PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tageszeitung...



Rollstuhlfahrer
19-03-2005, 20:10
Nach einer Interessanten Reportage über eine österreichische Tageszeitung würde es mich interessieren, woher od. woraus ihr eure täglichen information zum Weltgeschehen nehmt

andreas999
19-03-2005, 20:14
hab für die kleine gevotet

weils am ehesten nach "keine eitung" klingt.

seit gut 2 Wochen entsag ich dem zeitungslesen bis auf den zynikus in der kleinen, den witzen in der presse und hi & da ein paar artikeln im std

jogul
19-03-2005, 20:17
Der StandarD :) bin allerdings kein wirklicher zeitungsleser, dafür bin ich in meinen augen zu jung :D

somebody
19-03-2005, 20:17
Wer stimmt für die Krone?
(Ich nehme an er möcht anonym bleiben)

revilO
19-03-2005, 20:19
"Woshington Post" "Standart"

so falsch schreiben sie nicht mal in der Krone (aller Zeitungen) :D

chriz
19-03-2005, 20:19
als steirer gibts für mich nur die kleine !

Zacki
19-03-2005, 20:20
ich les keine Zeitung, hol mir alles von Euro- News, CNN oder dem Netz

Rollstuhlfahrer
19-03-2005, 20:22
so falsch schreiben sie nicht mal in der Krone (aller Zeitungen)

Meine Rechtschreibung. :rolleyes: Leider kann ich sie nachträglich in der Umfrage nicht mehr ausbessern.

m0le
19-03-2005, 20:25
Original geschrieben von somebody
Wer stimmt für die Krone?
(Ich nehme an er möcht anonym bleiben)

Ich verstehe nicht was alle Leute gegen die Krone haben! Ich lese sie zwar auch nur Sonntags weil sie da kostenlos is, aber ich finde sie nicht wirklich schlecht. Sie ist zwar keine interessant Zeitung für Leute die sich für das Weltgeschehen interessiern oder für die Wirtschaft. Aber für die "breite Masse" sicher interessanter als das "anspruchsvolle" Vokabular der Presse oder Standard.

Ich lese selber selten Zeitung und wenn die Presse. Jeremy is einfach nur genial!

revilO
19-03-2005, 20:32
ich geb's zu, hab zum Geburtstag ein Zweimonats-Krone-Abo bekommen

hat immer noch, wenn schon nicht den bestgeschriebenen, zumindest den ausführlichsten Sportteil und die übersichtlichste Fernsehprogrammseite

Rollstuhlfahrer
19-03-2005, 20:38
Ich verstehe nicht was alle Leute gegen die Krone haben! Ich lese sie zwar auch nur Sonntags weil sie da kostenlos is, aber ich finde sie nicht wirklich schlecht. Sie ist zwar keine interessant Zeitung für Leute die sich für das Weltgeschehen interessiern oder für die Wirtschaft. Aber für die "breite Masse" sicher interessanter als das "anspruchsvolle" Vokabular der Presse oder Standard.

Der Wahrheitsgehalt der Information ist aber noch tiefer als bei den anderen. :(

Mr.Radical
19-03-2005, 20:40
Standard
Presse
Kleine

m0le
19-03-2005, 20:48
Original geschrieben von Rollstuhlfahrer
Der Wahrheitsgehalt der Information ist aber noch tiefer als bei den anderen. :(

Wie Cesar schon sagte: Das Volk möchte unterhalten werden.

Da is wurscht ob die Katze einer Penisionistin im Kamin steckt oder nicht! Eine Arbeitslosen Prolo interessier sicher nicht der Börsengang von XY oder die Handelsbeziehungen von Z zu Y! Die wollen leicht verdaubare Kost wo man nicht denken muss!

Rollstuhlfahrer
19-03-2005, 20:49
Hast du noch nicht darüber nachgedacht, wie meinungsbildend die KRone ist??? die kann jede scheiße schreibn und 3Mio Österreciher glauben es ihr.

Mit der Wi. Hast recht, die interessiert mich auch nicht wirklich.

somebody
19-03-2005, 20:58
Die WI-teil lass ich auch immer aus!

NoWin
19-03-2005, 21:03
Ich lese mehrere Zeitungen pro Tag, darunter Krone, Kurier, Standard, Wirtschaftsblatt und meist noch die SN

TomCool
19-03-2005, 21:11
Keine Mehrfachnennungen möglich?

Ich hab Kurier und Standard im Abo und les diese auch.

tiktak
19-03-2005, 21:25
OÖ Nachrichten
Standard

Rollstuhlfahrer
19-03-2005, 22:17
dass mit den Mehrfachnennungen kann man leider nachträglich nicht ändern sorry.
Wenigstens bin ich beruhigt, dass wenige die Krone lesen :rolleyes:

traveller23
19-03-2005, 23:23
schon immer Kurier, seit kurzen auch mitn Studentenabo... billiger gehts nimmer, kostet grad knapp 100€ im Jahr für mo-sa.

maosmurf
20-03-2005, 01:08
salzburger nachrichten 4ever :D

niveauvoll, täglich eine interessante meinung auf der titelseite, nicht zu dick (standard is super, aber viel zu viel...)

und jeden samstag eine aktuelle karrikatur.

:)

Schipfi
20-03-2005, 18:12
Tiroler Tageszeitung wird von mir gelesen...

NoWin
20-03-2005, 19:39
Original geschrieben von Schipfi2k
Tiroler Tageszeitung wird von mir gelesen...
Jo mei, in Tirol gibts jo nix anderes ... :D

P.S: Kommst jetzt zum Duke oder kann ich das Appartement anderweitig vergeben ???

Melvin
20-03-2005, 19:49
Unter der Woche hab ich eigentlich gar net die Zeit dazu, Presse bzw. Standard ordentlich zu lesen, deswegen reicht mir zum Kaffee in der Früh eigentlich die Kleine...

Nur am Samstag nehm ich mir wirklich die Zeit, um die Presse + WE-Beilagen zu sezieren ;)

Rollstuhlfahrer
20-03-2005, 19:56
Man muss halt die nötigsten Information aus der Zeitung kitzeln :D

adal
20-03-2005, 19:58
Als Student alle Zeitungen, jetzt nur noch Presse, ganz selten Wirtschaftsblatt. Der Standard ist mir zu einseitig, wenn ich den nach dem Frühstück les, krieg ich Sodbrennen.

Find das neue Layout der Presse :toll:

Und das Aboservice funkt super, um 5:30 liegt die Zeitung vor der Tür ...

Der Wochenendstandard kommt meist dazu, der Test ist einfach immer :D und die besten Stellenanzeigen, die les ich seit langem, ist ein super Indikator für wirtschaftliche Entwicklung, deutlich besser als der redaktionelle Teil - da hinkt der Standard leider deutlich nach (im Wirtschaftsbereich).

Ah ja und beim Autofahren zum Kaffee auf der Raststätte immer die Krone, passt so gut zur Truckeratmosphäre ...

maosmurf
20-03-2005, 20:00
Original geschrieben von adal
Und das Aboservice funkt super, um 5:30 liegt die Zeitung vor der Tür ... allerdings :toll: san dieselben die die SN austragen, und diese is oftmals bereits unter der mattn wenn ich in der rüh heimkomm :D

Rollstuhlfahrer
20-03-2005, 21:45
Ah ja und beim Autofahren zum Kaffee auf der Raststätte immer die Krone, passt so gut zur Truckeratmosphäre ...

Ich hie und da im Urlaub, zur verblödung und damit ich weiß, was in Ö wirklich passiert :D :D :D

maosmurf
20-03-2005, 21:53
Original geschrieben von Zacki
Euro- News :toll: :klatsch:

unentbehrlich an tagen, an denen man zu müde zum lesen ist, bzw wenn mein vater mir die zeitung fladert ;)

Zacki
20-03-2005, 21:55
und ma braucht´s ned umblattln beim Müsli- Baggern :D

Rollstuhlfahrer
20-03-2005, 21:56
ohne Fernseher hilflos den Papier ausgeliefert :rolleyes:

Schipfi
20-03-2005, 21:57
Original geschrieben von NoWin
Jo mei, in Tirol gibts jo nix anderes ... :D

P.S: Kommst jetzt zum Duke oder kann ich das Appartement anderweitig vergeben ???


nichts anderes lesbares... :D

nein ich komm nicht zum duke... aber trotzdem danke... ;)

maosmurf
20-03-2005, 21:58
Original geschrieben von Zacki
und ma braucht´s ned umblattln beim Müsli- Baggern :D und heute bei nocomment warn die "miss asia" wahlen :rolleyes:

einzig der sport is auf EN set so doll... :mad:

andi888
20-03-2005, 22:00
Manchmal les ich die die Kronenzeitung!
Is für mich aber eine zeitschrift als beispiel für
die Volksverblödung !
Is halt meine Meinung :D

Rollstuhlfahrer
20-03-2005, 22:01
stimm dir zu leider lesens 3 Mio Österreicher :(

maosmurf
20-03-2005, 22:12
Original geschrieben von m0le
Aber für die "breite Masse" sicher interessanter als das "anspruchsvolle" Vokabular der Presse oder Standard. ich wär ja sowieso dafür, das deutsche vokabular zu reduzieren. wer braucht schon all diese komischen fremdworte? und diese spezifischen ausdrücke? ein mensch käme mit rd 1000 worten im alltag super zurecht!

nurüber pisa darf man sich dann nimma wundern ;) ;) ;)

Rollstuhlfahrer
20-03-2005, 22:16
Bin dagegen, Lieber die rechtschreibung abschaffen, würde die Sprachvielfalt deutlich erhöhen,und die Kreativität steigern :p

maosmurf
20-03-2005, 22:18
Original geschrieben von Rollstuhlfahrer
rechtschreibung die existiert eh nur noch in der VS und evtl AHS/HTL/HAK. aber selbst dort nimma so ganz :f:

;)

Zacki
20-03-2005, 22:25
Original geschrieben von maosmurf
die existiert eh nur noch in der VS und evtl AHS/HTL/HAK. aber selbst dort nimma so ganz :f:

;)

jaja, weil´s die Lehrer selber nimma können, hurraaaaaaa, wir verblöden, zurück auf die Bäume :D

Jousch.Com
20-03-2005, 22:28
also ich les die krone.

der grund dafür könnte sein, das meine eltern schon ganze zeit die krone ins haus bekommen.
durch das fühl ich mich nicht wirklich wohl wenn ich eine große kurier in der hand halte...

ich weis.. ich bin jetzt nicht nur ein jousch.com sondern auch ein krone-leser

Roox
20-03-2005, 22:28
tageszeitung:
presse

monatslektüre
autorevue
alles auto
auto motor sport
fhm
.
.
.

maosmurf
20-03-2005, 22:31
Original geschrieben von Zacki
zurück auf die Bäume :D :rofl: :rofl: :rofl:

an wenigstens wird die krone aus umweltverträglichem papier gemacht ;)

steve4u
21-03-2005, 00:13
also am WE den Kurier, sonst immer derStandard.at, kann mich da schnell und gezielt informieren! ;)

Presse und SN sind mir zu konservativ.... :rolleyes:

Krone für mich indiskutabel.

offbeat
21-03-2005, 00:19
ich muss gestehen, dass ich eigentlich nie Zeitung lese... :(
Grad mal, wenn mir fad is und es liegt eine vor mir am Tisch, schau ich rein, ob mich was interessiert. :rolleyes:
(Wir bekommen jeden Donnerstag den STANDARD nachhause)

maosmurf
21-03-2005, 00:25
Original geschrieben von steve4u
Presse und SN sind mir zu konservativ.... :rolleyes: presse hatten wir jahrelang, aber die sind wirklich zu... naja, vom miraus konservativ

aber an den SN gibts imho nyx auszusetzen :toll:


liest eigentlich jemand den FALTER ??? (ich nämlich nicht, habs aber vor :rolleyes: )

Melvin
21-03-2005, 00:33
Original geschrieben von maosmurf
presse hatten wir jahrelang, aber die sind wirklich zu... naja, vom miraus konservativ

aber an den SN gibts imho nyx auszusetzen :toll:


liest eigentlich jemand den FALTER ??? (ich nämlich nicht, habs aber vor :rolleyes: )

Konservativ in welchen Bereichen? Kommentare, Glossare, Art der Berichterstattung, oder generell?

fullspeedahead
21-03-2005, 00:36
Original geschrieben von adal
Als Student alle Zeitungen, jetzt nur noch Presse, ganz selten Wirtschaftsblatt. Der Standard ist mir zu einseitig, wenn ich den nach dem Frühstück les, krieg ich Sodbrennen.

Das mitm Standard seh ich eigentlich ähnlich.

Hab ihn einige Wochen gehabt und habs dann wieder abbestellt.
Interessant waren aber die wirklichen Reportagen und persönliche Meinungen.

Wir haben immer die Wochenendpresse. Da steht ois wichtige drinnen, unter der Woche hätt ich eh keine Zeit und informier mich einfach über ZIB, Internet, etc.


@Krone und nicht so schlimm: ich find die Zeitung wirklich zum Kotzen. Es geht mir da weniger um sprachliche Aspekte (das ist ein eigenes Thema :rolleyes: ) als um die Tatsachen:
- dass hier wirklich keine Unterscheidung mehr zwischen Meinung und Bericht gemacht wird :s:
- dass sie als Zeitung politische Kampagnen startet :s:
- dass sie allein schon durch eine fragwürdige Themenauswahl manipuliert
- dass sie einem riesigen Konglomerat angehört, die den österr. Zeitungsmarkt kontrolliert. (Mediagroup mit Krone, Kurier, Kärntner Nachrichten, praktisch alle Bezirksblätter,.....)
-.....

Das einzig positive find ich das Format der Zeitung! A3 rulez - ist einfach am handlichsten!

maosmurf
21-03-2005, 00:39
Original geschrieben von fullspeedahead
- dass hier wirklich keine Unterscheidung mehr zwischen Meinung und Bericht gemacht wird :s:
- dass sie als Zeitung politische Kampagnen startet :s:
- dass sie allein schon durch eine fragwürdige Themenauswahl manipuliert
:klatsch: genau das ist es!!!

und das traurige daran: ~3 mio österreicher falln drauf rein!

adal
21-03-2005, 07:50
Ich kann die Kritik an der Krone - als Nichtkroneleser ausser auf Autobahnraststätten - nicht teilen. Die Krone ist nicht zu Unrecht die einzige wirtschaftlich eigenständige (daher nicht subventionsabhängige) Zeitung Österreichs.

Der Hauptpunkt ist aber für mich, dass sie so schreibt, wie es die Leut verstehen.

Ein Krone-Gesundheitstip am Samstag alla "Waschts Euch in der Grippezeit die Händ" hat 1000* mehr Wirkung auf die Gesundheit in Österreich, als alles Geschwafel hier im Gesundheitsforum.

Ist auch meine Hauptkritik an Standard und ko - die Aufklärung der Aufgeklärten ist keine Heldentat. Man kann sich zwar im Gefühl der eigenen Gutheit sonnen, aber man hat die Welt nicht einen cm verändert.

Ich hab den Standard auf der Uni täglich gelesen, mittlerweile nur noch Wochenende, im Prinzip gehts darum, dass sich eine kleine intellektuelle Elite gegenseitig bestätigt und über die Anderen lustig macht. Find ich zwar witzig, aber auf Dauer völlig sinnlos.

Die Presse ist - wie auch die Wienerzeitung und einggeschänkt die SN (wobei ich habs wegen dem Kirchengeschwafel abbestellt - nichts auf der Welt und ich meine NICHTS interessiert mich weniger, als welcher als Frau verkleidete Mann mit welchem anderen als Frau verkleideten Mann redet oder sonst was tut; solangs die Kinder in Ruh lassen) relativ trocken in ihren Berichten.

Und der Hauptpunkt ist, dass im Standard mE die Wirtschaftskompetenz verloren gegangen ist, seit das Wirtschaftsblatt aufgekommen ist. Entweder habens den Schwerpunkt verlagert, oder es sind ihnen ein paar gute Journalisten abhanden gekommen.

Zur Krone zurück, finde die Kritik übertrieben. Klar die Krone vertritt politische Meinungen, aber wenn man an Zwentendorf denkt, nicht immer die falschen. Und wies der Nimmerrichter gesagt hat, ich glaube nicht, dass die Krone Meinung macht, sie nimmts auf und transportierts und daher sinds populär.

Mir sind in einer Zeitung Nachrichten wichtig deshalb ist die Krone für mich nicht relevant, eine moralische Instanz (wie der Standard), die jeden Andersdenker taxfrei zum Idioten macht, brauch ich aber auch nicht.

Wobei eins sollte man auch sagen, da Österreich klein ist, sind unsere Zeitungen leider im internationalen Vergleich unzumutbar. Selbst die Presse kommt nicht an das Niveau der 10 besten deutschen Zeitungen heran, bestenfalls Regionalzeitungsniveau. Wenn ich zum Lesen der FAZ, der Times, des Guardians etc. komme, möchte ich weinen.

texx
21-03-2005, 10:33
Original geschrieben von adal
Die Krone ist nicht zu Unrecht die einzige wirtschaftlich eigenständige (daher nicht subventionsabhängige) Zeitung Österreichs.

falsch.

die kleine zeitung finanziert trotz wesentlich höheren niveaus im gegensatz zur krone die halbe styria inkl. presse mit.

die vorarlberger nachrichten von lebemann eugen russ brachten im ländle die krone zum verzweifeln, beschwerten seinem besitzer eine gut gefüllte kriegskasse für weitere einkäufe und gründungen (ich glaub ungarn und tschechien).

die tiroler tageszeitung ist zwar nicht gerade megareich, hat es aber immerhin geschafft, den angriff von krone und kurier erfolgreich abzuwehren.

adal
21-03-2005, 10:47
Original geschrieben von texx
falsch.

die kleine zeitung finanziert trotz wesentlich höheren niveaus im gegensatz zur krone die halbe styria inkl. presse mit.

die vorarlberger nachrichten von lebemann eugen russ brachten im ländle die krone zum verzweifeln, beschwerten seinem besitzer eine gut gefüllte kriegskasse für weitere einkäufe und gründungen (ich glaub ungarn und tschechien).

die tiroler tageszeitung ist zwar nicht gerade megareich, hat es aber immerhin geschafft, den angriff von krone und kurier erfolgreich abzuwehren.

Hab ich ungenau formuliert, "Zeitung Österreichs" sollte natürlich "überregionale Tageszeitung Österreichs" sein.

Schipfi
21-03-2005, 10:55
was ich jedem einmal empfehlen kann... lest einmal "Die Neue"... die zweite reintiroler Tageszeitung....

das is ein kasblattl der sonderklasse... sie bringt angeblich immer die wahrheiten ans licht... :D


beste Headline seit langem:

Hai-Alarm am Inn... :D

*lol*

da haben sie einen kleinen ausgenommenen hai am inn entdeckt.... 3 jungs... dann is er verloren gegangen.... die neue hat 50€ finderlohn ausgeschriebn und 2 tage später war er wieder da... :D natürlich haben ihn wieder die 3 jungs gehabt... :D

sanzan
21-03-2005, 11:45
Original geschrieben von adal
Zur Krone zurück, finde die Kritik übertrieben. Klar die Krone vertritt politische Meinungen, aber wenn man an Zwentendorf denkt, nicht immer die falschen. Und wies der Nimmerrichter gesagt hat, ich glaube nicht, dass die Krone Meinung macht, sie nimmts auf und transportierts und daher sinds populär.

Warum die Krone von so vielen Menschen gelesen wird? Weil sie am meisten sensationsgeil schreibt! Schau dir an wieviele Fotos und Abbildungen drin sind. Das verstehen die Leute, da brauchen´s nicht viel nachdenken und den Schaßtext dazu, dann passts!! Da ist klar, dass sie am meisten Leser hat in Ö. :eek:

Schipfi
21-03-2005, 11:47
Original geschrieben von sanzan2003
Warum die Krone von so vielen Menschen gelesen wird? Weil sie am meisten sensationsgeil schreibt! Schau dir an wieviele Fotos und Abbildungen drin sind. Das verstehen die Leute, da brauchen´s nicht viel nachdenken und den Schaßtext dazu, dann passts!! Da ist klar, dass sie am meisten Leser hat in Ö. :eek:

das hört sich nach bild an.. :D

sanzan
21-03-2005, 12:01
Original geschrieben von Schipfi2k
das hört sich nach bild an.. :D

Die Krone nimmt in Ö. keine andere Rolle ein, als die Bild in D.! :D

texx
21-03-2005, 12:47
Original geschrieben von sanzan2003
Die Krone nimmt in Ö. keine andere Rolle ein, als die Bild in D.! :D

falsch.

allein die bedeutung der beiden zeitungen in relation sind extrem unterschiedlich. die bild hat hat mit 12 mio lesern (über 14) einen marktanteil von ca. 19 prozent. die krone hierzulande in österreich mit fast 3 mio lesern 44 prozent (mediaanalyse jahresbericht 2003). (anm. vorsicht, gemeint sind LESER, nicht die AUFLAGE)

bis auf die nackerten im blatt haben die beiden auch inhaltlich wenig gemeinsam. so offensive titelseiten wie auf der bild findest in der krone höchstens einmal im jahr.

maosmurf
21-03-2005, 12:56
Original geschrieben von adal
SN (wobei ich habs wegen dem Kirchengeschwafel abbestellt wann hattest du sie denn? denn bei mir landet sie seit ~2 jahren, und ich hab da noch NIE irgendwas kirchliches drin gelesen :( (is imho eher die presse...) nur letztens war ein kommmentar darüebr, dass der papst abdanken sollte (an diesem tag war der mensch aber überall thema nr 1)

fullspeedahead
21-03-2005, 13:22
@Adal: trotzdem hat das, was du geschrieben hast 2 Seiten. Eben auf der einen Seite, dass die Leute vielleicht überhaupt eine Meinung zu Themen haben (halt eine gleichgeschaltete), zum anderen aber, dass es eigenständiges Denken und Abschätzen unterdrückt.

Gut, ich muss dir recht geben, die wenigsten regelmäßigen Krone-Zeitungsleser würden sich für eine 2.Sichtweise interessieren, auch wenn man in der Krone Berichte lesen könnte.

Zudem finde ich, dass die Leute zumindest geringfügig gefordert werden sollten. Früher galt der Satz "Die Zeitung ist auf das Niveau ihrer Leser gesunken" als scharfe Kritik, jetzt beschreibt es halt einfach das Erfolgsrezept vieler Medien. Gut find ichs trotzdem nicht!

Und dass eine Zeitung politische Kampagnen startet (und wenn sie vielleicht bei Zwentendorf richtig lagen, darf man trotzdem nicht auf Hilmar Kabas, etc. vergessen) find ich absolut nicht in Ordung; da gehts ma fast schon ums Prinzip! Da hat einfach 1 Chefredakteur und seine Freunde zu großen Einfluss auf die Meinung eines ganzen Landes!

maosmurf
21-03-2005, 13:36
Original geschrieben von fullspeedahead
dass es eigenständiges Denken und Abschätzen unterdrückt. und das is imho eben das wahre problem... statt dei leute zum denken anzuregen, wirft man ihnen "fast-food" vor...


Original geschrieben von fullspeedahead
Hilmar Kabas

Rollstuhlfahrer
21-03-2005, 14:44
ich glaube nicht, dass die Krone Meinung macht,
Ich glaube sehrwohl, dass sie Krone Meinug macht. allein durch die themenauswahl (zb Ileagle Grenzgänger, die teilweise sehr fremdenfeindlichen Kommentare (gedichte) etc). Ich glaube auch, dass Jörg Haider ohne Krone nie so erfolgreich geworden wäre.
Ich weiß nciht ob irgendwer den Film über die Krone auf ATV (ja, auf ORF haben sie es nicht gezeigt, was mich auch bedenklich stimmt) gesehen hat, aber wenn man da die Interwiews mit dem senilen Dichant und diesen rechtsradikalen Dichter ("ja da sind die deutschen Klassiker, die gesammleten Ghoethe Werke, Strauß, das ist über den 2. Weltkrieg, auch ja, und da sind alle Hitler Reden) hört, stimmt das einen bedenklich. Es bracuht gar nichts kommentiert zu werden, allein das was die Redakteure etc. sagen, ist präbotent, machtgeil und einfach :k:

Melvin
21-03-2005, 15:19
Original geschrieben von Rollstuhlfahrer
Es bracuht gar nichts kommentiert zu werden, allein das was die Redakteure etc. sagen, ist präbotent, machtgeil und einfach :k:

.... eigentlich heißt es ja präpotent....

Zum anderen ist es aber nicht nur auf die Krone zutreffend, daß sie ihren Lesern bewußt eine Sichtweise eines Themas vorlegt.

Mir sind auch in der Presse schon mehrfach Artikel unangenehm aufgefallen, weil der Redakteur zu sehr seine eigene Meinung hat einfließen lassen. Nur wird sich da dann niemand so schnell aufregen, weil es ja ein angesehenes Blatt ist, und die "richtige" Meinung kundtut.

Bitte das jetzt nicht falsch zu verstehen, ich halte selber nichts von Fremdenfeindlichkeit, Haider oder ähnlichem, aber Meinungsbildung kommt nicht nur in der Krone vor. Und nur, weil die Richtung, in die die Leser zB bei der Presse gelenkt werden, vielleicht weniger bedenklich ist, ändert das nichts daran, daß Information objektiv sein muß (ließ zB einmal ein Profil mit offenen Augen... da is auch mehr als genug Meinung-Mache drin)

ANdererseits sind evt. Presse-Leser eher bereit, sich über das Gelesene auch eigene Gedanken zu machen.

PS: Ich weiß nicht, ob es so toll is, den Dichant als senil hinzustellen, auch wenn ich von seinem Printmedium nyx halte.

soulman
21-03-2005, 15:23
als printmedium keine, weil die gibts eh alle im i-net.
und da brauch i mi ned ärgern wenn i mi für an euro mitn tee anschütten lassen muss!

Rollstuhlfahrer
21-03-2005, 16:02
Dichant als senil hinzustellen

Wennst den flim gesehen hättest würdest das auch sagen ;)

Melvin
21-03-2005, 16:05
Original geschrieben von Rollstuhlfahrer
Wennst den flim gesehen hättest würdest das auch sagen ;)

War das ein durchgehenedes Interview oder a Doku.?

Weil wenns eine Doku war.... man kann mit Filmschnitt a Menge erreichen (siehe Fahrenheit 9/11, wobei ich jetzt net den Dichant mim Bush vergleichen wollt :D )

texx
21-03-2005, 16:21
Original geschrieben von Melvin
.... eigentlich heißt es ja präpotent....

Und nur, weil die Richtung, in die die Leser zB bei der Presse gelenkt werden, vielleicht weniger bedenklich ist, ändert das nichts daran, daß Information objektiv sein muß (ließ zB einmal ein Profil mit offenen Augen... da is auch mehr als genug Meinung-Mache drin)

warum muss information objektiv sein?

ich gebe zu, das ist eine fast schon philosophische frage, die sich heute aber viele zeitungsmacher stellen. sogar in der wissenschaftlichen geschichtsschreibung geht man davon aus, dass wirkliche objektivität ein wunschtraum ist. jeder mensch hat seinen standpunkt und seine perspektive.

"objektivität" wird gern mit qualität verwechselt. qualität sehr oft mit niveau. der deutsche spiegel etwa ist in höchstem maße subjektiv, vermischt redakteursmeinung mit fakten. deshalb ist er so erfolgreich - weil er es niveauvoll macht. in den ruf ein käseblatt zu sein, ist der spiegel bis heute nicht gekommen.

man kann lange darüber diskutieren (und wird wohl zu keiner RICHTIGEN lösung kommen), ob ein schuss meinung einem artikel die notwendige würze gibt, oder ihn für den leser entstellt. wenn man aber behauptet, meinung und nachricht müssen getrennt werden (verzeih den seitenhieb, aber so mancher publizistik professor hat ja keine ahnung, wie die praxis aussieht), unterstellt man dem leser, dass er von haus aus dumm ist. umgekehrt kann also das lesen der krone mit etwas eigenem hirnschmalz durchaus reizvoll sein.

maosmurf
21-03-2005, 16:46
die SN sind bieten grundsätzlich "objektive information"

ausnahmen: kolumnen wie "der standpunkt" etc... diese sind jedoch als "meinung eines redakteurs" eindeutig gekennzeichnet...

Matthias
21-03-2005, 16:50
Meiner Meinung nach wurde bei der Erstellung der Umfrage die falsche Optionenart gewählt > Mehrfachantworten wären hier besser!
Denn ich lese meist mehrere Tageszeitungen.

Rollstuhlfahrer
21-03-2005, 20:23
wurde schon oben angemerkt, kann das leider nachträglich nicht mehr ändern, das kann nur der admin, sorry :(

der film war eine Duko, ziemlich objektv eigentlich, hat aber zu über 95% aus interviews bestanden. sicher kann auch der film nie objektiv sein. ich glaube niemand ist in der Lge, eine Objektive Darstellung irgeneiner Sache zu liefern. :rolleyes:

adal
21-03-2005, 21:17
Original geschrieben von maosmurf
die SN sind bieten grundsätzlich "objektive information"

ausnahmen: kolumnen wie "der standpunkt" etc... diese sind jedoch als "meinung eines redakteurs" eindeutig gekennzeichnet...

Bin da voll bei Texx - Information kann nicht objektiv sein und auch nicht von Meinung getrennt werden. (Wissen allerdings auch Publizistik Profs)

Alleine die Auswahl der Nachrichten ist eine höchts subjektive Angelegenheit, dann noch das unterschiedliche Gewicht auf Informationen.

Angenommen an einem Tag:

1. Hat die FPÖ 2* den Obmann gewechselt und Abends die neue Phase der Stabilität verkündet
2. Hat ein wütender Briefträger einen Hund gebissen
3. Hat ein Erzbischof verkündet, dass Vergewaltigung nur schwängert, wenn die Frau Lust empfunden hat (das hats wirklich gegeben!)
4. Hat ein türkischer Marktangestellter einer Österreicherin 50cent zu wenig herausgegeben, worauf diese ziemlich erbost war
5. Hat Alfred Gusenbauer absolut nichts getan
6. Schüssel schweigt

Krone:

Aufmacher: Ausländerkriminalität explodiert
Politischer Teil: Bahnt sich stabilisierte Beziehung zwischen FPÖ und Gusenbauer an?
Redaktioneller Teil: Ausufernde Kriminalität, Tierfeindlichkeit und Ausländerkriminalität steigen

Standard:

Aufmacher: Das noch schnellere Sterben der Toten Nationalen
Politischer Teil: Gusenbauer als Mahnmal der Vernunft - Schüssel schweigt schon wieder
Kommentar/Kopf der Woche: Wie tot ist die tote Totenfp
Redaktioneller Teil: Ausländerfeindlichkeit am Schwendermarkt explodiert

Die Presse:

Aufmacher: Gusenbauer - das Problem der Opposition
Politischer Teil: Noch schlimmer als die Kaskaden (schon wem aufgefallen, wie oft die Pressen Fremdworte falsch benutzt) der FP - das Nichtstun der Opposition - Schüssel souverän
Redaktioneller Teil: Das Wetter treibt erste Frühlingsknospen ...

SN:

Aufmacher: Österreich in der Wertediskussion - was sagt die Bischofskonferenz
Politischer Teil: Wer wird Papst
Redaktioneller Teil: Auch in Salzburg gibts an Markt

Ist natürlich nur subjektiv und nicht ernst gemeint ...

Melvin
21-03-2005, 22:21
Noch einmal zum Thema Objektivität....

Ich kann mich noch an eine Ausgabe vom Profil erinnern (ich glaub, das war die erste nach der letzten NR-Wahl). Mir is es beim Lesen selbiger stellenweise so vorgekommen, als wären die Artikel von einem Parteifunktionär der SPÖ geschrieben worden.

Ich lese Zeitungen (egal, ob Tages- , Wochen- oder themengebundene Printmedien), um mir Informationen über Ereignisse und Begebenheiten, die ich nicht persönlich verfolgen kann, zu besorgen. Wenn jetzt aber Dinge einseitig betrachtet werden(und ein halbwegs mündiger Bürger sollte eigentlich im Stande sein zu erkennen, wann dieses der Fall is), dann ärgert es mich nicht deswegen, weil ich meinen eigenen Verstand gebrauchen muß, sondern weil ich mir dann erst wieder nicht sicher sein kann, wirklich alles erfahren zu haben, um mir eine Meinung bilden zu können.

Ob es in der Praxis jemals umsetzbar sein wird, Meinung und Information völlig zu trennen, wage ich zu bezweifeln, aber gerade am Thema Amerika kann man mMn wunderbar sehen, welche Folgen einseitige Berichterstattung auf die Mehrheit der Bevölkerung haben kann.

Nachrichten sind Information, und ohne Objektivität verkommen sie zu Meinungsbildung. Deswegen ist Objektivität in den Medien für mich ein Muss, in der Praxis sollte Objektivität zumindest so weit wie möglich erhalten bleiben.... wie gesagt, ob es dazu kommt, ist eine andere Frage.

So... falls der post jetzt am Thema vorbeigangen is, bitte ich um Entschuldigung ;)

maosmurf
22-03-2005, 00:52
Original geschrieben von adal
Aufmacher: Österreich in der Wertediskussion - was sagt die Bischofskonferenz
Politischer Teil: Wer wird Papst
Redaktioneller Teil: Auch in Salzburg gibts an Markt

Ist natürlich nur subjektiv und nicht ernst gemeint ... :rofl: .rofl:

ich bin kirchengegner, und habe dennoch sowas net bemerkt.. :( vl hat sich das image in letzter zeit geändeert :f: )

fullspeedahead
22-03-2005, 00:56
Original geschrieben von adal
Ist natürlich nur subjektiv und nicht ernst gemeint ...
Aber herrlich! Danke für den mir bereiteten Grinser! :toll:

@texx: ich lese Meinungen in der Zeitung äußerst gerne. Ich bin auch überzeugt, dass man Meinung und Bericht nicht trennen kann und dass schon 1 Wort (ja selbst wenn man kein Wort sagt) nie objektiv sein kann.
Aber nichtsdestotrotz sollte man zumindest VERSUCHEN BEI BERICHTEN MÖGLICHST OBJEKTIV zu bleiben!
Oder man trennt das, wie es einem in der Unterstufe erklärt wird, indem man einen Beitrag erst möglichst allgemein und objektiv schreibt und mit ein paar "Ich persönlich bin der Meinung....."-Satzerln schließt.

maosmurf
22-03-2005, 01:02
Original geschrieben von fullspeedahead
@texx: ich lese Meinungen in der Zeitung äußerst gerne. Ich bin auch überzeugt, dass man Meinung und Bericht nicht trennen kann und dass schon 1 Wort (ja selbst wenn man kein Wort sagt) nie objektiv sein kann. wie auch immer man es nimmt, so spielt sich sehr vieles bereits in der "schlagzeile" ab. und genau da bekommt jedes einzelne wort einne evrstärkte bedeutung :)

fullspeedahead
22-03-2005, 01:05
aja, damit ichs ned vergess:
@Adal: Wochenendpresse
S.7: "Umberto Bossi imitiert den Papst"
S.14: "Die Sexualmoral ist nicht schuld" - Welche Schwierigkeiten Jugendliche mit der Institution Kirche haben.
;)

(Soll aber ein Scherz sein und kein Widerlegen von Aussagen!)

Rollstuhlfahrer
22-03-2005, 22:09
ICh finde eine gute zeitung zeichnet sich vor allen durch eine breite themenwahl aus, und das ein thema vielleicht aus mehreren perspektiven betrachtet wird. leider wählen alle Zeitungen ihre themen der Zeitungsrichtung entsprechend aus, doch manche weniger als andere. was ich am Standart schätzte, dass unter der Rubrik "Kommentar der anderen" des öfteren auch Meinungen, die nicht der Zeitungsmotiv entsprechen, dargebracht werden.

Insgesamt finde können auch Meinungsgeladene artikel interessant sein, solange man einen Überblick über die Fakten hat, un die Eminungen verschiedener Leute liest/hört.

maosmurf
23-03-2005, 08:31
Original geschrieben von Rollstuhlfahrer
solange man einen Überblick über die Fakten hat, un die Meinungen verschiedener Leute liest/hört. ...wessen slogan is das eigentlich nochmal??? kurier, oder!?! :confused:

FloImSchnee
25-03-2005, 00:08
Zur Krone fällt mir noch eine nette Anekdote ein:

Vor etwa einem 3/4-Jahr war da im Abstand von etwa 3 Wochen zweimal eine Studienkollegin einer guten Freundin v. mir auf "Seite 7" - mit zwei verschiedenen Namen...
(...natürlich war keiner der beiden Namen ihrer...)


Die erwähnte Krone-Doku ist übrigens sehenswert. Bin enttäuscht vom ORF, dass sie zu feig waren diese zu senden...
Arte hat die ja ursprünglich als erstes gesendet. (waren die nicht auch (Mit-)Produzenten?) Kurz darauf ist Arte angeblich aus dem Krone-Fernsehprogramm verschwunden...

Ich finde es ziemlich schade, dass ausgerechnet ein derartiges Mistblatt eine solch enorme Auflage erreicht...
... Themenauswahl zweifelhaft lenkend (die bösen Ausländer, etc), rassistische Gedichte (Wolf Martin), Kampagnenjournalismus, sprachlich niedriges Niveau, etc...




In Bezug auf Österreichs Einwohnerzahl ist die Krone übrigens die mächtigste Zeitung der Welt... :f: :rolleyes:

maosmurf
25-03-2005, 03:40
Original geschrieben von FloImSchnee
Ich finde es ziemlich schade, dass ausgerechnet ein derartiges Mistblatt eine solch enorme Auflage erreicht...

In Bezug auf Österreichs Einwohnerzahl ist die Krone übrigens die mächtigste Zeitung der Welt... :f: :rolleyes: "kronen zeitung" is an der auflage gemessen europaweit die 6. stärkste zeitung :f: :f: :f:

texx
25-03-2005, 11:58
Original geschrieben von FloImSchnee
In Bezug auf Österreichs Einwohnerzahl ist die Krone übrigens die mächtigste Zeitung der Welt... :f: :rolleyes:

falsch (zumindest was die auflage betrifft, die leser konnte ich leider nicht feststellen).

das ist ein märchen, das man entweder auf der uni, oder in jenen österreichischen zeitungshäusern hört, die grad mal stress mit der krone haben (dazu zählt auch mein blattl). ;)

das luxemburger "wort" ist mit einer auflage von 85.000 stück bei ca. 450.000 einwohnern weitaus "mächtiger" als die krone. (ca. 1 mio auflagen auf 8 mio einwohner).

Rollstuhlfahrer
25-03-2005, 14:45
Interessant, hab ich nicht gewusst. :)
weißt du zufällig über das Niveaudieser Zeitung bescheid???

texx
25-03-2005, 16:42
Original geschrieben von Rollstuhlfahrer
weißt du zufällig über das Niveaudieser Zeitung bescheid???

hab die zeitung noch nicht in der hand gehabt, der internetauftritt lässt aber wohl gewisse rückschlüsse zu. ;)

jedenfalls findet man auf Wort-Online (http://www.wort.lu/) keine nackerten, und es gibt neben spielen und knalligen schlagzeilen auch geschichten zum lesen.

maosmurf
25-03-2005, 22:58
Original geschrieben von texx
ca. 1 mio auflagen hat die krone net 3mio???

fullspeedahead
26-03-2005, 01:45
Original geschrieben von maosmurf
hat die krone net 3mio???
Leserzahl != (hab ich von dir gelernt) Auflage


Auflage ist knapp 1,1mio!

maosmurf
26-03-2005, 01:57
Original geschrieben von fullspeedahead
Leserzahl != Auflage hast recht, danke :)

fullspeedahead
26-03-2005, 02:31
Original geschrieben von maosmurf
hast recht, danke :)
nicht ich hab recht, sondern eigentlich irgendwer anderer, der das auch schon vor mir irgendwo in dem Thread gepostet hat!

maosmurf
26-03-2005, 02:44
Original geschrieben von fullspeedahead
(hab ich von dir gelernt) jaja, mein sohn :D :D :D