Bikeboard.at Logo
+ Antworten
Seite 3 von 3 123
Ergebnis 31 bis 39 von 39
  1. #31
    Registrierter Benutzer Avatar von 123mike123
    User seit
    Apr 2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    2.151
    Zitat Zitat von chriz Beitrag anzeigen
    Ein 50 jähriger kann sich nicht mit 20 jährigen messen, finde also das eine AK Wertung mehr als sinnvoll ist. Ein RM ist nun mal ein Wettkampf und da gehts um den Vergleich mit anderen. Du bist zufrieden wennst alles gegeben hast? Das kannst auch im Training machen dafür brauchst nicht extra bei einem Marathon starten.
    Ich nehme manchmal an Veranstaltungen teil, weil es mir Spaß macht, schnell in der Gruppe zu fahren ... im Rennmodus. - Wer hat schon die Motivation sich im Training über Stunden zu fordern??? (Ich nicht.)

    Mir ist es wurscht, ob die vor oder hinter mir 20 oder 60 sind. - Ich starte aber auch lieber bei einem Wettkampf mit hoher Leistungsdichte und bin weiter hinten, als vorne zu sein, nur weil keine Guten dabei sind.

  2. #32
    ' Avatar von feristelli
    User seit
    Aug 2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    8.186
    Es ist der Menschheit bis jetzt nicht gelungen, ohne Krieg zu leben, ohne Ausbeutung und ohne -- offenbar nur allzu menschliche -- "Unmenschlichkeit", und das wird sich auch in absehbarer Zukunft kaum ändern (zumindest deutet nichts darauf hin). Drum muss man wohl davon ausgehen, dass es aus der Dopingproblematik ganz ebenso keinen Ausweg gibt. Neue Tests führen zu neuen Tricks, strengeres Durchgreifen zu größerer Gerissenheit.
    Ich bin kein Pessimist und sage nicht, dass das Verhalten des Menschen nicht auch sehr schöne Seiten hat. Aber es hat eben auch die unedlen Seiten und beide Aspekte machen den Menschen nunmal aus.
    Solange es also ehrliche Sportler gibt, wird es auch unehrliche geben.

  3. #33
    Schokoholiker Avatar von chriz
    User seit
    May 2002
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    9.572
    Zitat Zitat von 123mike123 Beitrag anzeigen
    Ich find´s unnötig. Ich brauch´s nicht.
    Sagen meistens die die nix reißen.

  4. #34
    El Padre Avatar von ricatos
    User seit
    Jun 2004
    Ort
    Runners Dorf
    Beiträge
    4.237
    Und mal ehrlich - die Welt hat größere Sorgen als Doping im Hobbysport Da jetzt großartige Dopingtests zu fordern, halte ich für total übertrieben.

    Halte es auch für ein Märchen, dass bei einer Verpflegungsstation massenhaft Tabletten geschluckt werden. Bin schon unterschiedlichste Rennen mitgefahren und hab sowas nie erlebt.
    Eigentartig fand ich nur ganz früher beim Schwechater Radmarathon, dass es bei der Verpflegung auch Bier gegeben hat
    sent from my Lagerfeuer using Rauchzeichen

  5. #35
    Registrierter Benutzer Avatar von Tom Elpunkt
    User seit
    Sep 2015
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    749
    Das gerade im Hobby-Bereich viel ausprobiert wird, was meistens gesundheitlich auch ein Wahnsinn ist, fällt wohl jedem auf der mal bei großen Marathons mitgelaufen ist. Was sich die Leute da im vorhinein schon reinpfeiffen ist unglaublich teilweise. Und da red ich noch nicht von "Doping", das wird Aspro oder noch stärkere "richtige" Schmerzmittel vorher genommen, damit die Distanz zu bewältigen ist halbwegs ohne Schmerzen.

  6. #36
    Registrierter Benutzer Avatar von Selectiv
    User seit
    Nov 2010
    Ort
    Pfullingen
    Beiträge
    33
    Zitat Zitat von Tom Elpunkt Beitrag anzeigen
    Das gerade im Hobby-Bereich viel ausprobiert wird, was meistens gesundheitlich auch ein Wahnsinn ist, fällt wohl jedem auf der mal bei großen Marathons mitgelaufen ist. Was sich die Leute da im vorhinein schon reinpfeiffen ist unglaublich teilweise. Und da red ich noch nicht von "Doping", das wird Aspro oder noch stärkere "richtige" Schmerzmittel vorher genommen, damit die Distanz zu bewältigen ist halbwegs ohne Schmerzen.
    Ich hatte letztes Jahr nach einem Radmarathon ein Gespräch mit einem Bekannten, der im letzten Drittel aller Teilnehmer ins Ziel kam. Der outete sich damit, dass er, um den Marathon zu bewältigen, einige Schmerzmittel vor und während der (Tor)Tour eingenommen habe.
    Mir kam das so vor, als wollte er mir gegenüber damit recht professionell wirken.
    Als ich ihm erklärte, dass ich noch nie auf die Idee gekommen bin, wegen ein paar Schmerzen während eines Wettkampfs Arzneimittel zu nehmen, konnte er das nicht nachvollziehen.

    Andererseits kann man ja heute viel angenehmer Radsport-Events erledigen. Einfach mal mit Elektromotor fahren und schon geht's leichter. Im Hobbysport merkt das wohl eh' keiner,....

    Fall Van den Driessche: UCI bestätigt "technologisches Doping"
    ...
    31.01.2016 | (dpa/rsn) – Erstmals bei großen Titelkämpfen haben Kontrolleure einen Teilnehmer des „technologischen Betrugs“ überführt. Im U23-Rennen der Frauen bei der Cross-Weltmeisterschaft in Zolder wurde am Samstag im Rahmen des Rads der Belgierin Femke Van den Driessche ein Elektromotor entdeckt.

    Mittlerweile bestätigte auch UCI-Chef Brian Cookson den Betrugsfall. “Es ist kein Geheimnis, dass wir einen Motor gefunden haben“, sagte der Brite auf einer Pressekonferenz am Sonntag in Zolder.....


    Einfach mal googlen.

  7. #37
    Benutzter Avatar von ventoux
    User seit
    Jun 2004
    Ort
    Neuhofen an der Krems
    Beiträge
    2.257
    Damit würde ich aber nicht nur andere bescheissen sondern auch mich selbst.
    Target 2019:

    Sportful Dolomiti Race
    24h Grieskirchen
    Transalp
    Montafon M3
    .....

  8. #38
    Registrierter Benutzer Avatar von Selectiv
    User seit
    Nov 2010
    Ort
    Pfullingen
    Beiträge
    33
    Wohl wahr. Das liegt in der Natur der Sache von Wettkämpfen mit Zeitnahme und Ergebnisliste.
    Es gibt ohne Zweifel Athleten, im vorderen Ergebnisfeld, die mit gewissen Arzneimitteln dazu nachgeholfen haben. Wird wohl unterstützende Maßnahme genannt.
    Andere erreichen das gleiche Ergebnis mit eiserner Selbstdisziplin und Training aber ohne Arzneimittel.

    Wie es zu den Ergebnissen schlussendlich kommt, lässt sich anhand einer Ergebnisliste nicht nachvollziehen.
    Entscheidend scheint es aber zur sein, möglichst weit vorne auf so einer Liste zu stehen.
    Das Ego zählt.
    Schließlich schadet es ja nicht eine nette Platzierung bei einem Radsportevent vorweisen zu können. Bei allzu guten Plazierungen könnte allenfalls der Arbeitgeber denken, dass der Mitarbeiter gar nichts mehr anderes im Kopf hat, als seinen Sport zu betreiben.

  9. #39
    Registrierter Benutzer Avatar von tandennis
    User seit
    Feb 2016
    Ort
    Kreßberg
    Beiträge
    25
    Ich finde Doping hat im Sport nichts verloren! Egal ob als Hobby- oder Profisportler, das ist absolut nicht vertretbar! Das hat für mich nichts mit Kampfgeist zu tun, auch wenn es einige vielleicht meinen könnten! Ich finde das schwach, wenn die Sportler nicht genug Vertrauen in den Körper und die eigene Leistung haben, dass sie tatsächlich den letzten Ausweg im Doping sehen...
    Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden, wie beim Fahrrad.

+ Antworten
Seite 3 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. was reizt euch am doping?
    Von Reini Hörmann im Forum Anti-Doping
    Antworten: 192
    Letzter Beitrag: 14-07-2014, 15:57
  2. Schmerzmittel - Doping
    Von SirDogder im Forum Anti-Doping
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 13-02-2014, 17:09
  3. Doping bei Weiss
    Von rookie2006 im Forum Anti-Doping
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 02-12-2013, 13:16
  4. DOPING -> stop it!!!
    Von Marco & Bike im Forum Off Topic powered by TREK
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 19-04-2003, 13:36
  5. Doping ???
    Von realbiker im Forum Off Topic powered by TREK
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 09-11-2002, 21:27

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

  • Teile es!