Bikeboard.at Logo
Wahoo Elemnt Bolt GPS Radcomputer

Wahoo Elemnt Bolt GPS Radcomputer

07.06.17 08:38 26.424Text: NoPainFotos: NoSaneNeuer aerodynamischer Fahrradcomputer von Wahoo. Marketing-Wischiwaschi oder ernsthafte Konkurrenz für den Edge 520 von Garmin?07.06.17 08:38 26.583

Wahoo Elemnt Bolt GPS Radcomputer

07.06.17 08:38 26.583 NoPain NoSaneNeuer aerodynamischer Fahrradcomputer von Wahoo. Marketing-Wischiwaschi oder ernsthafte Konkurrenz für den Edge 520 von Garmin?07.06.17 08:38 26.583

Relativ überraschend schoss Wahoo schon ein Jahr nach der Präsentation des innovativen Elemnt bzw. ein halbes Jahr nach dessen tatsächlicher Verfügbarkeit in Europa im März den nagelneuen GPS-Radcomputer Bolt nach. In Zusammenarbeit mit dem führenden Aerodynamik-Radexperten Dimitris Katsanis entstand ein windschlüpfriger Fahrradcomputer, der in Sachen Benutzerfreundlichkeit und Funktionsumfang dem Elemnt in nichts nachsteht und mit seiner Größe, dem ansprechenden Design sowie den innovativen Features eine echte Konkurrenz für Garmins Edge 520 darstellt.

Elemnt Bolt vs. Elemnt
Bei Wahoo will man den Bolt allerdings nicht als Nachfolger, sondern als Alternative zum Elemnt verstanden wissen. Mal schauen, ob die Strategie aufgeht - denn wer das minimal kleinere Display und die fehlende vertikale LED-Leiste verschmerzen kann, erhält mit dem Bolt 1:1 die gleiche Software-Funktionalität inklusive des schmucken Designs und der aerodynamischen Halterung um gleich 90 Euro günstiger. Dem geneigten Leser sei unser Testbericht vom Wahoo Elemnt empfohlen, dessen Eigenschaften und Funktionen sich mit dem aktuellen Bolt nahezu decken (Software-Updates nach Erscheinung des Artikels ausgenommen).

  • ELEGANZ
Der Elemnt Bolt und der integrierte Aerohalter wurden per CFD als eine gemeinsame Einheit entwickelt.ELEGANZ
Der Elemnt Bolt und der integrierte Aerohalter wurden per CFD als eine gemeinsame Einheit entwickelt.
    ELEGANZ
    Der Elemnt Bolt und der integrierte Aerohalter wurden per CFD als eine gemeinsame Einheit entwickelt.
    ELEGANZ
    Der Elemnt Bolt und der integrierte Aerohalter wurden per CFD als eine gemeinsame Einheit entwickelt.
  • WINDSCHNITTIGE FORM
Große, glatte Flächen und abgeschrägte Seiten folgen erprobten aerodynamischen Formen.WINDSCHNITTIGE FORM
Große, glatte Flächen und abgeschrägte Seiten folgen erprobten aerodynamischen Formen.
    WINDSCHNITTIGE FORM
    Große, glatte Flächen und abgeschrägte Seiten folgen erprobten aerodynamischen Formen.
    WINDSCHNITTIGE FORM
    Große, glatte Flächen und abgeschrägte Seiten folgen erprobten aerodynamischen Formen.
  • LESBARKEIT
Das Elemnt Bolt-System wurde für ein Höchstmaß an Lesbarkeit bei geringstem Luftwiderstand optimiert.LESBARKEIT
Das Elemnt Bolt-System wurde für ein Höchstmaß an Lesbarkeit bei geringstem Luftwiderstand optimiert.
    LESBARKEIT
    Das Elemnt Bolt-System wurde für ein Höchstmaß an Lesbarkeit bei geringstem Luftwiderstand optimiert.
    LESBARKEIT
    Das Elemnt Bolt-System wurde für ein Höchstmaß an Lesbarkeit bei geringstem Luftwiderstand optimiert.

Wahoo Elemnt Bolt

Wie sein größerer Bruder ist der Elemnt Bolt bis ins Letzte durchdacht, zu 100 % drahtlos, besitzt ein gut ablesbares Display und glänzt mit inneren Werten. So ermöglichen die Schnittstellen ANT+, Bluetooth Smart und WLAN eine besonders simple Anbindung ans Smartphone und hohe Kompatibilität mit externen Sensoren (HF, TF, Speed, Wattmessung, etc.) sowie Wahoos Indoortrainern Kickr und Kickr Snap.

Die Konfiguration des Geräts, das Verbinden von Sensoren und die Anpassung des Fahrerprofils und der Datenfelder geschehen per kostenloser Elemnt Companion App, welche sich die intuitive Benutzeroberfläche des Smartphones zunutze macht. Auch die Daten-Synchronisierung, das Herunterladen von Karten oder Routen, die Aktualisierung der Firmware und das Teilen der Fahrtdaten auf Plattformen von Drittanbietern (mit Ausnahme von Garmin Connect) können ohne Computer oder Kabelverbindung durchgeführt werden. Der USB-Anschluss an der Rückseite dient ausschließlich zum Aufladen des Akkus.

Neben den gängigen Funktionen eines GPS-Radcomputers ergänzen der barometrische Höhenmesser, leicht bedienbare Zoom-Knöpfe, programmierbare Quicklook LEDs, die Turn-By-Turn Navigation inkl. vorinstalliertem OSM-Kartenmaterial und eine gelungene Strava-Integration den Funktionsumfang.

Nerd Alert oder Bestimmung zum Rennsport
Neben dem aerodynamischen Vorteil (man spricht von 50% weniger Luftwiderstand im Vergleich zu den Radcomputern des aktuellen Marktführers) wird das Package inklusive einer Feststellschraube geliefert, mit welcher der Elemnt Bolt an seinem Halter befestigt werden kann. Einmal eingesetzt, darf der Radcomputer bei Gewichtskontrollen vor UCI-Rennen am Rad verbleiben und seine 62 Gramm zählen zum 6,8 kg UCI-Limit. Aber auch während einer Trainingsfahrt mit Billa-Stopp bietet dieses Feature einen entscheidenden Vorteil: ein unbemerkter, rascher Diebstahl des Radcomputers ist ohne Schrauberei nicht mehr möglich, und so man braucht den Tacho während des Kaufrausches nicht spazieren zu tragen.

 Ein Radcomputer, der zum Erzielen - nicht nur zum Aufzeichnen - der optimalsten Ergebnisse verhilft. 

de-eu.wahoofitness.com

Unbox and play

Wahoos neuer GPS Radcomputer möchte vor allem eines sein: benutzerfreundlich. Das zeigt sich schon beim Auspacken. Die schöne Verpackung beinhaltet Aerolenker- und Universalhalter, Micro-USB Ladekabel sowie eine Kurzanleitung und eignet sich hervorragend als Transportbox beim Verreisen oder zum Verstauen der nicht benötigten Parts im Regal.

Installation und Konfiguration

Kein Vorteil ohne Nachteil: der Wahoo Elemnt ist zwar ein eigenständiger Fahrradcomputer, der während der Fahrt gänzlich ohne Computer auskommt, jedoch ist ein Smartphone (ab iPhone 4S oder Android 4.3) fürs Setup unerlässlich. Die kostenlose Elemnt Companion App (für iOS und Android) verbindet Smartphone und Radcomputer und macht das Einstellen sowie den Datenexport auf Plattformen wie Strava, MapMyRide, RideWithGPS oder Training Peaks spielend leicht. Eine direkte WLAN-Verbindung ermöglicht drahtlose Updates und Uploads auch ohne aktivem Smartphone.

Während der Fahrt benötigt man das Smartphone nur optional, um SMS-, E-Mail- und Anfrufbenachrichtigungen zu erhalten, oder für spezielle Funktionen wie das Live Tracking.

Montage

Prinzipiell ist der Elemnt Bolt mit der gleichen Bajonett-Befestigung ausgestattet wie Garmin, allerdings um 90° verdreht. Diese Eigenschaft macht ihn somit mit vielen Edge-Computerhaltern kompatibel, die flexibel bzw. um 90 Grad verdreht montiert werden können. Allerdings nur dann, wenn die Befestigung vollständig einrastet, was bei einigen Aerolenker-Lösungen von Drittanbietern (bsp. Canyon Aeroad und Ultimate Aerocockpit) nicht möglich ist.

Dafür lässt sich die mitgelieferte Bolt-Aerohalterung an jedem runden Rennrad- oder MTB-Lenker mit 31,8 mm Durchmesser rasch und sicher befestigen und hat sich in der Praxis bereits mehrfach bewährt. Ein Gelenk vereinfacht die Montage und in der Schelle integrierte Gummistopper schützen den Lenker vor Kratzern und den Halter vorm Verdrehen.
Trotzdem bleibt das Manko, dass sich der Aerohalter nur an runden Lenkern montieren lässt. Ein Aerohalter, der nicht auf Aerolenker passt, ist irgendwie nicht ganz zu Ende gedacht.

Und über den Universalhalter breiten wir besser den Mantel des Schweigens, denn dieser muss mit klassischen Kabelbindern befestigt werden, was selten eine gute Lösung ist und wir keinem unserer teuren Vorbauten oder Lenker antun würden.

Bedienung

Selbst ohne Touchscreen ermöglichen sechs intelligent angeordnete Knöpfe eine vorbildliche Bedienung - egal, ob mit oder ohne Handschuhe, am Rad montiert, in der Hand gehalten, während einer Pause oder in voller Fahrt.

Der Power-Knopf links oben fungiert während des Betriebs als Menü-Taste, die beiden "Perfectview Zoom"-Knöpfe rechts erlauben das schrittweise Vergrößern oder Verkleinern der Karten- oder Datenansicht (d.h. mehr oder weniger Datenfelder) bzw. das Scrollen. Die Haptik der drei Knöpfe ist vorbildlich, was die Handhabung per Zangengriff (Daumen auf der einen Seite, Zeigefinger auf der anderen) erleichtert und das unabsichtliche Betätigen verhindert.
Unterhalb vom Display finden sich drei leichtgängige "Smart"-Knöpfe für Start/Pause/Stopp zur schnellen Navigation und zum Durchblättern der Bildschirmseiten.

Bolt vs. Elemnt vs. Edge

Eigenschaften/Funktionen Wahoo Bolt Wahoo Elemnt Garmin Edge 520 / 820
Preis Gerät (UVP) € 239,99 € 299,99 € 309,- / € 399,99
Preis Bundle (UVP) € 329,99 € 379,99 € 389,- / € 499,99
Abmessungen 47,3 x 74,6 x 22,1 mm 57,5 x 90,5 x 21,2 mm 49 x 73 x 21 mm
Display-Diagonale 56 mm (2,2 Zoll) 68,6 mm (2,7 Zoll) 58,4 mm
Auflösung 240 x 320 Pixel 240 x 400 Pixel 200 x 265 Pixel
Gewichtsangabe des Herstellers 62 g (60 Gramm gewogen) 99 g (105 Gramm gewogen) 60 g / 68 g
Lieferumfang Bolt Universal- und "Out Front" Aerohalterung, USB-Kabel, Kurzanleitung Elemnt Lenker-, Universal- und Aerolenkerhalterung, USB-Kabel, Kurzanleitung Edge Vierteldrehung- und Aerohalterung, Befestigungsschlaufe, USB-Kabel, Schnellstartanleitung
Verfügbar seit März 2017 März 2016 Juli 2015 / Juli 2016
GPS-fähig ja ja ja
GLONASS Satelitten ja ja ja
Datentransfer USB, Bluetooth Smart, WiFi USB, Bluetooth Smart, WiFi USB, Bluetooth Smart / USB, Bluetooth, WiFi
Wasserdichtheit IPX7 IPX7 IPX7
Stoßresistent ja ja ja
Betriebsdauer der Batterien bis zu 15 Stunden bis zu 17 Stunden bis zu 15 Stunden
Aufnahmeintervall 1 Sekunde 1 Sekunde 1 Sekunde oder Smart
Touchscreen nein nein nein / ja
Farbdisplay nein nein ja
Barometrischer Höhenmesser ja ja ja
Benachrichtigungen Audio/visuell/LEDs Audio/visuell/LEDs Audio/visuell
LED-Anzeigen 1 Reihe 2 Reihen nein
Hintergrundbeleuchtung ja ja ja
Speicherkarten-Slot nein nein nein
Offen für Drittanbieter-Apps nein nein ja
Verbindungsfähigkeit Wahoo Bolt Wahoo Elemnt Garmin Edge 520 / 820
Bluetooth (alter Standard) mit Telefon nein nein nein
Bluetooth Smart (4.0+) mit Telefon ja ja ja
SMS, eMail, Anrufbenachrichtigungen ja ja ja
Live Tracking ja ja ja
Radfunktionen Wahoo Bolt Wahoo Elemnt Garmin Edge 520 / 820
Leistungsmesser Konfiguration ja ja ja
TSS/NP/IF Berechnungen ja ja ja
Fahrradprofile nein nein nein / ja
Speed/Kadenz-Funktionalität ja ja ja
Strava Live Segmente ja ja ja
Crash-Erkennung nein nein ja / ja
Workouts Wahoo Bolt Wahoo Elemnt Garmin Edge 520 / 820
Erweiterte Trainingsplanung geplant geplant ja
Intervalltraining geplant geplant ja
Trainingskalender geplant geplant ja
Allgemeine Funktionen Wahoo Bolt Wahoo Elemnt Garmin Edge 520 / 820
Auto Start/Stop ja ja ja
Auto Lap ja ja ja
Auto Scroll nein nein ja
Zeit-/Distanzalarm nein nein ja
Kalorienberechnung ja ja ja
Virtual Partner Feature nein nein ja
Virtual Racer Feature nein nein ja
Best Bike Split ja ja nein
Personal Records nein nein ja
Unwetterwarnungen nein nein ja
Navigation Wahoo Bolt Wahoo Elemnt Garmin Edge 520 / 820
GPS Tracks ja ja ja
GPS Routen (Wegpunkte, Richtungen) nein nein ja
Turn by turn-Navigation ja ja ja
Round-Trip-Routing / Routenplaner nein nein nein / ja
Zurück zum Start ja ja ja
Streckendownload vom Telefon ja ja ja
Vorinstallierte Karte OSM-Weltkarte OSM-Weltkarte Basiskarte
Sensoren Wahoo Bolt Wahoo Elemnt Garmin Edge 520 / 820
Barometrischer Höhenmesser ja ja ja
Kompass elektromagnetisch elektromagnetisch GPS
ANT+ Herzfrequenzgurt ja ja ja
ANT+ Speed/Kadenz ja ja ja
ANT+ Leistungsmesser ja ja ja
ANT+ Waage nein nein ja
ANT+ Lampen Steuerung nein nein ja
ANT+ Bike Radar nein nein ja
ANT+ Trainer Steuerung (FE-C) KICKR/KICKR Snap
(FE-C folgt später)
KICKR/KICKR Snap
(FE-C folgt später)
ja
ANT+ Remote Control nein nein ja
ANT+ eBike Kompatibilität nein nein nein / ja
ANT+ Muscle Oxygen ja ja per App
ANT+ Gangschaltung ja ja ja
Elektronische Schaltsysteme ja ja ja
Bluetooth Smart HR-Gurt ja ja nein
Bluetooth Smart Speed/Kadenz ja ja nein
Bluetooth Smart Leistungsmesser ja ja nein
Temperatursensor ja ja ja
Software Wahoo Bolt Wahoo Elemnt Garmin Edge 520 / 820
PC App nein nein Garmin Express
Web App nein nein Garmin Connect
Smartphone App iOS, Android iOS, Android iOS, Android, Windows
Bikeboard.at Wahoo Bolt Wahoo Elemnt Garmin Edge 520 / 820
Link zum Testbericht - Link Link / Link

Wahoo Elemnt Bolt vs. Garmin Edge 520

Wahoo ELEMNT
Testdauer: 3 Monate
+ Größe und Design
+ Kontrastreiches Display
+ Rasche Konfiguration
+ Intuitive Menüführung
+ Haptische Bedienung
+ Strava Live Segmente
+ Feststellschraube für integrierte Halterung
+ Laufende SW-Verbesserungen
+ OSM-Karten vorinstalliert
+ KickR Steuerung
+ Bluetooth Smart Sensoren
+ Schnittstelle zu vielen Plattformen
+ Selbstständige Synchronisation über WLan und Bluetooth
o Kartenmaterial fürs Mountainbiken nicht besonders detailliert
o Schwankende Steigungsanzeige
o Kabelbindermontage der Universalhalterung
- Nicht kompatibel mit ovalen Aerolenkern
- Schwarzweiß-Display
- Navigation unterwegs
BB-Urteil: Neuer Stern am GPS Radcomputer-Himmel für Racer, die wissen, wo's lang geht.


Der neue Bolt schielt offensichtlich auf die Zielgruppe des Edge 520. Recht ähnlich in Größe, Gewicht und Funktionsumfang, zeigen sich jedoch signifikante Unterschiede beim Preis, bei den Navigationsfähigkeiten, den drahtlosen Verbindungen und der Betriebsdauer. Außerdem soll er gemeinsam mit dem integrierten Halter aerodynamischer als der Edge 520 (bzw. 820) sein und seinen stolzen Besitzer um mehr als ein Watt schneller machen.

Preis (): Der Elemnt Bolt ist, bezogen auf den offiziellen Listenpreis, um fast 70 Euro günstiger als der Edge 520.
Knöpfe (): Der Bolt besitzt zwar mit sechs Knöpfen um einen weniger als der 520er, dafür sind diese deutlich besser platziert und lassen sich mit und ohne Handschuhe ergonomischer betätigen. Unabsichtliches Drücken ist nahezu unmöglich.
Setup (): Die Konfiguration vom Bolt, das Verbinden von Sensoren und die Anpassung des Fahrerprofils und der Datenfelder geschehen per Smartphone mit der kostenlosen Elemnt Companion App. Ein - wenn nicht sogar der totale - Fortschritt, verglichen mit dem Tasten-Kamikaze am Garmin Edge.
Navigation (): Zum Nachfahren befestigter Wege und Gravel-Roads noch recht übersichtlich, lässt die schwarz/weiße Kartendarstellung bei dichterem Wegenetz und in topografischer Hinsicht im Vergleich zum Navi-Spezialisten eher zu wünschen übrig. Auch das automatisierte Ein- und Ausblenden von Ortsnamen je nach Zoomstufe will nicht immer optimal funktionieren. Für Trailbiker ist die Kartendarstellung zu oberflächlich und zu wenig detailliert.
Drahtlose Verbindungen (): Während man den Edge per Bluetooth nur mit dem Handy und alle Sensoren ausschließlich per ANT+ verbinden kann, bieten sich mit dem Bolt deutlich mehr Möglichkeiten. Bluetooth sowohl fürs Handy, als auch für Sensoren, ANT+ und WLAN zum automatisierten Daten-Upload sowie zum Synchronisieren von Routen und Strava Segmenten. Außerdem lässt sich der Bolt per Companion App und Googlemaps auch während der Fahrt zum Navigieren einsetzen.
Display (): Beide Screens sind nahezu gleich groß; der Bolt besitzt eine etwas höhere Auflösung, der Edge 520 ein minimal größeres Display in Farbe. Kann man über den Kontrast und die Hintergrundbeleuchtung noch streiten, ist die Kartenansicht am Garmin Edge 520 definitiv besser. Außerdem lassen sich am Bolt, im Gegensatz zum Edge, die aktiven Screens nur vorwärts durchblättern.
Batterie-Betriebsdauer (): Die angegebenen 15 Stunden haben wir mit beiden Geräten nie - noch nicht einmal annähernd - geschafft, was natürlich immer von den genutzten Sensoren, dem GPS Empfang, der Handy-Kopplung, Kartennutzung, der aktivierten Hintergrundbeleuchtung und anderen stromraubenden Faktoren abhängt. Bei paralleler Aufzeichnung mit beiden Geräten fiel jedoch auf, dass der Bolt stets signifikant länger aushielt als der Edge 520.
Features für Racer (): Features wie Trainingsplanung, Berechnung der Ruhezeiten, FTP-Test, Berechnung der VO2 Max, sowie die Nutzung von Drittanbieter-Apps, die für Rennfahrer wichtig sein könnten, fehlen am Bolt. Dafür soll er aerodynamischer sein und besitzt Dinge wie die beiden Zoom-Knöpfe und eine innovative LED-Leiste.

Unterm Strich sind beide Geräte eine klare Empfehlung wert, wobei der neue Wahoo Elemnt Bolt in mehreren Punkten eindeutig die Nase vorne hat. Innovation, Benutzerfreundlichkeit, Haptik, Design (Aerodynamik), maximale Konnektivität und die Handy-App sprechen für den Bolt.
Geht es hingegen in erster Line um Navigation bzw. um die besonders detaillierte und übersichtliche Kartendarstellung, sind die Geräte von Garmin die bessere Wahl. Auch in puncto barometrischer Höhenmessung und bei der Berechnung von Steigung bzw. Neigung sind die Geräte von Garmin eine Bank.

Der Wahoo Elemnt Bolt ist solo um 239,99 Euro und als Bundle mit Herz-, Speed- und Trittfrequenzsensor zum Preis von 329,99 Euro im Fachhandel erhältlich.


Seite 1 von 14 1234 ...
Ergebnis 1 bis 15 von 198
  1. #1
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.540

    Wahoo Elemnt Bolt GPS Radcomputer

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.540
    Letzter Firmware-Update für Elemnt und Elemnt Bolt am 3 April (2017ELEMNT WF42-1344 & ELEMNT BOLT WB09-1344)
    Unter anderem
    - RESET TO OUTDOOR MODE ON STARTUP: Mir ist das auch immer wieder mal passiert. Kurzes Training am Abend auf der Rolle und dabei auf INDOOR geschaltet. Am nächsten Tag einen Ride unternommen und darauf vergessen wieder umzuschalten. Geschwindigkeit wird ja durch den externen Abnehmer angezeigt. Die böse Überraschung dann zu Hause. Obwohl ich sämtliche KOMS auf der Tour im Sack haben sollte, zeigte Strava einen INDOOR-Ride an, da das GPS nicht aufgezeichnet hat. Find ich wirklich ein tolles Feature!
    - Außerdem: Stoppt man die Aufzeichnung nach wenigen Minuten, fragt das System "Speichern oder Löschen?". Stoppt die Aufzeichnung zu einem späteren Zeitpunkt, wird automatisch gespeichert und man kann sich in der Waachn nicht verdrücken.

    Neuester IOS Update für die Companion App am 6.6.2017
    Unter anderem
    - Setting: "IGNORE 0s" bei der AVG Cadence Berechnung

  3. #3
    ––––––––––––––––– Avatar von funkymaster
    User seit
    Aug 2010
    Ort
    Gallneukirchen
    Beiträge
    221
    Der Elemnt ist mit dem Launch vom Bolt günstiger geworden.
    Kostet 299,99 bzw. 379,99 im Set.

    Aktueller Firmware Changelog: http://support.wahoofitness.com/hc/e...ftware-Updates

  4. #4
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.540
    Zitat Zitat von funkymaster Beitrag anzeigen
    Der Elemnt ist mit dem Launch vom Bolt günstiger geworden.
    Kostet 299,99 bzw. 379,99 im Set.

    Aktueller Firmware Changelog: http://support.wahoofitness.com/hc/e...ftware-Updates
    Danke, Preise hab ich ausgebessert.

    @Falsche bzw. zu viele kumulierte Höhenmeter-Daten: da arbeiten wir mit dem Support seit 14 Tagen zusammen um das SW-Problem zu lösen. Für den Element scheint es bereits behoben zu sein (siehe Firmware Changelog). Gestern gabs die Firmware für den Bolt aber noch nicht.

  5. #5
    ––––––––––––––––– Avatar von funkymaster
    User seit
    Aug 2010
    Ort
    Gallneukirchen
    Beiträge
    221
    Ja, das ist komisch, weil letztens war das gleichzeitig für beide Geräte.
    Jetzt seh ichs, steht auch nur der Elemnt da und der Bolt nicht.
    Passt also.

    Gibt es denn beim Bolt ein Höhenmeter Problem, dass es beim Elemnt nicht gibt?
    Ich hab beim Elemnt nur das Thema, dass das fit File am Anfang manchmal keine Hm enthält (Wert = 0) und GoldenCheetah dann natürlich den Wert von 0 bis zum ersten korrekten Wert zu den Gesamt Hm dazu rechnet.
    Hab da auch ein offenes Ticket bei Wahoo.
    Eventuell ist das jetzt mit dem Update behoben, ich habs noch nicht getestet.

  6. #6
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.540
    Das "Problem" war bei beiden Geräten, dass sie offensichtlich zu viele Höhenmeter berechnet haben. Ist mir voriges Jahr mit dem Elemnt bei Vergleichsfahrten nicht aufgefallen. Muss sich irgendwann eingeschlichen haben. Im direkten Vergleich zum Garmin berechneten beide Elemnts im Schnitt um 10% mehr Höhenmeter (meistens mit einem plötzlichen Anstieg).

    Natürlich stimmen die Werte am Garmin auch nicht 100%ig. Genausowenig wie auf GPSies und Strava. Aber bei Wahoo waren sie eindeutig zu viel. Ich denke, dass sie den Bug nun gefunden und gelöst haben.

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jul 2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    33
    Wie sieht es mit der Kompatibilität mit Garmin Vector Pedalen aus?

    Anzeige der Metriken von Cylcle Dynamics oder zumindest L/R Verteilung?

  8. #8
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Wienerwald
    Beiträge
    1.523
    Ich verwende jetzt seit einigen Wochen den Wahoo Elemnt Bolt, Zeit für ein erstes (größeres) Fazit.


    Vor dem Bolt hatte ich hauptsächlich den Garmin Edge 520 in Verwendung, dazu habe ich noch Erfahrungen mit dem SRM PC8 gesammelt. Grundsätzlich passt der 520 vom Anforderungsprofil her perfekt für mich. Ich habe mehrere Räder in Gebrauch und viele Sensoren (Leistungsmesser). Der Radcomputer soll die Daten bei der Fahrt anzeigen und aufzeichnen, Anforderungen wie Navigation sind eher untergeordnet, ich sehe mir auch kaum Statistiken am Gerät an, Auswertungen und Analysen mache ich mit anderen Tools (Strava, Garmin Connect, oder Excel Tabellen).


    Eigentlich deckt der 520 die Anforderungen perfekt ab, warum also wechseln? Nach dazu wo sich Edge 520 und Elemnt Bolt von den Eckdaten (Hardware und Funktionsumfang) fast decken. Auf den ersten Blick unterscheiden den Bolt nur die LED Leiste, die Option von BT Sensoren und WiFi, allesamt für mich jedoch nicht entscheidend.


    Radcomputer sind mittlerweile sehr komplex und leistungsfähig, dazu sind sie nicht mehr als „Stand alone“ Geräte zu sehen, da sie immer in einem eigenen „Universum“ eingebettet sind. Bei Garmin ist das neben dem Gerät selbst eine Smartphone App, Garmin Connect und Garmin Express die die Hand in Hand zusammenspielen, zumindest sollten sie das. Dazu kommen noch eine Vielzahl von Firmwareupdates die das Gerät laufend leistungsfähiger machen und bestehende Bugs eliminieren sollen, wobei bei Garmin meist mit der Lösung eines Bugs zwei neue dazu kommen. Genau hier liegt auch mein Hauptkritikpunkt am Edge. In der Praxis kann es ganz schön nerven, wenn das Gerät einem bei jeder passenden –aber öfter unpassenden- Gelegenheit ein Update nahelegt und man nicht weiß ob man damit vielleicht irgendwelche Geister ruft die man nicht wieder los wird. Einmal hängt er sich auf, einmal verliert er die Einstellungen teilweise, einmal funktioniert die Kopplung mit dem Handy nicht und so weiter und so fort. Dazu ist die Bedienung und Einstellung der komplexen Funktionen auf dem Gerät selbst alles andere als einfach und auf eine Software zur bequemen Konfiguration über PC, Tablet oder Smartphone wartet man als Garmin Kunde bislang vergeblich. Falls man eine einmal mühsam erstellte Konfiguration ändern möchte, oder diese versehentlich gelöscht wird, macht sich schnell Frustration breit. Dabei muss man gar nicht erwähnen, dass Bedienungsanleitungen in dieser dynamischen Entwicklung ohnehin nie stimmen, Garmin bemüht sich hier auch gar nicht die Anleitung auf einem aktuellen Stand zu halten. Als Kunde ist man sozusagen Versuchskaninchen oder Beta Tester und kann sich über Selbstversuche oder Internetrecherche seine Probleme lösen.


    Als der Element (nicht Bolt) auf den Markt gekommen ist, hab ich mir gedacht: Schade dass er nicht die Größe vom 520 hat, dann wäre er unschlagbar (für mich)! Wahoo hatte nicht versucht Garmin zu kopieren sondern teilweise ganz neue Zugänge zum Thema gewählt und ein ganz anderes Bedienkonzept umgesetzt dass mich sehr angesprochen hat. Also war mit dem Erscheinen des Bolt die Sache für mich nun klar.


    Um den größten Unterschied zwischen Bolt und 520 vorweg zu nehmen. Hier bilden Gerät/Smartphone/Wahoo-Cloud eine Einheit, welche für Garmin Nutzer nur ein schöner Traum sind. Der einzige Nachteil, ohne Apple iOS oder Android Smartphone ist man von der Nutzung des Geräts praktisch ausgeschlossen, aber mir geht ja nicht um Minderheitenthemen


    Im konkreten Vergleich zum Edge 520 fällt aus meiner Sicht folgendes auf:
    Zuerst einmal die schöne und durchdachte Verpackung, erinnert irgendwie an Apple, sehr schön und funktionell. Sicher eher unwichtig, aber der erste Eindruck passt einmal.


    Wichtig sind die Halterungen. Diese sind vom System wie Garmin, nur ist der Bajonettverschluss um 90° gedreht, dazu sind die Öffnungen für die „Nasen“ etwas weiter, entgratet man Garmin Halter mit einem Messer passen diese perfekt. Die Wahoo Lenkerhalterung selbst hat 2 Besonderheiten, sie ist aerodynamisch gestaltet und lässt sich optional mit einer Schraube verriegeln, damit „läuft er nicht so leicht davon“ und außerdem zählt der Computer damit zum Rad und wird bei UCI Rennen mitgewogen. Das sind nur kleine Details und man könnte das als Marketinggags abtun, aber mir gefällt das wenn jemand Lösungen zu Ende denkt, das ist etwas was man Garmin wahrlich nicht vorwerfen kann


    Dann fällt auf dass die Bedienungsanleitung nur aus 4 Bildchen besteht. Ehrlich gesagt war ich im ersten Moment ein wenig erschrocken, retrospektiv betrachtet ist das total ausreichend und schon einmal ein enormer Vorteil gegenüber Garmin.


    Man lädt zuerst die Wahoo App aufs Smartphone. Nach dem Einschalten des Gerätes erscheint ein QR Code, den man mit der Handy App scannt, damit wird sofort wie von Zauberhand das Smartphone über BT mit dem Bolt gekoppelt und die Grundeinstellungen vorgenommen. Die App führt einen dabei durch alle Schritte und erklärt alles. Super easy! Großer Unterschied und großer Vorteil zu Garmin, man macht alle Einstellungen in der App und nicht am Gerät selbst. Man nutzt die dabei Vorteile des Touchscreens und Farbdisplays vom Smartphone ohne sich Nachteile am Gerät einzuhandeln. Möchte man beispielsweise eine Displayseite am Gerät ändern, macht man dies am Smartphone und das Gerät übernimmt die Einstellungen in Echtzeit. Einen Anzeigewert auf einer Seite verschieben kann man einfach mit drag&drop, Seiten ausblenden oder verschieben, alles in Sekundenschnelle. Dazu werden alle Einstellungen am Gerät, am Smartphone und in der Cloud gesichert. So einfach kann das Leben sein!


    Das Display ist im Gegensatz zu Garmin schwarz-weiß, dafür etwas schärfer, vor allem bei schwierigen Lichtverhältnissen, für mich ein klarer Vorteil. Farbe fehlt in keiner Weise, für die Dinge wo es ein Vorteil wäre hat man ja ohnehin das Smartphone. Beim 520 hatte ich standardmäßig immer 20% Hintergrundbeleuchtung aktiv, das ist beim Bolt nicht nötig, hier aktiviere ich die Hintergrundbeleuchtung nur selektiv. Was mich jedoch (genau wie bei Garmin) stört ist, dass es keine intelligente Hintergrundbeleuchtung gibt die sich (nur) bei Dunkelheit aktiviert.


    Mehrere kleine (aber sehr feine) Unterschiede gibt es bei den Tasten. Während der Edge 7 Tasten auf den Seiten hat, hat der Bolt insgesamt nur 6 und davon 3 auf der Oberseite. Besonders die 3 Tasten an der Oberseite bringen einige Vorteile. Diese haben als Hauptfunktionen „Lap/Start-Stop/Seite-blättern“ und sind sehr gut zu bedienen, Erreichbarkeit und Druckpunkt sind sehr gut. Bei manchen Bildschirmen ist die Tastenfunktion eine andere, die jeweils aktuelle wird immer am Display angezeigt. Einziger Nachteil: man kann die Seiten nur „nach vorne“ blättern nicht zurück, Garmin hat dafür je eine eigene Taste.
    Durch die Anordnung der Tasten an der Oberseite kann die Lenkerhalterung das Gerät tiefer und ganz nahe am Lenker positionieren, das ist sicherer und aerodynamischer als bei Garmin, wieder ein klarer Vorteil. Allerdings gibt es hier auch einen kleinen Nachteil, die Gummitasten an der Oberseite verschmutzen leicht.


    Eines der wenigen technischen Alleinstellungsmerkmale ist die LED Leiste an der Oberseite, die LEDs haben verschiede Funktionen und können auch die Farbe wechseln. Beispielsweise kann man die Leistungszonen über die LEDs anzeigen lassen, wobei dann der Leistungswert (vom Powermeter) am Display invers dargestellt wird, ein nettes Feature.


    Bei der Gelegenheit noch ein paar Details zum Display, der Anzeige- und Seitenkonfigurationen. Jede Seite hat standardmäßig 9 Datenwerte die man in der App belegt, im Gegensatz zu Garmin wird die Anzahl der Felder in der Grundeinstellung nie reduziert, statt dessen verwendet man am Gerät die +/- Tasten als Zoom um die Anzahl der Felder während der Aktivität zu reduzieren, bzw wieder zu erhöhen. Das ist in der Praxis sehr praktisch, ich nutze die Zoom-Funktion in der Praxis sehr oft statt einem Seitenwechsel bei Garmin. Dazu ist die Einblendung von Messages (SMS, Anrufen, leider kein WhatsApp) sehr gut gelöst, in solchen Fällen wird die Anzeige kurzfristig verkleinert, ohne Felder auszublenden. Einfach und sehr praktisch ist auch, dass bei Werten wie Geschwindigkeit oder Leistung mit Pfeilsymbolen angezeigt wird ob man über oder unter dem Durchschnitt liegt.


    Bei der Entscheidung für den Edge hat ursprünglich auch die Einbindung von Strava-Segmenten eine Rolle gespielt, in der Praxis war diese Funktion für mich dann aber kaum nutzbar. Die Darstellung fand ich nicht sehr praktisch, noch viel schlimmer war dass er sehr oft während des Segments dieses verlor, da er meinte ich hätte das Segment verlassen. Nach dem Upload auf Strava waren auch die Segmente wieder da, aber anscheinend ist Garmin sehr sensibel den der Segmenterkennung, im Gegensatz zu Strava selbst. De facto hab ich die Funktion gar nicht mehr genutzt und meiner Erwartungen beim Bolt waren praktisch nicht vorhanden. Zu meiner Überraschung funktioniert hier alles perfekt, man kann auch mehrere Segmente die sich überlagern anzeigen (blättern), oder zwischen PR und KOM Vergleich wechseln und auch die Routenfunktion gleichzeitig nutzen. Wahoo zeigt auch das Höhenprofil an statt der Karte, was aus meiner Sicht viel logischer ist, zumindest bei einem Segment das bergauf geht und dafür wurden KOMs ja auch ursprünglich erfunden. Einziger Nachteil, man kann die eingeblendeten Datenfelder nicht ändern (ich hätte zB gerne die Leistung eingeblendet). Insgesamt aber um Klassen besser gelöst als bei Garmin. Bei den Segmenten ist mir noch negativ aufgefallen, dass der Abstand (PR oder KOM) live nicht sehr genau dargestellt wird, dass soll aber mit dem Update vom 6.6.2017 verbessert worden sein.


    Noch ein paar Kleinigkeiten die das Leben einfacher machen. Bei Garmin kann man die Höhe manuell anpassen, oder einen Startpunkt mit Höhenvorgabe festlegen, der Bolt hat eine intelligente Höhenanpassung mit GPS, die funktioniert einfach, automatisch und unspektakulär, aber vor allem perfekt.


    Als ständiges Ärgernis bei Garmin empfand ich die Temperaturanzeige, sowohl bei meinem 520 als auch bei allen Radkollegen mit 520/820/1000 zeigt Garmin ständig 2-4° zu wenig an. Dass bei so einem Gerät die Anzeige zB bei Sonneneinstrahlung keine plausiblen Werte liefet ist mir klar, aber im Schatten oder in der Nacht ständig so weit daneben zu liegen ist einfach nur unverständlich.
    Ungewohnt und erwähnenswert ist, dass es keine Aktivitätsprofile wie bei Garmin gibt, aber durch die flexible Seiteneinrichtung bietet es sich ohnehin an beim Bolt zusätzliche Seiten anzulegen die man bei Bedarf aktiviert bzw deaktiviert.


    Ganz besonders lobend muss man die Smartphone App erwähnen! Wie eingangs schon erklärt erledigt man mit der App alle Geräteeinstellungen (und das perfekt), daneben gibt es 3 weitere Funtionen.
    2) Das Fahrerprofil (Name, Foto, Gewicht, Leitungs- und Herzfrequenzbereiche,...)
    3) Eine Übersicht der Aktivitäten, sowie eine perfekte Darstellung der Aktivitätsdetails, zB inkl Leistungskurve und Ergebnisse der Stravasegmente (sofern aktiviert), einfach genial gemacht!
    4) Daten zur aktuellen Fahrt (Karte, Route, Live Tracking und gekoppelte Sensoren)


    Noch ein paar positive Auffälligkeiten:
    + Updates nerven nicht so wie bei Garmin
    + Die Seitenvorgaben sind sehr intelligent gestaltet, zB gibt es eine eigene Rundenseite die erst aktiv wird wenn sie erste Runde gestartet wird
    + Die Seiten haben sprechende und wählbare Bezeichnungen und beim Blättern wird über die LED signalisiert auf welcher Seite man sich befindet (ein großes Ärgernis bei Garmin), noch besser wäre wenn die Seitenbezeichnung ähnlich wie beim PC 8 auch eingeblendet wird (zumindest kurz)
    + Bei den Metriken habe ich alles gefunden was ich bei Garmin auch hatte, zusätzlich kann man den Stand des Handyakkus anzeigen lassen (zumindest hatte ich die Funktion bei Garmin nicht gefunden


    Ein paar Nachteile und Bugs hat das Gerät auch:
    -Es gibt kein Nullungsvorschlag für Powermeter, was aber nicht dramatisch ist, weil die meisten Geräte ohnehin automatisch nullen.
    -Wenn das Telefon gekoppelt wird, zeigt er an „Kopplung GESCHEITERT“ obwohl genau das Gegenteil der Fall ist
    -TF wird mit Nullstellen berechnet, das ist erstens ungewöhnlich und zweitens lassen fast alle Geräte (zB Garmin) eine Option zu (Edit: sollte mit dem Update vom 6.6.2017 gelöst sein)
    -Die eingeblendeten Tastenbelegungen haben ein paar Bugs in der Darstellung (Breite)
    -Kein Webzugang zur Cloud, nur über App und nur auf einem Gerät
    -Keine Anzeige vom aktuellen Ladezustand beim Laden
    -Kein Sync zwischen Garmin und Wahoo
    -Die Akkulaufzeit beträgt bei mir trotz abgeschalteter Beleuchtung nur rund 10h (mit BT und einer Menge Sensoren), beim 520 bin ich auf echte 15h gekommen, obwohl die Beleuchtung auf permanent auf 20% war


    Fazit:
    Viel Licht und nur ganz wenig Schatten. Wahoo hat es nicht nur geschafft einen ernsthaften Edge 520 Konkurrenten auf den Markt zu bringen, sondern sie haben es geschickt verstanden über weite Strecken neue Standards zu setzen. Garmin hat sich in seinem „Universum“ schon so einzementiert, dass es ganz schwer sein wird die Nachteile wett zu machen. Bei Garmin hatte ich ständig den Eindruck „das ist nicht ganz optimal gelöst“, oder „das würde ich besser lösen“, beim Bolt denk ich mir immer „die haben das tatsächlich noch besser gelöst als ich mir das vorgestellt hätte“.

  9. #9
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.540
    Zitat Zitat von Alex_g6r Beitrag anzeigen
    Wie sieht es mit der Kompatibilität mit Garmin Vector Pedalen aus?

    Anzeige der Metriken von Cylcle Dynamics oder zumindest L/R Verteilung?
    Prinzipiell funkt das, allerdings bekommt man kein Feedback ob die Winkelkalibrierung erfolgreich passiert ist. Man tappt also stets ein bisschen im Dunkeln. Zumindest war das bei mir im April noch so.

    Besser: installieren, mit dem 520er pairen, Winkel einstellen, Kalibrieren... danach mit dem Elemnt Bolt pairen und aufzeichnen. Auch nicht optimal, ...
    Geändert von NoPain (07-06-2017 um 13:11 Uhr)

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jan 2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    98
    Was einen Ästheten wie mich etwas stört: das Gehäuse wirkt viel billiger als bei Garmin und ist sehr kratzeranfällig. Das Display hat bisher nichts abbekommen, aber das Gerät ist übersät von feinen Kratzern. Mal in die Trikottasche geschoben, mal irgendwo angeeckt. Geht recht schnell, da hätte ich mir ein ähnliches stabiles Gehäuse wie bei der Garmin-Reihe (außer Edge 1000) gewünscht. Ja, gibt wichtigeres, aber dennoch bin ich da etwas enttäuscht. Das geht besser, vor allem bei einem Preis von 240€...
    Sonst ist das Gerät spitze.

  11. #11
    ––––––––––––––––– Avatar von funkymaster
    User seit
    Aug 2010
    Ort
    Gallneukirchen
    Beiträge
    221
    Zitat Zitat von kapi Beitrag anzeigen
    ....
    Dazu werden alle Einstellungen am Gerät, am Smartphone und in der Cloud gesichert. So einfach kann das Leben sein!
    ....
    ....
    -Kein Sync zwischen Garmin und Wahoo
    ....
    Soweit ich das im Wahoo Forum gelesen habe, ist das mit dem Speichern der Geräteeinstellungen nicht ganz eindeutig.
    z.B. Seitenkonfiguration usw.
    Es kam schon vor, dass die Einstellungen nicht wieder hergestellt werden konnten.
    Bin mir jetzt aber nicht sicher, ob bei den Leuten die Einstellung weg war, weil das Gerät getauscht wurde oder weil ein Werksreset vom Gerät gemacht wurde.
    Im ersten Fall könnte man vermuten, dass die Einstellungen gespeichert werden und an die Geräte ID gekoppelt sind, bei fehlenden Einstellungen im 2ten Fall müsste man davon ausgehen, dass diese Einstellungen nicht gespeichert werden. D.h. da muss man also auf jeden Fall aufpassen, wenn einer der beiden Fälle eintritt.


    zum Sync.
    Firmware Changes
    ELEMNT WF42-1217 - 17 November 2016
    ....
    Share
    - Disable support Garmin Connect (they are no longer allowing us to upload files)

  12. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von mrwulf
    User seit
    Jan 2013
    Ort
    Wien
    Beiträge
    246
    Zitat Zitat von kapi Beitrag anzeigen
    Ich verwende jetzt seit einigen Wochen den Wahoo Elemnt Bolt, Zeit für ein erstes (größeres) Fazit.


    Ein paar Nachteile und Bugs hat das Gerät auch:
    -Es gibt kein Nullungsvorschlag für Powermeter, was aber nicht dramatisch ist, weil die meisten Geräte ohnehin automatisch nullen.
    Wenn man in der Sensoren übersicht auf den Power Meter geht und auswählt kann man eine Kalibrierung auf 0 durchführen oder meinst du was anderes? Ist glaub ich die mittlere Taste.

  13. #13
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Wienerwald
    Beiträge
    1.523
    Zitat Zitat von mrwulf Beitrag anzeigen
    Wenn man in der Sensoren übersicht auf den Power Meter geht und auswählt kann man eine Kalibrierung auf 0 durchführen oder meinst du was anderes? Ist glaub ich die mittlere Taste.


    Das ist mir klar, was ich (ein wenig) vermisse, ist der automatische Vorschlag zur Nullung wenn ein Powermeter als Sensor gefunden wird.

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von mrwulf
    User seit
    Jan 2013
    Ort
    Wien
    Beiträge
    246
    Zitat Zitat von kapi Beitrag anzeigen
    Das ist mir klar, was ich (ein wenig) vermisse, ist der automatische Vorschlag zur Nullung wenn ein Powermeter als Sensor gefunden wird.
    Ah okay verstehe. Fehlt mir eigentlich nicht weil ich den Bolt schon in der Wohnung einschalte und die Nullung erst draußen vorm wegfahren mache.

  15. #15
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Wienerwald
    Beiträge
    1.523
    Zitat Zitat von mrwulf Beitrag anzeigen
    Ah okay verstehe. Fehlt mir eigentlich nicht weil ich den Bolt schon in der Wohnung einschalte und die Nullung erst draußen vorm wegfahren mache.
    Mach ich genau so, trotzdem würde mir halt wünschen, dass er wenn er den Sensor findet eine kurze Meldung macht und fragt ob man nullen möchte.

Seite 1 von 14 1234 ...