PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Megacrash So. 25.5.2008



Survivor
26-05-2008, 18:32
Hallo Leute,
brauche Eure Hilfe:
Ich bin am So. bei der Abfahrt von Alland Richtung Heiligenkreuz (bei der Tankstelle) mit rund ...Geschwindigkeitsangabe gelöscht, aber es war schon sehr schnell... Sachen in einen schwarzen Kombi geknallt, der ca. 10m vor mir von rechts aus der Seitengasse gekommen ist.
Der Volltrottel ist so stehengeblieben, dass er meine komplette Spur blockiert hat. In der 1/10 sek, die ich Zeit hatte zu reagieren wollte ich nach rechts ausweichen (von links kam im Gegenverkehr ein Autobus). Viel ging aber nicht mehr, also bin ich mit meiner linken Seite voll in die Fahrerseite gecrasht. Mit der Schulter habe ich die Seitenscheibe durchschlagen, der Helm hat sich am Dachrahmen verewigt und mit Becken und Oberschenkel habe ich das Türblech massiv verbeult.
Fazit: 10min. Bewußtlosigkeit, Schlüsselbeinbruch, diverse 6 bis 8cm lange Schnitt- und Schürfwunden und alle Schutzengel aus 10 Leben verbraucht (möchte nicht daran denken was passiert wäre, wenn ich in die Türsäule geknallt wäre).
Wurde heute mit Verbänden von oben bis unten und einem Thornister-Verband entlassen.
Habe heute den Ort des Geschehens besichtigt (wurde von der Polizei alles orange eingefärbt) und habe auch mit den Leuten aus der Tankstelle und dem Obstladen gesprochen.
Die sind nach dem Crash und der Aufprall-Lautstärke davon ausgegangen, dass ich tot bin (das gleiche habe ich mir übrigens direkt beim Aufprall auch gedacht...).
"Lustigerweise" hat das KTM-Carbonradl auf den ersten Blick nur einen verdrehten linken Bremshebel.

Nun zu meinen eigentlichen Fragen:
wie geht es jetzt weiter ? Kann ein Sachverständiger ausrechnen, wie schnell ich wirklich war ? Für mich ist der ganze Fall ziemlich eindeutig, nur habe ich vorher ziemlich waghalsig ein paar Autos überholt - möchte nicht wissen, was die als Zeugen aussagen werden. Was tun, wenn ich keinen Rechtsschutz habe ? (gibt es Versicherungen, die Verträge rückdatieren?).
Muß ich Anzeige erheben usw.
Möchte nicht, dass letztendlich herauskommt, dass ich eine Teilschuld hätte oder viell. gar noch den Schaden von dem Wappler zahlen darf (es reichen mir meine Schmerzen).

Danke jetzt schon für Eure Hilfe,
Survivor

P.S. paßt's auf Euch auf !!!!

Blazing Star
26-05-2008, 18:41
Hy

Na dann gut wünsche ich dir gute und vorallem schnelle Besserung.

Mfg
Martin

Rasu
26-05-2008, 18:54
auch von mir, wiel glück und gute besserung, wies rechtlich und versicherungstechnisch aussieht weiß ich leider auch nicht

Yo Eddie
26-05-2008, 19:05
Hast ein schlechtes Gewissen........???Wie schnell darf man(n) dort fahren?Lass dich überraschen,Rechtschutz ist in dem Fall sicher von Vorteil.Versicherungen die,rückdatieren....wennst die Prämie für 100 Jahre im vorraus zahlst,vielleicht..:D
Hast keine Haushaltsversicherung?

NoDoc
26-05-2008, 19:06
Erstmals alles Gute zum "2. Geburtstag"


Hallo Leute,
brauche Eure Hilfe:

Nun zu meinen eigentlichen Fragen:
wie geht es jetzt weiter ?

Es wird aller Voraussicht nach ein Strafverfahren gegen den Autofahrer eingeleitet werden.

Kann ein Sachverständiger ausrechnen, wie schnell ich wirklich war ?

Es gibt meines Wissens nach nicht wirklich aussagekräftige Vergleichsdaten zwischen Rad+Autokollissionen. Sonst können SV anhand der Schadensbilder zwischen zei Autos die kollV (Kollisionsgeschw.) Schätzen.


Für mich ist der ganze Fall ziemlich eindeutig, nur habe ich vorher ziemlich waghalsig ein paar Autos überholt - möchte nicht wissen, was die als Zeugen aussagen werden.

Das Überholen steht in keinem Zusammenhang mit der Vorrangverletzung.


Was tun, wenn ich keinen Rechtsschutz habe ? (gibt es Versicherungen, die Verträge rückdatieren?).


Die Rechtsschutzversicherung wäre dazu da, um aktiv Deine Ansprüche zu verfolgen. "Rückdatieren" wirst Du eher nicht erleben..
Du kannst aber jetzt einmal abwarten, was sich hinischtlich Strafverfahren tut und Dich dann mit oder ohne Anwalt dem Strafverafhren anschließen als Privatbeteiligter. Wenn der Lenker verurteilt wird, dann tust Du Dir mit der Duchsetzungd er Ansprüche gegenüber der gg. versicherung schon um einiges leichter.


Notiere Dir laufend:

Alle Ausgaben, auch wenn sie Dir noch so lächerlich vorkommen (Rezeptgebühren, Taxi, etc. etc.)

Muss Dich jemand versorgen (Essen kochen, Fahrten, etc.) Wenn ja welcher zeitlichre Aufwand ist damit verbunden.

Schmerztagebuch führen: klingt komisch, ist aber hilfreich.


Muß ich Anzeige erheben usw.


Nein, das macht die Polizei automatisch. Du solltest aber eine Vorsichtsmeldung bei Deiner Haftpflichtversicherung machen. Meistens ist das Risiko aus dem Radlfahren über die Haushaltsversicherung abgedeckt, oder Du hast z.B. eine ARGUS o.ä. -Haftpflichtversicherung. Man gibt bekannt, was passiert ist, um keine Fristen o.ä. zu verpassen, verweist aber darauf, dass man nicht schuld ist und daher keienrlei zahlungen an die gegenseite geleistet werden sollen.





Möchte nicht, dass letztendlich herauskommt, dass ich eine Teilschuld hätte

das käme nur in Frage, wenn man Dir eine massgebliche Geschwindigkeitsüberschr. oder anderes Fehlverhalten nachweisen könnte.


oder viell. gar noch den Schaden von dem Wappler zahlen darf (es reichen mir meine Schmerzen).

Danke jetzt schon für Eure Hilfe,
Survivor

Falls Du Detailfragen hast: PM

P.S. paßt's auf Euch auf !!!!



Gute Besserung!!

Imothep
26-05-2008, 19:08
Ist der von rechts aus dem Helenental gekommen? Dann hat er Pech, denn soweit ich weiß hat er da eine Vorrang-Tafel stehen, oder?

Ich denke der Sachverständige wird dir den Unterschied zwischen den erlaubten 50 und deinen "rund" 60 nicht nachweisen können.
Äh, warst du mit de Rennradl unterwegs? Wenn ja dann warst mutig, die zweite Serpentine Richtung Heiligenkreuz runter wird so schirch eng und ohne richtige Sicht. Da mit einem 60er durch auf den dünnen Rennreifen ist kuhl! :toll:

Wienerschnitzel
26-05-2008, 19:21
kannst echt von glück reden das nicht "mehr" passiert ist
hoffentlich kannste bald wieder fahrn und gute besserung

M.C
26-05-2008, 19:58
Schnellstens einen Rechtsanwalt aufsuchen (Schmerzengeld, Schuldfrage, Versicherungen, usw..)!
Sonst wird man nur über den Tisch gezogen.

Spreche da aus Erfahrung.
Bei mir war es ein Autounfall.


M.f.G

quarz
26-05-2008, 20:11
AUTSCH! echt mit 60? 1.möcht ich selbst nie erleben! 2.schad das dich grad soein erlebnis hierrein treibt! baldigste bessererung!

NoStyle
26-05-2008, 20:19
und lösch den fred - sonst ließt deine aussagen noch jemand, der das nutzen kann...

GO EXECUTE
26-05-2008, 21:03
Bei der Überschrift hab i schon glaubt du warst beim Mondseemarathon und in den Massensturz verwickelt.

Da is wieder Material vernichtet worden :rolleyes:

Survivor
27-05-2008, 07:28
Ist der von rechts aus dem Helenental gekommen? Dann hat er Pech, denn soweit ich weiß hat er da eine Vorrang-Tafel stehen, oder?

Ich denke der Sachverständige wird dir den Unterschied zwischen den erlaubten 50 und deinen "rund" 60 nicht nachweisen können.
Äh, warst du mit de Rennradl unterwegs? Wenn ja dann warst mutig, die zweite Serpentine Richtung Heiligenkreuz runter wird so schirch eng und ohne richtige Sicht. Da mit einem 60er durch auf den dünnen Rennreifen ist kuhl! :toll:

Also der hat dort sicher eine Nachrangtafel, wenn nicht sogar eine Stoptafel überfahren.

Ich glaube, dass man mit dem Fahrrad (so wie mit einspurigen KFZ) generell nur max 45kmh fahren darf - oder?

Oben die Kehre kann man sicher mit 40 fahren und wenn man den Schwung dann über die Linksabbiegespur mitnimmt kommt man mit 53/13 unten in der Senke auf noch etwas mehr (auf den Tacho schauen war nicht mehr).

Rückblickend habe ich das auch immer für cool gehalten - im Nachhinein ist das ein Riesenblödsinn !!!

Survivor
27-05-2008, 07:44
Danke an alle für die guten Wünsche !!!
Danke auch für die Tips, besonders an NoDoc für die ausführlichen Erklärungen - klingt so, als wärst Du vom Fach.
Und klingt auch so, als ob das einige Zeit dauern wird....

Habe aber zum Radfahren ohnehin keine Lust. Momentan sage ich mir, dass ich erst in 2 Jahren wieder aufs Rad steigen werde.
Ändert sich ja vielleicht noch, wenn die Schmerzen und besonders die Erinnerungen weg sind.

Boschl
27-05-2008, 07:48
... Tip ich hatte eine ähnliche Situation: RECHTSANWALT !

Bitte nicht auf irgendwelche BB Meinungen, Vermutungen hören. Geh zu einem Rechtsanwalt, übergib ihm die Sache und fertig, das dauert dann ohnehin ein halbes Jahr minimum !

<Philipp>
27-05-2008, 07:52
... Tip ich hatte eine ähnliche Situation: RECHTSANWALT !

Bitte nicht auf irgendwelche BB Meinungen, Vermutungen hören. Geh zu einem Rechtsanwalt, übergib ihm die Sache und fertig, das dauert dann ohnehin ein halbes Jahr minimum !

Hattest Du ned vor 2 Jahren einen ähnlichen Unfall mit Rahmenbruch?

Boschl
27-05-2008, 07:57
Hattest Du ned vor 2 Jahren einen ähnlichen Unfall mit Rahmenbruch?

Yo, ebendrum, war auch gleich beim RW sonst bist verlorn und verkauft ...

Golo
27-05-2008, 08:23
Ich haber auch schon Routine in diesen Sachen...

Ergänzend zu den Ausführungen von NoDoc : um die Anzeige musst du dich wirklich nicht kümmern, bei Personenschaden ist das automatisch aktenkundig.

So du keine Rechtsschutzversicherung hast (ich habe eine über den ARBÖ-Schutzbrief) solltest du dir nach meiner Erfahrung wirklich einen Anwalt nehmen, die gegnerische Versicherung reagiert dann schneller und großzügiger.

Die Verschuldensfrage ist eindeutig - daher das kaputte Rad auf alle Fälle in eine Werkstatt deines Vertrauens - lass es von vorne bis hinten durchmessen und lass alles, was auch nur einen Kratzer hat, austauschen (mit hoher Wahrscheinlichkeit wird ein Sachverständiger von der Versicherung den Schaden begutachten, d.h. das Rad wird einige Zeit in der Werkstatt stehen). Lass den Radhändler/Werkstatt für die Austauschteile ruhig die Listenpreise verrechnen, die sonst eh keiner zahlt (vielleicht könnt ihr ja ein -inoffizielles - Agreement für zukünftige Einkäufe, Service etc. treffen...). Nicht vergessen, beschädigte Schuhe, Helm, Handschuhe, Kleidung etc. auch geltend zu machen !

Was das Scherzensgeld betrifft - bei meinen Unfällen war es immer so, dass die Versicherung das ausschließlich nach den Krankenstandstagen berechnet hat (waren so ca. 80 Euro/Tag, mein letzter schwerer Unfall liegt glücklicherweise schon einige Zeit zurück). Im Klartext heisst das, je länger zu im Krankenstand bist, desto mehr Geld... Falls die Versicherung zusätzlich zum Spitalsbericht noch ein Extra-Gutachten haben will (die Kosten werden dir natürlich ersetzt), geh also zu einem Arzt, der dir wohl gesinnt ist bzw. mach deinem Hausarzt, der ja die Krankmeldung ausstellen muss, die Situation klar...

Sämtliche Unterlagen, Krankmeldungen, Krankenberichte, Rechnungen etc. immer sofort in Kopie zu deinem Anwalt - wenn der auf Zack ist, dauert das mit dem Geld sicher nicht ein halbes Jahr.

Bei zweien meiner bisher drei schweren Radunfälle habe ich genau die gleiche Situation erlebt - nur war ich nicht ganz so schnell. Sei so wie ich froh, dass es letztendlich doch recht gimpflich ausgegangen ist und tröste dich mit ein paar neuen Teilen und dem Schmerzensgeld.

Gute Besserung wünscht Gerold

traveller23
27-05-2008, 08:29
Hallo und gute Besserung. :) Beim NoDoc bist du sicher gut aufgehoben. Ein kleiner Tipp noch, die Geschwindigkeitsangaben hier tät ich raus löschen. Erstens ist es ja für uns ned wirklich interessant wieviel du dort gefahren bist, zweitens, wer weiß wers mitlest. :)

shroeder
27-05-2008, 08:42
bist du sicher gut aufgehoben. Ein kleiner Tipp noch, die Geschwindigkeitsangaben hier tät ich raus löschen. Erstens ist es ja für uns ned wirklich interessant wieviel du dort gefahren bist, zweitens, wer weiß wers mitlest. :)

warum kamma in so einem fall ned bei der wahrheit bleiben?
warum muass ma immer lügen?
warum muass ma andere zum lügen animiern?

@survivor: gute besserung

Survivor
27-05-2008, 08:44
habe gerade den Sack vom Spital aufgemacht - puuuuh

Weight Weenie
27-05-2008, 09:08
Na Mahlzeit. Jetzt schmeckt mir mein Kipferl nicht mehr.

Alles Gute auch von mir zum 2ten Geburtstag!

feristelli
27-05-2008, 09:44
das V am trikot müssen die flügerl vom schutzengel sein, das dir nachgeflogen ist ...


gute besserung!

shroeder
27-05-2008, 10:13
bloss ned waschen, aufheben und irgendwann den enkelkindern zeigen ;o)

bs99
27-05-2008, 10:21
bloss ned waschen, aufheben und irgendwann den enkelkindern zeigen ;o)

viel wichtiger, für sachverständigen und (eventuelle) gerichtsverhandlung aufheben!

NoDoc
27-05-2008, 11:45
!

Was das Scherzensgeld betrifft - bei meinen Unfällen war es immer so, dass die Versicherung das ausschließlich nach den Krankenstandstagen berechnet hat (waren so ca. 80 Euro/Tag, mein letzter schwerer Unfall liegt glücklicherweise schon einige Zeit zurück). Im Klartext heisst das, je länger zu im Krankenstand bist, desto mehr Geld... Falls die Versicherung zusätzlich zum Spitalsbericht noch ein Extra-Gutachten haben will (die Kosten werden dir natürlich ersetzt), geh also zu einem Arzt, der dir wohl gesinnt ist bzw. mach deinem Hausarzt, der ja die Krankmeldung ausstellen muss, die Situation klar...



Schmerzen werden in drei Kategorien eingeteilt und zwar leicht/mittel/schwer. Für 24h der jeweiligen Kategorie werden im Raum Wien 100/200/300 EUR als angemessen angesehen.

Wohlgemerkt pro 24h!

Die Zahl der Krankenstandstage ist dabei völlig unerheblich! Z.B. wäre ein Busfahrer mit gebrochenem Daumen wohl die gesamte Zeit wo er den Gips hat im Krankenstand (rund 5 Wochen, das wären 35 * 80 = 2800), aber Schmerzengeld bekommt man in einem solchen Fall weitaus weniger (z.B. Amputation eines Fingers = ATS 25.000,-- = EUR 1.800).

Folgende Entscheidungen gibts passend:
SchlüBeinbruch, RißquW re. Augenbraue, Hautabschürfungen re Schulter, etc. OLG Innsbruck 1994: ATS 60.000,-- (der Westen ist großzügiger..)

oder: Ausged. Brustkorbprellg, Brustwirbelsäule, Knie, Ellenbogen, knöcherneer Abrieb Finger etc. 2 Monate arbeitsunfähig:
Sachverst.: 3 Tage s, 10 Tage m, 15-17Tage l Schmerzen= ATS 50.000,--, OLG Graz 1995.

nach heutigem Stand wären das in Wien EUR 4.400 - 4.600 geworden.

Kloaradla
27-05-2008, 12:01
in einen schwarzen Kombi geknallt,Um wieviel Uhr war denn des? Mir ist ein Stückerl vorher ein schwarzer (Saab?) Kombi vor mir eingebogen, sodaß ich ziemlich herbremsen mußte, das war ein typ. 'Hutfahrer' (auch wenn er vielleicht keinen aufhatte, so der typ. kostant 40er fahren, egal ob Autobahn oder Stopptafel).
Ich selber bin mit dem Auto ein recht langsamer Fahrer (immer unterm Limit).

Survivor
27-05-2008, 12:25
Um wieviel Uhr war denn des? Mir ist ein Stückerl vorher ein schwarzer (Saab?) Kombi vor mir eingebogen, sodaß ich ziemlich herbremsen mußte, das war ein typ. 'Hutfahrer' (auch wenn er vielleicht keinen aufhatte, so der typ. kostant 40er fahren, egal ob Autobahn oder Stopptafel).
Ich selber bin mit dem Auto ein recht langsamer Fahrer (immer unterm Limit).

war so um 16:00 und soweit ich mich erinnere war das bei mir ein schwarzer A4 Kombi, voll besetzt mit der ganzen Familie. Hinten zwei kleine Kinder, Frau am Beifahrersitz und eben der Mann, der mit seinen Glassplittern im Gesicht voll geschockt, nicht ansprechbar nur herumgestanden ist.
Die Frau war lieb, hat meine Hand geschüttelt, sich ehrlich entschuldigt und baldige Besserung gewunschen.

Survivor
27-05-2008, 15:15
War gerade auf der Polizei die Niederschrift machen und so wie der Poilizist mir das erklärt hat geht das ganze jetzt an ein Schnellgericht.
Wenn der Fall eindeutig ist, dann zahlt die Versicherung ohne Probleme ansonsten geht das ganze vor ein ordentliches Gericht.

Was meint ihr - soll/kann ich das Ergebnis des Schnellgerichts noch abwarten und mir erst einen Anwalt nehmen, wenn das ganze weitergehen sollte oder brauch ich den Rechtsverdreher schon vorher ?

NoControl
27-05-2008, 15:24
War gerade auf der Polizei die Niederschrift machen und so wie der Poilizist mir das erklärt hat geht das ganze jetzt an ein Schnellgericht.
Wenn der Fall eindeutig ist, dann zahlt die Versicherung ohne Probleme ansonsten geht das ganze vor ein ordentliches Gericht.

Was meint ihr - soll/kann ich das Ergebnis des Schnellgerichts noch abwarten und mir erst einen Anwalt nehmen, wenn das ganze weitergehen sollte oder brauch ich den Rechtsverdreher schon vorher ?

sofort einen anwalt!!!
die versicherung zahlt bestimmt nyx gleich und problemlos!
wenn die dich übern tisch ziehen können, dann tun die das auch!!

eierdidi
27-05-2008, 16:26
habe gerade den Sack vom Spital aufgemacht - puuuuh

ich würd an deiner stelle den ganzen fred löschen lassen, andere leut lesen auch in web. brauchst nur ein paar daten vom unfall googlen und man kommt genau zum fred.

sudanger
27-05-2008, 16:34
Jo und weiter? Was soll dabei sein den thread per google zu finden?

NoDoc
27-05-2008, 16:37
War gerade auf der Polizei die Niederschrift machen und so wie der Poilizist mir das erklärt hat geht das ganze jetzt an ein Schnellgericht.
Wenn der Fall eindeutig ist, dann zahlt die Versicherung ohne Probleme ansonsten geht das ganze vor ein ordentliches Gericht.

Was meint ihr - soll/kann ich das Ergebnis des Schnellgerichts noch abwarten und mir erst einen Anwalt nehmen, wenn das ganze weitergehen sollte oder brauch ich den Rechtsverdreher schon vorher ?


Was soll das sein, ein Schnellgericht? Von IGLO gibts sowas, oder Chefmenü...

Und: Das Strafverfahren betreibt der Staatsanwalt, der entscheidet, ob eines stattfindet oder nicht.

Wenn die Versiucherung nicht zahlt, dann "geht das nicht zu Gericht", sondern, wenn Du was willst, dann musst DU aktiv Deine Ansprüche einklagen (im Zivilverfahren), von allein tut sich dort nyx.

eierdidi
27-05-2008, 16:47
Jo und weiter? Was soll dabei sein den thread per google zu finden?

wenn er selber sagt er war zu schnell unterwegs-oder verträge rückdatieren. kommt net so gut rüber bei einer verhandlung.

sudanger
27-05-2008, 16:55
Und warum soll dann der andere reinbeissen müssen? San alle so link daß zu einem evtl. Fehler net stehen können?

Survivor
27-05-2008, 18:05
Und warum soll dann der andere reinbeissen müssen? San alle so link daß zu einem evtl. Fehler net stehen können?

na also so ist es nun auch wieder nicht. er hat mich definitv nicht gesehen (weil die sonne ihn geblendet hat oder er woanders hingesehen hat oder was auch immer). brems du mir mal aus den zulässigen 50kmh innerhalb von 10m zum stillstand runter. das geht sich bei 23mm reifen, die auf 10bar aufgepumpt sind und bei dem lastwechsel mit fast vollständigem abheben des hinterrades beim besten willen nicht aus.
geknallt hätte es so oder so, seine türe hätte ich so oder so demoliert und weh getan hätte ich mir auch so oder so.

shroeder
27-05-2008, 18:29
Und warum soll dann der andere reinbeissen müssen? San alle so link daß zu einem evtl. Fehler net stehen können?

:toll:

eierdidi
27-05-2008, 18:46
na also so ist es nun auch wieder nicht. er hat mich definitv nicht gesehen (weil die sonne ihn geblendet hat oder er woanders hingesehen hat oder was auch immer). brems du mir mal aus den zulässigen 50kmh innerhalb von 10m zum stillstand runter. das geht sich bei 23mm reifen, die auf 10bar aufgepumpt sind und bei dem lastwechsel mit fast vollständigem abheben des hinterrades beim besten willen nicht aus.
geknallt hätte es so oder so, seine türe hätte ich so oder so demoliert und weh getan hätte ich mir auch so oder so.

themenwechsel: wo hast beim sturz eigentlich hingeschaut. in einem anderen fred wurde die theorie aufgestellt, dass man dort hinfliegt, wo man auch hinschaut ;-)

bin froh dass dir net mehr passiert ist-hast eh a saumasn ghabt.

headnut2
27-05-2008, 19:15
War gerade auf der Polizei die Niederschrift machen und so wie der Poilizist mir das erklärt hat geht das ganze jetzt an ein Schnellgericht.
Wenn der Fall eindeutig ist, dann zahlt die Versicherung ohne Probleme ansonsten geht das ganze vor ein ordentliches Gericht.

Was meint ihr - soll/kann ich das Ergebnis des Schnellgerichts noch abwarten und mir erst einen Anwalt nehmen, wenn das ganze weitergehen sollte oder brauch ich den Rechtsverdreher schon vorher ?

Auf was willst warten?? Geh zu einem Anwalt und schildere deine Situation. Normalerweise ist das Erstgespräch eh kostenlos, also frag nach.

Golo
27-05-2008, 20:18
Die Zahl der Krankenstandstage ist dabei völlig unerheblich!

Interessant - mein Anwalt hat (in zwei verschiedenen Fällen, der letzte ist aber glücklicherweise schon ein paar Jahre her...) von der gegnerischen Versicherung pro Krankenstandstag ca. 80 Euro gefordert (und bekommen) - sie wurden jedenfalls nicht vom Gericht festgelegt (außer der polizeilichen Einvernahem habe ich nie wieder etwas von Gericht/Polizei gehört).

Meines Wissens nach hat auch der Dienstgeber Ansprüche (für die Krankenstandstage) gegenüber dem Schuldigen - darum habe ich mich aber nicht gekümmert.

Mag vielleicht auch am Anwalt gelegen sein, aber in meinen Fällen waren die Versicherungen überhaupt nicht zickig, sondern haben alles einfach und rasch bezahlt (im Vergleich zu einem Autokotflügel ist ja so eine Carbongabel direkt billig...).

Hoffe die Sache geht gut aus - gute Besserung !

Survivor
27-05-2008, 21:12
themenwechsel: wo hast beim sturz eigentlich hingeschaut. in einem anderen fred wurde die theorie aufgestellt, dass man dort hinfliegt, wo man auch hinschaut ;-)

bin froh dass dir net mehr passiert ist-hast eh a saumasn ghabt.

habe zum himmel geguckt und mir eine schöne wolke ausgesucht, aus der ich dann demnächst nach unten schauen kann.

üawhr
28-05-2008, 08:06
Ich glaube, dass man mit dem Fahrrad (so wie mit einspurigen KFZ) generell nur max 45kmh fahren darf - oder?
Falsch, in Ö darf man mit einspurigen KFZ max. 130 fahren :look:

Mautschi
28-05-2008, 10:46
Alles Gute zum 2.ten Geburtstag und gute Besserung :wink:

Bitte geh gleich zum Anwalt!


gruß,Markus

NoStyle
28-05-2008, 13:11
@ 130kmh: ein fahrrad ist aber kein kfz - damit musst du dich nicht an geschwindigkeitsbeschränkungen halten, weil du ja auch kein geeignetes geeichtes geschwindigkeitsmessgerät (wie ein tacho im auto) an bord haben musst. die fahrgeschwindigkeit muss den verkehrsbedingungen angepasst sein - nicht mehr, und auch nicht weniger; nachdem der autofahrer aber eine vorrangsverletzung begangen hat (mit der du lt. vertrauensgrundsatz ja nicht gerechnet hast) ist seine fahrgeschwindigkeit in diesem fall ja glaub ich vollkommen irrelevant...

Survivor
28-05-2008, 17:46
@ 130kmh: ein fahrrad ist aber kein kfz - damit musst du dich nicht an geschwindigkeitsbeschränkungen halten, weil du ja auch kein geeignetes geeichtes geschwindigkeitsmessgerät (wie ein tacho im auto) an bord haben musst. die fahrgeschwindigkeit muss den verkehrsbedingungen angepasst sein - nicht mehr, und auch nicht weniger; nachdem der autofahrer aber eine vorrangsverletzung begangen hat (mit der du lt. vertrauensgrundsatz ja nicht gerechnet hast) ist seine fahrgeschwindigkeit in diesem fall ja glaub ich vollkommen irrelevant...

stimmt zwar, dass ein fahrrad keinen tacho haben muß, der umkehrschluß jedoch, dass man sich dewegen an keine geschwindigkeitsbeschränkungen halten muß ist allerdings falsch !
lt. gesetzgeber muß man die geschwindigkeit dann schätzen und sie den gegebenheiten (und natürlich auch den geschwindigkteitsbegrenzungen) anpassen.
d.h. im stadtgebiet ist auch für fahrräder max. 50 zulässig.
frage mich nur, um wieviel man sich eigentlich verschätzen darf ?

GrazerTourer
28-05-2008, 18:23
Mir kommt vor, du suchst nach Wegen um dich möglichst schuldig zu machen. :confused:

Survivor
28-05-2008, 19:21
Mir kommt vor, du suchst nach Wegen um dich möglichst schuldig zu machen. :confused:

häää ?!?:confused:

NoStyle
28-05-2008, 20:17
Mir kommt vor, du suchst nach Wegen um dich möglichst schuldig zu machen. :confused:

die stvo geht nicht davon aus, dass ein radfahrer 50 fahren kann... mach dich nicht fertig - geh zu deinem advokaten, wennst noch nicht dort warst und sag uns dann einfach wie es ausgegangen ist! ;)

lg

Survivor
28-05-2008, 20:31
die stvo geht nicht davon aus, dass ein radfahrer 50 fahren kann... mach dich nicht fertig - geh zu deinem advokaten, wennst noch nicht dort warst und sag uns dann einfach wie es ausgegangen ist! ;)

lg

ja, du hast recht - habe eh schon für freitag einen termin bei NoDoc ausmachen dürfen.

MalcolmX
28-05-2008, 21:20
häää ?!?:confused:

der grazertourer wollte damit sagen, dich trifft keine schuld, deshalb musst du dich für nichts rechtfertigen.
die situation ist eindeutig, anwalt würde ich, wie es dir auch schon ein paar andere geraten haben, trotzdem nehmen... versicherungen versuchen dich über den tisch zu ziehen wo es nur geht...

GrazerTourer
29-05-2008, 07:40
Ja, so habe ich es gemeint, danke MalcolmX.

@Survivor
ich verstehe es schon, daß du dir Sorgen machst. Laß es bleiben dir über Kleinigkeiten Sorgen zu machen! Freu dich über den körperlich guten Ausgang und warte ab was passiert. Der Rest klappt auch noch. :)

linzerbiker
29-05-2008, 07:56
@ Ersteller: alles alles Gute und schnelle Besserung! :wink:

@ SV: Denke schon, dass man da eine halbwegs seriöse Antwort finden kann, wie schnell er war: Der SV kann aus den Schäden am Auto wohl erkennen, wieviel Energie zumindest nötig war um die Scheibe,etc. einzuschlagen. Und mit der vorhandenen Masse (=Radfahrer + Rad) bleibt ja nur noch die Geschwindigkeit als Unbekannte übrig.

(so weit ich mich erinnern kann ;))

Survivor
08-06-2008, 17:57
Hallo zusammen,

kleines update von der Geschichte:
mußte am Freitag operiert werden, da die beiden Schlüsselbein-Knochenstücke nicht zusammenwachsen konnten.
Wie sich herausstellte hat sich ein Muskel zwischen die beiden Knochenenden geschoben.
Habe nun eine Platte und sechs Schrauben im Schlüsselbein.
Platte muß in einem Jahr wieder herausoperiert werden - ächz.
Vorteil ist vielleicht, dass der Bruch jetzt gerade zusammenwachsen wird (sonst besteht ja immer die Gefahr, dass dir die Schulter irgendwie runterhängt).
Obwohl ich hier in der Sonderklassse liegen darf und wirklich toll betreut werde, bin ich froh wenn ich am Montag wieder heim darf.

Bis dannen
Survivor

lotusblume
08-06-2008, 17:59
puh, na das hat sich aber ausgezahlt.


gute Heilung!



LG LB

linzerbiker
08-06-2008, 21:52
puh, na das hat sich aber ausgezahlt.


gute Heilung!



LG LB
das selbe auch von mir !!!!!!!

Buglbiker
08-06-2008, 22:11
Na ärgstens...:f:

Auch von mir alles gute :toll::toll::toll:

fontanee
09-06-2008, 17:34
Der Tipp, einen Anwalt zu nehmen ist sicher gut und "billig", aber wer bezahlts? Außerdem nützt dir irgend ein Anwalt wenig. Wenn, dann brauchst einen Einschlägigen.

Aus Studentinnenzeiten kenne ich noch ARGUS und einen bekannten, gelben Radbotendienst. Letzterer ist natürlich gewerbebedingt mit solchen Fällen vertraut. Ein Anruf kostet nichts.

Wenn du auf höherem Risiko fährst, dir aber keine Rechtsschutz leisten willst, wäre zumindest eine Radlermitgliedschaft beim ÖAMTC oder ARBÖ zu überlegen. Wenn du nett anfragst, und eine Mitgliedschaft überlegst, verbinden die dich sicher mit einem Juristen, der dich zumindest telefonisch oder vielleicht sogar am Stützpunkt berät. Eine juridische Eigenqualifizierungsmaßnahme ist auf jeden fall notwendig.

shizzle
09-06-2008, 19:27
Ach du sche**e. :eek:

Zum Glück lebst du noch, und ein Hoch auf den Helm. Da verliert man echt die Lust zu radln.

Dir gute Genesung und freu dich noch zu leben.

Survivor
09-06-2008, 20:51
Der Tipp, einen Anwalt zu nehmen ist sicher gut und "billig", aber wer bezahlts? Außerdem nützt dir irgend ein Anwalt wenig. Wenn, dann brauchst einen Einschlägigen.

Aus Studentinnenzeiten kenne ich noch ARGUS und einen bekannten, gelben Radbotendienst. Letzterer ist natürlich gewerbebedingt mit solchen Fällen vertraut. Ein Anruf kostet nichts.

Wenn du auf höherem Risiko fährst, dir aber keine Rechtsschutz leisten willst, wäre zumindest eine Radlermitgliedschaft beim ÖAMTC oder ARBÖ zu überlegen. Wenn du nett anfragst, und eine Mitgliedschaft überlegst, verbinden die dich sicher mit einem Juristen, der dich zumindest telefonisch oder vielleicht sogar am Stützpunkt berät. Eine juridische Eigenqualifizierungsmaßnahme ist auf jeden fall notwendig.

Hallo Fontanee,
ich werde mittlerweile durch einen sehr guten Anwalt vertreten (einige bikeboarder werden ihn kennen :D). Für den Fall, dass mir Recht gegeben wird (und davon gehe ich ja stark aus) werden die RA-Kosten von der gegnerischen Versicherung getragen.

Übrigens würde ich als ARBÖ-Mitglied Rechtshilfe bekommen (ist ein Zuckerl vom ARBÖ wenn Personenschaden vorliegt). Dabei sind die RA-Kosten gedeckt, nicht jedoch etwaige Sachverständigen-Kosten.

Richtig teuer (und riskant) wird es aber ohnehin nur, wenn sich die Verhandlungen bis in die obersten Instanzen ziehen würden.

Tja - aus Schaden wird man Klug - zwei Punkte stehen daher ganz oben auf meiner Liste:
1. Abschluß einer Rechtsschutzversicherung
2. Abschluß einer Zusatzversicherung (habe zwar eine Zusatzversicherung, die zahlt Sonderklasse aber nur bei Unfällen wie jetzt eben).
Und der Unterschied zwischen Sonderklasse und den "Normalos" ist in den Spitälern riesengroß wie ich jetzt am eigenen Leib erfahren habe. Noch dazu darf man natürlich auch nicht vergessen den Titel anzugeben !
z.B. hat mich der Primar höchstpersönlich operiert (der mich sonst sicher nicht einmal angesehen hätte), ist auch jeden Tag gekommen um zu sehen, wie es mir geht und hat sich immer sehr viel Zeit genommen.
Natürlich Einzelzimmer mit Flachbildschirm, Kühlschrank, eigenem Bad und WC - wie im Hotel also.
Dann noch die Schwestern: "darf ich Ihnen den Kopfpolster aufschütteln", "darf ich Ihnen noch Orangensaft nachschenken", Hr. Dipl.-Ing. hin und Hr. Dipl.-Ing. her - echt wahr !!
War schon richtig unangenehm....
Und die anderen Patienten sind nach den OPs auf den Gängen gelegen, weil sie keine Zimmer mehr frei hatten - oarg.

McCready
12-07-2008, 22:57
habe gerade den Sack vom Spital aufgemacht - puuuuh

schaut aus wia a benetton-werbung.

McCready
12-07-2008, 23:06
Hallo zusammen,

kleines update von der Geschichte:
mußte am Freitag operiert werden, da die beiden Schlüsselbein-Knochenstücke nicht zusammenwachsen konnten.
Wie sich herausstellte hat sich ein Muskel zwischen die beiden Knochenenden geschoben.
Habe nun eine Platte und sechs Schrauben im Schlüsselbein.
Platte muß in einem Jahr wieder herausoperiert werden - ächz.
Vorteil ist vielleicht, dass der Bruch jetzt gerade zusammenwachsen wird (sonst besteht ja immer die Gefahr, dass dir die Schulter
Survivor

hi!

wollte fragen, wies dir so geht nach der OP? und wann du mit der platte wieder sport betreiben kannst (biken?). frag deshalb, da ich mir auch vor ein paar tagen beim biken das schlübein gebrochen hab und man bei mir noch nicht sicher ist, ob ich man mich operiert. hab jetzt mal vorläufig einen rucksackverband bekommen, damit sich die knochenteile wieder annähern.

und in einem jahr kommen platte und schrauben echt wieder raus? und bis dato keine komplikationen mit platte oder schrauben?

GUTE BESSERUNG und ein danke im voraus.

lg

McCready

Survivor
12-07-2008, 23:39
hi!

wollte fragen, wies dir so geht nach der OP? und wann du mit der platte wieder sport betreiben kannst (biken?). frag deshalb, da ich mir auch vor ein paar tagen beim biken das schlübein gebrochen hab und man bei mir noch nicht sicher ist, ob ich man mich operiert. hab jetzt mal vorläufig einen rucksackverband bekommen, damit sich die knochenteile wieder annähern.

und in einem jahr kommen platte und schrauben echt wieder raus? und bis dato keine komplikationen mit platte oder schrauben?

GUTE BESSERUNG und ein danke im voraus.

lg

McCready

na dann viel spaß mit dem rucksackverband :rolleyes:
abgesehen davon, dass du nach einigen tagen stinkst wie ein iltis weil die gurte unter der achsel durchgehen, wird dich der klettverschluß noch ziemlich aufscheuern.
fand den tip ganz gut, einen socken über den klettverschluß zu ziehen. erstens scheuert dann nix mehr und zweitens kann man die verschwitzten socken leicht waschen.
ich habe mir dann im spital auch noch einen zweiten rucksackverband geben lassen zum wechseln.
paß bitte auf, dass der gurt immer eng sitzt, sonst bringt er nichts (also jeden tag nachspannen !!).

bei mir war es eben so, dass sich ein muskel zwischen die knochenenden geschoben hat und eine op unumgänglich war.
habe aber auch schon vorher auf eine op gedrängt, da man nur dadurch sicher sein kann, dass der knochen wieder gerade zusammenwächst und man auch schneller wieder mobil ist.
op direkt nach dem unfall war bei mir aber nicht möglich, da ich auch schnittwunden an der schulter hatte und die keime dort die op-öffnung infiziert hätten.
nach der op muß man noch 14 tage ein armtragetuch nehmen, aber eigentlich nur damit man keine unbedachten bewegungen macht (z.b. abstützen oder irgendwas auffangen).

zu deiner eigentlichen frage: sport ist von ärztlicher seite für 3 monate untersagt (keine schweren dinge heben, keine vibrationen, keine stöße), da das ganze gewicht auf der schulter lastet und die gefahr besteht, dass die platte bricht oder sich die schrauben lockern.
nach meinem gefühl könnte ich jetzt schon wieder aufs rad steigen, aber das risiko will ich auch wieder nicht eingehen.
ansonsten war der arm einige tage nach der op wieder voll beweglich.

platte kommt in einem jahr wieder raus (der knochen braucht ca. 6 monate bis er wieder die gleiche festigkeit hat wie vor dem bruch) und dann läßt man die platte noch eine zeit lang drinnen.

bei mir ist es jetzt leider so, dass 5 wochen nach der op der knochen immer noch keine anstalten macht zusammenzuwachsen (dauert bei einem länger und geht beim anderen schneller). macht sich aber eigentlich nur dadurch bemerkbar, dass ich weiterhin keine schweren lasten heben darf.

wenn du keine angst vor einer op hast, dann würde ich dir persönlich raten eine platte einsetzen zu lassen.
ich habe einen freund, bei dem das schlübein um ca 2cm versetzt zueinander zusammengewachsen ist (nach rucksackverband). ist echt grauslich, wenn man dem über das schlübein fährt.

hoffe, dass ich dich nicht allzusehr verunsichert habe und hoffe, dass du dir sonst nicht noch mehr weh getan hast.
hast eigentlich noch schmerzen und ist dir schon das geräusch aufgefallen, wenn die knochen aneinaderreiben ? (bääääh - mir wird jetzt noch schlecht)
laß von dir hören, wie es so weitergeht !
und natürlich ebenfalls GUTE BESSERUNG !!!

lg

P.S.: wie ist das denn eigentlich passiert ?

McCready
12-07-2008, 23:53
hoffe, dass ich dich nicht allzusehr verunsichert habe und hoffe, dass du dir sonst nicht noch mehr weh getan hast.
hast eigentlich noch schmerzen ?
laß von dir hören, wie es so weitergeht !
und natürlich ebenfalls GUTE BESSERUNG !!!

lg


vorweg mal danke für die flotte und ausführliche antwort.

Also mein rucksackverband is olfaktorisch jetzt schon eine reine provokation. Vor allem, weil ich ihn grad jetzt vor ein paar stunden wieder mal völlig durchgeschwitzt hab am hometrainer. ;-) der hometrainer muss sein, hab ich doch in drei tagen „krankenstand“ schon drei kilos zugenommen. Wohin soll das führen? Der verband reibt glücklicherweise ncht mehr so wie am ersten tag. oder hat er sich gelockert? Interessant ist jedenfalls, dass man dir offenbar gesagt hat, den verband selbst nachzustellen. Mir hat man lediglich kommuniziert, dass ich ins KH kommen soll, wenn er mir zu fest ist. Muss mal schauen, wie man den fester macht, denn schließlich will ich ja auch das was weitergeht.

Bei mir ist das problem, dass der abgebrochene knochen fast 90 grad nach unten zeigt und ein bissl zu weit weg vom „urknochen“ liegt. Mit dem verband wollen sie die distanz jetzt verringern, um so eine OP, zu der ich prinzipiell schon bereit war, zu vermeiden. War ja schon mit sack und pack im KH, um mich dort reinzupflanzen, aber plötzlich hat mir ein zweiter arzt eher von einer OP abgeraten.

Eigentlich arg, wie heftig es dich erwischt hat. Kannst offenbar wirklich froh sein, dass es dir jetzt „so gut“ geht. Auch der knochen wird sicher bald wieder zusammenwachsen.

Also ich wäre – wie gesagt – prinzipiell bereit für eine OP; nur wenn mir die ärzte in meinem fall davon abraten, dann werd ich ihnen natürlich nicht widersprechen. Aber sobald ihre argumente nur tendenziell in richtung op gehen, bin ich dabei. Keine frage. Naja, ich hab schon schmerzen, wenn ich mich bewege. Also beim anziehen, aufstehen & co. aber selbst die sind innerhalb dieser drei tage wesentlich besser geworden. Nächsten Mittwoch hab ich wieder röntgentermin; dann wird sich weisen, was passiert. ;-)

I’ll keep you updated!

Ich hoffe, dass sich auch das rechtliche bei dir halbwegs geklärt hat.

Liegrü,

McCready

Survivor
13-07-2008, 00:10
ja, das gewichtsproblem habe ich auch (das hirn und der bauch ist noch auf training, der körper aber auf pause eingestellt).:):):)
selbst nachstellen ist kein problem. der verband muß so fest sitzen, dass du vorne noch einen finger hineinbringst aber in den fingerspitzen kein kribbeln/taubheitsgefühl kommt.

hmmm - vergleiche mal die kosten zwischen rucksackverband und op, dann kannst du vielleicht nachvollziehen warum erstmals von einer op abgeraten wird.
liege ich richtig, wenn ich vermute, dass dir ein junger arzt zur op geraten und ein alter (ober)arzt abgeraten hat ?
und: alle profi-sportler werden bei schlübeinbruch sofort operiert und sitzen ruckt zuckt wieder im sattel.

rechtlich ist bei mir noch nichts weitergegangen, da der polizeiposten die meldung (nach 6 wochen !!) immer noch nicht an das gericht geschickt hat.

keep on running aber schon dich ein bisserl !!

Lachesis
13-07-2008, 00:43
Hi Survivor,

ich wünsch Dir weiterhin alles Gute, gute Besserung und großartig, wie Du das alles regelst und voran treibst und aus dem Spital gleich nach der OP ausführliche Beiträge schreibst :confused:.

Ich kenn die Kreuzung gut :(, komm aber meist nicht aus Heiligenkreuz runter sondern von Grub rüber.

Alles Gute und ich glaub, spätestens im Februar sitzt Du wieder am Radl!:devil:

McCready
13-07-2008, 09:44
liege ich richtig, wenn ich vermute, dass dir ein junger arzt zur op geraten und ein alter (ober)arzt abgeraten hat ?
und: alle profi-sportler werden bei schlübeinbruch sofort operiert und sitzen ruckt zuckt wieder im sattel.


hi nach brunn!

sind ja fast nachbarn. i komme aus dem 23 hieb an der p'dorfer-grenze gleichsam.

naja, oberarzt war der zweite keiner, aber doch ein wenig erfahrener, denk ich. irgendwie hatte ich nicht so den eindruck, als ob sie mit mir sparen wollten. aber dennoch danke für den input, denn genau das werd ich demnächst genau beobachten. ;-)

in meinem unfeld gabs ein paar schlübeinbrüche in den letzten jahren und allesamt wurden nicht operiert. probleme im nachhinein (schmerzen & co.) gabs aber nicht.

aber wie gesagt: mein nächstes röntgen wird darüber entscheiden, ob man mit dem messer "auf mich losgeht".

liebe grüße

McCready

Survivor
26-07-2008, 14:30
Hi to all,

also solltet Ihr mal einen Unfall haben, dann laßt Euch bitte in jedes andere Spital bringen, nur nicht nach Mödling !

Bei meinem Schlüsselbeinbruch geht nämlich überhaupt nyx weiter. Nach 8 Wochen macht mein Knochen immer noch keine Anstalten zusammenzuwachsen. Man denkt jetzt über eine Stoßwellentherapie nach (geht auch wieder nur unter Vollnarkose).

Außerdem ist bei mir eine Naht unter der Haut aufgegangen, was zur Folge hat, dass sich dort Flüssigkeit sammelt, das ganze walnußgroß anschwillt und ich alle 2-3 Tage zum punktieren gehen muß (die Stelle wird wahrscheinlich nachgeschnitten und neu vernäht werden).

Da schärfste finde ich aber, dass ich vorgestern bei einer routinemäßigen CT-Kontrolluntersuchung war (wegen einer anderen Geschicht muß ich das alle 6 Monate machen) und da wurde festgestellt, dass ich auch einen Serienrippenbruch der 3. bis 5. Rippe habe !!
Jetzt wunderts mich auch nicht mehr, warum ich in den ersten Wochen so Schmerzen beim tiefen ein- und ausatmen hatte.

Finde das echt fahrlässig, dass man das am Unfalltag (obwohl ein Röntgen vom Kopf bis zum Knie gemacht wurde) nicht festgestellt hat.:mad:
Zum Glück sind die Rippen nicht zueinander verschoben und wenigstens die dürften halbwegs zusammenwachsen aber wenn man da noch was ärgeres hat und das wird einfach übersehen.....


So long

Survivor

p-dorfbiker
26-07-2008, 18:19
dass Mödling mies ist;
habe persönlich schlechte Erfahrungen auf der Unfall und in der Kinderabt. gemacht;
und von vielen Bekannten oage G'schichten gehört (zwei sind auch unter selsamen Umständen einfach wegg'storben.....)

p-dorfbiker
26-07-2008, 18:25
sorry - wollte Dich nicht verängstigen!!!
wünsche dir natürlich alles Gute und einen baldigen Heilungsfortschritt!
LG
Norbert

p.s.: leider kann man's sich nach einem Unfall nicht aussuchen, wohin man kommt, wohl aber bei der Nachbehandlung

Survivor
26-07-2008, 18:58
p.s.: leider kann man's sich nach einem Unfall nicht aussuchen, wohin man kommt, wohl aber bei der Nachbehandlung

Die Rettungsfahrer wollten mich eh nach Baden bringen, aber ich Depp wollte nach Mödling, weil das näher zu mir ist (und weil ich die Mödling-Gschichten leider nicht kannte).

Jetzt im nachhinein wäre Baden wohl besser gewesen...

fullspeedahead
26-07-2008, 19:36
hmmm, hab das Spital erst einmal von innen gesehen, bin daher völlig uneingenommen; nur kurz und ohne die Details zu kennen:
- dafür, dass dein Schlüsselbein nicht zamwächst, kann das Spital vermutlich gar nichts; spricht eher für das Spital, dass sich nicht gleich ein paar Chirurgen an den Schlüsselbein rangemacht haben
- nicht verschobene Brüche sind am Röntgen je nach Ebene oft unsichtbar. Mein Handgelenksbruch war z.B. in allen 3 Ebenen nicht zu erkennen. Dass dir der Brustkorb nach so einem Crash wehtut, wurde wohl (in deinem Fall unrecht) als irgendwie logische Folge des Unfalltraumas angesehen. Dass sie dich nicht gleich in einen CT legen macht Sinn. Die Therapie wäre genau dieselbe gewesen wie so auch - nämlich schonen und Schmerzmittel wenn notwendig.

(wobei die Rippenbrüche natürlich für Schmerzensgeld und Krankenstand relevant sind)

- das mit der Naht ist ärgerlich, passiert halt selten aber doch (zweifelsohne aber je nach Arzt häufiger oder seltener)

- Gschichten gibts zu jedem Spital haufenweise (wobei da zumindest noch zwischen den Abteilungen unterschieden werden sollte, kann sein, dass z.B. die Unfall mies ist aber die HNO super)

- ich drück dir die Daumen, dass du das ganze bald ohne bleibende Schäden hinter dich gebracht hast - das wär ja eigentlich schon ein Happy End - wobei das nicht heißen soll, dass das nicht alles unglaublich zach, schmerzhaft und belastend war und ist.

bigair
26-07-2008, 20:07
mödling is echt ein zustand. mein bruder musste nach einem doch eher schweren autounfall (http://eor.at/tmp/P1010042.jpg)mehr als 2h aufs röngten warten...weils gerät hin war :spinnst?: :f:

aber das ukh meidling is um garnix besser...dort habens nämlich bei mir gscheit herumgepfuscht...und das obwohl wir angeblich eh eine gute medizinische versorgung haben :rolleyes:

gute besserung...hoffentlich wirds bald :)

McCready
26-07-2008, 20:44
Hi to all,

also solltet Ihr mal einen Unfall haben, dann laßt Euch bitte in jedes andere Spital bringen, nur nicht nach Mödling !

Bei meinem Schlüsselbeinbruch geht nämlich überhaupt nyx weiter. Nach 8 Wochen macht mein Knochen immer noch keine Anstalten zusammenzuwachsen. Man denkt jetzt über eine Stoßwellentherapie nach (geht auch wieder nur unter Vollnarkose).

Außerdem ist bei mir eine Naht unter der Haut aufgegangen, was zur Folge hat, dass sich dort Flüssigkeit sammelt, das ganze walnußgroß anschwillt und ich alle 2-3 Tage zum punktieren gehen muß (die Stelle wird wahrscheinlich nachgeschnitten und neu vernäht werden).

Da schärfste finde ich aber, dass ich vorgestern bei einer routinemäßigen CT-Kontrolluntersuchung war (wegen einer anderen Geschicht muß ich das alle 6 Monate machen) und da wurde festgestellt, dass ich auch einen Serienrippenbruch der 3. bis 5. Rippe habe !!
Jetzt wunderts mich auch nicht mehr, warum ich in den ersten Wochen so Schmerzen beim tiefen ein- und ausatmen hatte.

Finde das echt fahrlässig, dass man das am Unfalltag (obwohl ein Röntgen vom Kopf bis zum Knie gemacht wurde) nicht festgestellt hat.:mad:
Zum Glück sind die Rippen nicht zueinander verschoben und wenigstens die dürften halbwegs zusammenwachsen aber wenn man da noch was ärgeres hat und das wird einfach übersehen.....


So long

Survivor

hi!

shit, tut mir leid, das zu lesen. also ist eine op vielleicht doch nicht immer das gelbe vom ei. andererseits war bei dir wohl nichts anderes möglich.

aber tröst dich. bei mir wächst auch nichts zusammen im moment. muss jede woche zum röntgentermin ins UKH Meidling. und jede woche stellen sie fest, dass der rucksackverband den einen cm abstand zwischen den knochen nicht verringert. wird wohl eine OP werden, obwohl die schmerzen schon sehr stark nachgelassen haben und ich schon wirklich halbwegs beweglich bin.

naja, mal schauen. ich wünsch dir jedenfalls alles gute für die kommenden wochen. das wird schon...

lg

McCready

mühli
26-07-2008, 21:54
ich kann nur das beste von mödling berichten. wurde vor 8 jahren von oa schiestl am kreuzband und meniskus operiert und war nach einem halben jahr sportlich wieder voll aktiv.
wünsche dir noch gute besserung!!!

getFreaky
27-07-2008, 20:04
Hi to all,

also solltet Ihr mal einen Unfall haben, dann laßt Euch bitte in jedes andere Spital bringen, nur nicht nach Mödling !

Bei meinem Schlüsselbeinbruch geht nämlich überhaupt nyx weiter. Nach 8 Wochen macht mein Knochen immer noch keine Anstalten zusammenzuwachsen. Man denkt jetzt über eine Stoßwellentherapie nach (geht auch wieder nur unter Vollnarkose).

Außerdem ist bei mir eine Naht unter der Haut aufgegangen, was zur Folge hat, dass sich dort Flüssigkeit sammelt, das ganze walnußgroß anschwillt und ich alle 2-3 Tage zum punktieren gehen muß (die Stelle wird wahrscheinlich nachgeschnitten und neu vernäht werden).

Da schärfste finde ich aber, dass ich vorgestern bei einer routinemäßigen CT-Kontrolluntersuchung war (wegen einer anderen Geschicht muß ich das alle 6 Monate machen) und da wurde festgestellt, dass ich auch einen Serienrippenbruch der 3. bis 5. Rippe habe !!
Jetzt wunderts mich auch nicht mehr, warum ich in den ersten Wochen so Schmerzen beim tiefen ein- und ausatmen hatte.

Finde das echt fahrlässig, dass man das am Unfalltag (obwohl ein Röntgen vom Kopf bis zum Knie gemacht wurde) nicht festgestellt hat.:mad:
Zum Glück sind die Rippen nicht zueinander verschoben und wenigstens die dürften halbwegs zusammenwachsen aber wenn man da noch was ärgeres hat und das wird einfach übersehen.....


So long

Survivor

Wie war das mit Sonderklasse, Herr Dipl Ing ;)

Nein Spaß am Rande, wünsche euch 2 nur das Beste.

Wegen Radteilen, ich würde mit dem Fahrrad vorerst nichts mehr machen! Auch keine Neuteile kaufen. Denn wahrscheinlich wird es als Totalschaden deklariert, um einen Defekt am Carbonrahmen (hast du doch) zu erkennen, müsste man den doch röntgen, und bei der Aufprallgeschwindigkeit, muss doch bisserl was hin sein, und wenns nur die Gabel ist. Der Gutachter sieht das sowieso sofort, und der hat auch sicherlich die Bilder von der Autotür und den Polizeibericht.
Des weiteren bekommst du nur den Zeitwert ersetzt, mein Carbonrad mit Dura Ace war 5 Monate alt (im Jänner gekauft, und glaubs mir in Tirol kannst vor März kaum bis gar net radln gehn) und mir wurden 10% vom Neupreis abgezogen, Argument Zeitwert...

Für 60 km/h "nur" ein offener (gehe ich von dem Bild mal aus) Schlüsselbeinbruch, das ist ja wirklich geschenkt, wenn ich nur an meinen ersten Unfall denke.

Und ob ein Verfahren so schnell abläuft, wenn ich du wäre würde ich sogar von mir aus abwarten bis die Platte und die Schrauben wieder entfernt sind, denn dort könnte es auch zu Komplikationen kommen, was ich dir in keinster weise wünsche, und wenn du dich davor mit der Versicherung einigst, dann können dir passieren dass du nachgehend leer aussgehst, weil es zuvor in einer Klausel vereinbart wurde.

Bei mir zBsp dauert es vorraussichtlich über 3 Jahre, zum Glück sind schon 2 vorbei.
Für 60 km/h "nur" ein offener (gehe ich von dem Bild mal aus) Schlüsselbeinbruch, das ist ja wirklich geschenkt, wenn ich nur an meinen ersten Unfall denke.
Bei mir zBsp dauert es vorraussichtlich über 3 Jahre, zum Glück sind schon 2 vorbei.

Gute Besserung

McCready
17-08-2008, 18:24
hi survivor!

na wie gehts? was gibts neues zum thema schlüsselbein?

lg

McCready

Survivor
18-08-2008, 08:33
hi survivor!

na wie gehts? was gibts neues zum thema schlüsselbein?

lg

McCready

danke der nachfrage,
ich wurde am 7.8. nochmals operiert (narbenkorrektur, bei der quasi die entzündung herausgeschnitten wurde).
gleichzeitig habe ich eine antibiotika-kette implantiert bekommen, die gestern unter ordentlichen schmerzen wieder herausgezogen wurde. und eine lockere schraube hatte ich auch (net lachen :rolleyes:), die bei der op auch gleich nachgezogen wurde.
nähte kommen diesen do. wieder raus und dann sollte das hoffentlich besser als beim letzten mal verheilen......

wie geht's denn selber so ? hat das bei dir mit dem rucksackverband geklappt ???

irgendwann war ich nochmals am unfallort um das ganze nachzuvollziehen. also die kreuzung ist wirklich besch...en, denn wenn man als autofahrer aus der seitenstrasse herauskommt und an der haltelinie anhält, nach links hinaufschaut, dann sieht das so aus wie auf dem foto. dass man da übersehen wird, kann ich mir jetzt gut vorstellen.


lg
survivor

snooff
18-08-2008, 08:54
danke der nachfrage,
ich wurde am 7.8. nochmals operiert (narbenkorrektur, bei der quasi die entzündung herausgeschnitten wurde).
gleichzeitig habe ich eine antibiotika-kette implantiert bekommen, die gestern unter ordentlichen schmerzen wieder herausgezogen wurde. und eine lockere schraube hatte ich auch (net lachen :rolleyes:), die bei der op auch gleich nachgezogen wurde.
nähte kommen diesen do. wieder raus und dann sollte das hoffentlich besser als beim letzten mal verheilen......

wie geht's denn selber so ? hat das bei dir mit dem rucksackverband geklappt ???

irgendwann war ich nochmals am unfallort um das ganze nachzuvollziehen. also die kreuzung ist wirklich besch...en, denn wenn man als autofahrer aus der seitenstrasse herauskommt und an der haltelinie anhält, nach links hinaufschaut, dann sieht das so aus wie auf dem foto. dass man da übersehen wird, kann ich mir jetzt gut vorstellen.


lg
survivor

erstmal wünsch ich dir dass bald alles wieder bei dir gut wird...


zu der kreuzung!

das is wirklich sehr uneinsichtig. versteh ich nicht, dass die zustänigkeit für solche taferl aus so einer kreuzung ein zufallsprinzip wegen sichtversperrung durch taferl macht. da sollten ja taferl der verkehrssicherheit dienen und dann sowas!!!!!!
bitte melde das der gemeinde! vielleicht kann man das ding ja zwei meter zurück stellen. gibts ja nicht.

Survivor
18-08-2008, 09:22
erstmal wünsch ich dir dass bald alles wieder bei dir gut wird...


zu der kreuzung!

das is wirklich sehr uneinsichtig. versteh ich nicht, dass die zustänigkeit für solche taferl aus so einer kreuzung ein zufallsprinzip wegen sichtversperrung durch taferl macht. da sollten ja taferl der verkehrssicherheit dienen und dann sowas!!!!!!
bitte melde das der gemeinde! vielleicht kann man das ding ja zwei meter zurück stellen. gibts ja nicht.

danke für die besserungswünsche.
ja, dachte mir auch schon, dass ich das melden werde.
wobei das schild sicher nicht der alleinige grund für den unfall war. der autofahrer hätte in so einem fall zentimeterweise vorfahren müssen und irgendwann hat man dann ja einsicht in die strasse (noch bevor man die komplette spur versperrt).
wie auch immer - wäre die tafel einen meter weiter hinten würde es auf keinen fall schaden.

snooff
18-08-2008, 09:31
danke für die besserungswünsche.
ja, dachte mir auch schon, dass ich das melden werde.
wobei das schild sicher nicht der alleinige grund für den unfall war. der autofahrer hätte in so einem fall zentimeterweise vorfahren müssen und irgendwann hat man dann ja einsicht in die strasse (noch bevor man die komplette spur versperrt).
wie auch immer - wäre die tafel einen meter weiter hinten würde es auf keinen fall schaden.

aso, dachte du wärst nur gestreift oder ausgewichen. aber so richtig frontal oder wie? puh, da hast eh glcük gehabt.
sicher muss der autofahrer a bisserl vorsichtiger fahren, denn wäre ein auto gekommen hätts für ihn auch schlimmer ausgehen können. aber trotzdem finde ich um mehr sicht zu haben stört die tafel.
was war denn das überhaupt für ein fahrer? älter, jünger? hast des mitbekommen?

McCready
18-08-2008, 10:39
danke der nachfrage,
ich wurde am 7.8. nochmals operiert (narbenkorrektur, bei der quasi die entzündung herausgeschnitten wurde).
gleichzeitig habe ich eine antibiotika-kette implantiert bekommen, die gestern unter ordentlichen schmerzen wieder herausgezogen wurde. und eine lockere schraube hatte ich auch (net lachen :rolleyes:), die bei der op auch gleich nachgezogen wurde.
nähte kommen diesen do. wieder raus und dann sollte das hoffentlich besser als beim letzten mal verheilen......

wie geht's denn selber so ? hat das bei dir mit dem rucksackverband geklappt ???

irgendwann war ich nochmals am unfallort um das ganze nachzuvollziehen. also die kreuzung ist wirklich besch...en, denn wenn man als autofahrer aus der seitenstrasse herauskommt und an der haltelinie anhält, nach links hinaufschaut, dann sieht das so aus wie auf dem foto. dass man da übersehen wird, kann ich mir jetzt gut vorstellen.


lg
survivor

hi!

"entzündung herausgeschnitten", "schraube locker", "antibiotika-kette"....

ach du schande! das klingt ja heftig und nach einer neverending-story...und wie lang warst du bei den OPs im krankenhaus? puh, in jedem fall hast du mein mitleid...

danke, mir gehts eigentlich ganz gut. nachdem ca. drei wochen lang genau gar nichts weitergegangen ist in sachen zusammenwachsen, hat vor zwei wochen erstmals eine leichte kallus-bildung eingesetzt; eine leichte wohlgemerkt. morgen hab ich finalen röntgentermin, bei dem dann wohl wirklich die entscheidung "OP - ja oder nein" fällt. viel weiter nach hinten könnens die nicht mehr schieben, da es ja dann schon 6 wochen her ist. drück mir die daumen!

den rucksackverband hat man mir vor zwei wochen abgenommen - GOTTSEIDANK!!! dadurch, dass ich ständig am hometrainer gesessen bin und immer wieder walken bzw. leicht laufen war (was dem zusammenwachsen wohl nicht gerade zuträglich war), hat sich der geruchstechnisch ziemlich bemerkbar gemacht. ;-) drum hab ich ihn auch zwei mal wechseln lassen - das ging ohne probleme.

ich wünsch dir jedenfalls, dass deine "gschicht" jetzt gut verheilt und werd wieder mal nachfragen.

liebe grüße,

McCready

HarryG
18-08-2008, 14:20
auch von mir alles gute. ich hatte ja selber noch nie so was heftiges.

hier noch ein alter thread zum thema schlüsselbein:
http://nyx.at/bikeboard/Board/Schluesselbeinbruch-wie-ist-es-euch-gegangen-th47842

Survivor
18-08-2008, 14:59
auch von mir alles gute. ich hatte ja selber noch nie so was heftiges.

hier noch ein alter thread zum thema schlüsselbein:
http://nyx.at/bikeboard/Board/Schluesselbeinbruch-wie-ist-es-euch-gegangen-th47842

danke !
übrigens: habe ich mir von dir den tip mit den socken abgesehen als ich anfangs den rucksackverband hatte - genial !

@snoof: na, leider net gstreift. voll in die seite von dem auto - mit der schulter durch die seitenscheibe. linke seite von oberschenkel bis schulter mußte mehrmals genäht werden, 3 rippen und das schlüsselbein gebrochen, einige minuten bewußtlos und dabei eigentlich trotzdem noch ein riesenglück gehabt....
fahrer war ein 68er jahrgang - das gilt also nicht als ausrede.

@mccready: also ich drück' dir für morgen auf alle fälle alle daumen, denn wenn jetzt doch entschieden wird, dass operiert werden muß waren die letzten 6 wochen eigentlich für die katz' :(
laß von dir hören, wie's weitergeht - toi toi toi auf alle fälle !!!
ich war jetzt nur 2 tage im spital (do. um 6:30 rein, gleich in den op und am fr. zu mittag wieder raus).
was mich am meisten angeht sind die ewigen kontrolltermine, die immer min. 2 stunden dauern.

HarryG
18-08-2008, 15:19
danke !
übrigens: habe ich mir von dir den tip mit den socken abgesehen als ich anfangs den rucksackverband hatte - genial !

hee, na das freut mi, dass ich da jemand helfen konnt ;)



was mich am meisten angeht sind die ewigen kontrolltermine, die immer min. 2 stunden dauern.
na was heisst, was man da im spital rumsitzt und kurzparkscheine verbraucht. mühsam!

Survivor
19-08-2008, 23:03
morgen hab ich finalen röntgentermin, bei dem dann wohl wirklich die entscheidung "OP - ja oder nein" fällt.

Hallo McCready - und, wie schaut's aus ???
OP or not OP ?

McCready
20-08-2008, 13:24
danke !

@mccready: also ich drück' dir für morgen auf alle fälle alle daumen, denn wenn jetzt doch entschieden wird, dass operiert werden muß waren die letzten 6 wochen eigentlich für die katz' :(
laß von dir hören, wie's weitergeht - toi toi toi auf alle fälle !!!
ich war jetzt nur 2 tage im spital (do. um 6:30 rein, gleich in den op und am fr. zu mittag wieder raus).
was mich am meisten angeht sind die ewigen kontrolltermine, die immer min. 2 stunden dauern.

hola!

also so wie's aussieht, dürfte ich glück haben. obwohl die knochen 1 cm voneinander entfernt liegen, hat sich in den letzten beiden wochen die kallusbildung deutlich verstärkt. und das nachdem ein paar wochen nichts weitergegangen is. ist mir echt ein stein vom herzen gefallen gestern. und ich hoff, dass ich in zwei wochen wieder aufs mountainbike steigen kann - nach insgesamt ca. 8 wochen pause....

jetzt müssen wir nur noch dich fit kriegen. ;-)

alles gute weiterhin. und freu mich über updates...

lg

McCready

p-dorfbiker
20-08-2008, 21:27
[QUOTE=bigair;1661463] autounfall (http://eor.at/tmp/P1010042.jpg)


Sommerreifen im Schnee????

Fl0
20-08-2008, 21:46
Sommerreifen im Schnee????

tjo die wiener...... :devil:

Damz
20-08-2008, 21:51
ich wünche gute besserung! bin im moment auch im gips.:U:

aber anderen kanns schlimmer ergehn:
http://www.pinkbike.com/photo/2107328/