Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Sep 2018
    Ort
    Absam
    Beiträge
    188

    Nach Plan trainieren

    So Leute, durch den Tour de Zwift-Thread und der dortigen leichten Diskussion, von wegen nach Plan trainieren, würde mich schon mal interessieren, wie ihr das so handhabt? Dazu muss ich anmerken, dass ich in meinen Trail-Running-Zeiten auch einmal mir einen Trainingsplan erstellen hab lassen, aber das ging mir dann nach zwei Monaten so auf die Nerven, dass ich davon wieder abgekommen bis.
    Lasst mich doch bitte mal wissen, wie ihr das Training so absolviert? Fix nach Plan mit Leistungstest, nach Lust und Laune mit Leistungstest oder einfach nur nach Lust und Laune?

    Gruss
    Gerhard

  2. #2
    Schokoholiker Avatar von chriz
    User seit
    May 2002
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    9.871
    Seit 1.Oktober erstmals nach 30 Jahren Radsport mit Trainer/Leistungstest/Trainingsplan. Bin hochmotiviert weil das Training mir sehr viel Spaß macht. Bin über den Winter noch nie soviel und konsequent am Ergo gesessen. Und ich hab bis jetzt auch nicht wenig trainiert. Schade das ich das nicht schon viel früher gemacht habe.

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von stephin
    User seit
    Jul 2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.972
    Hallo! Ja... mein "Gähn" im Zwift-Thread war auch nicht sooo ernst gemeint gell. Ich find die Zwift-Ausfahrten/Rennen nur sehr motivierend. Das ist aber total unterschiedlich. Ich kenn Leute, denen geht das am A.... vorbei. Auch ok. Viele fahren auch nur und bewusst draußen und schwören drauf. Mich sprichts total an und ich fahr z Zt. eigentlich fast täglich drinnen und auch über mehrere Stunden.

    Genauso ist aber auch das Einhalten eines Planes manchmal und für viele, sehr motivierend. Ich find zb die Gruppenausfahrten auf Zwift zB. als Fartlek Training ideal. Man kann aber auch sehr gut in Grundlage mitrollen, oder zB. bei einem TT-Rennen oder beim Crit Race einen FTP-Test einbauen. Man kann aber zB. auch immer die Alp d Zwift raufkoffern und schaun ob man besser wird, weil man zB. in 20 Minuten weiter oben ist odgl.

    Ich hab auch schon den einen oder anderen Plan absolviert. Wenn ich da zB. bei einer Ausfahrt unbedingt dabei sein wollte, weil ich die Etappe nicht versäumen wollte, den Plan aber einhalten wollte, hab ich mir das Programm einfach auf ein Post-It gekritzelt und gemacht.

    Ich mach ja alle möglichen Sportarten und je nach Lust und Laune mach ich bei der einen und/oder anderen Sportart etwas nach mehrwöchigen Plan und schau dann ob ich mich verbessert habe. Wär ich zB beim Laufen so konsequent wie beim Schwimmen, aber des is a andere Geschichte. Aber ich hab mit den Jahren gemerkt, dass ich am weitesten komme wenn ich das mach was mir Spass macht. Fun is Fast . Also zur Zeit (im Winter) auf Zwift eher sehr viele Ausfahrten mit und ohne Intensität und eher ohne fixen Plan. Wobei so ganz stimmt das ja a net
    Geändert von stephin (16-01-2020 um 11:38 Uhr)
    jella jella - imma schnella!

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von WolfgangYüksel
    User seit
    Oct 2009
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    509
    Zitat Zitat von morepower Beitrag anzeigen
    Lasst mich doch bitte mal wissen, wie ihr das Training so absolviert? Fix nach Plan mit Leistungstest, nach Lust und Laune mit Leistungstest oder einfach nur nach Lust und Laune?

    Gruss
    Gerhard
    Hallo Gerhard,

    ich hab einen Grundplan, den ich je nach Anforderung in Hinblick auf anstehende Bewerbe verschiedenartig Takte.
    Im Moment steht viel Grundlage an (das mach aber auch TW mit Skitouren etc.)

    P.S. der Plan wurde von einem Trainer erstellt
    Geändert von WolfgangYüksel (16-01-2020 um 11:57 Uhr)
    2019 - 14.460km 190.000hm

  5. #5
    rund und gsund Avatar von NoFlash
    User seit
    May 2006
    Ort
    Rust
    Beiträge
    3.422
    Blog-Einträge
    12
    ich denke dass kommt darauf an welcher Typ von Mensch du bist.
    meine persönlichen Erfahrungen sind nur schlecht. aus einem ich will Radfahren ist sehr schnell ein ich muss trainieren geworden.
    an einem schönen Tag regenerieren und wenns pisst wie Sau 4h fahren..... nicht aus der Arbeit wegkommen und dann weil nicht anders geht 2-3h auf der Walze, dadurch aufgedreht und nicht schnell einschlafen, nächsten Tag noch müder..... usw
    für mich war und ist Spaß am Radfahren an der frischen Luft das wichtigste, ist ja nur ein Hobby, nicht mehr aber auch nicht weniger. da brauch ich nicht noch mehr Druck als in der Arbeit.

    ich kann dir aber nur raten es selbst zu probieren, dann siehst du eh ob es was für dich ist und kannst anschließend mitreden

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von harryf
    User seit
    Apr 2005
    Ort
    eh da
    Beiträge
    939
    planlos glücklich

  7. #7
    El Padre Avatar von ricatos
    User seit
    Jun 2004
    Ort
    Runners Dorf
    Beiträge
    4.349
    Ich habs nie probiert, da ich weiß, dass es mir wie NoFlash gegangen wäre
    Radfahren ist mein Hobby und nicht mein Beruf, und deshalb würde ich mir auch nie von jemanden was vorschreiben lassen
    sent from my Lagerfeuer using Rauchzeichen

  8. #8
    Schokoholiker Avatar von chriz
    User seit
    May 2002
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    9.871
    Zitat Zitat von stephin Beitrag anzeigen
    Hallo! Ja... mein "Gähn" im Zwift-Thread war auch nicht sooo ernst gemeint gell.
    Jaja, das nachher jeder behaupten. Ich bin bisher auf Zwift auch haupsächlich "Rennen" gefahren wenn ich etwas Abwechslung zum eintönigen GA Training wollte. Wie sich dann aber bei diversen Marathons und auch beim Test heraus gestellt hat, war das ich immer ein wenig zu hart trainiert habe. Beim Test war das Grundlaktat viel zu hoch. So musste ich Anfangs mit 100 Watt durch die Gegend eiern. Klar "muss" man manches mal trainieren obwohl man lieber auf der Couch liegen würde aber das war bis jetzt noch nie der Fall. Im Gegenteil mir macht das Radfahren soviel Spaß wie schon lange nicht mehr. Und ich ich kann jederzeit aufhören oder Trainings auslassen, bin ja kein Profi

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Nov 2014
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    667
    Bin von 2014-18 nach Plan gefahren, war für diesen Zeitraum bei STAPS zwecks Leistungsdiagnostik und Trainingsplanerstellung.
    Die Erfahrungen dort waren dort durchweg positiv. Habe mich relativ schnell verbessert, dass letzte Jahr stagnierte dann etwas.
    Mir persönlich war es dann auch irgendwann genug, immer auf Intervalle, Watt und TF zu achten.
    Zu der Zeit bin ich auch viel auf der Rolle gefahren, kleine knackige Intervalle mit max. 1h. Zwift gab es damals für mich noch nicht, reizt mich aktuell auch nicht, mittlerweile bin ich im April 2018 das letzte mal Rolle
    nach einer Meniskus OP gefahren.
    2019 dann ohne Plan, Zeitumfang mit 10h Rad die Woche ist ungefähr gleich geblieben, bin ich bei einer Zeitfahrserie an 2 von 4 Terminen Bestzeit gefahren, warum auch immer.
    Ich würde es jedem raten, dies mal zumindest für ein Jahr auszuprobieren.

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Oct 2017
    Ort
    Dagobah
    Beiträge
    285
    Ich trainire grundsätzlich nach Plan! Aber, wenn das Wetter super ist, so wie zw. Weihnachten und Heiligen Dreikönigtag, ist mir der Plan egal! Da gehe ich fahren. FUN vor PLAN!
    Letzten beide Jahre hat mir ein Trainer den Plan erstellt und kontrolliert, heuer versuche ich es im Alleingang.
    Ich versuchte die Vorgaben vom Trainingsplan in meine Ausfahrten einzubauen, was meist relativ gut funktioniert hat.

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von WolfgangYüksel
    User seit
    Oct 2009
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    509
    weils grad passt.. (ich hoffe der User ist mir nicht Böse)

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	YODA.jpg
Hits:	75
Größe:	76,2 KB
ID:	208283
    2019 - 14.460km 190.000hm

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Apr 2007
    Ort
    vienna city
    Beiträge
    627
    Bin erst seit ein paar Jahren im Rennradfieber, davor war Alles nur Spass.

    Erst bin ich nur "unplugged" gefahren, aber in den letzten Monaten hab ich durch Herz- und Trittfrequenzmessungen erkannt, dass meine Atmung a bisserl an die Trittfrequenz gekoppelt ist. Bis zu 80 U/min wird der Atem a bisserl kürzer und dann komm ich mit dem Ausatmen kaum noch nach.

    Strukturiertes Training besteht in diesem Sinne nicht nur aus vielen Versuchen, sondern auch aus den Messungen und den resultierenden Erkenntnissen!

    Wenn die Sonne aufgeht, mach ich nen Sonnengruß. Wie der genau ausschaut und ob das 5- oder 30 Minuten dauern wird, hängt nicht zuletzt davon ab, was beim Frühstück in der Zeitung steht. Wirklich immer mindestens 5 Minuten rumzuturnen, musste ich mir aber sehr klar und deutlich vorschreiben. Ähnlich halt ich's auch beim Radfahren. Da stand 2019 bei mir im Zeichen von 20min Einheiten am non-smart trainer, wobei ich oft auch nur 10km absolvier. Wie effizient die Erholungsphasen dann sind ist mir auch nicht so wichtig, aber wenn ich mit randvollen Batterien längere Zeit irgendwo rum sitzen, stehen oder liegen muss, dann werd ich ganz kribbelig.

    Mein training zielt am Ehesten darauf ab, möglichst viel für den Alltag in petto zu haben, aber dennoch niemals gänzlich erholt zu sein, weil dann würden ja ein paar Impulse fehlen.

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Sep 2018
    Ort
    Absam
    Beiträge
    188
    @ all: vielen Dank für Eure Beweggründe. Sei es für oder ohne Training nach Plan. Da aber offenbar doch die Mehrzahl mit Plan trainiert, habt ihr mich überzeugt. Werde mich mal umsehen, einen Leistungstest machen und wieder das Training nach Plan probieren ….. mal sehen, wie lange ich es diesmal aushalte. Ich denke mir aber, dass ein gscheiter Ergometer in unseren Breitengraden einfach unerläßlich ist, um gezielte, vor allem Grundlageneinheiten durchziehen zu können. Ehrlich gesagt, Grundlage beim Skitourengehen schaffe ich einfach nicht

    @wolfgangyüksel: geiles Bild

    Danke nochmal an alle die bereits gepostet haben und noch posten werden.
    Gerhard

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Oct 2017
    Ort
    Dagobah
    Beiträge
    285
    Zitat Zitat von WolfgangYüksel Beitrag anzeigen
    weils grad passt.. (ich hoffe der User ist mir nicht Böse)

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	YODA.jpg
Hits:	75
Größe:	76,2 KB
ID:	208283
    nein, nein finde ich nett

    passend zum Tehma, Yoda sagte zu Luke: "tue es oder tue es nicht, es gibt kein versuchen"
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Star-Wars-Yoda-15-rcm950x0.jpg
Hits:	69
Größe:	106,4 KB
ID:	208288  

Ähnliche Themen

  1. Training ohne Plan
    Von Stratoflo im Forum Training, Leistungsdiagnostik & Gesundheit
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 20-08-2009, 18:59
  2. Fahren nach Plan
    Von Stratoflo im Forum Training, Leistungsdiagnostik & Gesundheit
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05-09-2008, 19:07
  3. Plan - 2007
    Von mini im Forum IINVADERS homebase
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 19-12-2006, 22:24
  4. Schlechtwetter-Plan für IMA?
    Von Squarry im Forum Triathlon
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03-07-2006, 07:13
  5. Plan Babenbergermarathon?
    Von Isa im Forum Bike Treff
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 29-04-2002, 14:08

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!