Jump to content
×
Mavic Cosmic Ultimate 45 Disc

Mavic Cosmic Ultimate 45 Disc

02.02.23 07:57 3.077Text: NoMan
Lisi Hager

nicht mehr sehr blond, immer noch blauäugig, schokosüchtiger denn je

Klicke für alle Berichte von NoMan
, PM
Fotos: G. Chenard, Mavic
Mavics Highend-Carbonlaufrad mit mittelhohem Felgenprofil gibt es bald auch in einer Version, die kompatibel mit Tubeless- und Drahtreifen sowie Scheibenbremsen ist. Handgefertigt in Frankreich und 1.255 Gramm leicht, wildern die Aero-Allrounder bei Zipp & Co.02.02.23 07:57 3.267

Mavic Cosmic Ultimate 45 Disc

02.02.23 07:57 3.26715 Kommentare NoMan
Lisi Hager

nicht mehr sehr blond, immer noch blauäugig, schokosüchtiger denn je

Klicke für alle Berichte von NoMan
, PM
G. Chenard, Mavic
Mavics Highend-Carbonlaufrad mit mittelhohem Felgenprofil gibt es bald auch in einer Version, die kompatibel mit Tubeless- und Drahtreifen sowie Scheibenbremsen ist. Handgefertigt in Frankreich und 1.255 Gramm leicht, wildern die Aero-Allrounder bei Zipp & Co.02.02.23 07:57 3.267

Das Wörtchen Ultimate steht bei Mavic seit jeher für das Beste, was die jeweilige Produktlinie zu bieten hat. Beim neuen Cosmic Ultimate 45 Disc verhält es sich nicht anders. Es soll sich um den besten Laufradsatz seiner Klasse handeln – 1.255 Gramm (laut Hersteller) leicht, 3.900 Euro teuer.
Im Gegenzug bietet Mavic aber auch eine lebenslange Garantie samt größzügigem Crash-Replacement-Programm und liefert das edle Paar in einer exklusiven Laufradtasche aus.

Bislang nur für Schlauchreifen erhältlich, kommen bei den Franzosen nun also auch Tubeless- bzw. Clincher-Fans in den Genuss eines Disc-Satzes aus Carbon für Anspruchsvolle.
Das 45 mm hohe, im Windkanal optimierte NACA-Felgenprofil – aerodynamisch bereits von Vorteil, in der Handhabung jedoch noch einigermaßen einfach – wird dabei viele glücklich machen; das geringe Gewicht ebenso.

  • Mavic Cosmic Ultimate 45 Disc

66 Prototypen und acht verschiedene Konstruktionen, die u.a. in einer Klimakammer alterten, liegen zwischen dem ersten Entwurf und der Serienreife, außerdem hunderte Zug- und Aufpralltests. Und jedes Laufrad, das das Werk verlässt, wird laut Hersteller 35 verschiedene Labortests absolviert haben, in denen es sich für den Alltagsgebrauch beweisen muss.
Insgesamt wurde an der Neuentwicklung drei Jahre getüftelt und gebaut – Schulung eines zehnköpfigen Teams, welches für die händische Fertigung der Laufradreihe im Werk in Annecy zuständig ist, inklusive.

  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Acht Stunden dauert es, bis sich die 71 Carbon-Einzelteile eines Cosmic Ultimate 45 Disc - hier abgebildet inkl. einiger Werkzeuge - zum jeweils runden Ganzen fügen.
    Acht Stunden dauert es, bis sich die 71 Carbon-Einzelteile eines Cosmic Ultimate 45 Disc - hier abgebildet inkl. einiger Werkzeuge - zum jeweils runden Ganzen fügen.
    Acht Stunden dauert es, bis sich die 71 Carbon-Einzelteile eines Cosmic Ultimate 45 Disc - hier abgebildet inkl. einiger Werkzeuge - zum jeweils runden Ganzen fügen.
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 Disc

Technologie

Mavic setzt auf eine Hakenfelge mit 19 mm Maulweite und nicht durchbohrtem Felgenboden. So braucht's kein Felgenband, um Tubeless-Reifen luftdicht zu bekommen und können generell verschiedenste Gummi-Rundlinge montiert werden. Als ideal geeignet weist der Hersteller Fabrikate mit 25 mm Breite aus.

Im charakteristischen UD²-Finish ausgeführt, fügen sich bei der 28 mm breiten Monobloc-Konstruktion fünf Arten von Carbonfasern, welche jeweils entsprechend dem besten Steifigkeits-/Gewichts-Verhältnis angeordnet werden, um Carbon-Nabenkörper mit Achsen aus Dual 2014 T6 Aluminium und doppelt gedichtete Industrielager mit automatischer Lagervorspannung (QRM Auto). Die Naben sind für Steckachsen ausgelegt (mit Adaptern umrüstbar auf Schnellspanner) und nur mit Center-Lock-Bremsscheiben kompatibel.
In Sachen Freilauf kommt der mit allen gängigen Einbaustandards verwendbare Instant Drive 360 zum Einsatz. Dessen 40fach-Verzahnung mit 9° Eingriffswinkel garantiert schnellen Kraftschluss und geringe Reibungsverluste.
Die schmalen Nabenflansche sollen aerodynamische Vorteile bringen, dass sie zudem hoch ausfallen, dürfte der Seitensteifigkeit zuträglich sein.

  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Die aero-optimierte Felge ist außen 28, innen 19 mm breit.Die aero-optimierte Felge ist außen 28, innen 19 mm breit.Die aero-optimierte Felge ist außen 28, innen 19 mm breit.
    Die aero-optimierte Felge ist außen 28, innen 19 mm breit.
    Die aero-optimierte Felge ist außen 28, innen 19 mm breit.
  • Schmale, hohe Nabenflansche machen steif und windschlüpfrig.Schmale, hohe Nabenflansche machen steif und windschlüpfrig.Schmale, hohe Nabenflansche machen steif und windschlüpfrig.
    Schmale, hohe Nabenflansche machen steif und windschlüpfrig.
    Schmale, hohe Nabenflansche machen steif und windschlüpfrig.
  • Die Aero-Speichen sind quasi nur um den Nabenkörper "gelegt", nicht fest verankert.Die Aero-Speichen sind quasi nur um den Nabenkörper "gelegt", nicht fest verankert.Die Aero-Speichen sind quasi nur um den Nabenkörper "gelegt", nicht fest verankert.
    Die Aero-Speichen sind quasi nur um den Nabenkörper "gelegt", nicht fest verankert.
    Die Aero-Speichen sind quasi nur um den Nabenkörper "gelegt", nicht fest verankert.
  • Im Inneren arbeitet Mavics überdimensionierter (1 mm dicker -> 35% steifer) ID 360 Freilauf mit Stirnverzahnung.Im Inneren arbeitet Mavics überdimensionierter (1 mm dicker -> 35% steifer) ID 360 Freilauf mit Stirnverzahnung.Im Inneren arbeitet Mavics überdimensionierter (1 mm dicker -> 35% steifer) ID 360 Freilauf mit Stirnverzahnung.
    Im Inneren arbeitet Mavics überdimensionierter (1 mm dicker -> 35% steifer) ID 360 Freilauf mit Stirnverzahnung.
    Im Inneren arbeitet Mavics überdimensionierter (1 mm dicker -> 35% steifer) ID 360 Freilauf mit Stirnverzahnung.
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc

Tech Specs

Felgen: 100% Carbon mit UD-Finish; Profilhöhe 45 mm, Maulweite 19 mm, ETRTO 622x19tc, Ventilloch-Durchmesser 6,5 mm
Bereifung UST Tubeless od. Drahtreifen, empfohlene Reifenbreite: 25-32 mm
Speichen: unidirektionale Carbonfasern, je 20 vorne/hinten, Einspeichung 2fach gekreuzt, R2R Carbonspeichen-Technologie 
Naben: Carbon-Körper + Aluminium-Achse, nur für CL-Bremsscheiben erhältlich, Instant Drive 360 Freilauf mit 40f-Verzahnung u. 9° Eingriffswinkel, QRM Auto
Kompatibilität: Freilauf: Shimano/Sram HG, umrüstbar für Campagnolo od. Sram XD-R
Achsen: HR 12x142-mm-Steckachse, VR 12x100-mm-Steckachse, jeweils umrüstbar auf Schnellspanner 
Disc-Standard: Centerlock
Gewicht: 1.255 g/Paar, 575 g VR, 680 g HR (Herstellerangaben)
Farbe: schwarz
Setpreis: € 3.900,-

Die Verbindung von Felge und Nabe sowie nötige Spannung an Vorder- und Hinterrad (laut Mavic übrigens 150 daN) übernehmen bzw. erbringen je 20 schlanke, elliptische Aerospeichen aus unidirektionalen, sich nicht dehnenden Carbonfasern - auch das ein Grund für die herstellerseitig behauptete Steifigkeit der Laufräder.
Sie verlaufen gemäß der R2R-Technologie durchgehend von einer zur anderen Felgenseite und werden an der Nabe nicht fest verankert, sondern umlaufen diese sozusagen bloß (vgl. Bild 30 und 3). Felgenseitig werden die Speichen in eingegossenen Fore-Einsätzen aus CNC-geschmiedetem, hitzebehandeltem Aluminium fixiert.
Was die Zugfestigkeit betrifft, behauptet Mavic, dass zwei solcher Speichen ein ganzes Auto heben können. Darüber hinaus sollen die neuen R2R vier Mal stärker sein als ihre Vorgänger.

  • Eigentlich sind die 20 Speichen ja nur 10. Sie bestehen aus unidirektionalen Carbonfasern und verlaufen durchgehendEigentlich sind die 20 Speichen ja nur 10. Sie bestehen aus unidirektionalen Carbonfasern und verlaufen durchgehendEigentlich sind die 20 Speichen ja nur 10. Sie bestehen aus unidirektionalen Carbonfasern und verlaufen durchgehend
    Eigentlich sind die 20 Speichen ja nur 10. Sie bestehen aus unidirektionalen Carbonfasern und verlaufen durchgehend
    Eigentlich sind die 20 Speichen ja nur 10. Sie bestehen aus unidirektionalen Carbonfasern und verlaufen durchgehend
  • ... von einer zur anderen Felgenseite, wo sie ...... von einer zur anderen Felgenseite, wo sie ...... von einer zur anderen Felgenseite, wo sie ...
    ... von einer zur anderen Felgenseite, wo sie ...
    ... von einer zur anderen Felgenseite, wo sie ...
  • in eingegossenen Fore-Inserts fixiert werden.in eingegossenen Fore-Inserts fixiert werden.in eingegossenen Fore-Inserts fixiert werden.
    in eingegossenen Fore-Inserts fixiert werden.
    in eingegossenen Fore-Inserts fixiert werden.
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc
  • Mavic Cosmic Ultimate 45 DiscMavic Cosmic Ultimate 45 Disc

Mavics Highend-Carbonlaufrad mit mittelhohem Felgenprofil gibt es bald auch in einer Version, die kompatibel mit Tubeless- und Drahtreifen sowie Scheibenbremsen ist. Handgefertigt in Frankreich und 1.255 Gramm leicht, wildern die Aero-Allrounder bei Zipp & Co.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Minuten schrieb hermes:

warum veraltet? mavic ist ein vorreiter der kommenden "schlanker -ist-besser"-mode. in 5 jahren kräht kein hahn mehr nach mtb-reifen auf rennrädern.

Da sind so neue Bremsen in Planung, welche gänzlich ohne Bremsscheiben auskommen. Es gibt angeblich schon erste Bilder eines Unternehmens aus Italien.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb reini1100:

Der gerade Schriftzug auf der runden Felge verursacht ein moderates brennen auf der Netzhaut mit kaum zu bändigenden Brechreiz.

Den finde ich auch sehr unpassend. Sonst wäre das ein sehr schöner LRS.

Aber das konnte Mavic mMn schon immer.

Die Tendenz zu breiteren Felgen und Reifen dürfte in Frankreich noch nicht angekommen sein.

Bearbeitet von ventoux
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version