PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gabelöl - ein paar Basic-Fragen



fullspeedahead
24-08-2007, 12:49
Aufgrund aktueller Probleme mit meiner Lyrik (http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?t=65774) muss ich mich mal genauer mit dem Thema Gabelöl beschäftigen....

gibt es nennenswerte qualitative Unterschiede? (wahrscheinlich eh nicht...) Preislich sind die teilweise weit auseinander - Beispiel Bikestore:
http://www.bikestore.cc/index.php/cPath/518_49_152

Preis pro Liter:
Putoline 10€
RSP über 20€
Finishline über 30€



Wie gut lassen sich verschiedene Öle miteinander mischen?
- Öle verschiedener Hersteller wohl lieber nicht, oder?
- und innerhalb eines Herstellers nur benachbarte (also 5W mit 10W) oder kann man auch ein 5er mit einem 20er mischen ohne dass sich irgendwie die Phasen auftrennen oder so?

fullspeedahead
24-08-2007, 13:10
Ein Haberer hat mit der Argumentation "Gabelöl nicht zuhause, Geschäfte zu, will Dirten" seine Gabel mal mit Salatöl befüllt...ging auch. :rofl:
Das klingt verdächtig nach der Wiener Dirtfraktion. :D

sicherlich gsund für die Dichtungen... :eek:

OLLi
24-08-2007, 13:14
Motorex hat einen sehr guten Ruf (1L 14 Euro), Finishline ist wie Fox einfach nur überteuert ;).

Zacki
24-08-2007, 13:17
Ein Haberer hat mit der Argumentation "Gabelöl nicht zuhause, Geschäfte zu, will Dirten" seine Gabel mal mit Salatöl befüllt...ging auch. :rofl:


Extra Vergine? Eher was für´s Fresh and Tasty :rofl:

MalcolmX
24-08-2007, 14:03
ich hab bei der bionicon standard motorradgabelöl vom auner verwendet, war einwandfrei...
bezüglich mischbarkeit, das sollte schon in etwas weiteren bereichen gehen, denke ich mal, aber ich habs noch nie probiert...

st. k.aus
24-08-2007, 14:13
..Wie gut lassen sich verschiedene Öle miteinander mischen?
- Öle verschiedener Hersteller wohl lieber nicht, oder?
- und innerhalb eines Herstellers nur benachbarte (also 5W mit 10W) oder kann man auch ein 5er mit einem 20er mischen ohne dass sich irgendwie die Phasen auftrennen oder so?
weiß jetz ned ob des wirklich paßt aber:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schmier%C3%B6l#Mischen_verschiedener_.C3.96le
...
Beim Mischen von Synthetik- und Mineralölen gehen die Meinungen auseinander. Während es auf der einen Seite heißt, das Mischen heutiger Öle sei problemlos möglich, heißt es auf der anderen, die Wirkung der Additive könne durch das Mischen vermindert werden. Motorenöle, welche die API Spezifikation erfüllen, müssen aber untereinander mischbar sein, die Qualität muss dann immer noch der des schlechtesten enthaltenen Öles entsprechen.

NoStyle
24-08-2007, 16:01
ich hab zhaus in der werkstatt vom forstinger das motorrad-gabelöl; das billigste :D

mafa
24-08-2007, 16:36
gibt es nennenswerte qualitative Unterschiede? (wahrscheinlich eh nicht...) Preislich sind die teilweise weit auseinander - Beispiel Bikestore:
http://www.bikestore.cc/index.php/cPath/518_49_152

Preis pro Liter:
Putoline 10€
RSP über 20€
Finishline über 30€



da würd ich nicht sagen dass der preisunterschied einem qualitätsunterschied entspricht.

ich fahr in meinen gabeln seit jahren putoline (is übriges auch das das man beim auner bekommt) und könnt mich nicht beklagen

mischbar ists sicher, obs sinn macht ein 5er mit einem 20er zu mischen stell ich in frage. schließlich willst ja auf a viskosität einstellen und da tust dir leichter wennst net solche abstufungen nimmst

im augenblick bin ich grad dabei meine 888 zu servieren und misch da einfach gleiche teile 10er und 5er um ein 7,5er zu erhalten

Da Klane
01-12-2007, 21:40
Tja, aufgrund der frühen Dunkelheit (und völliger geistiger Umnachtung) hab ich heute meine Tora 318 SoloAir zerlegt. Ich habe brav alles nach RS Anweisung gemacht nur leider ist irgendwo was schief gegangen.
Laut Anleitung soll man die beiden 5mm Inbuss Schaftbolzen mit einem Plastikhammer lösen. Tja, gelesen getan: Ich klopf echt nur leicht drauf machts gluck-gluck-gluck und Gabelöl rinnt mir über die Finger und verteilt sich gleichmässig am Boden. Tja, mein bereit gestelltes "Schafferl" stand leider nicht drunter. Nur habe ich jetz´das Problem, ich wollte das Öl weiterverwenden, was sich plötzlich sehr erschwert hat. In der Anleitung steht ich soll 3cc/ml 15wt Öl einfüllen, nur sagt mir diese Angabe genau garnyx. 3ml? Kann das stimmen? Ausserdem ist aus dem anderen Holm auch etwas Öl rausgekommen (nicht viel, aber wenigstens das hab ich auffangen können. Soll ich das einfach wieder oben einfüllen? Ist natürlich ein anderes Öl :s: (130cc/ml (+/- 5cc/ml) 5wt suspension oil)

Tja, was soll ich jetz machen? Bis Montag warten und mir die 2 verschiedenen Öle kaufen (wegen 3ml :mad: ) oder einfach irgendein anderes Öl einfüllen und das Lackerl aus dem Motion Control Holm einfach oben wieder einfüllen?

st. k.aus
01-12-2007, 21:54
5wt dünnflüssiger - dämpft weniger
15wt dickflüsiger - dämpft mehr

und wennst glück hast
hat der hubschraufer (der hat bestimmt die passenden öle)
oder ein anderer kompetenter schraufer
noch dieses weekend für dich zeit

edit:
eigentlich sollte im motioncontrol-teil(rechts) wesentlich mehr öl drin sein als im luft-teil(links)
siehe screenshot ausn manual
>
l

OLLi
01-12-2007, 23:49
Was dir UNTEN entgegengekommen ist war das Schmieröl, deshalb auch die geringe Menge. Dickflüssiges Öl hat in dem Fall den Vorteil, dass es nicht sofort wieder abrinnt und besser 'haftet'.


Tora 2006: 15cc/ml of 5, 10 or 15wt RockShox suspension oil into lower legs (left and right sides), through both shaft bolt holes

Aufgrund des Satzes würde ich das Dämpfungsöl auch als Schmieröl verwenden - also ein Flascherl kaufen.

Da Klane
02-12-2007, 00:04
Was dir UNTEN entgegengekommen ist war das Schmieröl, deshalb auch die geringe Menge.

Also ist es egal was ich für ein Öl einfülle? Hab eh diverse Öle von meinen restlichen Fahrzeugen daheim.

hubschraufer
02-12-2007, 01:13
Also ist es egal was ich für ein Öl einfülle? Hab eh diverse Öle von meinen restlichen Fahrzeugen daheim.

...naja mit vorbehalt, ob fürs schmierlackerl ein 5er
oder 15er drinnen ist, ist kurzfristig egal. vorsicht bei anderen ölen - da kann man nie sagen ob sie dichtungen angreifen --> aufquellen, weichmachen, anlösen usw.
gabelöle kannst aber wirklich von mir bekommen...

OLLi
02-12-2007, 11:54
Also ist es egal was ich für ein Öl einfülle? Hab eh diverse Öle von meinen restlichen Fahrzeugen daheim.Ein Gabelöl sollte es schon sein! Bezüglich der Viskosität wäre ich nicht so heikel - also wenn Du oben ein 5-er verwenden sollst, dann kannst Du das auch 'unten' als Schmieröl nehmen. Nur für 'unten' ein 15-er zu kaufen wäre übertrieben.

Kallahan
02-12-2007, 12:16
...naja mit vorbehalt, ob fürs schmierlackerl ein 5er
oder 15er drinnen ist, ist kurzfristig egal. vorsicht bei anderen ölen - da kann man nie sagen ob sie dichtungen angreifen --> aufquellen, weichmachen, anlösen usw.
gabelöle kannst aber wirklich von mir bekommen...

Weils gerade zum thema passt.
Habe von einem Bekannten Hydrauliköl bekommen je einen halben liter 5Wt und 10Wt,kann ich das verwenden?
Wird in Plastikflaschen aufbewahrt wo Coca-Cola drinnen war, und noch immer nicht zersetzt sind.Kann man davon ausgehen das die Dichtungen nicht aufquellen oder kaputtgehen?

Siegfried
02-12-2007, 12:50
@Kallahan

Also Motoröl würde ich für die Gabel nicht verwenden, da es - selbst vollsynthetisches - Substanen enthält, die die NBR-Dichtungen (=aufgeschäumter Kautschuk) aufquellen lassen und auf die Gummiteile losgehen.

Zum Thema Gabelöl:

Ich verwend das vollsynthetische Billigsdorfer-Gabelöl vom Forstinger in passender Viskosität. Ich konnte bisher keinen Unterschied zu Motorex, Shocktherapy & Co. feststellen können.

Da ich bei meinen Gabeln sowieso standardmäßig 1x/Jahr das Gabelöl wechsle, ist es mir egal, wie es mit der Lebensdauer ausschaut, weil ssowieso ned übermäßig lang in der Gabel bleibt :D

Supermerlin
02-12-2007, 13:33
@Kallahan

Also Motoröl würde ich für die Gabel nicht verwenden, da es - selbst vollsynthetisches - Substanen enthält, die die NBR-Dichtungen (=aufgeschäumter Kautschuk) aufquellen lassen und auf die Gummiteile losgehen.

Bitte keine Unwarheiten verzapfen:

1) NBR ist Synthesekautschuk
2) ist nicht aufgeschäumter Kautschuk
3) NBR heißt Nitrilkautschuk (Acrylnitril – Butatien – Kautschuk)
4) NBR ist absolut ölbeständig - auch gegen Motoröle.

Wäre es nicht so, könnte heute kein einziger Verbrennungsmotor mehr laufen, denn dort wimmelt es nur so von NBR-O-Ringen (meißtens in der Shorehärte 70 - dann heißt das Ringerl NBR-70)

lg, Supermerlin

Sugarbabe
02-12-2007, 14:50
ich hätt da auch noch ne Frage:
kann man irgendwo nachschlagen, mit welcher menge Gabelöl welches Gaberl betankt werden sollte?
oder soll ichs machen wie beim Salat, je nach gusto?

Siegfried
02-12-2007, 15:16
ich hätt da auch noch ne Frage:
kann man irgendwo nachschlagen, mit welcher menge Gabelöl welches Gaberl betankt werden sollte?
oder soll ichs machen wie beim Salat, je nach gusto?

Servus Franz!

Bei Marzocchi und Rockshox kann man sich die empfohlenen Ölmengen bzw. Ölstände aus den Benutzer-Manuals und/oder den Service-Anleitungen rauspicken.

Bei Marzocchi gibts das Zeugs eigentlich für jede Gabel aller Modelljahrgänge, bei Rockshox reichen die verfügbaren Unterlagen - mit wenigen Ausnahmen - bis zum Übernahmezeitpunkt durch SRAM zurück.

Wie´s Zurzeit bei Manitou ausschaut, weiß ich nicht.

Il Postino
02-12-2007, 16:22
@Supermerlin

Ha, wieder was gelernt bzgl. O-Ringen!:wink:

Der "Verzapfer" hoffendlich auch ...

Siegfried
02-12-2007, 17:12
Der "Verzapfer" hoffendlich auch ...

Kannst singen. Ma sollt ned über Sachen reden, mit denen man sich vor Jahren befasst hat und sich nimmer sicher ist, wie was wo wann ist.

Mea Culpa, Asche auf mein Haupt.

M.C
02-12-2007, 19:57
@Kallahan

Also Motoröl würde ich für die Gabel nicht verwenden, da es - selbst vollsynthetisches - Substanen enthält, die die NBR-Dichtungen (=aufgeschäumter Kautschuk) aufquellen lassen und auf die Gummiteile losgehen.



Ist nicht richtig !

Für die Schmierung der Gabeldichtungen eignet sich hochwertiges Motoröl sehr gut.

KTM empfiehlt sogar für seine MX/Enduromotorräder das man die Gummidichtungen der Gabel mit Motorradmotoröl hin und wieder schmiert und reinigt.

Ich habe meine Gummidichtungen und die darunter liegenden Schaumstoffringe meiner Fox "Talas" auch mit Shell-Motoröl eingelassen.

M.f.G

Clemens

mr.freeze
02-12-2007, 20:02
Er hat gemeint: "Fast hätte ich das teure Olivenöl genommen....aber dann hätte mich meine Mutter erschlagen!" :rofl:

das teure olivenöl hab ich aber auch schonmal in der julie drinnen gehabt, fürn notbetrieb beim dirten hats mehr als gut funktioniert :D

und wenn autos mit rapsöl fahren können muss ne gabel das mazola auch vertragen :D

Kallahan
02-12-2007, 20:17
Bitte keine Unwarheiten verzapfen:

1) NBR ist Synthesekautschuk
2) ist nicht aufgeschäumter Kautschuk
3) NBR heißt Nitrilkautschuk (Acrylnitril – Butatien – Kautschuk)
4) NBR ist absolut ölbeständig - auch gegen Motoröle.

Wäre es nicht so, könnte heute kein einziger Verbrennungsmotor mehr laufen, denn dort wimmelt es nur so von NBR-O-Ringen (meißtens in der Shorehärte 70 - dann heißt das Ringerl NBR-70)

lg, Supermerlin

Soll das jetzt heissen,ich kann das Hydrauliköl auch nehmen?

st. k.aus
02-12-2007, 20:19
das teure olivenöl hab ich aber auch schonmal in der julie drinnen gehabt, fürn notbetrieb beim dirten hats mehr als gut funktioniert :D

und wenn autos mit rapsöl fahren können muss ne gabel das mazola auch vertragen :D

großer irrtum
da kannst dein blaues wunder erlebn ...

Da Klane
02-12-2007, 20:42
Also was soll ich jetz machen?
1. Morgen Gabelöl besorgen und selbermachen?
2. Zum Mechaniker bringen und machen lassen?
3. Oder einfach wie es ist weiterfahren (hab das "alte" Öl wieder oben eingfüllt und gut ist)

Ich war heute in der Lobau um zu schauen wie es dem Gaberl so geht, war problemlos (irgendwie ist das "schlurfen" beim Ausfahren der Gabel jetz etwas lauter, zumindest kommts mir so vor)

MalcolmX
02-12-2007, 20:45
wenns nicht verdreckt und genug wahr, einfach mim alten öl fahren. sonst neues gabelöl besorgen.

M.C
02-12-2007, 20:50
Soll das jetzt heissen,ich kann das Hydrauliköl auch nehmen?

Als "Gabelöl" bitte nicht !!!

M.f.G

Clemens

st. k.aus
02-12-2007, 21:16
Also was soll ich jetz machen?
1. Morgen Gabelöl besorgen und selbermachen?
2. Zum Mechaniker bringen und machen lassen?
3. Oder einfach wie es ist weiterfahren (hab das "alte" Öl wieder oben eingfüllt und gut ist)

Ich war heute in der Lobau um zu schauen wie es dem Gaberl so geht, war problemlos (irgendwie ist das "schlurfen" beim Ausfahren der Gabel jetz etwas lauter, zumindest kommts mir so vor)

dachte du hattest massiven ölverlust??

Supermerlin
02-12-2007, 21:20
Soll das jetzt heissen,ich kann das Hydrauliköl auch nehmen?

Was ich gesagt habe gilt für NBR. NBR hält auch Hydrauliköle wie es z.B. in Servolenkungen verwendet wird aus.

Das heißt aber noch lange nicht, daß Hydrauliköl auch für Gabeln geeignet ist. D.h. meine Antwort lautet: Ich weiß es nicht - aber im Zweifelsfall würd ich eher die Finger davon lassen und ein Gabelöl verwenden.

lg, Supermerlin

Da Klane
02-12-2007, 21:21
Bitte frag mich ned wieviel Öl das war!
Ich tät schätzen es waren so ca 30ml. Die Lacke war ca 15x15cm groß :D

Supermerlin
02-12-2007, 21:25
großer irrtum
da kannst dein blaues wunder erlebn ...

Auch ein weit verbreiteter Irrtum:

Gefährlich für heutige Dieselfahrzeuge ist einzig und alleine RME (Rapsölmethylester) für die Dichtungen und Kraftstoffleitungen gefährlich. Und auch hier nur für die eher älteren Fahrzeuge. Das kann im Nu eine Einspritzpumpe kosten, die wegen RME aufgequollene und in der Folge defekte Dichtungen besitzt. Die Leute von Bosch können da tolle Lieder darüber singen.

Normales Pflanzenöl - direkt gepreßt - kannst hingegen bedenkenlos verwenden, es greift keine Dichtungen usw. an, hat aber lausige Kaltstarteigenschaften und neigt zu Ablagerungen im Tank- und Leitungssystem, vor allem wenn das Fahrzeug lange unbewegt herum steht.

lg, Supermerlin

st. k.aus
02-12-2007, 21:31
Bitte frag mich ned wieviel Öl das war!
Ich tät schätzen es waren so ca 30ml. Die Lacke war ca 15x15cm groß :D

naja
ich würd´ auf jeden fall nicht mit der gabel fahrn ...

st. k.aus
02-12-2007, 21:33
Auch ein weit verbreiteter Irrtum:

Gefährlich für heutige Dieselfahrzeuge ist einzig und alleine RME (Rapsölmethylester) für die Dichtungen und Kraftstoffleitungen gefährlich. Und auch hier nur für die eher älteren Fahrzeuge. Das kann im Nu eine Einspritzpumpe kosten, die wegen RME aufgequollene und in der Folge defekte Dichtungen besitzt. Die Leute von Bosch können da tolle Lieder darüber singen.

Normales Pflanzenöl - direkt gepreßt - kannst hingegen bedenkenlos verwenden, es greift keine Dichtungen usw. an, hat aber lausige Kaltstarteigenschaften und neigt zu Ablagerungen im Tank- und Leitungssystem, v...
da hab´ ich schon andere gschichtn ghört
speziell von der bauernfraktion (traktor) ...
wo kriegstn des her ...
das auch ... was brints dann ...

hubschraufer
02-12-2007, 21:43
...olivenöl im kühlschrank gelagert, noch weit ab vom gefrierpunkt...

...alles klar? ...:zwinker:

hubschraufer
02-12-2007, 21:55
Bitte keine Unwarheiten verzapfen:

1) NBR ist Synthesekautschuk
2) ist nicht aufgeschäumter Kautschuk
3) NBR heißt Nitrilkautschuk (Acrylnitril – Butatien – Kautschuk)
4) NBR ist absolut ölbeständig - auch gegen Motoröle.

Wäre es nicht so, könnte heute kein einziger Verbrennungsmotor mehr laufen, denn dort wimmelt es nur so von NBR-O-Ringen (meißtens in der Shorehärte 70 - dann heißt das Ringerl NBR-70)

lg, Supermerlin




...zur ergänzung dieser link/seite 10

www.ulman.de/deutsch/downloads/oringulman.pdf