Jump to content
×
Vorschau: In Velo Veritas

Vorschau: In Velo Veritas

23.05.18 21:12 5.356Text: NoMan, PMFotos: NR22Retz im Weinviertel wird am 9. und 10. Juni zum Schauplatz der sechsten Edition der Rundfahrt auf klassischen Rennrädern.23.05.18 21:12 5.365

Vorschau: In Velo Veritas

23.05.18 21:12 5.3655 Kommentare NoMan, PM NR22Retz im Weinviertel wird am 9. und 10. Juni zum Schauplatz der sechsten Edition der Rundfahrt auf klassischen Rennrädern.23.05.18 21:12 5.365

Bereits zum zweiten Mal gastiert In Velo Veritas in der Stadt, deren historischer Hauptplatz mindestens so gefällt, wie das, was sich tief darunter befindet. Retz beherbergt nämlich einen der weitest verzweigten Weinkeller Europas. Wie passend für eine Rundfahrt auf klassischen Rädern, die sich nebst der Liebe zu altem Gerät und sportlicher Betätigung auch der Huldigung von Kellergassen und deren Erzeugnissen verschrieben hat.

Mehr als 700 Teilnehmer aus Österreich und der ganzen Welt erwarten die Veranstalter zur sechsten Auflage von In Velo Veritas, und für jede und jeden von ihnen gibt’s die passende Herausforderung.
Wer es mit der Suche nach der Wahrheit im Wein(viertel) wirklich ernst meint, wählt die epische Distanz von 210 Kilometern mit frühmorgendlichem Startschuss und umwerfender landschaftlicher Vielfalt. Nicht ganz so viel - aber für einen arbeitsfreien Sonntag immer noch mehr als genug - Ausdauer ist von den Teilnehmern auf der anspruchsvollen 140-km-Strecke gefordert. Die genussvolle 70-km-Runde wiederum bleibt vorwiegend im Retzerland. Alle drei Routen queren die Grenze zu den tschechischen Nachbarn.
Zwar wird auf den Stress einer Zeitnehmung bewusst verzichtet und an den Labstationen regieren der regionale Genuss und das gepflegte Gespräch. Aber Streckenführung und vor allem Materialwahl – zugelassen sind ausschließlich klassische Rennräder mit Riemenpedalen und Rahmenschaltung – sorgen dafür, dass ein Quäntchen Nervosität am Start durchaus angemessen erscheint.

 Eine der schönsten und anspruchsvollsten Radveranstaltungen Österreichs 

Radlegende Rudi Mitteregger, mit seinen Puch-Teamkollegen gern gesehener Stammgast, nach seiner In Velo Veritas-Premierevor fünf Jahren

Stimmungsvolles Rundherum

Eingebettet ist die Rundfahrt in ein Wochenende voller Höhepunkte – und das nicht nur, weil zeitgleich das Finale der 48. Retzer Weintage steigt.
Am Samstag, 9. Juni findet in Retz erstmals das MarktPlatzErlebnis statt – ab 9:00 Uhr zeigen regionale Feinkostproduzenten und Manufakturen die kulinarische Vielfalt dieses Landstrichs. Am beliebten In Velo Veritas-Flohmarkt kann rechtzeitig vor dem Start noch manch Ersatzteil, Kleinod oder wahrer Schatz erstanden werden.
Am Samstag Nachmittag ist der Hauptplatz in Retz Ausgangspunkt für die obligatorische Aufwärmrunde mit österreichischen und tschechischen Radlegenden. Beim Welcome Dinner in entspannter Atmosphäre dreht sich ab 19:00 Uhr ebenfalls alles um das Rad - und natürlich um gutes Essen und Trinken.

Wer mitmachen will: Anmeldeschluss ist der 30. Mai 2018, Nachnennungen sind vor Ort möglich. Alle Infos auf www.inveloveritas.at


  • 3 Wochen später...
Zur Desktop-Version