Jump to content
×
Focus Thron² 6.9 im Test

Focus Thron² 6.9 im Test

21.06.22 13:19 935Text: Lukas WaringerFotos: Erwin Haiden, Lukas WaringerAuftakt zum Langzeittest: Wir rocken für euch das Focus Thron² 6.9 bei unterschiedlichsten Bedingungen und auf leichten sowie harten Trails.21.06.22 13:19 1.009

Focus Thron² 6.9 im Test

21.06.22 13:19 1.0093 Kommentare Lukas Waringer Erwin Haiden, Lukas WaringerAuftakt zum Langzeittest: Wir rocken für euch das Focus Thron² 6.9 bei unterschiedlichsten Bedingungen und auf leichten sowie harten Trails.21.06.22 13:19 1.009

Das elektrifizierte Focus Thron² kommt mit einem neu konzipierten Dämpfersystem mit 130 mm Federweg, einem starkem Bosch CX Performance Motor samt 750 Wh Akku und der Option, das 29" Trailbike in ein Fahrrad fürs Commuting und Reisen zu verwandeln. Wir haben das Rad mehrere Wochen unter verschiedensten Bedingungen getestet und berichten euch unsere ersten Eindrücke.

Das Topmodell der Thron²-Reihe läuft mit dem Bosch CX Performance Motor der 4. Generation inklusive Kiox Display vom Band. Der moderne Antrieb spielt alle Stückeln für moderne E-MTBs und wurde bereits in anderen Testberichten ausführlich beleuchtet. Vereint mit dem massiven 750 Wh Akku, welcher im Unterrohr integriert ist, verspricht das elektrische Unterstützungssystem mehr als nur ausreichend Support für die längsten Ausfahrten.

Zudem wurde der Touren-/Trailbike-Allrounder mit dem bewährten F.O.L.D Federungssystem aus dem Hause Focus ausgestattet und soll Stöße und Schläge mit Bravour wegstecken. Hier ist auch schon die augenscheinlichste Veränderung zum Vorgängermodell zu entdecken, denn der Dämpfer ist nun horizontal entlang des Oberrohres und - mit Ausnahme der Rahmengröße Small - nicht mehr vertikal entlang des Sattelrohres verbaut. Rein optisch gefiel uns das alte Design besser, weil Oberrohr und Sitzstreben des Hinterbaus in einer geraden Linie verliefen. Hingegen wirkt beim neuen Modell vor allem in der Seitenansicht das geschwungene Oberrohr eher gewöhnungsbedürftig und macht mit den markanten Schweißnähten in Sachen Detailliebe nicht die beste Figur - allerdings sind Geschmäcker und Watschen bekanntlich verschieden.

Abgesehen davon muss es aber nicht immer ein teurer und aufwendig produzierter Carbonrahmen sein, zumal der Gewichtsunterschied von zirka 1,5 kg bei einem E-MTB-Gesamtgewicht von etwa 25 kg nicht entscheidend ist. Eine Zusammenfassung der Unterschiede zwischen Carbon- und Alurahmen findet ihr in NoPains letztem Testbericht.

 Bosch CX Performance Motor Gen. 4, 750Wh Akku und Kiox Display. 

Ein Garant für viele supportete Stunden im Sattel

Technik und Ausstattung

Gesteuert wird das Fahrrad über einen 800 mm breiten Lenker, der von einem integrierten Vorbau gehalten wird. In diesen münden die Leitungen für Bremsen, Schaltung und Dropper-Seatpost. Das Cockpit wirkt dadurch aufgeräumt, zugleich allerdings etwas klobig. Aber klar, das höhere Radgewicht erfordert auch stärker dimensionierte Rahmen- und Anbauteile. Dieses systembedingt höhere Gewicht will natürlich auch verzögert werden, was mit den verbauten Shimano MT520 Bremsen kein Problem darstellt. Die Bremsanlage lässt sich ganz in Shimano Manier perfekt dosieren, zeichnet sich durch den klar definierten Druckpunkt aus und bringt das Thron² 6.9 dank des robusten 4-Kolben-Designs schnell und sicher zum Stillstand. Den Fahrspaß erhöht außerdem der lupenreine Shimano Antrieb, bei dem das XT-Schaltwerk jeden Gangwechsel zu einem reibungslosen Genuss macht.

Thron² 6.9

Rahmen 7005 hydroformed aluminium, 3D forging, 130 mm F.O.L.D. kinematics, 148x12 mm thru-axle, USB-C port, post mount 180 mm Gabel FOX 34 Float Rhythm 29, E-Bike, Grip Remote, 110x15 mm, 46 mm rake
Größen S/M/L/XL Dämpfer FOX Float DPS, 210/50 mm, hardware: 25.0 x 8.0 mm, no Bushing
Antrieb Bosch Performance CX Smart, 85 Nm, 250 W Akku 750 Wh
Display Bosch LED Remote + Kiox 300 Schalthebel Shimano Deore XT SL-M8100, 12-speed
Schaltwerk Shimano Deore XT M8100, 12-speed Zahnkranz Shimano SLX M7100, 12-speed
Kurbel Samox EC40 ISIS, 34 Zähne Kette Shimano SLX CN-M7100, 12-speed, 11-51
Innenlager Integriert in Mittelmotor Lenker Aluminium, 800 mm, rise: 30 mm, backsweep: 9°
Steuersatz ACROS ZS56/ZS56 (ICR), FOCUS C.I.S. Integrated Vorbau FOCUS C.I.S. integrated, 50 mm, 0°, 35 mm, aluminium
Sattel Proxim X400 Sattelstütze Post Moderne dropper post PM-214, 34,9 mm
Bremsen Shimano MT520, hydraulische Scheibenbremse Laufradsatz DT SWISS H1900, 30-622, 15x110 mm / 12x148 mm
Vorderreifen Schwalbe Hans Dampf, 2.6 SuperGround Soft, 65-622 Hinterreifen Schwalbe Nobby Nic 2.6 SuperTrail SpeedGrip
Gewicht 26,6 kg (Größe M, gewogen ohne Pedale) Preis € 6.299,- UVP

Wie bereits erwähnt, lässt sich das Thron² dank diverser Montagepunkte schnell und einfach zu einem Touren- oder Commuterbike upgraden. Die Thron² Modelle mit der Abkürzung EQP sind bereits ab Werk mit Schutzblechen, Gepäckträger und Beleuchtungsanlage ausgestattet.

Geometrie

Mit seiner ausgewogenen Geometrie verspricht das in erster Linie auf Komfort getrimmte Thron² einen breit gefächerten Anwendungsbereich. Die zugehörigen Kennzahlen: 66° Lenkwinkel, 75° Sitzwinkel, unauffällige 470 mm Reach und ein Stack von 623 mm in Größe M. Dennoch möchten wir dem Rahmen ein gewisses Maß an Sportlichkeit und leichten Trailgenen nicht absprechen, denn selbst im härteren Gelände war das Handling gut ausbalanciert und bot ausreichend Kontrolle.

Geometrie

M L XL
Lenkerbreite 800 800 800
Vorbaulänge (mm) 50 50 50
Kurbelarmlänge (mm) 165 165 165
Sattelstützenlänge (mm) 440 480 480
A Sitzrohrlänge (mm) 420 450 480
B Effektive Oberrohrlänge (mm) 605 640 675
C Lenkwinkel (°) 66 66 66
D Sitzwinkel (°) 75 75 75
E Kettenstrebenlänge (mm) 455 455 455
F Tretlagerabsenkung (mm) 30 30 30
G Steuerrohrlänge (mm) 120 140 160
H Gabellänge (mm) 540 540 540
I Gabelvorbiegung (mm) 44 44 44
J Radstand (mm) 1.206 1.242 1.281
K Stack (mm) 623 637 655
L Reach (mm) 440 470 500

Um einerseits die bewährte Sensibilität des F.O.L.D.-Hinterbaus beizubehalten und um andererseits mehr Reserven vor Durchschlägen zu bieten, wurde die Positionierung des Dämpfers im Rahmen verändert und die Kinematik für mehr Progression optimiert. Nötig wurde dies nicht zuletzt aufgrund des Mehrgewichts von Boschs ordentlich gewachsener Batterie. Diese ist voll ins Unterrohr integriert, kann aber zum Laden entnommen werden. Alternativ steht hierfür ein Ladeport oberhalb des Tretlagers zur Verfügung.

Der Bosch Performance CX-Antrieb unterstützt das Vorwärtskommen mit kraftvollen 85 Nm, angesteuert wird er mit dem neuen, minimalisitschem LED-Bedienelement. Weitere Infos sind via Kiox 300 Display verfügbar. Praktisch fanden wir die USB-C Schnittstelle am Oberrohr, mir der man elektronische Geräte während der Fahrt unkompliziert auf- bzw. nachladen kann.

In der Praxis

Wir wollten unser Thron² aber nicht ausschließlich im SUV-Betrieb testen, sondern seiner Performance auch an schwierigen Trails und bei Sprüngen auf den Zahn fühlen. Am Topmodell findet sich eine FOX 34 Float Rhythm E-Bike Gabel mit 130 mm Federweg, und damit der Hinterbau nicht wie wild herumhüpft, gönnte Focus dem F.O.L.D.-Hinterbausystem einen FOX Float DPS Dämpfer.
In der Praxis leistete sich das Fahrwerk keine groben Schnitzer, auch wenn eine 34er Gabel für unseren Geschmack auf einem solch massiven Bike doch etwas ausgehungert wirkt. Sowohl Gabel als auch Dämpfer verfügen über keinen Remote-Hebel für den Lockout. Diesen braucht man auch nicht unbedingt, denn die Federelemente mussten entgegen der Herstellerangaben deutlich härter eingestellt werden, damit es bei dosierten Sprüngen oder kleineren Drops zu keinen Durchschlägen kam. So funktionierte die Kinematik auch im Wiegetritt stets straff genug.

Insgesamt machte das Thron² bergauf eine gute Figur und mit dem kräftigen Motor ließ sich mühelos jeder Anstieg bezwingen. Auch technische Uphill-Trails waren damit relativ einfach möglich - zumindest solange man nicht absteigen und tragen musste, denn selbst kürzere Tragepassagen in unwegsamen Gelände verwandelten sich in schweißtreibende Kraftakte. Ähnlich sah es auch im Treppenhaus aus: Musste man das E-Bike über mehrere Stiegen tragen, entpuppte sich dies als anstrengendes Workout. Lustigerweise verwendete ich deshalb auch in Stiegenhäusern den Walk-Assist, was erstaunlich gut funktionierte.

Beim Hochheizen auf Forststraßen war der E-MTB-SUV mit Bosch CX Performance Motor also über jeden Zweifel erhaben, bergab auf echten Trails sah die Sache dann schon etwas anders aus. Besonders die Rahmenkonstruktion rund um den Motor fanden wir etwas gewöhnungsbedürftig. Denn durch den massiven Übergang des breiten Unterrohrs zum Tretlager bzw. Motor entstand eine große, vorwärtsgerichtete Auflagefläche, welche bei steilen Abfahrten zu Lasten der Bodenfreiheit ging. Fuhren wir beispielsweise etwas steilere Geländestufen, streifte die Kunststoffplatte hier und da am Untergrund; auch bei Bunnyhops über umgefallene Bäume mussten wir früher abspringen als gewohnt, damit die "Bodenplatte" nirgends hängen blieb.

Auf den ersten Blick bullig genug gebaut, um ruppiges Gelände glattzubügeln, entpuppte sich das Trailbike als nicht ganz so geländefreudig wie erwartet - besonders nicht bei Matsch und Modder. Wir vermuten, dass das an den original montierten Reifen liegt: Vorne ein Hans Dampf in 2,6" und hinten ein Nobby Nick in der gleichen Dimension. Zwar waren die Reifen auf trockenen, festen Böden und leichten, staubigen Flowtrails noch total in Ordnung, jedoch arteten Fahrten auf nassen, schlammigen Abschnitten sowie auf weicheren Untergründen in Driftpartien aus - bergauf wie auch bergab. Besonders nasse Wurzeln erforderten höchste Konzentration, damit das Vorderrad nicht unvermittelt ausbrach.

Der Vorstellung, das Thron² als Commuter mit Vollausstattung und Taschen zu verwenden, den täglichen Arbeitsweg annähernd mühe- und schweißlos zurückzulegen und auf dem Heimweg noch den einen oder anderen Trail zu rocken, konnte ich durchaus etwas abgewinnen. Als "echtes" Trailbike vermochte mich das E-MTB allerdings mit dieser Ausstattung noch nicht ganz zu überzeugen.

Zudem machte sich das gegenüber einem Bio-Trailbike höhere Gewicht bei sportlicher Gangart negativ bemerkbar. Gerade in schnellen Kurvenfolgen musste das Bike schon ordentlich umgelegt und in die Kurve gedrückt werden.

 Gelände ja, aber nicht zu arges Gelände. 

Bergab mit dem Focus Thron² 6.9

Michelin Wild Enduro Reifen & Contec Fastair TL Ventile

Um das Thron² auch im schrofferen Gelände auf Herz und Nieren zu prüfen, entschloss ich mich dazu, dem E-Bike andere Reifen zu verpassen. Die Michelin Wild Enduro Reifen in 2,4" Breite kamen mir da gerade recht und ich montierte sie tubeless mit den Contec Fast Air TL MTB-Ventilen. Diese vereinfachen nicht nur das Einfüllen der Contec Reifendichtmilch mittels einer handelsüblichen Spritze nach der Reifenmontage, sie machen auch optisch was her. Einzig die weiche Gummikappe wirkt etwas billig. Eine kleine Verschraubhülse mit Gewinde, wie man es von anderen Herstellern kennt, würde mir persönlich besser gefallen.

Zurück zu den Reifen: Den Michelin Wild Enduro gibt es einmal für das Hinterrad und ebenso für das Vorderrad, wobei sie sich vor allem im Reifenprofil unterscheiden. Überraschend hoch war das Gewicht der beiden Pneus - die Wild Enduros von Michelin waren um etwa ein halbes Kilogramm schwerer als die montierten Schwalbe!

Kein Nachteil ohne Vorteil: Im Gelände gaben die Michelins um Welten mehr Seitenhalt als die original verbauten Reifen. Ihre massiven Seitenstollen gruben sich tief in den Trail und hielten das E-Bike dank der relativ weichen Gummimischung auch auf nassen, felsigen Passagen gut auf Kurs. Im Endeffekt nahm ich die Einbußen beim Gewicht gerne in Kauf, da sie angesichts des hohen Gesamtgewichts ohnehin kaum merkbar waren.

Modelle und Preise

Erhältlich ist das 130-mm-Fully in drei Ausstattungsvarianten zwischen 6.299 und 4.399 Euro (6.9/6.8/6.7). Von den beiden günstigeren gibt es zudem EQP-Ableger zum gleichen Preis.

Grundsätzlich lassen sich die Thron² Modelle in zwei Fahrradklassen einteilen. Das Thron² 6.8 EQP und 6.7 EQP gehören laut Norm EN17406 zum Fahrradtyp Trekking- & Gravelbikes (Klasse 2). Diese Bikes sind für einfaches Gelände konzipiert, wobei sie auch kleinere Geländestufen von maximal 15 cm aushalten sollen. Die Varianten Thron² 6.7, 6.8 und 6.9 fallen in die Klasse (3) der Cross-Country & Trailbikes. Mit einem solchen Fahrrad kann man auch unwegsame und anspruchsvollere Pfade in Angriff nehmen. Diese Räder sind also dafür ausgelegt, schwierigere Trails und kleinere Sprünge zu meistern.

Das hier vorgestellte Topmodell kommt mit Fox-Fahrwerk (34 Float Rhythm Gabel, Float DPS Dämpfer), Shimano-Paket (XT 1x12-Schaltung plus SLX-Kassette und 4-Kolben-Bremse) und DT Swiss H1900-Laufrädern samt 2,6" Schwalbe-Bereifung (Hans Dampf/Nobby Nic).
Eine Preisklasse darunter (6.8, € 5.799,-) setzt man auf einen Mix aus SR Suntour (Aion 35 Evo) und RockShox (Deluxe Select), Shimano (XT/Deore) und Sram (DB8) sowie Rodi-Felgen plus Novatec-Naben mit Maxxis Minion DHF Pneus.
Mit einem weiteren Downgrade auf einen SR Suntour Edge Lor-Dämpfer und ein durchgängiges Deore-Paket landet man bei den € 4.399 fürs Thron² 6.7.

  • Thron² 6.9, € 6.299,- (Small € 6.099,- )Thron² 6.9, € 6.299,- (Small € 6.099,- )
    Thron² 6.9, € 6.299,- (Small € 6.099,- )
    Thron² 6.9, € 6.299,- (Small € 6.099,- )
  • Thron² 6.8, € 5.799,- (Small € 5.599,00)Thron² 6.8, € 5.799,- (Small € 5.599,00)
    Thron² 6.8, € 5.799,- (Small € 5.599,00)
    Thron² 6.8, € 5.799,- (Small € 5.599,00)
  • Thron² 6.8 EQP, € 5.799,- (Small € 5.599,00)Thron² 6.8 EQP, € 5.799,- (Small € 5.599,00)
    Thron² 6.8 EQP, € 5.799,- (Small € 5.599,00)
    Thron² 6.8 EQP, € 5.799,- (Small € 5.599,00)
  • THRON² 6.7,
€ 4.399,-THRON² 6.7,
€ 4.399,-
    THRON² 6.7,
    € 4.399,-
    THRON² 6.7,
    € 4.399,-
  • THRON² 6.7 EQP,
€ 4.399,-THRON² 6.7 EQP,
€ 4.399,-
    THRON² 6.7 EQP,
    € 4.399,-
    THRON² 6.7 EQP,
    € 4.399,-

Fazit

Focus Thron² 6.9
Modelljahr: 2022
Testdauer: 2 Monate
Preis: € 6.299,- UVP
+ Breiter Einsatzbereich
+ Kräftiger Antrieb
+ Ausgewogene Geometrie
+ Fairer Fachhandelspreis
o Unterdimensionierte Gabel
o >26 kg Gewicht
- Wenig Bodenfreiheit bei Geländestufen
BB-Urteil: Voll offroadtauglicher SUV mit bauartbedingten Grenzen im schwierigen Gelände.

Das Focus Thron² ist ein gut ausgewogenes und komfortables E-Bike für einen breit gefächerten Anwendungsbereich. Gemeinsam mit dem starken Bosch CX Performance System und dem 750 Wh Akku stehen längeren Touren und leichten Trailausfahrten nichts im Wege. Es möchte aber nicht als reines Enduro- oder Trailbike gesehen werden, sondern als E-MTB SUV, mit dem man überall fahren kann. Und so fährt es sich auch. Als EQP-Variante eignet es sich sogar noch besser zum Pendeln, besonders dann, wenn der tägliche Weg zur Arbeit nicht nur auf Asphaltstraßen verläuft. Voll ausgestattet samt Lichtanlage stellt es eine Art Rundum-Sorglos-Paket dar, ganz nach dem Motto: "Taschen rauf und losfahren!"

Wer es allerdings gerne sportlicher hätte, dem seien unbedingt die Varianten 6.7, 6.8 und 6.9 ans Herz gelegt. Je nach Einsatz, Untergrund und Wetterbedingungen könnte ein Upgrade auf "aggressivere" Reifen angedacht werden, denn trotz überschaubarer 130 mm Federweg bügelt das Thron² unebene Schotterpisten und leichte Wurzelpassagen weg wie nichts und stößt erst im schrofferen Gelände an seine Grenzen. Für wirklich schwierige Trails bei sportlichem Tempo sind das Jam² bzw. das Sam² aber garantiert besser geeignet.


Zur Desktop-Version