PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zu Umrüsten auf Tubeless



Amsel
09-05-2015, 18:46
Bin am Überlegen auf Tubeless umzurüsten.
Die wichtigste Frage dabei: Was mach ich bei einer Panne unterwegs, bislang hab ich halt einfach den Schlauch gewechselt, das geht doch dann nimmer oder kann das Schlauchlos-Ventil kurzerhand entfernt werden und das Schlauchventil passt da dann durch??

muerte
09-05-2015, 18:53
Ja

zec
09-05-2015, 19:24
Du musst nur schauen, dass dein Schlauch ein Sclaverandventil hat.

Amsel
09-05-2015, 21:47
Ventil ist klar. Ich hab Crossmax aus 2009 oder 2010, geht das mit den Laufrädern oder sind da Probleme zu erwarten?

giantdwarf
09-05-2015, 22:27
Ventil ist klar. Ich hab Crossmax aus 2009 oder 2010, geht das mit den Laufrädern oder sind da Probleme zu erwarten?
Das sind dann ja sowieso UST Felgen

Amsel
09-05-2015, 22:49
Es klebt ein UST Pickerl drauf mit Hinweis auf die Bedienungsanleitung(die ich natürlich nicht mehr hab). Die Bezeichnung war aber Crossmax ST.
Wie auch immer, was brauch ich alles zum Umrüsten - Ventil und Felgenbänder? Original Mavic oder Schwalbe?

giantdwarf
09-05-2015, 23:25
Ventil brauchst du
aber die Felge ist innen dicht, oder siehst du Bohrungen für die Speichen?

Amsel
09-05-2015, 23:39
Maaahhhh - Ich hab wer weiß wie viele Schläuche gewechselt, aber ich könnte jetzt nicht sagen ob Nippelbohrungen in der Felge sind, Alzheimer lässt grüßen.
Muss wohl bei Gelegenheit nachschauen, also wenn keine Bohrungen sind brauch ich nur den Reifen, Ventil und die komische Milch?

giantdwarf
10-05-2015, 00:12
yup

daMichl
10-05-2015, 12:49
Reifen müssen nicht unbedingt gewechselt werden, eventuell mal vorher googeln ob deine jetzigen funktionieren würden.
Am einfachsten ist es natürlich mit "Tubeless ready" oder richtigen UST Reifen.
Würde aber aus Kosten und Gewichtsgründen keine UST kaufen. Die Auswahl ist auch bescheiden.

Man kriegt aber auch viele "normale" Reifen dicht.

Crossmax ST sind mit ziemlicher Sicherheit UST Felgen.


Ventile würde ich die nehmen: https://www.bike-components.de/de/Mavic/UST-Ventil-p11628/

Amsel
10-05-2015, 13:34
Danke für den Tip. Der Reifen muss unbedingt gewechselt werden weil er am Ende ist, deshalb bin ich eigentlich drauf aufmerksam gemacht worden auf tubeless umzustellen. Schwalbe bietet eigentlich alle in Frage kommenden Reifen TL Easy an, klar wäre Liteskin leichter aber wegen 35g verzichte ich nicht auf Snake Skin, im Gegenzug fallen ja 130g vom Schlauch weg. Die komische Milch brauch ich aber trotzdem, oder?

grey
10-05-2015, 13:41
Ich würde definitiv zu einem TL (easy/ready/whatever) Reifen greifen, Milch braucht man trotzdem.
Letztere ordentlich schütteln bevor man sie in den Reifen schüttet.

Amsel
10-05-2015, 14:05
Merci !

Gili
10-05-2015, 22:16
Ich würde definitiv zu einem TL (easy/ready/whatever) Reifen greifen...

Weil? Bei mir sind sogar die Conti RaceKing Racesport (lt ibc-forum kaum dicht zu bekommen) sofort dicht gewesen. Ich empfehle die Conti Revosealant Milch bei den "Problemkindern".
Man muss halt bei der Montage "sauber" vorgehen, also alles schön gründlich reinigen, felgenband ohne luftbläschen kleben etc.
Gibt mehr als genug gute Anleitungen im Netz, u.a. auch hier im bikeboard-magazin als workshop :)

grey
10-05-2015, 22:32
alle non tlr:
Baron 2.3, irgendwann dicht aber burpt, reifenflanke widerspenstig dichtzubekommen.
Ardent 2.4 recht flott dicht aber springt irgendwann von der Felge
Minion dhr2 2.4 2ply, sehr widerspenstig bei reifenflanke, burpt, springt von der felge.

deshalb.
positive Erfahrungen hab ich bisher mit minion dhf/dhr2 in 2.5/2.4 gemacht, die funktionieren bei mir ordentlich tubeless obwohl nicht tlr.
Ums dicht bekommen gehts mir eigentlich nicht, aber von der Felge springende Reifen sind schon recht ungut..

Amsel
10-05-2015, 22:42
Ich denke wir können der Thread beenden, es gibt für mich absolut keinen Grund einen Non-UST Reifen zu kaufen!!

GrazerTourer
11-05-2015, 08:52
Ich denke wir können der Thread beenden, es gibt für mich absolut keinen Grund einen Non-UST Reifen zu kaufen!!

Gewicht...

Amsel
11-05-2015, 09:09
Wir drehen und hier im Kreis, 35g sind lächerlich im Vergleich mit den zu erwartenden Scherereien und dem minus an Pannensicherheit der Lite Versionen. An einer CC - Racewummel ev. noch aber nicht an einem AMT. Ich halte das Bike unter 11kg, selbst mit Teleskop-Stütze und das reicht für meine Begriffe.

Gili
11-05-2015, 09:31
du glaubst also, dass 35g Mehrgewicht die Pannensicherheit signifikant erhöht? Na wenn du meinst ;)
Bei den TL-ready-Versionen ist nämlich nur der Wulst verstärkt, sonst im Normalfall garnix.

FloImSchnee
11-05-2015, 09:37
Die "richtigen" UST-Reifen waren meist bei +200g oder mehr, deshalb kauft die kaum jemand.

35g mehr sind wurscht.

grey
11-05-2015, 09:43
Ich denke Amsel bringt ust und tlr durcheinander, deshalb das Chaos.

GrazerTourer
11-05-2015, 09:49
Ich denke Amsel bringt ust und tlr durcheinander, deshalb das Chaos.

Ja...

@Amsel
Ein Beispiel für dich:
Trail King in 26x2,4 (TL ready APEX): 870g
Trail King in 26x2,4 UST: 1103g

Das ist ein bisserl mehr als 35g Differenz. ;)

MalcolmX
11-05-2015, 10:04
Wiegt der Trailking das mittlerweile real?
Meine Rubber Queen hat fast 1000gr... (970?)

GrazerTourer
11-05-2015, 10:14
Wiegt der Trailking das mittlerweile real?
Meine Rubber Queen hat fast 1000gr... (970?)

kann ich dir daheim nachwiegen. Ich hab keine Ahnung. Meiner ist noch orginalverpackt.

Amsel
11-05-2015, 12:04
Ich denke Amsel bringt ust und tlr durcheinander, deshalb das Chaos.

Stimmt sorry:s:
Aber selbst TL easy bringt stabilere Seitenwände

MalcolmX
11-05-2015, 12:08
kann ich dir daheim nachwiegen. Ich hab keine Ahnung. Meiner ist noch orginalverpackt.

Ja, schmeiss ihn vor der Montage mal auf die Waage.
Momentan fahr ich wie durch Honig, mit Dirty Dan vorne und der Rubber Queen hinten... da geht irgendwie garnix weiter... die Kombi rollt sogar bergab saumies... glaub da musss ich was machen...

schwarzerRitter
11-05-2015, 12:13
Aber selbst TL easy bringt stabilere Seitenwände

Nein, das Mehrgewicht kommt durch den dickeren/schwereren Wulst der im Felgenhorn sitzt.


Bei den TL-ready-Versionen ist nämlich nur der Wulst verstärkt, sonst im Normalfall garnix.

daMichl
11-05-2015, 14:13
Wiegt der Trailking das mittlerweile real?
Meine Rubber Queen hat fast 1000gr... (970?)

Gibts da nicht auch unterschiedliche Ausführungen?

Zum Thema: Ich fahre vorne eine Rubberqueen...(nix TL Ready)die war nicht gerade einfach dicht zu kriegen, aber jetzt 1A

Dafür hat es mir voriges Jahr im Bikepark am Lift einen BIG Betty UST von der Felge gefetzt...Reifenwulst gerissen. :eek:
Wenn einem sowas wärend dem fahren passiert...na danke!

MalcolmX
11-05-2015, 14:16
Hm damals gabs nur die APEX Version, k.a. wie das jetzt ist...

Amsel
11-05-2015, 22:13
Nein, das Mehrgewicht kommt durch den dickeren/schwereren Wulst der im Felgenhorn sitzt.
Von wegen:
LITESKIN
Die leichteste Option. Die LiteSkin MTB Reifen verzichten auf SnakeSkin, haben aber ebenfalls den hochdruckstabilen Reifenkern. Wer den Aufwand nicht scheut, kann auch diese Reifen mit Dichtflüssigkeit auf Tubeless umrüsten.
! Im Gegensatz zu den Tubeless Easy Reifen übernimmt Schwalbe keine Garantie, dass die Abdichtung der Reifen in jedem Fall funktioniert.

SNAKESKIN
Eine der wirksamsten Erfindungen, die wir je fürs Mountainbike gemacht haben. Nur ca. 40-50 g schwerer wird ein Reifen durch das SnakeSkin-Gewebe. Damit ist er bestens geschützt vor Kontakt mit scharfkantigen Steinen, die bei leichten Wettkampfreifen ganz schnell die Seitenwand aufschlitzen. SnakeSkin - in rauem Gelände die beste Wahl!

TUBELESS EASY / SNAKESKIN
Der neue Standard für unsere MTB-Evo Reifen.
Ein neues monofiles Seitengewebe bringt gleich drei Vorteile gegenüber dem bisherigen SnakeSkin-Gewebe:
Noch bessere Schnittsicherheit, erhöhte Durchschlagsicherheit und vor allem ermöglicht es eine extrem leichte Tubeless Konversion. Der Einsatz von Dichtflüssigkeit ist erforderlich, aber die Montage ist ansonsten genauso leicht wie bei echten Tubeless-Reifen. Lange Konversionsprozesse mit intensivem Schütteln und häufigem Nachpumpen gibt es mit Tubeless Easy nicht mehr.
Tubeless Easy ersetzt sowohl die bisherigen Tubeless Reifen als auch die Tubeless Ready Ausführung.

Gili
11-05-2015, 23:59
Klingt nach viel Schwalbe-Marketing-blabla ;)

Amsel
12-05-2015, 09:17
Maaaaahhhhhh, schau dir halt die Reifen im Laden an und urteile dann ob nur der Wulst anders ist, meines Erachtens sind die Seitenwände deutlich anders!

Gili
12-05-2015, 09:40
dann leg die unterschiedlichen Reifen im Laden mal auf die Waage, wenn sie "deutlich anders" sind an den Seitenwänden, dann haben sie nicht nur 35g mehr. Darauf wollte ich hinaus.

Ich halt übrigens generell nicht viel von Schwalbe Reifen --> Triple Star Compound zB, wo nur die oberste Schicht wirklich gut ist - und die ist schnell weg. Aber das ist nur meine Erfahrung. Ich fahr lieber Conti oder Specialized. Vielleicht sind die Schwalben heutzutage ja schon besser, vor ein paar Jahren konnten sie mich nicht überzeugen.

Amsel
12-05-2015, 10:28
Bei den Gewichtsangaben verlass ich mich schon auf die Angaben vom Hersteller und da sind eben nur 35g zwischen Lite Skin und TLeasy/SnakeSkin bei gleichem Compound.
Mir sind die Contis z. B. zu schwer, der Rest ist Theorie, wenn ich auf die Schnauze flieg war's ein Fahrfehler und nicht der Reifen!

Was mich aber schon noch interessieren würde, wie viel dieser komischen Milch muss eigentlich in den TL Reifen? Bleibt dann überhaupt noch ein Gewichts-Vorteil zum Schlauch?

schwarzerRitter
12-05-2015, 10:40
Was mich aber schon noch interessieren würde, wie viel dieser komischen Milch muss eigentlich in den TL Reifen? Bleibt dann überhaupt noch ein Gewichts-Vorteil zum Schlauch?

Kommt auf die Reifenbreite und den Durchmesser an, im Bereich von 50ml - 100ml.

Je nach bisher verwendetem Schlauch wenig bis nichts oder sogar schwerer.

Reini Hörmann
12-05-2015, 11:08
auf die gewichtsangaben der Produzenten kannst du dich nicht verlassen…ebensowenig auf die angaben zur breite..was das ganze nochmals verfälscht..das ist aber nicht einmal mehr ein offenes Geheimnis, dass da geschummelt wird, was das zeug hält.

um Gewichtersparnis geht's aber bei tl nicht, oder nicht immer.

mit schlauch fährst nach einer Panne nicht weiter, mit milch ist zwar dein Gewand versaut, aber meist verschliessen sich kleinere Löcher so schnell, dass man oft nicht einmal nachpumpen muss, oder nicht viel - der Vorteil liegt auf der hand.

MalcolmX
12-05-2015, 11:53
Kommt auf die Reifenbreite und den Durchmesser an, im Bereich von 50ml - 100ml.

Je nach bisher verwendetem Schlauch wenig bis nichts oder sogar schwerer.

Bei einem grossen Reifen (2.4 29") können es ruhig auch 150ml sein...

grey
12-05-2015, 12:04
Kommt auch darauf an wie dicht der Reifen selbst schon ist.
Ist doch ein Unterschied, ob man einen hat der trocken fast dicht ist oder irgendeine schwindlige dünne Karkasse die erst mal 50ml milch braucht bevor er anfängt die Luft halten zu können.

Maxxis 2.3 dhr2/hr2/shorty würde ich auch mit 40ml bedenkenlos fahren, dann muss man halt früher wieder nachfüllen..

herbert12
12-05-2015, 12:08
Maxxis 2.3 dhr2/hr2/shorty würde ich auch mit 40ml bedenkenlos fahren, dann muss man halt früher wieder nachfüllen..

ja nach 2 Monaten den dann war keine Milch mehr drin im hr2 und im shorty und das ohne durchstiche

MalcolmX
12-05-2015, 12:12
ja, das macht mit Sicherheit einen Unterschied...

Amsel
12-05-2015, 12:59
hmmmmmmm, ich glaub ich bleib beim Schlauch, Rennen fahr ich keine und die paar min Zeit zum Schlauchwechseln hab ich allemal. Schätze ca. 5 x pro Saison, die Sauerei mit dem Milch-Zeugs erspar ich mir. Trotzdem Danke für eure Infos

grey
12-05-2015, 13:02
alles klar.

herbert12
12-05-2015, 13:12
hmmmmmmm, ich glaub ich bleib beim Schlauch, Rennen fahr ich keine und die paar min Zeit zum Schlauchwechseln hab ich allemal. Schätze ca. 5 x pro Saison, die Sauerei mit dem Milch-Zeugs erspar ich mir. Trotzdem Danke für eure Infos

welche sauerei ??

schwarzerRitter
12-05-2015, 13:25
Wenn du keine Rennen fährst, was juckt es dich dann dass ein vergleichbarer zB Conti Reifen (am Papier) etwas schwerer wäre?

Amsel
12-05-2015, 14:18
Carbon Fully, teure Laufräder, und dann soll ausgerechnet der Hinterreifen wurscht sein???? No na spare ich Gewicht, insbesondere bei der Laufrädern und erst recht hinten!!!

Gili
12-05-2015, 14:29
aber der Rollwiderstandszuwachs durch den Schlauch is dir wurscht? :D

hier gibts übrigens (reale) Gewichte: http://gewichte.mtb-news.de/ --> Reifen: http://gewichte.mtb-news.de/category-45/reifen

schwarzerRitter
12-05-2015, 14:40
Ob der Hinterreifen 50g mehr oder weniger hat ist komplett blunzen.

Spürbarer ist der Rollwiderstand und der hängt hauptsächlich vom Profil, der Gummimischung und dem Luftdruck ab.
Wie Gilli schon erwähnt rollt ein Reifen mit Schlauch schwerer (Walkarbeit).

Neben der geringeren Defektanfälligkeit ist das ein weiterer Vorteil von TL Reifen mit Milch sowie die bessere Traktion da man die Reifen mit weniger Druck fahren kann (1,5-2,5bar)

Amsel
12-05-2015, 21:25
OK ich probiers halt bei Gelegenheit mal, brauch eh nur das Ventil und die Milch!

Coole Datenbank mit den Gewichten :toll:

khrika
14-05-2015, 00:37
Mavic crossmax ST sind jetzt nicht wirklich teure laufräder.. [emoji23]



Sent from my iPhone using Tapatalk

Amsel
14-05-2015, 00:54
Mavic crossmax ST sind jetzt nicht wirklich teure laufräder.. [emoji23]



Sent from my iPhone using Tapatalk

Die mit großem Abstand wichtigste Info im gesamten Thread :klatsch:

Amsel
13-06-2015, 10:38
Sorry dass ich den alten Thread noch mal ausgrabe, bei den Reifengewichten wird wirklich mächtig geschummelt. Ich hab einen Nobby Nic gewogen, auf der Schachtel stand 580g und wiegen tut er tatsächlich ganze 100g mehr also genau 678g. Das ist in meinen Augen Betrug, ich schick das Ding zurück.

Habt ihr eine gute Empfehlung fürs Hinterrad, also eine gute Kombi aus geringem Gewicht, Rollwiderstand und tubeless, Größe war bislang 2,25 - reicht mir hinten, vorne ev. dann eine Nummer dicker.

grey
13-06-2015, 10:42
Du bekommst mehr reifen fürs geld, ist doch eh super.. :D

herbert12
13-06-2015, 12:54
100g mehr regen dich auf echt jetzt fahr ein wenig mit weniger profil wird der reifen leichter ;)

Amsel
13-06-2015, 19:57
Du bekommst mehr reifen fürs geld, ist doch eh super.. :D

Stimmt, ich frag bei Schwalbe nach wohin ich das Geld für den zuviel gelieferten Reifen überweisen muss

Amsel
13-06-2015, 19:59
100g mehr regen dich auf echt jetzt fahr ein wenig mit weniger profil wird der reifen leichter ;)

Super Idee danke, dann fahr ich den alten Reifen weiter in der Mitte san de Stollen eh scho weg:klatsch:

Gili
13-06-2015, 20:42
Sorry dass ich den alten Thread noch mal ausgrabe, bei den Reifengewichten wird wirklich mächtig geschummelt. Ich hab einen Nobby Nic gewogen, auf der Schachtel stand 580g und wiegen tut er tatsächlich ganze 100g mehr also genau 678g. Das ist in meinen Augen Betrug, ich schick das Ding zurück.

Schwalbe halt. Die können mMn nicht mehr mit Conti, Speci & Maxxis mithalten.

Meine letzten Contis waren leichter als angegeben. X-King 29x2.2: 540g (600g lt angabe)
RaceKing 29x2.2: 520g (ich glaub die waren mit 540 angegeben).

yellow
13-06-2015, 20:53
Hast Du denn mit deinen 100 g auch GENAU das Modell in der Liste mit GENAU DEINEM verglichen?



Ansonsten:
wem ein 600-700 g Reifen reicht, da macht es doch keinen Unterschied, was da jetzt montiert ist.
Am Feldweg oder vorm Eissalon ... völlig egal
;)
PS: den gelben Maxxis Schriftzug auf der Seitenwand, das toppt keine andere Marke

Amsel
13-06-2015, 21:02
Hast Du denn mit deinen 100 g auch GENAU das Modell in der Liste mit GENAU DEINEM verglichen?
Nein, ich hab den Reifen aus der Original-Schachtel genommen und gewogen, auf der Schachtel stand 580g

Amsel
13-06-2015, 21:07
Schwalbe halt. Die können mMn nicht mehr mit Conti, Speci & Maxxis mithalten.

Meine letzten Contis waren leichter als angegeben. X-King 29x2.2: 540g (600g lt angabe)
RaceKing 29x2.2: 520g (ich glaub die waren mit 540 angegeben).

Was sind denn die Alternativen von Conti oder Maxxis zum NN

Gili
13-06-2015, 21:22
Von Conti wohl der Mountainking (unbedingt in der BlackChili-Version nehmen!) - für mehr Grip den TrailKing. Bei Maxxis kenn ich mich zu wenig aus leider.
Von Specialized würd ich den Ground Control S-Works am ehesten als vergleichbar ansehen.

Flo
13-06-2015, 21:30
Sorry dass ich den alten Thread noch mal ausgrabe, bei den Reifengewichten wird wirklich mächtig geschummelt. Ich hab einen Nobby Nic gewogen, auf der Schachtel stand 580g und wiegen tut er tatsächlich ganze 100g mehr also genau 678g. Das ist in meinen Augen Betrug, ich schick das Ding zurück.
Bei Schwalbe normal. Kann auch mal 50g leichter sein als angegeben.


Was sind denn die Alternativen von Conti oder Maxxis zum NN
Ich bin viel mit Maxxis Ignitor gefahren, fährt sich ähnlich wie ein Schwalbe NN. Vllt. nicht ganz so viel Grip, dafür rollt der etwas besser. Außerdem sind die Maxxis meistens sehr genau an der Herstellerangabe (Gewicht).

Amsel
13-06-2015, 21:34
Von Conti wohl der Mountainking (unbedingt in der BlackChili-Version nehmen!) - für mehr Grip den TrailKing. Bei Maxxis kenn ich mich zu wenig aus leider.
Von Specialized würd ich den Ground Control S-Works am ehesten als vergleichbar ansehen.

ProTection und nicht UST nehm ich an? 2.2 oder 2.4?

rpitz
14-06-2015, 10:02
Vom Trailking reicht der 2,2 (der 2,4 Protection hat um die 900g und rollt beim besten Willen nicht leicht).

Beim MK ist der 2,2 schon arg schmalpickt, da _könnte_ der 2,4 die bessere Wahl sein. Für hinten würde ich bei deinem Anforderungsprofil aber auch den X-King ins Auge fassen, der ist leichter und rollt auch noch mal spürbar besser (den 2,2 kenn ich da aber nicht).

Der Speci Ground Control ist ein ziemlich exakt positionierter NN Konkurrent, rollt gut, lebt evtl. etwas länger, wird tubeless problemlos dicht und ist tendenziell auch günstiger.

MalcolmX
14-06-2015, 10:19
Wenns schottrig wird, ist der Trailking allerdings ziemlich über fordert.
Steinplatten und alles feste kann er aber sehr gut, auch wenns etwas feuchter ist...

Amsel
14-06-2015, 11:03
Losen Schotter mag ich auch nicht und fahr ich nur wenn's gar net anders geht, darauf lassen sich MTB Reifen mit diesem Durchmesser nur sehr bedingt kontrollieren, egal welches Profil, alles was da versprochen wird ist Marketinggelaber. Deshalb sehe ich keinen Sinn einen schweren Patschen zu verwenden.
Ich werde mich zwischen Conti MK2 2.4 und S-Works GC 2.3 entscheiden. Der Speci soll unkomplizierter bei der Montage sein. Wie ich mich kenne wird aber das Gewicht den Ausschlag geben, kennt jemand die realen Daten? Lt. Herstellerangaben Conti 715g - Speci 580g

MalcolmX
14-06-2015, 11:08
Das wiederum ist Blödsinn.
Klar hilft dir 29" ein wenig am losen Schotter, aber mit dem passenden Reifen geht auch 26" auf solchen Untergründen tadellos...

Gipfelstürmer
14-06-2015, 14:48
Losen Schotter mag ich auch nicht und fahr ich nur wenn's gar net anders geht, darauf lassen sich MTB Reifen mit diesem Durchmesser nur sehr bedingt kontrollieren, egal welches Profil, alles was da versprochen wird ist Marketinggelaber. Deshalb sehe ich keinen Sinn einen schweren Patschen zu verwenden.
Ich werde mich zwischen Conti MK2 2.4 und S-Works GC 2.3 entscheiden. Der Speci soll unkomplizierter bei der Montage sein. Wie ich mich kenne wird aber das Gewicht den Ausschlag geben, kennt jemand die realen Daten? Lt. Herstellerangaben Conti 715g - Speci 580g

Sämtliche Speci reifen die ich bis jetzt hatte (ground control, fast trak control, fast trak sworks, renegade sworks, purgatory control, butcher grid) haben die gewichtsangabe entweder genau eingehalten oder waren 10g drunter ;)

Bezüglich: Conti Trail King 2.4 meiner meinung nach ein richtiger Dreck, ich bin froh den scheiß endlich herunten zu haben.

Amsel
14-06-2015, 17:20
Das wiederum ist Blödsinn.
Klar hilft dir 29" ein wenig am losen Schotter, aber mit dem passenden Reifen geht auch 26" auf solchen Untergründen tadellos...

Ich hab die Reifendicke gemeint, da merkt man erst mit FAT Bikes einen realen Unterschied auf losen, runden Schotter wie man ihn vorwiegend in ausgetrockneten Bachbetten vorfindet und da kannst auch mit den 29"-Dreck einpacken

MalcolmX
14-06-2015, 17:28
Ein Fatbike schwimmt amtlich am losen Schotter.
So einfach ist die Gleichung nicht.. Und mit einem 1.5kg Reifen will glaub ich auch kaum jemand Touren fahren...

Amsel
15-06-2015, 21:45
Ein Fatbike schwimmt amtlich am losen Schotter.
So einfach ist die Gleichung nicht.. Und mit einem 1.5kg Reifen will glaub ich auch kaum jemand Touren fahren...

Stimmt das Fatbike schwimmt AM losen Schotter, die schmalen Reifen dagegen IM Schotter...... und auch mit jedem anderen Bike über 12kg will kaum jemand Touren fahren

herbert12
15-06-2015, 21:49
und auch mit jedem anderen Bike über 12kg will kaum jemand Touren fahren

doch das geht ganz gut ;)

MalcolmX
15-06-2015, 21:55
Da hat jeder unterschiedliche Limits...
Sub12kg geht bergauf aber definitiv angenehmer als knapp 15kg...

extremecarver
15-06-2015, 22:41
Also ich bin Jahrlang mit 17kg Bike Touren gefahren - und die waren alles andere als kurz...
Und mit gut >14kg bin ich den Grand Raid Cristalp gefahren - da hatte ich extra 1kg an Reifen abgespeckt (und da hab ich auf der Zielabfahrt am Racing Ralph dann die Karkasse geschrottet - kam zum Glück noch durch). Wurde zwar schräg angeschaut - weil wer fährt denn mit Doppelbrücke einen Marathon mit 5400HM - aber schneller wäre ich mit leichtem Bike sicher nicht gewesen. Die bequeme Geo vom Bionicon hat mehr gebracht als ein leichtes Radel.. Hätte Bionicon jetzt Räder mit langem Reach - dann würde ich wieder eins fahren (haben ja endlich gescheite Gabeln - das war ja lange Zeit einfach nicht mehr konkurrenzfähig).

Und ein guter Freund von mir, ist mit 18.5kg Radel und mind. 15kg Rucksack unterwegs - und das seit Jahren und vielen langen Touren. Reifen hat er am liebsten die alten Michelin 4Ply! Seitdems die nicht mehr gibt muss er halt wehmütig auf die dünnen Conti Baron 2.5 mit 600g Schläuchen zurückgreifen. Dazu Sun Doubletrack Felgen - weil schwer hält gut und die wollte halt niemand mehr... Kondition hängt bei ihm primär vom Bierkonsum ab. Ab 12 Bier am Vorabend kann ich zumindest in der Früh mithalten..


Jetzt hab ich zwar ein super leichtes <13kg Radel trotz >1kg Reifen, aber das ist mir eigentlich fast zu leicht wenn man das satte Feeling von 17kg gewöhnt ist. Und viel schneller bin ich dadurch auch nicht.

Gipfelstürmer
16-06-2015, 08:32
Auch der Stonemantrail war mit 14.5kg kein problem.
Auch Marathon MTB Rennen mit 22kmh schnitt gehen mit so einem panzer ;)

Amsel
16-06-2015, 09:58
Also bitte wenn's geht den Thread schließen, das macht mir langsam aber sicher richtig Angst hier. Alles relevante wurde eh schon lang gesagt!

BTW: Habt ihr beiden Spaßvögel euch eigentlich mal die Frage gestellt um wie viel schneller man mit einem halbwegs vernünftig aufgebautem Bock wäre? Darauf würde es mir beim Race ankommen, dass man auch mit 15-20kg bergauf kommt ist weiß Gott nicht neu!!

herbert12
16-06-2015, 10:39
Also bitte wenn's geht den Thread schließen, das macht mir langsam aber sicher richtig Angst hier. Alles relevante wurde eh schon lang gesagt!

BTW: Habt ihr beiden Spaßvögel euch eigentlich mal die Frage gestellt um wie viel schneller man mit einem halbwegs vernünftig aufgebautem Bock wäre? Darauf würde es mir beim Race ankommen, dass man auch mit 15-20kg bergauf kommt ist weiß Gott nicht neu!!


wen du Spaßvogel net dauernd wieder schreiben würdest wäre hier eh nichts mehr los