Jump to content
×
Cannondale Topstone Carbon Lefty, Topstone Neo Carbon & Neo Carbon Lefty

Cannondale Topstone Carbon Lefty, Topstone Neo Carbon & Neo Carbon Lefty

28.05.20 11:33 13.971Text: Luke Biketalker/PMFotos: CannondaleMit gleich drei neuen Modellen geht Cannondale in die Gravel-Offensive. Fully und E-Variante inklusive.28.05.20 11:33 14.073

Cannondale Topstone Carbon Lefty, Topstone Neo Carbon & Neo Carbon Lefty

28.05.20 11:33 14.07321 Kommentare Luke Biketalker/PM CannondaleMit gleich drei neuen Modellen geht Cannondale in die Gravel-Offensive. Fully und E-Variante inklusive.28.05.20 11:33 14.073

Nach dem brandneuen Scalpel weitet Cannondale seine Produktoffensive auf den Gravel-Sektor aus. Mit Topstone Carbon Lefty, Topstone Neo Carbon und Topstone Neo Carbon Lefty präsentieren die Amerikaner gleich drei neue Modelle für alles zwischen unberührten Nebenstraßen und einsamen Pfaden. Das neue Aushängeschild Topstone Carbon Lefty führt dabei den Geist des polarisierenden Cannondale Slate weiter, die beiden anderen Versionen erweitern den Radius dank integriertem E-Antrieb.

  • 650b und Full-Suspension oder doch 650b und Full-Suspension oder doch 650b und Full-Suspension oder doch
    650b und Full-Suspension oder doch
    650b und Full-Suspension oder doch
  • lieber 700c und starre Gabel? Gravel hat bei Cannondale viele Gesichterlieber 700c und starre Gabel? Gravel hat bei Cannondale viele Gesichterlieber 700c und starre Gabel? Gravel hat bei Cannondale viele Gesichter
    lieber 700c und starre Gabel? Gravel hat bei Cannondale viele Gesichter
    lieber 700c und starre Gabel? Gravel hat bei Cannondale viele Gesichter
  • Lefty Oliver an der Front...Lefty Oliver an der Front...
    Lefty Oliver an der Front...
    Lefty Oliver an der Front...
  • KingPin Gelenk am Heck.KingPin Gelenk am Heck.
    KingPin Gelenk am Heck.
    KingPin Gelenk am Heck.

Cannondale Topstone Carbon Lefty

Im Topstone Carbon Lefty kombiniert Cannondale sein revolutionäres KingPin-Federungssystem am Carbon-Hinterbau mit einer neuen, speziell für den Einsatz am Gravel-Bike entwickelten Lefty Oliver Federgabel und voluminösen 650b Reifen (700c ist ebenfalls möglich). Ein würdiger Nachfolger für das legendäre Slate, wenn man so möchte.
Zum KingPin Federungssystem wurde ja in unserem Topstone-Review bereits einiges gesagt. Gänzlich neu ist hingegen die Lefty Oliver, eine an das Schwestermodell Lefty Ocho angelehnte Single-Crown-Gabel, entwickelt speziell für Gravel-Bikes. Sie verfügt über 30 mm Federweg, der Aufbau ist inklusive der Nadellager mit der für ihre Steifigkeit und Lenkpräzision bekannten Ocho ident. Ihr neuer Chamber-Dämpfer soll Wippen und Eintauchen beim Bremsen unterbinden und so ein effizientes aber dennoch komfortables Fahrgefühl ermöglichen. Verlangt die Route nach noch mehr Effizienz, lässt sich das Lockout der Lefty Oliver rasch aktivieren. Ein Blow-Off-Ventil gibt aber selbst hier den Federweg bei großen Schlägen frei. Zudem bietet die Gabel für raschen Vorderradausbau eine benutzerfreundliche StopLock Bremsaufnahme für Flat-Mount Bremsen.
Am Vorderrad sitzt dann auch noch ein integrierter Sensor, der via Cannondale App nicht nur Geschwindigkeit und Distanz anzeigt, sondern auch das Rad für die Garantie registriert und automatisch an ein Service erinnert. Und wer das extreme Gelände sucht, der kann sogar eine intern geführte Dropper Post im Rahmen installieren.

Die Topstone Carbon Lefty-Modellpalette umfasst drei Modelle in den Größen XS, S, M, L und XL. Den Einstieg bildet das Topstone Carbon Lefty 3 für 3.799 Euro, das Topmodell Topstone Carbon Lefty 1 wechselt zum UVP von 7.499 Euro den Besitzer.

  • Topstone Carbon Lefty 1 - 7.499 EuroTopstone Carbon Lefty 1 - 7.499 Euro
    Topstone Carbon Lefty 1 - 7.499 Euro
    Topstone Carbon Lefty 1 - 7.499 Euro
  • Topstone Carbon Lefty 3 - 3.799 EuroTopstone Carbon Lefty 3 - 3.799 Euro
    Topstone Carbon Lefty 3 - 3.799 Euro
    Topstone Carbon Lefty 3 - 3.799 Euro
  • Topstone Carbon Lefty 3 Womens - 3.799 EuroTopstone Carbon Lefty 3 Womens - 3.799 Euro
    Topstone Carbon Lefty 3 Womens - 3.799 Euro
    Topstone Carbon Lefty 3 Womens - 3.799 Euro

Cannondale Topstone Neo Carbon & Neo Carbon Lefty

Ebenfalls mit Carbon-Rahmen, aber zusätzlich mit Akku im Unterrohr und Motor im Tretlager - so präsentieren sich das Topstone Neo Carbon und das Neo Carbon Lefty. Sie bieten alle Features der Bio-Bikes und ergänzen diese durch Performance CX E-Antriebe von Bosch.
Das Topstone Neo Carbon Lefty kommt entsprechend mit 1fach-Antrieb, 650b Laufrädern und 48 mm Reifen, Lefty Oliver Gabel und eingangs erwähntem KingPin-Hinterbau. Derart bewaffnet, dürfen erfahrenen Piloten auch schon mal in MTB-Gelände wildern.
Wer sein Revier eher auf schlechtem Asphalt, Schotter und einfachen Waldwegen sieht, der findet vielleicht im Topstone Neo Carbon sein Glück. Ebenfalls mit Bosch-Antrieb, allerdings mit schnelleren 700c Laufrädern, vielseitigerer Zweifach-Kurbel und Carbon-Starrgabel will diese Variante ein noch breiteres Einsatzgebiet abdecken.

  • Topstone Carbon Neo mit 700c und Starrgabel.Topstone Carbon Neo mit 700c und Starrgabel.
    Topstone Carbon Neo mit 700c und Starrgabel.
    Topstone Carbon Neo mit 700c und Starrgabel.
  • Topstone Carbon Neo Lefty mit 650b und Federgabel.Topstone Carbon Neo Lefty mit 650b und Federgabel.
    Topstone Carbon Neo Lefty mit 650b und Federgabel.
    Topstone Carbon Neo Lefty mit 650b und Federgabel.
  • Topstone Neo Carbon Lefty
    Topstone Neo Carbon Lefty
    Topstone Neo Carbon Lefty

Vom elektrifizierten Topstone Neo Carbon wird es zwei 650B Lefty Oliver-Modelle sowie zwei 700c-Modellen geben, jeweils in den Größen S, M, L und XL. Preislich liegen die Räder zwischen 4.499 Euro (Topstone Neo Carbon 4) und 8.999 Euro (Topstone Neo Carbon 1 Lefty).

  • Topstone Neo Carbon 1 Lefty - 8.999 EuroTopstone Neo Carbon 1 Lefty - 8.999 Euro
    Topstone Neo Carbon 1 Lefty - 8.999 Euro
    Topstone Neo Carbon 1 Lefty - 8.999 Euro
  • Topstone Neo Carbon 2 - 6.299 EuroTopstone Neo Carbon 2 - 6.299 Euro
    Topstone Neo Carbon 2 - 6.299 Euro
    Topstone Neo Carbon 2 - 6.299 Euro
  • Topstone Neo Carbon 3 Lefty - 5.799 EuroTopstone Neo Carbon 3 Lefty - 5.799 Euro
    Topstone Neo Carbon 3 Lefty - 5.799 Euro
    Topstone Neo Carbon 3 Lefty - 5.799 Euro
  • Topstone Neo Carbon 4 - 4.499 EuroTopstone Neo Carbon 4 - 4.499 Euro
    Topstone Neo Carbon 4 - 4.499 Euro
    Topstone Neo Carbon 4 - 4.499 Euro

Eigentlich Geil aber 10kg fürs Topmodell in 58 ohne Pedale ist heftig! Dann lieber doch ein Xc HT mit 9 oder gleich ein Xc Fully mit gleichem Gewicht.

 

:eek:10kg ohne pedale bei carbon ? woher hast du das ?

 

mein slate wiegt in XL mit pedalen 9.2kg mit 2x11 in alu und ich hab eigentlich schon gedacht dass man mit carbonrahmen und top austattung gut unter 9 kommt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

:eek:10kg ohne pedale bei carbon ? woher hast du das ?

 

mein slate wiegt in XL mit pedalen 9.2kg mit 2x11 in alu und ich hab eigentlich schon gedacht dass man mit carbonrahmen und top austattung gut unter 9 kommt.

 

https://www.bikeradar.com/features/cannondale-slate-vs-topstone-lefty/?image=2&type=gallery&gallery=1

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

alles was das Rad kann, kann ein MTB Fully besser und die Vorzüge und Eigentümlichkeiten eines CX Rades verschenkt es, zum Radreisen erscheint es mir auch unpraktisch.

Aber natürlich gibt es für alles einen Markt

 

da gehts nicht um markt sondern um gegend.

und da ist bei bei mir daheim in der pannonischen tiefebene ein crosser nervig und ein mtb (fully) ein quatsch.

radreisen geht wie mit jedem anderen radl auch wenn man nicht auf gepacktraeger steht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast NoBizarro
da gehts nicht um markt sondern um gegend.

und da ist bei bei mir daheim in der pannonischen tiefebene ein crosser nervig und ein mtb (fully) ein quatsch.

radreisen geht wie mit jedem anderen radl auch wenn man nicht auf gepacktraeger steht.

 

Wieso geht in der pannonischen Teifebene kein Crosser/Gravel, gerade dort oder?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wieso geht in der pannonischen Teifebene kein Crosser/Gravel, gerade dort oder?

 

gravel nahezu perfekt. aber crosser ist zu quirlig, da macht gradausfahren keinen spass.

mit schlagloechern und wind wird mir das zu etwas unentspannt.

aber genau da sind die kleineren aber breiteren reifen in kombi mit der gabel perfekt.

Bearbeitet von bbkp
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast NoBizarro
gravel nahezu perfekt. aber crosser ist zu quirlig, da macht gradausfahren keinen spass.

mit schlagloechern und wind wird mir das zu etwas unentspannt.

aber genau da sind die kleineren aber breiteren reifen in kombi mit der gabel perfekt.

 

Kann ich nicht nachvollziehen möchte dir aber auch nicht widerreden, jeder wie er mag.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

mit Rennradgeometrie im rough stuff war schon in den 90ern richtig scheiße, kann nicht erkennen was sich daran geändert haben sollte, daran ändern auch 650b und 3cm Federweg nichts

 

 

stimmt. :D

aber spass machts immer noch, tut aber leider laenger weh...

 

wobei ich durch tuning bereits 48mm an meinem slate habe. jawoll, das sind welten:o

IMG_20200508_224350 (1).jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 5 Monate später...

Also ich fahre das Topstone Carbon Lefty 3 seit Juli und bin voll begeistert :D.

Da ich vorher ein Topstone Carbon gefahren bin, kenne ich den Un

terschied....

 

Für mich ganz klar der King of Gravel Bikes !

unebene grobe Schotterwege - kein Problem

moderate Trails - kein Problem

lange Touren mit hohem Geländeanteil - kein Problem

IMG_2636.jpg

Tolle Kombination aus Speed und Geländetauglichkeit,

 

Für den 0815 Fahrer der gern auf sanften Radwegen unterwegs ist kann das Bike allerdings eindeutig zu viel....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version