PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : schiebt arigona net ab!



Seiten : [1] 2 3 4 5

Lacky
05-10-2007, 17:22
warum ausgerechnet die und ihre familie?

sollens doch in österreich bleiben dürfen. obs nun in ein paar jahren, nach dem eu beitritt, zurückkommen oder gleich bleiben dürfen ist doch gehupft wie gehatscht...

kann man die net einfach heiraten damits österreicherin is?

http://www.orf.at/071005-17333/index.html

test
05-10-2007, 17:45
Für mich wirkt die Sache recht inszeniert.

Man kann klarerweise über die geltenden Gesetze diskutieren nur nicht auf diese Art. Auch wenn ich einsehe dass das wohl die einzige Möglichkeit für die Familie war, auf sich aufmerksam zu machen.

Christoph
05-10-2007, 18:23
Ich bin gegen die Abschiebepraktiken, und von mir aus kann die Familie auch gerne bleiben.

Nichtsdestotrotz geht mir das momentan gehörig gegen den Strich.
Klar, der Kosovo ist keine schöne Gegend zum Leben - aber wie die Familie dort weggegangen ist, war das Schlimmste schon einige Jahre vorbei.
Das heißt, sie ist rein aus wirtschaftlichen Gründen emmigriert - und ich kann mich heute auch nicht einfach in den New York, Hongkong oder Singapur niederlassen, nur weil ich dort das dreifache verdienen würde wie in Wien.
Die heute 15jährige Tochter ist ja so schwer verstört, weil sie aus Österreich zurück in die Heimat soll, wo sie ja niemanden kennt - hallo, sie war damals 10 wie ihre Eltern nach Österreich gegangen sind - was ist mit ihren Freundinnen und Schulkollegen in der alten Heimat? Wie war das damals, als sie als 10jährige wegmußte???
Und auch wenn es keine Sippenhaftung mehr gibt - die Eltern haben 5 Kinder, von denen eines bereits straffällig geworden ist - die restlichen Brüder haben also möglicherweise auch ein gewisses kriminelles "Potential" (gleiches Umfeld, gleiche Erziehung,...).
Und schlußendlich ist das jetzt nichts anderes als ein von irgendeiner NGO oder Grünpolitikerin inszeniertes Drama (Brief, Videobotschaft,...). Und das finde ich einfach letztklassig - der Zweck heiligt nicht immer die Mittel...

wildflowersoul
05-10-2007, 18:47
Das Hauptproblem, das hier hinter einem Indivudalfall verborgen liegt ist, daß das österreichische Gesetz offensichtlich ein hochgradiger Murks ist. Nicht nur ist es scheinbar nicht umsetzbar, sondern, wenn man gewissen Medienberichten glauben darf, auch nicht Verfassungskonform bzw. sogar im Widerspruch zu den Menschenrechten...

Ein großes 'Bravo' also an diejenigen, denen wir so ausgeklügelte Legislatur zu verdanken haben. :rolleyes:

(Und all das nützt natürlich der nun betroffenen Familie genau nix. :( )

Sleipnir
05-10-2007, 18:58
Tatsache ist, dass ein Kind versucht den Staat zu erpressen. Wenn das gelingt dann gute Nacht.

Tommy_02
05-10-2007, 19:04
@Sleipnir

des können wir sicher noch öfters sagen! -> so wie i unsare politiker kenn! .-)

:bounce:

zum rest sag ich nur ..... is OK so!

Intrud0r
05-10-2007, 19:12
Wenn die Ortstafelurteile nicht vollzogen werden könnens bei der Familie auch Gnade walten lassen. Zeugt nicht unbedingt von einem stabilen Rechtssystem aber wenn ich z.B. an den Grasser im Bawag Prozess denke wär das Eingehen auf die Erpressung noch recht harmlos.

Kuglblitz
05-10-2007, 19:13
Tatsache ist, dass ein Kind versucht den Staat zu erpressen. Wenn das gelingt dann gute Nacht.
Sorry, aber zynischer geht's wohl nicht! :mad: :s:

Wenn eine 15-jährige untertaucht und mit Selbstmord droht, ist das wohl kaum als Erpressung zu bezeichnen.

Die Abschiebung von gut integrierten Ausländern, ein menschenrechtspolitischer Amoklauf, ist inzwischen leider ja fast Alltag.

Siegfried
05-10-2007, 19:22
Ich hab hier eine zweigeteilte Ansicht.

Zum Einen muss meiner Meinung nach Recht Recht bleiben, egal für wen und in welcher Situation.

Von da her halte ich das Vorgehen in der Geschichte für polemisch und verzichtbar.

Zum Anderen sollte diese Situation dazu anregen, die Gesetzeslage ansich zu überprüfen, weils natürlich vom sozialen Standpunkt her ein Wahnsinn ist, was da erzeugt wird.

Tendentiell schließe ich mich der mehrheitlichen Meinung an, dass man Gnade vor Recht walten lassen sollte, und das juristisch schnellstmöglich in Ordnung bringt.

firesurfer
05-10-2007, 19:27
Tatsache ist, dass ein Kind versucht den Staat zu erpressen. Wenn das gelingt dann gute Nacht.

seh ich auch so :s: :s: :s: :s: :s:
die dame hat sich die videobotschaft wohl von mr. laden abgschaut... :devil:
also ich find das ganze einfach nuuuur :f: :confused: und endlich kann die zeitung ö ihre ganze kunst zeigen :k:

Sleipnir
05-10-2007, 19:35
Die Leute sind zurück in ihre Heimat, nicht in ein russisches Arbeitslager abgeschoben worden.

Ich hab den Fall jetzt nicht sonderlich genau verfolgt, aber haben sich ihre Angehörigen nicht straffällig gemacht? Auch die Methode wie der Innenminister hier erpresst werden soll, zeigt meiner Meinung nach schon ein bedenkliches Ausmass an krimineller Energie.

mafa
05-10-2007, 19:45
dass die rechtsgrundlage diskussionswürdig und fehlerhaft ist mag sein,.
hier ist bestimmt dringend handlungsbedarf.

die momentane sympathiewelle für abgeschobene familien verstehe ich aber nicht ganz.
ganz abgesehen davon dass man hier durchaus von erpressung sprechen kann.

die österreicher sind schon ein komisches volk.
einerseits schreiens groß "ausländer raus", wählen die FPÖ/BZÖ und kaum sehens einmal wirklich gesichter und lesen von den schicksalen der menschen sinds gegen abschiebung.

tatsache ist, jeder abgschobene hat eine geschichte, und niemand will das land verlassen.
also was tun?
allen die staatsbürgerschaft geben?

meiner meinung nach müssten asylverfahren deutlich schneller abgehandelt werden, dann kanns auch nicht passieren dass jemand so lange in einem land lebt, sich möglicherweise schon gut integriert und dann doch abgeschoben wird. das ist nämlich wirklich ein zustand den ich niemandem wünsche.

Blooby
05-10-2007, 20:34
Die haben die falschen Leute angeschaut, dies sagt schon alles :rolleyes:

MFG

stetre76
05-10-2007, 20:52
heikles Thema, im Prinzip eine klassische lose-lose Situation, für alle Beteiligten

zum einen verstehe ich, dass es hart ist, eine gut integrierte Familie abzuschieben und das nach einem ewigdauernden Asylverfahren - an diesen Zuständen gehört etwas gemacht

was mich jedoch bei dieser Geschichte wirklich stört, ist die Scheinheiligkeit Österreichs (und ich miene nicht die Zeitung, die auch...)

Ein Herr Bundeskanzler der entsetzt meint, dass solche Abschiebungen "grauslich" sind und man hier schon Gnade walten lassen muss. ein Herr Cap, der dem Innenminister fehlendes Mitgefühl attestiert (wahrscheinlich auch zu Recht).

Nur, liebe Leute, wer hat den das Asylgesetz, welches jetzt genau diese Zustände ermöglicht, mitgetragen?
typisch österreichische Politk

dann eine Kronenzeitung, die normal jede Möglichkeit nutzt unterschwellig (manmal mehr, manchmal weniger) eine Ausländer"hetze" zu betreiben, die jetzt auf einmal ganz kuschelweich an die 15-jährige Ausreisserin appeliert.

Manchmal weiss ich leider wirklich nicht, ob ich lachen, oder viell. doch weinen soll, ob dieser Zustände

und was mich pers. doch etwas überrascht- das heute aufgetauchte Video - für eine 15-jährige extrem professionell, das hat sie sicher ganz alleine zusammen gebracht, da hat sicherlich keiner eingesagt, was gut in den Medien kommt - aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Roox
05-10-2007, 21:02
und was mich pers. doch etwas überrascht- das heute aufgetauchte Video - für eine 15-jährige extrem professionell, das hat sie sicher ganz alleine zusammen gebracht, da hat sicherlich keiner eingesagt, was gut in den Medien kommt - aber das ist nur meine persönliche Meinung.hab ich mir auch grad gedacht, als ich es in der zib gesehen habe

ich glaub auch nicht, dass sie untergetaucht ist, imo. ist sie vielleicht sogar "versteckt" worden! (die grünen ? :D )

stetre76
05-10-2007, 21:09
versteckt, untergetaucht, was auch immer

ich kann mir halt nur schwer vorstellen, dass das Video wirklich komplett auf den "Mist2 der 15-jährigen Dame gewachsen ist
vor allem auch deshalb, weil sie immer wieder betont, dass sie niemanden erpressen möchte...

wie gesagt, eine lose-lose Situation für alle Beteiligten

asc
05-10-2007, 21:20
Das was man nicht vergessen sollte ist, dass wenn der Staat in dieser Sache nachgibt, Tür und Tor für Trittbrettfahrer geöffnet ist. Die sind dann vielleicht keine hübschen integrierten 15 jährigen Mädels.

Und Gesetze sind nunmal dazu da sich daran zu halten. Oder geben wir jetzt Bilder von jedem armen Alkolenke rin die Zeitung dem doch gerade unmenschlicher Weise der Führerschein weggenommen wurde obwohl er ihn doch zum arbeiten braucht.... Das zieht dann unendliche Kreise...

Wenn man nun die Asylverfahren verkürzen will, dann bin ich nur dafür denn umso schneller kann auch abgeschoben werden. Und in manchen Fällen wäre sicher jeder Österreicher dafür, dies möglichst schnell zu tun.

Das mit untergetaucht, ist eh ein Schmäh. Komischerweise ist sie für die Österreich jederzeit erreichbar wenn es um Interviews geht.

Ich finde es letztklassig, die Drohungen eines Kindes zum Anlass zu nehmen einem Minister einen Stempel aufzudrücken. Das Fremdenrechtspaket ist immerhin von mehreren Parteien beschlossen worden.

Und jetzt mal ganz blöd gesagt...die Leut die euch dauernd die Radln fladdern sind meistens auch Asylwerber oder illegal aufhältige und mit denen würdets sicher anders ins Gericht ziehen... denk ich mal

mankra
05-10-2007, 21:20
Problem bei solchen Dingen ist immer:
Macht man ein Gesetz, ohne viele Ausnahmeregelungen oder macht man es so offen, daß jeder Fall nach Ermessen entschieden werden kann?
Zweiteres klingt auf den ersten Blick optimal, nur kostet dies Zeit, Geld und ist wahrscheinlich noch Ungerechter (Tageslaune der Bearbeiters, welcher Bearbeiter, Schmiergeld, etc).

noc
05-10-2007, 21:28
Die Rechtslage is in der Hinsicht wohl unproblematisch .. das einzige Problem is die lange Dauer der Asylverfahren.

Sicher blöd wenn das 5 Jahre oder mehr dauert bis man erfährt dass man jetzt doch ned bleiben darf - aber die Familie ist illegal nachgezogen zu einem Zeitpunkt wo der Kosovo Krieg längst vorbei war - daher kein Asylfall, so ist das eben.

Gesetze sind übrigens das worauf wir unsere Demokratie aufbauen, wenn wir jetzt einfach Gesetze dort ned befolgen wos uns grad ned passt ist das höchst dumm, undemokratisch und außerdem verfassungswidrig.

steve4u
05-10-2007, 21:29
Problem bei solchen Dingen ist immer:
Macht man ein Gesetz, ohne viele Ausnahmeregelungen oder macht man es so offen, daß jeder Fall nach Ermessen entschieden werden kann?
Zweiteres klingt auf den ersten Blick optimal, nur kostet dies Zeit, Geld und ist wahrscheinlich noch Ungerechter (Tageslaune der Bearbeiters, welcher Bearbeiter, Schmiergeld, etc).


Das geltende Gesetz bietet diese Ermessungsspielräume - die wurden aber von den zuständigen Beamten nicht ausgeschöpft.

Niemand verlangt, das Gesetz zu negieren, diese Stereotype betet der Hr. Dorfgendarm äähh Innenminister halt ständig herunter...


Dass ein 15jähriges Mädel, welches besser Deutsch spricht als so manche Oberösterreicher, Panik davor hat, in ein 3. Welt Land abgeschoben zu werden, ist wohl nachvollziehbar...



.

noc
05-10-2007, 21:32
Das geltende Gesetz bietet diese Ermessungsspielräume - die wurden aber von den zuständigen Beamten nicht ausgeschöpft.

Niemand verlangt, das Gesetz zu negieren, diese Stereotype betet der Hr. Dorfgendarm äähh Innenminister halt ständig herunter...


Dass ein 15jähriges Mädel, welches besser Deutsch spricht als so manche Oberösterreicher, Panik davor ha, in ein 3. Welt Land abgeschoben zu werden, ist wohl nachvollziehbar...



.

Sorry aber das is soweit ich informiert bin ein blödsinn .. immerhin haben alle bisherigen Instanzen bis zur letzten den Antrag auf Asyl abgewiesen und das hat nix mit den zuständigen Beamten zu tun! Da sind unabhängige "Richter" zb. beim UBAS.

Lacky
05-10-2007, 21:39
hab jetzt a voting eingerichtet...

wenns sein muss heirat is, weils a fesches mädl is, aber erst fufzehn... :s:

steve4u
05-10-2007, 21:43
Sorry aber das is soweit ich informiert bin ein blödsinn .. immerhin haben alle bisherigen Instanzen bis zur letzten den Antrag auf Asyl abgewiesen und das hat nix mit den zuständigen Beamten zu tun! Da sind unabhängige "Richter" zb. beim UBAS.


Sorry, dann bist du falsch informiert...




.

noc
05-10-2007, 21:46
möglich, glaub i aber ned ;)

asc
05-10-2007, 21:54
FAKT ist das jetzt der Minister der Buh Mann sein soll?

Andere Sache... Wenn ihr so großzügig seit, dann finanziert ihr die ganzen Familien die in Österreich den Wohlstand suchen.

Aber dann soll mir keiner mehr jammern das das Pensions- und Gesundheitssystem auf dem Weg zur Pleite ist.

Fragt mal bei den Kinderreichen Ausländerfamilien wieviel Familienbeihilfe die allein beziehen. Da kann sich mancher schwerarbeitender Mensch die Kugel geben. Und eins kann ich gleich verraten...das Geld wird nicht für die Kinder ausgegeben.

Ist halt jetzt alles sehr medienwirksam aufbereitet. Wenn die ABschiebung funktioniert hätte...wäre jetzt nurmehr das halbe Interesse

Achja und wer mir jetzt mit dem Argument kommt das Geld wird durch die Kinder wieder eingebracht...flasch gedacht. Da werden fleißig Vereine und "Callshops" gegründet um das Geld schön an Vater Staat vorbeizuschaffen.

Manche Leute sind leider zu blauäugig und vor allem zu leichtgläubig wenn es um die bunten Zeitungen geht.

herb_j
05-10-2007, 21:58
- die wissen seit 02/03 das kein asyl bekommen
- sudern dann bei div anderen einrichtung bis 07!!!
- der größere bursche is straffällig geworden
- jetz versucht die göre auch noch den staat mit ihren kindereien zu erpressen
- wenn jeder ausländer dem kein asyl gewährt wird zum orf rennt um eine herzzerreisende geschichte zu inszinieren dann könn ma uns bald garnimmer retten.
- eh nicht alle in einen topf aber ich hab zum größten teil nur schlechte erfahrung mit ausländern gemacht. egal ob italiener, bosnier, rumänen, deutsche, türken, blah blah blah....

eventuell sollt ma uns mal um unsere einheimischen problemkinder kümmern, danach könn ma dann auf die ausländerfreunde schauen.

friede freude eierkuchen :U:

wildflowersoul
05-10-2007, 22:15
Fragt mal bei den Kinderreichen Ausländerfamilien wieviel Familienbeihilfe die allein beziehen. Da kann sich mancher schwerarbeitender Mensch die Kugel geben. Und eins kann ich gleich verraten...das Geld wird nicht für die Kinder ausgegeben.

Ich hab grad keine Ausländerfamilie in Griffweite, aber du wirst es wahrscheinlich auch wissen, also ersuche ich dich es mir zu sagen, es interessiert mich nämlich.

Und es interessiert mich auch, wofür das Geld ausgegeben wird. Sag mir bitte auch das.

Danke im Voraus.

Zacki
05-10-2007, 22:16
Vielleicht kömma a Tauschgeschäft machen: des Mädl bleibt da, und dafür vergraben wir den Honsik irgendwo im Kosovo? Den braucht nämlich wirklich keine Sau :rolleyes:

adal
05-10-2007, 23:04
- die wissen seit 02/03 das kein asyl bekommen
- sudern dann bei div anderen einrichtung bis 07!!!
- der größere bursche is straffällig geworden
- jetz versucht die göre auch noch den staat mit ihren kindereien zu erpressen
- wenn jeder ausländer dem kein asyl gewährt wird zum orf rennt um eine herzzerreisende geschichte zu inszinieren dann könn ma uns bald garnimmer retten.
- eh nicht alle in einen topf aber ich hab zum größten teil nur schlechte erfahrung mit ausländern gemacht. egal ob italiener, bosnier, rumänen, deutsche, türken, blah blah blah....

eventuell sollt ma uns mal um unsere einheimischen problemkinder kümmern, danach könn ma dann auf die ausländerfreunde schauen.

friede freude eierkuchen :U:

das, zerreisend, inszinieren, garnimmer, "," nach Zufallsprinzip


Gibt es eigentlich die Möglichkeit Inländern - wegen mangelnder Beherrschung der deutschen Sprache - die Aufenthaltsgenehmigung zu entziehen?

Bobo
05-10-2007, 23:17
...oder Politiker die ihr Wort nicht halten und Biersaufende Vollidioten

MalcolmX
05-10-2007, 23:23
Andere Sache... Wenn ihr so großzügig seit, dann finanziert ihr die ganzen Familien die in Österreich den Wohlstand suchen.

Aber dann soll mir keiner mehr jammern das das Pensions- und Gesundheitssystem auf dem Weg zur Pleite ist.

Fragt mal bei den Kinderreichen Ausländerfamilien wieviel Familienbeihilfe die allein beziehen. Da kann sich mancher schwerarbeitender Mensch die Kugel geben. Und eins kann ich gleich verraten...das Geld wird nicht für die Kinder ausgegeben.

ich bin sicher der letzte, der dieses aufgepauschte theater, dass da zur zeit versanstaltet wird, gut heisst.

nur eines möchte ich schon einmal festhalten:
arbeitslos sind in österreich meistens noch immer irgendwelche innländer, die entweder zu deppad sind um zu hackeln, oder zu viel saufen/drogen nehmen/durch irgendwelche andere umstände unfähig sind.

und kinderbeihilfe kassieren die österreichischen familien ja genau so.
und ohne migration würde unsere gesellschaft unaufhaltsam schrumpfen, altern, und sich in arm und reich aufteilen.
in manchen bereichen können wir uns gar nicht leisten, auf ausländische facharbeiter zu verzichten, also wer bestimmt dann, ob ein mensch grad praktisch ist, und daher bleiben kann, oder unerwünscht ist, und rausgekickt wird?

die wartezeiten auf einen positiven asylbescheid sind einfach lächerlich lang, und in der zwischenzeit gibts keine aufenthaltserlaubnis. und ehrlich, jetzt den kosovo als ein land hinzustellen, was man sich ned groß anscheissen soll, wenn man abgeschoben wird, halte ich auch ned grad für schlau. wenn ich von dort wäre, und die chance hätte, tät ich auch alles versuchen, um wo neu anzufangen, wos einfacher ist.

sudanger
05-10-2007, 23:50
Ich versteh ja sowieso net wieso die alle nach Österreich wollen wo sie doch in DE mit 0% Quote in Privatkonkurs gehen können..

Als nächstes sehen wir ein Entführungsvideo ala Al Kaida in dem 150 Ghanesen entführt wurden und nur dann freigelassen werden wenn sie die Staatsbürgerschaft bekommen +2 qm zum Eigenanbau.....nix für ungut. :f:

GrazerTourer
06-10-2007, 00:09
Als nächstes sehen wir ein Entführungsvideo ala Al Kaida in dem 150 Ghanesen entführt wurden und nur dann freigelassen werden wenn sie die Staatsbürgerschaft bekommen +2 qm zum Eigenanbau.....nix für ungut. :f:

Genau so wird es kommen, jawohl.

Ich finde wir sollten etwas dagegen tun, aber was? Ob's nicht schon zu spät ist....? :rolleyes:



:rolleyes:

Bärenbaby
06-10-2007, 00:25
Fragt mal bei den Kinderreichen Ausländerfamilien wieviel Familienbeihilfe die allein beziehen. Da kann sich mancher schwerarbeitender Mensch die Kugel geben. Und eins kann ich gleich verraten...das Geld wird nicht für die Kinder ausgegeben.



.

sorry- was hat die kinderbeihilfe mit der staatsbürgerschaft zu tun? die ist doch für alle gleich.

was hat kinderbeihilfe mit arbeit zu tun? die kriegt man unabhängig davon, ob man arbeitet oder nicht. ??


dass es türken gibt, die ihr geld lieber fürs auto als für die kinder ausgeben, gibts sicher. es gibt auch genug sozialschmarotzende österreicher - wahrscheinlich eher wenige die bereit sind unter mindestlohn klos zu putzen wie die bösen ausländer.
nur was hat das mit der abschiebung von menschen in den kosovo zu tun??

Weight Weenie
06-10-2007, 03:16
Ich bin definitiv dafür dass Platter seiner Linie treu bleibt! Der Staat sollte sich nicht erpressen lassen. Mir drängt sich sowieso der Verdacht auf dass das ganze schwer inszeniert ist.

jogul
06-10-2007, 03:45
die meisten von uns sind wohl teil der zweiten generation für die es ein privileg ist in österreich geboren und aufgewachsen zu sein. ob das für die kommenden auch noch so sein wird ist meiner meinung nach mehr als fraglich. alles hausgemachte probleme, wo man auch hinschaut. ich muss gestehen mir tun die politiker leid. keine ahnung was einen menschen dazu bewegt sich so einen scheiss selbst zuzumuten, aber um die entscheidungen die die zu treffen haben beneid ich sie nicht. hier wird verdammt viel groß dahergeredet, ob nun von links oder von rechts, jeder weiss was falsch gemacht wird, aber keiner hat auch nur ansatzweise den hauch einer idee wie mans wirklich dauerhaft lösen kann. ich muss gestehen ich weiss selbst nicht was ich denken soll... und ich vermute dass es eigentlich den meisten so geht. ich glaub keiner legt viel wert darauf dass seine kinder (ob er/sie nun welche hat oder welche haben wird) "multikulturell" aufwachsen und nurmehr gebrochenes deutsch sprechen weil die klassenkollegen zu 90% einen migrationshintergrund haben, aber wenns mal was zum pfuschen gibt dann holt man sich den netten polen, und auch der türke ums eck hat zum glück am sonntag noch offen. ich weiss, das sind ziemlich triviale beispiele, aber es ist spät und ich wollte nur mal darauf hinweisen dass es immer zwei seiten gibt.

azraelcars
06-10-2007, 07:15
eine kleine übung,nur so zum einfühlen.stellt euch vor,es ist durch irgendein gsch..... österreich zum drittweltland mit anarchistischer demokratieauslegung geworden.die meisten von uns finden sich an irgendeiner grenze wieder,von mir aus albanischer,stehen dort mit frau und kind,durfen sogar rein,bleiben ein wenig,und werden dann wieder rausgeschossen.stelle sich bitte jeder der maulhelden mal vor,er steht dort an irgendeiner grenze,und es passiert ihm so etwas.und,super gefühl,oder?

mfg
a

adal
06-10-2007, 09:45
eine kleine übung,nur so zum einfühlen.stellt euch vor,es ist durch irgendein gsch..... österreich zum drittweltland mit anarchistischer demokratieauslegung geworden.die meisten von uns finden sich an irgendeiner grenze wieder,von mir aus albanischer,stehen dort mit frau und kind,durfen sogar rein,bleiben ein wenig,und werden dann wieder rausgeschossen.stelle sich bitte jeder der maulhelden mal vor,er steht dort an irgendeiner grenze,und es passiert ihm so etwas.und,super gefühl,oder?

mfg
a

:toll:

Genau so sollte man vom Kopf auf solche Probleme zugehen.

Ist noch nicht so lange her, da sind österreichische Kinder - schwer unterernährt - in Dänemark und in der Schweiz aufgenommen worden, um Ihnen etwas Lebensqualität zu geben. Temporär ... Was hatten Dänen und Schweizer davon?

Und vor noch kürzerer Zeit hat Österreich - obwohl deutlich weniger wohlhabend - 1000e Ungarn aufgenommen und tw. integriert. Niemand hat gefragt, was uns das bringt, oder welches Gesetz hier anzuwenden ist.

Seit aber die "Geiz ist Geil" Globalisierungswelle über uns hereinbricht, ist jede Form der Unmenschlichkeit aus rein finanzieller Sicht wieder normal.

Der potentielle Konkurrent am Arbeitsmarkt soll also - nachdem er 10 Jahre für wenig GEld gearbeitet hat - wieder weg, Platz machen, für gierige Neider. Soll wieder ganz von vorne anfangen, in einem Land, das ihm mittlerweile genauso fremd ist, wie das, in dem er arbeitet und lebt.

Menschlichkeit und Unmenschlichkeit lässt sich nicht verordnen, das ist in den Köpfen der Menschen gespeichert. Auch in den Köpfen der Minister. Eine Gewohnheit des Denkens über Fremde, oder im konkreten Fall Nachbarn, die längst nicht mehr fremd sein sollten.

Ich denke Aufenthaltsgesetze sind notwendig, aber die Interpretation und Anwendung sollte mit Augenmaß und Menschlichkeit geschehen, nicht durch "Apparatschiks".

Ich würde mir wünschen, dass wenn die Abschiebung erfolgt, sich der Minister einer Fernsehdiskussion mit der Familie stellt. Wie oft müssen sich Menschen ein relativ bescheidenes Leben neu aufbauen müssen?

Kuglblitz
06-10-2007, 09:54
eine kleine übung,nur so zum einfühlen.stellt euch vor,es ist durch irgendein gsch..... österreich zum drittweltland mit anarchistischer demokratieauslegung geworden.die meisten von uns finden sich an irgendeiner grenze wieder,von mir aus albanischer,stehen dort mit frau und kind,durfen sogar rein,bleiben ein wenig,und werden dann wieder rausgeschossen.stelle sich bitte jeder der maulhelden mal vor,er steht dort an irgendeiner grenze,und es passiert ihm so etwas.und,super gefühl,oder?

mfg
a
Das hatten wir. Vor gut 70 Jahren. Da wurde Österreich zum Terrorstaat. Viele mussten - später: durften - flüchten. Viele wurden ermordet. Wenige kamen später zurück. Und wenn überhaupt, dann war deren Eigentum längst in anderen Händen.
Es waren nur Gesetze, die damals befolgt wurden, alle haben nur ihre "Pflicht" getan.
Im Kosovo, einer der ärmsten Regionen Europas, herrscht nach wie vor Bürgerkriegsgefahr. Menschenrechte werden missachtet. Was bei uns nur Gesetzestreue ist, kann dort Vergewaltigung oder Mord bedeuten.
Wer hier also davon spricht, das Mädchen wurde uns "erpressen", sollte Geschichte lernen.

herb_j
06-10-2007, 09:55
das, zerreisend, inszinieren, garnimmer, "," nach Zufallsprinzip


Gibt es eigentlich die Möglichkeit Inländern - wegen mangelnder Beherrschung der deutschen Sprache - die Aufenthaltsgenehmigung zu entziehen?

hastauchirgendwassinnvolleszusagenodermachmaunsübe rdieschreibweisedermitmenschenlustigumauchamalwass agenzukönne...gscheitmeier.

herb_j
06-10-2007, 09:59
sorry- was hat die kinderbeihilfe mit der staatsbürgerschaft zu tun? die ist doch für alle gleich.

was hat kinderbeihilfe mit arbeit zu tun? die kriegt man unabhängig davon, ob man arbeitet oder nicht. ??


dass es türken gibt, die ihr geld lieber fürs auto als für die kinder ausgeben, gibts sicher. es gibt auch genug sozialschmarotzende österreicher - wahrscheinlich eher wenige die bereit sind unter mindestlohn klos zu putzen wie die bösen ausländer.
nur was hat das mit der abschiebung von menschen in den kosovo zu tun??

sollt ma sich spätestens nicht jetz am schädel greifen?
"ach mir taugts in österreich nimmer...ich wander nach mikronesien aus und schau das mei alte 20 kinder wirft, danach kassier ich mal vom staat a paar flocken und hackln geh i garned...hätt i ja glei z´haus in aut bleiben können"

sicher gibts genug depate in aut und um die sollt ma uns vorrangig kümmern und nicht auch noch um import depate.

adal
06-10-2007, 10:05
hastauchirgendwassinnvolleszusagenodermachmaunsübe rdieschreibweisedermitmenschenlustigumauchamalwass agenzukönne...gscheitmeier.

War doch ein konkreter Vorschlag, ich würde zunächst Inländer abschieben, die kein gerades Wort in der Mehrheitssprache rausbringen, dann wäre auch wieder Platz für integrierte Ausländer.

Die Frage ist halt, wer dann Kärnten regiert?

Im Ernst, der Zusammenhang zwischen schlechtem Deutsch und Fremdenfeindlichkeit ist bereits vor dem zweiten Weltkrieg aufgefallen und bis heute nicht erklärt worden.

adal
06-10-2007, 10:06
sollt ma sich spätestens nicht jetz am schädel greifen?
"ach mir taugts in österreich nimmer...ich wander nach mikronesien aus und schau das mei alte 20 kinder wirft, danach kassier ich mal vom staat a paar flocken und hackln geh i garned...hätt i ja glei z´haus in aut bleiben können"

sicher gibts genug depate in aut und um die sollt ma uns vorrangig kümmern und nicht auch noch um import depate.

:rofl: Das ist eine sprachliche Strache Parodie, bitte sag, dass Du das nicht ernst meinst :rofl:

lotusblume
06-10-2007, 10:21
sollt ma sich spätestens nicht jetz am schädel greifen?
"ach mir taugts in österreich nimmer...ich wander nach mikronesien aus und schau das mei alte 20 kinder wirft, danach kassier ich mal vom staat a paar flocken und hackln geh i garned...hätt i ja glei z´haus in aut bleiben können"

sicher gibts genug depate in aut und um die sollt ma uns vorrangig kümmern und nicht auch noch um import depate.


i.....iehhhhh, was bist´n du für einer?
Du wärst demnach dann der 1. bedürftige Depate?

bist mir im 1. Eintrag schon unangenehm aufgefallen.

Add.Integration: Schauts euch doch mal den Verein JUVIVO an - das ist meiner Meinung nach ein super Beispiel wie in sogenannten Problembezirken mit Immigranten gearbeitet wird.
Add. Kosovo Familie: ich finde die Vorgangsweise der Exekutive dermaßen unmöglich, da fehlt mir das Verständnis. Bitte warum soll eine Familie, die hier lebt und arbeitet net bleiben dürfen - ok über den straffälligen Burschen sollte man extra reden. Aber wo gibts das in einem Staat der sich als christlich und menschenrechtlich definiert.

LG LB

Isa_tu
06-10-2007, 10:45
Die Frage ist: können wir alle Ausländer/Flüchtlinge integrieren, was ist wenn ja, dann werden noch mehr kommen, weil es so ist?


Nein und ich bin NICHT ausländerfeindlich. Ich kenn mittlerweile sehr viele Ausländer und find sie sympatisch, solange sie nicht meine Kinder angreifen :rolleyes: .

Ich setzt mich nicht sehr viel mit dem Thema auseinander, deshalb entschuldigts bitte meine blöde Frage - DANKE!

Kuglblitz
06-10-2007, 11:05
Die Frage ist: können wir alle Ausländer/Flüchtlinge integrieren, was ist wenn ja, dann werden noch mehr kommen, weil es so ist?
Aufgrund der Alterspyramide werden wir einen geregelten Zuzug brauchen, das ist fix und wird von der WK auch gefordert.

Die Frage ist nur: Wer will in ein Land wie unseres kommen außer Flüchtlingen, die ohnehin nicht die Wahl haben?

umberto
06-10-2007, 11:09
@lotusblume....

welche vorgangsweise der exekutive findest komisch???

was hat DIE damit zu tun.......platter ist nicht die exekutive...nur der innenminister.....

umberto
06-10-2007, 11:17
@loco

du verstehst offensichtlich nicht was ich damit meine..ist aber eh egal.....

Christoph
06-10-2007, 11:35
Ist noch nicht so lange her, da sind österreichische Kinder - schwer unterernährt - in Dänemark und in der Schweiz aufgenommen worden, um Ihnen etwas Lebensqualität zu geben. Temporär ... Was hatten Dänen und Schweizer davon?
Ja und Nein.

Weil
1) hat die Schweiz nur Flüchtlinge mit entsprechenden Barmitteln reingelassen, und die dann auch nach Kriegsende umgehend wieder aus dem Land geschmissen
2) wäre während/nach dem Krieg jeder Österreicher davon gelaufen und nicht mehr zurückgekommen, würden wir heute noch auf einem großen Trümmerhaufen leben

Das muß man halt auch mal sagen - der Kosovo und andere Entwicklungsregionen werden sich nie bessern, wenn die Leute dort nicht dran arbeiten, dass es besser wird, sondern einfach abhauen.
Afrikanische und südamerikanische Länder in einem gewissen Rahmen ausgenommen, weil dort die Industrienationen im Eigeninteresse viele Demokratisierungsbestrebungen zunichte machen.

jogul
06-10-2007, 12:11
ok über den straffälligen Burschen sollte man extra reden.


nein, finde ich nicht. über den sollte man hier und jetzt reden. für den brauchen "wir" doch wohl auch eine lösung.
solche punkte mittels nebensatz unter den tisch fallen zu lassen und hurtig weiter zu wettern gegen den staat find ich seicht, sorry.



Aber wo gibts das in einem Staat der sich als christlich und menschenrechtlich definiert.

überall, nur keiner macht ein derartiges trara darum ;)

deusmagnus
06-10-2007, 12:33
Bin auch für die abschiebung!

jeder der auswandert muss damit rechnen wieder zurück zu müssen, schauts euch die vertrottelten dokus an von mein "neues leben " im kabel die meisten geben alles auf und müssen nach einem jahr oder so wieder zurück da keine arbeit kein geld und da ist noch nicht die rede von irgendwelchen straffälligen, dass die räder des gesetztes sich so langsam drehen is a pech, es haben sich ja immer alle stark gemacht für unsere zuwanderer (caritas und co)und da zuviele eher schmarotzer als tatsächliche flüchtlinge sind die den status asylant tatsächlich verdienen muss seitens der politik reagiert werden.

Weiter oben hat wer erwähnt man soll sich in die situation versetzten von denen, wenn unsereiner an einer grenze steht und zuflucht sucht. was für einen grund der vergleichbar ist kann es geben. weil ich im land soundso ein besseres leben hab wandere ich aus??? möcht das mal sehen wenn ich nach australien gehe und ohne fließend englisch zu sprechen ohne geld und qualifikation nur mit der absicht förderungen zu kassieren weils ma daheim so schlecht geht wie lange ich dort bleiben kann.

ich versetz mich grad in die situation und muss sagen ich bleib lieber da.
in den meisten ländern auf der welt ist die situation für die menschen härter als bei uns aber deswegen kann es nicht sein das wir jedem helfen wo bleibt dann österreich und wir.

ich erlebe es durch meinen beruf hautnah mit welcher motivation ausländer nach österreich kommen und für mich ist klar das österreich von vielen (nicht allen) als hure gesehen wird die nach dem sex zahlt.

Roox
06-10-2007, 12:44
in den meisten ländern auf der welt ist die situation für die menschen härter als bei uns aber deswegen kann es nicht sein das wir jedem helfen wo bleibt dann österreich und wir.kann dem nur zustimmen!
will jetzt zwar nicht jammern das es "uns" wirklich schlecht geht, aber wenn das so weiter geht ...

Chricke
06-10-2007, 12:46
Bin voll dagegen dass die Familie abgeschoben wird. Nur weil bei irgendeinem Asylbüro Beamte arbeiten und die einige Jahre brauchen, bis sie den Fall bearbeitet haben.
Ich seh ein, dass einige Asylanten abgeschoben werden müssen, aber das sollte im ersten halben Jahr bis Jahr geschehen und nicht dann wenn die Familie schon voll integriert ist, und die Kinder Freunde in Österreich haben.
mfG Chricke

jogul
06-10-2007, 12:48
Ich seh ein, dass einige Asylanten abgeschoben werden müssen, aber das sollte im ersten halben Jahr bis Jahr geschehen und nicht dann wenn die Familie schon voll integriert ist, und die Kinder Freunde in Österreich haben.


wozu gibts dann sowas wie asyl? und wie willst du diese menge an asylanträgen gewissenhaft bearbeiten innerhalb einer so kurzen zeit?

adal
06-10-2007, 12:52
Bin auch für die abschiebung!

jeder der auswandert muss damit rechnen wieder zurück zu müssen, schauts euch die vertrottelten dokus an von mein "neues leben " im kabel die meisten geben alles auf und müssen nach einem jahr oder so wieder zurück da keine arbeit kein geld und da ist noch nicht die rede von irgendwelchen straffälligen, dass die räder des gesetztes sich so langsam drehen is a pech, es haben sich ja immer alle stark gemacht für unsere zuwanderer (caritas und co)und da zuviele eher schmarotzer als tatsächliche flüchtlinge sind die den status asylant tatsächlich verdienen muss seitens der politik reagiert werden.

Weiter oben hat wer erwähnt man soll sich in die situation versetzten von denen, wenn unsereiner an einer grenze steht und zuflucht sucht. was für einen grund der vergleichbar ist kann es geben. weil ich im land soundso ein besseres leben hab wandere ich aus??? möcht das mal sehen wenn ich nach australien gehe und ohne fließend englisch zu sprechen ohne geld und qualifikation nur mit der absicht förderungen zu kassieren weils ma daheim so schlecht geht wie lange ich dort bleiben kann.

ich versetz mich grad in die situation und muss sagen ich bleib lieber da.
in den meisten ländern auf der welt ist die situation für die menschen härter als bei uns aber deswegen kann es nicht sein das wir jedem helfen wo bleibt dann österreich und wir.

ich erlebe es durch meinen beruf hautnah mit welcher motivation ausländer nach österreich kommen und für mich ist klar das österreich von vielen (nicht allen) als hure gesehen wird die nach dem sex zahlt.

1. Verwehre ich mich energisch gegen den Begriff "unsereiner". Ich bin zwar Inländer, habe aber mit DIR sicher weniger gemeinsam, als mit Arigona.

2. Warum können Leute mit FP/BZ Gedankengut kein Deutsch? Es ist extrem offensichtlich, je näher das Gedankengut bei H.C., desto schlechter wird die Beherrschung der deutschen Sprache. Ist mir völlig unklar. Ich mein wenn man das Käseblattl vom Mölzer liest, glaubt man ja auch, hier hat wer die Sonderförderung "Deutsch für Inländer" wirklich redlich verdient.


Zum Thema, die meisten Schmarotzer (Leut die arbeiten könnten, sich aber bewusst entscheiden lieber 5 AMS Kurse hintereinander zu besuchen, ohne die geringste Absicht, mit der Qualifikation was anzufangen) die ich kenne sind .... erraten Inländer.

adal
06-10-2007, 12:54
Ja und Nein.

Weil
1) hat die Schweiz nur Flüchtlinge mit entsprechenden Barmitteln reingelassen, und die dann auch nach Kriegsende umgehend wieder aus dem Land geschmissen

Gemeint waren die Urlaubsaktionen nach dem Krieg.

jogul
06-10-2007, 12:56
2. Warum können Leute mit FP/BZ Gedankengut kein Deutsch? Es ist extrem offensichtlich, je näher das Gedankengut bei H.C., desto schlechter wird die Beherrschung der deutschen Sprache. Ist mir völlig unklar. Ich mein wenn man das Käseblattl vom Mölzer liest, glaubt man ja auch, hier hat wer die Sonderförderung "Deutsch für Inländer" wirklich redlich verdient.


3) wieso kann adal nicht sachlich bleiben? begabungen sind nunmal unterschiedlich... du hast jene die klappe weit aufreissen zu können. hoffentlich nicht deine einzige. solche tiefschläge sind immer eine gute diskussionsgrundlage, solltest du vielleicht schonmal bemerkt haben.

Zacki
06-10-2007, 12:57
3) wieso kann adal nicht sachlich bleiben? begabungen sind nunmal unterschiedlich... du hast jene die klappe weit aufreissen zu können. hoffentlich nicht deine einzige. solche tiefschläge sind immer eine gute diskussionsgrundlage, solltest du vielleicht schonmal bemerkt haben.


:corn:

adal
06-10-2007, 13:08
3) wieso kann adal nicht sachlich bleiben? begabungen sind nunmal unterschiedlich... du hast jene die klappe weit aufreissen zu können. hoffentlich nicht deine einzige. solche tiefschläge sind immer eine gute diskussionsgrundlage, solltest du vielleicht schonmal bemerkt haben.

Ich geb Dir schon Recht, das ist unsachlich.

Nur sachlich ist hier wenig zu sagen, hier soll ein Teenager zwangsabgeschoben werden, wer Herz und Hirn hat, hat dazu auch eine vernünftige Position.

Und wer mit "Schmarotzer", "unsereins" und "wo bleibt dann Österreich und wir" argumentiert, ist einer sachlichen Argumentation ohnehin unzugänglich.

Und es bleibt das Faktum, dass rechts der ÖVP die Beherrschung der deutschen Sprache zwar energisch gefordert, aber ein miserables Deutsch gesprochen wird.

jogul
06-10-2007, 13:08
Naja, wenn man mangelnde Sprachkenntnisse kritisiert, dann ist es schon der Brüller, wenn das mittels miserabelstem Deutsch passiert.


wurde in diesem fall aber nicht getan, oder irre ich mich?

rechtschreibung ist ein ganz anderes thema. ich kenn viele leute die wirklich eloquent sind und sich gut ausdrücken können aber mit der rechtschreibung schlicht und ergreifend probleme haben. davon nehm ich auch mich nicht aus. unter meinen deutschschularbeiten stand seinerzeit mit ermüdender regelmäßigkeit "inhaltlich sehr gut, leider wieder viele fehler...". ich finds einfach unnötig jemanden persönlich anzugreifen.

Joker
06-10-2007, 13:08
2. Warum können Leute mit FP/BZ Gedankengut kein Deutsch? Es ist extrem offensichtlich, je näher das Gedankengut bei H.C., desto schlechter wird die Beherrschung der deutschen Sprache. Ist mir völlig unklar. Ich mein wenn man das Käseblattl vom Mölzer liest, glaubt man ja auch, hier hat wer die Sonderförderung "Deutsch für Inländer" wirklich redlich verdient.

.

warum hat man FP/BZ Gedankengut, wenn man sich mit dem Problem Ausländer kritisch auseinander setzt?? Sorry, aber das war wohl recht unsachlich

wenn man der meinung ist, dass diese familie abgeschoben wird, oder eben dieses thema in österreich überhaupt strenger angeht, dann wird man gleich als "rechts" abgestempelt. und genau deswegen werden auch die gemüter noch hitziger
und meinungen teilweise nicht ernstgenommen, weils dann gleich heisst, schau der is rechts und a strachefan .... eigentlich auch eine art mundverbotaktion. hm?

asc
06-10-2007, 13:10
Ich hab grad keine Ausländerfamilie in Griffweite, aber du wirst es wahrscheinlich auch wissen, also ersuche ich dich es mir zu sagen, es interessiert mich nämlich.

Und es interessiert mich auch, wofür das Geld ausgegeben wird. Sag mir bitte auch das.

Danke im Voraus.

Also und das ist kein Einzelfall... im 20. Bezirk hatte ich des öfteren mit Zuwanderer Familien zu tun. Die in substandard Wohnungen wohnen, deren Kinder herumlaufen wie Obdachlose und die sich um ihre Kinder eher weniger scheren. Da laufen selbst Kleinkinder unbeaufsichtigt auf Baustellen herum oder sonst an für Kinder sehr gefährliche Orte.

Ja, und ich kann dir nur soviel sagen das jedesmal nach der Nachfrage wegen dem Einkommen gekommen ist. "Ich bekommen Familienbeihilfe" und auf die Nchfrage wieiviel habe ich von 1300 Netto bis mehr alle Antworten bekommen.

Da hats mir selbst die Augen aufgerissen. Ob sie mich da angelogen haben weiß ich nicht. Ist möglich aber da wären sie ja dumm.

Und eine arbeitlose Schwarafrikanerin im Asylverfahren die in Österreich lebt und !ein! Kind hat bekommt 700 € Netto. Soviel dazu und die Zahl stimmt.

Da bin ich mir sicher wird sich so manche Frau mit weniger gut bezahlten Job fragen wozu sie arbeiten geht. Aber zum Glück wissen das eben die wenigsten....

Zacki
06-10-2007, 13:10
weils dann gleich heisst, schau der is rechts und a strachefan .... eigentlich auch eine art mundverbotaktion. hm?


http://cosgan.de/images/smilie/konfus/p035.gif

jogul
06-10-2007, 13:14
Nur sachlich ist hier wenig zu sagen, hier soll ein Teenager zwangsabgeschoben werden, wer Herz und Hirn hat, hat dazu auch eine vernünftige Position.

du hast vollkommen recht. vom menschlichen standpunkt aus betrachtet find ich das auch verwerflich, aber es wird einfach zu viel schindluder getrieben mit diesem land. wie willst dus lösen? ich seh das selbst nur zu oft (rettungsdienst) und kenn auch viele viele haarsträubende geschichten aus dem gesundheitswesen (mutter ärztin). gehst du mit deinem sohn zum kassen- oder zum wahlarzt?

adal
06-10-2007, 13:15
warum hat man FP/BZ Gedankengut, wenn man sich mit dem Problem Ausländer kritisch auseinander setzt?? Sorry, aber das war wohl recht unsachlich

Sprache verrät Haltung.

Und wer von einem "... Problem Ausländer ..." spricht denkt halt auch so. Ich kenn kein "... Problem Ausländer ...". Ich sehe das Problem xenophober Inländer, das Problem arbeitsscheuer Schmarotzer, das Problem tw. schlecht funktionierender Integration, aber ein "Problem Ausländer" sehe ich nicht.

Viele Probleme (Arbeitsmarkt, Schule ...) werden - aus Hilflosigkeit - dann den Schwächsten in der Gesellschaft (illegale Ausländer, Drogenkranke ...) in die Schuhe geschoben, aber das sind die Opfer des Problems, nicht die Täter!

asc
06-10-2007, 13:17
ich bin sicher der letzte, der dieses aufgepauschte theater, dass da zur zeit versanstaltet wird, gut heisst.

nur eines möchte ich schon einmal festhalten:
arbeitslos sind in österreich meistens noch immer irgendwelche innländer, die entweder zu deppad sind um zu hackeln, oder zu viel saufen/drogen nehmen/durch irgendwelche andere umstände unfähig sind.

und kinderbeihilfe kassieren die österreichischen familien ja genau so.
und ohne migration würde unsere gesellschaft unaufhaltsam schrumpfen, altern, und sich in arm und reich aufteilen.
in manchen bereichen können wir uns gar nicht leisten, auf ausländische facharbeiter zu verzichten, also wer bestimmt dann, ob ein mensch grad praktisch ist, und daher bleiben kann, oder unerwünscht ist, und rausgekickt wird?

die wartezeiten auf einen positiven asylbescheid sind einfach lächerlich lang, und in der zwischenzeit gibts keine aufenthaltserlaubnis. und ehrlich, jetzt den kosovo als ein land hinzustellen, was man sich ned groß anscheissen soll, wenn man abgeschoben wird, halte ich auch ned grad für schlau. wenn ich von dort wäre, und die chance hätte, tät ich auch alles versuchen, um wo neu anzufangen, wos einfacher ist.

Kein Thema, das unterschreibe ich sofort. Natürlich gibt es bei uns auch Leute die das System ausnutzen und das zu unrecht.

Aber das auf was ich hinaus wollte ist, das wenn wir jetzt unser Asylgesetz auf Schmeichelkurs umstellen und jeden aufnehmen und da lassen, dann kann die Rechnung nicht aufgehen.

Ich bin ach dafür das die Asylverfahren schneller gehen und das es derzeit nicht optimal verläuft. Nur Schuld daran sind ja auch die Berufungsverfahren... und das dauert nunmal.

Ich bin der letzte der sagt das ein zuwanderer der integrationswillig ist und arbeit hat nicht auch in Österreich bleiben darf.

NUR wenn es eine gerichtliche Entscheidung gibt, dann gibt es einen Grund dafür. Straffällige haben bei mir eine Recht auf Aufenthalt verwirkt. Und wenn jetzt jeder anfängt den Staat die Pistole an die Brust zu setzen und unsere Presse aus Mangel an sonstigen Highlights unterstützt...dann Prost Mahlzeit. Weil dann brauch ma gleich keine Gesetze

deusmagnus
06-10-2007, 13:23
Ich geb Dir schon Recht, das ist unsachlich.



Und wer mit "Schmarotzer", "unsereins" und "wo bleibt dann Österreich und wir" argumentiert, ist einer sachlichen Argumentation ohnehin unzugänglich.

Und es bleibt das Faktum, dass rechts der ÖVP die Beherrschung der deutschen Sprache zwar energisch gefordert, aber ein miserables Deutsch gesprochen wird.

Aral!

pudel di ned auf immer sachlich bleiben meine meinung ist meine meinung. du kannst deine sagen aber nicht jeden schlecht machen der eine andere hat.
und nur weil ich hier nicht anfang nen grammatikaufsatz zu schreiben sondern mehr so wie mir der mund gewachsen ist glaub nicht dass dein deutsch meinem "österreichischem" vorraus ist nicht die sprache macht den menschen sondern sein charakter und den kannst in der anonymität des netztes nicht einschätzen
also runter vom gas

Bobo
06-10-2007, 13:25
Was hat Ariana angestellt das sie abgeschoben wird?
Gibt es bei uns noch die Sippenhaftung?

adal
06-10-2007, 13:26
Zum konkreten Thema: Keine Zivilisation der Welt kann und konnte Migrationsdruck aushalten, der aus extremer Wohlstandsdifferenz zu den unmittelbaren geografischen Nachbarn entsteht.

Auch Amerika hat im Süden eine massive illegale Zuwanderung, detto Spanien mit Nordafrika usw.

Der einzige Weg diesen Migrationsdruck abzubauen, führt über die Reduktion der Wohlstandsdifferenz. Diese Differenz muss nicht vollständig abgebaut werden, wie man sieht sind die "neuen" EU Staaten - trotz noch immer niedrigerer Löhne und Lebensstandards - nicht in einer MIgrationswelle über uns hereingebrochen, im Gegenteil.

Nur wo ist der europäische Marschall Plan, für welches Land setzt sich Europa ein?

Jeder freie EUR geht in die Förderung der Großbetriebe, für einen weiteren Kniefall vor irgendeinem Global Player, der Standortvorteile einfordert, da er ansonsten dorthin geht, wo der Wohlstand nicht so groß ist.

Und wir bezahlen ihn dafür, dass er bei uns bleibt und dort nicht hilft. Das schafft Armut, damit wir reich bleiben.

Joker
06-10-2007, 13:26
Sprache verrät Haltung.



aha, genauso, wie wenn wer ein kopftuch, turban, volkstracht (auch österreichische) usw. trägt, - auch haltung ?

ich kann dir ein beispiel geben, bei uns in der firma ist eine kollegin die zu einer volkstanzgruppe gehört, sie trägt gerne und viel tracht. irgendwann hat sich wer darüber aufgeregt, und gemeint das ist doch wohl rechts. es wurde ihr nahegelegt sich "normal" anzuziehen.
was hat bitte meine politische haltung damit zutun wie ich mich kleide oder spreche? ich sehe das als blöde vorurteile.

adal
06-10-2007, 13:31
aha, genauso, wie wenn wer ein kopftuch, turban, volkstracht (auch österreichische) usw. trägt, - auch haltung ?

ich kann dir ein beispiel geben, bei uns in der firma ist eine kollegin die zu einer volkstanzgruppe gehört, sie trägt gerne und viel tracht. irgendwann hat sich wer darüber aufgeregt, und gemeint das ist doch wohl rechts. es wurde ihr nahegelegt sich "normal" anzuziehen.
was hat bitte meine politische haltung damit zutun wie ich mich kleide oder spreche? ich sehe das als blöde vorurteile.

Na ja, wenn man von Ausländern als "Problem" spricht, dann sieht man wohl zuerst das Problem, oder? So war das gemeint :)

Gegen Tracht hab ich nix.

Bobo
06-10-2007, 13:34
@Joker
Da hast Du schon Recht, auch ich beurteile Menschen nicht nach ihrer Qualifikation.
Ich würde aber nicht über Integrationunwillige Ausländer schimpfen wen ich selbst die Sprache nicht beherrsche

Joker
06-10-2007, 13:35
Na ja, wenn man von Ausländern als "Problem" spricht, dann sieht man wohl zuerst das Problem, oder? So war das gemeint :)

Gegen Tracht hab ich nix.


wenn über den begriff ausländer gesprochen wird, dann ist es meist eine problembehandlung, so habe ich das gemeint.

Joker
06-10-2007, 13:37
@Joker
Da hast Du schon Recht, auch ich beurteile Menschen nicht nach ihrer Qualifikation.
Ich würde aber nicht über Integrationunwillige Ausländer schimpfen wen ich selbst die Sprache nicht beherrscht

ui da dürften aber viele nicht mitreden :D, ich mein jetzt keinen vom BB

Bobo
06-10-2007, 13:43
Natürlich darf jeder mitreden, aber nicht mit Steinen werfen wen man im Glashaus sitzt.
Das wehre etwas Arrogant

deusmagnus
06-10-2007, 13:49
und a*al

wenn ich mir deine kommentar so ansehe...
was hast studiert, soziologie, politwissenschaften.. weiß nicht was scheinst sehr gebildet zu sein... bist echt super
teilweise klingen deine kommentare wie aus dem geschichtsbuch abgeschrieben

ich hab wenigstens eine "eigene" meinung.

und wenn ich rechts bin..., komisch hab über zwei jahre ne türkin als freundin gehabt und sehr viele gute freunde aus der türkei... na dann.
du hast keine ahnung von menschen aber maßt dir an hier über andere zu urteilen die du grad vom nick her kennst :toll:

übrigens sogar meine türkischen freunde und meine ex vertreten die meinung, dass leider zuviele ihrer eigenen leute zu uns kommen um sich hier so zu benehmen wie es bei ihnen nicht oder nur schwer möglich ist.
wenn es die sagen wird wohl ein körnchen wahrheit dran sein.

und übrigens es gibt eh eine alternative für die arigona, ins heim und die familie weg....

adal
06-10-2007, 13:49
wenn über den begriff ausländer gesprochen wird, dann ist es meist eine problembehandlung, so habe ich das gemeint.

Und das finde ich schade :)

Wir sollten über kulturelle Bereicherung, Nachbarn, Hilfe, Unterstützung, gemeinsame Feste, Austausch, Freundschaft etc. reden!

Das Problem kommt daher, dass man die Probleme in den Vordergrund rückt und das Verbindende in den Hintergrund.

Österreich ist - wie alle wirtschaftlich starken Gebilde - ein Schmelztopf der Nationen. Wir sollte das Positive daran hervorkehren!

adal
06-10-2007, 13:52
und übrigens es gibt eh eine alternative für die arigona, ins heim und die familie weg....

Kommentar überflüssig.

jogul
06-10-2007, 13:54
@adal: nochmal die frage an dich... gehst du mit deinem sohn zum kassen- oder zum wahlwarzt (privat)?

Zacki
06-10-2007, 13:55
und a*al

wenn ich mir deine kommentar so ansehe...
was hast studiert, soziologie, politwissenschaften.. weiß nicht was scheinst sehr gebildet zu sein... bist echt super
teilweise klingen deine kommentare wie aus dem geschichtsbuch abgeschrieben

ich hab wenigstens eine "eigene" meinung.

und wenn ich rechts bin..., komisch hab über zwei jahre ne türkin als freundin gehabt und sehr viele gute freunde aus der türkei... na dann.
du hast keine ahnung von menschen aber maßt dir an hier über andere zu urteilen die du grad vom nick her kennst :toll:




http://cosgan.de/images/midi/frech/e025.gif

deusmagnus
06-10-2007, 14:00
Und das finde ich schade :)

Wir sollten über kulturelle Bereicherung, Nachbarn, Hilfe, Unterstützung, gemeinsame Feste, Austausch, Freundschaft etc. reden!

Das Problem kommt daher, dass man die Probleme in den Vordergrund rückt und das Verbindende in den Hintergrund.

Österreich ist - wie alle wirtschaftlich starken Gebilde - ein Schmelztopf der Nationen. Wir sollte das Positive daran hervorkehren!
die idee ist ja nicht schlecht nur um das gute zu vereinen muss zuerst unsere kultur unsere bräuche, sitten, religion und vieles mehr von den immigranten anerkannt und teilweise angenommen werden, nur spielt es das bei den meisten nicht.
wenn meine freundin auf die gasse geht und permanent von türken mit "he komm ficken" angeredet wird spricht das nicht für die gleichberechtigung der frau. wenn unsere gesetzte misachtet werden egal ob verwaltungs- straf, oder verfassungsgesetz spricht das nicht für ein schönes zusammenleben.

Aus guter quelle weiß ich, dass, als Bsp. genau jene Türken zu uns kommen die sehr rückständig sind und stark nach dem koran leben weil sie sich so bei ihnen nicht ausleben können. wie soll man mit diesen ausländern kulturelle austäusche durchführen wenn sie es gar nicht wollen, nicht ich muss ihnen meine gastfreundschaft aufzwingen sondern die müssen sich diese durch integration erarbeiten, ich kann auch nicht in ein anderes land gehen und machen was ich will. sogar wenn ich in urlaub fahre erkundige ich mich vorher über die go's and no go's im ausland um nicht anzurennen.

deusmagnus
06-10-2007, 14:02
Kommentar überflüssig.
weshalb... jetzt abgesehen weil es anscheinend rechtlich nicht möglich ist

adal
06-10-2007, 14:03
@adal: nochmal die frage an dich... gehst du mit deinem sohn zum kassen- oder zum wahlwarzt (privat)?

Kommt drauf an, was er hat. Bisher Kinderarzt (Kassa), war aber (zum Glück) bisher nicht ernsthaft krank.

Verstehe aber den Zusammenhang nicht ...

jogul
06-10-2007, 14:06
Verstehe aber den Zusammenhang nicht ...

dann kannst du froh sein :)

adal
06-10-2007, 14:07
weshalb... jetzt abgesehen weil es anscheinend rechtlich nicht möglich ist

Hast Du Kinder? Wie würdest Du reagieren, wenn Du Dir eine kleine Existenz aufgebaut hast, die wird Dir jetzt -berechtigt oder nicht - zertrümmert und Du bekommst die Möglichkeit auch noch Deine Tochter in einem Heim in einem fremden Land zu lassen.

Das ist doch Alles Wahnsinn, das sind ja Menschen, Kinder, keine Nummern.

Die haben 3 Kinder und werden jetzt wo hingeschickt, wo sie bei 0 wieder anfangen dürfen.

Hast Du eine Ahnung, wie schwer es ist, im Niedriglohnbereich 3 Kinder durchzubringen? Und dann bei Null im Kosovo wieder anfangen? Ehrlich ... das kann man doch nicht wollen.

Weight Weenie
06-10-2007, 14:09
und übrigens es gibt eh eine alternative für die arigona, ins heim und die familie weg....

Wieso ins Heim? Hat doch eh eine Familie! Braucht nur mitgehen. ;)

adal
06-10-2007, 14:09
dann kannst du froh sein :)

Klär mich auf, worum gehts? Bin jedenfalls mit unserer Kinderärztin super zufrieden, die betreut meine beiden Kinder ganz super ... auf Kassa.

Nur was hat das mit dem Thema zu tun, ich schaff den link nicht.

Bärenbaby
06-10-2007, 14:09
A

Ja, und ich kann dir nur soviel sagen das jedesmal nach der Nachfrage wegen dem Einkommen gekommen ist. "Ich bekommen Familienbeihilfe" und auf die Nchfrage wieiviel habe ich von 1300 Netto bis mehr alle Antworten bekommen.

Da hats mir selbst die Augen aufgerissen. Ob sie mich da angelogen haben weiß ich nicht. Ist möglich aber da wären sie ja dumm.

Und eine arbeitlose Schwarafrikanerin im Asylverfahren die in Österreich lebt und !ein! Kind hat bekommt 700 € Netto. Soviel dazu und die Zahl stimmt.

Da bin ich mir sicher wird sich so manche Frau mit weniger gut bezahlten Job fragen wozu sie arbeiten geht. Aber zum Glück wissen das eben die wenigsten....

entschuldige - hast du schon mal versucht dich mit einem kind um insgesamt 700 euro durchzuschlagen??

und was dir die ausländer erzählen was sie bekommen an kinderbeihilfe - witzig, schau einfach im internet nach, da findest die tabellen was man an kinderbeihilfe bekommt, das ist für alle gleich und nach alter unterschiedlich. 1300 euro - da müssen an die 6-8 kinder vorhanden sein, wenn da noch zwei eltern dazukommen, is das net viel. daraus können neun leute schwer leben denk ich.

wennst beim billa voll arbeiten gehst kriegst an die 900 euro plus die kinderbeihilfe - ist also schon mehr als 700 euro für eine mutter mit kind. denke also nicht dass das eine alternative wär für die österreicher.

ausserdem haben die meisten afrikaner hier gar keine arbeitsgenehmigung. wie sollen sie da arbeiten? schau dir mal die ganzen miserablen jobs an, dafür tät sich kaum ein österreicher hergeben - klo putzen zb. auf der WU sind das ausschliesslich die bösen jugoslawen und türken.

jogul
06-10-2007, 14:10
@adal: wenn österreich erstmal abgegrast ist und dein sohn zum ersten mal zusammengeschlagen wurde wird auch dein idealismus verfliegen.

adal
06-10-2007, 14:25
@adal: wenn österreich erstmal abgegrast ist und dein sohn zum ersten mal zusammengeschlagen wurde wird auch dein idealismus verfliegen.

Gnade dem, der das probiert. Mein Sohn ist "Strandsumo" gestählt und hat vor einer Woche zum ersten Mal einen Gelbgurt im Judo geworfen :p :bounce:

Intrud0r
06-10-2007, 14:27
@adal: wenn österreich erstmal abgegrast ist und dein sohn zum ersten mal zusammengeschlagen wurde wird auch dein idealismus verfliegen.


Genau weil Schläge gibts nur von Ausländern sieht man ja immer wieder im Bildungsfernsehen Pro 7. So ist das und die Ausländer haben natürlich eine Unterwanderung und Ressourcenvernichtung Österreichs im Sinn.
:s:

deusmagnus
06-10-2007, 14:28
Hast Du Kinder? Wie würdest Du reagieren, wenn Du Dir eine kleine Existenz aufgebaut hast, die wird Dir jetzt -berechtigt oder nicht - zertrümmert und Du bekommst die Möglichkeit auch noch Deine Tochter in einem Heim in einem fremden Land zu lassen.

Das ist doch Alles Wahnsinn, das sind ja Menschen, Kinder, keine Nummern.

Die haben 3 Kinder und werden jetzt wo hingeschickt, wo sie bei 0 wieder anfangen dürfen.

Hast Du eine Ahnung, wie schwer es ist, im Niedriglohnbereich 3 Kinder durchzubringen? Und dann bei Null im Kosovo wieder anfangen? Ehrlich ... das kann man doch nicht wollen.
nein ich hab keine kinder.

und ich wandere aus österreich auch nicht aus, meine gedanken müssen da auch nicht hingehen, sondern zuerst in die richtung, wenn ich kinder hätte würde ich mir gedanken machen wie sie in meinem land aufwachsen, so wie ich es noch konnte, oder in der heutigen und zukünftigen zeit, wenn sie in der schule bestohlen, geschlagen u. ä. werden, sich nicht mehr sicher fühlen, ihre bildung leidet weil die immigranten sich teilweise weigern unsere kultur anzunehmen und/oder zumindest zu akzeptieren.

und wiseo fremdes land, für die arigona ist das doch ihre jetzige heimat.... ich bin auch im heim aufgewachsen und kein schlechter mensch geworden, hab ne gute bildung, nen sicheren job, freunde und bin glücklich. irgendwo muss man sich entscheiden und mit dem verstecken hat sie ja bewießen, dass sie es kann, sich entscheiden.

du kannst nicht vorher über was urteilen wenn du nicht alle seiten kennst oder entsprechende erfahrungen gemacht oder aus ertser quelle mitgeteilt bekommen hast.

deusmagnus
06-10-2007, 14:38
Genau weil Schläge gibts nur von Ausländern sieht man ja immer wieder im Bildungsfernsehen Pro 7. So ist das und die Ausländer haben natürlich eine Unterwanderung und Ressourcenvernichtung Österreichs im Sinn.
:s:
ich glaub nicht das er dass damit sagen wollte.

aber für seine unterstützung folgendes:

die letzten raufereien, wenn man das so nennen kann wenn 10 auf einen einschlagen, mit österreichern hatte ich als ich 17 war.

dann lange nichts und wenn es später mal zu schlägereien oder anbahnungen in diese richtung gekommen ist, wurden diese durch ausländer geführt.
und das ist nicht nur meine erfahrung auch die von freunden und was hinzukommt ist folgendes.
Wenn die inländer sich in die goschen hauen ist das meistens eine "fette gschicht" ein paar angesoffene wo jeder den stärkeren spielt oder frustriert sind weil sie am abend keine abbekommen haben, alte mein ich nicht hiebe.

Bei den "ausländischstammigen teilnehmern" ist es meistens so ne art zeitvertreib... passendes beispiel.

Fuhr einmal abends nach dem dienst heim. auf einer rechtsabbiegerspur neben mir ein auto mit 4 türkischstammenden insassen. ohne irgendeine motivation droht mir einer der "vögel" mit der faust und ich soll aussteigen und mit ihm kämpfen, zuerst hab ich noch überlegt da ich nur zwei gesehen habe und meinen dienstpfefferspray mithatte, erst als ich nach hinten sah unten die anderen zwei am rücksitz sah lachend hab ichs mir überlegt und bei einem kopfschütteln belassen, wobei wenns nicht grün geworden wäre auch das genug anlaß für einen kampf gewesen werde und das sind keine ausnahmen leider.... das bild das ich dann von diesen ausländern habe produzieren ihre landsleute selbst

adal
06-10-2007, 14:49
ich glaub nicht das er dass damit sagen wollte.

aber für seine unterstützung folgendes:

die letzten raufereien, wenn man das so nennen kann wenn 10 auf einen einschlagen, mit österreichern hatte ich als ich 17 war.

dann lange nichts und wenn es später mal zu schlägereien oder anbahnungen in diese richtung gekommen ist, wurden diese durch ausländer geführt.
und das ist nicht nur meine erfahrung auch die von freunden und was hinzukommt ist folgendes.
Wenn die inländer sich in die goschen hauen ist das meistens eine "fette gschicht" ein paar angesoffene wo jeder den stärkeren spielt oder frustriert sind weil sie am abend keine abbekommen haben, alte mein ich nicht hiebe.

Bei den "ausländischstammigen teilnehmern" ist es meistens so ne art zeitvertreib... passendes beispiel.

Fuhr einmal abends nach dem dienst heim. auf einer rechtsabbiegerspur neben mir ein auto mit 4 türkischstammenden insassen. ohne irgendeine motivation droht mir einer der "vögel" mit der faust und ich soll aussteigen und mit ihm kämpfen, zuerst hab ich noch überlegt da ich nur zwei gesehen habe und meinen dienstpfefferspray mithatte, erst als ich nach hinten sah unten die anderen zwei am rücksitz sah lachend hab ichs mir überlegt und bei einem kopfschütteln belassen, wobei wenns nicht grün geworden wäre auch das genug anlaß für einen kampf gewesen werde und das sind keine ausnahmen leider.... das bild das ich dann von diesen ausländern habe produzieren ihre landsleute selbst

Sensationelle Sprachgewalt :rofl:

Ich hatte noch nie eine Schlägerei, vielleicht fehlt mir da wirklich die Erfahrung. Aber "Anlaß für einen kampf" ... langsam glaub ich, Du bist ein gut getarnter Kabarettist auf Materialsuche.

deusmagnus
06-10-2007, 14:55
Sensationelle Sprachgewalt :rofl:

Ich hatte noch nie eine Schlägerei, vielleicht fehlt mir da wirklich die Erfahrung. Aber "Anlaß für einen kampf" ... langsam glaub ich, Du bist ein gut getarnter Kabarettist auf Materialsuche.
siehst und aus dem grund bist so a gutmensch. wenn man mal auf die straße geht oder ins nachtleben kann man sich die menschen mit denen man zu tun hat nicht aussuchen. du bist trotz deines alter a "naiver bua".
irgendwann stehst in der falschen gasse und du bist da erste dens wegramman.
du kannst halt nur wortklaubereien machen is a a fähigkeit nur halt für die zukunft nicht sehr nützlich.

Intrud0r
06-10-2007, 14:58
irgendwann stehst in der falschen gasse und du bist da erste dens wegramman.


So ist das halt in Harle.. äh Wien. Darum muss man hart sein, so hart wie das scheiss Leben selbst. Ich steh hier schon den ganzen Tag und prügel mir meine Handknöchel hart für die nächste Nacht wo ich steil gehe - man kann ja nie wissen in welche Gasse es einen verschlägt.

kchris
06-10-2007, 15:03
So ist das halt in Harle.. äh Wien. Darum muss man hart sein, so hart wie das scheiss Leben selbst. Ich steh hier schon den ganzen Tag und prügel mir meine Handknöchel hart für die nächste Nacht wo ich steil gehe - man kann ja nie wissen. :rofl: :toll:

lotusblume
06-10-2007, 15:18
....ich finds immer interessant, dass die die am meisten das Maul aufreißen die größte Angst haben.
ich bin in Wien aufgewachsen, habe im 17. gelebt, dann im 3. und dann in einer Proleten-vorstadt-Burg. Probleme: Null. Blöd angequatscht: ja, aber ich kann a passende Antwort geben

...nur komisch das waren keine Kosovo Familien mit 6 Kindern, die mich doof angemacht haben. und die blödesten Sprüche, kassierst immer noch von Österreichern(teils Radlfahrern)

Differenzierung Leute!!!!

LG LB

Kuglblitz
06-10-2007, 15:47
Schon interessant diese Diskussion. Es wird schnell mal verkürzt, verallgemeinert, persönlich angegriffen. Asylrecht und Migration aus primär wirtschaftlichen Gründen werden vermischt.

Dazu kommt noch persönlicher Zynismus bzw. Frust, und schon ist die Suppe, die "Ausländer" primär als Problem betrachtet, gekocht.

Ich seh's anders. 90 Prozent meiner Kunden und ca. 50 % meiner Freunde sind Ausländer. Ich selbst bin, wenn ich nicht grad in Österreich weile, auch Ausländer. Und wäre ich in Tibet, Burma, Teilen Afrikas oder Tschetschenien, würd' ich auch wohl weggehen. Egal wie, egal wohin.

Migranten aus Osteuropa, Irland oder Süditalien haben ganze Staaten aufgebaut. Jene, die wir 1938 und danach vertrieben haben, trugen entscheidend dazu bei, dass die USA wirtschaftlich, kulturell und leider auch militärisch zur Weltmacht wurden.

Österreich, ein Land, das seinen kulturellen und wirtschaftlichen Reichtum nur deswegen aufbauen konnte, weil es als Vielvölkerstaat auf große Ressourcen zurückgreifen konnte, ist ein Schmelztigel par excellence.
Und dieses reiche Land, das seinen Wiederaufbau nach 1945 vor allem der Großzügigkeit der USA verdankt, schickt gut integrierte Migranten brutal wieder dorthin zurück, wo sich kaum eine Chance haben, sich wirtschaftlich etwas aufzubauen und zudem auch persönlich gefährdet sind.

Das ist nicht nur inhuman, sondern schlicht und einfach dumm. Österreich braucht Zuzug, das fordert die WK schon lange, und jeder wirtschaftlich vernünftige Mensch wird dem zustimmen. Wieso gehen wohl hochqualifizierte Arbeitskräfte lieber nach Kanada oder nach Skandinavien?

Ein bisschen über den Tellerrand zu blicken - den persönlichen und den geographischen - würde vielen hier gut tun.

adal
06-10-2007, 15:56
Schon interessant diese Diskussion. Es wird schnell mal verkürzt, verallgemeinert, persönlich angegriffen. Asylrecht und Migration aus primär wirtschaftlichen Gründen werden vermischt.

Dazu kommt noch persönlicher Zynismus bzw. Frust, und schon ist die Suppe, die "Ausländer" primär als Problem betrachtet, gekocht.

Ich seh's anders. 90 Prozent meiner Kunden und ca. 50 % meiner Freunde sind Ausländer. Ich selbst bin, wenn ich nicht grad in Österreich weile, auch Ausländer. Und wäre ich in Tibet, Burma, Teilen Afrikas oder Tschetschenien, würd' ich auch wohl weggehen. Egal wie, egal wohin.

Migranten aus Osteuropa, Irland oder Süditalien haben ganze Staaten aufgebaut. Jene, die wir 1938 und danach vertrieben haben, trugen entscheidend dazu bei, dass die USA wirtschaftlich, kulturell und leider auch militärisch zur Weltmacht wurden.

Österreich, ein Land, das seinen kulturellen und wirtschaftlichen Reichtum nur deswegen aufbauen konnte, weil es als Vielvölkerstaat auf große Ressourcen zurückgreifen konnte, ist ein Schmelztigel par excellence.
Und dieses reiche Land, das seinen Wiederaufbau nach 1945 vor allem der Großzügigkeit der USA verdankt, schickt gut integrierte Migranten brutal wieder dorthin zurück, wo sich kaum eine Chance haben, sich wirtschaftlich etwas aufzubauen und zudem auch persönlich gefährdet sind.

Das ist nicht nur inhuman, sondern schlicht und einfach dumm. Österreich braucht Zuzug, das fordert die WK schon lange, und jeder wirtschaftlich vernünftige Mensch wird dem zustimmen. Wieso gehen wohl hochqualifizierte Arbeitskräfte lieber nach Kanada oder nach Skandinavien?

Ein bisschen über den Tellerrand zu blicken - den persönlichen und den geographischen - würde vielen hier gut tun.

:toll: Gutes Schlusswort. :toll:

wildflowersoul
06-10-2007, 16:15
Zum konkreten Thema: Keine Zivilisation der Welt kann und konnte Migrationsdruck aushalten, der aus extremer Wohlstandsdifferenz zu den unmittelbaren geografischen Nachbarn entsteht.

Auch Amerika hat im Süden eine massive illegale Zuwanderung, detto Spanien mit Nordafrika usw.

Der einzige Weg diesen Migrationsdruck abzubauen, führt über die Reduktion der Wohlstandsdifferenz. Diese Differenz muss nicht vollständig abgebaut werden, wie man sieht sind die "neuen" EU Staaten - trotz noch immer niedrigerer Löhne und Lebensstandards - nicht in einer MIgrationswelle über uns hereingebrochen, im Gegenteil.

Nur wo ist der europäische Marschall Plan, für welches Land setzt sich Europa ein?

Jeder freie EUR geht in die Förderung der Großbetriebe, für einen weiteren Kniefall vor irgendeinem Global Player, der Standortvorteile einfordert, da er ansonsten dorthin geht, wo der Wohlstand nicht so groß ist.

Und wir bezahlen ihn dafür, dass er bei uns bleibt und dort nicht hilft. Das schafft Armut, damit wir reich bleiben.

Dem bleibt nichts hinzuzufügen. Danke. :toll:

GO EXECUTE
06-10-2007, 17:40
Und dieses reiche Land, das seinen Wiederaufbau nach 1945 vor allem der Großzügigkeit der USA verdankt..Naja, mit Großzügikeit hat das weniger zu tun gehabt. ;)

Zum Thema:
Mag jeder dieses Thema emotionell betrachten wie er mag, allerdings gilt es ein derzeit gültiges Gesetz umzusetzen.
Man kann durch diesen Fall auf die Probleme der Gesetzgebung aufmerksam machen, aber es nicht außer Kraft setzen.

Was würde geschehen, wenn hier nachgegeben wird ?
Jede weitere Familie könnte sich auf den Gleichheitsgrundsatz berufen und ebenso zu Recht darauf bestehen hier zu bleiben, weil die haben ja auch........

adal
06-10-2007, 17:47
Naja, mit Großzügikeit hat das weniger zu tun gehabt. ;)

Zum Thema:
Mag jeder dieses Thema emotionell betrachten wie er mag, allerdings gilt es ein derzeit gültiges Gesetz umzusetzen.
Man kann durch diesen Fall auf die Probleme der Gesetzgebung aufmerksam machen, aber es nicht außer Kraft setzen.

Was würde geschehen, wenn hier nachgegeben wird ?
Jede weitere Familie könnte sich auf den Gleichheitsgrundsatz berufen und ebenso zu Recht darauf bestehen hier zu bleiben, weil die haben ja auch........

Wenn Gesetze den Menschenrechten widersprechen (und das ist die Ansicht nicht unerheblicher Juristen wie Funk), dann ist es die Aufgabe der Exekutive (Minister, nicht die Polizei, die sind weisungsgebunden), diese eben NICHT umzusetzen!

iB dann, wenn die Gesetze durchaus einen Ermessensspielraum enthalten, wobei der die Entscheidung nur erleichtern müsste, denn menschenrechtswidrige Gesetze sind nicht zu exekutieren.

Kuglblitz
06-10-2007, 17:58
Naja, mit Großzügikeit hat das weniger zu tun gehabt. ;)

Klar, da waren auch große Eigeninteressen dabei (http://de.wikipedia.org/wiki/Marshallplan).

Was blieb, ist aber dennoch eine nicht zu leugnende win-win-Situation, und die war zunächst einmal ziemlich teuer.

Wenn man bedenkt, wie viel die heutigen USA kürzlich Militärhilfe an Israel (30 Mill. USD) gegeben haben und um welche Riesensummen Saudi-Arabien sich von den USA Waffen kauft (20 Mill USD) muss man sich an den Kopf greifen http://www.cosgan.de/images/smilie/konfus/g070.gif.

Wie viel an Infrastrktur, Schulen, Kramkenhäusern etc. kann man um dieses Geld bauen.

lotusblume
06-10-2007, 18:00
Naja, mit Großzügikeit hat das weniger zu tun gehabt. ;)

Zum Thema:
Mag jeder dieses Thema emotionell betrachten wie er mag, allerdings gilt es ein derzeit gültiges Gesetz umzusetzen.
Man kann durch diesen Fall auf die Probleme der Gesetzgebung aufmerksam machen, aber es nicht außer Kraft setzen.

Was würde geschehen, wenn hier nachgegeben wird ?
Jede weitere Familie könnte sich auf den Gleichheitsgrundsatz berufen und ebenso zu Recht darauf bestehen hier zu bleiben, weil die haben ja auch........


Da gibt aber auch sehr blöde Gesetze, die gemacht worden sind damit das Wahlergebnis besser ausfällt oder wie auch immer. Komischerweise werden bei dieser Gesetzgebung jene Stimmen der Betroffenen nicht berücksichtigt.

ich denk mal,dass JEDE gut integrierte Familie(sprachlich, sozial und bildungsmäßig) dem österreichischen Staat wesentlich mehr bringt, als ein Österreicher, der freiwillig Langzeitarbeitslos in irgendwelchen AMS Kursen rumgammelt und zu faul ist "unqualifizierte" Arbeit zu machen.

ich kann mir nicht vorstellen, dass ein arbeitender Familienvater sich das Eldorado ausmalt wenn er sich entschließt seine Familie aus einer sehr ungewissen Zukunft in einem zerstörten Land, nach Österreich zu bringen. Da gibts Aufbruchstimmung und den Willen etwas zu tun- und dann darfst net - hängst im System fest: DU darfst nicht arbeiten.

Meiner Meinung nach ist das "immernochnichtintegriert"Problem hausgemacht und es wird nicht wirksam bekämpft. nach wie vor: ich will dass diese Familie und auch andere Familien bleiben dürfen!!!

Österreichische Kinderschänder, Vergewaltiger Mörder... da würd mir auch was einfallen.

LG LB

GO EXECUTE
06-10-2007, 18:15
Wenn Gesetze den Menschenrechten widersprechen (und das ist die Ansicht nicht unerheblicher Juristen wie Funk), dann ist es die Aufgabe der Exekutive (Minister, nicht die Polizei, die sind weisungsgebunden), diese eben NICHT umzusetzen!
Wenn dem so ist, wird es auch in diesem Fall sicher ein Urteil durch den Verfassungsgerichtshof geben. ;)

Reklamator
06-10-2007, 18:23
Mag jeder dieses Thema emotionell betrachten wie er mag, allerdings gilt es ein derzeit gültiges Gesetz umzusetzen.


Ja genau, wie beim Grasser, oder? Oder was ist mit Hundekot in Wien?
Ich meine es gibt genug Raum an der richtigen Stelle Gesetze durchzusetzen.
Menschlichkeit geht übrigens vor jedem Gesetz, denn Gesetze sollen uns nur dienen.

Kuglblitz
06-10-2007, 18:43
Mag jeder dieses Thema emotionell betrachten wie er mag, allerdings gilt es ein derzeit gültiges Gesetz umzusetzen.
Und wie ist das mit den Ortstafeln :stichl: in Kärnten?

NoReturn
06-10-2007, 18:49
1) erpressen find ich scheisse, aber das wird das mädel auch noch kapieren

2) bevor sie leute, die deutsch sprechen und halbwegs einer legalen arbeit nachgehen abschieben, sollten eher mal die, die nicht deutsch können, abgeschoben werden. dieses "nicht deutsch-können" wird unserer gesellschaft zuerst in den ballungsräumen und dann auch am land noch sowas von auf den schädel fallen, dass die jetzigen zustände paradiesisch sind. ohne deutsch keine bildung, ohne bildung, keine jobchancen (in einer dienstleistungsgesellschaft) und ohne job ist die kriminaltät auch nicht weit. die fehler liegen in der vergangenheit... :o

noseavas
06-10-2007, 19:07
manche gehen da schon eigene wege:

http://seattletimes.nwsource.com/ABPub/2006/06/08/2003049407.jpg

NoReturn
06-10-2007, 19:10
manche gehen da schon eigene wege:



würde auch touristen betreffen und daher finde ich es idiotisch.

noseavas
06-10-2007, 19:17
einen gewissen sinn für humor kann man dem inhaber aber nicht absprechen...

http://www.roadfood.com/photos/3122.jpg

hier übrigens die ganze story, schlug (und schlägt) noch immer recht hohe wellen...

http://seattletimes.nwsource.com/html/nationworld/2003049687_genos09.html

lotusblume
06-10-2007, 19:40
1) erpressen find ich scheisse, aber das wird das mädel auch noch kapieren

2) bevor sie leute, die deutsch sprechen und halbwegs einer legalen arbeit nachgehen abschieben, sollten eher mal die, die nicht deutsch können, abgeschoben werden. dieses "nicht deutsch-können" wird unserer gesellschaft zuerst in den ballungsräumen und dann auch am land noch sowas von auf den schädel fallen, dass die jetzigen zustände paradiesisch sind. ohne deutsch keine bildung, ohne bildung, keine jobchancen (in einer dienstleistungsgesellschaft) und ohne job ist die kriminaltät auch nicht weit. die fehler liegen in der vergangenheit... :o

so ein scheiß!!!
1, und wenn eine ganze Familie mit € 50 Euro zurückgeschickt wird und die Mutter zweck Verhör in ´Schubhaft(allein dass es soetwas gibt, verachte ich) kommt ist keine Erpressung sondern Streicheleinheit.
2. Ohne Deutsch, keine Bildung - was solln der Quargel. ist nur mit der DEUTSCHEN Sprache ein hohes Bildungsniveau zu erreichen???
ich bin mir sicher, dass es Menschen gibt die "Albanisch" ev Englisch reden und besser gebildet sind, als so manch einer dessen Muttersprache Deutsch ist. Und Kriminalität kommt in den besten Kreisen vor(Bawag) und ist dort für den österreichischen Steuerzahler auch wesentlich teurer.

In dem Punkt geb ich Dir recht: die Fehler liegen in den frühen 80ern!

LG LB

Leiti
06-10-2007, 19:41
Nur sachlich ist hier wenig zu sagen, hier soll ein Teenager zwangsabgeschoben werden, wer Herz und Hirn hat, hat dazu auch eine vernünftige Position.

nanana, net verurteilen!

Weight Weenie
06-10-2007, 19:52
ich bin mir sicher, dass es Menschen gibt die "Albanisch" ev Englisch reden und besser gebildet sind, als so manch einer dessen Muttersprache Deutsch ist.

Diese Bildung bringt dem 16jährigen Albaner halt leider nichts wenn er in einer Autowerkstatt zu lernen beginnen will! Er wird dankend abgelehnt werden - weil er eben kein Deutsch spricht.

NoReturn
06-10-2007, 19:54
2. Ohne Deutsch, keine Bildung - was solln der Quargel. ist nur mit der DEUTSCHEN Sprache ein hohes Bildungsniveau zu erreichen???


ja - nur mit der DEUTSCHEN sprache ist in österreich ein entsprechendes bildungsniveau zu erreichen - ich bzweifel ja nicht, dass die menschen, die um ansyl ansuchen keine bildung haben. aber wenn die elter einfach zu dämlich sind (sorry), dass sie ihren kindern hier deutsch beibringen, dann muss eben der staat lenkend eingreifen. und da meine ich eigentlich gar nicht die familie, die jetzt abgeschoben bzw. zerrissen wurde. was die erpressung betrifft: datürlich ist dieser fall echt beschissen und menschlich eine katastrophe. aber wenn das schule macht, dann wünsche ich viel spass. sowas darf einfach nicht durchgehen.

jogul
06-10-2007, 19:59
ist nur mit der DEUTSCHEN Sprache ein hohes Bildungsniveau zu erreichen???
ich bin mir sicher, dass es Menschen gibt die "Albanisch" ev Englisch reden und besser gebildet sind, als so manch einer dessen Muttersprache Deutsch ist.


ich glaube es geht hier nicht um deutsch oder nicht deutsch. es geht darum dass deutsch HIER die amtssprache ist und dass in eben dieser sprache an öffentlichen schulen unterrichtet wird. punkt um. und wie soll eine integration funktionieren wenn jemand nicht die in einem land gängige sprache spricht? WIE???

ein punkt blieb von deiner seite unbeantwortet... was is nun mit dem straffällig geworden sohn, der "ein anderes thema" ist? was geschieht mit dem?

Flex
06-10-2007, 20:00
Genau weil Schläge gibts nur von Ausländern sieht man ja immer wieder im Bildungsfernsehen Pro 7. So ist das und die Ausländer haben natürlich eine Unterwanderung und Ressourcenvernichtung Österreichs im Sinn.
:s:

naja ich bin bis jetzt nur von ausländern gschlagen worden... diese würd ich aber eher mit dem begriff tschuschen bezeichnen... weil sonst hab ich ja nix gegen ausländer im allgemeinen

albert88
06-10-2007, 20:03
*fragt sich wann der thread vom erdboden verschluckt wird*
:corn:

edit:

naja ich bin bis jetzt nur von ausländern gschlagen worden... diese würd ich aber eher mit dem begriff tschuschen bezeichnen... weil sonst hab ich ja nix gegen ausländer im allgemeinen
das is aber nur weil du nicht in deinem hochsicherheitsbunker vorm pc lebst :)

Flex
06-10-2007, 20:26
*fragt sich wann der thread vom erdboden verschluckt wird*
:corn:

edit:

das is aber nur weil du nicht in deinem hochsicherheitsbunker vorm pc lebst :)


na das is nur weil sich die ned benehmen können wie normale menschen! und leider sinkt das niveau in unserer gesellschaft immer mehr.. bsonders bei jüngeren 14-20 und das nicht nur bei migrationskindern sondern allgemein. wos dann halt nur ums schlagen geht und einem jeden mädel puppe,puppal oder ähnliches nachzuschrein....

albert88
06-10-2007, 20:28
na das is nur weil sich die ned benehmen können wie normale menschen! und leider sinkt das niveau in unserer gesellschaft immer mehr.. bsonders bei jüngeren 14-20 und das nicht nur bei migrationskindern sondern allgemein. wos dann halt nur ums schlagen geht und einem jeden mädel puppe,puppal oder ähnliches nachzuschrein....
das ist wahr.

aber wenn ich sowas sage bekomm ich von gewissen herrschaften die "du-bistn-böser-böser-nazi-keule" auf den kopf geschlagen..


ps: die umfrage spricht für sich, mh?

herb_j
06-10-2007, 21:07
Gnade dem, der das probiert. Mein Sohn ist "Strandsumo" gestählt und hat vor einer Woche zum ersten Mal einen Gelbgurt im Judo geworfen :p :bounce:

schau, ich erzähl da mal was...

..vor 2 wochen ging ich gegen 3 uhr früh mit einer freundin, einem freund und meinem cousin von einer bar heim die 500 meter von meiner haustür entfernt war- da sollt eigentlich nix passieren. ich wohn am land und es san 500m!!!!
als ich mit meinen freunden ausm lokal ging kamen 9 ausländer zu mir und meinten ich soll ihnen jetz a tschick geben (sorry- nonsmoker) und mei freundin is a geile bitch und die muss ma ordentlich ficken...
...wir habens mal mit aktiv irgnorieren versucht und haben uns schnell am weg heim gemacht.
die lustigen lieben ausländer sind uns nachgelaufen haben uns angespuckt, die typisch "ich hab deine mutter gefickt und sie hat gestöhnt wie ein nutte..." sätze von sich gelassen. trotz der demütigungf haben wir nur versucht, mittlerweile vollgespuckt, heil heim zu kommen.
als wir dann, weg von der hauptstrasse, in unsere gasse kamen sind sie uns in den rücken gesprungen und haben uns dann, je 3 auf einen, mal ordentlich verprügelt. aber gottseidank waren sie ja gentlemens weil dem mädl habens nix getan.
mein freund hatte einen nasenbruch und mehrere prellungen, musste sich einer op unterziehen und wird mit einem bleibenden schadem am auge rechnen müssen. ich für meinen teil bekam mehrere tritte ins genick (hmm wie viel tritte hält so ein genick eigentlich aus???) und hatte schnittwunden und ebenfalls prellungen mein cousin erlitt eine gehirnerschütterung und ebenfalls mehrere schürfwunden. wir waren alle mal für 2 wochen im krankenstand und von den schmerzen und der demütigung müss ma jetz nicht reden oder????

so, und jetz erklär mir mal folgendes-

-was bringt dir der gelbe/grüne/rosane/whatever-gürtel wenn dich je 2 halten und einer auf dich einschlägt? und selbst wennst am boden liegst und wegkriechen willst noch immer auf dich eintretten?
- wie würdest reagieren wenn dein sohn betroffen wäre...

und wir haben KEIN AUSLÄNDERPROBLEM??? echt jetz????

ma, bist du so ignorant oder lebst in deinem eigenen cocon???

solltest rechtschreibfehler finden is ma a relativ wurscht...

herb_j
06-10-2007, 21:17
..

albert88
06-10-2007, 21:29
schau, ich erzähl da mal was...

..vor 2 wochen ging ich gegen 3 uhr früh mit einer freundin, einem freund und meinem cousin von einer bar heim die 500 meter von meiner haustür entfernt war- da sollt eigentlich nix passieren. ich wohn am land und es san 500m!!!!
als ich mit meinen freunden ausm lokal ging kamen 9 ausländer zu mir und meinten ich soll ihnen jetz a tschick geben (sorry- nonsmoker) und mei freundin is a geile bitch und die muss ma ordentlich ficken...
...wir habens mal mit aktiv irgnorieren versucht und haben uns schnell am weg heim gemacht.
die lustigen lieben ausländer sind uns nachgelaufen haben uns angespuckt, die typisch "ich hab deine mutter gefickt und sie hat gestöhnt wie ein nutte..." sätze von sich gelassen. trotz der demütigungf haben wir nur versucht, mittlerweile vollgespuckt, heil heim zu kommen.
als wir dann, weg von der hauptstrasse, in unsere gasse kamen sind sie uns in den rücken gesprungen und haben uns dann, je 3 auf einen, mal ordentlich verprügelt. aber gottseidank waren sie ja gentlemens weil dem mädl habens nix getan.
mein freund hatte einen nasenbruch und mehrere prellungen, musste sich einer op unterziehen und wird mit einem bleibenden schadem am auge rechnen müssen. ich für meinen teil bekam mehrere tritte ins genick (hmm wie viel tritte hält so ein genick eigentlich aus???) und hatte schnittwunden und ebenfalls prellungen mein cousin erlitt eine gehirnerschütterung und ebenfalls mehrere schürfwunden. wir waren alle mal für 2 wochen im krankenstand und von den schmerzen und der demütigung müss ma jetz nicht reden oder????

so, und jetz erklär mir mal folgendes-

-was bringt dir der gelbe/grüne/rosane/whatever-gürtel wenn dich je 2 halten und einer auf dich einschlägt? und selbst wennst am boden liegst und wegkriechen willst noch immer auf dich eintretten?
- wie würdest reagieren wenn dein sohn betroffen wäre...

und wir haben KEIN AUSLÄNDERPROBLEM??? echt jetz????

ma, bist du so ignorant oder lebst in deinem eigenen cocon???

solltest rechtschreibfehler finden is ma a relativ wurscht...
tja, die realität wollen viele nicht sehen.

achja, sucht auf youtube nach "jugendkriminalität" "kriminalität" "ausländerproblem" "ausländerkriminalität".. ihr werdet viele interessante sachen aus detschland sehn.. bei uns isses (noch) besser, aber wenn wir so weiter machen werden wir das gleiche niveau erreichen.

"daheim" am balkan, im irak, in burma oder wo auch immer, würden sie sich das _nie_ im leben trauen, never ever..
die wissen genau, dass sie in so einer situation erschossen werden würden.


gewalt ist nicht tolerierbar, ungeachtet dessen, in welchem umfeld der täter sich befindet.
warum wird hierzulande von vielen gewalt toleriert bzw. akzeptiert?
der grund: soziales umfeld - jeder scheiss wird aufs soziale umfeld abgeschoben - ich kanns nimmer hören, die blöde standardrechtfertigung für jeden dreck

achja, ich bild mir ein, im ö3 ham sie gesagt, die familie wird abgeschoben weil 2 ihrer älteren brüder irgendwas gemacht haben, 1x war was mit gewalt, 1x irgend ein eigentumsdelikt, wenn ich mich richtig erinner. könnt sein dass ich was verdreh, nagelt mich nicht drauf fest.

edit:
@herb_j:
so verwerflich war dein 2. post jetzt aber auch nicht, mh?

NoReturn
06-10-2007, 21:35
achja, ich bild mir ein, im ö3 ham sie gesagt, die familie wird abgeschoben weil 2 ihrer älteren brüder irgendwas gemacht haben, 1x war was mit gewalt, 1x irgend ein eigentumsdelikt, wenn ich mich richtig erinner. könnt sein dass ich was verdreh, nagelt mich nicht drauf fest.

war angeblich "gefährliche drohung" - sowas hat man am land schnell. noch dazu wenn sich 3 rechte zusammentun. also das würde ich als aargument nicht gelten lassen. bei eigentumsdelikten sehe ich das anders.

Isa_tu
06-10-2007, 21:59
Sensationelle Sprachgewalt :rofl:

Ich hatte noch nie eine Schlägerei, vielleicht fehlt mir da wirklich die Erfahrung. Aber "Anlaß für einen kampf" ... langsam glaub ich, Du bist ein gut getarnter Kabarettist auf Materialsuche.

und da erinnere ich mich meinen Beitrag, als mein Sohn von 4 Türken OHNE Grund attackiert wurde und zusammengeschlagen :rolleyes: und vor kurzem meine Tochter ebenso von Türken angegriffen wurde (zuerst Handy weggenommen und wenn sie nicht zum Bahnpersonal um Hilfe gerannt wäre, wer weiß....:rolleyes: :mad: ).....

sudanger
06-10-2007, 22:05
:rofl: so lang bist auch mal in die Situation kommst. Dann nur noch :f:

Isa_tu
06-10-2007, 22:06
nein, jetzt kommen Gegenargumentationen für diejenigen, die andere als ausländerfeindlich und als Gschichtldrucker bezeichnen.

Leiti
06-10-2007, 22:06
war angeblich "gefährliche drohung" - sowas hat man am land schnell. noch dazu wenn sich 3 rechte zusammentun. also das würde ich als aargument nicht gelten lassen. bei eigentumsdelikten sehe ich das anders.

aja, jetzt ist es ihnen/ihm noch untergeschoben worden ...

NoReturn
06-10-2007, 22:08
aja, jetzt ist es ihnen/ihm noch untergeschoben worden ...

zumindest wenn man den medienberichten glauben schenken darf - aber wie gesagt: das ist in meinen augen kein argument.

MrV
06-10-2007, 22:09
war angeblich "gefährliche drohung" - sowas hat man am land schnell. noch dazu wenn sich 3 rechte zusammentun. also das würde ich als aargument nicht gelten lassen. bei eigentumsdelikten sehe ich das anders.


Warum sollte man am Land schneller wegen einer gefährlichen Drohung verurteilt werden als in der Stadt?

Weight Weenie
06-10-2007, 22:16
Bin ich froh das ich in meinem Leben noch keine Schlägereien miterleben musst! Die einzigen waren in der zeit wo ich als DJ tätig war und die wurden allesamt von Österreichern ausgelöst und auch unter Österreichern ausgemacht.

Das einzige was ich zu dem Thema sagen kann: Wir haben in der Firma momentan gewaltig viele Leute eingestellt. 90% derer die von der Leasingfirma gekommen sind sind Ausländer. Ich hab inzwischen mit vielen gesprochen und höre immer das selbe! Sie scheißen eigentlich auf Österreich und wollen lieber heute als morgen wieder heim - aber komischerweise macht es keiner! Das Geld dass sie hier verdienen ist ihnen dann doch lieber.

Ich verstehe dass aber nur zum Teil. Sie scheißen auf Österreich, verhalten sich Österreichern gegenüber ungebührend, arbeiten auch dementsprechend weil ihnen das "Made in Ausria" für das wir stehen auch egal ist.

Ich bin jetzt kein Ausländerhasser - aber das zipft mich dann schon oft ziemlich an.

Wenns ihnen hier nicht passt sollens heimfahren. Eine Spur dankbarkeit für alles wäre schon manchmal angebracht.

GO EXECUTE
06-10-2007, 22:20
Die einzigen waren in der zeit wo ich als DJ tätig war und die wurden allesamt von Österreichern ausgelöst und auch unter Österreichern ausgemacht.Mei muaßt Du schlecht auflegen :devil: ........... ;)

Isa_tu
06-10-2007, 22:26
eigentlich entfernen wir uns immer mehr vom eigentlichen Thema.


Mir tuns auch leid, aber es wurde doch nicht beschlossen, weil grad jemanden fad war?
Es gibt Gründe und Gesetze dafür (nehm ich auch an?), ich muss mich auch mit Gesetzen abfinden, die meine Existenz bedrohen und keiner auf mich Rücksicht nimmt, denn ich bekomm vom Vater Staat keine finanzielle Unterstützung, obwohl ich ein Kind zu versorgen habe......

herb_j
06-10-2007, 22:37
Jetzt kommen wieder die "ich werde dauernd von Ausländern verprügelt"-Geschichten. :rofl:

ma du bist ein orsch!
den kommentar hättest dir sparen können. I koch grad über...du bist echt a ignoranter *!"$§%&!!!!

wie würdest du dich fühlen wenn du auf allen vieren kriechst wärend du getreten wirst und blutest wie ein angestochenes schwein und du dabei ausgelacht und angespuckt wirst. olter du bist echt nimmer dicht!! gspritzter!!!

klingt immer noch nach spaß?

Bobo
06-10-2007, 23:01
Wen du dich denen gegenüber so benommen hast wie du dich hier ,benimmst wundert mich das nicht.

Wen du diene Meinung hier äußern willst ist das OK, aber beschimpfen brauchst du hier niemanden

fred2
06-10-2007, 23:41
Und eine arbeitlose Schwarafrikanerin im Asylverfahren die in Österreich lebt und !ein! Kind hat bekommt 700 € Netto. Soviel dazu und die Zahl stimmt...
kinderbeihilfe und kindergeld macht auch rund 700 EUR aus

azraelcars
06-10-2007, 23:58
kinderbeihilfe und kindergeld macht auch rund 700 EUR aus

als asylant hat man keine anspruch auf kindergeld,wie es mit der famillienbeihilfe ist,weiss ich nicht.und trotzdem,egal was sie bekommt,ich würde nicht mit ihr tauschen wollen.

mfg
a

albert88
07-10-2007, 00:09
Jetzt kommen wieder die "ich werde dauernd von Ausländern verprügelt"-Geschichten. :rofl:
und rate mal warum die kommen..

vielleicht sollt man dich mal nachts an eine laterne binden, in besondern riskanter umgebung.. mal sehn wer von denen der versuchung wiederstehen könnt jemanden zu schlagen der sich net wehren kann..

wollen wirs versuchen?

fred2
07-10-2007, 00:11
als asylant hat man keine anspruch auf kindergeld,wie es mit der famillienbeihilfe ist,weiss ich nicht.und trotzdem,egal was sie bekommt,ich würde nicht mit ihr tauschen wollen.

mfg
a

da hast du mich missverstanden - ein österr. staatsbürger bekommt ALLEINE an kinderbeihilfe und kindergeld rund 700 EUR - wollte das nur gegenüberstellen.

und korrekt: während ein/e asylant/in IDR nix dazuverdienen DARF (!) , kann man als österr. staatsbürger selbst bei bezug von kindergeld fett dazuverdienen. -->daher ist das aufpudeln über 700 EUR für eine asylantin oder sonstwen, der ein kind durchfüttern muss, mehr als lächerlich.

ad topic: der fall wird hoffentlich nicht so schnell untergehen und zu einer änderung der rechtslage führen. das könnte zur zerreißprobe fürs kabinett gusi I werden. hoff ich zumindest.

ps: mein mitgefühl an denjenigen da oben, der schlechteste erfahrungen gemacht hat. trotzdem darf man nicht generalisieren.

albert88
07-10-2007, 00:13
da hast du mich missverstanden - ein österr. staatsbürger bekommt ALLEINE an kinderbeihilfe und kindergeld rund 700 EUR - wollte das nur gegenüberstellen.

und korrekt: während ein/e asylant/in IDR nix dazuverdienen DARF (!) , kann man als österr. staatsbürger selbst bei bezug von kindergeld fett dazuverdienen. -->daher ist das aufpudeln über 700 EUR für eine asylantin oder sonstwen, der ein kind durchfüttern muss, mehr als lächerlich.

ad topic: der fall wird hoffentlich nicht so schnell untergehen und zu einer änderung der rechtslage führen. das könnte zur zerreißprobe fürs kabinett gusi I werden. hoff ich zumindest.
und wer hat schon sein ganzes leben steuern hier gezahlt?

fred2
07-10-2007, 00:14
und wer hat schon sein ganzes leben steuern hier gezahlt?

und? deswegen lassen wir asylanten verhungern oder treiben sie noch mehr in die kriminalität? wie stellst du dir das vor?

albert88
07-10-2007, 00:16
aah.

WIR sind schuld dass sie kriminell sind.
weil sie hier sein dürfen ja?

und wir sollten ihnen unser geld freiwilig geben, damit sies uns net stehlen brauchen.

kranker schaß :f:

NoReturn
07-10-2007, 00:18
ok leute, nachdem das hier eine sachliche ebene verlassen hat, klinke ich mich aus - viel spass noch :f:

fred2
07-10-2007, 00:35
aah.

WIR sind schuld dass sie kriminell sind.
weil sie hier sein dürfen ja?

und wir sollten ihnen unser geld freiwilig geben, damit sies uns net stehlen brauchen.

kranker schaß :f:

hm. ich versteh schon, dass das bei vielen nicht gerade auf wohlwollen stößt. auch ich bin mir meinen sauer verdienten euro neidig.
aber: wie willst du ein funktionierendes asylsystem aufrechterhalten (und ein solches muss sich eine moderne, aufgeklärte gesellschaft wie die unsere einfach leisten) ohne, dass dies kosten aufwirft?
wie?

solidarität darf kein fremdwort sein, auch nicht über die grenzen hinweg, meine ich. das hat nichts mit blauäugigem gutmenschengetue zu tun, sondern sollte in einer humanistischen gesellschaft selbstverständlich sein. bissl weniger egoismus allerorten wäre angebracht.

adal
07-10-2007, 00:36
aah.

WIR sind schuld dass sie kriminell sind.
weil sie hier sein dürfen ja?

und wir sollten ihnen unser geld freiwilig geben, damit sies uns net stehlen brauchen.

kranker schaß :f:

Dein "WIR" gibt es nicht.

jogul
07-10-2007, 00:40
Dein "WIR" gibt es nicht.

du siehst dich also nicht als teil dieser gesellschaft? oder willst du dich nicht als teil sehen? dieses "WIR" gibt es sehr wohl, aber muss ein "wir" um ein "wir" zu sein die gleiche meinung haben wie "ich"?

pagey
07-10-2007, 00:40
@loco : :toll:

herb_j : traurige gschicht..wennst pech hast passiert dir des gleiche aber auch mit glatzköpfigen volltrottln ...

Bärenbaby
07-10-2007, 01:03
du siehst dich also nicht als teil dieser gesellschaft? oder willst du dich nicht als teil sehen? dieses "WIR" gibt es sehr wohl, aber muss ein "wir" um ein "wir" zu sein die gleiche meinung haben wie "ich"?

das wir gibts nicht, weil jeder anders denkt. "den österreicher" gibts nicht, es gibt keinen "durchschnittsmensch".

auch "die gesellschaft" die "zusammenhält" existiert nur in den köpfen. wenns hart auf hart kommt, teilt sich dieses "wir" ganz schnell in einzelne leute, die davonrennen und selten hilft dann wer.

ich bemüh mich irgendwie die menschen nicht in "wir" und "ausländer" zu teilen - auch wenns bei manchen leuten manchmal schwerfällt. wenn mich allerdings ein türke anpöbelt, denk ich schnell daran, dass ein arbeitskollege von mir türke ist, perfekt deutsch spricht und sehr nett ist und dass nicht alle gleich sind. und dass mich die lieben inländer auch schon sehr oft angepöbelt haben.

jogul
07-10-2007, 01:52
das wir gibts nicht, weil jeder anders denkt.


ich seh keinen grund warum verschiedene ansichten ein "wir" nicht zulassen sollten. wenn verschiedene meinungen dem schon im wege stehen sollen, wie verhält sichs dann erst mit unterschiedlichen kulturen? na hauptsache "wir" finden einen vielvölkerstaat super und werfen mit worten wie "integration" herum. in was sollen sich also einwanderer eigentlich integrieren wenn nicht in ein "wir"?

adal
07-10-2007, 08:47
ich seh keinen grund warum verschiedene ansichten ein "wir" nicht zulassen sollten. wenn verschiedene meinungen dem schon im wege stehen sollen, wie verhält sichs dann erst mit unterschiedlichen kulturen? na hauptsache "wir" finden einen vielvölkerstaat super und werfen mit worten wie "integration" herum. in was sollen sich also einwanderer eigentlich integrieren wenn nicht in ein "wir"?

Ich definiere mich nicht über meine Staatsbürgerschaft.

Ansichten, Kulturen etc. lassen ein "wir" zu, menschenfeindliche Grundhaltungen nicht. Ich lehne auch fundamentalistischen Islamismus/Katholizismus in ähnlicher Form ab.

Es existiert der Irrtum, dass Liberalismus eine kuscheliges "wir haben Alle lieb und akzeptieren Alles und Jedes" Gedankengebäude ist, meine Interpretation des Liberalismus ist durchaus bereit, sich mit seinen Gegnern auseinander zusetzen.

Weltbilder sind viel stärker als man glaubt, warum hat sich Kardinal Schönborn im Karikaturenstreit auf die Seite der Fundamentalisten gestellt?

Und mein Weltbild lässt eine Teilung in "wir" (Österreicher) und "die" (Ausländerproblem) nicht zu.

In meinem „wir“ sind viele Ausländer enthalten, daher haben Xenophobe dort keinen Platz.

Einwanderer sollen auch nicht sich integrieren (geht ja gar nicht), sondern sollen integriert werden. Das ist ein Prozess, der vom Gastgeber ausgeht und nicht daraus besteht, den anderen über Tests und Prüfungen dazu zu zwingen, die Gebräuche des Gastlandes anzunehmen.

Wenn Du Gäste zu Hause hast, die Vegetarier sind, lasst Du die auch nur bei der Tür rein, wenn’s eine Burenwurst zur Integration runterwürgen?

Und zuletzt - was ist denn die österreichische Kultur? Ist doch eine lupenreine Einwandererkultur. Unsere Küche, unsere Literatur, unsere Schrift, selbst unsere Bauwerke ... Wir haben weder den Kaffee erfunden, noch den Weinbau. Wir MÜSSEN von Einwanderern profitieren, deren Gebräuche integrieren und davon lernen, sonst wären wir nur ein dummes Bergvolk mit riesigen Inzuchtproblemen.

Unsere ganze kulturelle Vielfalt kommt daher, dass wir Fremde besser integriert haben, als der Rest der Welt. Warum haben wir diese Fähigkeit verlernt?

herb_j
07-10-2007, 11:13
Und worin besteht der Zusammenhang zur Herkunft der Leute? Es gibt keinen. Solche Aktionen gibt es von "Österreichern" bei gewissen Voraussetzungen (Perspektivlosigkeit, Arbeitslosigkeit, usw.) genauso. Bedauerlich, was da passiert ist, aber daraus den Charakter von Menschen von der Herkunft abzuleiten ist schlichter Unsinn.
Weiters sind die "Ausländer" in der Regel die 2te Generation, also korrekterweise "Österreicher".
Deine sprachliche Gewalt ist übrigens lächerlich.

komisch...wennst die "tschuschn" in 2. generation fragst was sie sind sagt aber keiner "ich bin österreicher" alles sagens "ich bin türke" oder rennen zum lied i am from austria- vom fendrich mit der bosnien flagge im lokal herum. letztens im stammlokal gesehen. alter, wennst das in bosnien mit der aut flagge machst bist tod!

österreicher fotzen sich gegenseitig im suff ab- richtig! aber da geht dann meist einer gegen einen los und wenn einer am boden knotzt is aus.

leider san des nur die ausländer die sich zu 3. auf einen hauen, alleine sans eh mux mäuschen still.

so leut wie du werdens auch nochmal erleben, bald isses eh zu spät und ma kann nach 10 eh nimmer ausm haus....aber das hat dann keiner kommen sehen...keiner weiß dann warum so kommen is.

nud ich darf mi hier als nazi abstempeln lassen...

krull
07-10-2007, 11:37
komisch...wennst die "tschuschn" in 2. generation fragst was sie sind sagt aber keiner "ich bin österreicher" alles sagens "ich bin türke" oder rennen zum lied i am from austria- vom fendrich mit der bosnien flagge im lokal herum. letztens im stammlokal gesehen. alter, wennst das in bosnien mit der aut flagge machst bist tod!

österreicher fotzen sich gegenseitig im suff ab- richtig! aber da geht dann meist einer gegen einen los und wenn einer am boden knotzt is aus.

leider san des nur die ausländer die sich zu 3. auf einen hauen, alleine sans eh mux mäuschen still.

so leut wie du werdens auch nochmal erleben, bald isses eh zu spät und ma kann nach 10 eh nimmer ausm haus....aber das hat dann keiner kommen sehen...keiner weiß dann warum so kommen is.

nud ich darf mi hier als nazi abstempeln lassen...

Wie kann man sich nur öffentlich selbst so disqualifizieren?! :f:

LG
von einem Tschuschen in 2ter Generation, der sich sowohl als Österreicher als auch als Tschusch fühlt, aber bei solchen "Landsmännern" doch schwer ins grübel gerät.

PS: Meine Bewunderung Adal für deinen unermüdlichen Einsatz - mir wäre das schon von Anfang an zu blöd gewesen. Die zahlreichen Bretter vom Kopf wirst du wohl trotzdem nicht wegbekommen.

Bobo
07-10-2007, 11:42
Nein die Bretter vor diesen Köpfen bekommt man nicht weg, aber es ist beruhigend zu sehen das es nicht nur solche "Menschen" gibt.

Weight Weenie
07-10-2007, 11:43
oder rennen zum lied i am from austria- vom fendrich mit der bosnien flagge im lokal herum. letztens im stammlokal gesehen. alter, wennst das in bosnien mit der aut flagge machst bist tod!

österreicher fotzen sich gegenseitig im suff ab- richtig! aber da geht dann meist einer gegen einen los und wenn einer am boden knotzt is aus.



Kann es sein dass du in den falschen Lokalen verkehrst? Ich sehe es eigentlich nie dass sich irgendwelche Menschen abfotzen oder mit Fahnen durchs Lokal laufen.

Zu deiner Theorie dass nur Ausländer wenn sie zu dritt sind stark werden:

Das lässt sich auf alle Gruppen ummünzen. Rechte Zeitgenossen sind ja auch nicht dafür bekannt dass sie nur als Einzelpersonen auftreten. Strache mal ausgenommen - der hat das Hirn um auch alleine was sagen zu können. :p Auch wenn er manchmal das falsche sagt! Hirn kann man ihm nicht absprechen.

krull
07-10-2007, 11:47
Nein die Bretter vor diesen Köpfen bekommt man nicht weg, aber es ist beruhigend zu sehen das es nicht nur solche "Menschen" gibt.

du irrst mein Freund. Wenn ich gerade nicht am Radl sitz zieh ich mit Jugobanden um die Häuser und schau nach wehrlosen Österreichern aus um diese aus Spass an der Freude halb tot zu prügeln! Was anderes bringt ja ein "Ausländer" nicht zusammen...

Ahja und für mein Deutsch nehm ich mir ein Übersetzungsprogramm zu Hilfe. In der Schule und der Uni hab ich die Profs nur bestochen und hab das Studium deswegen bald fertig "Oida wenn du mir ka positive Note gibts fick ich dei Mutta". Meine Eltern haben die 40 Jahre die sie hier wohnen auch nur von der Fambeihilfe und Sozialbeihilfe gelebt - wieso hackeln wenns auch anders geht? Wenns mal eng wird rauben wir halt im Kollektiv einen reichen österreichischen Schnösel aus.

Bobo
07-10-2007, 11:53
Krull, das hast falsch verstanden, ich meinte es ist schön das es solche Menschen wie Loco gibt.

Hab mich wahrscheinlich nicht gut genug ausgedrückt,Sorry.

Weight Weenie
07-10-2007, 11:55
wieso hackeln wenns auch anders geht? Wenns mal eng wird rauben wir halt im Kollektiv einen reichen österreichischen Schnösel aus.

Scheiße - du weißt wo ich wohne und du hast meine Garage gesehen!!! :eek: :p :devil:

krull
07-10-2007, 11:58
Scheiße - du weißt wo ich wohne und du hast meine Garage gesehen!!! :eek: :p :devil:

na dann pass auf, ich ruf gerade meinen Kollegen Bogdan an, dann schmeißen wir uns in meinen 3er Compact, drehen volle Lautstärke Jugo-Musik auf und machen uns auf den Weg... ;)

Weight Weenie
07-10-2007, 12:10
Ob ein 3er nicht zu klein wird für 6 Räder???

Weight Weenie
07-10-2007, 12:18
:D :rofl:

MrV
07-10-2007, 12:48
Wenn Du Gäste zu Hause hast, die Vegetarier sind, lasst Du die auch nur bei der Tür rein, wenn’s eine Burenwurst zur Integration runterwürgen?

Vielleicht seh ich das jetzt falsch, aber "Gäste" lade ich freiwillig ein!

Kyuss
07-10-2007, 13:28
Nichtsdestotrotz geht mir das momentan gehörig gegen den Strich.
Klar, der Kosovo ist keine schöne Gegend zum Leben - aber wie die Familie dort weggegangen ist, war das Schlimmste schon einige Jahre vorbei.
Das heißt, sie ist rein aus wirtschaftlichen Gründen emmigriert - und ich kann mich heute auch nicht einfach in den New York, Hongkong oder Singapur niederlassen, nur weil ich dort das dreifache verdienen würde wie in Wien.
Die heute 15jährige Tochter ist ja so schwer verstört, weil sie aus Österreich zurück in die Heimat soll, wo sie ja niemanden kennt - hallo, sie war damals 10 wie ihre Eltern nach Österreich gegangen sind - was ist mit ihren Freundinnen und Schulkollegen in der alten Heimat? Wie war das damals, als sie als 10jährige wegmußte???
Und auch wenn es keine Sippenhaftung mehr gibt - die Eltern haben 5 Kinder, von denen eines bereits straffällig geworden ist - die restlichen Brüder haben also möglicherweise auch ein gewisses kriminelles "Potential" (gleiches Umfeld, gleiche Erziehung,...).
Und schlußendlich ist das jetzt nichts anderes als ein von irgendeiner NGO oder Grünpolitikerin inszeniertes Drama (Brief, Videobotschaft,...). Und das finde ich einfach letztklassig - der Zweck heiligt nicht immer die Mittel...
BLA?!?! Wohl Kasperlparteienwähler ... (Bzö/Fpö)

Tyrolens
07-10-2007, 13:46
Schöner Thread. Er erspart mir, heute die Kronen-Zeitung entwenden zu müssen.


Viele Grüße

Thomas

J3chen
07-10-2007, 13:47
Ich bin im Prinzip nicht ausländerfeindlich und beschäftige mich damit nicht sonderlich viel. Allerdings, die Erfahrungen, die ich gemacht habe, waren überwiegend negativ.
z.B. bin ich von einem Ausländer (irgendwo aus dem Osten schätz ich mal) mal dumm angequatscht worden um 17 Uhr am Abend ohne dass ich irgendwas aufreizendes anhatte - er hat mich dauernd verfolgt, hab mich am ende net mehr getraut allein heimzufahren und bin mitn taxi von wien nach nö gefahren. auch wenns jetz relativ harmlos klingt, hat mir schon tierisch angst gemacht - vor allem, weil ich weiß, was da sonst so mit mädels schon passiert ist. :f: und ich auch nicht grad eine "heile" vergangenheit hab.
oder: mein bruder ist auf sportwoche bei nem see (glaub war in kärnten). kommt eine gruppe von jugendlichen (glaub waren ukrainer) - aber immer nur, wenns zu zweit oder so unterwegs waren. die besagte truppe packt sich einen von denen und fängt an ihn !!!ohne grund!!! zu treten. und das ist net nur einmal passiert - einmal habens die sogar in hinterhalt gelockt. ich möcht jetz net sagen, dass mein brüder ein absolutes lamm ist und net mal dumm aufmuckt. aber in dem fall haben sie nix gemacht - waren nur zum sport unterwegs. :f:

jour-li
07-10-2007, 13:54
jetzt hören wir den ganzen tag schon den scheiss und nichteinmal im bb hat man davon eine ruhe!!


ihr werdet die problematik sicher net lösen und die politiker auch net!

josinger
07-10-2007, 14:28
Fesche, junge Mädl darf man nicht abschieben, da steigert sich die Öffentlichkeit in peinlichster Weise rein. Der tausendfach abgeschobene Hilfshackler (inkl. Familie) war bisher wurscht.

stimmt, so seh ich das auch.
Nur weils jetzt um eine bestimmte, junge Person geht die auf sich bzw. ihre Familie aufmerksam macht interessierts die Leute auf einmal.
Sicher ist das tragisch und unangenehm für die betroffene Familie, man darf aber nicht vergessen dass das kein Einzelschicksal ist, das sind nicht die ersten die abgeschoben werden und werden auch nicht die letzten sein.. :rolleyes:

Bärenbaby
07-10-2007, 15:03
du irrst mein Freund. Wenn ich gerade nicht am Radl sitz zieh ich mit Jugobanden um die Häuser und schau nach wehrlosen Österreichern aus um diese aus Spass an der Freude halb tot zu prügeln! Was anderes bringt ja ein "Ausländer" nicht zusammen...

Ahja und für mein Deutsch nehm ich mir ein Übersetzungsprogramm zu Hilfe. In der Schule und der Uni hab ich die Profs nur bestochen und hab das Studium deswegen bald fertig "Oida wenn du mir ka positive Note gibts fick ich dei Mutta". Meine Eltern haben die 40 Jahre die sie hier wohnen auch nur von der Fambeihilfe und Sozialbeihilfe gelebt - wieso hackeln wenns auch anders geht? Wenns mal eng wird rauben wir halt im Kollektiv einen reichen österreichischen Schnösel aus.


:rofl: :rofl:

adal
07-10-2007, 15:03
stimmt, so seh ich das auch.
Nur weils jetzt um eine bestimmte, junge Person geht die auf sich bzw. ihre Familie aufmerksam macht interessierts die Leute auf einmal.
Sicher ist das tragisch und unangenehm für die betroffene Familie, man darf aber nicht vergessen dass das kein Einzelschicksal ist, das sind nicht die ersten die abgeschoben werden und werden auch nicht die letzten sein.. :rolleyes:

Die Grünen kritisieren die herrschende (menschenrechtsverletzende) Gesetzeslage schon lange, hat nur nicht interessiert. So gesehen ist es ja gut, dass Einzelschicksale auf die offensichtliche Gesetzesschieflage aufmerksam machen.

Ich will die ÖVP dafür nicht kritisieren, je weiter rechts sich die ÖVP positioniert, desto mehr Platz wird für progressiveres Denken gemacht und desto weniger Raum ist für den blau/braun/orangenen ***censored*** vorhanden :)

lotusblume
07-10-2007, 15:18
jetzt hören wir den ganzen tag schon den scheiss und nichteinmal im bb hat man davon eine ruhe!!


ihr werdet die problematik sicher net lösen und die politiker auch net!


erklär mir zuerst einmal was Du mit: Ab in die Hölle ...meinst???

Wenn dir die Diskussion hier net daugt, dann hau ab und lies es nicht. Wir werden die Problematik net lösen, leider. ich denk mal, dass es wichtig ist seine Meinung zu haben und zu vertreten auch wenn es braune hohlbirnen gibt, dies nicht verstehen wollen.
Es wird genug weggeschaut und bagatellisiert - bin stolz drauf, dass es im BB doch Menschen gibt, die fähig sind politisch zu kommunizieren.

Übrigens hast schon recht: wenn ich dich in die Hölle schick, gibts jedenfalls ein Problem weniger.

LG LB

chriz
07-10-2007, 16:02
erklär mir zuerst einmal was Du mit: Ab in die Hölle ...meinst???



er meint dahin (http://nyx.at/bikeboard/Board/forumdisplay.php?f=51) .

Hannibal Smith
07-10-2007, 16:02
jetzt hören wir den ganzen tag schon den scheiss und nichteinmal im bb hat man davon eine ruhe!!


ihr werdet die problematik sicher net lösen und die politiker auch net!

selten so a blödes Posting gelesen,

Schau ruhig weg bis ma wieder irgend so an wahnsinnigen Typen nachrennen und dann wundern wir uns wieder.

In Österreich wird sowieso zuwenig protestiert, das fängt schon mal bei der Wahlbeteiligung an.

Wie sagt man so schön: der Mensch lernt aus der Geschichte das er nichts lernt....stimmt also doch :mad:

Zitat: Deine Schuld: Die Ärzte
Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist.
Es wär nur Deine Schuld, wenn Sie so bleibt.

Ich hab auch durchaus negative Erfahrungen mit Ausländern gemacht aber auch posetive. Generell muss man da scho arg aufpassen, ist ein extrem heikles Thema und imho a Kochrezept gibts ned wie das zu lösen ist!

Lg Joe

tschiffi
07-10-2007, 16:08
ohne alles gelesen zu haben:
österreich sollte sich nicht erpressen lassen.
mit der selbstmord-drohung haben sie sich alle chancen genommen, finde ich.
wo komm ma hin, wenn jetzt jeder, der abgeschoben werden soll, mit selbstmord droht ?

herb_j
07-10-2007, 16:51
tja, die umfrage spricht für sich selbst....

ich bin weder ausländerfeindlich noch bin ich ein nazi ders verdient hat eine aufs maul zu bekommen.
ich würde mir nur wünschen das manche ihre augen öffnen und auch mal einsehen das div leute zu weit gehen und es einfach nicht zu funktionieren scheint.

ob mich hier nun ein loco oder krull falsch verstehst is mir eigentlich egal...ihr seits hald in eurem schema und wollt nicht über euren tellerrand blicken...a guat...leider seits dann relativ festgefahren.
ich bin beruflich viel unterwegs- fliege mal im osten europas rum, dann mal bisschen weiter weg. private reise ich auch gerne und ich kann aus erfahrung sagen das es funktionieren kann! in kuala lumpur zum beispiel leben x menschen aus x ländern friedlich zusammen...da gibts sowas wie hier nicht. alles machen einen echt friedlichen und durchaus vernünftigen eindruck.

ich begleite auch behinderte menschen regelmäßig in ihrer freizeit und versuche ihnen einen schönen nachmittag/abend/ein schönes wochenende zu beschehren und sowas ist mir zum beispiel viel wichtiger als einen ausländer der eh keine lust hat sich zu integrieren zu unterstützen...vor allem nicht wenn die lieben leute herumlaufen und auf österreiche los gehen.

ich blicke also sehr wohl übern tellerrand und verschließ die augen nicht vor etwas neuen oder problemen. ich seh einfach nur das es in aut nicht zu funktionieren scheint und wir sollten einfach daran arbeiten.

der liebe adal schuldet mir auch noch eine antwort aber wahrscheinlich is es einfach schwer auf die frage zu antworten, drum lass mas lieber glei bleiben :zwinker:

man könnte weiterhin die augen vor einem wachsenden problem verschließen und behaupten es ist eh alles super nur hilft uns das keineswegs weiter.

ich wünsch eich no a schönes we.
cheers

Intrud0r
07-10-2007, 16:58
tja, die umfrage spricht für sich selbst.

ich bin weder ausländerfeindlich noch bin ich ein nazi ders verdient hat eine aufs maul zu bekommen.
ich würde mir nur wünschen das manche ihre augen öffnen und auch mal einsehen das div leute zu weit gehen und es einfach nicht zu funktionieren scheint.


Die Umfrage spricht nicht für sich selbst sondern nur für die Meinung der Menschen die teilgenommen haben, es handelt sich dabei in keinster Weise um einen repräsentativen Querschnitt.

Diverse Leute gehen zu weit? Vollkommen richtig. Ob deshalb die Integration in Österreich als gescheitert zu betrachten ist wage ich zu bezweifeln - Defizite gibt es durchaus, das ist aber kein Grund für Verallgemeinerungen und versteckten Rassismus.

herb_j
07-10-2007, 17:03
Die Umfrage spricht nicht für sich selbst sondern nur für die Meinung der Menschen die teilgenommen haben, es handelt sich dabei in keinster Weise um einen repräsentativen Querschnitt...

:rofl: schön das man sichs dann noch zurecht argumentieren kann...lächerlich!

herb_j
07-10-2007, 17:06
ohne alles gelesen zu haben:
österreich sollte sich nicht erpressen lassen.
mit der selbstmord-drohung haben sie sich alle chancen genommen, finde ich.
wo komm ma hin, wenn jetzt jeder, der abgeschoben werden soll, mit selbstmord droht ?

...vor allem is nur a kleiner schritt in richtung...ich bring euch um wenn ich ned bekomm was ich will...

drohungen san generell fürn hugo!

Intrud0r
07-10-2007, 17:19
:rofl: schön das man sichs dann noch zurecht argumentieren kann...lächerlich!

Ähm du bist schon ein lustiges Kerlchen.
Ich halte nichts von der Österreich aber die hat wie ich heute beim morgentlichen Mäci Kaffee lesen konnte eine Umfrage in Auftrag gegeben.
So und jetzt rat mal was daraus zu lesen war? Ich hab die Prozentwerte nicht mehr im Kopf aber eine deutliche Mehrheit war gegen die Abschiebung. Wie gesagt sicher nicht die Killerumfrage aber trotzdem sicher repräsentativer als eine Bikeboard Onlineumfrage.
Das kannst du gerne Nachlesen beim Mc Donalds liegt das Blatt auf, vielleicht gibts noch ein paar am Zeitungsständer und möglicherweise steht das sogar online.

Und selbst wenn es diese Umfrage nicht gegeben hätte:
Glaubst du wirklich, dass es zurechtargumentiert ist wenn man behauptet, eine Onlineumfrage in einem Forum ist nicht repräsentativ?

J3chen
07-10-2007, 17:28
hier mal etwas zu ner umfrage ;)

OTS (http://text.ots.at/meldung.php?k=OTS_20071005_OTS0284&q=&von=20071005&bis=20071006)

Bärenbaby
07-10-2007, 17:29
Wieso ist das eigentlich eine Drohung, wenn sie dort keine Zukunft sieht und dann nicht leben will? Da gehts um einen Menschen, einen Teenager, sie ist in ihrer Entwicklung, und soll plötzlich ihr vertrautes Umfeld verlassen, klar dass das zu Depressionen führt.

Und mit dem "wir lassen uns nicht erpressen" ist auch nichts geholfen - hier gehts doch auch um einen Menschen, nicht um eine Nummer. Und allzu gut dürfte es diesem Menschen nicht gehen mit der Situation.

Selbstmordankündigungen(-drohungen, wie man halt will) sollte man ernst nehmen, vor allem wenns junge Menschen sind. "jaja der droht nur" das hab ich schonmal gehört - dann wars zu spät :(

Ich hab noch niemand mit Selbstmord "drohen" gehört, dems psychisch und physisch wunderbar ging. Wenn ein Mensch schon darüber nachdenken muss und darüber redet, hat das auch einen Grund. Die Mehrheit der Selbstmörder kündigt ihren Selbstmord auch an.

J3chen
07-10-2007, 17:36
Wieso ist das eigentlich eine Drohung, wenn sie dort keine Zukunft sieht und dann nicht leben will? Da gehts um einen Menschen, einen Teenager, sie ist in ihrer Entwicklung, und soll plötzlich ihr vertrautes Umfeld verlassen, klar dass das zu Depressionen führt.

Und mit dem "wir lassen uns nicht erpressen" ist auch nichts geholfen - hier gehts doch auch um einen Menschen, nicht um eine Nummer. Und allzu gut dürfte es diesem Menschen nicht gehen mit der Situation.

Selbstmordankündigungen(-drohungen, wie man halt will) sollte man ernst nehmen, vor allem wenns junge Menschen sind. "jaja der droht nur" das hab ich schonmal gehört - dann wars zu spät :(

Ich hab noch niemand mit Selbstmord "drohen" gehört, dems psychisch und physisch wunderbar ging. Wenn ein Mensch schon darüber nachdenken muss und darüber redet, hat das auch einen Grund.

Selbstmorddrohungen sind sehr heikl und du hast recht, dass man das auf jeden Fall ernst nehmen soll! Aber es kommt halt hier - ohne dass ich mich voll und ganz auf eine Seite stellen will - extrem so rüber wie: "Wenn ich net hierbleiben kann, bring ich mich um" und das is halt scho "wie" eine Drohung. Generell drohst ja jemanden oder epresst jemanden, wennst sagst: "wenn ich das net krieg, mach ich das net oder eben mach ich das. etc. pp"

Bärenbaby
07-10-2007, 17:47
@loco: ich bin dafür, dass man diesen aktuellen fall dazu benützt, dass man gesetze ändert. und zwar jetzt.

es kann nicht sein, dass asylverfahren jahre dauern. es kann nicht sein, dass wir in der 1. welt leben, in einem der reichsten länder , und menschen nach fünf jahren integration, mit kleinen kindern, wieder raushauen in ein land, wo sie nichts haben.

wenn ich jetzt in den kosovo müsste, würd ich auch nicht leben wollen. und ich hätte kein problem das zu sagen, weil, was sollte ich denn verlieren?

lotusblume
07-10-2007, 17:53
Bravo bärenbaby!

wohl was gäbe es hier zu applaudieren, wenn das Mädel wirklich an Blödsinn macht. Wetten dann gibts betretenes Schweigen und keiner würde mehr von Erpressung reden. Nein, das wette ich nicht - es wäre zu makaber.

für mich hat Österreich hier eine Verantwortung und zwar eine zutiefst menschliche. Es ist immer leicht ein Super Staat zu sein und überall auf der Welt zu helfen - aber da versagt der Staat an einem Einzel(nein, es ist ein mehrfach)Schicksal.
Und bitte wo bleibt hier der sonst so couragierte Sportsmann, der sich sonst walkenderweise am Gipfel ablichten läßt: ich bin soooo menschennahe!

ich bin es müde diese nieveaulosen Polarisierungen zu lesen - Herb, und wie Ihr Strohdummis alle heißt: mach einen Tag einen Putzjob,geh Zeitungen verkaufen oder auf den Bau. Iss scho gut: Du pflegst alte Menschen lieber, als "Schmarotzer" - in meinen Augen gibts zuviele Österreicher die wirklich schmarotzen.
Anm. ich lebe am Franzjosephs Bahnhof - regelmäßig von Punks mit riesen Hundsviechern angeschnorrt, das nervt!

die Situation mit den Immigranten Familien kann man ändern - aber himmelstinkende Ignoranz wie sie hier gepostet wird leider nicht.

LG LB

albert88
07-10-2007, 17:55
seniler gutmenschenterror.


/leave

Weight Weenie
07-10-2007, 18:01
.ihr seits hald in eurem schema und wollt nicht über euren tellerrand blicken...a guat...leider seits dann relativ festgefahren

Du weißt schon dass du seit beginn der Diskussion keinen Millimeter von deiner Position abweichst und nur deine Meinung zählen lässt, oder?

Man könnte dich auch als festgefahren bezeichnen wenn man einen funken Ironie in den Text legen will.

Bärenbaby
07-10-2007, 18:08
seniler gutmenschenterror.


/leave


Lass mich raten: du bist 19, aus Mödling, eigenes Auto deinen Postings nach zu urteilen - du hast noch nie sowas wie wirtschaftliche Not erlebt oder? Möchtest aber auf keinen Fall dass "die" "unser" Geld kriegen.

Und du bist 19, und hast dein ganzes Leben Steuern gezahlt??

Hannibal Smith
07-10-2007, 18:17
Ich habe fast überwiegend gute Erfahrungen mit Menschen, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht, Bildung, Religion, Einkommen, usw. Die wenigen schlechten Erfahrungen führe ich auf keinen der aufgezählten Faktoren zurück, sondern darauf, dass es Trottln waren. Und auch das ist unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht, Bildung, Religion, Einkommen, usw.

jo hast eh recht, auch bei uns gibts trottln.
Ich kann nur sagen das bei uns in OÖ schon eher auffällig is wer da meist bei Konflikten beteiligt is. Die Schuldfrage sei da mal dahingestellt. Schade eigentlich das wegen ein paar von den Wapplern alle in einen Topf geworfen werden.: Deshalb sag ich ja das es ein heikles Thema is

GO EXECUTE
07-10-2007, 18:18
Weitere Infos über den Fall (http://www.kurier.at/nachrichten/oesterreich/113662.php)

lotusblume
07-10-2007, 18:23
Du weißt schon dass du seit beginn der Diskussion keinen Millimeter von deiner Position abweichst und nur deine Meinung zählen lässt, oder?

Man könnte dich auch als festgefahren bezeichnen wenn man einen funken Ironie in den Text legen will.
über herb

naja, Strohdummi halt.

Hannibal Smith
07-10-2007, 18:30
über herb

naja, Strohdummi halt.

Das dient einer guten Diskussion aber auch ned wirklich ;)

lotusblume
07-10-2007, 18:46
..jaja. okay, ich sag mal da ist noch ein großes Lernfeld zu bearbeiten.

Aber vielleicht....

Lacky
07-10-2007, 18:50
also ich bin dafür das es für arigona und ihre familie eine ausnahmsregelung durch den platter höchstpersönlich gibt, sodass die story ein happy end hat!

:klatsch:

sudanger
07-10-2007, 18:55
naja...http://orf.at/071007-17379/index.html wenn man das so liest und die Aussagen stimmen wars das wohl. Wie sagt man so schön... da kas is bissen.

Hannibal Smith
07-10-2007, 19:05
also ich bin dafür das es für arigona und ihre familie eine ausnahmsregelung durch den platter höchstpersönlich gibt, sodass die story ein happy end hat!

:klatsch:

Ich glaub genau die "Ausnahmsregel" macht dem Herrn Platter Kopfzerbrechen, wenn er da mal anfängt...

herb_j
07-10-2007, 19:09
Du weißt schon dass du seit beginn der Diskussion keinen Millimeter von deiner Position abweichst und nur deine Meinung zählen lässt, oder?

Man könnte dich auch als festgefahren bezeichnen wenn man einen funken Ironie in den Text legen will.

das witzige ist nur das die leutln im forum die für die abschiebung sind euch- die nicht für die abschiebung sind- ned persönlich angreifen sondern einfach argumente vorbringen warum es gscheiter wäre sie abzuschieben.

schon aufgefallen?

wie gesagt, das is einfach mein standpunkt- trotz meines vorhin geschilderten backgrounds.

herb_j
07-10-2007, 19:12
über herb

naja, Strohdummi halt.

guat, viel spaß, ich klink mich aus...

herb_j
07-10-2007, 19:19
Ich erlaube mir, Deinen gestrigen Beitrag zu zitieren:

Das sind Deine "Argumente"? :rofl:
nit bös sein, aber wennst du zammdroschen wirst und in der situation warst und dann so einen depaten kommentar erntest "jetz kommen wieder die gschichtln...." dann würdest auch aus der haut fahren!

jogul
07-10-2007, 19:26
also ich bin dafür das es für arigona und ihre familie eine ausnahmsregelung durch den platter höchstpersönlich gibt, sodass die story ein happy end hat!

:klatsch:

genau, und für alle anderen machen wir auch ausnahmeregelungen. am besten wärs vermutlich wir verwenden die c130 vom BH um damit flüchtlinge aus darfur und anderen krisenregionen einzufliegen. jetzt mal im ernst, ich hab echt keine ahnung wie das funktionieren soll... wonach geht das wer ins land darf und wer nicht? und wie wird bestimmt wer bleiben darf und wer nicht? und wer sagt wann genug ist und wann nicht? es bleibt zu hoffen dass österreich auch in zukunft wirtschaftlich gut dasteht und dass es seinen einwohnern (egal welcher herkunft) gut geht. ebenso bleibt zu hoffen dass wir uns auch in zukunft über mehr oder weniger belanglose schwachsinnigkeiten unserer politiker ärgern können, dass wir aber in einem sicheren umfeld leben, ohne bürgerkrieg, all zu schlimme korruption etc.. also wie soll das in zukunft funktionieren wenn sich jeder eine ecke vom österreich-kuchen abschneiden will? also im grunde genommen müssts so lange gehn bis die länder aus denen die einwanderer kommen das level von österreich erreicht haben oder umgekehrt und bis es so weit ist leben diese einwanderer hoffentlich gut integriert in der 2. oder 3. generation hier und werden nichtmehr abwandern. bleibt zu hoffen, denn sonst siehts mit der alterspyramide weiterhin schlecht aus. dann hat sich das system innereuropäisch einigermaßen ausgeglichen, somit gehts der 3. welt immernoch schlecht oder gar noch schlechter und die einwanderer kommen von dort...
und wenn dann doch der meeresspiegel mal steigen sollte...
ich sag euch hald dass wir in 20 jahren mit ganz ganz anderen problemen zu kämpfen haben werden, und zwar global

Reini68
07-10-2007, 19:28
also ich bin dafür das es für arigona und ihre familie eine ausnahmsregelung durch den platter höchstpersönlich gibt, sodass die story ein happy end hat!

Da muss ich mal eine Lanze für Argumentation von Loco brechen. Wie geht es denn dann weiter? Jeder der abgeschoben werden soll, macht einen Aufstand und schreit "Wenn ihr mich abschiebt bringe ich mich um"? Und der nächste schreit: "Ja ich bin mit 1,4 Promille gefahren, aber wenn ihr mir den Führerschein wegnehmt, dann hänge ich mich auf - schließlich hatte ich ja auch keinen Unfall".

Ich will das Problem des Mädchens nicht kleinreden und den Platter kann ich sowieso nicht leiden, aber in dieser Situation hat er keinen vernünftigen Alternativweg. Viel leichter hätte er sich getan, hätte das Mädchen nicht gedroht und stattdessen die Demonstrationen unbelastet davon stattgefunden.

Wie gesagt man kann und muss über das Asylrecht diskutieren, aber nicht darüber ob wir den Rechtsstaat aushebeln sollen. Das sollte man dem guten Herrn Minister auch gleich bezüglich seiner Ideen zur Ausdehnung der Staatsmacht in Bezug auf Terrorbekämpfung ins Stammbuch schreiben.

Weight Weenie
07-10-2007, 19:33
das witzige ist nur das die leutln im forum die für die abschiebung sind euch- die nicht für die abschiebung sind- ned persönlich angreifen sondern einfach argumente vorbringen warum es gscheiter wäre sie abzuschieben.


Du irrst - ich bin für die Abschiebung. Bzw. sehe ich mich nicht in der Lage dazu eine klare meinung zu haben! Die Familie tut mir leid, ein ganzes Dorf steht hinter ihnen.

Auf der anderen Seite: Die Erpressung, sowas kann man nicht durchgehen lassen, sie wussten schon seit vielen Jahren dass sie wieder heim müssen

Ich möchte nicht im Innenminister seiner Haut sein! Egal was er macht - es wird zum Teil das falsche sein!!

albert88
07-10-2007, 20:06
Lass mich raten: du bist 19, aus Mödling, eigenes Auto deinen Postings nach zu urteilen - du hast noch nie sowas wie wirtschaftliche Not erlebt oder? Möchtest aber auf keinen Fall dass "die" "unser" Geld kriegen.

Und du bist 19, und hast dein ganzes Leben Steuern gezahlt??
mwst zB?
auf jeden scheiss 20%?

und nein, ich hab kein auto, ich hab net mal nen früherschein weil ich atm keine kohle dafür über hab.

wirtschaftliche not.. man kann mit sehr wenig leben. man braucht halt keinen 5er BMW als kamelersatz, ein alter 626er fährt auch

J3chen
07-10-2007, 20:16
jetz kommt was bei vera :cool:

Leiti
07-10-2007, 20:24
grad in den nachrichten gehört:

- die fam. hat über 8.000 € an schlepper bezahlt (arme familie ...)

- der vater lehnt die schuleinschreibung der kinder ab

- der familie wurden 3 häuser angeboten, aber der vater lehnte alle ab (unpassend für sie ...)

lotusblume
07-10-2007, 20:25
@herb.. hab grad gemerkt, dass Du noch jünger sein mußt.....nagut: ich bin mit ca 17 Jahren in eine "Türkenschlägerei" reingeraten, mein damaliger Freund hat auch unschuldigerweise bös eins aufs Aug bekommen, ich hatte eine Platzwunde am Arm. keine Ahnung wie und was, wir waren damals am Stephansplatz spazieren, plötzlich 20 Typen die auf jeden jungen Burschen eingedroschen haben.
halbe Jahr später eine Gerichtsverhandlung: ich habe einen der Schläger wiedererkannt..........konnte trotzdem keine Angaben machen. Er hat sich nach der Verhandlung aufrichtig bei mir entschuldigt.

und bitte was genau hat so ein Erlebnis mit einer Immigranten Familie zu tun?

naja schönen Abend noch

LG LB

albert88
07-10-2007, 20:46
wie gesagt, ich werd dich auch auslachen wenns so weit is, erinner mich dann dran.

jour-li
07-10-2007, 20:56
ich hab natürlich die bb hölle gemeint!

@asylwerber: ich arbeite selbst relativ viel mit solchen und solchen
ich unterrichte an einer abendschule.
die meisten sind wirklich arme schweine und denen sollte man unbedingt helfen.
unmenschlich ist da sicher die extrem lange verfahrensdauer, das darf nicht sein.

die gegenseite ist halt, dass es sehr viele arbeitsscheue teilweise auch zwielichtige wirtschaftsflüchtlinge gibt, die unser sozialsystem ausnützen und die behörden mehr blockieren als die "echten" flüchtlinge. und gerade die sind super organisiert - mit bekannten, anwälten u.s.w. - ich sehe das bei mir ganz gut, die wissen über alles und jedes bescheid, wo man alles gratis kriegt, welche unterstützung u.s.w man kriegt
die echt armen schweine haben das alles nicht, und denen hört keiner zu
und die betroffene familie ist mmn eindeutig so ein wirtschaftsflüchtlingsfall - weil erstens gibts dort keinen krieg und keine verfolgung mehr und zweitens sind sowohl der vater als auch der älteste sohn in österreich straffällig geworden - und für solche typen darf bei uns einfach kein platz sein.
und gut genug sind ihnen die angebotene häuser auch nicht u.s.w.
ich hab schüler, die wohnen zu fünft in einem einzimmer kellerloch und denen bietet niemand was an.
schade für das nette mädl und die kleinen kinder, aber das hätte sich die familie vorher überlegen müssen.
und ein staat darf sich eindeutig nicht erpressen lassen - also unbedingt abschieben und nachher können sie ja ordnungsgemäß einreisen und um arbeits- und aufenthaltsgenehmigung ansuchen - wenn sie so super integriert sind wie alle tun, wird sich ja sowohl für die behördenverfahren als auch für wohnung und arbeit was finden lassen

steve4u
07-10-2007, 21:09
und ein staat darf sich eindeutig nicht erpressen lassen - also unbedingt abschieben und nachher können sie ja ordnungsgemäß einreisen und um arbeits- und aufenthaltsgenehmigung ansuchen - wenn sie so super integriert sind wie alle tun, wird sich ja sowohl für die behördenverfahren als auch für wohnung und arbeit was finden lassen


Aber Hallo!

Das macht Jörg Haider doch schon seit Jahren - den Staat erpressen!

Und keiner unserer Bolidiger ist in der Lage, bestehendes Recht und Gesetz bezüglich der Aufstellung von 2sprachigen Ortstafeln in Kärnten durchzusetzen!!:mad:

Wo ist da der Dorfgendarm aus Tirol (IM Platter, für die, die nicht Zeitung lesen) der mit voller Härte das Gesetz vertritt??:rolleyes:


Aber diese Dinge kann man sicher nicht vergleichen.....


.

KOMmander
07-10-2007, 21:16
:toll:
Bin auch für die abschiebung!

jeder der auswandert muss damit rechnen wieder zurück zu müssen, schauts euch die vertrottelten dokus an von mein "neues leben " im kabel die meisten geben alles auf und müssen nach einem jahr oder so wieder zurück da keine arbeit kein geld und da ist noch nicht die rede von irgendwelchen straffälligen, dass die räder des gesetztes sich so langsam drehen is a pech, es haben sich ja immer alle stark gemacht für unsere zuwanderer (caritas und co)und da zuviele eher schmarotzer als tatsächliche flüchtlinge sind die den status asylant tatsächlich verdienen muss seitens der politik reagiert werden.

Weiter oben hat wer erwähnt man soll sich in die situation versetzten von denen, wenn unsereiner an einer grenze steht und zuflucht sucht. was für einen grund der vergleichbar ist kann es geben. weil ich im land soundso ein besseres leben hab wandere ich aus??? möcht das mal sehen wenn ich nach australien gehe und ohne fließend englisch zu sprechen ohne geld und qualifikation nur mit der absicht förderungen zu kassieren weils ma daheim so schlecht geht wie lange ich dort bleiben kann.

ich versetz mich grad in die situation und muss sagen ich bleib lieber da.
in den meisten ländern auf der welt ist die situation für die menschen härter als bei uns aber deswegen kann es nicht sein das wir jedem helfen wo bleibt dann österreich und wir.

ich erlebe es durch meinen beruf hautnah mit welcher motivation ausländer nach österreich kommen und für mich ist klar das österreich von vielen (nicht allen) als hure gesehen wird die nach dem sex zahlt.
:toll:

albert88
07-10-2007, 21:17
wollt ihr den thread nicht löschen? ^^

jogul
07-10-2007, 21:18
wollt ihr den thread nicht löschen? ^^


auf die gute alte österreichische? ;)

Anningerwarrior
07-10-2007, 21:25
...dieser schöne Artikel (http://derstandard.at/?id=3064724 ) vor allem den vielen krone-lesern und den burschen sub 18, die dafür schon alles gesehen und erlebt, und auch mit steuern bezahlt haben, etwas zu lange sein wird... wäre aber lesenswert...

noseavas
07-10-2007, 21:50
exzellenter artikel - ich steh drauf, wenn uns literaten wie franzobel, handke oder heller die welt erklären, die sie vom elfenbeinturm aus so besonders gut überblicken...

von besonderer realitätsnähe kündet vor allem "...Daher fordere ich ein uneingeschränktes Bleiberecht für die Familie Zogaj und alle ähnlich gearteten Fälle..." - die definition aller "ähnlich gearteten fälle" bleibt er freilich schuldig...

jogul
07-10-2007, 21:52
...dieser schöne Artikel (http://derstandard.at/?id=3064724 ) vor allem den vielen krone-lesern und den burschen sub 18, die dafür schon alles gesehen und erlebt, und auch mit steuern bezahlt haben, etwas zu lange sein wird... wäre aber lesenswert...


der artikel beinhaltet zwar viele richtigkeiten, weist aber auch keinerlei lösungsvorschläge auf. missstände aufzuzeigen ist notwendig und dass es diese gibt ist keines wegs fraglich, aber wie sollen diese missstände korrigiert werden?

edit: das geht mir auch in dieser diskussion hier ab. die einen vertreten wehement den standpunkt A, die anderen B, aber keiner scheint sich selbst eingestehen zu wollen dass er selbst nicht die geringste ahnung hat wie dieses problem nachhaltig zu lösen ist.

steve4u
07-10-2007, 21:56
edit: das geht mir auch in dieser diskussion hier ab. die einen vertreten wehement den standpunkt A, die anderen B, aber keiner scheint sich selbst eingestehen zu wollen dass er selbst nicht die geringste ahnung hat wie dieses problem nachhaltig zu lösen ist.



Das ist auch nicht unser Job, dafür gibts sehr gut bezahlte und gewählte Volksvertreter!

;)

Lacky
07-10-2007, 22:01
Da muss ich mal eine Lanze für Argumentation von Loco brechen. Wie geht es denn dann weiter? Jeder der abgeschoben werden soll, macht einen Aufstand und schreit "Wenn ihr mich abschiebt bringe ich mich um"?

Wie gesagt man kann und muss über das Asylrecht diskutieren, aber nicht darüber ob wir den Rechtsstaat aushebeln sollen.

eine EINZELNE ausnahmeregelung tu keinem weh. das ist einmalig. nach dem motto einmal ist keinmal. alle anderen fälle haben halt pech. ich find das mädl ausserdem geil. bin noch immer bereit sie zu heiraten, sofern sie kochen und putzen kann und einigermaßen gut lalalalala...

SCNR!! ;)

GO EXECUTE
07-10-2007, 22:05
alle anderen fälle haben halt pech.*beep*beep*patsch*patsch


ich find das mädl ausserdem geil. bin noch immer bereit sie zu heiraten, sofern sie kochen und putzen kann und einigermaßen gut lalalalala...

SCNR!! ;) :f: *beep*beep*patsch*patsch

Lacky
07-10-2007, 22:28
Das ist purer Schwachsinn.

stimmt, war ironisch gemeint um die verkühlte stimmung in diesem fred aufzuheitern. ist mir scheinbar nicht gelungen, sry...

Zacki
07-10-2007, 22:53
stimmt, war ironisch gemeint um die verkühlte stimmung in diesem fred aufzuheitern. ist mir scheinbar nicht gelungen, sry...



http://cosgan.de/images/smilie/konfus/g010.gif

Lacky
07-10-2007, 22:58
http://cosgan.de/images/smilie/konfus/g010.gif

:megaph: omg, noch nie was von ironie gehört?

willy
07-10-2007, 23:02
Abschieben, wenn dann gleich!
Wenn dies in diesem Fall solange dauert, und die Familie bereits bestens integriert ist, dann ist dies Österreich einfach nicht würdig.
Sogar ausländische Printmedien wie zB Herald Tribune berichten über diesen Fall, der auf unser Land kein gutes Licht wirft.

GO EXECUTE
07-10-2007, 23:15
Sogar ausländische Printmedien wie zB Herald Tribune brichten über diesen Fall, der auf unser Land kein gutes Licht wirft.HERALD TRIBUNE LINK (http://www.iht.com/articles/ap/2007/10/05/europe/EU-GEN-Austria-Deportations.php) Finde daran nichts ungewöhnlich, daß ausländische Medien darüber berichten.

steve4u
07-10-2007, 23:25
HERALD TRIBUNE LINK (http://www.iht.com/articles/ap/2007/10/05/europe/EU-GEN-Austria-Deportations.php) Finde daran nichts ungewöhnlich, daß ausländische Medien darüber berichten.



Ui, des is jo "ausländisch" geschrieben, najo, vielleicht übersetzts der Gorbach dem Platter!


:D

Lacky
07-10-2007, 23:31
alleine das der fall soviel aufmerksamkeit in den (internationalen)medien erregt, bringt den statt in die rolle, dass er gemein und abweisend sei. die briten zerreissen sich drauf das maul über unsere ganze rechte fraktion die eben eine ablehnende meinung gegenüber ausländer hat...

am schluss ist der österreichische staat der böse weil nach dem gesetz gehandelt wird. deswegen auch mein vorschlag. eine ausnahmeregelung für diesen härtefall zu machen. sodass man diese sache schnell aus den medien bringt und ein happy end hat und der staat als barmherzig darsteht...

aber wenn man einmal eine ausnahme macht, werden andere auch dannach fordern... aus dieser sicht. keine ausnahme, kind finden, abschieben und tschüss. wenns sichs umbringt, sind die bosnier schuld, weils ja nix mit österreich zu tun hat.

GO EXECUTE
07-10-2007, 23:35
Ui, des is jo "ausländisch" geschrieben, najo, vielleicht übersetzts der Gorbach dem Platter!


:DGEH JA BITTE (http://www.kurier.at/nachrichten/oesterreich/113641.php) :rofl:

steve4u
07-10-2007, 23:39
GEH JA BITTE (http://www.kurier.at/nachrichten/oesterreich/113641.php) :rofl:


Den hältst nicht aus:



Er sei sicher, dass viele, die ihn gelesen hätten, "so einen Brief gar nicht herbekommen würden". Er kenne viele Politiker, "die versteht man nicht einmal, wenn sie in ihrer Muttersprache sprechen."



Stimmt!:D Wenn die nicht mal ihre Muttersprache hinbekommen....


:p

adal
07-10-2007, 23:43
Ist eigentlich der Gorbach integriert?

jour-li
07-10-2007, 23:47
..die familie wiederkommen/bleiben darf ist das ein präzedenzfall für alle anderen ähnlich gelagerten fälle, deshalb unbedingt abschieben und raus aus den medien und raus aus dem bb - also hölle!

GO EXECUTE
07-10-2007, 23:50
Den hältst nicht aus:
:pWenn der anfangt ins Übersetzen , dann wandern wahrscheinlich sogar a Haufen Österreicher freiwillig aus. :D

Tyrolens
07-10-2007, 23:52
Stimmt es eigentlich, dass die Caritas diese ganze Geschichte passend in Szene gesetzt hat, also für die Flucht des Mädchens sorgte, für die Medienbotschaft, usw.?


Ansonsten weiß ich nicht, was es da noch zu diskutieren gibt. Österreich hat eine miese Asylpolitik und eine nicht existente Integrationspolitik. Das nicht erst seit kurzem, sondern schon seit Jahrzehnten. Scheinbar kann man aber in Österreich mit diesen Faken gut leben, sonst würd´s man´s ja ändern.

Wenn ich alleine daran denke, wie zäh bei uns das Thema Sprachkurse diskutiert und umgesetzt wurde/wird, frage ich mich, in welcher Welt wir eigentlich leben...


Viele Grüße

Thomas

Tyrolens
08-10-2007, 00:00
Zuwanderung wird ja leider als negativ angesehen.

Ja, weil die Leute nicht zwischen Zuwanderung und den bei uns negativen Folgen derselben zu differenzieren wissen. Denn es ist nun mal so, dass aufgrund unserer mangelnden Integrationspolitik tatsächlich eine sehr breite soziale Unterschicht (samt Asylantengettos usw) erzeugt wurde. Und die will jetzt natürlich niemand. Verantwortlich dafür will freilich auch niemand sein, darum sind jetzt einfach die Imigranten schuld dran.


Viele Grüße

Thomas

steve4u
08-10-2007, 00:12
Zuwanderung wird ja leider als negativ angesehen.


Puh, bin froh, dass Uropa damals noch unterm Kaiser (gotthabihnselig) aus Behmen eingewandert ist - UND noch dazu willkommen war!!


DAS gäbs heut nimmer....:(

azraelcars
08-10-2007, 00:17
aus dieser sicht. keine ausnahme, kind finden, abschieben und tschüss. wenns sichs umbringt, sind die bosnier schuld, weils ja nix mit österreich zu tun hat.

du hast dich profund mit der sache auseinandergesetzt,wirklich.sofern ein atlas(das große ding in bücherregal mit vielen bildern drin)vorhanden ist,schlag mal eine balkan-karte auf und schau dir das nochmal an.kosovo,wo das mädchen her ist,hat mit bosnien nix zu tun.
andererseits ist dein kleiner geograpischer ausrutscher für die weiten teile der geselschaft eh symptomatisch,alles halbwisser,aber überall mitreden wollen.deshalb ist es mit den ausländern so,wie es eben ist.wirklich auseinandersetzen tut man sich damit nicht.
mfg
a

GO EXECUTE
08-10-2007, 00:30
Puh, bin froh, dass Uropa damals noch unterm Kaiser (gotthabihnselig) aus Behmen eingewandert ist - UND noch dazu willkommen war!!


DAS gäbs heut nimmer....:(Stimmt,wenn die damals schon gwußt hätten was da einmal für ein Urenkerl in Hernals ....... :devil: :D ;) ;)

willka
08-10-2007, 01:14
wer sich auf die gesetze beruft und die abschiebung der gesetze wegen als richtig und vertretbar erklärt, hat einen argen argumentationsnotstand und steht grundsätzich auf der falschen seite, nämlich auf der wo paragrafen vor werten und menschen und soziales verhalten steht.

wer sich auf die gesetzte beruft, der möge darauf hingewiesen sein, dass auch die dinge, die im dritten reich geschehen sind, alle eine ausreichende gesetzliche grundlage hatten. war das dann auch alles ok, nur weil es gesetzlich gedeckt war? (und bitte jetzt nicht behaupten ich hätte jemanden als nazi bezichtigt oder sympathie mit dem dritten reich unterstellt)

wer speziell die gesetze, die die abschiebung begünstigen, als vollziehungswürdig findet, der sei daran erinnert, dass diese gesetze von einer regierung erlassen wurde, die unmengen von gesetzen produziert hat (so viel wie keine jemals zuvor), die vom verfassungsgerichtsaufhben wegen verfassungswidrigkeit aufgehoben wurde.

und die postpubertären südniedesterreicher mögen es vielleicht verdrängt haben, aber die gesetze sehen ermessenspielräume vor - und es gab vor einiger zeit eine heftige diskussion ,weil es vom minsiter eine weisung gab, dass diese nicht auszunutzen seien.

wer ewig lange auf die entscheidung über seinen asylantrag wartet, hat sich eigentlich das recht hier zu sein, ersessen. wäre es eindeutig, dass ihnen hier kein bleiberecht zusteht, hätte man das auch schnellerfeststellen können.

und die sache mit der "erpressung" - menschen haben das recht sich zu wehren. menschen, die nix haben außer ihrem leben, können nur das aufs spiel setzen. und wer würde sonst zuhören, wenn es nicht irgendwie spektaktulär wäre? und wie soll man was erreichen, wenn einem keiner zuhört? oder sind manchen inzwischen soweit, dass sie glauben, man muss alles hinnehmen und darf sich nicht wehren?









alleine das der fall soviel aufmerksamkeit in den (internationalen)medien erregt, bringt den statt in die rolle, dass er gemein und abweisend sei. die briten zerreissen sich drauf das maul über unsere ganze rechte fraktion die eben eine ablehnende meinung gegenüber ausländer hat...

am schluss ist der österreichische staat der böse weil nach dem gesetz gehandelt wird. deswegen auch mein vorschlag. eine ausnahmeregelung für diesen härtefall zu machen. sodass man diese sache schnell aus den medien bringt und ein happy end hat und der staat als barmherzig darsteht...

aber wenn man einmal eine ausnahme macht, werden andere auch dannach fordern... aus dieser sicht. keine ausnahme, kind finden, abschieben und tschüss. wenns sichs umbringt, sind die bosnier schuld, weils ja nix mit österreich zu tun hat.

albert88
08-10-2007, 04:47
und die sache mit der "erpressung" - menschen haben das recht sich zu wehren. menschen, die nix haben außer ihrem leben, können nur das aufs spiel setzen.
mal ehrlich..
dein leben setzt im kosovo nicht aufs spiel - im irak, afghanistan oder so - ja. dort schon.

in der ganzen ex-jugoslawien gegend brauchst dich in der nacht nicht mehr zu fürchten als in so mancher gasse in österreich..

Reini68
08-10-2007, 07:20
wer sich auf die gesetze beruft und die abschiebung der gesetze wegen als richtig und vertretbar erklärt, hat einen argen argumentationsnotstand und steht grundsätzich auf der falschen seite, nämlich auf der wo paragrafen vor werten und menschen und soziales verhalten steht.

wer sich auf die gesetzte beruft, der möge darauf hingewiesen sein, dass auch die dinge, die im dritten reich geschehen sind, alle eine ausreichende gesetzliche grundlage hatten. war das dann auch alles ok, nur weil es gesetzlich gedeckt war? (und bitte jetzt nicht behaupten ich hätte jemanden als nazi bezichtigt oder sympathie mit dem dritten reich unterstellt)

wer speziell die gesetze, die die abschiebung begünstigen, als vollziehungswürdig findet, der sei daran erinnert, dass diese gesetze von einer regierung erlassen wurde, die unmengen von gesetzen produziert hat (so viel wie keine jemals zuvor), die vom verfassungsgerichtsaufhben wegen verfassungswidrigkeit aufgehoben wurde.

und die postpubertären südniedesterreicher mögen es vielleicht verdrängt haben, aber die gesetze sehen ermessenspielräume vor - und es gab vor einiger zeit eine heftige diskussion ,weil es vom minsiter eine weisung gab, dass diese nicht auszunutzen seien.

wer ewig lange auf die entscheidung über seinen asylantrag wartet, hat sich eigentlich das recht hier zu sein, ersessen. wäre es eindeutig, dass ihnen hier kein bleiberecht zusteht, hätte man das auch schnellerfeststellen können.

und die sache mit der "erpressung" - menschen haben das recht sich zu wehren. menschen, die nix haben außer ihrem leben, können nur das aufs spiel setzen. und wer würde sonst zuhören, wenn es nicht irgendwie spektaktulär wäre? und wie soll man was erreichen, wenn einem keiner zuhört? oder sind manchen inzwischen soweit, dass sie glauben, man muss alles hinnehmen und darf sich nicht wehren?
Wie wäre es, wenn du dich mal dafür interessierst wie der Fall wirklich gelaufen ist, bevor du so etws absonderst?

Die haben nicht ewig auf die Ablehnung gewartet - der wurde nämlich 2001 abgelehnt, nur haben die sich mit allen Möglichkeiten gewehrt - auch mit jenen die klar zu keinem neuen Ergebnis führen würden.
Die sind nach Österreich gekommen, als schon längst klar war, dass es keine Chance auf Anerkennung als politischer Flüchtling gab.
Die Vereinten Nationen haben klar gemacht, dass die Rückführung dieser Familie, in Ordnung geht und diese Familie nicht in die schutzwürdigen Gruppen gehört.


Ließe sich Fortsetzen, aber daran bist du ja nicht interessiert.

Und ehe du dich darüber wieder fürchterlich aufregst, lass dir ins Stammbuch schreiben, dass man auch hier Augenmaß braucht. Nicht jeder der um Asyl ansucht, hat es auch verdient. Manche davon behindern diejenigen die wirklich Asyl brauchen.

Boschl
08-10-2007, 08:53
... wird ab November auch in Bosnien arbeiten. War auch schon mal dort und muß sagen gegen Rumänien wirklich eine Steigerung .... :p

derPaul
08-10-2007, 09:25
... Die haben nicht ewig auf die Ablehnung gewartet - der wurde nämlich 2001 abgelehnt, nur haben die sich mit allen Möglichkeiten gewehrt - auch mit jenen die klar zu keinem neuen Ergebnis führen würden.
Die sind nach Österreich gekommen, als schon längst klar war, dass es keine Chance auf Anerkennung als politischer Flüchtling gab.
Die Vereinten Nationen haben klar gemacht, dass die Rückführung dieser Familie, in Ordnung geht und diese Familie nicht in die schutzwürdigen Gruppen gehört.
[/list]


... Nicht jeder der um Asyl ansucht, hat es auch verdient. Manche davon behindern diejenigen die wirklich Asyl brauchen.


:toll: :klatsch: :klatsch: :klatsch: ganz genau so sehe ich das auch !!!

unbestritten ist zwar, dass die entscheidung dieses durch die medien breitgetretenen falles mehr als heikel ist.
es bleibt aber zu bedenken, dass derartigen erpressungs-praktiken durch mangelnde härte tür und tor geöffnet wird.

wenn in diesem einen fall nachgegeben wird, werden es viele andere ganz genau so versuchen...

azraelcars
08-10-2007, 10:03
... wird ab November auch in Bosnien arbeiten. War auch schon mal dort und muß sagen gegen Rumänien wirklich eine Steigerung .... :p
wo denn,was tut er den dort?

mfg
a

tschiffi
08-10-2007, 10:30
Mir geht diese scheinheilige menschlichkeit so am oarsch.
jeder will helfen, und lass mas alle da,
und jeder darf alles machen was er will ... bla bla.

und wenn er es net kriegt, versteckt er sich,
und schickt video-drohungen, dass es sich umbringt
(und das noch dazu sehr unglaubwürdig)
OIDA NA.

nennt mich ausländerfeindlich, aber sie sind weder verfolgt noch bedroht worden in ihrer heimat. also wieder ab nach hause.
denn österreich ist nicht ihr "zu hause".

dass diese asylverfahren usw schneller gehen muessen,
und einiges im fremdenrecht nicht mehr zeitgemäß ist,
sehe ich auch so. aber so wie diese familie das jetzt betreibt,
gehts schon gar nicht.

SirDogder
08-10-2007, 10:48
nennt mich ausländerfeindlich, aber sie sind weder verfolgt noch bedroht worden in ihrer heimat. also wieder ab nach hause.
denn österreich ist nicht ihr "zu hause".

.

Jetzt schon.

krull
08-10-2007, 11:07
Wie wäre es, wenn du dich mal dafür interessierst wie der Fall wirklich gelaufen ist, bevor du so etws absonderst?

Die haben nicht ewig auf die Ablehnung gewartet - der wurde nämlich 2001 abgelehnt, nur haben die sich mit allen Möglichkeiten gewehrt - auch mit jenen die klar zu keinem neuen Ergebnis führen würden.
Die sind nach Österreich gekommen, als schon längst klar war, dass es keine Chance auf Anerkennung als politischer Flüchtling gab.
Die Vereinten Nationen haben klar gemacht, dass die Rückführung dieser Familie, in Ordnung geht und diese Familie nicht in die schutzwürdigen Gruppen gehört.


Ließe sich Fortsetzen, aber daran bist du ja nicht interessiert.

Und ehe du dich darüber wieder fürchterlich aufregst, lass dir ins Stammbuch schreiben, dass man auch hier Augenmaß braucht. Nicht jeder der um Asyl ansucht, hat es auch verdient. Manche davon behindern diejenigen die wirklich Asyl brauchen.

Ich will weder ein "für" noch "wider" betreffend der Abschiebung aussprechen, sondern nur Denkanstöße liefern und an eure Menschlichkeit appelieren: Was wärst du für ein Vater, wenn du dich nicht an jeden Strohhalm klemmen würdest um deiner Familie ein "besseres" Leben zu ermöglichen. Menschen sind nicht rational und handeln auch nicht so, also ist es in meinen Augen nur normal es trotzdem zu probieren.

Ihr habt ja sowas von keiner Ahnung wie es in weniger priviligierten Staaten zu geht. Ihr wisst nicht wie es ist wenn Bomben auf eure Stadt prasseln, wenn es keine Arbeitsplätze gibt, wenn keine Löhne gezahlt werden, wenn die Schule niedergebrannt wurde, wenn der einzige "job" für deine Kinder die Prostition ist.

Betreffend "zu Hause": Ich denke wenn man 5 Jahre an einem Ort freiwillig und gerne lebt, kann man durchaus von "zu Hause" sprechen.

In diesem Sinne möchte ich nochmals an eure Menschlichkeit appelieren, denn um nichts anderes gehts hier, die Gesetzeslage ist ja anscheinend relativ klar. Ob Asylanten, Kosovaren, Flüchtlinge, Schmarotzer, ausländische Universitätsprofessoren - alles sind Menschen und alle verdienen eine ebensolche Behandlung. Wie man sich da quer stellen kann ist mir einerseits ein Rätsel und erschrickt mich andererseits.

Achtung "ausländisch": Shame on you!

soulman
08-10-2007, 11:10
ich hab den ganzen zinnober jetzt mal revue passieren lassen.
meine meinung dazu:
-die familie wurde in ihrem herkunftsland weder verfolgt noch sonstwas
- sie sind nach österreich gekommen als bereits beschlossen und somit klar war, wie mit zuwanderern ihres status verfahren wird.
wenn sie sich darüber nicht informiert haben, können nicht alle anderen daran schuld sein
- "wenns mich abschiebts, bring ich mich vorher um" fällt definitiv nicht unter wehren sondern ist schlicht erpressung. dass sich die regierung von einem minderjährigen fratzen nicht erpressen lassen kann, darf und wird sollte jedem halbwegs klar denkenden österreicher auch klar sein.

ich bin deshalb für die rigorose abschiebung dieser familie.
es kommen leider immer noch viel zu viele nach österreich in dem glauben, dass ihnen hier staubzucker in den arsch geblasen wird.

SirDogder
08-10-2007, 11:15
@Souli: Ich empfehle den Artikel aus dem aktuellen Format, wo der Miarko Kovatsch - Bua in Indien ist.

(ist weder Pro noch Kontro - sondern nur "erhellend")

Der Zucker, der aus dem Arsch von uns allen staubt .......

kel
08-10-2007, 11:22
Ohne alle postings gründlich gelesen zu haben, möchte ich mal meinen Senf dazu geben. Mein Senf wird aus 2 Komponenten bestehen, dem "rechtlichen" und dem "menschlichen"...

1.) Ohne rechtliche Grundlage kann unsere Verwaltung nicht anders entscheiden. Selbst wenn Sie fliehen mussten, so sind sie vor dem Gesetz nicht zwingend Flüchtlinge. Leider handelt es sich hier nicht um eine Regelung, die Platz für Ausnahmen lässt. Ebensowenig, kann man in einem runden Zimmer in die Ecke pinkeln (nur um zu veranschaulichen, dass nicht alle Regeln eine Ausnahme haben und um damit "Weisheiten" wie "einmal is keinmal" abzuschmettern).
Sie sind also nicht hier, weil sie offizielle Flüchtlinge sind, sondern weil sie hier besser leben (könnten).

2.) Ich gönne jedem Menschen ein besseres Leben. Das muss aber mit einer gewissen Fairness geschehen. Es muss Regeln geben, die aufgrund gewisser Kriterien entscheiden, wem Asyl (Zuflucht) gewährt wird und wem nicht. Nachdem wir eine blau-schwarze Regierung hatten und unsere Alt-Faschos diese Netz enger gewoben haben, tut es mir sehr leid... aber es gibt Millionen von Menschen die lieber in Österreich leben würden als dort, wo sie jetzt sind.
Wenn man dieser Familie den Aufenthalt in Ö gestattet, dann ist dies unfair gegenüber allen anderen Menschen, die lieber in Österreich leben würden.

Ich finde es toll, dass Sie für Ihre Überzeugung kämpfen, aber auch wenn mir das Herz dabei blutet, Sie haben keinen Anspruch darauf und daher kein Recht hier zu bleiben. Ich bin der Meinung, dass man einen Rechtsstaat nur mit seinen Mitteln schlagen kann und sehe aufgrund der gewählten "Waffen" keine Chance auf einen "Sieg". Natürlich versuche ich mich vom menschlichen Schicksal zu distanzieren, aber mal im Ernst: es gibt Millionen von Menschen die ärmer dran sind und daher eher aufgenommen werden sollten.


PS: eine Volksabstimmung ist hier genauso sinnvoll - wie die Frage ob die Steuern gesenkt werden sollen.

Buglbiker
08-10-2007, 11:33
Der Fred erzeugt Brechreiz... :k:

willka
08-10-2007, 11:46
mal abgesehen von der menschlichen komponente, ist es doch hochgradig debil und unökonomisch, menschen ein paar jährchen hier im asylstatus zu halten und sie dann abzuschieben. sie werden versorgt, dürfen nix arbeiten und es wird ihnen die möglichkeit genommen, irgendeinen positiven beitrag in österreich zu leisten.

kostet doch ein haufen geld und keiner hat was davon.

lotusblume
08-10-2007, 11:58
...ich denk mal der Fred gewinnt jetzt an Ernsthaftigkeit und Niveau.

Die letzten Beiträge hatten im Pro und Contra gute Argumente und den richtigen Ansatz.

Für mich ist trotzdem klar: Das unwürdige Gesetz muß geändert werden und diese Familien sollen bleiben(mit all den Auflagen, die auch ein guter Österreicher zu erfüllen hat).

nice day

LG LB

GO EXECUTE
08-10-2007, 12:01
mal abgesehen von der menschlichen komponente, ist es doch hochgradig debil und unökonomisch, menschen ein paar jährchen hier im asylstatus zu halten und sie dann abzuschieben. sie werden versorgt, dürfen nix arbeiten und es wird ihnen die möglichkeit genommen, irgendeinen positiven beitrag in österreich zu leisten.

kostet doch ein haufen geld und keiner hat was davon.
Naja, wenn jemand wirklich verfolgt wird, wärs recht ungünstig wenn er in seinem Land auf eine Aufenthaltsgenehmigung warten müsste, also wo soll er/sie sonst warten? ;)

willka
08-10-2007, 12:21
da muss ich mich jetzt aber fragen - wie dämlich kann ein staatsapparat sein??? seine staatsbürger wissen, dass es völlig klar ist, dass man in der betreffenden situation keinen anspruch auf asyl hat und er scheißt trotzdem 5 jahre damit herum??? und dafür zahl ich steuern, dass die beamten zu depperten sind, sofort zu checken, was sowieso jeder weiß.

und dass flüchtende - die aus welchem grund auch immer flüchten - meist andere sorgen haben, als sich bis ins detail mit asylgesetzen auseinanderzusetzen und diese zu checken (was offensichtlich nicht einmal die österreichischen beamten tun) - ist schon verständlich.

um ein land verlassen zu wollen, muss man nicht unbedingt permanent und direkt physische bedroht sein. es reicht auch, wenn man einfach keine grundlage zum leben dort hat. vielleicht ist manchen bisher entgangen, aber menschen bestehen nicht nur aus körpern, sondern haben auch seelen. bisweilen.


@albert88: ehrlich, ich weiß nicht wie ist im irak oder im kosovo ist. ich war noch nie dort. und will da auch nicht. und wenn die ausländer bei sich zu hause nur halb so arg benehmen wie bei uns (siehe lokalszene bad vöslau) muss es dort furchtbar gefährlich sein, weil es soviele davon gibt.

@goex: ich glaub, dass hast eventuell falsch verstanden - ich will nicht, dass die leute bei sich zu hause ewig asylverfahren abwarten, sondern dass wenn sie bei uns ewig herumhocken, sie dann dableiben können.




Wie wäre es, wenn du dich mal dafür interessierst wie der Fall wirklich gelaufen ist, bevor du so etws absonderst?

Die haben nicht ewig auf die Ablehnung gewartet - der wurde nämlich 2001 abgelehnt, nur haben die sich mit allen Möglichkeiten gewehrt - auch mit jenen die klar zu keinem neuen Ergebnis führen würden.
Die sind nach Österreich gekommen, als schon längst klar war, dass es keine Chance auf Anerkennung als politischer Flüchtling gab.
Die Vereinten Nationen haben klar gemacht, dass die Rückführung dieser Familie, in Ordnung geht und diese Familie nicht in die schutzwürdigen Gruppen gehört.


Ließe sich Fortsetzen, aber daran bist du ja nicht interessiert.

Und ehe du dich darüber wieder fürchterlich aufregst, lass dir ins Stammbuch schreiben, dass man auch hier Augenmaß braucht. Nicht jeder der um Asyl ansucht, hat es auch verdient. Manche davon behindern diejenigen die wirklich Asyl brauchen.