OEM auf seinen Bikes drauf und zum anderen funktionieren sie auch super, solange sie neu sind;-)
Wenn du dann noch das Glück hast, dass seine typische Klientel blind, taub und grobmotorisch ist, dann werden die nie Probleme an deinen Händler melden. Soll ja Leute geben, die es nicht stört wenn die Bremse quietscht und schleift;-)

Mein Bike hat auf jeden Fall ruhig zu sein, dass einzige was Geräusche macht ist der schnaufende Biker:-D

Schwacholdi
10-12-2011, 15:31
Naja was soll dein Händler auch anderes sagen.. zum einen hat er die Avids bereits als OEM auf seinen Bikes drauf und zum anderen funktionieren sie auch super, solange sie neu sind;-)
Wenn du dann noch das Glück hast, dass seine typische Klientel blind, taub und grobmotorisch ist, dann werden die nie Probleme an deinen Händler melden. Soll ja Leute geben, die es nicht stört wenn die Bremse quietscht und schleift;-)

Mein Bike hat auf jeden Fall ruhig zu sein, dass einzige was Geräusche macht ist der schnaufende Biker:-D
Zum Ersten: meine Bremse hat nicht einmal neu funktioniert, ebensowenig wie die Juicy's vorher.
Zum Rest deines Posts: dem ist nichts hinzuzufügen, ein wahres Wort gelassen ausgesprochen.

g-rider
10-12-2011, 15:37
Hm neu und funktioniert nicht? Da hast wirklich Pech gehabt. Meine Elixir R war allerdings nach 3 Monaten auch ein Fall für die Tonne. Danach eben die CR.. geile Optik, leicht, viel zu bissig für meinen Fahrstil, zickig bei Kälte und eine Diva beim Entlüften. Never ever Avid;-)

Schwacholdi
10-12-2011, 15:45
Hm neu und funktioniert nicht? Da hast wirklich Pech gehabt. Meine Elixir R war allerdings nach 3 Monaten auch ein Fall für die Tonne. Danach eben die CR.. geile Optik, leicht, viel zu bissig für meinen Fahrstil, zickig bei Kälte und eine Diva beim Entlüften. Never ever Avid;-)
Vielleicht sehen wir uns mal beim Psychiater?:f::f::confused:
Laut MOUNTAINBIKE, BIKE, etc. sind wir Einzelfälle und bilden uns das alles nur ein:confused::confused::confused::f:

g-rider
10-12-2011, 15:48
Du wenns mir soviel Geld in den A....h stecken, dann hör ich und seh ich auch keine Probleme beim Testsieger;-)
Also spar dir das Geld für einen Psychiater, kauf dir eine ordentliche Bremse und basta.

Schwacholdi
10-12-2011, 15:52
:wink::wink:
Du wenns mir soviel Geld in den A....h stecken, dann hör ich und seh ich auch keine Probleme beim Testsieger;-)
Also spar dir das Geld für einen Psychiater, kauf dir eine ordentliche Bremse und basta.
Jo! Es lebe Shimano; Magura und Co!
Und jetzt muß ich untertauchen, ich glaub', die Avidianer kommen schon...:wink::wink: