Jump to content
×
Focus JAM 8 Carbon

Focus JAM 8 Carbon

07.02.22 12:11 3.247Text: Luke BiketalkerFotos: Luke Biketalker; FocusFocus setzt das JAM auf Diät und zeigt mit der JAM 8-Familie eine Carbon-Plattform auf Basis seines vielseitigen Allmountains.07.02.22 12:11 3.265

Focus JAM 8 Carbon

07.02.22 12:11 3.2655 Kommentare Luke Biketalker Luke Biketalker; FocusFocus setzt das JAM auf Diät und zeigt mit der JAM 8-Familie eine Carbon-Plattform auf Basis seines vielseitigen Allmountains.07.02.22 12:11 3.265

Vielseitig, für jeden Spaß und jede Tour zu haben und stets bereit, einem ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern: Das Focus JAM war, gemeinsam mit seinem kleinen Bruder THRON, eines der spaßigsten Räder aus dem Review-Jahrgang 2021. Klar, das Focus bewegt sich in äußerst vernünftigen Preisregionen - aber mit über 16 Kilogramm hatte es doch auch etwas Speck auf den Hüften.
Und genau dort setzt Focus für 2022 an und erweitert den JAM-Clan um die JAM 8-Serie, nun mit Carbon- statt Alurahmen.

Die Stärken des JAM, jetzt auch in Carbon

Wie auch das Alu-JAM kommt das JAM 8 mit (mehr oder minder deckungsgleicher) neuer Geometrie. Jetzt, da dem JAM mit dem THRON ein „kleines“ Geschwisterchen zur Seite steht, durfte sich das 150 mm 29er deutlich mehr gen Abfahrt entwickeln. Zusätzlich sorgt ein Flip-Chip für weitere Feinanpassung.
So liegt der Lenkwinkel für die jüngste Evolutionsstufe bei 65 bzw. 65,5°, der Reach wuchs über alle Größen hinweg um 10 bis 45 mm an, misst am Medium nun 450 mm (455 mm mit Flip-Chip Anpassung). Dank Gabeln mit verkürzten 44 mm Rake soll das verspielte Handling beibehalten bleiben. Analog zur längeren Front passte das Team auch den Sitzwinkel an. Mit 76 respektive 76,5° ist dieser nun zeitgemäß steil. Der Winkel wird übrigens bei Focus auf 750 mm Sitzhöhe gemessen - und soll so einen realen Anhaltspunkt zur Sitzposition geben.
Damit, und mit den effizienten, traktionsfreudigen 150 mm Federweg am Hinterbau, positioniert sich das JAM als verspielter Begleiter mitten im Feld der modernen Allmountain-Generation.

Auch am JAM Carbon setzt man nun auf das neue F.O.L.D. Hinterbau-Konzept. Main- und Guidelink haben die Plätze getauscht, was für die neue Generation einen horizontal ausgerichteten Dämpfer bedeutet. Das neue Design soll mehr Progression bieten, gleichzeitig aber auch mehr Raum über dem Bike (Stichwort kurzes Sitzrohr und niedrigere Überstandshöhe) als auch im Rahmendreieck (Trinkflaschen) schaffen.
Schlüssel zum neuen Fahrgefühl ist aber die neue Kennlinie der Kinematik mit nunmehr deutlich stärkerer Progression. So soll gute Rückmeldung vom Trail mit starkem Durchschlagschutz kombiniert werden. Eine kugelgelagerte Dämpferverlängerung soll zudem der Sensibilität und dem Ansprechverhalten in die Karten spielen.
Wie auch am Alu-JAM setzt das JAM Carbon auf vollkommen intern verlegte Züge und Leitungen. Öffnungen am Steuerrohr ersetzt das System durch eine Leitungsführung direkt durch den Steuersatz. Dies wird perfekt durch den C.I.S. Vorbau ergänzt. Dabei verschwinden die Züge und Leitungen in einem Schwung an der Vorderseite des Vorbaus aus dem Blickfeld und treten direkt über den Steuersatz in den Rahmen ein.

Carbon, jetzt auch mit Kofferraum

Zwei Modelle umfasst die 8er-Serie des JAM. Beide kommen mit neuem Hauptrahmen aus Carbon, der Hinterbau der 29er wird nach wie vor aus Aluminium geformt.
Was die Carbon-Modelle - abgesehen von den noch organischeren Formen - aber von ihren Alu-Brüdern besonders abhebt, ist ihr integrierter Kofferraum. Hinter dem Kürzel I.C.S. verbirgt sich ein überraschend großes Staufach im Unterrohr der Carbon-Rahmen. Die Internal Compartment Solution versteckt sich hinter einer Abdeckung, welche mit einer soliden, aus dem Motorsport entliehen Druckknopf-Verriegelung entsperrt wird. Eine mitgelieferte Zubehörtasche findet dort passgenau Platz und bietet Stauraum für Ersatzschlauch und Pannenkit.

  • Große Klappe mit massig Stauraum
    Große Klappe mit massig Stauraum
    Große Klappe mit massig Stauraum

JAM 8 Carbon Modelle

Vorerst bietet Focus das JAM 8 Carbon in zwei Modellen an. Interessanterweise ist das günstigere Modell JAM 8.8 mit 15,3 Kilogramm auch gleichzeitig das leichtere Modell. 3.699 Euro ruft Focus für den Carbon-Einstieg aus, bietet dafür mit RockShox Revelation RC Gabel, Deluxe Select+ Dämpfer und Sram SX Eagle Antrieb soliden Gegenwert.
Mit 15,8 Kilogramm etwas schwerer, dafür rund um Fox 36 Float Performance Gabel, Float X Performance Dämpfer, DT Swiss M1900 Laufrädern abfahrtslastiger aufgebaut, werden für das JAM 8.9 4.699 Euro fällig. Bremsen und Antrieb stammen dabei dann aber auch großteils aus Shimanos verlässlicher XT-Familie.


Zur Desktop-Version