Jump to content
×
Salzkammergut Trophy Eliminator

Salzkammergut Trophy Eliminator

14.07.14 14:41 6.662Text: PressetextFotos: martinbihounek.comDaniel Federspiel wurde beim Sprint-Bewerb in Bad Goisern seiner Favoritenrolle gerecht. Dramatische Szenen beim Trophy-Auftakt.14.07.14 14:41 6.726

Salzkammergut Trophy Eliminator

14.07.14 14:41 6.7261 Kommentare Pressetext martinbihounek.comDaniel Federspiel wurde beim Sprint-Bewerb in Bad Goisern seiner Favoritenrolle gerecht. Dramatische Szenen beim Trophy-Auftakt.14.07.14 14:41 6.726

Man nehme ein paar Holzlatten und zimmere aus ihnen Rampen, Sprünge und Wallrides, füge einige fiese Baumstämme hinzu, garniere das ganze mit ein paar Höhen- und Tiefenmetern sowie engen Kurven und fertig ist das Erfolgsrezept „XCE“.
Erstmals zählte der Auftakt-Bewerb der Salzkammergut Trophy, der mitten im Ortszentrum ausgetragene Sprintbewerb, heuer zum neu gegründeten Eliminator-Cup des ÖRV. Deshalb ließen sich auch die derzeit besten zwei heimischen XCE-Spezialisten nicht lange bitten – und siegten prompt. Europameister Daniel Federspiel gewann in einem dramatischen Finale vor seinem Ötztal Scott-Teamkollegen Gregor Raggl und führt damit klar die österreichische Serienwertung an.
„Bad Goisern ist einer meiner Saisonhöhepunkte, weil hier mehr Zuschauer sind als bei manchem Weltcuprennen“, strahlte der Imster nach seinem Sieg. „Hier sind am Vorabend der Marathonrennen Tausende Biker und schauen uns beim Sprint zu. Da bin ich sehr stolz, dass ich meinen Vorjahressieg auch heuer wiederholen konnte.“

Bei den Damen siegte Iwona Kurczab aus Polen vor der Österreicherin Tina Kindlhofer.
Lokalmatadorin Christina Kollmann aus Neuhofen/Innkreis stürzte bei einem Hindernis leider schwer und musste ins Krankenhaus gebracht werden, wo aber „nur“ Prellungen festgestellt wurden. Und auch Überflieger Andreas Goldberger hatte ausgerechnet mit der Airtime an den Baumstämmen Probleme – für den Oberösterreicher war deshalb bereits in den Vorläufen Schluss, während ein anderer prominenter Wintersportler, nämlich Benjamin Karl, bis ins Halbfinale kam. Insgesamt waren 40 Biker bei diesem Bewerb – Mann gegen Mann bzw. Frau gegen Frau – am Start.


Zur Desktop-Version