Jump to content
×
Mavic Allroad Pro Carbon SL Laufräder

Mavic Allroad Pro Carbon SL Laufräder

06.07.19 07:27 7.652Text: NoPainFotos: Mavic, NoPainUnverwüstliche Carbon Laufräder in 700c und 650b für die Racer unter den Gravlern. Plus: neue Allroad Bekleidung für Herren.06.07.19 07:27 7.844

Mavic Allroad Pro Carbon SL Laufräder

06.07.19 07:27 7.8441 Kommentare NoPain Mavic, NoPainUnverwüstliche Carbon Laufräder in 700c und 650b für die Racer unter den Gravlern. Plus: neue Allroad Bekleidung für Herren.06.07.19 07:27 7.844

Allroad, all good. Part II. Fast zeitgleich mit den Schweizern erweitert nun auch Mavic sein Allroad/Gravel Produktportfolio mit exquisiten Carbonlaufrädern in 28 Zoll (700c) und Road+ (650b). Einen ebenso sportlichen Zuwachs erhielt die im Vorjahr vorgestellte Allroad Kollektion neben den von uns bereits getesteten Allroad Pro Gravelschuhen mit dem Allroad Wind Trikot und der Allroad Trägerhose.

Wie schon bei der Erstaustragung ihrer Gravel Experience luden die Allroad-Spezialisten ins sonnige Südfrankreich - dieses Mal ins Aveyron, eins der größten und abwechslungsreichsten Départements im südwestlichen Zentralmassiv. Abgesehen von der knackigen Produktpräsentation und einer Menge an lokalen Käse-, Wein- und Bierspezialitäten, bot der Trip reichlich unberührte Pfade, Wälder und Seeufer, die zum Graveln förmlich einluden. Gerockt wurden die neuen Laufräder auf eigenen Bikes, geliehenen Carbon-Bikes oder den SUB Stahl-Custombikes des lokalen Radherstellers Wish One. Aber dazu noch später - werfen wir zuerst einen Blick auf die neuen Produkte.


 Allroad, all good. 

Mavic Allroad Collection

Allroad Pro Carbon SL (700c)


Der potente Allroad Carbon SL Laufradsatz, dessen asymmetrische Carbonfelgen für die Mavic Yksion Reifen in 35 sowie 40 mm optimiert wurden, markiert das neue Flaggschiff der Allroad/Gravel-Range. Besonderes Augenmerk legten die französischen Designer auf das Carbon-Layup, um den optimalen Sweet Spot aus Steifigkeit, Schlagfestigkeit und vertikaler Nachgiebigkeit zu erreichen. Gemessen an seiner Maulweite von 23 mm, der je 24 doppel-dickender Stahlspeichen für besonders hohen Komfort, dem Center-Lock-Standard und der enormen Widerstandsfähigkeit sämtlicher Bestandteile, fällt er mit 1.445 Gramm (ohne Reifen) sehr leicht aus.

Ausgestattet mit der UST Road Tubeless Technologie, dem ID360 Freilauf (Instand Drive 360) mit 9° Eingriffswinkel für schnellen Kraftschluss, breiten 17 mm Achsen und jeweils vier selbstjustierenden, gedichteten Oversize-Industrielagern inklusive kontaktfreier Gummidichtungen stehen die Weichen auf maximale Performance auf rauem Asphalt. Größtmögliche Kompatibilität gewährleisten zahlreiche Nabenadapter und Freilaufoptionen für Shimano/SRAM, SRAM XD und Campa. Teilweise befinden sich diese im Lieferumfang oder können im Zubehörhandel erworben werden. Über die passenden Artikelnummern informiert die Mavic Homepage.

Das Allroad Pro Carbon SL wird entweder mit den 35 mm breiten Yksion Allroad-Reifen mit glattem Profil oder mit den 40 mm breiten Yksion Allroad XL-Reifen mit Mini-Stollenprofil für anspruchsvolleres Gelände ausgeliefert. Für Reifen anderer Hersteller empfehlen sich generell Dimensionen zwischen 28 und 62 mm.

Gewicht: 1.445 Gramm (Herstellerangabe, ohne Reifen)
Preis: € 2.000,- (UVP)

Allroad Pro Carbon SL Road+ (650b)


Prinzipiell besitzt das Allroad Carbon SL Road+ in 650b die gleiche Performance wie sein Pendant in 700c. Mit dem Unterschied, dass die superleichten, asymmetrischen Carbonfelgen 28 mm hoch sind und eine Maulweite von 26 mm besitzen. Damit empfehlen sie sich für 44 bis 60 mm breite Reifen und verhelfen zu noch mehr Speed im Renneinsatz oder bei den härtesten Gravel-Abenteuern.

Ebenfalls mit je 24 doppeldickenden Stahlspeichen, dem Center-Lock-Standard, UST Road Tubeless, dem D360 Freilauf und voller Achskompatibilität (12-/15-mm-Steckachsen oder Schnellspanner) ausgestattet, versprechen sie maximalen Komfort sowie ein breites Einsatzspektrum - über das optional erhältliche Zubehör informiert auch hier die Mavic Homepage.

Im Gegensatz zur 28 Zoll (700c) Version wird das Allroad Pro Carbon SL Road+ ohne zweier Mavic Reifen ausgeliefert. Daher kostet der mit 1.550 Gramm ebenfalls sehr leichte Laufradsatz auch um 100 Euro weniger.

Gewicht: 1.550 Gramm (Herstellerangabe, ohne Reifen)
Preis: € 1.900,- (UVP)

Allroad Pro Carbon SL

Road (28 Zoll / 700c) Road+ (27,5 Zoll / 650b)
Felgen ETRTO-Grösse: 622x23tss (Rennrad)
Bereifung: UST Tubeless oder Drahtreifen
Felgeninnenbreite: 23 mm
Empfohlene Reifenbreite: 28 bis 62 mm
Bikeboard Empfehlung: 30 bis 44 mm
Profilhöhe: 25 mm (asymmetrisch)
Ventilloch-Durchmesser: 6,5 mm
Material: 100% Carbon (unidirektional)
ETRTO-Grösse: 622x26tss (Rennrad)
Bereifung: UST Tubeless oder Drahtreifen
Felgeninnenbreite: 26 mm
Empfohlene Reifenbreite: 28 bis 64 mm
Bikeboard Empfehlung: 44 bis 60 mm
Profilhöhe: 28 mm (asymmetrisch)
Ventilloch-Durchmesser: 6,5 mm
Material: 100% Carbon (unidirektional)
Speichen Speichenzahl: je 24 vorne und hinten
Form: gerade, mit Aero-Profil, doppeldickend
Einspeichung: 2fach gekreuzt (VR), Isopulse (HR)
Speichennippel: Aluminium, selbstsichernd
Material: Stahl
Naben Disc-Aufnahme: Center-Lock
VR: einstellbare gedichtete Industrielager (QRM+)
HR: selbstjustierende gedichtete Industrielager (QRM Auto)
Freilauf: Instant Drive 360 Shimano HG/Sram (umrüstbar auf Sram XD-R und Campa)
Achs-Material & Nabenkörper (VR und HR): Aluminium
VR-Achse: 12mm-Steckachse, umrüstbar auf Schnellspanner mit Adaptern oder auf 15 mm Steckachse (Tausch der Achse)
HR-Achse: 12x142-mm-Steckachse, umrüstbar auf Schnellspanner und 12x135 (mit optionalen Adaptern)
Reifen Reifendimensionen: 35-622 (700x35c) oder 40-622 (700x40c)
Yksion Elite Allroad oder Yksion Elite Allroad XL
UST Tubeless Ready
Schutzlage: Polyamid (von Wulstkern zu Wulstkern)
Karkasse: 120 TPI, Gummimischung: Single Compound
ohne Reifen
Gewichte (ohne Reifen) Satz: 1.445 Gramm (Herstellerangabe)
Vorderrad: 670 Gramm
Hinterrad: 775 Gramm
Satz: 1.550 Gramm (Herstellerangabe)
Vorderrad: 725 Gramm
Hinterrad: 825 Gramm
Gewichtslimit 120 Kilogramm Systemgewicht
Lieferumfang Spritze für Dichtmittel, 9,5-mm-Reduzierstücke für Schnellspanner an Instant Drive 360-Naben (HR), 1 Flasche Mavic Sealant (beim Hinterrad), Achsstummel für Schnellspanner (VR), UST-Ventil und Zubehör, Bedienungsanleitung
Preis € 2.000,- UVP € 1.900,- UVP

Performance-Vergleich: 700c vs. 650b mit unterschiedlichen Reifengrößen
  • Einsatzbereich: 700c vs. 650bEinsatzbereich: 700c vs. 650bEinsatzbereich: 700c vs. 650b
    Einsatzbereich: 700c vs. 650b
    Einsatzbereich: 700c vs. 650b
  • Reifendruck: 700c vs. 650bReifendruck: 700c vs. 650bReifendruck: 700c vs. 650b
    Reifendruck: 700c vs. 650b
    Reifendruck: 700c vs. 650b

Allroad Wind Trikot


Das stylishe, anatomisch geschnittene Merino-Trikot eignet sich sowohl für warme, als auch für kühle und windige Tage. Denn sein Merino-Mischgewebe ist auf natürliche Art atmungsaktiv sowie anti-bakteriell und die Polyester-Panels sind so winddicht, dass auch an kühlen Tagen - passende Unterwäsche und Ärmlinge vorausgesetzt - weder Jacke noch Weste benötigt werden.

Insgesamt fünf Rücken- und Seitentaschen bieten viel Platz, subtile Reflexstreifen an Ärmeln und am Rücken steigern die Sichtbarkeit. Für einen legeren Look sorgen der klassisch geschnittene Kragen und geklebte Ärmelbündchen.

Farben: Red Dahlia, Total Eclipse
Größen: S-2XL
Schnitt: Regular fit
Material: 66% Polyester, 34% Merino
Taschen: 5 Taschen (2 seitlich, 3 am Rücken), darunter 1 mit speziellem Pumpenfach
Preis: € 160,- UVP

Allroad Trägerhose


Neue Trägerhose mit sportlichem Schnitt und legerem Style. Ausgestattet mit Mavics modernstem 3D-Pro Endurance-Sitzpolster vermindert sie bestmöglich Vibrationen und Stöße und sorgt nicht zuletzt wegen des elastischen Netzmaterials am Rücken, der breiten Y-Träger und etwas länger geschnittenen Beinen aus Lycra für lang anhaltenden Komfort auf Asphalt, Schotter oder Feldwegen. Obendrein bietet sie mit zwei Seitentaschen smarten Stauraum für Engergieriegel, Mini-Tool oder Smartphone.

Größen: S-2XL
Passform: Pro Fit
Material: 78% Polyester, 22% Elasthan
Sitzpolster: Ortholite® Ergo 3D Pro Endurance, Triple Density, mit Memory-Schaumstoff
Bauweise: 28 cm Beininnenlänge, Reflexbesätze, Flachnähte, zwei Seitentaschen
Preis: € 160,- UVP

Wish One SUB

Bei zwei von insgesamt drei Rides durfte ich auf diesem SUB Gravelbike des französischen Newcomers WISH ONE Platz nehmen. Die Abkürzung SUB steht für Sport Utility Bicycle und ist eine Anlehnung an die SUV-Bezeichnung aus der Autobranche.

Die in Frankreich gefertigten Gravelbikes besitzen einen Stahlrahmen aus voluminösen HSS Spirit-Columbus-Rohren und eine getaperte Vollcarbongabel. Dank einer Reifenfreiheit für bis zu 42 mm breite Reifen, den vertikal nachgiebigen Sitz-/Kettenstreben und der sportlichen Race-Geometrie mit niedrigem Steuerrohr und leichtem Sloping, eignen sich die Räder sowohl für holprige Schotterstraßen, als auch für hohe Geschwindigkeiten auf asphaltierten Straßen. Ein semi-integrierter Columbus Compass Steuersatz, Flat-Mount-Aufnahmen, 1-/2-fach-Kompatibilität, ein geschraubtes T47 Tretlager, die eigene Wunschfarbe und der umweltfreundliche Lackierprozess von Cyfac International garantieren ein exzellentes und langanhaltendes Gravel-Vergnügen. Den SUB Rahmensatz gibt es inklusive Tretlager und Headset ab 2.900 Euro über die WISH ONE Homepage.

Mehr Infos über den französischen Newcomer WISH ONE findest du hier.

Erster Fahreindruck mit den Allroad Pro Carbon SL in 700c & 650b

Die eigentlichen Stars des Gravel-Events waren allerdings Mavics neue Carbon-Laufräder, welche wir mehrmals testen durften. Den Beginn machten die Allroad Pro Carbon SL in 650b, die mit ByWay Road Semi-Slicks von WTB bestückt waren. Obwohl es gegen den Tubeless-Reifen mit seinem Dual-Compound (klebrige Seitenstollen und leicht laufende Lauffläche) und der klassischen Skinwall grundsätzlich nichts einzuwenden gab, war der Slickstreifen in der Mitte nicht immer optimal. Zwar liefen die breiten Reifen auf festem Untergrund überraschend flott und konnten ihre Dämpfungsvorteile auf trockenen Stein- und groben Geröllabschnitten merkbar ausspielen, aber sie versagten auf losem Untergrund, im tiefen Matsch oder an extrem steilen Schotteranstiegen aufgrund fehlender Traktion. Die leichten Laufräder hingegen fühlten sich steif und lenkpräzise an und boten mit ihrer 26 mm Maulweite die perfekte Basis für die 47 mm breiten und geschmeidigen Reifen. Mit Mini-Stollen an der Lauffläche hätte die Laufrad-Reifen-Kombination ihre Stärken sicherlich besser ausgespielt. Hinweis: Mavics 650b Laufräder werden unbereift ausgeliefert und der Gravel- bzw. MTB-Reifenmarkt hält eine Vielzahl an Universalgenies in besagter Laufradgröße bereit.

Viel stimmiger verhielten sich die Allroad Pro Carbon SL in 700c mit hauseigenem Gravelreifen. Neben dem agilen, sehr steifen und optisch ansprechenden Laufradsatz waren die Mavic Allroad XL Reifen eine äußerst positive Überraschung. Die Pneus rollten auf wie abseits der Straße flink dahin, ließen sich durch schnelle und enge Asphaltkurven zirkeln, ohne zu Wimmern oder gar seitlich wegzukippen und überzeugten mit ihrem Grip, guter Traktion und hohem Pannenschutz. Sogar einzelne Matsch- und Schlammsektionen meisterten sie dank ihrer Mini-Stollen mit Bravour.
Allerdings ist je nach angegebener Reifenfreiheit von Rahmen und Gabel etwas Vorsicht geboten, denn die 40 mm Reifen schwangen sich auf den 700c Laufrädern zu einer Breite von knapp über 43 mm auf. Dies brachte mein WISH ONE SUB Testrad, das offiziell für maximal 42 mm ausgelegt war, zwar noch nicht wirklich in Bedrängnis, aber es wurde schon relativ knapp.

Beide Laufräder boten eine überzeugende Performance und mussten bei den drei Ausfahrten auch so einiges einstecken. Zwar hatte der eine oder andere Kollege trotz UST und breiter Reifen hie und da einen Platten, so richtig kaputt ging aber nichts. Darüberhinaus gefielen die Laufräder mit ihrer vertikalen Nachgiebigkeit dank des Layups und der Stahlspeichen und verhinderten, dass mir das sonst so brettharte 3T Exploro die Plomben ausschlagen konnte.


Zur Desktop-Version