Jump to content
×
Bildbericht Bike Night Flachau 2018

Bildbericht Bike Night Flachau 2018

13.08.18 06:05 5.196Text: PMFotos: Dominik KissSpitzenstimmung und Spitzenleistungen bei der achten Auflage des spektakulären Flutlicht-Rennens am Flachauer Weltcuphang.13.08.18 06:05 5.302

Bildbericht Bike Night Flachau 2018

13.08.18 06:05 5.3022 Kommentare PM Dominik KissSpitzenstimmung und Spitzenleistungen bei der achten Auflage des spektakulären Flutlicht-Rennens am Flachauer Weltcuphang.13.08.18 06:05 5.302

Ein finnischer Premierensieger und eine österreichische „Wiederholungstäterin“ drückten der achten Auflage der Bike Night Flachau am Samstagabend ihren Stempel auf: Toni Tähti und die Junioren-Vizeweltmeisterin im Cross Country, Lisa Pasteiner, sind die Bike Night Flachau-Triumphatoren 2018. Einmal mehr versprühte das Rennen mit seiner außergewöhnlichen Stimmung und den rund 6.000 Zuschauern entlang der Strecke wahres Weltcupflair.

2011 gab es in Flachau mit Tanja Poutiainen den letzten finnischen Sieg im Ski-Weltcup, am Samstagabend zog der 25-jährige Toni Tähti mit dem Mountainbike nach und feierte den ersten finnischen Sieg bei der Bike Night Flachau. Dabei hätten viele der mehr als 200 Teilnehmer aus sieben Nationen ihr Rennen gerne wie der Youngster aus dem hohen Norden angelegt. Der Uphill-Spezialist setzte bei seiner Bike Night-Premiere während der zweistündigen Renndauer mit satten elf Runden die Bestmarke über die Hermann-Maier-Weltcupstrecke und kontrollierte das Rennen gegen den zweifachen Bike Night-Triumphator Matthias Alberti (GER) und den Tschechen Jan Nesvadba nach Belieben. Letzterer ist bereits ein Dauerkandidat am Bike Night-Podium und sicherte sich einmal mehr den Extra-Scheck für die schnellste Runde.
Lange Zeit mischte auch noch Weltmeister Daniel Federspiel ganz vorne mit, doch in der siebten Runde kam das vorzeitige Aus – ein technischer Defekt stoppte den Tiroler. Als bester Österreicher landete der Steirer Manuel Pliem auf Rang fünf.

Pasteiner gelingt Titelverteidigung

Bei den Damen verteidigte die  ehemalige Cross Country Junioren-Vizeweltmeisterin Lisa Pasteiner ihren Bike Night-Titel mit einem souveränen Rennen. Von Runde zu Runde baute die 19-jährige Niederösterreicherin ihren Vorsprung aus. Mit neun zurückgelegten Schleifen und einem komfortablen Vorsprung auf die starke Tschechin Milena Cesnakova und die Salzburgerin Lisa Mitterbauer führte sie das Damenfeld schlussendlich an.
"Wie schon im vergangenen Jahr war es ein wahnsinnig cooles Rennen mit einem tollen Publikum. Es ist wirklich vergleichbar mit den Cross Country-Weltcups und ich werde sicher auch im nächsten Jahr wieder dabei sein," so die Siegerin.

Sport-Prominenz und Familienfest

Am Rande der Strecke überzeugte die Bike Night Flachau auch wieder mit ihrem Fun-Faktor (Stichwort Quietschentenrennen, Live-Musik und Après-Bike Party) sowie der hohen Promi-Dichte. Mit Claudia Riegler, Andreas Prommegger, Benjamin Karl und Alex Maier stand heuer ein hochkarätiges Snowboard-Quartett am Start.
Für den dreifachen Weltmeister und Olympiamedaillengewinner Karl war es sogar schon das vierte Antreten bei der Bike Night Flachau: "Es war eine meiner besten Performances. Ich bin heute super durchgekommen. Die Stimmung war einmal mehr genial. Manchmal schon ein wenig zu gut. Dort, wo die Leute einen so extrem anfeuern,  gibt man fast zu viel, und wenn man um die Kurve rum ist, fällt man dann fast vom Bike", so der Bike Night-Routinier Karl.

Den gebührenden Schlusspunkt hinter die achte Bike Night Flachau setzten am Sonntag einmal mehr die rund 150 Kinder, die im Rahmen des Kids Race an den Start gingen. Und auch zwischen Hüpfburg, Kinderschminken & Co. gab's im Rahmen des Flachauer Familienfestes jede Menge Programm für Groß und Klein.


Hotels / Händler Salzburger Land

  • 3 Wochen später...

War echt lustig, das Rennen!

Hatte nur falsch verstanden, wie das mit der Zusatzrunde nach Ablauf der 2h läuft und war schockiert, als ich nach der vermeintlichen Zieleinfahrt (mit Vollgas natürlich, war ja "letzte" Runde) realisiert habe, dass ich nochmal rauf muss... :D

 

Beeindruckend auch, wie schnell die Profis an einem (also mir zumindest :D ) vorbeiheizen bergauf...

(...und auch bergab richtig andrücken)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version