Jump to content
×
Ischgl Trails
Von Hochalpen durch Park und Alm in die Wälder. Als längste der Ischgler Abfahrten zoomt sich der Velill Trail…
Der Schmuggel hat im Paznauntal eine lange Tradition. Auf den alten Pfaden kann man aber nicht nur unentdeckt…
Saftige Wiesen und knackiger Gegenanstieg gepaart mit abwechslungsreicher Wegbeschaffenheit sorgen am Paznauner…
Eine gemütliche Auffahrt samt feiner, technischer Abfahrt; dazwischen die eine oder andere Köstlichkeit auf…
  • Teile es!

  • 6 Jahre später...

Nachdem ich kommende Woche vlt dort bin, gibts hier neues das unbedingt gemacht werden muss. Tips abseits vom Biken die man machen muss? Den See schlechthin wo ich mich einehaun kann?

 

An die welche dort waren und Schmuggler, Velil, Taja schon gefahren sind, wie is den die Abstufung hinsichtlich Schwierigkeit beim Fahren?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 42 Minuten schrieb muerte:

Nachdem ich kommende Woche vlt dort bin, gibts hier neues das unbedingt gemacht werden muss. Tips abseits vom Biken die man machen muss? Den See schlechthin wo ich mich einehaun kann?

 

An die welche dort waren und Schmuggler, Velil, Taja schon gefahren sind, wie is den die Abstufung hinsichtlich Schwierigkeit beim Fahren?

Alles viel zu lang her, um eine vernünftige Aussage zu treffen. MIt einem ulralten Hardtail mit 72° Lenkwinkel und IRC Mythos Semislicks war der Fimberpss bei 3cm Neuschnee eine Herausforderung, aber fahrbar *gggg*

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Minuten schrieb GrazerTourer:

Alles viel zu lang her, um eine vernünftige Aussage zu treffen. MIt einem ulralten Hardtail mit 72° Lenkwinkel und IRC Mythos Semislicks war der Fimberpss bei 3cm Neuschnee eine Herausforderung, aber fahrbar *gggg*

Bei mir war Fimberpass 2004 schon mit Cube AMS Pro 100 und Racing Ralph vorne + hinten. Da wars schon lustig hihi. In dem Fall aber blöde, weil ich nicht wüßte wie ich von Scuol wieder zurück komme.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 19 Minuten schrieb muerte:

weil ich nicht wüßte wie ich von Scuol wieder zurück komme.

Mit dem Bus?

 

Wir hatten letztes Jahr geplant den Klassiker über die Uinaschlucht zu fahren, von Nauders weg in die Schweiz nach Scuol. 

 

Da das ganze eine langwierige Tour ist, haben wir uns erkundigt wie wir wieder zurück kommen. Die Busse in der Schweiz nehmen Radfahrer mit. Gut, nach Nauders ist es nicht so weit wie nach Ischgl. Aber von Scuol nach Landeck gibt es sicher eine Verbindung und von dort nach Ischgl auch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wir waren heut in einer für uns ganz neuen Ecke: Jamtal. Flacher S2-trail zum rausfahren, stellenweise verblockt, nett!

Und von der Friedrichshafener Hütte geht ein schwieriger S3 runter, der dir gefallen könnte … habennwir aber schon länger nicht mehr besucht.

 

Und auf der Heilbronner gibt‘s tollen Schnaps - (fast)abseits bike tipp ????

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 22 Stunden schrieb Frank Starling:

Mit dem Bus?

 

Wir hatten letztes Jahr geplant den Klassiker über die Uinaschlucht zu fahren, von Nauders weg in die Schweiz nach Scuol. 

 

Da das ganze eine langwierige Tour ist, haben wir uns erkundigt wie wir wieder zurück kommen. Die Busse in der Schweiz nehmen Radfahrer mit. Gut, nach Nauders ist es nicht so weit wie nach Ischgl. Aber von Scuol nach Landeck gibt es sicher eine Verbindung und von dort nach Ischgl auch.

Hat mir keine Ruhe lassen und hab nachgeschaut. Von Sent (Scuol) nach Ischgl fährst mit Bus leider schon 2 h 20 Minuten. Aber danke trotzdem für die Idee. Wär wenn mans net als Cross macht wohl eher was für eine reine Biker Partie und über Muttler-Samnaun usw am nächsten Tag zurück.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb NoMan:

Wir waren heut in einer für uns ganz neuen Ecke: Jamtal. Flacher S2-trail zum rausfahren, stellenweise verblockt, nett!

Und von der Friedrichshafener Hütte geht ein schwieriger S3 runter, der dir gefallen könnte … habennwir aber schon länger nicht mehr besucht.

 

Und auf der Heilbronner gibt‘s tollen Schnaps - (fast)abseits bike tipp ????

Ja ich denke es wird eh ein bissl ein Bike&Hike Ding, da hatte ich die Hohe Köpfe ins Auge gefasst. Geht auch über Friedrichshafner Hütte. Wart ihr oben, der Weg oben ist in meiner klugen App nämlich net klassifiziert. Könnte das fahrbar sein? Und der Weg von der Friedrichshafnerhütte runter, den hatte ich als "auch für Sie fahrbar" gelesen ... haha. Bei S3 kanns sein das ich dann als Single heim fahr. Danke für die Info *gg*

 

Weil ihr grad dort seid:

- Bielerspitze

- Hohe Rad

wart ihr nicht zufällig und könnt mir berichten ????

 

Jamtal hätte ich Jamtalhütte und dann westliches Gamshorn ausgegugt. Gut zu wissen das der Weg von der Jamtalhütte raus schön ist. Werden wir wohl als Start Tour nehmen.

 

 

Falls wir dort aufschlagen hihi.

 

PS: wie lange seid ihr dort?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, diese Gipfel sagen uns alle nix. Aber für den Beziehungserhalt ev. noch ein Tipp: der neue Flowtrail in Kappl, erreichbar via (schattiger) Asphalt-/Forststraße oder Gondelbahn. Nichts aufregendes, aber ganz nett.

Und wenn du's wirklich wissen willst, lässt du das Weiblein anschließend alleine heimtreten und nimmst von der Bergstation den Weg zur Niederelbehütte, tragst das Bike die letzten 10-20 min. rauf (je nach Gewicht deiens Untersatzes *gg*) und fährst drüben den wirklich knackigen S3 wieder runter nach Kappl ... großartiges Panorama, oben alpin-verblockt, hohe Stufen, böse Spitzkehren, eher S4, finde ich. Dann allmählich zahmer, grüner, unten dann in den Wald, weiterhin teils sehr steil und Absturzgelände, aber geil, und gegen Ende eh fast flowig, leicht.

 

Ich bin schon wieder (fast) daheim, die Jungs halten bis inkl. Samstag die Stellung beim Ironbike-Festival

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bin heute Schmuggler gefahren.

Oben von Viderjoch über Idjoch und Greitspitze zum Salaaser Kopf is echt cool. Optisch natürlich irrsinnig beeindruckend und am Grat/Rücken auch lustig zu fahren. Die Gegenanstiegsrampen haben es in sich. Wer zur Greitspitze rauf durch tritt, Respekt:

0F1BB3F7-4BB7-4E90-8EBC-4F1FEC164DBE.thumb.jpeg.9aaabbed3429949c304397091ceb1fdd.jpeg2730DEFA-AF00-4381-8586-9ECF3310DF0C.thumb.jpeg.9f2fa61ae263d37b5a5402d287bc2e1f.jpeg71E8DA10-9EF5-44F7-84A1-518CFFF930E0.thumb.jpeg.ad541d4da30ad6052ef69b0ab9874e35.jpeg

 

 

dann kommt der Trail zum Salaaser Eck bis Planer Salaaser. Ist vom Grat oben schon gut einsehbar:

E5216106-54D0-4BA0-B543-F7656DA39C87.thumb.jpeg.4fc0d2f3cad7ab10ea7fe54621eeb1d3.jpegA0E49A9F-72A1-4444-A50D-0ABF0C961472.thumb.jpeg.7ab54c5edd5441b2a3c889598a420ad3.jpeg

 

Der Trail ist anfangs etwas enttäuschend. Wirkt so als ob der Bürgermeister angeschafft hat, also auf „gebaut damit wir halt einen haben“! Bissl Kurven, kannst durch das Geröll nicht durchziehen-auch keine Anliegermöglichkeiten. Paar Hüpfer mit denen man halt vorher net rechnet usw. Im Mittelteil wird’s dann besser. In Summe eh OK durch das Panorama.

Das nach Alp Trida runter ist am Anfang wo es entlang der Straße geht echt lustig. Sprünge (kleine, so das ich mich auch traue), fast alle Kurven als Anlieger usw. Lustig.

Runter dann von Alp Trida nach Unteralp die 200 hm sind mMn das liebloseste an Wegerl/trail das ich je gebaut gesehen habe. Eine Katastrophe. Tja und dann rund 400 tm einfach nur auf steiler Schotterstraße. Da muss i noch mal nachschauen ob das so beschrieben is, fand das schon fast gemein. Da war ich ziemlich angepisst, ein krasser Bremsbelagsvernichter, sinnlos. Würde ich jeden abraten davon und gleich wieder rauf ab Alp Trida.

 

 

Fotos kann ich leider nicht gscheit hochladen. Irgendwie alle zu groß für BB?

 

 

 

Bearbeitet von muerte
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Velill Trail war cool. Bin ihn von ganz oben gefahren, also ab Viderjoch. Bis zum 50 hm Gegenanstieg, den ich grad net geschafft hab, voll mein Ding sogar. Alpin eher. Dann noch so 300 tm richtig cool mit Features wie Sprüngen, Stepups, Gabs usw, aber nix extrem. An guten Tagen würde ich mich die alle trauen. Mit an komplett lädiertem Kreuz und alleine hab ich sie großteils auslassen.

Von 2300-2000 ca is bissl fad. So Bandl in de Skipisten rein gemacht halt, aber sicher besser wie drüben in die Schweiz runter. Ab der oberen Velillalm wo’s dann in die Wiese rein geht wird’s a zeitl echt anspruchsvoll mit hohen Stufen und steil. Hui, nicht ohne finde ich. Zum Glück ist meine Partnerin kränklich im Zimmer blieben, sonst wäre Rübe ab ????

Dann kurz in Bach entlang in vielen Serpentinen runter in den Wald und dort viele viele Wurzeln und tw schon gut steil.

B9A1E120-74F0-4701-AE20-BB4792CC1BA1.thumb.jpeg.5549fc766583e37a992ee21b5ee3cda6.jpeg

 

 

In Summe hat mir der Velill daugt, würde aber Kinder oder meine Partnerin nicht mit nehmen. Und Bremsbackl vorher checken, hui da hab i permanent bremst. 

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten schrieb FloImSchnee:

OK, klingt net so umwerfend. 

Na i würd des schon wieder machen, aber ab Alp Trida gleich wieder rauf. Des runter und den behinderten Schmuggler Mytos kann man sich halt sparen. Es is der Trail zum Salaaser echt gut und is Pano is sensationell find i. Dann hängst Velill an.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version