Bikeboard.at Logo
Rose X-Lite Rennräder 2018

Rose X-Lite Rennräder 2018

19.01.18 00:06 24.485Text: NoPainFotos: Irmo Keizer, NoPainMit den Modellen X-Lite 4 und 6 präsentiert der deutsche Fahrradriese je zwei neue "race ready" Rennräder mit Felgen- und Scheibenbremsen. Innovativ, wunderschön designt und unverschämt günstig. #oneforspeed19.01.18 00:06 24.643

Rose X-Lite Rennräder 2018

19.01.18 00:06 24.643 NoPain Irmo Keizer, NoPainMit den Modellen X-Lite 4 und 6 präsentiert der deutsche Fahrradriese je zwei neue "race ready" Rennräder mit Felgen- und Scheibenbremsen. Innovativ, wunderschön designt und unverschämt günstig. #oneforspeed19.01.18 00:06 24.643

Man nehme den goldenen Schnitt aus hoher Aerodynamik, niedrigem Gewicht, besten Steifigkeitswerten und gutem Komfort und garniere ihn mit ausgezeichneten Fahreigenschaften, intelligenter Integration, einem feschen Design und niedrigstem Preis. Fertig ist das neue Rennrad X-Lite von Rose. Was ein wenig nach Wunschdenken oder Marketing-Wischi-Waschi klingt, scheint bei der aktuellen Neuentwicklung des Bocholter Radherstellers Realität geworden zu sein. Davon durften wir uns in der Rose Biketown persönlich ein Bild machen und bei dieser Gelegenheit auch gleich die neuen Bikes über Norddeutschlands nasskalte Nebenstraßen prügeln.

Das in Deutschland konstruierte race-orientierte Rahmenset zeichnet sich neben absoluten Weltklasse-Leistungswerten - wie beispielsweise einem Rahmengewicht ab 760 Gramm in Kombination mit 65 N/mm Tretlager- und 100 N/mm Steuerrohr-Steifigkeit - durch seine minimalistische Formensprache, hohen Stylefaktor, das neue „Rose“-Logo sowie zahlreiche kompromisslose Detaillösungen aus.


X-Lite Disc Dura Ace Di2 € 5.499,-

Besonders erwähnenswert ist Roses faire Preispolitik, bei der sich die Kostenvorteile des Direktvertriebs auch beim Kunden spürbar im Kaufpreis niederschlagen. So gelingt der Einstieg beim X-Lite 4 mit Felgenbremsen und Ultegra (6,8 kg Gewicht) schon um 2.299,- Euro, oder beim hochwertigeren X-Lite 6 mit Discs und Ultegra Di2 um 4.099,- Euro.

Die Räder mit Scheibenbremsen sollen bereits ab Februar 2018 auf www.rosebikes.de erhältlich sein, die Modelle mit Felgenbremsen folgen ein paar Wochen später.

Technik im Detail

Aerodynamik

Musste man sich in der Vergangenheit noch zwischen Aero-Rennrad und Allrounder entscheiden, erfüllen die neuen X-Lite Modelle 4 und 6 beide Anforderungen. Dank des per CFD und im GST-Windkanal strömungsoptimierten Rahmens erreicht das X-Lite nahezu die Aerodynamikwerte der reinen Aero-Rennräder. In Zahlen gesprochen konnten gegenüber dem Vorgänger X-Lite Team 11 Watt eingespart werden. So kommt das neue X-Lite mit 63,5 Watt sehr nahe an den nach wie vor angebotenen Aero-Racer X-Lite CW mit 60,4 Watt heran - ohne Kompromiss bei Handling, Steifigkeit und Komfort.


Die aerodynamische Performance des neuen X-Lite 6 liegt sehr nahe am reinen Aero-Renner (X-Lite CW).
  • Schmales Steuerrohr für eine geringe StirnflächeSchmales Steuerrohr für eine geringe Stirnfläche
    Schmales Steuerrohr für eine geringe Stirnfläche
    Schmales Steuerrohr für eine geringe Stirnfläche
  • Dünne, tief ansetzende SitzstrebenDünne, tief ansetzende Sitzstreben
    Dünne, tief ansetzende Sitzstreben
    Dünne, tief ansetzende Sitzstreben
  • Ästhetisch und aerodynamisch  integrierte Sattelrohr-KlemmeÄsthetisch und aerodynamisch  integrierte Sattelrohr-Klemme
    Ästhetisch und aerodynamisch integrierte Sattelrohr-Klemme
    Ästhetisch und aerodynamisch integrierte Sattelrohr-Klemme
  • Eine bessere Kabelintegration in Lenker, Vorbau und Steuerrohr soll noch diese Saison folgen.Eine bessere Kabelintegration in Lenker, Vorbau und Steuerrohr soll noch diese Saison folgen.
    Eine bessere Kabelintegration in Lenker, Vorbau und Steuerrohr soll noch diese Saison folgen.
    Eine bessere Kabelintegration in Lenker, Vorbau und Steuerrohr soll noch diese Saison folgen.
  • Gerade arbeitet man an einem One-Piece-Aero-Cockpit, das in Länge und Winkel auf den Fahrer abgestimmt werden kann.Gerade arbeitet man an einem One-Piece-Aero-Cockpit, das in Länge und Winkel auf den Fahrer abgestimmt werden kann.
    Gerade arbeitet man an einem One-Piece-Aero-Cockpit, das in Länge und Winkel auf den Fahrer abgestimmt werden kann.
    Gerade arbeitet man an einem One-Piece-Aero-Cockpit, das in Länge und Winkel auf den Fahrer abgestimmt werden kann.
  • Auf jeden Fall wird die Shimano Junction Box zukünftig im Ritchey Lenkerbogen Platz finden. Auf jeden Fall wird die Shimano Junction Box zukünftig im Ritchey Lenkerbogen Platz finden.
    Auf jeden Fall wird die Shimano Junction Box zukünftig im Ritchey Lenkerbogen Platz finden.
    Auf jeden Fall wird die Shimano Junction Box zukünftig im Ritchey Lenkerbogen Platz finden.
Gewicht

Dass aerodynamische Rennräder (mit Scheibenbremsen) nicht zwingend schwere Hobel sein müssen, beweist Rose eindrucksvoll mit dem X-Lite in beiden Carbonqualitäten. So wird der Rahmen des X-Lite 6 aus hochwertigem T40/60 UHM/HT Carbon in Monocoque-One-Piece-Technik gefertigt und bringt für Felgenbremsen 760 Gramm (+ Gabel 325 g) in der Größe 57 bzw. für Scheibenbremsen 790 Gramm (+ Gabel 365 g) in der Größe 55 auf die Waage. Aber auch die günstigeren X-Lite 4 Modelle, die aus dem schwereren T30/40 Carbon hergestellt sind, wiegen im Schnitt nur 100 Gramm mehr.


Die Gewichtswerte beider X-Lite 6 Modelle in Rahmengröße 55.
Steifigkeit ohne Kompromisse

Ein spezielles Carbon-Layup für jede einzelne Rahmengröße in beiden Carbon-Qualitäten erzeugt identische Steifigkeiten für Tretlager und Lenkkopf. In anderen Worten versuchte man, die hohen Steifigkeitswerte auf alle sechs Rahmengrößen zu übertragen, um optimale Kraftübertragung und perfektes Handling für jeden Fahrertypen zu gewährleisten.


Auch das X-Lite 4 besitzt die gleichen Steifigkeits-Charakteristik, es wiegt nur im Schnitt rund 100 Gramm mehr.
Handling und Komfort

Die hohen Komfortwerte verdanken beide Modelle ihrer moderaten Sloping-Geometrie in Kombination mit der gut flexenden Carbon-Sattelstütze samt integrierter Sattelrohrklemme und der herausragend dämpfenden Vollcarbongabel. Trotz weiterer Verbesserungen sowie einer neuen Kevlareinlage im Schaft bringt die einteilig gefertigte Gabel nur 10 g mehr auf die Waage und übertrifft sogar die mit Bestnoten dekorierte High-Performance-Gabel des Vorgängers. Tief ansetzende Sitzstreben, eine maximale Reifenbreite von 30 mm beim Disc-, bzw. 28 mm beim Standard-Modell und die Möglichkeit Sattel, Vorbau, Lenker und Lenkerband individuell zu konfigurieren, runden die Komfortfeatures ab.


Geometrie

Die recht sportlich ausfallende Geometrie ist bei beiden Modellen 4 und 6 absolut ident und unterscheidet sich nur in den geringfügig längeren Kettenstreben der Disc-Varianten. Die Tabellen unterhalb offenbaren das X-Lite als echten Racer mit niedrigem Steuerrohr, langem Oberrohr, großer Überhöhung und einem ambitionierten, allerdings keineswegs übertriebenen Reach.

  • Geo X-Lite 4/6 RimGeo X-Lite 4/6 Rim
    Geo X-Lite 4/6 Rim
    Geo X-Lite 4/6 Rim
  • Geo X-Lite 4/6 DiscGeo X-Lite 4/6 Disc
    Geo X-Lite 4/6 Disc
    Geo X-Lite 4/6 Disc

X-Lite 6 Farben und Ausstattung

Während das X-Lite 6 ausschließlich in schwarz erhältlich sein wird – denn UD-schwarz ist nicht nur schick, sondern aufgrund des fehlenden Farblacks auch leichter - wird es das X-Lite 4 in bunteren Farbkombinationen geben. Schon ab Februar sollen die ersten Räder mit Scheibenbremsen vom Band laufen, kurz darauf folgen die Bikes mit Felgenbremsen.

  • X-Lite 6 Disc Ultegra Di2 € 4.099,-X-Lite 6 Disc Ultegra Di2 € 4.099,-
    X-Lite 6 Disc Ultegra Di2 € 4.099,-
    X-Lite 6 Disc Ultegra Di2 € 4.099,-
  • X-Lite 6 Red € 4.699,-X-Lite 6 Red € 4.699,-
    X-Lite 6 Red € 4.699,-
    X-Lite 6 Red € 4.699,-


X-Lite Disc Dura Ace Di2 € 5.499,-

Alle Preisbeispiele sind nur als Richtwerte zu sehen, denn auch beim neuen X-Lite wird jedes Rad speziell für den Kunden nach dessen individueller Vorstellung aufgebaut. Per Online-Konfigurator kann der Kunde von zu Hause aus die Ausstattung seines Rades frei wählen und eine Vorschau seines Traumbikes am Bildschirm erstellen. Zusätzlich soll eine hohe Beratungsqualität per eMail- und Telefon-Support oder mittels persönlicher Beratung in den Biketowns sichergestellt werden. Nach Abschluss des Vertrags wird das Custom-Bike ohne zusätzliche Kosten für Komponententausch oder Arbeitsaufwand exakt von Hand aufgebaut und entweder per Spedition verschickt oder zur Abholung in der Biketown bereitgestellt.

 Keine Bikes von der Stange, sondern speziell auf Kundenwunsch angefertigte Einzelstücke ohne zusätzliche Kosten.  

Rose Custombikes - fast jede Komponente kann getauscht werden

X-Lite 4 Farben und Ausstattung

  • X-Lite 4 Disc Force € 2.799,-X-Lite 4 Disc Force € 2.799,-
    X-Lite 4 Disc Force € 2.799,-
    X-Lite 4 Disc Force € 2.799,-
  • X-Lite 4 Force € 2.299,-X-Lite 4 Force € 2.299,-
    X-Lite 4 Force € 2.299,-
    X-Lite 4 Force € 2.299,-
  • X-Lite 4 Disc Ultegra Di2 € 3.399,-X-Lite 4 Disc Ultegra Di2 € 3.399,-
    X-Lite 4 Disc Ultegra Di2 € 3.399,-
    X-Lite 4 Disc Ultegra Di2 € 3.399,-
  • X-Lite 4 Ultegra € 2.299,-X-Lite 4 Ultegra € 2.299,-
    X-Lite 4 Ultegra € 2.299,-
    X-Lite 4 Ultegra € 2.299,-

Ebenfalls neu ist die Kooperation zwischen Rose und dem Live Cycle Bikeservice, Deutschlands erstem mobilen Premium-Bike-Service, welcher 2016 in München gegründet wurde und in München und Berlin umtriebig ist. 12 Stunden täglich, sechs Tage die Woche bieten die mobilen Radmechaniker den finalen Zusammenbau vor Ort beim Endkunden an, stellen vorab zusammengebaute Räder zu oder kümmern sich um die Garantieabwicklung. Ihr Einsatzgebiet soll 2018 auf Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, Köln und Essen ausgedehnt werden - ein Europa-Rollout ist für 2019 geplant.

Erster Eindruck

Sieht man von seinen guten Performance-Werten und den vergleichsweise niedrig angesetzten Preisen einmal ab, gefällt das mattschwarze X-Lite vorallem mit seiner modernen und anmutenden Formensprache. Auch wenn man meint, viele Details wie das schlanke Steuerrohr oder die schmalen Sitzstreben schon mal irgendwo gesehen zu haben, die Kombination der Profile und Formen ist den Designern wahrlich gelungen. Sogar das brandneue Rose-Logo fügt sich harmonisch ins Gesamtbild. Mit neuer und leicht kursiv gestellter Schrift passt es aufs Unterrohr wie die Faust aufs Auge, die asymmetrische Applikation am Sattelrohr sowie das Solo-"R" vorne am Steuerrohr verleihen dem Rahmendesign einen frischen Style. Gleichermaßen glänzen die etwas bunteren X-Lite 4 Modelle trotz peppiger Farbkombi mit einem gewissen Understatement.

  • Das X-Lite kommt mit neuem Rose Logo am Unterrohr...Das X-Lite kommt mit neuem Rose Logo am Unterrohr...
    Das X-Lite kommt mit neuem Rose Logo am Unterrohr...
    Das X-Lite kommt mit neuem Rose Logo am Unterrohr...
  • ... sowie einer asymmetrischen Applikation am Sattelrohr.... sowie einer asymmetrischen Applikation am Sattelrohr.
    ... sowie einer asymmetrischen Applikation am Sattelrohr.
    ... sowie einer asymmetrischen Applikation am Sattelrohr.

Eine erste 45 Kilometer lange Testfahrt durchs windige Münsterland verlief äußerst vielversprechend. Mein Testbike, ein 7,3 kg leichtes X-Lite 4 Disc in Größe 55 mit Ultegra Di2 und DT Swiss P1750 Laufrädern samt Conti GP4000SII in 25 mm Breite, verwöhnte mit präzisem Handling, gutem Komfort und nur geringster Seitenwindanfälligkeit. Ein echtes Spaßgerät, obgleich die Sitzposition ohne Spacer und bei weit ausgezogener Sattelstütze recht sportlich ausfiel. Besonders gefiel mir die hohe Agilität des Rades ohne übertriebener Nervosität. Ob dies auf den nur 72,75° steilen Lenkwinkel (normal wäre 73°) zurückzuführen ist, weiß ich nicht - egal - das Geometriekonzept scheint ausgezeichnet zu funktionieren.


Das neue X-Lite besitzt einen sehr breiten Einsatzbereich und sollte sich - egal, ob im Sprint auf der Flachetappe, im welligen Gelände oder auf epischen Klettertouren im Hochgebirge - für echte Racer und Hobbytiger gleichermaßen eignen. Darüberhinaus besitzt es als Felgenbremsenmodell ein herausragendes Preis-Leistungs-Verhältnis mit bester Ausstattung und niedrigem Gewicht, was es für Amateur- oder Masters-Rennfahrer prädestiniert. Gerade auch deshalb, weil bei vielen nationalen Radsport-Bewerben die Teilnahme mit Disc-Rennrädern nach wie vor nicht erlaubt ist.

 100% Race, 75% Aero, 50% Marathon 

#oneforspeed

Seite 1 von 5 1234 ...
Ergebnis 1 bis 15 von 66
  1. #1
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.676

    Rose X-Lite Rennrad Neuheiten 2018

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    User seit
    May 2012
    Ort
    Neulengbach
    Beiträge
    82
    Die Felgenversionen in Schwarz gefallen mir sehr gut. Das neue Logo schaut auch Spitze aus. Ein Traum von einem Rennrad wie ich finde.

    Wie immer ein toller detailreicher Bericht von euch! LG
    LG Lukas

  3. #3
    Think Pink Gravelcross Avatar von 6.8
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Werndl-City
    Beiträge
    10.482
    De Rose - ein geiles Rad.
    Farbkombis, anbringen des Logos, eine Standard-Lenker/Vorbaukobi ....... und dazu der tolle Rosekonfigurator.
    Hier wird viel richtig gemacht wo die Versenderkonkurrenz durchaus Aufholbedarf hat.

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2011
    Ort
    Mistelbach
    Beiträge
    163
    Die Option nur ein Rahmenset zu kaufen gibt's bei Rose nicht, oder?

  5. #5
    Think Pink Gravelcross Avatar von 6.8
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Werndl-City
    Beiträge
    10.482
    Zitat Zitat von limbolepo Beitrag anzeigen
    Die Option nur ein Rahmenset zu kaufen gibt's bei Rose nicht, oder?
    .......selten und wenn überhaupt nur im Modell-Abverkauf wenn sich der Aufbau nicht mehr rechnet, da mache ich mir bei dem Komplettradangebot aber keine große Hoffnung.

  6. #6
    langsam alt Avatar von hermes
    User seit
    May 2004
    Ort
    1210 und 3643
    Beiträge
    18.737
    Zitat Zitat von 6.8 Beitrag anzeigen
    De Rose - ein geiles Rad.
    Farbkombis, anbringen des Logos, eine Standard-Lenker/Vorbaukobi ....... und dazu der tolle Rosekonfigurator.
    Hier wird viel richtig gemacht wo die Versenderkonkurrenz durchaus Aufholbedarf hat.
    da geb ich dir recht. das logo selbst ist .. naja ... kein gewinn, aber auch nicht daneben, der rest ist wirklich gut gelungen. in Kombination mit dem konfigurator konkurrenzlos aus meiner sicht.
    wofür rahmenset, wenn man eh recht große auswahl hat? zumial der gesamtpreis wirklich interessant ist. eventuell kann man auch das ganze zeug ohne montage ordern.
    2RC°395

    www.selberbruzzler.at
    www.facebook.com/Selberbruzzler

    i tät gern so gscheit radlfahrn können, wie i deppat reden kann

  7. #7
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.676
    Zitat Zitat von hermes Beitrag anzeigen
    da geb ich dir recht. das logo selbst ist .. naja ... kein gewinn, aber auch nicht daneben, der rest ist wirklich gut gelungen. in Kombination mit dem konfigurator konkurrenzlos aus meiner sicht.
    wofür rahmenset, wenn man eh recht große auswahl hat? zumial der gesamtpreis wirklich interessant ist. eventuell kann man auch das ganze zeug ohne montage ordern.
    Das werdens wohl eher nicht machen (wollen). Da die Trümmer ja mehr oder minder einzeln im Lager liegen, müsstens alles ja irgendwie speziell verpacken, damit nichts zerkratzt oder verloren geht. Da man sogar die Spacerhöhe angeben, würde ich das Service auf jeden Fall in Anspruch nehmen. Lenker gerade drehen, Pedale drauf und losfahren.

  8. #8
    langsam alt Avatar von hermes
    User seit
    May 2004
    Ort
    1210 und 3643
    Beiträge
    18.737
    Zitat Zitat von NoPain Beitrag anzeigen
    ...., würde ich das Service auf jeden Fall in Anspruch nehmen. Lenker gerade drehen, Pedale drauf und losfahren.
    ich würde es genauso machen.
    2RC°395

    www.selberbruzzler.at
    www.facebook.com/Selberbruzzler

    i tät gern so gscheit radlfahrn können, wie i deppat reden kann

  9. #9
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.676
    Ich sag mal: gehen wird vermutlich alles. Wird aber keinen Sinn machen, außer es ist ein Abverkauf oder ähnliches.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2018-01-19 um 09.17.21.png
Hits:	951
Größe:	406,4 KB
ID:	191489Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2018-01-19 um 09.17.29.png
Hits:	953
Größe:	396,8 KB
ID:	191490
    Das X-Lite 4 Disc Rahmenkit ohne Steuersatz wird mit € 1.699,- bewertet.

    Das komplette Rad inkl Sram Force Gruppe, Komponenten, Laufrädern, Reifen, etc. und dem Zusammenbau kostet € 2.799,-

  10. #10
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.676
    Zitat Zitat von 6.8 Beitrag anzeigen
    De Rose - ein geiles Rad.
    Farbkombis, anbringen des Logos, eine Standard-Lenker/Vorbaukobi ....... und dazu der tolle Rosekonfigurator.
    Hier wird viel richtig gemacht wo die Versenderkonkurrenz durchaus Aufholbedarf hat.
    Ich hätte auch nicht gedacht, dass mir mal ein Rose Rennrad so bedingungslos gefallen würde. Eine gute Performance hatten die Vorgänger ja alle, auch in den diversen Tests haben sie trotz ihres abartig niedrigen Preises meist besser als die teils doppelt so teure Konkurrenz abgeschnitten. Aber stylisch... das waren sie nie.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	x_lite_6_disc_l1.nh7nevwtb0.jpg
Hits:	7761
Größe:	54,4 KB
ID:	191491Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	xeon_team_cgf_einstieg_17.jpg
Hits:	7802
Größe:	211,8 KB
ID:	191492
    Unterschied ist wie Tag und Nacht. Das neue löst bei mir eine echte Habenwill-Reaktion aus.

  11. #11
    Think Pink Gravelcross Avatar von 6.8
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Werndl-City
    Beiträge
    10.482
    .....die Auswahl ist ohnehin sehr gut, Ultegra und Force Ausstattung kosten das gleiche und DI2ist auch verfügbar.
    Die Laufräder sind konfigurierbar, die Rose Carbon Disc Laufräder sind z.B. Top Räder zum angemessenen Aufpreis.
    .
    Aktuell halte ich die Serie für das schärfste Angebot am Markt, gleich ob Premiummarke oder Versenderrad.
    Geändert von 6.8 (19-01-2018 um 08:32 Uhr)

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2011
    Ort
    Mistelbach
    Beiträge
    163
    Zitat Zitat von hermes Beitrag anzeigen
    da geb ich dir recht. das logo selbst ist .. naja ... kein gewinn, aber auch nicht daneben, der rest ist wirklich gut gelungen. in Kombination mit dem konfigurator konkurrenzlos aus meiner sicht.
    wofür rahmenset, wenn man eh recht große auswahl hat? zumial der gesamtpreis wirklich interessant ist. eventuell kann man auch das ganze zeug ohne montage ordern.
    Ich habe mein CAAD10 vor "Kurzem" mit einer Red 22 (inkl. Felgenbremsen; gebraucht) und DT Swiss PR 1400 Oxic aufgewertet. Der Rose Rahmen würde mir sehr gut gefallen und wäre wohl komfortabler als mit Alu-Hobel.

  13. #13
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.676
    Ich hab meine Wunsch-Konfiguration schon fertig.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2018-01-19 um 09.31.38.png
Hits:	9425
Größe:	885,8 KB
ID:	191493

  14. #14
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.676
    Zitat Zitat von limbolepo Beitrag anzeigen
    Ich habe mein CAAD10 vor "Kurzem" mit einer Red 22 (inkl. Felgenbremsen; gebraucht) und DT Swiss PR 1400 Oxic aufgewertet. Der Rose Rahmen würde mir sehr gut gefallen und wäre wohl komfortabler als mit Alu-Hobel.
    Ich kenne das CAAD10 und ich finde es ist ein geiles Rad für Puristen, fürs Grobe, für große und schwere Fahrer. Aber in Bezug auf Komfort, Gewicht, Aerodynamik usw... das sind WELTEN. Das ist wie der Vergleich zwischen einem Jeep Wrangler und einem 911er Turbo.

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jul 2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    63
    Starke Neuvorstellung, gefällt mir

    Interessant finde ich die Ankündigung eines One-Piece-Aero Cockpits, darauf bin ich sehr gespannt und kommt hoffentlich auch zum Nachkauf in den Shop.

    Gruß

Seite 1 von 5 1234 ...