PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaffee-Vollautomat - Empfehlungen?



whoknowsme
28-01-2013, 14:44
liebe foristi,

bin am überlegen, mir einen kaffee-vollautomaten zuzulegen.
wie meist, ist die auswahl extrem groß, die preisunterschiede ebenfalls und wenn man die eckdaten durchliest, sind eh alle geräte super :-)

ein paar eckdaten zur geplanten nutzung:

- tgl. 3 - 6 tassen espresso und/oder cafe
- milchdüse ist nicht notwendig, wenn, dann würde ich dafür eh ein extra gerät anschaffen
- sollte nicht zuuu laut sein (wird aber eher eine preisfrage nehm ich an)
- gemahlener kaffe sowie pads auch nicht notwendig (gibts halt keinen koffeinfreien ;-)
- abmessungen sind nicht so wichtig, die küche ist groß
- sollte natürlich auch was fürs auge sein, die küche ist eher modern gehalten, das gerät darf aber durchaus auch "nostalgisch" aussehen
- reinigung und entkalken sollte halbwegs brauchbar funktionieren und auch ohne studium machbar sein
- preis: bis ca. € 500,- stell ich mir vor, darf gerne weniger sein
- siebträger möchte ich auch keinen, da ich am morgen lieber meinen kaffee "auf knopfdruck" geniesse ;-)
- wassertank leicht händelbar und evtl. während brühvorgang nachfüllbar (danke sake ;-)

wer kann mir da etwas empfehlen?

danke im voraus!

sake
28-01-2013, 14:52
auf meiner anforderungsliste würde noch draufstehen:

wasser nachfüllbar während der cafe in die tasse sprudelt.
bzw. einfaches handling des wassertanks in "annehmbarer" grösse

ich habe seit jahren eine delonghi und bin super happy mit der maschine. geht schon bald als retro maschine durch *fg*

Siegfried
28-01-2013, 14:55
Wovon ich die Finger lassen würde, sind diese Billig-Saeco-Plagiate, die´s in vergleichbarer Optik unter Zig Namen gibt.

Die designmäßig "modernsten" hab ich beim Schauen von Melitta gefunden. DeLonghi kommen einem auch immer wieder unter.

MalcolmX
28-01-2013, 15:06
für mich als besitzer eines älteren saeco-vollautomaten ist das gerät eine ziemliche "blackbox" bzgl. wartung...
mein nächstes gerät wird eine siebträgermaschine... da ist alles leichter durchschaubar... und kaffeemaschinen, die viel laufen, werden früher oder später zum wartungsfall...

einen brittafilter fürs wasser würde ich empfehlen... deutlich weniger kalkablagerungen in der macshine...

whoknowsme
28-01-2013, 15:09
@sake: danke für die tipps bzgl. anforderungsliste - werd ich noch ergänzen :-) welche delonghi hast du?
@siegfried: also das design ist eigentlich am unwichtigsten in der liste, aber die "melitta caffeo solo" ist mir auch aufgefallen!

sake
28-01-2013, 15:12
und kaffeemaschinen, die viel laufen, werden früher oder später zum wartungsfall...

...

da widerspreche ich. bin cafejunkie und die besagte delonghi besitze ich seit 2007 im dauereinsatz. ich tippe, dass sie durchschnittlich auf 4 cafe/tag kommt und das seit über fünf jahren. in den wiener jahren habe ich nicht mal eine entkalkung durchgeführt. jetzt kaufe ich bei bedarf (sprich das lamperl leuchtet) ein entkalkungsset und die maschine funktioniert einwandfrei.

mehr kann man von so einem ding echt nicht erwarten.

@whoknowsme: so gut kenne ich meine maschine auch nicht ... schau am abend nach. sie ist aber laut. telefonieren daneben nicht möglich

ttNick
28-01-2013, 15:22
Wenn damit die zB Spidem Trevi Chiara gemeint sein sollte, dann stimmts nicht.
Unsere ist seit 4 Jahren im Dauereinsatz (bis zu 20 Tassen tgl) und ist bis jetzt wartungsfrei geblieben.
Die Villa soll genauso gut sein

hermes
28-01-2013, 15:40
Wenn damit die zB Spidem Trevi Chiara gemeint sein sollte, dann stimmts nicht.
die hab ich jetzt auch, nachdem meine delonghi wiedermal hin war. meine eltern haben die spidem schon seit ca. 10 jahren, war noch nie was. der kaffee hat mir bei der delonghi aber besser geschmeckt.

sts9
30-01-2013, 15:37
Ich habe mich nach langem Hin-und-Her vor mehr als 4 Jahren für eine Jura (http://geizhals.at/203545)entschieden und benutze diese täglich mehrfach mit Hornig- oder Perlanerabohnen - bis dato ohne Problem.
Die Entkalkung ist leicht durchzuführen und fällt (wiener Wasser) relativ selten an.

Was ich dir nicht beantworten kann ist, ob der Wassertank während dem Brühvorgang gewechselt werden kann. Dafür hatte ich bisher keinen Bedarf und habe es daher auch nicht ausprobiert.

Jedenfalls von mir eine Kaufempfehlung (ich würde sie wieder nehmen - wobei ich auch dazu sagen muss, dass ich mich seither nicht mehr Vollautomaten beschäftigt habe - vielleicht gibt es mittlerweile 'bessere' Geräte!?)

espresso
30-01-2013, 17:01
liebe foristi,
bin am überlegen, mir einen kaffee-vollautomaten zuzulegen.


Hi!

Wenn du nicht soo viele Shots pro Tag ziehen willst, auf das doch irgendwie komfortable nur Knöpferldrücken verzichten kannst und Wert auf einen halbwegs brauchbaren Espresso legst, dann würde ich dir nicht zu einem Vollautomaten raten. Ich würde dir zu einer ganz normalen einfachen Siebträgermaschine und einer preiswerten Mühle raren.

Wenn richtig eingestellt machst damit einen um Welten besseren Espresso. Und milchschäumen kannst mit Vollautomaten sowieso nicht.

Das Problem der Vollautomaten ist, dass man die meisten gar nicht gscheut reinigen kann. Und das was bei den Vollautomaten eher hin wird ist der Mechanismus der den Kaffee Puck presst. Außerdem sollte man den Kaffee, sofern man auf Qualität Wert legt, sowieso nicht in der Maschine vergammeln lassen. Das gilt übrigens auch für die Mühle. Immer nur die Menge Kaffee reingeben und mahlen die man auch verarbeiten will.

Aber das bleibt natürlich jedem selber überlassen. Aber ich kann dir garantieren dass der Espresso aus einem einfachen Siebträger und einer normalen Mühle um Welten besser schmeckt.

espresso
30-01-2013, 17:18
einen brittafilter fürs wasser würde ich empfehlen... deutlich weniger kalkablagerungen in der macshine...

Kann ich auch nur empfehlen. Aber nicht nur wegen dem Kalk, sondern auch weil das Wasser weicher wird. Optmial für Espresso wäre ca. 3 °dH. Es gibt auch fest installierte Systeme von Brita die man einstellen kann. Die kommen auf dauer auch billiger. V. a. wenn man das Wasser auch zum Trinken und Kochen verwendet.

NoAhnung
30-01-2013, 20:22
Hi!

Wenn du nicht soo viele Shots pro Tag ziehen willst, auf das doch irgendwie komfortable nur Knöpferldrücken verzichten kannst und Wert auf einen halbwegs brauchbaren Espresso legst, dann würde ich dir nicht zu einem Vollautomaten raten. Ich würde dir zu einer ganz normalen einfachen Siebträgermaschine und einer preiswerten Mühle raren.

Wenn richtig eingestellt machst damit einen um Welten besseren Espresso. Und milchschäumen kannst mit Vollautomaten sowieso nicht.

Das Problem der Vollautomaten ist, dass man die meisten gar nicht gscheut reinigen kann. Und das was bei den Vollautomaten eher hin wird ist der Mechanismus der den Kaffee Puck presst. Außerdem sollte man den Kaffee, sofern man auf Qualität Wert legt, sowieso nicht in der Maschine vergammeln lassen. Das gilt übrigens auch für die Mühle. Immer nur die Menge Kaffee reingeben und mahlen die man auch verarbeiten will.

Aber das bleibt natürlich jedem selber überlassen. Aber ich kann dir garantieren dass der Espresso aus einem einfachen Siebträger und einer normalen Mühle um Welten besser schmeckt.

ich kann dir nur zu 100% beipflichten, die siebträgermaschinen machen den besseren kaffee, die richtige (und richtig eingestellte) mühle sowie konsequente reinigung der maschine vorrausgesetzt. ich verwende zur reinigung regelmäßig kalilauge im blindsieb und für die siebträger, damit löst sich alles ganz schnell. hygiene ist kein luxus, sondern ein muss. denn festsitzendes, altes kaffeefett tötet jegliches aroma.
die fest installierte brita patrone vor meiner alten faema bringt mit unserem harten leitungswasser (23° dh) beste ergebnisse. damit befüll ich auch meine kleine siebträgermaschine für den täglichen gebrauch. ich hab die brita auf 4-5° eingestellt, für mich das beste.

doch was empfiehlt man dem komfortorientierten user, der einfach nur morgens per knopfdruck feinen kaffee will? ohne handarbeit beim mahlen, tampern (pressen) und reinigen???

einer meiner freunde hat einen vollautomat, der VOR dem abschalten einen reinigungslauf macht (saeco). das wär für mich ein wichtiges kriterium.
und richtig guten kaffee (nix ausn supermarkt) einfüllen, sowie eine einstellungsmöglichkeiten bei der im vollautomaten integrierten mühle.
vollautomaten sind immer ein kompromiss, doch richtig angewendet fast immer besser als irgendwelche kapseln. und preiswerter sowieso.

milch mit dampf schäumen macht den besten, feinporigen schaum. die batteriequirln am herd, richtig eingesetzt, sind auch ganz ok.

wünsche guten kaffee!
philipp

shroeder
30-01-2013, 21:33
ich

dass du dich no mitreden traust, is scho a starkes stück :rolleyes:

krull
30-01-2013, 21:58
i
doch was empfiehlt man dem komfortorientierten user, der einfach nur morgens per knopfdruck feinen kaffee will? ohne handarbeit beim mahlen, tampern (pressen) und reinigen???

Nachdem ich die Brühe aus dem Vollautomaten im Büro nicht trinken mag, bin ich über eine Mokkakanne jetzt bei der Aeropress gelandet. Geht schnell, Aufwand ist relativ gering, die Zubereitung ist sauber und reinigen muss man nicht viel (Puk rausdrücken, bisschen ausspülen und fertig). Kostet 25€, da bleibt dann auch noch Geld für eine Mühle über ;-)

NoAhnung
30-01-2013, 22:11
mokkakanne ist super, millionen italiener können nicht irren ....

NoAhnung
30-01-2013, 22:13
dass du dich no mitreden traust, is scho a starkes stück :rolleyes:
kanns eben nicht zamhalten wenn ich recht hab ...:look::sm:

die aeropress muss ich auch noch im büro ausprobieren, dann halten mich meine kollegen endgültig für merkwürdig ....

:rofl:

krull
30-01-2013, 22:17
die aeropress muss ich auch noch im büro ausprobieren, dann halten mich meine kollegen endgültig für merkwürdig ....

:rofl:

Hehe das ist tatsächlich ein Nebeneffekt!

shroeder
30-01-2013, 22:33
Hehe das ist tatsächlich ein Nebeneffekt!

vielleicht probier ichs mal. mich haltens scho für deppert, da is wurscht.
schmeckt das zeug wirklich? schaut a bissl nach teleshoppingklump aus das werkzeug?

NoAhnung
30-01-2013, 22:36
na, das ist super, hat mir die johanna wechselberger versichert.
ich habs noch nicht probiert ...

nochmals gute nacht!

shroeder
30-01-2013, 22:36
na, das ist super, hat mir die johanna wechselberger versichert.
ich habs noch nicht probiert ...

nochmals gute nacht!

wünsche wohl zu ruhn :D

espresso
31-01-2013, 07:03
In Wahrheit ist alles besser als ein Vollautomat. Natürlich nur für den Fall dass man auf die Kaffeequalität Wert legt und auf den Komfort verzichten kann. Aeropress und Mokkakanne sind sicher gute Alternativen. Wobei ich da auch jedenfalls die Aeropress vorziehen würde.

Bei der Wechselberger müssts auch aufpassen. Die lebt irgendwie von ihrem Master Barista Schein. Aber die wollte mir ernsthaft erklären dass sie mit der Aeropress und bloßer Handkraft ca. 9 Bar zusammenbringt. Und mit den Begriffen Umgebungsdruck, relative Druckdifferenz und Absolutdruck hat sie auch nix anfangen können.

espresso
31-01-2013, 07:07
kanns eben nicht zamhalten wenn ich recht hab ...:look::sm:

die aeropress muss ich auch noch im büro ausprobieren, dann halten mich meine kollegen endgültig für merkwürdig ....

:rofl:

Gut so! Und pfeiff auf die Kollegen. Die meisten haben sowieso keine Ahnung von Geschmal und Sensorik und schon gar nicht von Kaffee. Hab im Büro als Protest mal meine Handpresso ausgepackt weil ich unsere braune Brühe nicht mehr akzeptieren wollte. Da habens vielelicht blöd gschaut. Ganz witzig, aber nicht wirklich eine Alternative: http://www.handpresso.com/

whoknowsme
31-01-2013, 09:00
liebe baristi :-)

vorab vielen dank für die bisherigen beiträge.
hab mir inzwischen weitere infos zu den vollautomaten geholt und irgendwie kommt mir vor, daß ich mit meinem geplanten budget von € 500,- zwar ein halbwegs brauchbares gerät kriege, aber für die (angeblich) wirklich guten, dann eher richtung € 1000,- gehen muß.

mir ist schon klar, daß ich einen vollautomaten nie mit einer (guten) siebträgermaschine vergleichen kann und bin daher eh schon am grundsatz überdenken ;-)
weil für die € 500,- würde ich doch schon eine annehmbare siebträger + mühle bekommen und vielleicht sind mir die paar minuten aufwand in der früh es doch wert - mal schauen.

also formulier ich die frage um und wäre an empfehlungen bzgl. siebträger-maschinen interessiert ;-)

zusatzinfo: also das milchaufschäumen ist mir das unwichtigste - sollte die maschine das zusätzlich gut können, fein!

danke vorab!

p.s.: eine bialetti und einen french-coffee-maker habe ich und kenne ich, die aeropress ist mir neu - hat aber interessanterweise fast ausschließlich gute kritiken.
da ich das gerät aber auch als "deko-objekt" in der küche stehen haben möchte, eignet sich die aero-press nicht wirklich *ggg*

espresso
31-01-2013, 09:22
Finde ich gut dass du das überdenkst. Du machst mit der billigsten Siebträgermaschine und einer günstigen Mühle einen viel besseren Kaffee als mit einem 1.000 Euro Vollautomaten.

Also eine einfache und günstige Maschine wäre z. B. so eine Krups XP 5240. Die bekommst für 170 Euro bei Amazon: http://www.amazon.de/Krups-XP-5240-Espressomaschine-Edelstahl/dp/B002NPBTE6/ref=sr_1_2?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1359619479&sr=1-2

Als Mühle würde ich dir einen Direktmahler empfehlen. Du könntest mit einer einfachen Graef CM 80 anfangen. Bekommst bei Amazon für 120 Euro: http://www.amazon.de/Graef-CM80-CM-80-Kaffeem%C3%BChle/dp/B002P9CFCK/ref=sr_il_1_7?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1359619640&sr=1-7

Das wäre sozusagen eine mögliche Budget Lösung für unter 300 Euro. Ich kenn mich mit den einfachen Teilen jetzt nicht so gut aus, deshalb müsstest dich evtl. im Kaffee Netz mal umschaun, aber ich kann dir garantieren dass du mit dem Ansatz einen viel besseren Espresso machst.

Nach oben gibt’s wie immer keine Grenzen. Da würdest du bei z. B. einer Mazzer Mühle landen und einer präzise gesteuerten Mehrboilermaschine mit Festwasseranschluss, Wasseraufbereitungssystem und externer Pumpe.

Aber egal, die Vorteile hast du gleichermaßen mit der Budget Variante:

-) Frisch gemahlen
-) günstig da beliebige Bohnen verwendbar
-) einfach zu reinigende Mühle
-) Kontrolle über den Mahlgrad
-) Kontrolle über die Menge (am einfachsten die Bohnenportion vorher abwiegen)
-) Kontrolle übers Tampen
-) Damit Kontrolle über die Extraktionszeit (ca. 25 Sekunden für einen 30 ml Shot)
-) einfach zu reinigende Kaffeemaschine
-) keine beweglichen Teile in der Maschine und damit tendenziell länger haltbare Maschine

Der nächste Schritt wäre dann z. B. eine Quickmill Orione, dann ein klassische Einkreiser, dann ein klassischer Zweikreiser, dann eine einfache 2 Boiler Maschine und dann geht’s schon in Richtung eben präziser temperaturgesteuerter Mehrboilermaschinen und da endet das Ganze dann bei der Kees van der Westen Speedster (wenn man von eingruppigen Maschinen ausgeht; da bist aber dann bei 7.000 Euro). Parallel dazu halt immer das Mühlenupgrade.

whoknowsme
31-01-2013, 09:36
hallo espresso,

sitz grad mit einem breiten grinser im büro :-))))

deine schilderung der "nächsten schritte" gefällt mir und hat was!

danke schon mal für die infos - werd mich mal nach meiner "neuorientierung" etwas im netz umschauen ;-)

NoAhnung
31-01-2013, 10:15
hi,

wenn du nicht soviel geld ausgeben willst und milchschäumen sekundär ist, dann solltest du zum einkreiser tendieren. dabei wird wasser und dampf im selben kessel ohne Wärmetauscher (durch umschalten von thermostaten) erhitzt, daher ist kaffeebezug und dampfbezug nur zeitversetzt möglich.

hier (http://www.kaffeewiki.de/index.php?title=Beliebte_Einkreiser)findest du eine liste mit vor und nachteilen. ich hab eine vibiemme domobar für den täglichen gebrauch, gibt aber sicher kompaktere.
meine ist schon über 10 jahre alt und täglich in betrieb. außer dem thermostat, e-heizstab und fühlertauchhülse sowie der verschleissteile (duschsieb, dichtungen) hab ich noch nichts tauschen müssen. das ist der nächste Vorteil der siebträger, sie halten ewig und man kann sie großteils selbst warten.
dazu kommt noch die mühle, da gibts kegelmahlwerke (hausgebrauch) und scheibenmahlewerke (eher für die gastro). ich hab beides und muss sagen, es ist ein unterschied. wichtig bei der Mühle ist, dass sie fein und ohne abstufung einstellbar ist, denn der mahlgrad spielt eine wesentliche rolle bei der qualität des kaffeebezugs. und sie sollte ohne dosierer (http://www.kaffeewiki.de/index.php?title=Kategorie:Mühlen_(ohne_Dosierer)) arbeiten, nur dann ist das kaffemehl immer frisch.

bez. barista: die johanna ist sicher keine physikerin und manchmal etwas zu fanatisch in ihren ausführungen. aber der kaffee den sie produziert ist schon sehr fein.

grey
31-01-2013, 10:39
ich hab eine Gaggia Classic http://www.amazon.de/Gaggia-RI8161-40-Classic-Edelstahl/dp/B0000C72XS/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1359624006&sr=8-1 und auch die graef cm80 mühle zuhause und bin zufrieden.

Der Morgenkaffee geht unkomplizierter und schneller als erwartet, im vergleich zur nespresso mit dem durchlauferhitzer brauchts aber paar min mehr zum warm werden.

Als ich 1 Jahr @Homeoffice gearbeitet hab, hab ichs mir mal gegen nespresso durchgerechnet. Hat nicht lang gedauert und die Maschinenkosten waren drinnen. (1,5j oder so)


Bei der Gaggia Classic sollte man bei dem Abtropftassengitter aufpassen, hat Rasiermesserscharfe Kanten.:eek:


Ich find Siebträger wesentlich angenehmer im Alltag als ein Vollautomat, in der ex-Firma hatten wir 2 Saeco (irgendwas aus der 400€ Schiene) was da rauskam war kein Kaffee. Ständig war der sc**** kleine Müllbehälter "voll" obwohl er nicht voll war und die ganze Brühgruppe war ständig nur grindig. Dann stand noch eine günstigere Saeco (auch irgendwas um 300-400€) bei meiner mutter innerhalb 1,5 Jahre verreckt.
Ich denke schon, dass es gute Vollautomaten gibt, aber sicher nicht in der Preisregion und ich hatte noch nie längerfristig das Vergnügen mit einer, dank meiner durchaus interessanten Erfahrung mit denen, spar ich mir auch das nochmal auszuprobieren. "Ständig" erzählen mir dauernd alle wie sehr ihr Kaffee aus dem Vollautomat wie einer aus einer Espressomaschine schmeckt, richtig nachvollziehen konnte ich das aber nie. (den besten aus einem Vollautomat hab ich aus einer WMF in erinnerung, die ist aber mannshoch und bisserl teuer)


Gschmeidig am Siebträger ist, dass man den alten Kaffee gleich schön rausklopfen kann, da vergammelt nix im inneren der maschine.
Gegen die Kaffeefettablagerungen muss man hin und wieder rückspülen mit blindsieb, auch easy und macht irgendwie spass. :D

Das angenehmste an der gaggia ist aber das befüllen mit wasser ohne den behälter rausnehmen zu müssen, den ausziehbaren wasserhahn raus, deckel auf, wasser rein, deckel zu. :D

NoAhnung
31-01-2013, 10:55
Aber egal, die Vorteile hast du gleichermaßen mit der Budget Variante:

-) Frisch gemahlen
-) günstig da beliebige Bohnen verwendbar
-) einfach zu reinigende Mühle
-) Kontrolle über den Mahlgrad
-) Kontrolle über die Menge (am einfachsten die Bohnenportion vorher abwiegen)
-) Kontrolle übers Tampen
-) Damit Kontrolle über die Extraktionszeit (ca. 25 Sekunden für einen 30 ml Shot)
-) einfach zu reinigende Kaffeemaschine
-) keine beweglichen Teile in der Maschine und damit tendenziell länger haltbare Maschine



dem ist nichts mehr hinzuzufügen. :toll:

außer vielleicht, dass auch die geschmackliche vielfalt unendlich ist denn du bist nich abhängig von irgendwelchen kreierten geschmacksrichtungen.

beliebt im mittleren perissegment ist meines wissens nach die rancilio silvia, von der hört man nur gutes.

whoknowsme
31-01-2013, 10:59
@noahnung: danke für die informative liste.

bin jetzt irgendwie bei der rancilio silvia hängengeblieben.
würde im netz so um die € 500,- kosten

hab im netz bisher aber eigentlich nur positive krietiken (bis auf das rostthema, das sich aber lösen läßt) gelesen ..... mal schauen :-)

whoknowsme
31-01-2013, 11:00
beliebt im mittleren perissegment ist meines wissens nach die rancilio silvia, von der hört man nur gutes.

hat sich wohl grad überschnitten :-)

whoknowsme
31-01-2013, 11:09
hab dieses angebot gefunden - taugt die mühle was?

http://www.coffeeitalia.de/Rancilio_Silvia_set22.htm

wäre sonst vom preis her glaub ich sehr interessant!

espresso
31-01-2013, 11:54
Das schaut für den Preis auch ganz gut aus. Damit machst du sicher nix falsch und der Kaffee den du damit machen kannst schlägt den jedes Vollautomaten um Längen. Richtig eingestellt vorausgesetzt.

Je nach dem ob du das magst oder nicht kannst du auch überlegen ob du eine gebrauchte Maschine / Mühle kaufst. Wenn der Vorbesitzer die Teile pfleglich behandelt hat kann das schon Sinn machen. Eben wo diese Teile bei richtiger Behandlung nahezu ewig halten und Verschleißteile getauscht werden können.

Aber wie gesagt, mit dem Set machst nix falsch und wirst sicher tollen Kaffee genießen. Und beim Kaffee ist es wie mit vielen „Genussmitteln“: Am Ende zählt nur ob es dir schmeckt oder nicht.

espresso
31-01-2013, 12:09
bez. barista: die johanna ist sicher keine physikerin und manchmal etwas zu fanatisch in ihren ausführungen. aber der kaffee den sie produziert ist schon sehr fein.

Naja, aber immerhin kehrt sie schon hervor dass sie technical judge bei den World barista Bewerben ist. Und wenn dann technisches Grundverständnis fehlt ist schon zu hinterfragen wie eine fachlich richtige Beurteilung erfolgen kann. Und dazu muss man kein Physiker sein.

Meinst du mit produziert den Kaffee den sie selber röstet oder den, den sie zubereitet?

Versuch mal den Red Brick von Square Mile (siehe http://shop.squaremilecoffee.com/). Das ist natürlich sehr subjektiv. Aber für mich der Überhammer! Doch sehr präsente aber feine Säure. Im Cappuccino aber meine Nummer 1. Und dann kommt lang nix. Nummer 2 wäre für mich der VEE Sulawesi Kalossi Toraja. Gibt es bei aromatico.de (siehe http://www.aromatico.de/vee-kaffee-sulawesi-kalossi-toraja-250g-bohnen-p-660.html) für vernünftiges Geld.

Besonders der Red Brick hat den Maßstab auf meiner Bewertungsskale komplett über den Haufen geworfen bzw. verschoben. Ist nur blöd dass die 14 Pfund für den Versand nehmen. Die 7,50 Pfund für 350 Gramm finde ich für die Qualität fast schon wohlfeil.

krull
31-01-2013, 17:25
vielleicht probier ichs mal. mich haltens scho für deppert, da is wurscht.
schmeckt das zeug wirklich? schaut a bissl nach teleshoppingklump aus das werkzeug?

Schaut 1:1 aus wie vom Teleshopping-Kanal (selbst die Verpackung) - die Kaffee Geeks schwören aber (fast) alle drauf. Ich finds auch gut. Espresso kriegt man aber keinen raus, eher einen Filterkaffe. Mir taugts weils simpel und günstig ist, man sich aber trotzdem spielen kann (Dauer, Wassertemp., Mahlgrad, Kaffeesorte) und recht guten Kaffee raus kriegt. Selbst wenn es wie bei mir im Moment im Büro nur der gemahlene Lavazza aus dem Supermarkt ist. Einziger Nachteil ist das man relativ viel Kaffee verbraucht. Ca. 15g für eine Filterkaffeetasse.

NoAhnung
31-01-2013, 22:15
Meinst du mit produziert den Kaffee den sie selber röstet oder den, den sie zubereitet?

Versuch mal den Red Brick von Square Mile (siehe http://shop.squaremilecoffee.com/). Das ist natürlich sehr subjektiv. Aber für mich der Überhammer! Doch sehr präsente aber feine Säure. Im Cappuccino aber meine Nummer 1. Und dann kommt lang nix. Nummer 2 wäre für mich der VEE Sulawesi Kalossi Toraja. Gibt es bei aromatico.de (siehe http://www.aromatico.de/vee-kaffee-sulawesi-kalossi-toraja-250g-bohnen-p-660.html) für vernünftiges Geld.

Besonders der Red Brick hat den Maßstab auf meiner Bewertungsskale komplett über den Haufen geworfen bzw. verschoben. Ist nur blöd dass die 14 Pfund für den Versand nehmen. Die 7,50 Pfund für 350 Gramm finde ich für die Qualität fast schon wohlfeil.

hatte von johanna bisher nur zwei kaffees in der mühle, den dolce ristretto und den panama carmen estate. ersterer ist genauso wie ichs mag, klassisch italienisch rund und mit vielen aromanuancen, den best of panama mag ich lieber als cappucino.

überhaupt bin ich ein freund vom italienischen stil, wobei nicht ganz so verbrannt. mit 220grad aus salzburg z.b. kannst mich jagen.
ich respektiere selbstverständlich die philosophie der fruchtigen säurespielereien im espresso, kann damit aber nicht viel anfangen (außer im cappucino) mags eher schokoladig rund mit nur wenig säure.

danke für deine tipps, werds mal ausprobieren.
ziemlich profan, aber einen versuch wert ist naber, mein alltagskaffelieferant. mocca und marco salvatori sind meine favoriten. gibts stets frisch geröstet im 21 bezirk beim fabriksverkauf. den röstmeister dort hab ich schon kennengelernt.

espresso
01-02-2013, 06:49
Mir geht es da ähnlich. Ich mag die sehr stark gerösteten fast schon verbrannten auch nicht. Wobei so pauschal kann man das gar nicht sagen. Der Passalacqua Mehari (siehe www.passalacqua.com/prodotti_casa/mehari_deu.htm), eben ein klassisch stark gerösteter Süditaliener, kommt mit nur 92 °C extrahiert erstaunlich verträglich und zugänglich als Espresso. Mit 94 °C - 95 °C (normaler Weise extrahier ich eher mit 94 °C) schmeckt er mir dann nicht mehr.

Und bei der Säure empfinde ich das auch so. Ich mag die zitruslastigen Kaffees auch nicht. Da bin ich auch ganz stark auf der schokoladig- nussigen Seite.

Aber wie du sagst, im Cappuccino sieht das anders aus. Eben der Red Brick. Den mag ich als Espresso garnicht, aber im Cappuccino rollts mir vor lauter Freude die Zehennägel hoch :love:

Naber, hatte ich noch nie in meiner Mühle. Werde ich aber mal probieren. Danke für den Tipp!

Einen Tipp hätte ich noch. Der Lucaffee Mr. Exclusive (siehe http://www.aromatico.de/lucaffe-kaffee-espresso-100-arabica-mr-exclusive-250g-bohnen-p-187.html). Für mich persönlich der beste Kaffee in der Preisklasse.

Gatschbiker
01-02-2013, 08:04
ich hab eine Gaggia Classic http://www.amazon.de/Gaggia-RI8161-40-Classic-Edelstahl/dp/B0000C72XS/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1359624006&sr=8-1 und auch die graef cm80 mühle zuhause und bin zufrieden.



Ich bin semimilitanter Kaffeegenießer und hab was tabfreies kompaktes für zu Hause gesucht, und mit der Gaggia Classic gefunden.

Kaffee schmeckt ausgezeichnet, Technik genau das was man braucht und nix mehr, aber trotzdem schön anzusehen, italienisch halt!

Nicht umsonst wird die Maschine fast unverändert seit 1977 so gebaut.

Ciao
Paolo

espresso
01-02-2013, 08:08
Stimmt, die Gaggia Classic ist sicherlich auch eine Empfehlung. Sicherlich gut investiertes Geld. Und bei rund 500 Euro Budget bleibt auch noch was für halbwegs eine Mühle übrig.

espresso
01-02-2013, 08:17
hab dieses angebot gefunden - taugt die mühle was?

http://www.coffeeitalia.de/Rancilio_Silvia_set22.htm

wäre sonst vom preis her glaub ich sehr interessant!

Ich denke mit der Gaggia Classic und der Graef CM 80 Mühle hast ein besseres Set. Das noch dazu sogar günstiger ist. Warum? Es sieht so aus als wäre die Graef CM 80 Mühle besser als die Nemox Mühle (die hat angeblich eine recht grobe Mahlgradeinstellung und ist nicht besonders gut verarbeitet). Und in dem Preissegment ist es eher wichtig in die Mühle zu investieren. Wenn du rund 500 EUR Budget hast, dann würde ich die Gaggia Classic nehmen und die restlichen 250 Euro in eine Mühle investieren.

Das klingt jetzt vielleicht eigenartig, aber die Mühle ist in dem Preissegment wichtiger als die Maschine.

Du machst mit einer guten Mühle und einer schlechten Maschin einen besseren Kaffee als mit einer guten Maschine und einer schlechten Mühle.

NoSane
01-02-2013, 08:51
Gaggia Classic kann auch ich nur schwer empfehlen fürs kleine Budget. Lässt sich für Bastler auch super modifizieren:

1) PID Steuerung für variable Brühtemperaturen und gegen Temperatursurfen (ist dann ca. 1°C intrashot-stabil)
2) Pumpen-Manometer um Druck auf ca. 10-10,5 Bar an der Pumpe zu reduzieren
3) Messing-Duschplatte mit ordentlichem Sieb
4) Rancillio Silvia Lanze für den Milchschaum
5) Ulka EX-4 Pumpe für sanfteren Druckaufbau + Lautstärke

Damit bring sogar ich einen guten Cappuccino zusammen:

141184141185

Gute Mühle ist mind. genauso wichtig, mit der hast z.B. auch bei einem Maschinenupgrade keine Schwierigkeiten:
http://www.amazon.de/Mahlk%C3%B6nig-Vario-digitale-M%C3%BChle-Version/dp/B003TKSIWK

... und weil ihr die Johanna erwähnt habt, ich finde ihr Buch großartig:
http://www.amazon.de/gp/product/3991000458/ref=oh_details_o00_s00_i00

Gatschbiker
01-02-2013, 09:05
OK, Enthusiasten sind also auch hier, und ich sag gleich, sie unterscheiden sich um nichts von einem Biketuningfreak!

Hier, für die die mehr wissen wollen zur Gaggia Classic (http://www.kaffee-netz.de/espresso-und-kaffeemaschinen/64130-gaggia-classic-einsteigerthread.html):

Ciao
Paolo

PS: Mmn ist der Mahlgrad das Um und Auf, alles andere kommt danach. (ein Maschinchen wie die Gaggia oder besser vorausgesetzt)

MalcolmX
01-02-2013, 09:38
so langsam kipp ich da auch rein :D

marty777
01-02-2013, 09:52
und nicht zu vergessen die Kaffee WIKI (http://www.kaffeewiki.de/index.php?title=Hauptseite) die viele Grundsätzliche Fragen zum Thema Siebträger beantwortet.

hermes
01-02-2013, 10:13
muss man jetzt beim kaffeetrinken auch schon, wie beim weintrinken, ein schlechtes gewissen haben, wenn man so ganz ohne wissenschaftliche ausbildung sagt, es schmeckt einem (oder nicht)? muss man kaffee auch gurgeln? 5 minuten über alle möglichen substanzen quatschen, die nix mit kaffee zu tun haben? ganz ehrlich: der hokuspokus geht mir beim wein schon sehr am oa..., werden die kaffeetrinker jetzt auch so?

aber gut, bei rädern werd ich ja auch belächelt, weil ich sag, obs mir gefällt, wo ich doch das teil gar nicht gefahren bin :rofl:

grey
01-02-2013, 10:16
nein, enthusiasten gibt es wohl bei allem, wo ist dein problem? ;)

marty777
01-02-2013, 10:33
muss man kaffee auch gurgeln?

Nein, aber schlürfen :rofl:
Aber ist keine Bedingung. ;) Hauptsache es schmeckt.

PS: Ich hätte nie gedacht, wie toll der Milchschaum (für Cappuccino) mit der Dampflanze gelingt. Da kann jeder Vollautomat einpacken, weil die produzieren Bauschaum (zu heiß), der - mir - nicht schmeckt.

espresso
01-02-2013, 10:35
muss man jetzt beim kaffeetrinken auch schon, wie beim weintrinken, ein schlechtes gewissen haben, wenn man so ganz ohne wissenschaftliche ausbildung sagt, es schmeckt einem (oder nicht)? muss man kaffee auch gurgeln? 5 minuten über alle möglichen substanzen quatschen, die nix mit kaffee zu tun haben? ganz ehrlich: der hokuspokus geht mir beim wein schon sehr am oa..., werden die kaffeetrinker jetzt auch so?

aber gut, bei rädern werd ich ja auch belächelt, weil ich sag, obs mir gefällt, wo ich doch das teil gar nicht gefahren bin :rofl:

Du hast recht damit, dass am Ende nur Eines zählt. Schmeckt es mir oder nicht. Das ist höchst subjektiv und gilt gleichermaßen für Kaffee, Wein und andere Genussmittel. Das schließt aber nicht aus den Weg dorthin enthusiastisch zu diskutieren, sich auszutauschen und das Ergebnis für sich zu optimieren. Ich seh da gesagt keinen Widerspruch.

Ich glaub viel wichtiger wär sich die richtigen Threads auszusuchen und sich für das zu interessieren was man wirklich mag und einem Freude bereitet.

NoSane
01-02-2013, 10:42
muss man jetzt beim kaffeetrinken auch schon, wie beim weintrinken, ein schlechtes gewissen haben, wenn man so ganz ohne wissenschaftliche ausbildung sagt, es schmeckt einem (oder nicht)? muss man kaffee auch gurgeln? 5 minuten über alle möglichen substanzen quatschen, die nix mit kaffee zu tun haben? ganz ehrlich: der hokuspokus geht mir beim wein schon sehr am oa..., werden die kaffeetrinker jetzt auch so?

aber gut, bei rädern werd ich ja auch belächelt, weil ich sag, obs mir gefällt, wo ich doch das teil gar nicht gefahren bin :rofl:

Die Freaks san überall :D ... Die Frage ist, warum er nicht schmeckt - und wenn er nicht schmeckt, warum man dafür dann Geld ausgibt?

Beim Kaffee macht den Reiz aus, dass ein und der selbe Kaffee richtig oder falsch zubereitet einen riesen Unterschied macht. Beim Wein hat's der Weinbauer in der Hand, beim Frühstückskaffee man selbst. Der Ausgangskaffee ist immer der selbe, richtig zubereitet hast du den leckersten Kaffee, zu lange durchgelaufen (egal ob Filterkaffee, Espresso, Nespresso, div. Pads, Vollautomaten, Bialetti... ) verbrennt der Kaffee und wird bitter. Zu kalt gebraut, zu grob gemahlen und es wird eine ungenießbar saure Suppe.

Mit einem g'scheiten Filterhalter (Hario o.ä.) oder eine Mokka-Kanne, den richtigen Kaffee und der passenden Aufguss-Technik bringst du mit einfachsten und billigsten Mitteln in 5min zu Hause einen besseren Kaffee zusammen als in meisten sogenannten "Cafés".

espresso
01-02-2013, 10:49
Die Freaks san überall :D ... Die Frage ist, warum er nicht schmeckt - und wenn er nicht schmeckt, warum man dafür dann Geld ausgibt?

Beim Kaffee macht den Reiz aus, dass ein und der selbe Kaffee richtig oder falsch zubereitet einen riesen Unterschied macht. Beim Wein hat's der Weinbauer in der Hand, beim Frühstückskaffee man selbst. Der Ausgangskaffee ist immer der selbe, richtig zubereitet hast du den leckersten Kaffee, zu lange durchgelaufen (egal ob Filterkaffee, Espresso, Nespresso, div. Pads, Vollautomaten, Bialetti... ) verbrennt der Kaffee und wird bitter. Zu kalt gebraut, zu grob gemahlen und es wird eine ungenießbar saure Suppe.

Mit einem g'scheiten Filterhalter (Hario o.ä.) oder eine Mokka-Kanne, den richtigen Kaffee und der passenden Aufguss-Technik bringst du mit einfachsten und billigsten Mitteln in 5min zu Hause einen besseren Kaffee zusammen als in meisten sogenannten "Cafés".

Kann ich nur zustimmen. Und was ich noch darüber hinaus Interessent finde ist, dass man schief angesehen wird wenn man sagt dass man 30 Euro für einen Kilo Kaffee ausgibt. Aber die, die das kritisieren drücken sich dann eine limited Nespresso Kapsel runter die das Doppelte kostet, und aber sowas von überhaupt nichts mit einem gscheiten Kaffee zu tun hat.

hermes
01-02-2013, 11:03
ich wollt euch ja nur ein bisserl reizen :D trinkts weniger koffein, dann bleibts gelassener :D

die motivation hinter der posterei hier ist mir eh klar und ich akzeptiers ja auch.
auf der anderen seite geht der enthusiasmus dann aber manchmal schnell in richtung geschmacksdiktatur - wenn ich da öffentlich sag, dass der superteure und hochdekorierte wein vom xy mir überhaupt nicht schmeckt, der vom kleinen weinbauern nebenan um 4,90 ab hof viel besser ist, dann werd ich fast gesteinigt und werd sofort als ahnungslos abgestempelt. meine geschmacksnerven kennt aber keiner so gut wie ich.
so wie ich ja auch bei meiner kritik an der optik irgendeines leichtbauteiles gleich auseinander genommen wurde ;)

was ich sagen will: enthusiasmus in allen ehren, aber es gibt noch eine andere welt da draussen, die ist nix schlechter ;)

whoknowsme
01-02-2013, 11:14
hallo jungs (sake ist ja leider nimmer beim posten ;-)

vielen dank für den input bisher - und ja, ihr habts mich inzwischen überzeugt, daß es KEIN vollautomat wird, sondern doch ein siebträger.
ich werd jetzt mal schauen, wo ich die "gaggia classic" sowie eine empfohlene mühle auftreiben kann.
hab jetzt noch diese saeco um ca. € 220,- angeboten bekommen, wird aber vermutlich gegen die gaggia verlieren, oder?

http://www.philips.at/c/espresso/aroma-ri9376_01/prd

tja, das wetter soll am wochenende eh nicht so prickelnd werden, dann hab ich zeit zum suchen, WIKI lesen und informieren ;-)

grey
01-02-2013, 11:33
Sollte es die GC werden, bei meiner war ein schwachsinniges "crema" sieb dabei, also von oben sieht es aus wie ein normales sieb, unten allerdings nur ein kleines loch, dazu gabs dann noch ein Plastikeinsatz der in den Auslass des Siebträgers gesteckt wird.
Ich war entweder zu blöd für dieses Sieb oder es ist wirkich so mies, mit gekauftem "grob" gemahlenem Kaffee hat es funktioniert, das Ergebnis war aber nie zufriedenstellend... Ich hab dann noch paar € in normale Siebe investiert.

Zum reinigen hab ich mir noch ein Blindsieb und eine Dose "coffee clean" besorgt, Entkalkungsmittel hab ich noch von meiner Nespresso. Nespresso verwendet soweit ich weiß einen alu thermoblock, denk mal, dass das meinem alu boiler genauso nicht schaden wird. Zumindest hab ich keine negativen Auswirkungen bemerken dürfen.

Ich kann auch nachvollziehen, warum viele GC Besitzer die Lanze gegen eine der Silvia tauschen, sollte ich vielleicht auch irgendwann mal machen. Die Plastiklanze nervt gewaltig.
Ich find die Wartezeit beim umschalten auf Dampfbezug nicht so schlimm, muss aber dazusagen ich bin kein Cappuccino-trinker in der Früh.



Ich mag den Mokka-Kannen Kaffee auch sehr gern, ist aber deutlich aufwändiger als ein Siebträger.

NoControl
01-02-2013, 13:15
ihr seids ja alle hirnwixxer :D :devil:

http://media2.tchibo-content.de/newmedia/art_img/MAIN/5977806dd5eab9e6/38079_main_pv.jpg

sake
01-02-2013, 14:01
hallo jungs (sake ist ja leider nimmer beim posten ;-)


weil ich lieber cafe trinke als darüber zu schreiben *fg*

und bei meinem cafekonsum scheidet auch das manipulativ aufwändige aus. ich drücke ich mir gerne einen cafe runter und geistere in der wohnung herum und bleibt nicht beim cafehäferl stehen um die maschinen richtig zu bedienen. ist zwar hin und wieder ganz nett (@ahnungsloser: ich weiss wo dein haus/cafemaschine wohnt!!) ist aber nicht meine lebensaufgabe.

da halte ichs wie hermes (frei interpretiert): ich koste mich durch und geniesse. ohne mich mit allzuviel wissen zu belasten.

NoSane
01-02-2013, 14:56
Jaja... so ungern ich das zugebe, ein bisschen hat der Hermes ja Recht :D ... und auch ein Siebträger hat viele Nachteile, einfach mal einen Kaffee "runterdrücken" ist da nicht, die Putzerei, das Aufheizen,... das Experimentieren und Lernen bis es einmal reproduzierbar funktioniert ...

marty777
01-02-2013, 21:00
Ja, und ein "Häferl-Kaffee" ist damit auch nicht leicht gemacht. Ein Espresso hat ja nur 25ml Flüssigkeit. Ein Doppio (also ein doppelter) nur 50ml. Das sieht im ersten Moment nach SEHR wenig aus. Aber im Geschmack ist es dann eine neue Welt (wer damit ein Häferl füllen muss, gibt heißes Wasser dazu, aber nicht durch den Kaffeesatz, der Kaffee wird sonst bitter). Eine Lernkurve muss hier jeder durchmachen.

espresso
04-02-2013, 09:02
ihr seids ja alle hirnwixxer :D :devil:

http://media2.tchibo-content.de/newmedia/art_img/MAIN/5977806dd5eab9e6/38079_main_pv.jpg

Das Ding ist sicher gut geeignet um den Kettenreiniger warm zu machen damit sich dann der Dreck besser löst :toll:

NoControl
04-02-2013, 11:52
Das Ding ist sicher gut geeignet um den Kettenreiniger warm zu machen damit sich dann der Dreck besser löst :toll:

ihr mit euren sündteuren espressomaschinen ..... die haben ja ned mal eine zeitschaltuhr eingebaut :)

NoSane
04-02-2013, 12:06
ihr mit euren sündteuren espressomaschinen ..... die haben ja ned mal eine zeitschaltuhr eingebaut :)

http://www.kaffeezentrale.at/at/shop/dieroesterin/Aethiopien_Yrgacheffe_250.htm
+
http://www.amazon.de/Hario-MSS-1B-Mini-Coffee-Grinder/dp/B001804CLY/ref=sr_1_1?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1359975942&sr=1-1
+
http://www.amazon.de/gp/product/B000P4D5HG/ref=oh_details_o01_s00_i03
+
http://www.amazon.de/gp/product/B001U7EOYA/ref=oh_details_o01_s00_i02
+
http://www.amazon.de/gp/product/B005MRUCLS/ref=oh_details_o01_s00_i01
+ 4-6min Durchlaufzeit
=
auch super! :D

whoknowsme
04-02-2013, 15:27
@erwin:

stimmt, für den filterkaffee hab ich eh eine sehr gute russell&hobbs.
aber für den espresso fehlt mir halt was geeignetes und da ich meist alleine den morgenkaffee trinke, rentiert sich die russell&hobbs nicht wirklich!

derzeit muß halt die gute, alte bialetti herhalten ...

espresso
04-02-2013, 15:30
vielen dank für den input bisher - und ja, ihr habts mich inzwischen überzeugt, daß es KEIN vollautomat wird, sondern doch ein siebträger.

Und, hast dich schon entschieden welche Kombi es wird?

whoknowsme
04-02-2013, 15:38
bei der suche nach einer gaggia-classic bin ich noch auf das hier gestossen /ist derselbe anbieter wie bei der silvia):

http://www.coffeeitalia.de/gaggia-classic-set.htm

empfehlenswert oder doch die getrennte kombi?

espresso
04-02-2013, 15:56
bei der suche nach einer gaggia-classic bin ich noch auf das hier gestossen /ist derselbe anbieter wie bei der silvia):

http://www.coffeeitalia.de/gaggia-classic-set.htm

empfehlenswert oder doch die getrennte kombi?

Da würde ich dir sicherlich die getrennte Kombi empfehlen. Ich hab jetzt zwar keine Erfahrung mit der Mühle die in dem Set dabei ist, aber das ist ein Dosierer.

Die Nachteile:

-) macht keinen Sinn für einzelne Shots bzw. wenige Kaffees
-) schwieriger zu reinigen (die Mühle sollte, außer bei gewerblichem Dauergebrauch, sowieso immer leer sein)
-) Reste bleiben also entweder im Portionierer (= werden schnell ranzig)
-) oder Reste werden rausgesaugt (= mühselig und verschwenderisch)

Für deinen Anwendungsfall definitiv die falsche Mühle. Und wenn man bedenkt dass der Hersteller nun bei einer eh schon günstigen Mühle nun noch den Dosiermechanismus herstellen muss, bleibt noch weniger Budget für das Mahlwerk übrig. Da ist die kleine Graef sicher besser geeignet.

Als Mühle würde ich dir aber die Macap M2M empfehlen (siehe http://www.amazon.de/Macap-M2M-C10-Kaffeem%C3%BChle-silber-Scheibenmahlwerk/dp/B008OH9TIK/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1359989517&sr=8-3). Müsstest halt schauen wo es die sonst noch günstig gibt. Da bist für die Zukunft gut gerüstet und die Mühle wäre locker für das nächste Maschinenupgrade auch noch gut. Die würde ich sogar der Mahlkönig Vario vorziehen (die saut ziemlich da sie stark elektrostatisch auflädt und der Mahlgrad verstellt sicher immer wieder ein bisschen).

grey
04-02-2013, 16:02
wieso sollte die mühle immer leer sein? Kann mir nicht vorstellen, dass in den wenigen tagen sich das aroma aus den bohnen verflüchtigt.
Steckst du immer den Bohnenbehälter ab und gibst ihn in den Kühlschrank oder so?

mMn. mahlt meine Graef besser wenns mindestens halb voll ist, mit ein paar bohnen drinnen kanns schon mühsam werden.

espresso
04-02-2013, 16:54
wieso sollte die mühle immer leer sein? Kann mir nicht vorstellen, dass in den wenigen tagen sich das aroma aus den bohnen verflüchtigt.
Steckst du immer den Bohnenbehälter ab und gibst ihn in den Kühlschrank oder so?

mMn. mahlt meine Graef besser wenns mindestens halb voll ist, mit ein paar bohnen drinnen kanns schon mühsam werden.

Da geht es nicht darum dass der Kaffee an Aroma verliert (was auch der Fall ist, bis zu einem gewissen Maß auch in der geöffneten Packung passiert), sondern vielmehr darum dass die Mühle vom Kaffeefett ranzig wird. Wenn ich nicht gerade Besuch hab und mehrere Shots ziehe sondern nur 2 Shots für mein Mädl und mich ziehe, wiege ich mir immer die 19 Gramm Kaffee vorher raus, mahl die durch, und fertig. Das ist für mich die praktischste Möglichkeit zu dosieren und eine leere Mühle zu haben.

Die Verpackung vom restlichen Kaffee roll ich dann immer dicht zusammen sodass wenig Luft drin ist.

Den Bohnenbehälter in den Kühlschrank stellen würde ich nicht. Da ist es doch recht feucht und der Bohnenbehälter sicher nicht dicht.

grey
04-02-2013, 17:17
ich hab die Kaffeefett"probleme" eigentlich nie in Verbindung mit den unverarbeiteten Bohnen gesehen, Kaffeefett wär mir nur störend bei der Brühgruppe aufgefallen und dem Siebträger selbst klarerweise.

Aber ich werde das mal überdenken. :)

ich füll meinen behälter immer mit ca 200g an, das geht in 3-4 tagen weg, in der zeit wär mir nichts ekelhaftes aufgefallen. ;)

espresso
04-02-2013, 17:28
ich hab die Kaffeefett"probleme" eigentlich nie in Verbindung mit den unverarbeiteten Bohnen gesehen, Kaffeefett wär mir nur störend bei der Brühgruppe aufgefallen und dem Siebträger selbst klarerweise.

Aber ich werde das mal überdenken. :)

ich füll meinen behälter immer mit ca 200g an, das geht in 3-4 tagen weg, in der zeit wär mir nichts ekelhaftes aufgefallen. ;)

Das Kaffeefett ist eben überall :-(

Ein weiterer Nachteil, wenn du die Mühle nicht entleerst, ist dass schon gemahlenes Kaffeepulver nach dem Mahlkörper "gelagert" wird. Und die Menge, die eben über Nacht dort wartet bis sie vom nachfolgenden Kaffeemehl am nächsten Tag rausgeschoben wird, hat jede Menge Zeit mit dem Luftsauerstoff zu oxidieren. Auch entweichen jede Menge Aromastoffe durch die sehr große innere Oberfläche. Und je nach Mühle kann das dann schon mal eine halbe Portion Kaffee ausmachen. Der erste Kaffee am nächsten Tag ist somit nur teilweise frisch gemahlen.

Deshalb mach ich es eben so wie oben beschrieben. Kaffeeportion vorher abwiegen, durchmahlen bzw. leermahlen. Fertig. Das klingt jetzt übertrieben und umständlich aber damit hab immer eine leere Mühle, immer frischen Kaffee und genau meine Einwaage die ich möchte. Für mich in meiner Art der Anwendung eigentlich praktisch.

NoAhnung
09-02-2013, 21:15
(@ahnungsloser: ich weiss wo dein haus/cafemaschine wohnt!!) ist aber nicht meine lebensaufgabe.


mühsam, dieses threadnachlesen nach dem urlaub :D
du bist immer gerne gesehen auf einen kaffee, leider hab ich keinen brad mehr ... :(
lg
philipp

@all: hauptsache der kaffee schmeckt und man geht nicht irgendwelchen marketingfuzzies, die nur unser geld wollen, auf den leim

whoknowsme
17-04-2013, 15:06
so liebe foristi, hier mal ein kurzes update was sich in der zwischenzeit getan hat.

also: ein arbeitskollege hat seine 10 jahre alte gaggia classic um € 80,- verkauft
der grund: seine mutter hat die gaggia vor 10 jahren gewonnen und originalverpackt dann in den dachboden gestellt.
er hat sie vor ein paar monaten dann "ausgegraben" und in den siebträger kaffee-pads getan, weil ihm "das andere espresso-machen" zu viel schmutz gemacht hat.
erstaunlicherweise entsprach das ergebnis der kaffee-pads nicht seinem geschmack und somit bin ich in den sehr kostengünstigen genuß einer ziemlich neuen 10 jahre alten gaggia classic gekommen.
hab sie trotzdem von einem fachmann durchchecken lassen und bestätigt bekommen, daß sie quasi neu sei.

hab auch bei meinem fachmann dann mangels mühle bereits gemahlenen cafe gekauft und meine ersten probe-shots gemacht.
eines der kaffee-mehle war zu grob und trotz full-contact-tampern nicht brauchbar.
das zweite mehl war feiner, aber immer noch an der grenze - entsprechend unterschiedlich waren die ergebnisse.

seit letzten freitag bin ich nun auch besitzer einer graef cm81 (die cm80 in weiß), die ich in der bucht um knapp € 83,- geschossen habe.
die graef hatte lediglich eine beschädigte verpackung und ist wegen eines kratzers am gehäuse zweite wahl, ansonsten aber fabriksneu.

am wochenende habe ich dann mit dem mahlgrad herumexperimentiert und heute morgen meinen ersten, echt guten shot genossen.
hoffe jetzt natürlich, daß ich das wiederholen kann und freu mich auf weitere gute espressi :-)

krull
17-04-2013, 15:12
Die Graef kann übrigens teilw. nicht fein genug mahlen. Dann brauchst Distanzscheiben, die man von Graef unkompliziert und kostenlos beziehen kann. Google mal ggf. danach.

whoknowsme
17-04-2013, 15:20
Die Graef kann übrigens teilw. nicht fein genug mahlen. Dann brauchst Distanzscheiben, die man von Graef unkompliziert und kostenlos beziehen kann. Google mal ggf. danach.

das hab ich schon gelesen, ist aber anscheinend bei den neueren schon bereinigt.
ich steh derzeit jedenfalls bei stufe 15 und darf nur mehr relativ leicht tampern, sonst geht nix mehr durch.
angefangen hab ich bei mahlgrad 7 und mich nach oben orientiert und jetzt denke ich, paßt es ganz gut.

versuche eh grad ein bild hochzuladen, geht aber nicht :-(

st. k.aus
17-04-2013, 15:57
so liebe foristi, hier mal ein kurzes update was sich in der zwischenzeit getan hat.

also: ein arbeitskollege hat seine 10 jahre alte gaggia classic um € 80,- verkauft
der grund: seine mutter hat die gaggia vor 10 jahren gewonnen und originalverpackt dann in den dachboden gestellt.
er hat sie vor ein paar monaten dann "ausgegraben" und in den siebträger kaffee-pads getan, weil ihm "das andere espresso-machen" zu viel schmutz gemacht hat. ... ...

grenzgeniale maschine
alles selber reparierbar
und hält ewig
:love:

bei den keramik-mahlwerken gibt´s deutliche unterschiede
und
eine graef ist hald schon sehr fein (genial)
hab´ ich leider noch nicht ...

krull
17-04-2013, 23:17
das hab ich schon gelesen, ist aber anscheinend bei den neueren schon bereinigt.
ich steh derzeit jedenfalls bei stufe 15 und darf nur mehr relativ leicht tampern, sonst geht nix mehr durch.
angefangen hab ich bei mahlgrad 7 und mich nach oben orientiert und jetzt denke ich, paßt es ganz gut.

versuche eh grad ein bild hochzuladen, geht aber nicht :-(

Dann passt das gut. Ich mahle meinen für die Espressomaschine mit Mahlgrad 8-10 und habe die Mühle um eine Distanzscheibe ergänzt.

grey
17-04-2013, 23:45
Ich bei meiner graef derzeit bei 11 (üblicherweise 10-13). Hab keine Änderungen vorgenommen und hab sie seit ca 2 Jahren. Nur dem Informationsaustausch wegen. ;)

st. k.aus
19-04-2013, 07:27
wird der geschmack (der gemahlenen bohnen) eigentlich wirklich beeinflusst(?)

" Aromaschonendes Kegelmahlwerk aus Edelstahl"

man hört so meinungen ...

StB
19-04-2013, 08:09
Da geht es nicht darum dass der Kaffee an Aroma verliert (was auch der Fall ist, bis zu einem gewissen Maß auch in der geöffneten Packung passiert), sondern vielmehr darum dass die Mühle vom Kaffeefett ranzig wird. Wenn ich nicht gerade Besuch hab und mehrere Shots ziehe sondern nur 2 Shots für mein Mädl und mich ziehe, wiege ich mir immer die 19 Gramm Kaffee vorher raus, mahl die durch, und fertig. Das ist für mich die praktischste Möglichkeit zu dosieren und eine leere Mühle zu haben.

Die Verpackung vom restlichen Kaffee roll ich dann immer dicht zusammen sodass wenig Luft drin ist.

Den Bohnenbehälter in den Kühlschrank stellen würde ich nicht. Da ist es doch recht feucht und der Bohnenbehälter sicher nicht dicht.

Also grundsätzlich hast Du recht, aber das primäre Problem mit ranzigen Kaffe-Öl in der Mühle kommt von dem zermahlenen zeugs, welches nach dem Mahlen im Mahlwerk steckt, bzw. in den Eingeweiden der Maschine.
Das Ausleeren / Leermahlen des Bohnenbehälters (Hoppers) wäre hier nur die halbe Miete - viel wichtiger wäre die Mühle vollständig auszupinseln / umzudrehen / auszuleeren.

Mir zuviel Arbeit....

ich fülle ca 250 Gramm in den Hopper, das reicht für ein paar wenige Tage - jedesmal wenn ich eine 1kg durchgebröselt habe, wird das Mahlwerk ausgepinselt, dann schick ich 2-3 Esslöffel Mühlenreiniger durch, dann nochmals auspinseln, dann frische Bohnen rein. Dann ca. 2-3 Portionen Kaffee durchmahlen (mir blutet jedesmal das Herz!) bis nix mehr vom Mühlenreiniger im Mehl sichtbar ist...

Gut ist's.

Während einem Urlaub ist der Hopper leer, Kaffeebohnen (ungemahlen) sind bei mir noch nie ranzig geworden, rauchen aber aus (Crema verfällt), v.a. wenn sie an heißen Tagen längere Zeit im Hopper kugeln.. --> im Sommer füll ich den Hopper immer nur halb.

LG
StB

espresso
19-04-2013, 08:18
Also grundsätzlich hast Du recht, aber das primäre Problem mit ranzigen Kaffe-Öl in der Mühle kommt von dem zermahlenen zeugs, welches nach dem Mahlen im Mahlwerk steckt, bzw. in den Eingeweiden der Maschine.
Das Ausleeren / Leermahlen des Bohnenbehälters (Hoppers) wäre hier nur die halbe Miete - viel wichtiger wäre die Mühle vollständig auszupinseln / umzudrehen / auszuleeren.

Mir zuviel Arbeit....

ich fülle ca 250 Gramm in den Hopper, das reicht für ein paar wenige Tage - jedesmal wenn ich eine 1kg durchgebröselt habe, wird das Mahlwerk ausgepinselt, dann schick ich 2-3 Esslöffel Mühlenreiniger durch, dann nochmals auspinseln, dann frische Bohnen rein. Dann ca. 2-3 Portionen Kaffee durchmahlen (mir blutet jedesmal das Herz!) bis nix mehr vom Mühlenreiniger im Mehl sichtbar ist...

Gut ist's.

Während einem Urlaub ist der Hopper leer, Kaffeebohnen (ungemahlen) sind bei mir noch nie ranzig geworden, rauchen aber aus (Crema verfällt), v.a. wenn sie an heißen Tagen längere Zeit im Hopper kugeln.. --> im Sommer füll ich den Hopper immer nur halb.

LG
StB

Geb dir Recht; natürlich geht es auch um das in der Mühle befindliche Kaffeemehl. Was für mich der Vorteil daran ist, dass ich eine "leere" Mühle habe (damit meine ich keine Bohnen im Hopper) ist dass ich wenn ich mit dem Staubsauger vorbei gehe einfach mal die Mühle saugen kann. Ich setze immer oben am Anschluss des Hoppers an (da passt der Schlauch meines Staubsaugers zufällig gut drauf) und schalte die Mühle ab und zu ein während der Staubsauger läuft. Damit ist die Mühle dann wirklich ziemlich sauber. Das normale Reinigungsprozedere mit Mühlenreiniger und 2 mal im Jahr Mahlwerk komplett zerlegen bekommt die Mühle sowieso.

Sag wenn wir schon über Hopper quatschen, habt ihr eine halbwegs günstige Quelle die Glashopper fertigt?

StB
19-04-2013, 08:55
Geb dir Recht; natürlich geht es auch um das in der Mühle befindliche Kaffeemehl. Was für mich der Vorteil daran ist, dass ich eine "leere" Mühle habe (damit meine ich keine Bohnen im Hopper) ist dass ich wenn ich mit dem Staubsauger vorbei gehe einfach mal die Mühle saugen kann. Ich setze immer oben am Anschluss des Hoppers an (da passt der Schlauch meines Staubsaugers zufällig gut drauf) und schalte die Mühle ab und zu ein während der Staubsauger läuft. Damit ist die Mühle dann wirklich ziemlich sauber. Das normale Reinigungsprozedere mit Mühlenreiniger und 2 mal im Jahr Mahlwerk komplett zerlegen bekommt die Mühle sowieso.

Sag wenn wir schon über Hopper quatschen, habt ihr eine halbwegs günstige Quelle die Glashopper fertigt?

Jep, mach ich auch so (mit dem Aussaugen, wenn ich "in der Gegend" bin) - allerdings von unten- mit den Bohnen oben drin...

wegen Glashopper - nö leider weiß ich nix...

JunioRJens
23-10-2013, 11:28
Hey, ich wollte jetzt keinen neuen Thread aufmachen, aber wir suchen zurzeit für unser Vereinsheim auch wieder einen neuen Kaffeevollautomaten. Bisher hatten wir einen von Siemens und sind auch ganz zufrieden damit! Wir haben das Glück, dass eines unserer Mitglieder da Beziehungen hat und uns da Preisnachlass organisieren kann. Habt ihr da einen Favoriten und eigene Erfahrungen, wie die zurzeit so sind? Unsere ist halt schon sehr alt gewesen, nicht dass sich da Qualitativ die letzten Jahre bei Siemens verändert hat.....die hier kommen in Frage: http://www.siemens-home.de/produktsuche/espresso-und-kaffee/espresso-und-kaffee/kaffeevollautomaten-standger%C3%A4te.html
Freue mich auf euer Feedback. Wenn ihr von denen weniger begeistert seid und einen anderen heißen Tipp habt, nehme ich den auch gerne an!!

espresso
19-01-2014, 11:34
Wir haben da vor einiger Zeit mal über Kaffeeautomaten diskutiert. Nun, das ist jetzt kein Teil für einen Automaten, aber für eine Siebträgermaschine, und unendlich cool:

151165

Hier die Info zu dem Typen der die macht: http://www.retrobike.co.uk/forum/viewtopic.php?f=2&t=280422&hilit=+coffee

krümelmonster
19-01-2014, 12:49
gibt's auch von Chris King

http://chrisking.com/store/tampers

NoSane
19-01-2014, 15:30
coole Teile :)

Gatschbiker
19-01-2014, 18:55
gibt's auch von Chris King

http://chrisking.com/store/tampers

Scheiße, wirklich geil! :)

pusztaschnecke
19-01-2014, 20:08
gibt's auch von Chris King

http://chrisking.com/store/tampers
ein Argument mehr doch eine Siebträgermaschine zu kaufen....:cool:

Allerdings schreckt mich ein bisserl dieses "Herumtüfteln" ab. Bis man die richtige Technik gefunden hat :rolleyes:
Zunächst aber gestaltet sich allein die Suche nach der richtigen Marke schwierig.

MalcolmX
19-01-2014, 20:46
allerdings...
ich hab mittlerweile eine Einstiegsmühle (Graef CM 800) und eine Aeropress, neben diversen Mokkakännchen... jetzt wirds Zeit für die "richtige" Ware.

Ich will jedenfalls einen Einkreiser - Milch ist ohnehin nicht so mein Ding.
Sehe ich das richtig, dass "die" Einstiegsmaschine nach wie vor die Gaggia Classic ist, und dass der nächste sinnvolle Schritt (PID) dann die Lelit PL 41 PLUS T ist?
Und es dann auch nicht mehr soooo viel weiter zu was richtig feinem ala Bezzera Uniqa PID...

Also was nehmen als Esprosso-Anfänger?
Ich bin so der Käufertyp - lieber was ordentliches an dem man dann viele Jahre Freude hat.
Allerdings wird die Maschine wahrscheinlich bloß um die 15 Shots pro Woche runterdrücken, meine Kaffeesucht lebe ich hald zumeist im Büro aus...
Deshalb denke ich schon auch über eine Maschine mit Thermoblock nach...

Andererseits, wenn ich mich später mal selbständig mache und dann daheim arbeite und auch meinen Kaffee trinke, will ich auch nicht noch einmal nachrüsten...
Oder doch die Gaggia Classic, und nachher eine PID Steuerung nachrüsten?

Rein optisch gefallen mir auch La Pavoni Puccino und die Isomac Maverick gut... aber die sind beide technisch nicht unbedingt ein großer Vorteil gegenüber der Gaggia Classic...

grey
19-01-2014, 21:27
Ich hab eine Gaggia Classic & Graef cm80 und bin sehr zufrieden mit der Kombination, von der Verarbeitung her gibt es sicher noch einige Teile über der Classic aber das stört mich nicht wenn das Ergebnis passt. :)

Bei der Classic auf jeden Fall normale Siebe dazubestellen und wenn man auf eine bessere Milchlanze Wert legt sollte man die auch gleich tauschen.
Zu den anderen Maschinen kann ich nix sagen, da ich bei der Classic hängengeblieben bin und die bleibt auch noch eine Weile bei mir. :)

MalcolmX
19-01-2014, 21:33
hm, die würde hald ggf. auch den Basteltrieb befriedigen... PID, Messingduschplatte... ich denke auch, das macht Sinn... vor allem wenn eine 600€ Maschine im Prinzip auch nicht "mehr" kann...

Gatschbiker
19-01-2014, 22:37
Die Gaggia Classik hab ich seit 2009 auch, bin sehr zufrieden damit. Mühle: zZ noch die vom EuroSpar. Gibt's Tipps?



Sent from MD

MalcolmX
19-01-2014, 23:10
So ich habs jetzt auch getan... und auch gleich eine Brita Filterkanne dazubetsellt...

bin megagespannt und jetzt brauch ich nur noch eine günrtige Bezugsquelle in der Schweiz für die Siebe sowie ein wenig Zubehör (Blindsieb, Reiniger,...)

habt ihr bei eurer GCC den Pumpendruck gemessen bzw. eingestellt, und die Messingduschplatte nachgerüstet?

Gatschbiker
20-01-2014, 00:04
Nix herumgebastle, mir reichen meine 9 Räder zum schrauben...
:)


Sent from MD

grey
20-01-2014, 08:02
Nein, hab nix gebastelt bisher.
Siebe usw. hab ich mir bei http://www.espressoxxl.de/shop.htm besorgt.

MalcolmX
20-01-2014, 08:07
hm die Seite kenn ich eh... nur hald etwas zach in die Schweiz...

Vielleicht bestell ichs nach Wien uns Nehms beim nächsten Mal dann mit...

NoSane
20-01-2014, 08:17
So ich habs jetzt auch getan... und auch gleich eine Brita Filterkanne dazubetsellt...

bin megagespannt und jetzt brauch ich nur noch eine günrtige Bezugsquelle in der Schweiz für die Siebe sowie ein wenig Zubehör (Blindsieb, Reiniger,...)

habt ihr bei eurer GCC den Pumpendruck gemessen bzw. eingestellt, und die Messingduschplatte nachgerüstet?

Sehr cool, die CC Ist ein top Maschine um den Preis. Ich hab erst mit ein paar Umbauten einen richtig konstanten Espresso (bzw. Cappu) zusammen gebracht, vielleicht war ich auch zu patschert dafür. Aber im finalen Setup mit PID steht sie im Geschmack großen Maschinen um nix nach.
http://bikeboard.at/Board/showthread.php?176705-Kaffee-Vollautomat-Empfehlungen&p=2424224&viewfull=1#post2424224

Von den Mods machen Messing-Duschplatte + die Silvia-Dampflanze mMn am meisten Sinn. PID ist dann das Tüpfelchen auf dem i. 2-3x kurz Rückspülen vor jedem Ausschalten, 1x pro Woche mit Kaffeefett-Löser, ansonsten ein extrem problemloses Teil.

MalcolmX
20-01-2014, 08:25
na ich freu mich auch schon megamässig drauf...

MalcolmX
20-01-2014, 21:46
so für Zubehörkleinkram ist man nochmal schnell halb soviel wie für die Maschine selber los :D

pusztaschnecke
21-01-2014, 00:05
Wo könnte man in Wien diverse Espressomaschinen anschauen (und/oder beraten lassen) ? Vielleicht habt ihr ein paar Ideen.
Irgendwie lässt mich das Thema Siebträgermaschine nicht los....

NoAhnung
21-01-2014, 08:59
Mühle: zZ noch die vom EuroSpar. Gibt's Tipps?
schau mal ins kaffeeWiki. die haben eine gute übersicht über mühlen und maschinen mit vor- und nachteilen
http://www.kaffeewiki.de/index.php?title=Hauptseite


Siebe usw. hab ich mir bei http://www.espressoxxl.de/shop.htm besorgt.
gibts auch in at:
http://www.espressomaschinen-ersatzteile.at/
hab schon viel dort bestellt, alles vorrätig, prompte lieferung


Wo könnte man in Wien diverse Espressomaschinen anschauen (und/oder beraten lassen) ? Vielleicht habt ihr ein paar Ideen.

in der wollzeile, bei denen hab ich vor ca. 15 jahren meine vibiemme domobar gekauft. die läuft übrigens noch immer täglich
http://tasteit.at/

NoSane
21-01-2014, 09:03
Die Gaggia Classik hab ich seit 2009 auch, bin sehr zufrieden damit. Mühle: zZ noch die vom EuroSpar. Gibt's Tipps?



Sent from MD

Die Graef Mühlen sollen ganz gut sein, preis- leistungstechnisch. Ich hab eine Mahlkönig Vario, weil sie bei den geringen Kaffee-Mengen, die wir trinken, wenig Totraum hat.

espresso
21-01-2014, 09:09
Ich würde empfehlen sich mal selber, online, oder mit Kollegen die nichts verkaufen wollen, schlau zu machen. Ich habe in Wien zum Beispiel kaum objektive Beratung in Geschäften gefunden. Die empfehlen und verkaufen logischer Weise dass was sie im Laden stehen haben. Zumindest sollte man vorgebildet in einen Laden gehen.

Das betrifft sowohl Maschine und Mühle. Und dann gibt’s Details, wie NoSane ganz richtig anmerkt, die man vielleicht bei der Auswahl nicht sofort bedenkt, wie z.B. den Totraum einer Mühle.

Der beste Vergleich der mir einfällt ist der zum Werkzeug. Das kann noch so toll, edel und teuer sein, wenn es nicht das richtige für die Anwendung ist, passts einfach nicht.

NoAhnung
21-01-2014, 09:12
Ich würde empfehlen sich mal selber, online, oder mit Kollegen die nichts verkaufen wollen, schlau zu machen. Ich habe in Wien zum Beispiel kaum objektive Beratung in Geschäften gefunden. Die empfehlen und verkaufen logischer weise dass was sie im Laden stehen haben. Zumindest sollte man vorgebildet in einen Laden gehen.

Das betrifft sowohl Maschine und Mühle. Und dann gibt’s Details, wie NoSane ganz richtig anmerkt, die man vielleicht bei der Auswahl nicht sofort bedenkt, wie z.B. den Totraum einer Mühle.
genau, objektiv sind logischerweise die wenigsten. deshalb ist für die vorinfo das KaffeeWiki meiner meinung nach eine gute quelle. dann zum anschauen und angreifen z.b. in die wollzeile.

ich bin übrigens ein gegner von 'im geschäft verkäufer sekkieren und dann online kaufen' ..

espresso
21-01-2014, 09:14
genau, objektiv sind logischerweise die wenigsten. deshalb ist für die vorinfo das KaffeeWiki meiner meinung nach eine gute quelle. dann zum anschauen und angreifen z.b. in die wollzeile.

ich bin übrigens ein gegner von 'im geschäft verkäufer sekkieren und dann online kaufen' ..

Seh ich genauso. Zuest online schlau machen und dann venünftig mit dem Verkäufer reden können.

NoControl
21-01-2014, 09:14
man kann das thema kaffee schlürfen aber auch übertreiben, oder?

http://www.living-quality.de/images/product_images/info_images/101295_300x300_300x300.jpg

espresso
21-01-2014, 09:16
Heast, bitte, jetzt fang net du a no mit dem "übertreiben" an!!!!!!!!!!!

NoSane
21-01-2014, 09:16
man kann das thema kaffee schlürfen aber auch übertreiben, oder?

http://www.living-quality.de/images/product_images/info_images/101295_300x300_300x300.jpg

yes :D ... wobei die Bialetti unter Kaffeekennern genau so geschätzt wird wie guter Filterkaffee!

MalcolmX
21-01-2014, 09:22
sehe ich auch so... ich mag da auch die Abwechslung... gerade die watscheneinfache Aeropress ist doch auch ein tolles Gerät...

grey
21-01-2014, 09:23
Man kann sich schon viel damit beschäftigen, wenn man das will..

Mir persönlich ist eine Bialetti zu viel Aufwand im Vergleich zum Siebträger, auch wenn ich den Kaffee wirklich gut finde.

espresso
21-01-2014, 09:26
Ich hab sogar mal eine Handpresso für unterwegs gehabt. Jetzt bitte nicht annehmen dass man damit ernstzunehmenden Espresso bereiten kann, aber soooo schlecht ist der gar nicht. Und wie die Umgebung reagiert wennst sowas auspackst :D
Siehe http://www.handpresso.de/

Mit den Illy Cialde ist das nämlich nicht mal eine Sauerei.

NoControl
21-01-2014, 09:27
Heast, bitte, jetzt fang net du a no mit dem "übertreiben" an!!!!!!!!!!!

:corn:

NoAhnung
21-01-2014, 09:28
man kann das thema kaffee schlürfen aber auch übertreiben, oder?

http://www.living-quality.de/images/product_images/info_images/101295_300x300_300x300.jpg

sicher, aber übertreiben macht spass :D

@bialetti: millionen italiener können nicht irren ...

espresso
21-01-2014, 09:31
:corn:

Anstifter!

espresso
21-01-2014, 09:32
sicher, aber übertreiben macht spass :D

@bialetti: millionen italiener können nicht irren ...

Nix gegen die Bialetti. Nettes Teil. Nur die Aussage mit den millionen können nicht irren würde ich so nicht unterschreiben. Was ist mit z. B. mit Berlusconi wenn ma schon in Italien sind :)

NoSane
21-01-2014, 09:38
:corn:

Ich sag mal so, die Faszination ist, dass man um 20-35EUR/kg Kaffee in top Qualität bekommt (Nespresso kostet ca. 70-80 EUR/kg). Mit dieser wertvollen Ware kannst du genauso grauslichstes saures, bitteres Abwaschwasser zubereiten wie den Cappuccino deiner Träume aus der besten italienischen Bar ;)

... und der einzige Unterschied ist die Zubereitung, bei selbem Ausgangsmaterial und das ist Herausforderung und Faszination zugleich.

NoAhnung
21-01-2014, 09:38
Anstifter!
detto ;)

espresso
21-01-2014, 09:42
Ich sag mal so, die Faszination ist, dass man um 20-35EUR/kg Kaffee in top Qualität bekommt (Nespresso kostet ca. 70-80 EUR/kg). Mit dieser wertvollen Ware kannst du genauso grauslichstes saures, bitteres Abwaschwasser zubereiten wie den Cappuccino deiner Träume aus der besten italienischen Bar ;)

... und der einzige Unterschied ist die Zubereitung, bei selbem Ausgangsmaterial und das ist Herausforderung und Faszination zugleich.

Da hast du völlig recht, mich wundert nur immer wieder dass die Leute dann genau für das grausliche saure, bittere Abwaschwasser 4 Euro bezahlen.

espresso
21-01-2014, 09:43
detto ;)

Damit hast auch recht :)

Gatschbiker
21-01-2014, 10:05
"Guter Filterkaffee" ???????
Bitte meine Damen und Herren, bleiben wir seriös! :)


Sent from MD

NoSane
21-01-2014, 10:11
"Guter Filterkaffee" ???????
Bitte meine Damen und Herren, bleiben wir seriös! :)


Sent from MD

:) ... na kloa:
http://socialbarista.com/index.php/coffeega-manufaktur-fur-cold-drip-kaffee/

durfte ich selbst schon mal kosten, schmeckt super, ganz anders als den Kaffee den wir kennen!

NoControl
21-01-2014, 10:13
purschen ... wie schauts denn mit selber rösten aus?
wann fangt der erste an :)

espresso
21-01-2014, 10:13
Es gibt Kaffeesorten die man mit Filter am besten zubereiten kann. Das schmeckt auch! Z. B. mit den Filtern vom Hario. Siehe http://www.hario.jp/
Auch Vakuumextraktion (mit Kaffee-Siphon) ist eine nicht zu verachtende Methode. Siehe http://www.hario.jp/coffee/syphon.html

espresso
21-01-2014, 10:14
purschen ... wie schauts denn mit selber rösten aus?
wann fangt der erste an :)

Das ist der holy grail zum Thema Kaffee.

Aber kann es sein dass wir ein bissl abdriften?

NoControl
21-01-2014, 10:18
Das ist der holy grail zum Thema Kaffee.

Aber kann es sein dass wir ein bissl abdriften?

stimmt!
ich dachte nur weil da so viele experten sind, das auch mal einer den holy grail aufmacht!

ich geh mal zum kaffeeautomaten und drück mir einen runter :D

NoSane
21-01-2014, 10:23
purschen ... wie schauts denn mit selber rösten aus?
wann fangt der erste an :)

....man kann das thema kaffee schlürfen aber auch übertreiben, oder? :D

Selber rösten ist eine ganz andere Liga!

NoAhnung
21-01-2014, 10:51
....man kann das thema kaffee schlürfen aber auch übertreiben, oder? :D

Selber rösten ist eine ganz andere Liga!

und? wer traut sich?
http://www.coffeecircle.com/hario-kaffee-tischroester-retro/

NoControl
21-01-2014, 10:53
und? wer traut sich?
http://www.coffeecircle.com/hario-kaffee-tischroester-retro/

:corn:

espresso
21-01-2014, 10:54
und? wer traut sich?
http://www.coffeecircle.com/hario-kaffee-tischroester-retro/

Das ist mir eine Nummer zu groß. Richtig zubereiten ist schon Herausforderung genug.
Außerdem kann man mit den kleinen Tischröstern IMHO keine wirklich brauchbaren Ergebnisse erzielen weil man keine gesteuerte (kurze) Abkühlphase hinbekommt.

NoSane
21-01-2014, 10:56
und? wer traut sich?
http://www.coffeecircle.com/hario-kaffee-tischroester-retro/

das ist wie Rennrad fahren und Rennrad bauen ... ein Fall für die Selberbruzzler :D

espresso
21-01-2014, 10:57
:corn:

Jetzt wird mir auch klar wie zu 6500 posts kommst :D

NoControl
21-01-2014, 11:06
das ist wie Rennrad fahren und Rennrad bauen ... ein Fall für die Selberbruzzler :D

touche

NoAhnung
21-01-2014, 11:06
das ist wie Rennrad fahren und Rennrad bauen ... ein Fall für die Selberbruzzler :D
na danke, kenn wen die kann das sicher besser als ich
http://www.dieroesterin.at/

NoWin
04-01-2016, 18:57
Ich hol das Ganze aus der Versenkung - gibt´s Neuigkeiten aus der Siebträgerfront?

Bin auch gerade am überlegen, die Nespresso Kapseln zu verbannen - zuviel Müll, zu teuer und die Erzeugerfirma geht mir am Keks.

3-5 Kaffee pro Tag, mehr sinds nicht bei 2 Personen - ich überlege in diese Richtung: http://www.amazon.de/DeLonghi-680-M-Dedica-Espressomaschine-silber/dp/B00EUWJFB4/ref=pd_sim_sbs_79_4?ie=UTF8&dpID=311C%2Bgtv7fL&dpSrc=sims&preST=_AC_UL160_SR110%2C160_&refRID=1A78GQ6HP8539RPRMNGX

Essi
04-01-2016, 19:36
ich bleib beim Nespresso. wir haben in der holy family so einiges durchprobiert. Es gibt nix besseres!
Die paar Cent mehr ist mir der Coffee wert!

Gatschbiker
04-01-2016, 19:41
ich bleib beim Nespresso. wir haben in der holy family so einiges durchprobiert. Es gibt nix besseres!
Die paar Cent mehr ist mir der Coffee wert!

Kommt auf deinen Anspruch an: nespresso ist gut (besser als die meisten vollautomaten) und sehr bequem, aber geschmacklich keine Chance gegen Siebträger und eigene Mühle. (In meinem Fall Gaggia Classik + Mühleum ca 600.- gesamt)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

bs99
04-01-2016, 19:51
Ich gebe das Siebträger-Gerät nicht mehr her.
Mit frisch gemahlenem Kaffee ist der Geschmack viel besser als Nespresso, tu mir auch mit den meisten Vollautomaten-Kaffees schwer.
Allerdings hat sich der Kaffeeverbrauch um Ca 50% erhöht :D

Ich hab auf Willhaben eine gebrauchte Gastroback mit integrierter Mühle um 300,- gekauft und kann nix schlechtes sagen, hab aber auch keinen Vergleich.

trotzdem kann ich jedem Espressoliebhaber empfehlen: Go for a Siebträger :)

Mr.Radical
04-01-2016, 21:17
Kommt auf deinen Anspruch an: nespresso ist gut (besser als die meisten vollautomaten) und sehr bequem, aber geschmacklich keine Chance gegen Siebträger und eigene Mühle. (In meinem Fall Gaggia Classik + Mühleum ca 600.- gesamt)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Dem ist nicht's hinzuzufügen. Selbst der Kaffee einer günstigen Siebträgermaschine ist einer Nespresso zu jederzeit vorzuziehen, sofern man Wert auf Geschmack legt.

marty777
04-01-2016, 23:07
und die Mühle nicht unterschätzen. Ein Siebträger braucht sehr fein gemahlenen Kaffee. Der vorgemahlene aus der Packung ist für Filterkaffee ausgelegt und zu grob für Espresso.

Ein Siebträger ist in Summe mit etwas mehr Aufwand verbunden (und ein paar Minuten Aufwärmzeit sollte man ihr gönnen).
.. und VORSICHT, du hast dann ein dampfendes, schmatzendes, zischendes Ungetüm, dass nur beste Bohnen frisst. ;)

Die DeLonghi EC 680.M ist aber unterste Einstiegsklasse. Da liegen nur Doppelwandsiebe bei und sie ist erst recht auf E.S.E. Pads ausgelegt und keine Mühle dabei (vergiß die alten Schlagmesser-Kaffee-Töter "Mühlen").
In diese Richtung sollte es schon gehen http://geizhals.at/gastroback-42612-design-espresso-maschine-advanced-pro-g-a547325.html oder neuer/besser die 42620 von GB.
Minimum: Graef Starter Set Plus (ES70 + CM70)
besser: Graef Profi Set Plus (ES85 + CM800)
und wie im Radgeschäft, nach oben kaum Limits. :devil:

Gipfelstürmer
04-01-2016, 23:09
http://www.amazon.de/Bialetti-Moka-Express-Tassen-Espressokocher/dp/B0016H2PLS
günstig und geschmacklich viel besser als nespresso ;)

falls man die zeit dafür nicht hat führt natürlich nichts an einer siebträgermaschine vorbei :)

Essi
05-01-2016, 07:28
Den guten Kaffee trink i eh im "Kaffeehaus". Bei Nespresso taugt ma halt die einfache Handhabung.

espresso
05-01-2016, 07:33
Den guten Kaffee trink i eh im "Kaffeehaus". Bei Nespresso taugt ma halt die einfache Handhabung.

Guter Kaffee im Kaffeehaus? Na dann viel Glück; zumindest brauchst das in Wien :D

Essi
05-01-2016, 08:00
Wir kommen grad vom Thema weg, aber in Wien kannst besser Kaffee trinken als in so mach anderen Städten. Mußt halt nur wissen wo! Abgesehen davon, der beste Coffee schmeckt im Gemeindebaukaffeehaus anders als auf einer sonnigen Terrasse am Gardasee.

ck99
05-01-2016, 09:54
Ich hol das Ganze aus der Versenkung - gibt´s Neuigkeiten aus der Siebträgerfront?

Bin auch gerade am überlegen, die Nespresso Kapseln zu verbannen - zuviel Müll, zu teuer und die Erzeugerfirma geht mir am Keks.

3-5 Kaffee pro Tag, mehr sinds nicht bei 2 Personen - ich überlege in diese Richtung: http://www.amazon.de/DeLonghi-680-M-Dedica-Espressomaschine-silber/dp/B00EUWJFB4/ref=pd_sim_sbs_79_4?ie=UTF8&dpID=311C%2Bgtv7fL&dpSrc=sims&preST=_AC_UL160_SR110%2C160_&refRID=1A78GQ6HP8539RPRMNGX

Hallo Gerald, hätten wir auch bei der kurzen gemeinsamen Ausfahrt am 31.12. persönlich besprechen können. Wenn du zum Coll de sa Batalla mitgefahren wärst, hätten wir bis dahin sicher eine Kaffeemaschine gefunden gehabt ;)

Falls du was nettes aus Spanien suchst, Ascaso ist aus Barcelona und macht tolle Maschinen:

http://www.ascaso.com/2012/eng/espresso-coffee-machines-grinders/index.html

lg Christian

NoWin
07-01-2016, 20:52
Hallo Gerald, hätten wir auch bei der kurzen gemeinsamen Ausfahrt am 31.12. persönlich besprechen können. Wenn du zum Coll de sa Batalla mitgefahren wärst, hätten wir bis dahin sicher eine Kaffeemaschine gefunden gehabt ;)

Falls du was nettes aus Spanien suchst, Ascaso ist aus Barcelona und macht tolle Maschinen:

http://www.ascaso.com/2012/eng/espresso-coffee-machines-grinders/index.html

lg Christian
Jo mei - kenn ich deinen Nick im BB??? ;)

Und daß du dich mit Kaffee beschäftigst und auskennst? :cool:

Nein - daher geht die Suche weiter, wobei die 29,00 Euro-Version sich immer mehr in den Vordergrund drängt.

ck99
07-01-2016, 23:51
Wollte nur behilflich sein und einen gut gemeinten Tipp geben ;)
Was du dir kaufst, obliegt natürlich ganz alleine dir!

NoWin
10-02-2016, 09:57
Wir haben uns zusätzlich zu Nespresso für eine Bialetti Moka entschieden, ist für uns die einfachste Handhabung. Was ich allerdings in Wien mache, ist noch offen.

Essi
10-02-2016, 11:44
Wir haben uns zusätzlich zu Nespresso für eine Bialetti Moka entschieden, ist für uns die einfachste Handhabung. Was ich allerdings in Wien mache, ist noch offen.
Was für mich jetzt ab morgen die Sache schwer macht, Alaska auf a Bierli oder zu dir auf an scheitn Kaffee.:D

NoWin
14-02-2016, 08:59
Heute ist aufgrund des Wetters Ruhetag - kommst ab 16 Uhr auf an Kaffee!

NoAhnung
18-02-2016, 13:52
174701

bartali
18-02-2016, 20:32
174701

Leckoasch! Oben im Sieb? Kann man den aufkochen?

shroeder
18-02-2016, 22:45
Leckoasch! Oben im Sieb? Kann man den aufkochen?

:rofl:

Venomenon
20-01-2017, 20:08
Nachdem es hier eine Zeit lang schon recht ruhig ist, und ais gegebenen Anlass, bin aif der Suche mach an Vollautomaten so in der 300€ Euro Klasse fur meine Eltern. Gibt's da Empfehlungen?

sake
23-01-2017, 09:29
meine Melitta ist schon so alt, dass sie in meiner Ausführung gar nicht mehr zu kaufen ist - liegt ziemlich nahe an diesem Modell:

https://www.quelle.at/external/quelle-at?ArticleNo=328466&SearchSizePref=32846681-0&ActionID=shopping&AffiliateID=shopping_google&Name=grenzwert2&WKZ=67&IWL=3&NUMSArt=90305030178670&NUMSArtPc=90305030178671&utm_medium=sea&utm_campaign=shopping&utm_source=shopping_google&utm_content=grenzwert2

Handling ist easy und der Wartungsaufwand überschaubar.