PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Scheibenbremse vs. Felgenbremse!



Racy
08-01-2002, 17:44
Griaß euch Biker/innen!!

Mal eine Umfrage!
Wer von euch ist denn mit welchen Bremsen unterwegs und wie zufrieden seit ihr damit. Ich fahr mit V-Brakes und muss sagen das ich mir warscheinlich nie Discs kaufen will weil ich damit so zufrieden bin.:D Und wie zufrieden sind die Discfahrer unter euch mit ihren Bremsen?

Christoph
08-01-2002, 17:54
Da fehlt eine wichtige Option bei der Umfrage: "je nach Einsatz".

Im FR, DL oder DH würd ich nie wieder eine Felgenbremse fahren wollen, auf meinem XC- oder Marathon-Rennteil sicher keine Disc.
Und wenn's eine Allroundgurke ist, würde ich mir überlegen wieviel ich bei Regen fahre, weil nur dann bringt mir eine Discbrake wirklich was!

Eine superleichte Disc würde ich sowieso nie fahren, für mich kommen nur Hayes, Hope und Shimano XT in Frage. Grimeca auch.

Von den kleinen Magura Bremsen hab ich eigentlich noch nie was positives gehört. Die sind nicht sehr standfest und sehr gatschanfällig. So wie auch die kleine Formula.
Mit der Hope Mini gibt's wohl noch zu wenig Erfahrung um da wirklich schon ein endgültiges Urteil treffen zu können.

trek
08-01-2002, 18:54
Hi

An meinem bike arbeitet die Magura Julie. Ich würde sagen, dass sie nicht unbedingt schlecht ist doch man muss sie sehr penibel einstellen.
Als ich voriges Jahr vom Großglockner heruntergefahren bin (natürlich mit bike) haben sie zum rauchen angefangen und seitdem bremsen sie nicht mehr so wirklich gut. Ich glaub ich brauche neue Bremsklötze oder????
Doch woher das Geld nehmen!! Bin ja nur armer Schüler

Abschließend würde ich sagen:

Touren freeride und downhill scheibenbremse

für alles andere tuts die vbrake auch

Tommi
08-01-2002, 19:09
Ich fahr zwar im Moment V-Brakes und die sind auch ziemlich gut aber ich würde mir glaub ich bei meinem nächsten Rad eher Scheibenbremsen drauf tun. Sind halt irgendwie feiner vor allem Bremsen sie auch bei Schlechtwetter noch gut. Sind auf jedem Fall die Zukunft wenn sie dann noch so haltbar und annähernd so leicht wie V-Brakes sind dann gibt es eigentlich keinen Grund bei V-Brakes zu bleiben. Ausser vielleicht dem Preis.

Ich würde auch sagen "Je nach Einsatzzweck"

Mfg Tommi

mikeva
08-01-2002, 20:17
ich glaube, jede bremse ist so gut wie ihre justierung.
na ja, fast jede...
zumindest zeitgemässe. habs vor 12 jahren auch geschafft die 200 gs vom schwipa hinzukriegen. heutige v-brakes, auch billige, sind mit etwas geduld zu brachialen leistungen zu überreden. scheibenbremsen verlangen aber auch wartungsaufwand. meine coda will auch justiert werden. muß man halt regelmässig beobachten, wie der druckpunkt tut und schauen, wie die abstände der bremsbeläge zur scheibe sich verhalten tun. alls wast brauchst is a imbus.

mike

theBikeMike
08-01-2002, 20:18
Serv's!!!

V-Brakes fahr ich. Aber díe Möglichkeiten

- Disk, aber will keine haben
- Felgen, will aber umsteigen

fehlen. Is aba wursch. Die Magura Martha soll ja verdammt leicht sein => Alternative zu V-Brakes. Aber leider Druckpunktprobleme (angeblich). Kanns wer bestätigen???

CU
theBikeMike

Racy
08-01-2002, 21:29
Also ich hab über die Magura Discs nur schlechtes gehört. Der einzige Vorteil ist eben das Gewicht aber sonst nix. Zum empfehlen wären XT, Hayes und Hope wies eh der Christoph schon richtig geschrieben hat. Die sind halt schwerer und sauteuer aber dafür sind sie ihr Geld dann auch wert.

MfG. Race-Driver:D :D :D

Anningerwarrior
08-01-2002, 22:29
also ich kann nur eines sagen, schon seit jahren rulet genau EINE bremse: Magura HSxx . etwas schwerer aber einfach am standfestesten. und in der Firm-Tech version sowieso unglaublich genial. leider hab ich damals meine rond ohne genommen :confused: :confused: @die marathonfahrer: viele langstreckenspezialisten vertrauen trotz des gewichts drauf: Platt, Berner, mannie heymans (sicha falschgschriebn), etc.... einfach geil.

AB
09-01-2002, 08:44
Hab jetzt seit September 2000 die Hayes FH. Full leiwand mit denen zu fahren und bremsen, so a leiwande Verzögerung is scho a Hit. Nur das lästige Mitschleifen geht mir am Nerv. Vorderrad Aus- und Einbauen und schon schleift die Bremse wieder weniger oder mehr (wenn man sich a bissl spielt dann gehts scho) mit. Seit ich die Lager gewartet hab schleift die hintere Brake seit Oktober a bissl mit (aber nur wenig). Das lästige is halt das Quitschen beim Schieben oder tw. auch beim Berauffahren.
Am Anfang san die Discs halt eine ziemlich große Umstellung. Da druckst a ein Millimeter den Hebel und scho hauts die halbert übern Lenker! ;) Der Hebelweg wird aber mit der Zeit a bissl weiter. Da haut wohl die Selbstnachstellung no net ganz hin!

Wenn nur net die Kinderkrankheiten wären....
Aber trotzdem will ich nicht mehr auf die geilen Discs verzichten!!!

Will
09-01-2002, 15:41
fahr seit mai 2001 auch auf hayes fh. die bremsleistung ist echt toll. das einzige was stört ist, wie gesagt das schleifen beim radaus- und einbau. da muss man sich ganz schön spielen. an meiner vorderradbremse stört mich noch das quietschen, das nach einiger zeit bergab kommt. hat etwas mit der hitze zu tun denke ich, letzte woche habe ich bei unter 0 keine probleme gehabt. dazu muß ich sagen, daß ich bergab nicht durchgehend bremse sonder erst wenn wirklich notwendig, kurz und stark. habe schon überlegt vorne auf eine 18,5 cm scheibe zu wechseln. von hayes gibt´s aber nur noch 20 cm (dh). es gibt bausätze, von denen habe ich bisher noch keine erfahrungberichte gehört. beim schieben und bergauf habe ich keine probleme oder geräusche.
aber die bremsleistung übertrifft v-brakes locker. würde auch nie zu v-brakes zurückkehren.

mfg
will

Marco & Bike
09-01-2002, 18:21
Also kommt drauf an!!!

Meine Zielgruppe ist XC und Ma.- Racing da fahre ich mit V-Bremsen und würd dabei nie mit Discs fahren (wegen Gewicht).

Meine Moom hat einen Allrounder (Scott) und fährt Discs. Ich fahr auch gern damit!! Bessere Bremwirkúng, nicht od. fast nicht Schmutzanfällig. Übrigenz Sie fährt XT-Discs und die sind nicht schlecht.

Im Downhill und Freeride kommen sowieso nur Discs in Frage!!!

Ich glaube das die Discs bald so leicht werden wie V-Brakes, und bald sieht man sie auch an Renn-Rädern.

So viel ich weis bist du Racer da würd ich bei V-Brakes bleiben!!!

mfg: Marco:bounce:

Max
09-01-2002, 21:40
also: ich fahr formula b4´s. sind extrem geil. bin schon hs 33 gefahren, leichte v-brakes, billige v-brakes, parallelogramm-v-brakes, cantis,..... und es is kein vergleich. bin von august 2000 bis august 2001 deore v-brakes mit sram-hebeln gfoan (leichtbautipp!!) und dann (zum glück) kurz vor kaprun auf die formulas umgestiegen. das denke ich über die bremsen:

v-brakes sind gut zum gewichtswichsen

scheibenbremsen sind gut um abseits des gürtels (in wien) zu bremsen

scheibenbremsen sind gut um im gatsch, schnee, scheiss conditions kontrolliert zu bremsen.

scheibenbremsen sind gut wenn man nicht jede woche züge wechseln will

scheibenbremsen sind nicht so schwer wie alle glauben; und das geringe mehrgewicht macht nicht langsamer (echt, hab ich auch nicht glauben können - bin selber lightweight-fetischist), dafür ist man bergab schneller

was nützen einem leichte v-brakes, wenn man in LERMOOS den downhill fährt und die bremsen mit 4 fingern melkt und sich genau nix tut und man geradeaus weiterfährt, während die strecke links verläuft, und man zurück zur strecke rennen muss und man platz um platz verliert und man im cup allein deswegen wichtige punkte verliert?

was nützt.......

dieses spiel kann man eigentlich bei jeder strecke machen. letztes jahr bin ich die rennen eigentlich nur im gatsch gefahren

für hobbyisten sind scheibenbremsen die bessere wahl weil sie besser bremsen und das gewicht eh wurscht is.

es gibt 1000e gründe warum scheibenbremsen besser sind!!!!


aja, mein scheibenbike wiegt mit crossroc disc (schwer!!!), tubeless, scheibenbremsen und standardparts (keine tune- o.ä. teile drauf) 10,2 kilo und das passt. bei nem bike unter 10 kg muss man immer irgendwelche abstriche machen bei funktion/haltbarkeit/etc.

aber die disx an rennrädern halte ich doch noch für ziemlich utopisch

was ich nicht mag sind magura-scheiben, da die beläge schnell verschleißen und sie den pumpeffekt haben. is aber geschmackssache, und wenn ich ne martha in meinem briefkasten finde werde ich sie sicher auch nicht wegwerfen ;-)

Christoph
09-01-2002, 21:46
Vor 4 Jahren wurden im DH-Weltcup(!) zT noch V-Brakes gefahren. Auch ich hatte erst 98 die erste Disc (Formula, geschlossenes System).
Deswegen kann ich mir echt nicht vorstellen das Du damit bei einem Marathon Dein 10kg Leichtbike nicht mehr bremsen kannst. Vielleicht solltest mal ein wenig Fingerkraft trainieren?

stephan
10-01-2002, 07:26
mit avid & mavic-ceramic hab i nu nie probleme ghabt, egal ob gatsch oder staub

Max
10-01-2002, 09:20
@stephan: ich bin auch die 517er ceramic gefahren, und trotzdem tat sich im vergleich zur disc nix

@christoph: 98 sind sie noch mit v-brakes gefahren? da gabs doch schon gustav m´s, formula evolutione,.....
schon 96 sind die mit der sachs scheibenbremse gefahren. ich kann mir das höchstens auf nem dualbike bei trockenheit vorstellen. außerdem: die zeiten ändern sich. heute fährt keiner mehr v-brake im dh. biste schon mal mit ner hayes dh mit 210 scheibe gefahren? ich sag nur: geeeeiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiilllllllllllllllllllll ll!!!!

soulman
10-01-2002, 10:23
also ich bleib vorerst bei v-brakes.
die scheiben sind mir eindeutig zu schwer und wenn man bisher v-brakes gefahren ist, kommt einem das umrüsten doch ziemlich teuer. man muss ja alles rechnen. da ist z.b. nicht nur die bremse, sondern auch die naben, speichen, felgen und das einspeichen zu berappen, ein kompletter laufradsatz also. und das märchen von ca. 500,-€ stimmt ja nicht, dnn ein gscheiter lr-satz alleine kostet schon so viel und da schlägt sich der kaufpreis der bremse noch dazu!

wennst ausserdem nicht irgendein 08/15-radl hast, so machst dir eh regelmässig alle servicearbeiten selber und dann hast auch v-brakes die funktionieren. die ausrede mit der servicefreundlichkeit stimmt ebenfalls so nicht, denn da gibts immer noch die hs-33, die um nix schlechter ist.

das argument mit dem bergab dauerbremsen stimmt auchnicht, denn wenn dem v-brake fahrer wg. überhitzung der Felge der schlauch platzt, rächen sich die meisten dics indem sie verziehen oder ganz einfach zumachen.

bei nässe? mal ganz ehrlich, wie hoch ist der anteil an nassen km gegenüber trockenen km in einem jahr? und wieviel von den nassen km sind bergab-km? ein verschwindender prozentsatz, wenn überhaupt.

wiegesagt, meine meinung steht für ma, xc und touren. downhill und dual/dirt nehme ich da selbstverständlich aus.

Christoph
10-01-2002, 14:46
Wennst mal mit der Sachs von 96 oder der Evoluzione (so heißt sie aber erst seit 99) gefahren bist, dann weißt wieso einige Fahrer doch lieber V-Brakes gefahren sind.
Ist schon klar das die Topfahrer Discs gefahren sind. Aber das hintere Drittel ist immer noch V-Brakes gefahren.
Und ich denk mal, selbst wenn nur einer damals noch mit V-Brakes gefahren ist, heißt das, das man bei einem Marathon wohl auch die Abfahrt schafft ohne Discs zu haben, oder?

Marco & Bike
10-01-2002, 19:26
Klar das ist halt deine Meinung.

Ich hab auch nichts gegen Scheibenbremsen im Gegnteil - Discs sind echt toll überhaubt im Gatsch,... man kann später bremsen, dosirter,....

Ich glaube nicht dass du wenn du Scheibenbremsen hast schneller bergab fährst als jemend der V-Brakes hat. (Außer im DH-Sport natürlich). Klar im nassen sind sie echt toll das weiß ich.

Schöne Grüße
Marco!!!!:) :jump:

SteveCab
10-01-2002, 21:07
Ein MtB mit CrossRoc tubeless, KEINEN tuning Bauteilen mit Discs?? 10,2kg??? :eek:

Darf man fragen was das für a Rahmen is und was bitte mit Standard Parts gemeint iss??

Weil wenn man jetz zBsp das Trek 9.8 2002 nimmt:

Carbon Rahmen, XT/XTR, Sid SL, Avid V-Breakes, Bontrager Race Modified Tubeless Laufräder, Bontrager Race Parts; und das ganze wiegt zusammen 10,5 in M???

Da geht sich was ned ganz aus
:confused:

Marco & Bike
10-01-2002, 21:14
Ja ich muss SteveCap volkommen Recht geben!!!

Würd mich auch interessieren.


Bis dann geh jetzt schlafen, ich hoffe ich träum was schönes und ihr natürlich auch.

Gute Nacht wünsch ich euch allen!!!


mfg: Marco!!!:bounce:

Max
10-01-2002, 22:09
ok, es is eigentlich wurst wasd fürne bremse foast, hauptsache du kannst gscheit bremsen. aber im gatsch bin ich schon einiges gefahren.....

zu meinem bike:

hitec xcr 2000 (der neue!), echte 1370 g in 44, kommt aber auf lack an

manitou super mit lockout

ritchey wcs griffe und lenker

sram 9.0 shifter und schaltwerk

xtr werfer

formula b4

crossroc´s

selle italia slr

hitec sattelstütze: die leichte, wird ned einfach so verkauft, ca.240 g

sattelstützenklemme mit schraube

answer-vorbau 150g

ritcheykurbeln: leider 670 g, aber soooooooo schön

speedplay frog pedale 250 g

xt-tretlager

jimmy vorne, python hinten (460/480)

xt-kassette

acros steuersatz leicht und verdammt schön

man muss aber sagen, dass ca. 50-100g dazukommen, weil ich die b4 auf der manitou nur mit 185er scheibe und adapter fahren kann


sicher kann man noch viel tunen, aber ich werde in das bike nicht viel geld investieren. bin draufgekommen, dass einfach fahren ("foa aafoch!!!!!" is wohl DER spruch im team wenns ums material geht) besser ist

der trekrahmen wiegt ca. 1600 g

SteveCab
11-01-2002, 08:31
Kann schon stimmen das mit den 10,2 kg. :rolleyes:

Ist doch eh a super gewicht und so extremer Leichtbau gehört meiner meinung eh nicht in den Rennzirkus! weil was nützt dir deine superlight Laufrad garnitur wenns da beim Rennen beim letzten Downhill de DT swiss revolution Speichen um de Wadln wickelt?? (nur a Beispiel)

1. Haltbarkeit, Stabilität und Funktion
2.Gewicht

C ya Ride On

mfg Steve :bounce:

soulman
11-01-2002, 11:28
wie meinst du das mit "extremer leichtbau gehört nicht in den rennzirkus"?

...und wer reisst a dt-revolution so mir nix dir nix ab????????
da musst aber schon superschlecht eingespeicht haben oder sonst irgenwie an hund drin haben.

jetzt übertreibst aber schon a bissi, gell? weil daß'd dich nicht auskennst und deswegen so schreibst, glaub ich dir nicht!

Max
11-01-2002, 13:40
ich fahr crossroc disc!

die tune-laufräder die ich reingestellt hab gehören einem freund. aber konifizierte speichen halten länger als die dicken, weil sie elastischer sind. und solange unter 80 kilo wiegst und ned freerider bist, halten die locker

SteveCab
11-01-2002, 13:51
Ich bin aus der Branche und hab täglich damit zu tun.
Von Wegen keine Ahnung.

wollte nicht behaupten sie Reissen, aber ausdehnen tun sie sich wie Sau.

Hab eigendlich nur meine Meinung (Nicht jedes getunte gramm ist ein sinnvoll getuntes Gramm wenn man damit die stabilität runterschraubt) kundtun wollen.

Sorry wenn ich etwas übertrieben hab (kommt manchmal vor).

C ya movin :U:

Steve

soulman
11-01-2002, 14:49
...aber wenn das wirklich stimmen würde, daß sich die dünnen speichen so ausdehnen (ich geh jetzt einmal von einem normalen fahrergewicht aus), dann müssten doch alle laufräder die mit dt-revolution ausgerüstet sind ständig achtern, oder?

das ist aber nicht so! und warum bitte?

um ein jährliches nachzentrieren oder zumindest wiederherstellen einer gleichmässigen speichenspannung (bei halbwegs einer vernünftigen km-leistung) kommst da und dort nicht herum.

zugfestigkeit dt-revo (2,0-1,5-2,0 u. 1,8-1,5-1,8) 1000-1100 N/mm², mittelteil -1300 N/mm²!
zugfestigkeit dt-competition (2,0-1,8-2,0) 1000-1100 N/mm², mittelteil -1200 N/mm²

Max
11-01-2002, 18:35
das mit den elastischen speichen is wie bei einer brücke: man braucht "dehnfugen", wenn die brücke aus einem teil gemacht wäre, würde sie risse bekommen und zerbrechen.

konifizierte speichen sind weniger empfindlich als dicke nicht konifizierte. bei n k speichen machen die belastungwechsel probleme, sprich im wiegetritt/bei sprüngen/im gelände wird die speichegespannt und gestaucht, sie wird irgendwann brüchig und reisst.
die konifizierten sind elastischer und verkraften die lastwechsel weit besser. das laufrad wird langlebiger, komfortabler, ohne stabilität einzubüßen. allerdings muss die speichenspannung (wie bei jedem laufrad) in ordnung sein.

SteveCab
11-01-2002, 19:00
Wegen der Langlebigkeit, Mach ma für de nächste Saison a Garnitur mit Hügi und 517er Ceramic, wollt eigendlich Competition Speichen nehmen aber zum testen nehm i jetz Revo.

Kann es sein dass des Material oder die Konifizierung in de letzten Jahre geändert worden is?? Weil meine erfahrung bezieht sich auf gut 5 jahre alte Speichen.

soulman
12-01-2002, 13:27
dt verwendet seit vielen jahren die selbe legierung. das kann dein problem also nicht sein!

ich vermute dahinter viel eher eine nachlässige arbeit. oder was glaubst warum die wirklich guten laufradbauer entweder schon irr viel zusammengebaut haben oder alte hasen (im sinne von lebensjahren) sind. siehe gerd schraner.

selbst wennst die deine laufräder in einem bikeshop machen lässt, wo du davon ausgehst daß die das können, nutzt das gar nix, wenn niemand sein feedbach dort lässt. die jungs also nicht wissen wie's um ihre arbeit im dauerbetrieb steht.

grundsätzlich ist zu sagen, daß ein rad mit doppeldickend-speichen länger hält als eins mit geraden speichen. einfach deswegen weils elastischer ist und harte schläge besser wegsteckt.

soferne einer also nicht weit über 75kg wiegt und kein downhiller ist, kann er getrost sein rad mit dt-competition, revolution, sapim laser, cx, oder wheelsmith-speichen ausrüsten. wenn er einen an der hand hat der's auch wirklich kann. und nur dann.

Max
12-01-2002, 13:36
aja, ich hab an meinen crossroc disc 24 speichen pro laufrad, die konifiziert sind (2.0 1.8 2.0 ??). hab nur hinten die speichenpaare mit kabelbindern zus. gebunden

<MM>
12-01-2002, 14:10
Was meint er bloß damit???

Bitte um Aufklärung! :p :p :p (Oder fahren Engländer mit Kette links??? :D )

SteveCab
12-01-2002, 16:56
Glaub du hast mich falsch verstanden, ich selber habe noch keine MTB-Garnitur mit Revolution. Nur a Rennradgarnitur. Das mit den Speichen war eigendlich nur als(vielleicht schlecht gewähltes) Beispiel für "sinnlosen" Leichtbau gemeint. Wie sinnlos das wirklich ist weis ich dann eh genau wenn i mei Garnitur fertig und eingeritten hab.

Max
12-01-2002, 17:25
wenn die kette rechts läuft, dann rennt sie vorne am größten kranz (meistens 44 bei mtb und 53 bei rr) und hinten am kleinsten ritzel (11 zähne). sprich: man fährt volle kanne, maximalen speed, am nagel, wie man das halt nennt ;-)

<MM>
12-01-2002, 18:27
Hehe - gut gebrüllt! ;)

theBikeMike
13-01-2002, 19:11
Stimmt, der Spruch ist wirklich verdammt gut! Muss ich mir merken!

Super Idee, selber draufgekommen oder hast den wo gehört?

Max
13-01-2002, 19:17
den spruch kenn ich schon solange ich bike, also ca. drei jahre

<MM>
13-01-2002, 22:18
I' würd' das eher als Motto denn als "Spruch" bezeichnen.
Aber gut ist's, ja. :)

Potschnflicker
22-07-2002, 21:57
Also Spruch ist besser als Motto!
Wer möchte sich mit den "Profis" messen, die am Wochenende die Donauinsel beherrschen, Kette im Rechtsanschlag, weil:

Zu faul zum Schalten

Zu dumm zum Schalten

Schaltzüge verrostet, Schaltwerk kaputt, etc.

Auf jeden Fall ein peinliches Bild abgeben?

MfG Potschnflicker

Bernd67
22-07-2002, 22:22
Original geschrieben von Potschnflicker

Wer möchte sich mit den "Profis" messen, die am Wochenende die Donauinsel beherrschen, Kette im Rechtsanschlag, weil:

Zu faul zum Schalten

Zu dumm zum Schalten

Schaltzüge verrostet, Schaltwerk kaputt, etc.

Auf jeden Fall ein peinliches Bild abgeben?

MfG Potschnflicker



ich habe beim M-M-M Marathon einen gesehen, der die ganze Strecke (DIE GANZE STRECKE) mit der großen (DER GROSSEN) Scheibe durchgefahren ist :rolleyes:

Schipfi
29-01-2004, 19:42
ich fahre die 2001er XT...

und will nie mehr was anderes als Discs

die nächste wird vielleicht: die XTR oder die leichte Formula oder die Magura Martha SL

noandi
30-01-2004, 07:06
hallo, paßt nicht ganz ins thema aber würde
auch gerne eine frage einwerfen . . .

ich fahre eine lx v-brake und hab schon oft hier gelesen
daß die avid die bessere lösung wäre als shimano
wo liegen die unterschiede ?

NoWin
30-01-2004, 07:31
Original geschrieben von noandi
hallo, paßt nicht ganz ins thema aber würde
auch gerne eine frage einwerfen . . .

ich fahre eine lx v-brake und hab schon oft hier gelesen
daß die avid die bessere lösung wäre als shimano
wo liegen die unterschiede ?
Größtenteils in der Dosierbarkeit und im extremen Zupacken ;)

Joker
30-01-2004, 09:21
Hab seit einem Jahr die HS33 und bin voll auf zufrieden, vorher hatte ich XT V-Breaks. Scheibenbremsen möchte ich nicht, der technische Aufwand ist mir zu hoch. Da stecke ich lieber mein Geld in andre techn. Knwo-hows ;)

noandi
30-01-2004, 09:41
@ nowin

würde eine cheramikfelge mit den entsprechenden
bremsbelägen sinn machen ?

NoWay
30-01-2004, 10:09
keramikfelge macht immer sinn, da du die abnutzung enorm verringerst. ich müsst mir sonst 2x im jahr neue felgen kaufen. noch besser ist das natürlich mit scheibenbremsen, aber nur wenn du günstige beläge hast :D

wichtig bei KeramiK felgen ist der richtige bremsbelag!!!.

magura hsXX haben immer das problem der extrem schlechten bremsverhältnisse auf schnee und nässe in verbindung mit einer keramikfelge. dafür brachial dosierbare bremsleistung im trockenen.

Birki
30-01-2004, 10:11
Original geschrieben von NoWay

magura hsXX haben immer das problem der extrem schlechten bremsverhältnisse auf schnee und nässe.
na - de magura - de hoid a soooo guat - gestern wida ...

nein, im ernst: die HS33 bremst beim schnee eigentlich null (meine zumindest)...
lg
birki

Joker
30-01-2004, 10:56
Original geschrieben von Birki
na - de magura - de hoid a soooo guat - gestern wida ...

nein, im ernst: die HS33 bremst beim schnee eigentlich null (meine zumindest)...
lg
birki

Hm, ich hab im Schnee null Problemo, liegt wohl bei euch an was andrem?

mikeva
30-01-2004, 11:16
@ joker

des muass a geheimbelag sein.............
hs 33 san a traum, aber net beim minus.........wenn die felgenflanken vereisen is vorbei mit bremswirkung :( und dazu brauchst dann 1 satz beläge bei 2 ausfahrten und die felge schmirgelts da a weg.
fürn radweg ok, aber fürs gelände nyx..............

i fahrat heit no die hs, aber bei nässe und bei eis vor allem beim trailfahren san disc immer besser (auch mechanische) !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Joker
30-01-2004, 11:24
@mikeva

i hob wirklich kane Probleme damit! Vielleicht liegts an den Felgen, sind Ritchey, oder weil i kaum bremsen tua :D

Birki
30-01-2004, 11:28
Original geschrieben von mikeva

.......wenn die felgenflanken vereisen is vorbei mit bremswirkung
jojo - so iss. glaub acuh nicht, dass andere beläge da was tun ...
lg
birki

NoWay
30-01-2004, 12:36
is zwar schon eine weile her, dass ich magura bremsend unterwegs war, aber alle belagskombinationen waren gleich schlecht

noandi
30-01-2004, 13:05
@ alle

danke für die antworten
find ich echt super dieses forum so viel interessante
sachen das macht schon sinn

danke

NoWin
30-01-2004, 15:44
Original geschrieben von noandi
@ nowin

würde eine cheramikfelge mit den entsprechenden
bremsbelägen sinn machen ?
Prinzipiell ja, hat auch schon der NoWay geschrieben, mir persönlich sind die Keramikfelgen zu teuer, bis ich eine normale Felge durchbremse, vergehen ein paar Saisonen - Schönwetterfahrer :D

Ricka2008
23-07-2008, 13:09
Hallo erst mal bin neu hier !! Ich bin eher ein hobbyfahrer. fahr ein genesis element ( weiß dass die leute von dem bike nicht gut reden aber ich bin zufrieden es geht supaa und hat die neuesten radkomponenten ) Fahr viel im wald und ich denke scheibenbremsen sinjd im wald besser als v barkes!!

Ich fahr leider auch mit V- Brakes und würde mir gerne scheibenbremsen kaufen was muss ich beachten und welche marke wäre ideal sollte nicht über 100€ kosten !!

Matthias
23-07-2008, 13:10
Hallo erst mal bin neu hier !! Ich bin eher ein hobbyfahrer. fahr ein genesis element ( weiß dass die leute von dem bike nicht gut reden aber ich bin zufrieden es geht supaa und hat die neuesten radkomponenten ) Fahr viel im wald und ich denke scheibenbremsen sinjd im wald besser als v barkes!!

Ich fahr leider auch mit V- Brakes und würde mir gerne scheibenbremsen kaufen was muss ich beachten und welche marke wäre ideal sollte nicht über 100€ kosten !!Mit 100€ wirst jedoch net weit kommen, da du auch die Laufräder wechseln mußt. Oder zumindest die Nabe tauschen.
Ev. findest was gebrauchtes, aber um 100€ eine komplette Scheibenbremsanlage samt LRS wird knapp, verdammt knapp.

bike charly
23-07-2008, 13:12
würde mir gerne scheibenbremsen kaufen was muss ich beachten und welche marke wäre ideal sollte nicht über 100€ kosten !!

serwus im BB

um 100 euro wirst du keine vernünftige Scheibenbremse bekommen;)

prinz_f
23-07-2008, 13:13
...sollte nicht über 100€ kosten !!

da gibts nur eins: vergiss' es. Um das Geld bekommst nyx gutes. Brauchst ja auch neue Laufräder!


edit: zu langsam

AlphaSL
23-07-2008, 13:34
Kauf dir um das Geld eine gute V-Brake, und du wirst nichts vermissen! Es sei denn du fährst im Winter durch :)

Rasu
23-07-2008, 14:28
bei bike discount.de bekommst du eine neue hydraulische Scheibenbremse (shimano brm 525 - deore) um 80€ Bremse+Hebel+Leitung, allerdings ohne scheiben, musst nochmal ca. 20€ rechnen. E
Ein billiger disc Laufradsatz wird dich nochmal ca. 100 -150€ kosten und ev brauchts auch neue shalthebeln sofern du wie ich eine Schalt-Bremshebelkombination hast.
Also sofern du nicht schon einen scheibenbremskompatiblen Laufradsatz hast wirds mit 100€ leider nix, ansonsten dürfte die genannte Bremse schon vernünftig sein, zumindest solltest den Unterschied zur v-brake deutlich merken.

MalcolmX
23-07-2008, 14:51
Kauf dir um das Geld eine gute V-Brake, und du wirst nichts vermissen! Es sei denn du fährst im Winter durch :)

bin am on one immer wieder erstaunt von der bremsleistung...
allerdings bauartbedingt (starrgabel/singlespeed) nicht so hartes gelände wie am enduro...
(aber bald kommt ne alte z2 und eine nexus rein, und dann...:D)

GrazerTourer
23-07-2008, 15:47
Also ich habe vor zwei Jahren 223er Mavic mit Deore naben und komplettem 2004er XT scheibenbremsset um genau 100,- im Bikeboard gebraucht bekommen. Es geht also schon!

gebraucht schauen! Warten, Zeit haben, geduldig sein und dann das Budget überschreiten - dann hast deine Discs :D

NoDoc
23-07-2008, 15:49
bin am on one immer wieder erstaunt von der bremsleistung

ja, das war ich auch immer wieder bei der V-Brake (XTR). Raus ausm Wald kurz über die taufrische Wiese rein in den Wald aufs Wegerl und gradaus, weils einfach nimma bremst hat des #@%&§=(-klump:D

robotti80
23-07-2008, 16:01
ja, das war ich auch immer wieder bei der V-Brake (XTR). Raus ausm Wald kurz über die taufrische Wiese rein in den Wald aufs Wegerl und gradaus, weils einfach nimma bremst hat des #@%&§=(-klump:D


:toll: :rofl::rofl::rofl:

AlphaSL
24-07-2008, 11:55
bin am on one immer wieder erstaunt von der bremsleistung...
allerdings bauartbedingt (starrgabel/singlespeed) nicht so hartes gelände wie am enduro...
(aber bald kommt ne alte z2 und eine nexus rein, und dann...:D)

Auf jeden Fall, aber dank MTB Bildermagazinen und der Tatsache, dass sogar schon Hoferbikes (billigste) Scheibenbremsen dran haben, da möchte man natürlich nicht mit veralteter Techniker ("mit der alten Röhre...") unterwegs sein :) Aber bei "Genesis Element" und "eher Hobbyfahrer" schließe ich mal harten Enduroeinsatz aus :D und daher sind gute(!) V-Brakes oder Magura HS33 sicher nicht verachtenswert.

@Ricka: Welche V-Brakes sind denn aktuell drauf bei dir?