PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vergleich: Parkett geölt und Parkett lackiert



Magier
30-05-2006, 17:43
Wir stehen derzeit grad vor der Entscheidung:
geölt oder lackiert im Wohnzimmer...

Wäre dankbar, wenn Ihr so Eure Meinungen (oder vielleicht sogar Euer Fachwissen *g*) posten könntet, womit ihr die besseren Erfahrungen gemacht habt. Ich tendiere eher zu Öl, meine Freundin eher zu lackiert (vermutlich wg. der intensiveren Pflege vom Öl). Vielleicht kann ja auch jemand was zu diesem Aspekt (Pflege) sagen.

Wäre Euch jedenfalls für ein paar Meinungen und Kommentare sehr dankbar. ;)

PfitschiPfeil
30-05-2006, 17:50
Ich kann nur sehr abraten von geölten Holzböden. Habe selbst so einen, und er sieht zwar sehr nett aus, jedoch ist er extrem anfällig gegen Kratzer und auch wenn man mal irgendwas ausschüttet kann das zu Flecken führen, die nur schwer wieder weggehen. Ausserdem ist der Boden sehr anfällig gegen Feuchtigkeit.
Zur Pflege: Der Boden sollte mindestens 1x im Jahr geölt werden, was gerade dann mühsam wird, wenn man viele größere Möbelstücke draufstehen hat.

Ulf
30-05-2006, 17:57
Auf einem geölten Boden hinterlässt dir fast jeder gröbere Fleck Spuren, die auf Lack gut entfernt werden können. Insgesamt verschmutzt der Boden mehr.
Man muß sehr auf Bodenpflege achten, damit es auch nach Jahren nicht abgeschmuddelt ausschaut.

Siehe unten!
Er hat offensichtlich Erfahrung damit. Ich bin Holzfachmann und bestätige praktisch seine Aussage.

Gumpi
30-05-2006, 18:06
hier ein geölter boden.(5-fach!!!)
allerdings neu verlegt.
ich hab koa problem damit wg. verträglichkeit,hab zwei gute freunde als bodenleger,2-3 bier und neu geschliffen und geölt isser mei boden... :D
aber es stimmt,ma muß scho a bissl mehr aufpassen!!

Siegi
30-05-2006, 18:06
holzboden ist besser wenn lackiert,da kannst ruhig mit einen öl heimkommen ,das hinterlässt dann keine ölspuren :du: :D

Ulf
30-05-2006, 18:19
holzboden ist besser wenn lackiert,da kannst ruhig im Öl heimkommen ,das hinterlässt dann keine ölspuren :du: :D

Der Siegi spricht sicherlich aus Erfahrung! :D

Lumberjacker
30-05-2006, 18:21
was für ein boden is das denn?

Wir haben einen geölten Eiche-parkettboden. Is eigentlich problemlos, und schaut aus wie am ersten tag. Meiner meinung nach sieht man die Kratzer am lakierten parkettboden (haben wir auch) stärker.
Der lackierte ist sicher pflegeleichter, aber der geölte ist meiner meinung nach schöner.

Christoph
30-05-2006, 20:10
Im Schlafzimmer hab ich einen geölten Boden, in den anderen Zimmern einen lackierten. Ausschauen tut der geölte schon besser - aber man sieht echt jeden Kratzer. Einmal das Bett beim Putzen (:p )verschieben, und der Boden ist zerkratzt. :(

kdanny1
30-05-2006, 21:08
da muss ich auch ma :D
i würd auf jeden fall nen geölten boden empfehlen!!
die optik ist viel natürlicher! der boden wirkt wohnlicher! das holz wirkt einfach besser. der boden ist wärmer, den boden brauchst du niemehr schleifen (er bekommt mit den jahren eine eigene "patina" so wie das holz einfach im laufe der jahre sich verändert und wirkt.der sieht in 15jahren fast besser aus als im neuzustand (zb ne geile Landhausdiele-Schlossboden) der boden ist schön matt und nicht so häßlich glänzend!! kratzer sieht man weniger als beim lackierten!! (die kratzer bekommt man auch mit nachölen ziemlich gut wieder weg)das teil wirkt exclusiver...egal ob eiche akazie doussie...hochkant 2-schicht massiv...
das einzig negative wenn i das mal sagen darf ist eventuell die pflege
doch wenn man sich nach den pflegeanleitungen und den dazupassenden pflegeprodukte richtet kann nix schiefgehn...
ne gebürstete landhausdiele kannst du mit ner pflegeseife rausschrubben..dann etwas nachölen und der boden is wie neu!!!!!
guck mal im internet: mafi, bauwerk weitzer höhns hafro bawart haben exclusiv geile böden:-)
was für ne holzart und für boden solls denn sein..??

Nebeljäger
30-05-2006, 21:40
wir(berni&bernine)haben unseren Parkett(kanad. Ahorn) vor 10 1/2 Jahren lackiert gekauft, und nach ca, 4 Jahren abgeschliffen und geölt.

Der Grund:

der Lack war derart leicht zerkratzbar und hat durch schrägen Lichteinfall immer "schmutzig" gewirkt. Dellen und Kratzer fallen im LAck mehr auf als im Öl. Dellen lassen sich bei geöltem Parkett teilweise mit Wasser "rausheben"...

Ich finde einen geölten Parkett einfach schöner und vor allem natürlicher beim barfuß draufsteigen....Lack fühlt sich kalt wie Kunststoff an...

Ein wenig(aber net viel)pflegeaufwändiger ist er aber schon.

Heisser Tip in V für Öle und Parkett:

Naturbaustoffe Hagspiel in Doren (http://members.aon.at/hagspiel-natur/main.htm) :toll:

Magier
31-05-2006, 00:54
Danke für die ganzen Tips... also geplant wäre von meiner Seite aus (und wohl auch von meiner Freundin mittlerweile *g*):
Von der Firma BAWART: Eiche Antik geräuchert.

Macht auf mich einen sehr guten Eindruck...
Ich denk mir, das mit der Pflege kann man hinkriegen, oder? Muß man sich halt mal einen Vormittag alle paar Monate hinsetzen und den Mist einölen. ;)

Weight Weenie
31-05-2006, 01:00
Ich hab auch in der ganzen Wohnung lackierte! Ein Horror wenn man zwei stürmische Katzen hat! Die ständigen Brems- und Beschleunigungsaktionen der Kater, hat der Boden dankbar angenommen! Ganz furchtbar!!

Gumpi
31-05-2006, 01:04
was für ein boden is das denn?
also wennst meinen gemeint hast:
mitte Diagonal verlegt rüsterulme,randfries akazie(engl.verband)!!

yellow
31-05-2006, 09:24
Hast Dir folgende Überlegung gemacht, oder bist da schon drüber?

Schön ausschauen tun so Holzböden ja schon, aber ich würde mir das nie antun, weilst nämlich erst wieder Teppiche drauflegen musst, weil aufm nackten Holzboden herumlaufen äußerst ÖD ist, bes. barfuß.

Dann lieber gleich Spannteppich (saugen ist auch viel angenehmer und schneller als aufwaschen)

PS: da kann man sich wirklich schön viel antun bei so einem Boden. 2 Kumpel vor mir (naja, der 1. hat begonnen, der andere hats dann nachgemacht) haben mal wochenlang für ihre Wohnungen nach alten Wohnungen oder "heruntergekommenen" älteren Häusern gesucht in denen Holzboden drinnen war. Irgendwas mit "damit das Holz sich nicht mehr verzieht" oder so. Jedenfalls habens dann irgendwo den alten Boden rausgerissen und bei sich eingebaut. So richtig auch mit dieser Schleifmaschine aus "Hinterholz 8". Höchst zeitintensiv. Schaut aber super aus. :toll:

trialELCH
31-05-2006, 12:54
Teppich ist zwar ganz nett, habs mir auch schon überlegt. Aber bei Flecken hat mans Popschi offen. Der geht doch nie mehr weg oder?. Und dreckig wir er leider auch mir der Zeit...

Magier
31-05-2006, 13:28
Teppich kommt mir auf keinen Fall rein - erstens gefällt mir das optisch schon überhaupt nicht (da arbeit ich lieber mit zwei Teppichen auf dem Holzboden, auf dem man übrigens klasse laufen kann), zweitens ist er noch viel reinigungsintensiver als Holz (wenn man keinen dauerhaften Milbenfänger will) und drittens bist am A***h offen, wenn Flecken drin hast. :)

GrazerTourer
31-05-2006, 13:47
Dann lieber gleich Spannteppich (saugen ist auch viel angenehmer und schneller als aufwaschen)


äääh! wie grindig! Niemals. Der war zu Mundls zeiten ja schon out! :D

Der Peter
31-05-2006, 14:05
In der alten Wohnung (aus technischen Gründen) Spannteppiche gehabt. Uäh, voi grindig! Vorteil: Der ganz Mist bleibt im Teppiche und machts immer kuschliger :k: Nach drei Jahren die Teppiche beim ausziehen rausgerissen. Nie wieder!

Jetzt: WZ Lärche Landhausdiele geölt, SZ Erle geölt, AZ Kempas lackiert, AZ2 Eiche lackiert.

Resümee: Eher geölt, aber aufs Holz achten. Der Boden ist beim gehen angenehmer. Fühlt sich offenporiger an und vermittelt (auf der Haut/Sohle) einen angenehmen, natürlichen Eindruck. Im Sommer bleibst am Lack mit den Schweissfusserln picken und im Winter fühlt es sich kälter an (ja Korkunterlage in allen Räumen). Der lackierte zieht den Staub durch die statische Aufladung stärker an, man sieht jeden Kratzer und jede Delle, weil die den Glanz unterbrechen. Die geölten Böden haben auch schon was abbekommen, da fällt das aber ned so auf.

Erle ist eindeutig zu weich und daher sehr empfindlich. Merke: Bäume die nahe am Wasser wachsen, lagern viel Feuchtigkeit ein und sind daher (ja auch nach dem trocknen) empfindlicher (sagt Vati, ein 70 Jahre alter Tischler der Extraklasse).

Lärche: No Problemo. Auch schon Wasser, Kaffee und Fugenweiss draufgeklatscht, keine Flecken. Auch Rotwein nach 2-3 Stunden erst bemekt, einfach aufgewischt.

Geölte Böden im ersten Jahr nicht nur saugen, sondern alle ca. 2 Wochen mit Holzbodenseife (z. B. TripTrap) aufwischen/aufwaschen. Das Zeug enthält Öle die sich in den Boden einsaugen. Das macht den Boden widerstandsfähig(er). Also in Summe 25 mal aufwaschen. Dafür ein natürlicheres Wohngefühl.

Und meine lackierten fliegen in 1-2 Jahren raus.

marxi
27-06-2014, 12:12
Jetzt hab ich gerade diesen Thread gefunden, bin selbst in einen Altbau gezogen mit Fischgräten Parkett, neu geschliffen und ich glaub lackiert, aber da gehört nochmal was drüber. hab zwar auf vielen Sesseln etc. Filzpatscherl, aber bei einem leichten Sessel nicht und da sieht man schon die Rutschspuren am Parkett. Nicht optimal!

Siegfried
27-06-2014, 22:02
Da gehört nixmehr drüber, sondern allefnalls der betreffende Sessel ausgetauscht.
Die Widerstandsfäigkeit hängt in erster Linie vom Holz, und nicht vom Lack ab.
Die heutigen Lacke sind so elastisch, dass sie sogar die Eindruckspuren mitmachen, da gibt z´erst das Holz nach, bevor der Lack bricht/reisst.

Such den Fehler nicht beim Boden. Der ist in Ordnung ;)

marxi
01-07-2014, 12:46
hach ja.. :) danke für die Antwort!
Aber der Sessel ist super schön und alt..vielleicht einfach einen Teppich darunter..

pirate man
02-07-2014, 08:16
Warum bekommt der Sessel nicht auch einfach Filzgleiter? :confused:

friedel
01-03-2015, 15:28
Wir stehen auch gerade vor dieser Entscheidung. Haben uns auch schon bei der Firma Rudda (http://www.rudda.at/de/parkett/parkett/) in den Schauräumen den Unterschied angesehen. Ich muss auch zugeben, Öl sieht besser aus, aber ich glaube nicht, dass mir das den Mehraufwand an Pflege Wert ist. Ich habe mal gelesen, dass man aber auf einem lackierten Boden die Wege serkennt, wo immer gegangen wird, so Art Trampelpfade auf dem Lack, kann das jemand bestätigen, und wenn ja, ab wann das Auftritt? Der Parkett wird bei uns eigentlich nur in den Wohnräumen, nicht im Eingangsbereich und Flur gelegt, also sind wir eigentlich nie mit Straßenschuhen darauf unterwegs

ronnie
01-03-2015, 16:16
Im Schlaf und wohnzimmer geölt und gebürstet (Struktur im boden suggeriert wärmeren Boden), wo die Beanspruchung höher wird, härtere Hölzer nehmen und wo auch Nässe dazukommt ev auch lackiert. Alles in allem kommt es aber auf den restlichen Stil im Haus bzw Wohnung an. Wenn Landhausstil mit älteren Weichholzmöbeln zb kann ein boden mit Patina sehr gut aussehen. Du musst letztendlich wissen was du willst

Stammtischbiker
01-03-2015, 21:31
Im Schlafzimmer ist durch die geringe Benutzung die Entscheidung frei zu wählen. Lackierter Boden hat den Vorteil das er unempfindlicher gegen Flüssigkeiten ist, wer nimmt jedoch Rotwein oder Cola ins Schlafzimmer mit? Nachteil konnten Gehstraßen sein, dh. auf den immer gleichen Wegen, die häufig begangen werden, senkt sich die Lackierung (passiert aber über Jahre). MMn sind geölte Böden schöner und fühlen sich "natürlicher" an. Wichtig ist das erstmalige einlassen. Der Boden muss sich regelrecht ansaufen können (mehrmaliges einlassen notwendig). Dann alle 1-2 Jahre einmal nachölen.
Kleiner Tipp für alle die tiefe Kratzer oder Ecken in Echtholz haben. Legt ein feuchtes Tuch auf die fehlerhafte Stelle und nun mit der Bügeleisenspitze in die fehlerhafte Stelle "bohren". Durch den nun erzeugten Dampf aus dem feuchten Tuch quillt das Holz auf und die Kerbe wird ausgeglichen. Schon selbst erfolgreich ausprobiert.