PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Scheibenbremsen



SuperMario71
25-04-2005, 10:56
Hi,

wahrscheinlich ist diese Frage schon 10000mal gestellt worden, hab aber im Moment nicht viel Zeit die Archive zu durchsuchen!

Auf meinem neuen Bike ist eine Magura Julie drauf! Taugt die was?
Also ehrlichgesagt bin von der nicht begeistert, das Ding zieht überhaupt nicht! da war meine alivio 0815 felgen"sh*t"bremse noch besser.

Also : was mache ich falsch? das Bike ist ganz neu. Am Wochenende hätte ich nach 1 km schon fast einen Unfall gehabt weil ich nich stehenbleiben konnte... jedenfalls nicht schnell wie ich es gewohnt war!

was ist die nächst bessere Scheibenbremse?

LG
Mario

Supermario
25-04-2005, 10:59
Wenn sie neu ist dann ist es logisch das sie noch nicht so gut bremst!

Du musst sie erst einbremsen!

;)

Zacki
25-04-2005, 11:03
RTFM :D Magura empfiehlt ausdrücklich, bei neuen Belägen ca. 30mal auf ca 25-30km/h zu beschleunigen und dann eine Vollbremsung zu machen, dann haut´s hin, ich fahr die Bremse schon 2 Jahre und es gibt nyx zu meckern. Wenn´s nach dem Einfahren ned besser wird, zum Händler gehen, du hast ja 5 Jahre Garantie, im allgemeinen ist die Bremse OK

M0rph!
25-04-2005, 11:30
Ja normalerweise musst du sie nur einfahren! ein paar Downhills und sie müsste bestens gehen! Ist an und für sich eine sehr gute Bremse!
Was hast Du genau für ein Bike? und wo fährst du so? ich komme aus Thalgau und bin immer auf der suche nach neuen strecken...

SuperMario71
25-04-2005, 12:56
Hi M0rph,

hab mir letzte Woche ein Cannondale beim Grundtner in Hallein geholt. Und ich hab mich im Namen geirrt ... es ist eine Luise und keine Julie !

Im Flachgauer Hügelland fahre ich mit einem zu einem Straßenbike umfunktionieren Red Mountain!

Das Cannondale (XT Hardtail mit Luise und Cannondale Dämpfer, 11kg) steht, wenn es nicht gerade in die Werkstatt muß, in Kufstein und wird dort auf die Berge hinaufgetrieben. Dort gibt es sehr gute Bergautobahnen mit verschiedenen Steigungen! Für mich Ideal zum Anfangen!

LG
Mario

Elmar
25-04-2005, 13:26
Es ist eine Louise und sie muss auch eingebremst werden. ;)

Schipfi
25-04-2005, 13:51
zuerst einbremsen.... weil die louise bremst wesenlich besser als die julie... und die julie geht schon gut... ;)

SuperMario71
25-04-2005, 15:18
Also gut, ich werde die Louise ..... **einbremsen** ... *gggg* .. bin ja nur froh, daß es die Louise ist ... und nich "der" Gustav M ... *ggg*

da bin ich aber dann gespannt wie lang das dauert!

LG
Mario

Elmar
25-04-2005, 15:24
Original geschrieben von SuperMario71
da bin ich aber dann gespannt wie lang das dauert!Das muss nicht immer gleich sein, manche Beläge und vor allem die Scheiben! brauchen ca. 100 Kilometer Einlaufzeit.
Aber eine spürbare Verbesserung der Bremsleistung merkst du nach ca. 20 bis 30 Vollbremsungen aus einer Geschwindigkeit von ca. 30 km/h.

el_largo
05-06-2005, 11:04
Hi
ich fahr seit ca einem Monat auch mit der schönen Louise durchs Ländle und dachte mir am anfang auch dass die Discs ja wirklich nicht viel besser bremsen als normale V-breaks!

Ich hab mir das dann folgendermassen erklärt:

Wenn sich jemand denkt er müsste von einer schlechtbremsenden Felgbremse (alivio oder so was :rofl: ) direkt auf hochwertige discs umsteigen und die täten von anfang an so bremsen wie sie es erst nach dem EINBREMSEN tun... Mannmannmannamann! den würds ja nach dem ersten meters so was von auf die fressen hauen!!

das ist schon gut so dass die louise ihre wahren qualitäten erst nach und nach preisgibt!

yellow
05-06-2005, 11:35
nach ca. 20 bis 30 Vollbremsungen aus einer Geschwindigkeit von ca. 30 km/h.
das das immer noch so nachgebetet wird :(

Ein Gummiringerl um den Hebel, so daß die Bremse leicht schleift/zieht. So einfach fahren, bis man gegen den immer stärker werdenen Widerstand nicht mehr antreten kann; das dauert zwischen 500 Metern und 1 Km.
Dann hat sich schon mal eine brauchbare Grundbremswirkung aufgebaut und man läuft nicht mehr Gefahr irgendwo reinzudonnern. Das Ganze ohne die dumme und anstrengende "auf Tempo 30 und dann Eisen geben"-Anstrengung, ganz easy.
Weiteres Bremsen im Verlauf normaler Touren verbessert später bis auf maximal mögliche Wirkung.

mikeva
05-06-2005, 11:50
@ el largo

:rofl: die beste ansag seit langem :rofl:

Zacki
05-06-2005, 13:03
das das immer noch so nachgebetet wird :(

Ein Gummiringerl um den Hebel, so daß die Bremse leicht schleift/zieht. So einfach fahren, bis man gegen den immer stärker werdenen Widerstand nicht mehr antreten kann; das dauert zwischen 500 Metern und 1 Km.
Dann hat sich schon mal eine brauchbare Grundbremswirkung aufgebaut und man läuft nicht mehr Gefahr irgendwo reinzudonnern. Das Ganze ohne die dumme und anstrengende "auf Tempo 30 und dann Eisen geben"-Anstrengung, ganz easy.
Weiteres Bremsen im Verlauf normaler Touren verbessert später bis auf maximal mögliche Wirkung.

Das war nicht nachgebetet, ich wollt nur drauf hinweisen, dass Gebrauchsanweisungen auch gelesen werden können, und dann kann man sich selbst Gedanken machen, wie man´s einfährt, oder man kann es nach Vorschrift machen, mir hat auch zum Einbremsen neuer Beläge einmal eine Runde am Laaerberg gereicht, ich brems auch nicht 30mal ;)

el_largo
05-06-2005, 16:41
tja zum thema scheibenbremsen hab ich hier jetzt aber auch noch eine etwas ernstere frage, die ich vielleicht bevor ich morgenin aller frühe an den gardasee fahr gar nicht mehr beantwortet bekomm... aber ich komm ja wieder ( leider :k: )

ich fahre wie oben schon erwähnt seit etwa einem monat eine magura louise fr. und die vordere der beiden hübschen macht, wenn ich bei höheren geschwindigkeiten die beläge etwas schleifen lass (jaja ich weiss dass man das sowieso nicht machen soll aber zwischen nicht bremsen und vollbremsen ist immer auch etwas bremsen..) brummt sie. das hört sich etwa so an wie wenn man ein stück kabelbinder in die sich drehenden streben der disc halten würde. bei stärkerem bremsen ists dann wieder weg.
die hintere macht das gar nicht.
nicht dass es sich auf die bremsleistung auswirken würde... es nervt halt und ich wäre nicht böse wenn sich das legen würde!

vielleicht hat ja jemand von euch schraubern da draussen eine ahnung wie man sowas angeht...

by the way: was ist ein kolbenklemmer? :confused:

zec
05-06-2005, 17:15
Kolbenklemmer ist wenn sich einer (oder beide) Kolben nach dem Bremsvorgang nicht mehr selbständig zurückziehen und schleifen/bremsen -> die Kolben klemmen.

mikeva
05-06-2005, 20:34
@ de largo

des "brummen" kommt von den gelochten scheiben...........je wärmer die bremse wird, desto ausgeprägter kann es sein.

gwöhn da des schleifen ab und brake brummt nimma ;)

el_largo
05-06-2005, 21:08
das brummen ist aber auch wenn die scheibe kalt ist... (davon geh idoch aus wenn ich losfahr!)

sie brummt nicht wenn ich bei niedrigeren geschwindigkeiten die klötze an die scheibe lege und sie brummt wenn das bei zb 30 km/h passiert....
egal ob sie heiss oder kalt ist...
:k:
gut .. von den gelochten discs könnte es schon kommen... aber wieso macht es dann nur die vordere und nicht nicht beide? wieso machen es die von meinem kollegen nicht??? bike ist gleich alt sieht gleich aus heisst gleich und hat auch louisen!

jetzt seid ihr dran! :sm:

andreas999
05-06-2005, 21:25
vllt. stammt sie von einem bären ab? :D :D

kann das geräusch sein, das entsteht durch die löcher und des pflanzt sich halt nur in einem bestimmten schwingungsbereich so stark fort das du es hörst

getFreaky
05-06-2005, 21:31
Das Cannondale (XT Hardtail mit Luise und Cannondale Dämpfer, 11kg) steht, wenn es nicht gerade in die Werkstatt muß, in Kufstein und wird dort auf die Berge hinaufgetrieben....


Wo in Kufstein???
Aschenbrenner,Pendling, Walleralm????

Redn ma uns mal zaum dann fahrn ma gemeinsam? was hältst davon, ich bin nämlich direkt aus Kufstein

fullspeedahead
05-06-2005, 23:45
das brummen ist aber auch wenn die scheibe kalt ist... (davon geh idoch aus wenn ich losfahr!)

sie brummt nicht wenn ich bei niedrigeren geschwindigkeiten die klötze an die scheibe lege und sie brummt wenn das bei zb 30 km/h passiert....
egal ob sie heiss oder kalt ist...
:k:
gut .. von den gelochten discs könnte es schon kommen... aber wieso macht es dann nur die vordere und nicht nicht beide? wieso machen es die von meinem kollegen nicht??? bike ist gleich alt sieht gleich aus heisst gleich und hat auch louisen!

jetzt seid ihr dran! :sm:
Servas im Bikeboard übrigens!

Die Louise ist schon fein!

Zum Thema einbremsen: ich find (abgesehen davon, dass die Methode nicht so genial ist) 30 Vollbremsungen (auch für die Reifen) ned ideal und gar nicht ausreichend!
Das einzige, was wirklich hilft ist ein Bergerl (also wirklich mindestens 100hm am Stück) schön schleifend runterfahren. Dann passts so richtig!

(merk ich immer, wenn ich Beläge wechsle, dann viel in der Stadt und ein bisserl hupfn fahr und dann eine Anninger-Tour mache - danach gehts erst so richtig!!)

Zu dem Klackern: schon vielen Leuten hat das Abschleifen der Beläge an den Kanten mit Schleifpapier geholfen. Die Kanten verkanten sich nämlich ein bisserl in den Löchern der Scheibe und das führt zu einem Klackern (allerdings nicht zu einem Bärenbrüllen...). Vielleicht hängts trotzdem damit zusammen!

chrisbe
06-06-2005, 00:35
biene? (http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?t=20645)

martin
06-06-2005, 11:45
:confused:
muß man die bremsbeläge überhaupt einschleifen?
ist das nicht eine fehlkonstruktion?
wenn ich mir auf meine v-brake neue beläge montiere muß ich sie auch nicht erst einfahren!
warum versieht der erzeuger die beläge mit einer schicht?