Zum Inhalt springen

Spezial Werkzeug Sets (Anfänger Frage)


Gast Mattbart
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hi,

 

weiß irgendjemand wo ich ein Spezialwerkzeug-Set (eben fürs Radel-schrauben) möglichst billig bekomme? Oder ist Einzelteile-kaufen billiger?

 

Dank schonmal.

 

Matthias

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

das ist für jede Schraubergelegenheit (Auto, Haus, Bike, ...) immer das Selbe:

 

In der Werkstatt Einzelwerkzeuge, einfach weil das besser, robuster, angenehmer ist.

Und on the fly ein Werkzeugset, mit dem Notfalls der Großteil der Schrauberei erledigt werden kann.

 

Einfach in ein Bikeshop/Sportgeschäft und die angebotenen Sets ansehen, das nehmen, das qualitativ, preislich, Ausstattungsmäßig gefällt.

 

Mein Favorit ist das Cool-Tool, hat zusätzlich zu allen Inbussen (auch Kurbelinbus) nen Kettennieter, Kreuzschrauber und an Franzosen.

 

(Wobei bei Touren an weitergehendes Werkzeug zu denken ist, z.B.: Zange, Speichenschlüssel, Brems- / Schaltseil ;) ,... )

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Unterwegs habe ich immer das Top Peak Mag 21 mit.

Das ist schön leicht aber stabil, hat die notwendigen Imbusschlüssel, und einen Kettennieter drauf. Dadurch, dass es zweiteilig ist, bekommt man auch einen guten Hebel zusammen.

Geliefert wird es dann noch zusammen mit Flicken und Reifenhebern in einem schönen Neoprentascherl, das man mittels Klettband aufs Rad montieren kann.

 

Zusätzlich immer noch einen Shimano Kettennietstift dabei.

 

Werkzeug fürs Fahrrad:

BBB Kettennieter, gut und günstig

Abzieher für Shimano Kasette

Kettenpeitsche

Franzose

normaler Seitenschneider für sauberes Zügeschneiden

sonst Standard Werkzeug, vor Allem gute Imbusschlüssel.

 

damit komme ich eigentlich aus.

 

lg Steph

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

für unterwegs verwende ich das topeak alien. das ist aus ordentlichen werkzeugstahl gemacht und somit besteht auch nicht die gefahr, dass man sich entweder schraube oder gar das werkzeug "vernudelt". von den leicht-werkzeugen halt ich absolut nix. das is kundenfang für depperte. im taschel hab ich dann noch einen zusätzlichen kettenniet-stift.

 

mindestausstattung für daheim:

 

- kräftige kombizange,

- ebenso kräftiger seitenschneider,

- schraubenzieher mit (ca.) 3mm klinge,

- schraubenzieher mit (ca.) 6mm klinge,

- kreuzschraubenzieher klein

- kreuzschraubenzieher mittel

- inbussatz 8tlg. (1.5,2,3,4,5,6,8,10mm) am besten sind die langen L-schlüssel mit einem kugelkopf am langen ende. damit kann man auch leicht schräg schrauben, ohne sich die schraube zu zerstören. ausserdem kommt man mit dem langen teil besser an unzugängliche stellen ran.

- gabelschlüsselsatz 8-19mm

- franzose mit einer maulweite bis ca. 40mm

- speichenschlüssel

- solider hammer (der beim bike aber sehr sparsam eingesetzt werden sollte...)

 

für engagierte schrauber:

 

- wie oben plus

- zahnkranzabzieher (am besten von shimano oder park tool)

- tretlagerschlüssel ( --- " --- )

- kurbelabzieher (gibts zwei ausführungen, vierkant oder octalink/isis)

- pedalschlüssel

- kettenpeitsche

- kettennieter (der von rohloff ist der beste, aber giftig teuer!)

- ritzel-u. kettenverschleiss-lehre (rohloff)

- schiebelehre

- bowdenzange (damit lassen sich auch die seilend- u. bowdenendhülsen bestens fixieren)

- konterschlüssel für kettenblattschrauben

- eine vernünftige rundfeile (sandvik)

- eine vernünftige flachfeile (sandvik)

- eine kl. eisensäge (sandvik)

- rohrschneider bis ca. 2'

- sprengringzange

- gummihammer

- kräftiges stanley-messer (sandvik)

- kl. spritze m. nadel (aus d. apotheke f.d. griffe)

 

für pros:

 

- wie für engagierte schrauber plus

- drehmomentschlüssel (der beste ist von rahsol; der hat einen bereich von 1-50Nm in 1/10-schritten einstellbar und ist als einer der wenigsten sogar auf linksgewinde umstellbar. den von syntace würd ich nicht nehmen, denn der ist unverschämt teuer)

- inbus-stecknüsse (bits)

- dann gibts ja noch jede menge werkzeug wie z.b. konenschlüssel (zum einstellen bzw. öffnen von naben die keine industrielager haben

- 2x 32mm bzw. 35mm(?) steuersatzschlüssel (für die non-ahead steuersätze)

- tretlager- u. konterschlüssel für die tretlager vor den patronen-typ etc., etc.

 

man könnte die liste noch lange fortsetzen, aber das würde sowohl das budget als auch die ausnutzung der meisten von uns drastisch übersteigen.

als nächstes käme dann nämlich schon die werkbank mit schraubstock, die elektronische spindelbohrmaschine, der schweisstrafo und die drehbank!!!

grundsätzlich ist zu sagen, daß man beim werkzeug niemals sparen sollte und ausschliesslich markenware wie z.b. gedore, walter, beta utensili oder snap-on-tools usw. verwenden sollte.

ist zwar sauteuer aber es wirkt!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von soulman

- drehmomentschlüssel (der beste ist von rahsol; der hat einen bereich von 1-50Nm in 1/10-schritten einstellbar und ist als einer der wenigsten sogar auf linksgewinde umstellbar. den von syntace würd ich nicht nehmen, denn der ist unverschämt teuer)

 

eine Frage dazu: wo bekommt man dieses Ding und wie teuer ist es ???

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

entschuldige bitte wenn ich dich beleidigt habe!

das wollte ich sicher nicht!

 

was ich meinte, war dass es dem kunden/endverbraucher gegenüber m.m. nach gemein ist ein werkzeug aus magnesium o.ä. zu verkaufen, ohne darauf hinzuweisen, dass dieser werkstoff andere eigenschaften als werkzeugstahl hat und daher anders zu behandeln ist. unterwegs gibt es womöglich den geist auf und vernudelt oder bricht gar. dann hast sozusagen eine doppelte panne mit noch höheren kosten und noch mehr ärgernis.

und das alles nur weils a paar gramm weniger im taschel hat.

denn nicht jeder von uns hat dieses wissen oder verständnis dafür. es gibt ja auch leute die wollen nur biken und ihren spass haben und so wenig wie möglich herumzangeln. muss man auch verstehen.

 

natürlich hast du recht mit dem verminderten outdoor-einsatz und so gesehen rechtfertigt sich der einsatz von leichten werkstoffen wieder. insgeheim hofft ja jeder, dass er's nie braucht.

 

oisa, sei ma bitte ned bös, es war ja nicht an dich direkt gerichtet.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Soulman

 

Liegt mir natürlich fern, böse zu sein, bin nur von berufs wegen Wortklauber und da muss man ja solche unbabsichtigten Blüten hervorheben:D :D

 

Auf jeden Fall ist mir bei meinem Werkzeug noch nichts Ex gegangen, hatte nur einmal ein Cytec, das war der pure Krempel, da hätte ich gleich einen Pflasterstein mitnehmen können und auf mein Rad eindreschen können, hätte den gleichen Reparatureffekt gehabt.

 

Wo man den Drehmomentschlüssel bekommt, würde mich auch interessieren. Wollte mir schon immer einen Zulegen (Im Moment Arbeit nach Gefühl, was mir beim Vorbau ein Unbehagen bringt), aber keinen mit guter Preis/Leistung gefunden.

 

lg Steph

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

griass enk!

 

@ snowy!

ich hab leider keinen werkzeugvertrieb, weil dann hätt ich ja noch viel mehr von dem geilen zeug. ich bin lediglich ein werkzeug-junkie und steh auf all das zeug. es macht mir halt teuflischen spass mit all dem zeug herumzu zangeln.

 

@ NoWin !

 

der drehmomentschlüssel ist wie bereits erwähnt von rahsol und die gehören zur gedore-gruppe (mega-qualität!:D ).

der listenpreis beträgt 98,-€ plus 20%mwst. = 117,60€ (1618,21ATS) bei steyr werner in brunn/geb.

ich bekomm aber 20-35% firmenrabatt.

das ding würde mir dann also ca. 1140,- - 1300,- ATS kosten.

wenn ihr daran interessiert seid, könnt ma ja ende august (dann bin ich wieder vom urlaub zurück) a sammelbestellung machen.

 

für interessierte: hier kann man sich das ding (schlecht) ansehen, der torcofix mit dem schwarzen griff isses:

http://www.gedore.de/

 

und hier noch eine hilfreiche seite zum thema werkzeug:

http://www.werkzeugforum.de/index.cfm

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

no was hab i vagessn:

 

wenns euch beim preis jetzt a bissl sauer hochkommt, muss ma folgendes dazusagen:

 

1.) das ding ist kalibriert und wird mit eichzertifikat ausgeliefert.

die dinger vom "der preis ist (ein sc)heiss-baumax", "da kannst dein geld gleich in den hornbach schmeissen", "obi s kauf waas i no ned" und "bau(m)haus" sind allesamt nicht kalibriert und kosten daher nur ca. 1/3. ausserdem geht der einstellbereich nicht so weit runter.

 

2.)der etwas billigere syntace-schlüssel, ist ja in wirklichkeit von würth. syntace zahlt lediglich eine lizenzgebühr dass er seinen namen draufschreiben darf. würth ist zwar auch ein sehr namhafter hersteller, jedoch reicht der einstellbereich nur bis 20Nm. d.h. man kann damit z.b. keine kurbel und den lockring der kassette nicht anziehen. dazu müsste man dann den nächstgrösseren schlüssel von syntace/würth kaufen.

und ab dann bist locker beim 1 1/2-fachen preis des rahsol incl. mwst. und ohne rabatt angelangt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

du kannst auch einfach warten bis der eduscho wieder seine bikewochen hat und dir dann so ein fahrradtool kaufen

die qualität ist wahrscheinlich nicht sehr berauschend aber es ist billig. und für irgendwelche schraubereien an den pedalen oder bremsen oder was weis ich wirds bei einer tour auch reichen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da komme ich spät abends völlig erschöpft von der Arbeit nach Hause, was muss ich da lesen:

 

Der Soulman hat über mein Lieblingsthema eine perfekte Darstellung über das Thema Werkzeug abgegeben.

BRAVO

 

Wenn ich es nicht gewusst hätte, jetzt hätte ich es erfahren:

 

Beim Werkzeug hat der Soulman die gleiche Präferenz wie ich.

Nur das Beste ist gut genug, es macht sich mit Sicherheit bezahlt ( wenn man keine zwei linke Hände hat).

 

MfG Potschnflicker

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ist das, weil ja eh schon ausgebessert.

 

Aber ich muß schon bemerken, daß mich das Posting vom Soulman auf die genannten (und ähnliche) Werkzeuge zum Mitnehmen, nicht gekratzt hat.

So wie ich das Posting verstanden habe, meinte er diese Aluteilchen, von der Größe eines Kapselhebers, mit irgendwelchen Inbusgnubbeln drauf, wo man sich die Finger bricht beim Verwenden, sollte das sich nicht schon vorher verbiegen.

 

obwohl ich kein Bier trinke (schmeckt mir nicht) muß ich allerdings zugeben, daß der bei diesen "Werkzeugen" meißt enthaltene Flaschenöffner wirklich gut in der Hand liegt und seinen Zweck erfüllt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde auch das man als Radfahrer einfach ein ( gutes ) Werkzeug zuhause braucht. Ich habe mir zuhause eine Radwerkstatt mit zwei Räumen hergerichtet. Zwei Werkbänke,Schraubstock,Kompressor,Gabelschlüssel, Zentrierständer, Spezialwerkzeug aber nur die wichtigen , usw.

Spezialwerkzeug sollte mann haben: Kettennieter, Demontagenuß für Kassette und Tretlager, Kettenpeitsche, Meßwerkzeug für Kette und Kassette Zentrierschlüßel.

Wie ich begonnen habe zu biken konnte ich nicht einmal eine Schaltung einstellen. Das einzige das ich bis jetzt noch nicht kann, ist eine Sidgabel zu warten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von yellow

Aluteilchen, von der Größe eines Kapselhebers, mit irgendwelchen Inbusgnubbeln drauf, wo man sich die Finger bricht beim Verwenden, sollte das sich nicht schon vorher verbiegen.

 

 

wer erinnert sich noch an diese "Kombinationsschlüssel", mehr oder minder ein besseres, mit Sechskant- bzw. Maulschlüsselfomen ausgestanztes Stahlblech, das es früher als Beigabe zu div. Radln gab?

 

Die waren sowas von unbrauchbar....... :D :rolleyes:

 

Noch eine Frage: in welchen Fällen brauche ich wirklich einen Drehmomentschlüssel, vor allem um den Preis?? Nur weil's auf einer Schraube oder in einer Anleitung steht? Sind die Angaben nicht (sinnvollerweise) Mindestwerte oder laufe ich irgendwo wirklich Gefahr mir ein Gewinde abzudrehen, wenn ich 2-3 Nm drüber gehe? Genügt da nicht ein Ungefährwert?

 

Ein Vergleichstest zwischen dem hier genannten Profitool (na ja, Kalibrieren sollte halt periodisch wiederholt werden.......) und den Baumhaus/Horngacherprodukten würde mich wirklich interessieren.

 

Bernd // der jetzt fast immer auch mit einer Kombizange auf Tour geht :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

in Alu ists schon leicht was zu überdrehen. Ich erinner mich noch daran, beim Motorrad bei fast jedem Wiedermontieren der Krümmer zumindest 1 Gewinde abgedreht zu haben (gefühllos und zu langer Hebel)

Preis ist natürlich ordentlich, aber so Dinge wie Disk, o.ä. sowie gelegentliches Anziehen der Schrauben obs noch "richtig" fest sind geht halt leichter.

Die Baumarktfrage stellt sich nicht, weil es UNMÖGLICH ist, dortn einen Schlüssel zu bekommen, der nicht zumindest einen Einstellbereich von 50-100 Nm oder mehr hat.

das wär dann doch a bissl viel.

mein 5-50 reicht auch, wobei ich heute einen 2,5-25 nehmen würde; denn das reicht für die Kurbel gerade noch aus, daß sie net knackst, ist billiger und kleiner. Weiters wird ja eher mit 5 bis 6 Nm gearbeitet am Bike.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von Sonntagsfahrer

Ich fahr Rennen mit einem Ferrari , trainiere mit einem Porsche, übe mit einem Audi oder VW und fahre einkaufen mit einem Skoda:D

 

Hey, nix gegen Skoda!:f:

 

Matthias

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...