Zum Inhalt springen

"Führe mich zum Schotter": das Gravel/Anyroad/Querfeldein Projekt


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)

30 km Einpendeln, 75 km Auspendeln - uuuuuuh, aaaaaah, hot hot hot.

 

Meine Masseurin ist auf Urlaub und ich war die Tage mal gezwungen wo anders hinzugehen.

Eh schon worst case und knapp vor dem emotionalen Notstand, aber da müssen wir durch und zwar beide.

 

Nach der Einweisung wo es denn so fehlt, was ich brauche und ein kurzes Expertengespräch über perfekte Bräunungsstreifen meinte er folgendes:

"Weniger Schmerzen wenn nicht nur Rad sondern auch was anderes. Klettern und Seile, Koordination und auch mal hängen lassen. Ist auch gut für Fahrrad"

 

Heute habe ich es dann mal probiert - was soll ich sagen. Ich habe mir das 5 min angeschaut und kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass das gut ist für´s Fahrrad oder irgend etwas ändert.

Ich bin echt schon froh wenn sie wieder aus dem Urlaub zurück ist.

 

2.jpg

 

 

Auch den Tip: "einfach mal nix machen" konnte ich nicht umsetzen, die Dinger waren heiß wie ein Grillrost.

 

3.thumb.jpg.cbdf4c2d0ff1abb82fb446bbf92ec57a.jpg

 

blieb nur eines - weiterfahren und am perfekten Pro-Bräunungsstreifen arbeiten.

 

1.thumb.jpg.9dea9af117d23717d16ed54971b416fa.jpg

Bearbeitet von 6.8_NoGravel
  • Like 2
  • Haha 7
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb 6.8_NoGravel:

30 km Einpendeln, 75 km Auspendeln - uuuuuuh, aaaaaah, hot hot hot.

 

Meine Masseurin ist auf Urlaub und ich war die Tage mal gezwungen wo anders hinzugehen.

Eh schon worst case und knapp vor dem emotionalen Notstand, aber da müssen wir durch und zwar beide.

 

Nach der Einweisung wo es denn so fehlt, was ich brauche und ein kurzes Expertengespräch über perfekte Bräunungsstreifen meinte er folgendes:

"Weniger Schmerzen wenn nicht nur Rad sondern auch was anderes. Klettern und Seile, Koordination und auch mal hängen lassen. Ist auch gut für Fahrrad"

 

Heute habe ich es dann mal probiert - was soll ich sagen. Ich habe mir das 5 min angeschaut und kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass das gut ist für´s Fahrrad oder irgend etwas ändert.

Ich bin echt schon froh wenn sie wieder aus dem Urlaub zurück ist.

 

2.jpg

 

 

Auch den Tip: "einfach mal nix machen" konnte ich nicht umsetzen, die Dinger waren heiß wie ein Grillrost.

 

3.thumb.jpg.cbdf4c2d0ff1abb82fb446bbf92ec57a.jpg

 

blieb nur eines - weiterfahren und am perfekten Pro-Bräunungsstreifen arbeiten.

 

1.thumb.jpg.9dea9af117d23717d16ed54971b416fa.jpg

Taugt mir der Radlhänger - das wär doch was für daheim, da könntest du alle deine Radln dranhängen 🙂

Weil ich durch den Thread und seine Protagonisten so motiviert bin, gleich morgen wieder um 5:30 aufs Radl ind Orweit...

Btw. war gar nicht schlimm die Hitze heut beim Heimfahrn, hat mir taugt...bin scheinbar ein Reptil 😉

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 2.11.2014 um 18:55 schrieb 6.8_NoGravel:

Wie viele Räder habe ich eigentlich?

Ganz gleich wie oft ich nachzähle es ist immer mindestens eines zu wenig.

 

Wie jedes Jahr, wenn die Tage kürzer dafür aber nässer und kälter werden begebe ich mich auf die Suche nach dem idealen Winterrad, nicht das ideale Winterrad für Irgendwen, das ideale Rad für mich.

 

Was muss es können, für was soll es eigentlich sein und warum reicht da nicht eines der vielen Räder die ich schon habe?

 

Ich fahre so oft es geht mit dem Rad in die Arbeit, eine Strecke knapp 30 km auf Bundes-/Landesstraßen und Radwegen. Im Herbst, Winter und Frühjahr sind die Straßen oft in erbärmlichen Zustand und noch öfter Salznass und über den Zustand der Radwege will ich mich gar nicht auslassen. Um bei sehr schlechten Sicht- und Straßenbedingungen „überleben“ zu können gibt es einen Umweg der aber über einige km Schotterabschnitte führt. MTB kommt für mich nicht in Frage, meine Rennräder sind mir dafür einfach zu schade und ein Reiserad will ich nicht fahren.

 

An den Wochenenden möchte ich mit dem Rad gerne ins Gelände fahren können, ein Querfeldeinrad das nicht den Anspruch erhebt ein Crosser zu sein. Unter Gelände verstehe ich alles abseits von befestigen Asphaltstraßen also Schotterstraßen die es vor meiner Haustüre genug gibt, die Forststraßen in den umliegenden Wäldern sofern sie befahren werden dürfen aber sicher keine „CycloCross“-Wettkampfstrecken.

 

Die Geometrie, ich beschränke mich auf die für mich maßgeblichen Werte Sitz-Ober und Steuerrohr, soll nah an meinen Rennrädern liegen. Kleine Rahmen mag ich nicht, bei einer Größe von 183 cm fahren viele 54, max. 56iger Rahmen, ich habe immer schon 58/59iger bevorzugt, auf einem 56iger habe ich mich noch nie wohl gefühlt, eher wie der Affe am Schleifstein. Für den Crosser wurden mir bei meiner Größe 52 – 54 empfohlen, ich will keinen 52iger oder 54iger Crosser wie ihn Fennfahrer vmtl. fahren würden, ich will ein Winter/Querfeldeinrad das meinen Vorstellungen und nicht den Vorstellungen eines Renn(en)fahrers entspricht, meine Wahl viel auf einen gewaltigen 58iger.

 

Laufräder – Ich will meine alten Laufräder im dem Rad „fertig“fahren können, wenn es passt mit 25iger, 28iger oder im Geländefall mit Geländerad-Falt-Reifen. Je nachdem wie mir die Sache dann Spaß macht ist durchaus auch ein Szenekonformer Schlauchreifen-Gelände-Satz in Planung aber auch nur ein Standardmodell, sicher nichts Aufregendes.

 

Bremsen – Ich bin jetzt 2 Jahre mit mechanischen Scheibenbremsen (Avid 7) gefahren und die Eindrücke sind durchaus gespalten. Ja sie bremsen sehr gut, aber sie quietschen bei Nässe auch wie eine Canti und sie frieren im Winter bei Gatsch gerne mal zu. Ich kann die Laufräder nicht so wechseln wie ich möchte und ja es spielt doch eine Rolle – die Dinger sind auch sauschwer. Nachdem jetzt sowieso alle eine Scheibenbremse haben wollen müssen will ich wieder eine Canti, mal schauen ob es eine gute Entscheidung war, wenn nicht habe ich ja immer noch den Hai.

 

Optik – Ja die Optik zählt, ich kann´s nicht leugnen, der Hai-Disc-„Crosser" ist mir einfach zu brav, farblich zu nett, da kommen keine Emotionen hoch, ein braves Altherrenrad das seine Aufgabe als Winterrad gut erfüllt aber für den Einsatz im Gelände ist er mir einfach zu unspektakulär, zu gediegen.

 

Marke – Der Namen der auf einem Rad steht hat für mich doch einen gewissen Wert, das Rad soll in den Radshops der näheren Umgebung zu haben sein, Internetversenderware finde ich toll und interessant aber immer nur für andere, nicht für mich. Preisleistungssieger oder auch einfach nur Kompletträder machen für mich wenig Sinn, denn ich will eben einen bestimmten Lenkertyp, einen bestimmten Vorbau, Sattel, …… und bei Laufrädern bin ich sowieso eigen.

Also kommt wieder mal nur ein Rahmenaufbau in Frage, da weis ich wenigstens wer was gemacht hat und wer schuld ist wenn mal was nicht so funkt wie es soll.

 

Ganz kurzer Sinn der viel zu langen Schreibe:

 

Ein Trek Crockett ist es geworden. Iso-Speedgabel, innenverlegte Züge, interessantes Gewicht für einen Alurahmen, Geo mit nicht zu kurzem Steuerrohr und eine knallige Farbkombi.

Sitzrohr 55mm, Steuerrohr 17,5mm und Oberrohr 57mm

Rahmen 1265 Gramm und 395 für die Vollcarbongabel. Der Trek S3 chain keeper ist natürlich serienmäßig dabei. E2-Steuerrohr und Innenlager BB 86,5.

 

Aufgebaut werden soll er in der ersten Phase mit Teilen aus meiner Ersatzteilkiste und Teilen die ich hier in der Börse zusammengekauft habe. Es soll kein Leichtbau oder Edelrad werden sondern ein Rad bei dem es mir nicht zu schade ist im Dreck und auf Salz zu fahren. Es soll als Winterrenner und als Querfeldeinrad zum Einsatz kommen und je nach Lust und Laune, je nach persönlichem Fortschritt im Gelände wird es mit der Zeit sicher auch spezialisiert und angepasst werden.

 

Zur Selbstkontrolle, das es nicht wieder so eine hochgezüchtete Leichtbauprimadonna sondern eine echte Dreck-Schlampe werden kann, mache ich hier einen Aufbauthread auf um Erstversion, Änderungen, Erfahrungen und letztendlich vielleicht sogar mal die für mich perfekte eierlegende Wollmilchsau zu dokumentieren.

 

Gratulation und Dank an alle die bis zum Textschluss durchgehalten haben.

Hab mir den Text jetzt bis zum Schluss durchgelesen und versteh jetzt die Beweggründe für ein Gravelbike....mal sehen ob ich auch noch auf den Zug aufspringen werde...taugen würde es mir schon, aber bringen wirds vermutlich nicht viel, denn ich würde das Bike nicht so gut nutzen wie du mangels Almen und Schotterstrassen bei mir daheim....

 

Was mir taugt, dass ich nicht allein bin mit meiner Tendenz zu grossen Rahmen...fahr bei 177 einen 56er Rahmen an Renner und mir taugt, obwohl mir diverse Fachhändler einen 54er einreden wollten...

Ich hab aber ziemlich lange Ausleger und Beine, vielleicht passts daher eben. Wichtig vor allem dass es für mich passt.

 

Danke nochmal für den Tipp mit der GLO im Trek Shop...da gibt's sogar einen Radlladen in Wien bei mir in der Nähe, der die lagernd hat 🙂

 

 

Bearbeitet von Cannonbiker
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb NoNick:

Habts net auch um wien soviel gravelspielwiese?

Wenn man sucht, findet man sicher etwas...aber die schönen Schotterstrassen rauf auf die Alm gibt's hier halt nicht...ausser man begnügt sich mit der Sophienalpe, oder der Hochramalpe bei Gablitz...die Steigung zu letzterer ist schon recht knackig 😉

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb Cannonbiker:

Wenn man sucht, findet man sicher etwas...aber die schönen Schotterstrassen rauf auf die Alm gibt's hier halt nicht...ausser man begnügt sich mit der Sophienalpe, oder der Hochramalpe bei Gablitz...die Steigung zu letzterer ist schon recht knackig 😉

für das Almgraveln hast dann eh die Schwimu Heimat ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...