PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einbruchsserie



NoWin
28-12-2002, 12:49
Nein, da gehts nicht um den körperlichen Einbruch nach einem Marathon, sondern um die Feiertagseinbrecher, die am 25.12. in unserer Reihenhausanlage 5 Häuser aufgebrochen haben.

Leider war auch ein Freund von mir betroffen, außerdem ein Kriminalbeamter, dem seine Dienstwaffe aus einem verschlossenem Tresor geklaut wurde.

Jetzt habe ich versucht, mich im Web schlau zu machen, wie man sich hier besser absichern kann, aber eine Universallösung gibts leider nicht. Die Problemzonen sind ganz einfach die Fenster und die Terassentür (95% aller Einbrüche in Häuser werden über die Terassentür begangen).

Zusatzschlösser und Bänder kosten zwischen 90 und 150 Euro pro Tür/Fenster :mad: - ist schon happig. Überwachungskamera wär auch eine Möglichkeit zur Abschreckung (aber nur eine Dummy :D ) - Stacheldraht habe ich schon im Sommer gespannt (auch wenns verboten ist).

Wer kann mir den hier nützliche Vorschläge liefern, denn die Außen-Rolläden (die den besten Schutz liefern) kann ich nicht ganztags heruntenlassen, denn meine Wellensittiche und Pflanzen werden es mir nicht danken.

Bernd67
28-12-2002, 18:32
Wenn Dienstwaffen aus einem Tresor entwendet werden, weist das darauf hin, daß die Häuser genau ausgekundschaftet werden (wer, was, wann).

Wenn die alle auf Urlaub sind: Oft helfen sich Nachbarn gegenseitig (durch Nachschau beim oder im anderen Haus).

Mit genügend Zeit & Werkzeug läßt sich auch Stacheldraht aufschneiden. Alarmanlagen werden sicher nicht ernstgenommen, sie legen auch unvermutet von selber los.

Roox
28-12-2002, 19:09
bei meinem Haus in NÖ ham's auch eingebrochen, seit dem hamma Stalgitter bei den zwei Fenstern auf der Terassenseite !!

Der Einbrecher is ausm Wald über's Feld gekommen und hat unseren Zaun durchschnitten und is durchs Terassenfester eingestiegen ! (Ich erzähl lieber nicht was alles entwendet bzw. beschädigt/zerstört wurde)

So Gitter vor den Fenstern sind zwar nicht schön, aber wenigstens schrecken sie ab, außerdem hamma auch bewegungsmelder die das Licht aufdrehn, das könnte einen Einbrecher auch etwas schrecken

Gatschbiker
28-12-2002, 19:40
Eine Zeitschaltuhr mit autom. Licht ein/aus zwecks Simulation von Anwesenheit ist auch als Präventivmaßnahme geeignet.
Bei Profis ist das zwar eher wirkungslos, aber ich schätze das die meisten derartiger Einbrüche von Wappler durchgeführt werden.

much gatsch
Paul

SirDogder
28-12-2002, 20:27
Was als einziges wirklich hilft, ist ein Hund.

Möglichst groß und böse. Besser als jede Alarmanlage.

:(

Br@in
28-12-2002, 20:51
Oder Großkatzen ;)

Tiger, Panther, Leoparden,... nur keine Löwen, die sind zu faul ;)

Spass beiseite - nachdem die Terassentür ja meist aufgehebelt und nicht eingeschlagen wird, hilft eine Holzstange - im Haus - auf die Laufrinne gelegt und die Tür geht nicht mehr auf...

Potschnflicker
28-12-2002, 21:23
Ich tät den Tip vom Gatschbiker ernstnehmen. Zusätzlich ein orangefarbenes Drehlicht, das wirkt Wunder. Hamma bei uns in der Dienststelle auch (zusätzlich mit Alarmsirene, aber ob das die Nachbarn wollen, ist eine andere Frage. Andererseits wären Nachbarn auf eine gewisse Weise auch mitgeschützt). Das ganze aktiviert durch Bewegungsmelder.

Ich zieh den Hut vorm Roox:

So jung, schon Hausbesitzer.... :D :D

Zap
29-12-2002, 00:17
Ganz klar: Selbstschußanlage installieren. :mad:

Tipp Nr2: Strom in den Zaun einleiten:). Direkt von der Steckdose..230V geben scho was her *harhar*

soulman
29-12-2002, 00:21
meine vorkehrungen:

1) echte wertsachen gehören in ein schliessfach in der bank. das kostet nicht die welt und wer es sich leisten kann solche wertvollen sachen zu besitzen, für den sollten ein paar hundert euro pro jahr kein hindernis darstellen.
für diejenigen die das geld dennoch nicht ausgeben wollen empfiehlt sich ein tresor (aber nicht sowas billiges vom baumax o.ä.) mittlerer grösse, am besten so einer zum einmauern. passende stellen dafür lassen sich auch in jeder gemeindebauwohnung finden.

2) 80% aller haushalte sind unterversichert. die aufwertung um 75.000€ (ca. 1mio ats) kostet je nach versicherung höchstens 100€ pro jahr! verdammt wenig für verdammt viel, gell?

3) eine einbruchsichere türe und sicherheitsschliessen bei den festern und der balkontüre. auch auf den keller nicht vergessen! welche man auswählen soll, sagt einem der zuständige agent seiner haushaltsversicherung. falls mal dann doch was passiert, gibts keine ausreden, weil einem das ja von der eigenen versicherung empfohlen wurde. und nicht vergessen: schriftlich geben lassen. meistens muss bei einbruchsichern türen auch der türstock ausgewechselt werden aber der aufwand lohnt sich.

und punkt 4 ist nur für hardcore:

ein revolver im kaliber .375mag mit einer max. lauflänge von 4'. geladen mit einer speziellen munition die nicht imstande ist zu töten, sonden nur den mann zu stoppen. statt einem bleigeschoß befindet sich ein leinensäckchen mit bleischrot in der hülse. diese entfaltet sich nach dem verlassen des laufs zu maximaler grösse (ca. handflächen grosser querschnitt) und trifft mit maximaler energie auf das hinderniss (einbrecher). die wirkung entspricht aus 5m entfernung ungefär derselben wie wenn dich ein pferd tritt. wer dann noch aufsteht muss der terminator selbst sein. der höchstmögliche körperschaden ist dabei ein gebrochener knochen....oder a erinnerungslücke von ca. 14 tag, wennst den bastard aufs hirn triffst. und a blaumeisen für die nächsten drei monat.

abgesehen davon ist es angebracht sei radl anzuketten! wia a sklave. ned sentimental wern....es hots vadient. midn ersten kryptonite des vorderradl an den rahmen und mitn zweiten rahmen und hinterradl an a gusseisernes abflussrohr im kölla.

Br@in
29-12-2002, 00:49
wennst das machst ist nur einer weniger - wenn ein paar bei ausübung ihres "berufes" echt schwer verletzt werden - überlegen es sich vielleicht ein paar...

mikeva
29-12-2002, 02:43
@ soulinger

also i steh auf 45 acp, lauflänge wurscht in der wohnung......... :D

@ alle.........

ein beamter, dem die dienstwaffe ausm tresor gstohln wird...............ghörat bestraft............. ;)
weil nähmlich bei längeren absenzen die waffe an der dienststelle zu verwahren ist........... ;)

aber was mann so liest, warn das profis, da hilft ka hund im zeitalter des pfeffersprays........nur, wie angesprochen, eine gute versicherung :p

aflicht
29-12-2002, 05:47
@soulmän:
des bike is imma ongekettet + da rest is vasichat... passt des?

Biker753
29-12-2002, 12:57
und dann erst die strom rechnung *ggggggggggggggg* :) :) :) :) :) :p :p :p :p :)

Traeumer
29-12-2002, 22:59
Da die meiszen EInbrüche ja bekanntermaßen tagsüber stattfinden, hilft ein Bewegungsmelder nur Geringfügig..

Aber wenn man eine Zeitschaltuhr hat, die unregelmäßig das Licht ein und aus schaltet und Nachbarn die den Postkasten leeren, dann ist man zumindest einigermaßen sicher vor Einbrechern, die warten bis jemand im Urlaub ist und das Haus "bewachen"

Ansonsten in einen neue Tür und gute Schlösser investieren..
Einbruchssichere Türen gibts eh nicht nur Einbruchshemmend *g*

NoWin
29-12-2002, 23:07
Erstens mal Dankeschön für die Tipps, einige sind leider nicht umsetzbar, z.B. Hund oder Selbstschussanlage :D

Eingangstüre ist immer doppelt versperrt und mit Bolzen im Rahmen verriegelt, somit wenig Chancen für Einbrecher. Kellerfenster, bzw. das Trittgitter wird jetzt zusätzlich mit einer Kette gesichert. Für die Fenster und Terassentür würden sich Gitter oder Scherengitter als bester Schutz empfehlen, kommen aber leider nicht in Frage (Freundin mault) - ich hätte es getan, somit wäre auch der Einstieg durchs eingeschlagene Fenter nicht mehr möglich.

Jetzt kommen spezielle Zusatzschlösser (scheiß viel Kohle, aber muß leider sein) auf Fenster und Terassentür und eine Überwachungskamera (ob echt oder Dummy weiß ich noch nicht). Und ev. eine Alarmsirene oberhalb der Haustüre - oder auch hier ein Dummy ????

Tresor kommt keiner, für das bischen Geld und Schmuck zahlt es sich nicht aus, da gibts andere Verstecke :D - Unterversicherung ist gottseiDank auch kein Thema, bin eher überversichert.

Und wenn wir gleich beim Geldausgeben sind, kommen auch noch Feuermelder in jedes Stockwerk.

Alle Wertsachen, Einrichtung und Bikes sind fotografiert - sollte doch wer einbrechen zahlts die Versicherung.

Br@in
29-12-2002, 23:17
Außer dem Einbrecher taugen die Fotos ... ;)

Traeumer
29-12-2002, 23:20
Solange die EInbrecher nicht die Fotos klauen :cool:

Kamera halt ich für ziemliche Spielerei.. Zu teuer und irgendwo mußt Du das ganze ja auch aufzeichnen..

Vielleicht kannst Du ja vor Deine Terrassentür Rolladen nachträglich anbauen oder so?

NoWin
29-12-2002, 23:47
Dummy - Kamera kostet beim Conrad ca. 30 Euro

Rolläden sind vorhanden, aber wenn ich die untertags herunten lasse, sind nach kürzester Zeit alle Pflanzen hin und meine Wellensittiche werden zu Nachteulen.

Br@in
29-12-2002, 23:53
Und du zu NoGesichtsfarbe ;)

mikeva
30-12-2002, 00:07
alternative: immer daham sein und bös schaun......... :D :D

Br@in
30-12-2002, 00:21
Einmal eine ganz andere Idee ;)

Den Pfandadler an die Haustür :D:D:D:D:D da kommt sicher keiner auf die Idee das im Keller das x000EUR-Radl steht ;)

NoWin
30-12-2002, 00:26
Original geschrieben von mikeva
alternative: immer daham sein und bös schaun......... :D :D
I bin eh vü daham :D - oba net imma :mad: :D

mikeva
30-12-2002, 01:02
na gott sei dank.........
sonst hätt ma uns nie kennenglernt....... :)

bin grad krampfhaft auf der suche nach an kurs in wien............ ;)