PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sparlampen



Lacoste
20-04-2009, 09:27
Nachdem ich mir jez fürs WC und für den Vorraum Sparlampen gekauft habe, bin ich ziemlich sauer. In beiden Räumen brauchen die Leuchten 2min. bis die richtig Leuchtkraft haben. Was speziell am WC ein kleines PRoblem darstellt. Bei größeren Sitzungen ist das wohl kein Problem, aber wenn man mal auf die Schnelle wo hin muss ist das ziemlich ärgerlich wenn man im Dunkeln sitzt/steht...however.

Frage: Gibt es Sparlampen, die eine kürzere Aufwärmphase haben?

Im Wohnzimmer hab ich auch einen Sparlampenluster, bei dem habe ich das Problem nicht. Der hat 5 Leuchten und strahlt schön helles Licht!

m0le
20-04-2009, 09:42
I hab paar günstige om Ikea die haben das gleiche Problem ... bei den Teureren ausm Baustofffachhandel hab i bis jetzt keinerklei Probleme.

GrazerTourer
20-04-2009, 09:45
Ich kenne das Problem auch. Dennoch möchte ich keine normalen Glühlampen mehr verwenden.

Abhilfe schaffen warm-weiße E14 LED Lampen. Die funktionieren gut, brauchen wenig und sind sofort hell.

Supermerlin
20-04-2009, 10:07
Ich hab mich mit dem Thema auch schon ausgiebig auseinander gesetzt und auch schon sehr viel damit geärgert.

Am besten find ich bis jetzt die OSRAM Energiesparlampen, die haben sowohl welche im Programm die schnellstartfähig sind als auch solche, die für sehr viele Ein-/Ausschaltzyklen geeignet sind. Ich hab meine aus dem Bauhaus.

Die mit Abstand schlechteste Marke ist die Marke "Megamann" - ebenfalls aus dem Bauhaus, kosten erstaunlich viel - ist also bei weitem keine Billigmarke, bei mir waren aber nach einer Woche schon 3 Lampen defekt - ich hab alle retour gebracht.

lg, Supermerlin

Blomma
20-04-2009, 11:08
wennst es aushaltest, dann vorglühen lassen oder eben immer vergessen das licht am WC abzudrehen, dann bleibt es schön hell.
natürlich blödsinn. besser ein schlechtes licht beim klogang als noch mehr kernkraftwerke rundum österreich bzw. EU. energiesparen in allen bereichen! ....usw. :D:look:

sudanger
20-04-2009, 11:43
jaja im Inet findet man für alles pro und contra. Der uA liefert aber wenigstens einige Quellenagaben und ich finde es nicht uninteressant zu lesen...was man davon hält bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

(Und die in Interviews oder Texten getätigten Aussagen müssen nicht mit der Meinung des Posterstellers übereinstimmen...) ;)

http://www.engon.de/c4/theorie/elampen.htm

Caileen
20-04-2009, 11:52
aber wenn man mal auf die Schnelle wo hin muss ist das ziemlich ärgerlich wenn man im Dunkeln sitzt/steht...however.

Ich habe u.a. auch im Bad und Vorzimmer Sparlampen (vom Hofer bzw. Ikea), aber es herrscht gleich nach dem Einschalten keine nennenswerte Dunkelheit.. :confused:

tenul
20-04-2009, 12:01
wennst es aushaltest, dann vorglühen lassen oder eben immer vergessen das licht am WC abzudrehen, dann bleibt es schön hell.
natürlich blödsinn. besser ein schlechtes licht beim klogang als noch mehr kernkraftwerke rundum österreich bzw. EU. energiesparen in allen bereichen! ....usw. :D:look:

wenn du es oft auf- und abdrehst, brauchst mehr Energie als wenn du es dauernd brennen lässt.
Grad da frag ich mich aber, was das noch an Ersparnis bringt? Das ist dann ghupft wie gesprungen.

Ich finde zwar die Idee der Spar-Lampen gut. So wie der Stand der Technik allerdings jetzt noch ist, verursachen sie bei mir ein körperliches Unbehagen.

greez :wink:

Blomma
20-04-2009, 12:20
wir werden wohl wieder zum guten alten kerzenlicht zurückgreifen müssen. ;)

tenul
20-04-2009, 12:31
wir werden wohl wieder zum guten alten kerzenlicht zurückgreifen müssen. ;)

Ja, ein richtiger Käse ist das!
Ich liebe, jedenfalls zum Arbeiten, am allermeisten das Licht der ca 1000 Watt mächtigen Hallogenlampen, die wir im Büro haben. Gleichzeitig ist mir bewusst, dass das eine Riesenverschwendung ist.
Aber Kopfarbeit und Schreibtischattentate gehen mit Licht einfach besser ... der filigrane150 W-Halogenstab, den ich in meinem Arbeitszimmer zuhaus hab, zieht mich dagegen total runter. :mad::(

schafiii
20-04-2009, 12:38
Im Vorraum und am WC machen Energiesparlampen eigtl. keinen Sinn, da sie, wie schon festgestellt, eine Aufwärmphase haben und außerdem die Lebensdauer bei dauernden Ein- und Ausschalten (wie es am WC und im Vorzimmer üblich ist) extrem in den Keller geht.

madman
20-04-2009, 12:40
@tenul
2x55W Sparlampen würden aber das bessere Licht geben als eure 1kw-Heizungen (gibt da sehr schön designte Standlampen).
1000W im Büro find ich schon fast verantwortungslos.

Hier noch ein Link dazu -> Link <- (http://www.toplicht.ch/index.php?page=minergieleuchten&p=0&o=all)

soulman
20-04-2009, 12:40
ich find die sache mit den sparlampen derzeit noch nicht so wirklich gelungen. gründe dafür sind folgende:

- die energiebilanz (d.i. die gesamte zur herstellung als auch danach die im eigentl. betrieb verbrauchte energie) ist deutlich höher als bei der glühbirne.
- technologisch sind sie noch nicht fertig (anlaufzeit, reproduzierbare lichtfarbe, nicht designtauglich...).

derzeit machen solche lampen wirklich nur dort sinn,
wo kontinuierliche beleuchtung in nicht allzu großer helligkeit über einen längeren zeitraum erforderlich ist,
wo die lichtfarbe eine untergeordnete rolle spielt usw.

noch etwas wird gerne übersehen:
in einem mit glühlampen ausgestatteten raum muß an kalten tagen weniger geheizt werden, weil das ja die glühlampe zu einem teil mit erledigt.
verwendet man jetzt energiesparlampen muß die raumheizung höher eingestellt werden, als dies bei konservativen beleuchtungsmitteln der fall wäre.
klingt komisch, ist aber wahr.

insoferne sehe ich das momentan als augenauswischerei bzw. beschäftigungspolitik (zur herstellung einer EL werden mehr arbeitnehmer gebraucht als bei der GL).
auch sollte man die wiederverwertbarkeit von EL nicht ausser acht lassen. wies genau geht ist noch nicht genau geklärt!

m.m. nach ist das sowieso nur eine übergangslösung am weg zur LED in der die zukunft liegt.

Supermerlin
20-04-2009, 13:33
noch etwas wird gerne übersehen:
in einem mit glühlampen ausgestatteten raum muß an kalten tagen weniger geheizt werden, weil das ja die glühlampe zu einem teil mit erledigt.
verwendet man jetzt energiesparlampen muß die raumheizung höher eingestellt werden, als dies bei konservativen beleuchtungsmitteln der fall wäre.
klingt komisch, ist aber wahr.

Rein physikalisch ist das richtig - energetisch aber eine Katastrophe, mir stellt es die Haare im Nacken auf wenn ich so was lese - ich versuch es kurz zu erklären:

Es ist deutlich schwieriger aus einem Primärenergieträger (Biomasse, Kohle, Gas, Erdöl, ...) elektrische Energie herzustellen als beispielsweise nur Wärme wie man sie für die Raumheizung oder die Warmwasseraufbereitung benötigt. D.h. die Verluste bei der Stromerzeugung sind viel höher als bei der Erzeugung von Wärme. Wenn man jetzt die elektrische Beleuchtung zum Heizen verwendet, ist das nicht sinnvoll, weil dafür deutlich mehr Primärenergie zum Einsatz kommen muß, als bei der Verbrennung von Holz oder Gas für die Raumheizung - somit ergibt sich auch eine deutlisch schlechtere CO2-Bilanz.

lg, Supermerlin

tenul
20-04-2009, 13:46
Es gibt auch Sparlampen mit LED-Technik.

heißen wie?

GrazerTourer
20-04-2009, 13:53
heißen wie?

Das habe ich doch ganz zu Beginn im Beitrag schon gepostet.

zB.:
http://www.ledmeile.de/de/LED-E14-230V?XTCsid=0af3f235d6ec2a2fe53b200761320c66

tenul
20-04-2009, 14:09
Das habe ich doch ganz zu Beginn im Beitrag schon gepostet.

zB.:
http://www.ledmeile.de/de/LED-E14-230V?XTCsid=0af3f235d6ec2a2fe53b200761320c66

Keep smiling! Da stand ja nur E14, was bekanntlich keine Marke ist. Aber jetzt, mit dem Link, hab's auch ich kapiert :klatsch::cool:

GrazerTourer
20-04-2009, 14:17
Keep smiling! Da stand ja nur E14, was bekanntlich keine Marke ist. Aber jetzt, mit dem Link, hab's auch ich kapiert :klatsch::cool:

:)

Ich würde aber darauf achten, warm-weiße LEDs zu kaufen. Die normalen weißen LEDs wären mir viel zu kalt und ungemütlich.

FloImSchnee
20-04-2009, 18:00
Nachdem ich mir jez fürs WC und für den Vorraum Sparlampen gekauft habe, bin ich ziemlich sauer.Das sind leider zwei der Einsatzbereiche, wo ESL (Energiesparlampen) wenig Sinn machen.


In beiden Räumen brauchen die Leuchten 2min. bis die richtig Leuchtkraft haben.Weswegen es auch hoch-schaltfeste gibt, die noch dazu quasi sofort hell sind.
Bspw. von Osram, wie Supermerlin schon erwähnt hat.


Die mit Abstand schlechteste Marke ist die Marke "Megamann" - ebenfalls aus dem Bauhaus, kosten erstaunlich viel - ist also bei weitem keine Billigmarke, bei mir waren aber nach einer Woche schon 3 Lampen defekt - ich hab alle retour gebracht.Deine Erfahrung überrascht mich, ich habe nämlich genau die gegenteilige gemacht. Habe in meiner Wohnung 5 Megaman-Lampen im Einsatz, eine davon schon seit bald 5 Jahren, täglich min. 4-5h in Betrieb. (wobei ich sogar immer die billigere Version mit "kürzerer" Lebensdauer gekauft habe. Unsinnig eigentlich...)
Auch in div. Lampen-Dauertests schneiden die immer recht gut ab, außerdem gibt es sie mit recht angenehmer Lichtfarbe.

Ev. eine schadhafte Charge?



wenn du es oft auf- und abdrehst, brauchst mehr Energie als wenn du es dauernd brennen lässt.Ist eine Mär, stimmt net. (außer du schaltest im 3-Sekunden-Rhythmus ein- u. aus... ;) )



- die energiebilanz (d.i. die gesamte zur herstellung als auch danach die im eigentl. betrieb verbrauchte energie) ist deutlich höher als bei der glühbirne.Das hört man jetzt seit kurzem immer öfter, Belege dazu habe ich aber noch nie gesehen. Ich schätze, dass es sich dabei nur um eine wiedergekaute, einmal von irgendwem geäußerte Vermutung - vulgo Urban Legend - handelt. Ohne das jetzt bereits mal selbst gerechnet zu haben: würde es stimmen, dass zur Herstellung mehr Energie verbraucht würde, als mehrere Glühlampen während der Lebensdauer EINER ESL verbrauchen, so vermute ich, dass ESL wohl spürbar teurer sein müssten.
Hast du eine Quelle dazu?


- technologisch sind sie noch nicht fertig (anlaufzeit, reproduzierbare lichtfarbe, nicht designtauglich...).Anlaufzeit: wie bereits genannt, bei etlichen Markenmodellen kein Problem mehr.
Lichtfarbe: nur bei Billiglampen ein Problem.



Es gibt auch Sparlampen mit LED-Technik.Die jetzt bereits verfügbaren LED-Lampen für den Haushalt, die ich bislang gesehen habe, waren leider allesamt noch weit weg davon, ausgereift und empfehlenswert zu sein.
Das Verhältnis von technischer Qualität, Lichtqualität u. Preis passt da in meinen Augen bei weitem noch nicht.
Das wird wohl noch 2-5 Jahre dauern, bis es da was Gscheites gibt.

Supermerlin
20-04-2009, 18:12
Deine Erfahrung überrascht mich, ich habe nämlich genau die gegenteilige gemacht. Habe in meiner Wohnung 5 Megaman-Lampen im Einsatz, eine davon schon seit bald 5 Jahren, täglich min. 4-5h in Betrieb. (wobei ich sogar immer die billigere Version mit "kürzerer" Lebensdauer gekauft habe. Unsinnig eigentlich...)
Auch in div. Lampen-Dauertests schneiden die immer recht gut ab, außerdem gibt es sie mit recht angenehmer Lichtfarbe.

Ev. eine schadhafte Charge?

Ich führe das dann halt genauer aus: Alle 3 Lampen die binnen einer Woche kaputt gegangen sind waren Lampen für den GU10 Sockel, vielleicht ist das halt eine noch nicht ausgereifte Lampe.

lg, Supermerlin

Lacoste
20-04-2009, 19:37
Danke für die teilweise sinnvollen Antworten. Werde mal einen unqualifizierte Verkäufer beim Baumax damit belästigen mir eine solche Sparlampe zu geben.

Übrigens, Grund für den Lampenwechsel im WC war, dass die defekte Halogenlampe fast soviel wie meine neue Leuchte mit Leuchtmittel gekostet hätte (Ausverkauf+schon geöffnete Verpackung: 5€)

endurancelance
20-04-2009, 20:01
also wich wohne seite 6 wochen in meiner eigenen (kleinen- 35qm) wohnung und habe diese komplett mit energiesparlampen ausgestattet- und bin damit, trotz starker zweifel- die ich vorab hatte, SEHR zufrieden.

im bad und abstellraum benutze ich die 1 EURO Energiesparlampen von Möbelixxx, welche ca 10-20 sec. vorlaufzeit brauchen. in anbetracht preis-leistung finde ich diese einfach top!

im wohzimmer und küche habe ich meinen halogenleuchter anstatt der energiefressenden halogenspots mit leds austestattet! mein 5facher halogenspot hat nunt 5 leds (von ebay) verbaut. konnte den stromverbrauch bei dieser lampe von 250watt auf 6 watt mindern !!!!!!
habe vorab ziemlich kritische berichte über leds gelesen, da diese ja nur punktuell leuchten sollten etc.! habe deswegen lange gegoogelt und genau geschaut, trotzdem kam ich mit ca. 6,5 euro pro ledlampe sehr günstig davon! der raum wird super ausgestrahlt (scheinwerfel halt schön ausrichten)! ich kanns nur empfehlen! sicherlich ist ein unterschied zu normalen glühbirnen (bei mir nur minimal) was der energiespareffekt bei weitem übertrumpft!!!

tanjalieb
21-04-2009, 08:35
energiesparlampen und tageslicht-tauglichkeit .... ?
ich benutze im küchenbereich eine philips 100 watt, nur mit jeder neonröhre hat man ein besseres spektrum, mit einer normalen glühbirne ein " richtiges " licht.
bringt überhaupt die sparlampe mit der drehwurmoptik was ?
-bessere ausleuchtung auf kleinem raum und helleres licht ?