Bikeboard.at Logo
BH AtomX Carbon Lynx 6 Pro-S

BH AtomX Carbon Lynx 6 Pro-S

18.04.19 10:22 70Text: Erwin Haiden, Luke BiketalkerFotos: Erwin Haiden, Luke BiketalkerDas radikal avantgardistische BH AtomX Carbon Lynx bildet dank flüsterleisem Antrieb und mächtigem Akku eine solide Basis für Bike-Abenteuer.18.04.19 10:22 3.664

BH AtomX Carbon Lynx 6 Pro-S

18.04.19 10:22 3.664 Erwin Haiden, Luke Biketalker Erwin Haiden, Luke BiketalkerDas radikal avantgardistische BH AtomX Carbon Lynx bildet dank flüsterleisem Antrieb und mächtigem Akku eine solide Basis für Bike-Abenteuer.18.04.19 10:22 3.664

Es wäre ja fad, würden alle Bikes gleich aussehen. Das dachten sich vermutlich auch die Designer bei BH und setzten mit dem AtomX Carbon Lynx ein radikal avantgardistisches Statement. Der Vollcarbon-Rahmen trägt ein edles Finish, das je nach Lichteinfall mal rot, mal orange und schwarz schimmert, und ist somit eine ganz deutliche Aufwertung zur Alu-Version des AtomX.

In knapp zwei Monaten konnte ich das AtomX Carbon über diverse Trails bewegen und hatte eine Menge Spaß beim Entdecken neuer Wege, Möglichkeiten und Grenzen - den eigenen und denen des mächtigen 720 Wh Akkus. Dabei offenbarten sich auch die Stärken und Schwächen des wilden, spanischen Vollbluts.

 Aufbruch in neue Welten und Abenteuer 

oder die Eroberung des Nutzlosen
  • Der Brose-Antrieb ist sehr leise, gut zu dosieren und bietet mit 720 Wh-Akku solide Reserven.
    Der Brose-Antrieb ist sehr leise, gut zu dosieren und bietet mit 720 Wh-Akku solide Reserven.
    Der Brose-Antrieb ist sehr leise, gut zu dosieren und bietet mit 720 Wh-Akku solide Reserven.

So ist das BH eines der leisesten e-Bikes, das ich je gefahren bin. Elektronisch passt hier alles, vom Display über den Motor und die Akku-Laufzeit bis hin zur Steuerung und der Kraftdosierbarkeit in heiklen Bergaufpassagen. Bergauf wie bergab ist das AtomX Carbon ein potentes Gerät und die 2,8er Reifen passen gut zur Charakteristik des SUV-Bikes.

Geometrie

Durch die Anordnung der elektronischen Komponenten lässt sich das AtomX als 135 mm oder 160 mm Bike aufbauen. So bietet zum Beispiel das Lynx 5 Pro 120 mm hinten und 140 mm vorne, während unser Testmodell als Enduro mit 160 mm vorne und hinten aus dem Vollen schöpft. Die 66,5° Lenkwinkel fühlen sich nicht so flach an, wie das Datenblatt es vermuten lässt - mehr dazu später.

X-System nennt BH Bikes das patentierte und zusammen mit Design Works entworfene Layout des Rahmens. Der Rahmen selbst ist zu 100% aus Carbon, was ihn im Vergleich zur Alu-Variante nicht nur etwas steifer macht, sondern vor allem optisch deutlich aufwertet. So sieht das Bike in natura radikal, aber spannend aus und die Akku- und Motorintegration trägt weit weniger dick auf als bei so manchen Mitbewerbern mit integrierten Akkus.

  • Armband anlegen und schon...Armband anlegen und schon...
    Armband anlegen und schon...
    Armband anlegen und schon...
  • ... springt der solide Alu-Deckel auf...... springt der solide Alu-Deckel auf...
    ... springt der solide Alu-Deckel auf...
    ... springt der solide Alu-Deckel auf...
  • ... an dem sich der Akku rausziehen lässt.... an dem sich der Akku rausziehen lässt.
    ... an dem sich der Akku rausziehen lässt.
    ... an dem sich der Akku rausziehen lässt.
  • Ja, so sehen 720Wh aus!Ja, so sehen 720Wh aus!
    Ja, so sehen 720Wh aus!
    Ja, so sehen 720Wh aus!

Der Brose Drive S Mag-Motor ist laut Hersteller 17% kleiner als sein Vorgänger, verfügt über einen Dreifach-Sensor und eine maximale Trittfrequenz von 130 U/min mit 5 Unterstützungsgraden: Eco 75%, Eco+ 150%, Sport 250% und Boost 410%.

Das Display sitzt in einem Alu-Gehäuse und bildet mit dem Vorbau eine Einheit. Die Bedieneinheit am Lenker zeigt zusätzlich mittels farbiger LED-Leuchte den aktuellen Modus an und vibriert zur Bestätigung. Mit dem Smartkey-Armband lässt sich das Akkufach öffnen.

Tech Specs

Rahmen: 160 mm Full Suspension Carbon 27´5"+ internal cable routing Kassette: Shimano SLX 11sp (11-46T)
Farbe: Rot-Orange / Schwarz Kette: KMC X11
Antrieb: Brose S Mag Laufräder: Alexrims Volar 3.8 TR
Batterie: 720Wh / 21700er Zellen Reifen: Schwalbe Magic Mary 27,5PLUSx2,8 TR
Display: Colored HUD Steuersatz: Tapered
Gabel: FOX 36 FLOAT Performance 160mm 15QR Vorbau: BH A-Head
Dämpfer: FOX FLOAT DPS Performance Griffe: Ergon GE10-Factory
Kurbel: FSA 32T Sattel: Selle Royal Verve
Lenker: BH MTB Light Alloy Riser 780mm Sattelstütze: Kind Shock ETEN-I
Bremse vorne: Shimano SLX 200mm Bremse hinten: Shimano SLX 200mm
Schalthebel: Shimano SLX Gewicht: 23,19kg
Schaltwerk: Shimano XT 11sp Preis: € 6.999,- UVP

Fahreindrücke

Nach dem Theorieteil geht’s ins Gelände, was von unserem Office aus ca. 20 Minuten Einrollen auf Asphalt bedeutet. Als erster Eindruck fällt sofort auf, wie leise der Brose-Mag-Motor ist - nicht nur deutlich leiser als die Vorgängergeneration von Brose, sondern generell einer der unauffälligsten Motoren am aktuellen Markt, würde ich sagen. In der Ebene unter mittlerer Last übertönen Abroll- und Windgeräusche das leise Surren des Antriebs. Selbst unter Last klingt der Motor relativ entspannt, ohne die sonst oft so nervigen hohen Töne.

  • Die LED ändert je nach Leistungsstufe...Die LED ändert je nach Leistungsstufe...
    Die LED ändert je nach Leistungsstufe...
    Die LED ändert je nach Leistungsstufe...
  • ...die Farbe, die Knöpfe könnten etwas größer sein....die Farbe, die Knöpfe könnten etwas größer sein.
    ...die Farbe, die Knöpfe könnten etwas größer sein.
    ...die Farbe, die Knöpfe könnten etwas größer sein.
  • Das Display ist exzellent abzulesenDas Display ist exzellent abzulesen
    Das Display ist exzellent abzulesen
    Das Display ist exzellent abzulesen
  • Der Akku-Schnelltest klappt auch ohne BikeDer Akku-Schnelltest klappt auch ohne Bike
    Der Akku-Schnelltest klappt auch ohne Bike
    Der Akku-Schnelltest klappt auch ohne Bike
  • Etwas Spritzschutz für den DämpferEtwas Spritzschutz für den Dämpfer
    Etwas Spritzschutz für den Dämpfer
    Etwas Spritzschutz für den Dämpfer
  • SLX-Bremse wäre nicht meine erste WahlSLX-Bremse wäre nicht meine erste Wahl
    SLX-Bremse wäre nicht meine erste Wahl
    SLX-Bremse wäre nicht meine erste Wahl

Bergauf

So kommt es, dass steile Rampen nun noch mehr Spaß machen, weil man trotz ordentlichem Tritt und entsprechenden Watt an Pedal und Antrieb nie das Gefühl hat, der Motor stünde kurz vor dem Burnout. Wie bei den meisten e-MTBs ist der Sportmodus im technischen Gelände dem Boostmodus vorzuziehen, weil bei voller Unterstützung im steilen Terrain gerne mal die Front nach oben geht und die Dosierbarkeit unter der Motorleistung leidet. Im Sportmodus allerdings ist das BH AtomX wunderbar zu dosieren und krallt sich dank der fetten Reifen gut in den Boden.

Ein paar Anhaltspunkte für den Akkuverbrauch findet ihr bei den untenstehenden Fotos. Die Strecken wurde allesamt mit voller Leistung im Boostmodus absolviert. Für moderate Steigungen wie meine Teststrecke (8% im Schnitt auf Schotter bei ca. 98 kg Systemgewicht) verbrauche ich bei voller Leistung auf 200 Höhenmetern ca. 10% der Akku-Kapazität.

  • 27 km, 400 hm mit 44% Akku27 km, 400 hm mit 44% Akku
    27 km, 400 hm mit 44% Akku
    27 km, 400 hm mit 44% Akku
  • 24 km, 640 hm mit 47% Akku24 km, 640 hm mit 47% Akku
    24 km, 640 hm mit 47% Akku
    24 km, 640 hm mit 47% Akku
  • 28 km, 470 hm mit 46% Akku28 km, 470 hm mit 46% Akku
    28 km, 470 hm mit 46% Akku
    28 km, 470 hm mit 46% Akku

Die paar Extra-Wattstunden an gespeicherter Energie verleiteten mich regelmäßig zum Ausloten der Grenzen, und ich hatte viel Spaß dabei, trotz knapper Zeitreserven Trails zu erkunden, wohl wissend, im Fall der Fälle jederzeit schnell und unproblematisch wieder nach Hause zu kommen.

Bergab

Ich war und bin, was unmotorisierte Bikes angeht, kein Fan von Plus-Reifen, weil ich sie auf den meisten Enduros zu undefiniert und schwer finde. Aber die breiten Reifen passen wie die Faust aufs eBike.

Dabei fährt sich das BH AtomX Carbon Lynx viel quirliger, als ich das aufgrund des Lenkwinkels am Datenblatt vermutet hätte. Schnelle Biker, die es gerne krachen lassen, würden sich vielleicht sogar einen noch flacheren Lenkwinkel wünschen. Vielleicht liegt’s auch an der Gewichtsverteilung durch den relativ schweren Akku; jedenfalls will das BH aktiv gefahren werden, braucht bei höheren Geschwindigkeiten eine solide Führung und Körpereinsatz. Bei kleineren Drops hatte ich anfangs oft das Gefühl, mit meinem Schwerpunkt zu weit vorne zu sein.

Was mir aber am BH AtomX bergab am meisten Spaß machte, waren steile, technische Abfahrten. Dort, wo man mit 2,3 oder 2,5er Reifen vom Hardtail bis zum Allmountain schon ordentlich arbeiten muss, rollt das BH mit einer Leichtigkeit über Felsen, Stufen, verblocktes Gelände und nasse Wurzelteppiche, als säße man auf einem Downhiller mit 200 mm Federweg. Solange die Geschwindigkeit nicht zu extrem wird, picken die fetten Reifen am Boden, wandert die massive Front von Felsen zu Felsen und das vergleichsweise leichte Heck folgt spielerisch.

Kritik

Knappe 7000 € sind natürlich eine Ansage. Zum Preis eines Einsteigermotorrads oder Weltcup-XC-Hardtails bekommt man ein state-of-the-art eMTB mit großem Akku, top Motor und einzigartigem Design, das je nach Motivation mindestens ebenso viel Spaß bringt wie die beiden preislichen Alternativen. Ich würde mir um den Preis noch potentere Bremsen wünschen, damit man die 2000 hm, die man am Stück mit dem Akku bergauf pedalieren kann, auch ohne Pause oder Fading wieder runter kommt. Zwar gab's mit der SLX keine Probleme auf den Haustrails, aber die 400 Höhenmeter locken die beiden 200 mm Scheiben natürlich nicht aus der Reserve.

Der Rest sind Kleinigkeiten: so würde ich mir ähnlich wie bei Shimano Steps eine besser ablesbare Leistungsanzeige des Motors wünschen, damit man auf einen Blick sieht, wie viel gerade unterstützt wird, sowie beispielsweise eine Uhrzeitanzeige. Ich kann mir jedoch gut vorstellen, dass solche Funktionen mit künftigen Updates nachgeliefert und laufend verbessert werden.

Einsatzbereich

Eignung Eigenschaften
Stolperbiken Reifenwahl und Fahrwerk passen perfekt für's steile Gelände und sorgen für Grip ohne Ende. In dem Terrain fühlte ich mich mit dem AtomX Carbon Lynx am wohlsten.
Expeditionieren Der 720Wh Akku hält, was die Daten versprechen, und so hatte ich jede Menge Spaß, neue Wege zu erkunden, weil ein kleiner Umweg oder steiler Stich mit dem BH ausgerüstet kaum der Rede wert ist.
Freeriden Wir hatten mit Fox 36 und 160 mm die potentere der beiden Varianten im Test, die auch auf schnellen ruppigen Passagen Spaß macht und sicher auch im Bikepark entsprechend bewegt werden kann. Kleine Abstriche gibt's bei den Bremsen und dem Schwerpunkt.
Downhillen Für gröbere High-Speed Ausflüge fehlen potentere Bremsen und der Lenkwinkel könnte dafür auch noch etwas flacher sein. Federweg kann man nur durch Können oder noch mehr Federweg ersetzen und 160 mm sind 160 mm.
Querfeldeinheizen Nein, das AtomX Carbon ist kein XC-Bike - zu groß, zu schwer, zu radikal.
Herumeiern Donaurad- und Neusiedlerseerunde ausgenommen, fordert die schiere Masse und Schwerpunktverteilung Körpereinsatz. Passive Fahrer sind mit weniger radikalen Bikes besser bedient.
  • Eine unverkennbare SilhouetteEine unverkennbare Silhouette
    Eine unverkennbare Silhouette
    Eine unverkennbare Silhouette
  • Da passt sogar die Burg Forchtenstein unter den vorderen Rahmen.Da passt sogar die Burg Forchtenstein unter den vorderen Rahmen.
    Da passt sogar die Burg Forchtenstein unter den vorderen Rahmen.
    Da passt sogar die Burg Forchtenstein unter den vorderen Rahmen.

Fazit

BH AtomX Carbon Lynx 6 Pro-S
Modelljahr: 2019
Testdauer: 2 Monate / 180 km
Preis: € 6.999,00 UVP
+ sehr leiser Motor
+ 720 Wh Akku
+ potentes Fahrwerk
+ mutiges Design
+ Motor-Integration
+ Motorsteuerung
o Bremsen
BB-Urteil: Avantgardistisches Bike für anspruchsvolle Trails

Das BH AtomX Carbon Lynx mit der unverwechselbaren und radikalen Optik bietet mit dem 720 mächtig Reichweite für diverse Abenteuer. Der Brose-Motor ist so leise, dass er im flachen Gelände vom säuselnden Wind und dem Abrollgeräusch der Reifen überdeckt wird. Selbst auf steilen Trails klingt er unaufgeregt und ist frei von nervig hohem Säuseln. Die ausgezeichnete Motorsteuerung und das sehr gute Display runden das feine Paket elektronisch ab.

Mechanisch sorgen ein solides Fahrwerk und breite Reifen für Reserven - auch auch schwierigen Trails. Die Akku-Integration ist eigenwillig und bringt neben dem charakteristischen Aussehen auch kinderleichtes Akku-Handling mit sich. Der Schwerpunkt ist dadurch leider etwas höher und fordert ein wenig Umstellung und Körpereinsatz im Vergleich zum unmotorisierten Mountainbike. Könnte ich mir was wünschen, wären das 4-Kolben-Bremsen und ein paar Kleinigkeiten wie größere Bedienknöpfe oder eine Uhrzeit am Display - wobei diverse Anzeigen sicher durch Updates möglich sind.

Das BH AtomX Carbon Lynx präsentiert sich als erfrischend mutig konzipiertes Oberklasse-e-Bike mit wenig Kompromissen - das gilt leider auch für den Preis. Dafür lässt es sich entsprechend vielseitig bewegen und fühlt sich im steilen Gelände so richtig wohl. Für mich persönlich wäre es eine gute Wahl zur Eroberung unbekannter Trails oder auch für motivierte Wiedereinsteiger.


Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Admin Avatar von NoSane
    User seit
    Nov 2001
    Ort
    Wr. Neustadt
    Beiträge
    3.460

    BH AtomX Carbon Lynx 6 Pro-S im Test

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Bird of Prey Avatar von prolink88
    User seit
    Oct 2002
    Ort
    nähe Graz
    Beiträge
    1.018
    SLX Bremsen auf einen 7000€ E-Bike. ich halts net aus
    mein Alu Ebike Fully wiegt 21,5kg. Carbon dann 23kg
    und die Optik ist sowieso ein Nogo

    mir ist aufgefallen das EBikes um die 4-5000€ im allgemeinen schlechte Komponenten verbaut sind
    Freund hast das Merdia E-One da sind Deore naben verbaut. Achse schon mal gebrochen hinten
    Geändert von prolink88 (19-04-2019 um 11:42 Uhr)
    Trittmeister.at mein Radlshop des vertrauens im Süden von Graz

  3. #3
    Geht scho! Avatar von FloImSchnee
    User seit
    Jul 2004
    Ort
    Salzburg | Bad Ischl
    Beiträge
    9.104
    Der Rahmen erinnert mich an die Fingerübungen von sport-fremden Designstudenten, mit dem skurrilen, funktionslosen Knick.

    Ansonsten wundert mich auch, dass so viele E-Bikes nicht mit den jeweils größten Bremsen ausgestattet sind. Wie auch hier: sinnvolle Reifen, seltsame Bremsenwahl.
    Hier kaufe ich ein: Bike-Station Bad Ischl

  4. #4
    Jalla Jalla! Avatar von bs99
    User seit
    Apr 2007
    Ort
    Beiträge
    7.631
    Der Knick ist ja nicht ohne Funktion sondern ermöglicht die Entnahme des Akkus komfortabel nach oben.
    Leider hat das Bike dadurch einen hohen Schwerpunkt und schaut furchtbar aus. Gut gemeint aber nicht gut gemacht.

    Die billige Ausstattung versucht sich wohl hinter den Ebike Leistungsdaten zu verstecken...
    SUCHE: Carbon Hochprofilfelge Clincher 24h
    VERKAUFE: Stoanatourenski Blizzard 185 mit Fritschi Freeride, Chariot Cougar CX2

  5. #5
    Geht scho! Avatar von FloImSchnee
    User seit
    Jul 2004
    Ort
    Salzburg | Bad Ischl
    Beiträge
    9.104
    Akku: ah ja, stimmt.

    Trotzdem schiach.
    Hier kaufe ich ein: Bike-Station Bad Ischl

  6. #6
    Bird of Prey Avatar von prolink88
    User seit
    Oct 2002
    Ort
    nähe Graz
    Beiträge
    1.018
    Akkuleistung finde ich Top. da könnte sich Shimano was abschauen
    man hätte es auch andersrum lösen können. Akku von unten zu entfernen. nähe Motor
    muss man das Bike halt umdrehen
    hätt vielleicht was zgleich schaut dann

    das Neue YT Decoy ist sowieso der Hammer. da kommt so schnell nix nach
    kommt auch mit 700watt Akku
    Trittmeister.at mein Radlshop des vertrauens im Süden von Graz

  7. #7
    Jalla Jalla! Avatar von bs99
    User seit
    Apr 2007
    Ort
    Beiträge
    7.631
    Zitat Zitat von FloImSchnee Beitrag anzeigen
    Trotzdem schiach.
    Unbestreitbar
    SUCHE: Carbon Hochprofilfelge Clincher 24h
    VERKAUFE: Stoanatourenski Blizzard 185 mit Fritschi Freeride, Chariot Cougar CX2