Zum Inhalt springen

Karl_rudolf

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.006
  • Benutzer seit

Reputation in der Community

53 Excellent

1 Benutzer folgt

Persönliches

  • PLZ
    3040
  • Ort
    Neulengbach
  • Beruf
    Schreibtischtäter
  • Bike(s)
    C&C (Cube & Cannondale)
  • Land
    Austria
  • Homepage
    http://www.rc-neulengbach.net
  1. Preis & Gewicht habe ich von hier: https://www.ktm-bikes.at/de/bikes/detail/revelator-alto-exonic-24-g-shimano-dura-ace-di2-carbon-sunset-orange-2022 Nehme aber alles zurück: Ich hinke hier ein Jahr nach 😏 (Urlaubsbedarf lässt grüßen ....) Hat sich damit erübrigt 😔
  2. 6,8kg bei 8.800€ Das Canyon Ultimate CFR hat 6,2kg bei 9.000€ inkl. PM Das Preis/Gewicht Verhältnis spricht nicht für KTM
  3. Hallo Leute! Langsam geht die Saisonpause zu Ende und die Vorbereitungssaison beginnt. Am 3.11. findet um 18:30 die erste Mittwochsfahrt statt – Info dazu gibt es rechtzeitig hier in der Gruppe. Eine Testfahrt, zum Prüfen ob das Environment, die Technik und vor allem die Ventilatoren funktionieren, gibt es am 1.11. eine kleine Runde. Anmeldung und Teilnahme über diesen Link: https://my.rouvy.com/onlinerace/live/64927 Für alle weitere Informationen gibt es die WhatsApp Gruppe https://chat.whatsapp.com/BcOECiy387AGKqsItPVHNF Hier finden auch in der Folge die Ankündigungen der Mittwochsfahrten statt. Jede und Jeder ist herzlich willkommen! lg Karl
  4. Danke! ...... zuerst mal Regeneration und die alten Knochen in die Saisonpause fahren lassen. Der Punkt ist, dass extreme Aktionen ihren Platz in der Saisonplanung finden müssen. Die Regenerationszeit danach ist lange, und in dieser kannst du nicht (aufbauend) trainieren. Wenn da ein weiterer Wettkampf ansteht, dann fehlt diese Zeit. Für mich hat es heuer gepasst, da nur mehr rund um Nö am Plan steht. Aber ja: seine eigenen Grenzen aus zu loten hat seinen Reiz
  5. Viel dazu passiert im Kopf. Und viel dazu ist Erfahrung. Und du musst es wollen. Dieses Prinzip unterscheidet sich bei eine 20km Marathon nicht von einem Everesting oä. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass die Dimensionen zu verschwimmen beginnen. Nachdem ich meinen ersten 200er gefahren bin, waren 200km keine Herausforderung mehr. Ich wusste ja, dass ich es kann. Selbiges gilt bei Höhenmeter. Beim Double-Everesting war eine zusätzliche, große, Motivation, dass es in at bisher noch niemand gemacht hat und ich der erste bin. Das macht mich um 10cm größer - ich geb's zu ;-) Sportlich komme ich im Jahr auf rund 600 aktive Stunden. Natürlich fahre ich indoor auch. Und es macht teilweise sogar Spaß! Wichtig für mich sind dabei 2 Punkte: Einerseits das ich ein Ziel habe weshalb ich überhaupt trainiere, andererseits dass es ein strukturiertes und kontrolliertes Training ist. Ein Everesting ohne Zwift & Co ist aber definitiv möglich. Du musst es nur wollen ;-)
  6. Ich kapere den Thread, so wie ich das Segment von Kapi gekapert habe :devil: Am Forsthof wurde am Wochenende das erste Double-Everesting in Österreich erfolgreich gefahren! Danke an Kapi für die Ehre des Segments! (M)eine Zusammenfassung siehe anbei lg karl Double-Everesting.pdf
  7. Eine kurze Zusammenfassung meinerseits als Teilnehmender: arschkalt und schnell Eine etwas längere Ausführung: Die Vorfreude war groß, war es doch ein Wettbewerb nach längerer Abstinenz durch Corona. Eine motivierte Crew hinter mir wissend begann ich mit einem TT welches ich erst sehr kurze Zeit mein eigen nennen durfte. Eine zweifelnde Frage meines Crew-Chefs hinsichtlich Intelligenz konnte ich entkräften (denke ich ...). Soviel vorweg: Die Entscheidung war gut! Die ersten 350km bewegten sich die Temperaturen zwischen 0° und 5°. Zumindest waren sie einigermaßen konstant ... 11h15min vergingen mit einem 31er Schnitt, dann durfte ich auf's Rennrad. Mein Magen machte zwischenzeitlich Probleme, ähnlich wie das rechte Auge. Die kalte Zugluft forderte ihr Opfer. Beides bekamen wir jedoch in den Griff. Nach der Abfahrt Wastl durfte ich bis Ybbs nochmals aufs TT. Eine willkommene Abwechslung. Langsam taute ich auch auf und entledigte mich nach und nach einiger Kleidungsstücke. Das brachte mir dann zwar ein angenehmeres fahren, aber auch einen Sonnenbrand auf den Waden :-( Dann das Finale: Die Auffahrt Richtung Arbesbach am RR war bereits motiviert. Meine Crew machte mir für die letzten 40km nochmals das TT schmackhaft. "Das geht, da sind nur ein paar Wellen drinnen", so die Meinung der Crew. Ich lerne daraus: "Welle" ist relativ, und "ein paar" ist noch relativer! Wie auch immer: Meine Crew pushte mich in Richtung Ziel. Die letzten Körner zerpufften in meinen Tritten, angefeuert von der Crew und Freunden auf der Strecke! Den Kopf tief gesenkt brachte das sogar einen Top-10 Platz im letzten Strava Segment ;-) Belohnt wurden wir mit Platz 13 und einer zeit, welche um 1h schneller als das letzte Mal war. fazit: Geil war's! Zahlen dazu gibts hier: https://www.strava.com/activities/5262481715
  8. Hat schon mal jemand bei dem Rad mit Di2 die Spacer unter den Pads raus/rein gemacht? Da geht das Kabel der Schaltung durch die Spacer. Also muß das Kabel getrennt werden. Das kann an der Box gemacht werden. Allerdings bekomme ich das Kabel auf der rechten Lenkerseite nicht durch die Öffnung gefädelt. Das Bremsseil geht da nämlich auch durch. Von der Vorderseite, den Tastern, geht’s auch nicht Kennt das Problem jemand? Noch besser: Kennt jemand die Lösung? (ohne den Spacer aufzuschneiden)
  9. Hi, ich habe diesen LRS im Zoll liegen: https://de.aliexpress.com/item/4000246730447.html?spm=a2g0s.12269583.0.0.770e34f4TpgVtM 25mm Rims - matt finish, 3K - 18/21 Spokes - Hubs and Spokes and Nippels in black; R36 G3 hubs; vorne 60mm, hinten 88mm Will ihn jemand haben? Sonst geht er zurück nach China. Ich habe ihn im Jänner bestellt. Die Lieferung hat mir zu lange gedauert, ich habe mittlerweile einen anderen. Ich warte noch bis Dienstag den 27.4. lg Karl
  10. Ich arbeite daran Eine Strecke habe ich bereits im Kopf: wenig Ortsgebiet, wenig Kreuzungen bzw. Kreisverkehr statt Kreuzung. Mal sehen. Ich hoffe auf einen Tag noch vor dem RAN. Dann hätte das auch einen zusätzlichen Motivationsfaktor
  11. Mittwochsfahrt KW14: last one! Die Mittwochsfahrt geht in die Sommerpause. Am 7.4. gibt’s zur Abschlussfahrt meine Haus- und Hofrunde. Die Qualität bitte ich euch mir nach zu sehen: Es ist mein erster Versuch eines selbsterstellten Streckenvideos. Ich danke euch allen sehr herzlich für eure treue (An-)teilnahme an den Mittwöchen. Es war mir eine Freude und eine Motivation! Jeder einzelne Mittwoch. Ob es ein (ungewollter) FTP Test war, 1600hm auf’s Timmelsjoch oder eine permanente Steigung auf das Kitzbühler Horn: das sind nur die Highlights aus den vergangenen 22 Wochen. Ich wünsche euch eine erfolgreiche, in jedem Fall jedoch eine unfall(und virus)-freie Saison! Eine Fortsetzung der Mittwochsfahrt ist für den 4.11. geplant Und hier der Link zur Anmeldung: https://my.rouvy.com/onlinerace/live/48408 lg Karl
  12. Gerne, Danke für's mitfahren! Nächste Woche gibt es noch eine Abschlussfahrt - dann ist Indoor-SaisonEnde. Save the Date: Weiter geht es vorr. wieder ab Anfang November!
×
×
  • Neu erstellen...