Bikeboard.at Logo
Merida Gravel und E-MTB Neuheiten 2020

Merida Gravel und E-MTB Neuheiten 2020

13.07.19 19:40 97Text: NoPainFotos: NoPain (Stills), Falch Photography (Action)Neues Mission Road als vielseitiges Endurance-Bike, Silex+ Carbon Varianten mit 650b-Bereifung und ein uphillorientiertes eOne-Forty mit Shimanos feschem Intube-Akku.13.07.19 19:40 7.471

Merida Gravel und E-MTB Neuheiten 2020

13.07.19 19:40 7.471 NoPain NoPain (Stills), Falch Photography (Action)Neues Mission Road als vielseitiges Endurance-Bike, Silex+ Carbon Varianten mit 650b-Bereifung und ein uphillorientiertes eOne-Forty mit Shimanos feschem Intube-Akku.13.07.19 19:40 7.471

Der taiwanesische Radriese bläst zum Angriff auf den Gravelmarkt und erweitert sein Sortiment mit offroad-tauglicheren „Plus“-Varianten des Silex Carbon mit 650b Bereifung und Shimano GRX-Komponenten sowie mit dem brandneuen Universaltalent Mission Road, welches mit seiner Geometrie und Ausstattung zwischen dem Silex und dem Scultura angesiedelt ist.

Schlag auf Schlag geht es auch am E-Bike-Sektor weiter: Merida präsentiert mit dem neuen eOne-Forty eine vollintegrierte 140 mm Federweg-Variante ihres E-Bike-Flaggschiffs eOne-Sixty, inklusive uphill-orientierter Geometrie, leichteren Komponenten und Shimanos neuem Intube-Akku.

Mission Road 7000-E

Basierend auf dem im Vorjahr vorgestellten Mission CX-Cyclocrosser ergänzt Merida sein Rennrad-Sortiment mit dem Mission Road, einem besonders vielseitigen und sportlichen Endurance-Roadbike. Dank moderner Geometrie ordnet sich das neue Mission Road irgendwo zwischen dem sportlichen Rennrad Scultura und dem entspannten Gravel Silex ein und bietet mit seinem gut flexenden Rahmensatz, einer angenehm hohen Front (mit kurzem Steuerrohr und langer Gabel), dem flachen Lenkwinkel und 32 mm breiten Straßenreifen eine entspannte Sitzposition sowie jede Menge Komfort - selbst auf den schlechtesten Straßen.

Geo Mission Road Carbon

  XS (47)  S (50) M (55) L (56) XL (59)
Laufradgröße (Zoll) 28" 28" 28" 28" 28"
Sitzrohrlänge (mm) 470 500 530 560 590
Oberrohrlänge (mm) 520 535 550 565 580
Kettenstrebenlänge (mm) 423 423 423 423 423
Steuerrohrwinkel (°) 70,75 71 71,75 72 72,25
Sitzrohrwinkel Effektiv (°) 74 74 74 74 74
Tretlagerabsenkung (mm) 68 68 68 68 68
Steuerrohrlänge (mm) 90 109 125 144 163
Gabeleinbaulänge (mm) 400 400 400 400 400
Reach (mm) 373 382 392 401 411
Stack (mm) 514 533 553 572 591
Radstand (mm) 999 1013 1016 1029 1042
Überstandshöhe (mm) 787 815 842 870 894
Empfehlung Körpergröße (cm) < 167 165 - 177 173 - 185 181 - 192 > 188

Die straßenorientierte Allzweckwaffe läuft durchwegs mit 2-fach Shimano-Schaltgruppen (52/36 mit 11-30), einer super komfortablen Carbonstütze, Vollcarbongabel, Flatmount-Bremsen und 12-mm-Steckachsen vom Band, bietet allerdings genügend Freiheit für bis zu 42 mm breite Reifen, um es für jedes Wetter, CX-Rennen oder zum Pendeln umzurüsten. Mit Kotflügeln beträgt die zulässige Reifenfreiheit noch immer 35 mm.

  • Merida S-Flex Sattelstütze, 27,2 mm, 15 mm Setback, 350 mm langMerida S-Flex Sattelstütze, 27,2 mm, 15 mm Setback, 350 mm lang
    Merida S-Flex Sattelstütze, 27,2 mm, 15 mm Setback, 350 mm lang
    Merida S-Flex Sattelstütze, 27,2 mm, 15 mm Setback, 350 mm lang
  • Vollcarbongabel mit Flat-Mount-Bremsen und 12 mm-SteckachseVollcarbongabel mit Flat-Mount-Bremsen und 12 mm-Steckachse
    Vollcarbongabel mit Flat-Mount-Bremsen und 12 mm-Steckachse
    Vollcarbongabel mit Flat-Mount-Bremsen und 12 mm-Steckachse
  • Carbonrahmen mit BB86 Pressfit Tretlager und einer 12x142 mm Steckachse hintenCarbonrahmen mit BB86 Pressfit Tretlager und einer 12x142 mm Steckachse hinten
    Carbonrahmen mit BB86 Pressfit Tretlager und einer 12x142 mm Steckachse hinten
    Carbonrahmen mit BB86 Pressfit Tretlager und einer 12x142 mm Steckachse hinten
  • Meridas Smart Entry System hält die Kabel bombenfest, erleichtert die Maintenance und unterbindet GeräuscheMeridas Smart Entry System hält die Kabel bombenfest, erleichtert die Maintenance und unterbindet Geräusche
    Meridas Smart Entry System hält die Kabel bombenfest, erleichtert die Maintenance und unterbindet Geräusche
    Meridas Smart Entry System hält die Kabel bombenfest, erleichtert die Maintenance und unterbindet Geräusche
  • Abnehmbare Sitzstrebenbrücke zur Befestigung eines hinteren KotflügelsAbnehmbare Sitzstrebenbrücke zur Befestigung eines hinteren Kotflügels
    Abnehmbare Sitzstrebenbrücke zur Befestigung eines hinteren Kotflügels
    Abnehmbare Sitzstrebenbrücke zur Befestigung eines hinteren Kotflügels
  • Merida gibt die maximale Reifenbreite mit 42 mm an; 35 mm bleiben mit montierten KotflügelnMerida gibt die maximale Reifenbreite mit 42 mm an; 35 mm bleiben mit montierten Kotflügeln
    Merida gibt die maximale Reifenbreite mit 42 mm an; 35 mm bleiben mit montierten Kotflügeln
    Merida gibt die maximale Reifenbreite mit 42 mm an; 35 mm bleiben mit montierten Kotflügeln

Das Mission Road ist mit Carbon- oder Aluminiumrahmen erhältlich, wobei die Geometrie des Alu-Modells ein wenig abweicht und längere sowie dickere Kettenstreben besitzt; Stack und Reach sind mit dem Carbonrahmen identisch. Zudem verfügen die Carbon-Modelle über eine abnehmbare Sitzstrebenbrücke, die einen zusätzlichen Befestigungspunkt für den hinteren Kotflügel bietet und jederzeit für mehr Reifenabstand und eine saubere Optik entfernt werden kann.

Mission Road 7000-E Carbon: Shimano 2x Ultegra Di2, 52-36T mit 11-30T, DT Swiss P1850, Continental Grand Prix 4-Season 32mm, 8,06 kg (M), € 4.299,-

Mission Road 4000 Carbon: Shimano 2x 105, 52-36T mit 11-30T, Continental Ultra Sport 32 mm, 8.52 kg (M), € 2.599,-

Mission Road 400 Alu: Shimano 2x 105, 52-36T mit 11-30T, Continental Ultra Sport 32 mm, 9.68 kg (M), € 1.699,-

 Komfort, Endurance, Vielseitigkeit 

Mission Road

Mission CX Force-Edition

Das im Vorjahr präsentierte Rennrad Merida Mission CX, das mit seiner universellen Plattform sowohl bei Crossrennen als auch auf Graveltouren oder beim Pendeln eine gute Figur macht, ist ab 2020 auch in Österreich erhältlich und wurde geringfügig in seiner Ausstattung überarbeitet. Ab dem kommenden Modelljahr besitzen die drei Carbon-Modelle und eine der Alu-Varianten allesamt 1-fach Schaltungen und geländetaugliche Stollenreifen; einzige Ausnahme ist das Alu-Einstiegsmodell Mission CX 400 mit Shimano 105 2-fach-Schaltung.

Abgesehen von der Lackierung ist der Mission CX Rahmen mit dem Mission Road Rahmen absolut ident, weshalb er mit dem gleichen hohen Maß an Alltagstauglichkeit punkten kann. Dank abnehmbarer Brücke zwischen den Sitzstreben und zahlreichen Ösen an Rahmen und Gabel lassen sich sowohl vorne als auch hinten feste Schutzbleche montieren. Das macht das Rad nicht nur für Rennen und Training interessant, sondern auch zum Pendeln.

Geo Mission CX Carbon

  XS (47)  S (50) M (55) L (56) XL (59)
Laufradgröße (Zoll) 28" 28" 28" 28" 28"
Sitzrohrlänge (mm) 470 500 530 560 590
Oberrohrlänge (mm) 520 535 550 565 580
Kettenstrebenlänge (mm) 423 423 423 423 423
Steuerrohrwinkel (°) 70,75 71 71,75 72 72,25
Sitzrohrwinkel Effektiv (°) 74 74 74 74 74
Tretlagerabsenkung (mm) 68 68 68 68 68
Steuerrohrlänge (mm) 90 109 125 144 163
Gabeleinbaulänge (mm) 400 400 400 400 400
Reach (mm) 373 382 392 401 411
Stack (mm) 514 533 553 572 591
Radstand (mm) 999 1013 1016 1029 1042
Überstandshöhe (mm) 787 815 842 870 894
Empfehlung Körpergröße (cm) < 167 165 - 177 173 - 185 181 - 192 > 188

Das letztjährige Topmodell Mission CX 8000-E wurde mehr oder weniger in das Mission Road-Sortiment verfrachtet; das neue, hier vorgestellte Flaggschiff lautet auf die Bezeichnung Mission CX Force-Edition. Ausgestattet mit der kabellosen Sram Force eTap AXS 1-fach Gruppe (38T mit 10-33T Kassette), mit Vision SC 40DB Carbon-Laufrädern und leichten Merida Carbonparts wie beispielsweise der S-Flex Carbonsattelstütze (196 g) oder dem Expert SL Carbonlenker (169 g/420 mm) wollte man niedriges Gewicht mit einem günstigen Preis vereinen.

  • Sram Force eTap AXS 1-fach mit 10-33 Kassette hintenSram Force eTap AXS 1-fach mit 10-33 Kassette hinten
    Sram Force eTap AXS 1-fach mit 10-33 Kassette hinten
    Sram Force eTap AXS 1-fach mit 10-33 Kassette hinten
  • Sram Force eTap AXS mit 38T vorneSram Force eTap AXS mit 38T vorne
    Sram Force eTap AXS mit 38T vorne
    Sram Force eTap AXS mit 38T vorne
  • Maximale Reifenfreiheit von 42 mm vorne und hintenMaximale Reifenfreiheit von 42 mm vorne und hinten
    Maximale Reifenfreiheit von 42 mm vorne und hinten
    Maximale Reifenfreiheit von 42 mm vorne und hinten
  • Mit Kotflügeln sollen noch immer 35 mm breite Reifen hinein passenMit Kotflügeln sollen noch immer 35 mm breite Reifen hinein passen
    Mit Kotflügeln sollen noch immer 35 mm breite Reifen hinein passen
    Mit Kotflügeln sollen noch immer 35 mm breite Reifen hinein passen
  • Flatmount vorne und hintenFlatmount vorne und hinten
    Flatmount vorne und hinten
    Flatmount vorne und hinten
  • 12 mm-Achsen vorne und hinten12 mm-Achsen vorne und hinten
    12 mm-Achsen vorne und hinten
    12 mm-Achsen vorne und hinten

Das Rahmendesign, Features wie Meridas Smart Entry System, das interne Cable-Routing oder die zahlreichen Ösen für Schutzbleche sind mit dem oben vorgestellten Mission Road absolut ident. Die Bikes unterscheiden sich prinzipiell nur im Antrieb (1-fach vs. 2-fach) und der Bereifung (Slicks vs. Stollen).

Gewichte
Carbonrahmen Größe M: 945 g (+/- 3%)
Alurahmen Größe M: 1.622 g Rahmen (+/- 3%)
Carbongabel Größe M: 420 g (+/- 3%)

Mission CX 8000 Force-Edition: Sram Force eTap AXS 1-fach Gruppe (38T mit 10-33T Kassette), Vision SC 40DB Carbon-Laufräder, 8,78 kg (M), € 5.199,- (nicht in Österreich erhältlich)

Mission CX 7000: Shimano 2x Ultegra RX (langer Käfig), 46-36T mit 11-30T, 8,53 kg (M), € 3.199,-

Mission CX 5000: Sram 1x Apex, 40T mit 11-36T, 8.67 kg (M), € 2.599,-

Mission CX 600: Sram 1x Apex, 40T mit 11-36T, Alurahmen mit günstigeren Alukomponenten, 9,56 kg (M), € 1.699,- (nicht in Österreich erhältlich)

Mission CX 400: Shimano 2x 105 (langer Käfig), RS510 46/36T mit 11-30T, 9,87 kg (M), € 1.399,-

 Racing, Training, Commuting 

Mission Road

Silex+ 8000-E

Wollte Merida sein Silex letztes Jahr noch als besonders vielseitiges Allroad-Bike für Gravel-Abenteuer, leichtes Gelände, zum Asphaltheizen, für Fernreisen oder zum Pendeln mit ca. 70%igem Onroad-Anteil positionieren, so kam es - nicht zuletzt wegen der neu vorgestellten Mission Road Modelle - zu einem gehörigen Sinneswandel.

Und so präsentiert sich das 2020er Silex als vollwertiges Gravelbike für den Endurance-Offroad-Einsatz. Dies unterstreichen durchwegs breitere, grobstolligere Reifen, geänderte Antriebe und zwei neue Silex+ Carbonmodelle mit 650b Bereifung. An der enormen Einsatzbandbreite und den Features wie der CNC-gefrästen Kühlrippen an der hinteren Bremse zur Wärmeableitung, der Vorbereitung für eine Teleskopsattelstütze, dem großen Sortiment an Gepäcktaschen und MTB-29er-Felgen mit 21 mm Innenbreite für bis zu 44 mm breite Rennradreifen hat sich nichts geändert.

Geo Silex CF2 Road+

  XS (44) S (47) M (50) L (53) XL (56)
Oberrohrlänge (mm) 548 564 580 600 620
Sitzrohrlänge (mm) 440 470 500 530 560
Kettenstreben (mm) 430 430 430 430 430
Lenkwinkel (°) 71° 71° 71° 71° 71°
Sitzwinkel (°) 74° 74° 74° 74° 74°
BB-Drop (mm) 75 75 75 75 75
Steuerrohrlänge (mm) 160 180 200 220 240
Gabeleinbaulänge (mm) 397 397 397 397 397
Reach (mm) 379 390 400 415 430
Stack (mm) 558 607 626 645 664
Radstand (mm) 1027 1044 1061 1082 1104
Überstandshöhe (mm) 701 731 760 790 819
Empfehlung Körpergröße (cm) < 167 165 - 177 173 - 185 181 - 192 > 188

Das neue Topmodell lautet auf die Bezeichnung Silex+ 8000 Carbon und besitzt einen matt-grauen Rahmen mit schwarz glänzenden Akzenten sowie einen Fulcrum Rapid Red 500 Laufradsatz in 650b mit Kenda Flintridge Pro Reifen in 45C. Geschalten wird mit Shimanos neuester elektronischer Gravelgruppe GRX Disc Di2 mit 11 Gängen (40T mit 11-42t), gebremst per hydraulischer Scheibenbremsen mit 160 mm vorne und hinten. Das Rad soll 8,55 kg wiegen; der Preis liegt bei 3.999 Euro.

  • Integrierte Sattelklemme und  die gut flexende Team CC Carbonstütze mit Zero-SetbackIntegrierte Sattelklemme und  die gut flexende Team CC Carbonstütze mit Zero-Setback
    Integrierte Sattelklemme und die gut flexende Team CC Carbonstütze mit Zero-Setback
    Integrierte Sattelklemme und die gut flexende Team CC Carbonstütze mit Zero-Setback
  • Fulcrum Rapid Red 500 Laufräder in 650b mit Kenda Flintridge Pro Reifen in 45CFulcrum Rapid Red 500 Laufräder in 650b mit Kenda Flintridge Pro Reifen in 45C
    Fulcrum Rapid Red 500 Laufräder in 650b mit Kenda Flintridge Pro Reifen in 45C
    Fulcrum Rapid Red 500 Laufräder in 650b mit Kenda Flintridge Pro Reifen in 45C
  • Shimanos neue Gravelgruppe GRX Dsc Di2Shimanos neue Gravelgruppe GRX Dsc Di2
    Shimanos neue Gravelgruppe GRX Dsc Di2
    Shimanos neue Gravelgruppe GRX Dsc Di2
  • Hebeldesign mit verbessertem Grip und mehr Sicherheit auf holprigem TerrainHebeldesign mit verbessertem Grip und mehr Sicherheit auf holprigem Terrain
    Hebeldesign mit verbessertem Grip und mehr Sicherheit auf holprigem Terrain
    Hebeldesign mit verbessertem Grip und mehr Sicherheit auf holprigem Terrain
  • Hydraulische Discs mit 160 mm vorneHydraulische Discs mit 160 mm vorne
    Hydraulische Discs mit 160 mm vorne
    Hydraulische Discs mit 160 mm vorne
  • Ebenso 160 mm hinten inklusive Meridas Disc-CoolerEbenso 160 mm hinten inklusive Meridas Disc-Cooler
    Ebenso 160 mm hinten inklusive Meridas Disc-Cooler
    Ebenso 160 mm hinten inklusive Meridas Disc-Cooler
  • Trotz der breiten 650b Reifen in 45C bleibt viel ReifenfreiheitTrotz der breiten 650b Reifen in 45C bleibt viel Reifenfreiheit
    Trotz der breiten 650b Reifen in 45C bleibt viel Reifenfreiheit
    Trotz der breiten 650b Reifen in 45C bleibt viel Reifenfreiheit
  • Das gleiche Bild auch vorne: mit den Kotflügeln könnte es allerdings knapp werden.Das gleiche Bild auch vorne: mit den Kotflügeln könnte es allerdings knapp werden.
    Das gleiche Bild auch vorne: mit den Kotflügeln könnte es allerdings knapp werden.
    Das gleiche Bild auch vorne: mit den Kotflügeln könnte es allerdings knapp werden.

Hinweis: Die Umrüstung auf 650b ist ausschließlich bei den Carbonmodellen möglich, da die Kettenstreben der Alu-Rahmen aus Stabilitätsgründen dicker gefertigt sind und nicht genug Reifenfreiheit bieten.

Silex+ 8000-E Carbon: Matte Grey/Glossy Black, 650b, Shimano GRX Disc Di2 11x (40T mit 11-42t), Fulcrum Rapid Red 500 Laufradsatz, Kenda Flintridge Pro 650Bx45C, 8,55 kg (M), € 3.999,-

Silex+ 6000 Carbon: Glossy Ocean Blue, 650b, Sram Force1 HRD (38T mit 11-42), Kenda Flintridge Pro 650Bx45C, 9,06 kg (M), € 2.899,-

Silex 7000 Carbon: Matt Fog Green, 700c, Shimano GRX810 Disc (48/31 mit 11-34T), Maxxis Rambler 700Cx38C, 8,74 kg (M), € 2.899,-

Silex 700 Alu: Matt Black, Shimano GRX810 Disc (48/31 mit 11-34T), Maxxis Rambler 700Cx38C, 9,7 kg (M), € 2.099,-

Silex 400 Alu: Glossy Athracite, Shimano GRX400 Disc (46/30 mit 11-36T), Maxxis Rambler 700Cx38C, 10,23 kg (M), € 1.499,-

Silex 200 Alu: Metallic Black, Shimano Sora Mech Disc (48/32 mit 11-32), Maxxis Rambler 700Cx38C, 10.45 kg (M), € 1.099,-

eONE-FORTY

Das neue eONE-FORTY, der kleine Bruder des erst kürzlich vorgestellten eONE-SIXTY, besitzt eine weniger aggressive DH-Geometrie und bietet mit 140 mm Federweg vorne bzw. 133 mm hinten sowie einer optimierten Ausstattung bessere Uphill-Eigenschaften. So erhöhen die tiefere Front, das niedrigere Tretlager und der steilere Sitzwinkel den Druck am Vorderrad. Dank leichterer Komponenten und eines kürzeren Reach fühlt sich das eONE-FORTY gleichermaßen auf langen, anspruchsvollen Uphills wie auch auf technischen Abfahrten wohl. Perfekt für verspielte Trails, mehrtägigen Alpencross oder als SUV-Bike.

Obwohl sich das eONE-FORTY mit dem eONE-SIXTY den gleichen Hauptrahmen teilt, unterscheiden sich die beiden Bikes sowohl in ihren Fahreigenschaften als auch in den Geometriedaten. Denn die kürzeren Federwege (hinten 133 statt 150 mm, vorne 140 statt 160 mm) verlängern den Reach maßgeblich, woraus sich eine andere Größenteilung ergibt. Beispielsweise ist ein Rahmen mit 44 cm Sitzrohrlänge beim eONE-FORTY die Rahmengröße L, beim eONE-SIXTY die Rahmengröße M.

Beispiel
eONE-FORTY S-XXL (Rahmengröße L mit Reach 449,5 mm und Sitzrohr 44 cm)
eONE-SIXTY XS-XL (Rahmengröße M mit Reach 440 mm und Sitzrohr 44 cm)

Geo eONE-Forty

S M L XL XXL
Sitzrohr (mm) 405 420 440 470 500
Sitzrohr Einschublänge (mm) 182,5 197,5 217,5 247,5 277,5
Oberrohr horizontal (mm) 561 582 603 626 648
Drop Out Innenbreite (mm) 148 148 148 148 148
Kettenstreben (mm) 439,5 439,5 439,5 439,5 439,5
Lenkwinkel (°) 66,4 66,4 66,4 66,4 66,4
Sitzwinkel (°) 76,4 76,4 76,4 76,4 76,4
Sattelstützen-Durchmesser (mm) 30,9 30,9 30,9 30,9 30,9
Tretlager Drop (mm) 24,4 24,4 24,4 24,4 24,4
Radstand (mm) 1160 1182 1204 1230,5 1256,5
Gabel-Offset (mm) 51 51 51 51 51
Steuerrohr (mm) 110 115 120 135 150
Gabellänge (mm) 551 551 551 551 551
Vorbau (mm) 50 50 50 50 50
Reach (mm) 410 429,5 449,5 469,5 489,5
Stack (mm) 622 626,5 631 644,5 658
Stack-to-Reach 1,52 1,46 1,40 1,37 1,34
Kurbellänge (mm) 165 165 165 165 165

Im Vergleich zum eONE-SIXTY ist beim eONE-FORTY auch der Lenkwinkel um nahezu ein Grad steiler, was das Bikehandling auf- und abwärts verbessern soll. Zudem ist das Bike aufgrund der weniger abfahrtsorientierten Komponenten minimal leichter und seine Überstandshöhe niedriger, was sich gerade für kleinere Fahrer anbietet und Unerfahrenen viel Selbstvertrauen vermittelt.

  • Thermo-Gate: Das geschmiedete, eloxierte und nachträglich gefräste Aluminiumdreieck verbessert die Thermik, erhöht die Stabilität und unterstreicht die Exklusivität des Rahmens.Thermo-Gate: Das geschmiedete, eloxierte und nachträglich gefräste Aluminiumdreieck verbessert die Thermik, erhöht die Stabilität und unterstreicht die Exklusivität des Rahmens.
    Thermo-Gate: Das geschmiedete, eloxierte und nachträglich gefräste Aluminiumdreieck verbessert die Thermik, erhöht die Stabilität und unterstreicht die Exklusivität des Rahmens.
    Thermo-Gate: Das geschmiedete, eloxierte und nachträglich gefräste Aluminiumdreieck verbessert die Thermik, erhöht die Stabilität und unterstreicht die Exklusivität des Rahmens.
  • Shimano Steps Satellite On/Off-Switch: Der vorne am Oberrohr untergebrachte neue Ein/Aus-Schalter von Shimano ist benutzerfreundlich und sieht schick aus.Shimano Steps Satellite On/Off-Switch: Der vorne am Oberrohr untergebrachte neue Ein/Aus-Schalter von Shimano ist benutzerfreundlich und sieht schick aus.
    Shimano Steps Satellite On/Off-Switch: Der vorne am Oberrohr untergebrachte neue Ein/Aus-Schalter von Shimano ist benutzerfreundlich und sieht schick aus.
    Shimano Steps Satellite On/Off-Switch: Der vorne am Oberrohr untergebrachte neue Ein/Aus-Schalter von Shimano ist benutzerfreundlich und sieht schick aus.
  • Der Federweg hinten reduzierte sich auf 133 mm. Selbstverständlich mit speziell abgestimmtem Ansprechverhalten und leichter End-Progression.Der Federweg hinten reduzierte sich auf 133 mm. Selbstverständlich mit speziell abgestimmtem Ansprechverhalten und leichter End-Progression.
    Der Federweg hinten reduzierte sich auf 133 mm. Selbstverständlich mit speziell abgestimmtem Ansprechverhalten und leichter End-Progression.
    Der Federweg hinten reduzierte sich auf 133 mm. Selbstverständlich mit speziell abgestimmtem Ansprechverhalten und leichter End-Progression.
  • Vorne mit 140 mm Federweg und einem um nahezu ein Grad steileren Lenkwinkel.Vorne mit 140 mm Federweg und einem um nahezu ein Grad steileren Lenkwinkel.
    Vorne mit 140 mm Federweg und einem um nahezu ein Grad steileren Lenkwinkel.
    Vorne mit 140 mm Federweg und einem um nahezu ein Grad steileren Lenkwinkel.
  • Shimano Steps Satellite Charging Port: Leicht erreichbarer und gut geschützter Ladeanschluss oberhalb des Tretlagers, wo Unterrohr und Sitzrohr aufeinandertreffen.Shimano Steps Satellite Charging Port: Leicht erreichbarer und gut geschützter Ladeanschluss oberhalb des Tretlagers, wo Unterrohr und Sitzrohr aufeinandertreffen.
    Shimano Steps Satellite Charging Port: Leicht erreichbarer und gut geschützter Ladeanschluss oberhalb des Tretlagers, wo Unterrohr und Sitzrohr aufeinandertreffen.
    Shimano Steps Satellite Charging Port: Leicht erreichbarer und gut geschützter Ladeanschluss oberhalb des Tretlagers, wo Unterrohr und Sitzrohr aufeinandertreffen.
  • Kettenstrebenschutz: Kleine Details, große Wirkung. Der neue Chain Protector schützt die Streben nicht nur vor Beschädigungen, sondern reduziert auch die Geräuschbildung maßgeblich.Kettenstrebenschutz: Kleine Details, große Wirkung. Der neue Chain Protector schützt die Streben nicht nur vor Beschädigungen, sondern reduziert auch die Geräuschbildung maßgeblich.
    Kettenstrebenschutz: Kleine Details, große Wirkung. Der neue Chain Protector schützt die Streben nicht nur vor Beschädigungen, sondern reduziert auch die Geräuschbildung maßgeblich.
    Kettenstrebenschutz: Kleine Details, große Wirkung. Der neue Chain Protector schützt die Streben nicht nur vor Beschädigungen, sondern reduziert auch die Geräuschbildung maßgeblich.

eONE.FORTY 9000 Carbon: Shimano E8000, Shimano XT 12, Fox Performance Elite FLOAT, DT F535 ONE Gabel, DT Swiss Spline HX1501 ONE 30 boost, Maxxis DHF 29x2.5 / DHR II 27.5x2.6, 21.96 kg (M), € 7.199,-

eONE.FORTY 8000 Carbon: Shimano E8000, Shimano XT 12, SLX Bremsen, Rock Shox Deluxe Select+, Rock Shox Pike Select Gabel, Maxxis DHF 29x2.5 / DHR II 27.5x2.6, 22.32 kg (M), € 6.099,-

eONE.FORTY 5000 Carbon: Shimano E7000, Shimano Deore 10, Marzocchi Z2 E-Bike Gabel, Maxxis DHF 29x2.5 / DHR II 27.5x2.6, 22.51 kg (M), € 4.949,-

eONE.FORTY 4000 Carbon: Shimano E7000, Shimano Deore 10, Suntour Raidon34 LOR Gabel, Maxxis DHF 29x2.5 / DHR II 27.5x2.6, 22.43 kg (M), € 4.559,-

eONE.FORTY Limited Edition: Shimano E8000, Shimano XT/SLX 12, Rock Shox Deluxe Select+, Rock Shox 35 Gold RL Gabel, Maxxis DHF 29x2.5 / DHR II 27.5x2.6, € 4.799,-


Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.202

    Merida Gravel und E-MTB Neuheiten 2020

    Meine Interpretation der beiden eierlegenden Wollmilchsäue von Merida:

    Mission Road - Universalgenie mit 2-fach
    Mission CX - Universalgenie mit 1-fach

    Geändert von NoPain (13-07-2019 um 19:43 Uhr)

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von fixed
    User seit
    May 2010
    Ort
    waldviertel
    Beiträge
    488
    Ich bin mir nicht sicher, ob man mit dem Silex schnell schnittig graveln kann.
    Das Mission CX mit Shimano GRX wäre genau mein Fall, nur leider gibt's das nicht...

  3. #3
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.202
    Zitat Zitat von fixed Beitrag anzeigen
    Ich bin mir nicht sicher, ob man mit dem Silex schnell schnittig graveln kann.
    Das Mission CX mit Shimano GRX wäre genau mein Fall, nur leider gibt's das nicht...
    Das stimmt, CX mit GRX wäre fein.

    Was das Silex betrifft, so solltest du echt eine Probefahrt machen. Falls du mit den Rahmengrößen "kompatibel" bist, dann wäre das Silex+ 8000 Carbon ein echt guter Extreme-Gravler, den du auch jederzeit auf 700c umrüsten kannst. Brauchst eigentlich nur einen anderen Laufradsatz mit Reifen.

  4. #4
    Schokoholiker Avatar von chriz
    User seit
    May 2002
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    9.620
    Die Farben beim Mission Road finde ich nicht so toll. Die Ultegra Variante geht ja noch aber die Sram Variante schaut be****** aus. Sonst ist das Bike aber sehr gelungen.
    Geändert von chriz (13-07-2019 um 22:41 Uhr)

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von fixed
    User seit
    May 2010
    Ort
    waldviertel
    Beiträge
    488
    Zitat Zitat von NoPain Beitrag anzeigen
    Das stimmt, CX mit GRX wäre fein.

    Was das Silex betrifft, so solltest du echt eine Probefahrt machen. Falls du mit den Rahmengrößen "kompatibel" bist, dann wäre das Silex+ 8000 Carbon ein echt guter Extreme-Gravler, den du auch jederzeit auf 700c umrüsten kannst. Brauchst eigentlich nur einen anderen Laufradsatz mit Reifen.
    Danke für den Tipp!
    Das Silex 700 ist aber für meine Bedürfnisse ausreichend, nur die matte Lackierung taugt mir net so als Schmutzfänger.
    Welcher Händler stellt sich ein Silex auf Lager? Ab wann gibt's die Neuen zu kaufen?

  6. #6
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.202
    Zitat Zitat von fixed Beitrag anzeigen
    Danke für den Tipp!
    Das Silex 700 ist aber für meine Bedürfnisse ausreichend, nur die matte Lackierung taugt mir net so als Schmutzfänger.
    Welcher Händler stellt sich ein Silex auf Lager? Ab wann gibt's die Neuen zu kaufen?
    Habe eine Antwort auf deine Fragen vom Österreich-Vertrieb erhalten.

    Guten Morgen, nur wenige Händler werden sich Silex auf Lager legen. Am besten die Händler kontaktieren ob Sie ein Silex auf Lager haben. Silex 700 wird ab September voraussichtlich in den Läden stehen.
    lg.

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von fixed
    User seit
    May 2010
    Ort
    waldviertel
    Beiträge
    488
    Zitat Zitat von NoPain Beitrag anzeigen
    Habe eine Antwort auf deine Fragen vom Österreich-Vertrieb erhalten.
    Ab September ist ok, danke!

    Hat Merida noch die Mietoption für Fahrräder? Hab jetzt nämlich diesbezüglich nichts mehr gefunden.