Bikeboard.at Logo
Profile Design Aero-Clip-Ons am Gravelbike

Profile Design Aero-Clip-Ons am Gravelbike

07.12.20 07:21 10.713Text: Der BaranskiFotos: fotorika.dePimp your Gravelbike mit einem Aero-Lenkeraufsatz für mehr Speed, Effizienz und eine komfortablere Aero-Position.07.12.20 07:21 11.042

Profile Design Aero-Clip-Ons am Gravelbike

07.12.20 07:21 11.042 Der Baranski fotorika.dePimp your Gravelbike mit einem Aero-Lenkeraufsatz für mehr Speed, Effizienz und eine komfortablere Aero-Position.07.12.20 07:21 11.042

Für viele sind Aero Clip-Ons an Gravelbikes auf den ersten Blick sicher ein Widerspruch. Wenn man sich aber mal etwas genauer damit befasst, dann finden sich schon ein paar Gründe, sein Bike aufzurüsten.

Aero und Gravel - was soll das?

Beim Gravelbiken auf Tempo und längere Distanzen liegt es nahe, sich auch mit dem Thema Aerodynamik zu befassen, und zwar schon recht früh. Ganz grob so ab 15 km/h ist das nämlich der Faktor, der den Fahrer am meisten bremst. Und wer im Gelände mit einem 20er Schnitt oder höher unterwegs ist - was beim Graveln schnell der Fall ist - der sollte sich mal überlegen, ob er hier nicht mal an ein paar Stellschrauben drehen möchte.

Ein paar Rahmenhersteller arbeiten ja schon mit Kammtail und anderen Aeroprofilen, man merkt also, da ist was im Busch. Aerolaufräder aus Carbon, also solche, die über das reine Alu-Kastenprofil von früher hinausgehen, sind auch eine Idee und werden in diesem Segment immer häufiger (mehr dazu unter anderem hier). Allerdings ist es der Fahrer, der den größten Luftwiderstand erzeugt. Und um den besser auf das Rad zu packen und Zeit zu sparen, lohnt sich vorher schon der Blick auf das Cockpit.

Vorab: ich fahre mit meinem Open eher so drei bis vier Stunden am Stück als drei bis vier Tage und mein einziges Gepäck ist dabei immer was von Camelbak auf dem Rücken. Aber: selbst für Leute aus der Raviolidosenfraktion, die längere Touren mit Gepäck absolvieren, ist ein Clip-On - also die aus dem Triathlon bekannte Upgrade-Variante auf einem Rennlenker - einen oder eigentlich sogar zwei Gedanken wert: neben der Aerodynamik hat man damit nämlich auch eine weitere Griffoption und im besten Fall spürt man damit etwas Entlastung der Hände auf so richtig langen Touren. Ich habe das in den letzten Wochen mal getan und mein Open WI.DE ein bisschen in die Richtung gepimpt. Was dabei herauskam, lest ihr im Folgenden.

Die Parts von Profile Design

Grundsätzlich gibt es solche Aufbauten von ein paar wenigen Anbietern. Mit Profile Design habe ich hier Teile von einem Hersteller verbaut, der wohl am längsten mit so etwas am Markt ist und mit seinem Portfolio auch immer mehr in Richtung Gravel schielt. Eine kurze Variante wie hier wird sonst eigentlich nur noch beim Kurzstreckentriathlon verwendet, wo im Pulk und mit Windschattenfreigabe gefahren wird. Hier sind längere und vorne offene Aufsätze nicht erlaubt, weil man damit gern mal in andere Fahrer einfädelt und stürzt. Das mit dem engen Pulk kommt beim Graveln zwar eher selten vor, allerdings verhindert der geschlossene Bogen vorne hier dann das Hängenbleiben an der Vegetation und dann auch so den ein oder anderen unfreiwilligen Satz ins Grüne.

Im Detail habe ich folgende Kombi an mein Open geschraubt, alles aus Alu: der Lenker ist das Gravel-Modell "DRV/G" in 42er Breite. Mehr brauche ich da nicht. Das Modell hat überschaubare 75 mm Reach und 136 mm Drop. Dazu einen Flare nach außen, den ich ehrlich gesagt so gut wie nie nutze. Wenn es ruppig wird, finden sich meine Hände nämlich immer an den Bremshebeln wieder. Die Aussage, dass man sich dann in Unterlenkerhaltung befindet, um mehr Kontrolle zu haben, kann ich nicht nachvollziehen.

Als Vorbau habe ich eine 100-mm-Version vom "1/Zero Seven" verbaut. Das sind 10 mm weniger als sonst auf dem Rad und das hat den Grund, dass sich die gesamt Position auf dem Aerolenker ja weiter nach vorne verlagert. Das kompensiere ich mit etwas weniger Vorbaulänge.

Der Clip-On als Mix aus zwei Produkten
Als Extension nutze ich wegen der geschlossenen und kurzen Bügelform die Version "Sonic Ergo 45AR" und liegen tue ich wenn, dann auf den Armpads "Flip Ergo 50a". Die haben nämlich den Vorteil, dass sie bei Nichtgebrauch mit einer Feder hochklappen und der Oberlenker in gewohntem Umfang genutzt werden kann. Wären die starr montiert, dann ginge dieser Griffbereich am Rennlenker flöten und den nutze ich einfach zu gern, wenn es auf Kopfsteinpflaster zur Sache geht. Achtung: das ist eine Kombination, die ich mir so zurecht gebaut habe und die es in der Spezifikation aktuell nicht gibt!
Meinen Computer habe ich in einer Halterung von 76Projects zwischen den Extensions aufgehängt. Dieser Halter hat auf der Unterseite nämlich noch eine Aufnahme wahlweise für GoPro oder eine Frontleuchte.

Wie fährt sich das jetzt und wann nutzt man den Clip-On?

Anfangs war das Upgrade gedacht für längere Strecken auf sowas wie schlechtem Asphalt und Betonpisten. Im "richtigen" Gelände hatte ich damit nicht gerechnet. Die Zurückhaltung wich aber relativ schnell und das Vertrauen in dieses Setup wuchs. Durch die nur minimal größere Streckung im Vergleich zur Bremsgriffhaltung steuert sich das Bike auch ähnlich und man ist in einer guten Mischung aus "agil und laufruhig" unterwegs. So was wie kippeliges oder träges Lenkverhalten kam nicht auf, vermutlich auch, weil der vorderste Punkt, an dem man greifen kann, nur zirka drei Zentimeter vor dem Bremsgriff ist. Aber durch die hiermit dann deutlich schmalere Angriffsfläche und deutlich tiefere Oberkörperposition ist das Fahren auf den Armschalen der Bringer. Das ist zwar kein Vergleich zu einer eingerollten Extremposition wie beim Zeitfahrer, aber die Stirnfläche wird auch so massiv verringert (siehe die Bilder im Vergleich). Dafür hat man weiter alles gut im Blick und ist eben auch offroad sicher unterwegs. Weitere Abweichung zu einem reinen Zeitfahrlenker: man liegt eher mittig mit dem Unterarm auf und nicht mit dem Ellenbogen.

Als Konsequenz bin ich jetzt auch auf Waldwegen, Schotterpisten und moderatem Pflaster in der Position unterwegs. Das Umgreifen klappt im Notfall ziemlich schnell, aber auch die eine oder andere Bodenwelle kann man mit dem Clip-On sicher fahren, ohne ausgehebelt zu werden. Und wenn man so richtig ins Gelände geht, dann fährt sich das Open per Rennlenker beinahe wie früher - der ist jetzt nur einen Zentimeter weiter hinten. Die hochgeklappten Arm-Pads stören dabei dann gar nicht, mal abgesehen vom Klappergeräusch des Gelenkes samt Feder. Weil die ganzen Bauteile aus Alu und wie heute üblich in angerauter Oberfläche kommen, ist hier bisher auch noch nie was in der Klemmung verrutscht und man kann damit auch so richtig schön am Horn ziehen, wenn man Wellen hochfährt.

Wenn es um ganz konkrete Einsparungen geht, dann kommen natürlich immer ganz viele Variablen ins Spiel: Größe/Stirnfläche, Gewicht, Geschwindigkeit, Höhenmeter, Reifenwahl und so weiter. Aber wer grob mal die Unterschiede von sagen wir mal Bremsgriffhaltung zu Aerolenker simulieren will, dem sei dieser Kalkulator empfohlen. Auch mit viel Spielraum in alle Richtungen bekommt man ganz gut eine Idee davon, welche Auswirkungen aufgrund der geänderten Position zu erwarten wären.

Fazit

Profile Design Aero Clip-Ons
Modelljahr 2020
+ Bessere Aerodynamik
+ Abwechslungsreiche Griffpositionen sowie Handhaltungen
+ Oberlenker bleibt dank der Klappfunktion voll einsatzfähig
+ Breite Einstellbarkeit
- Mehrgewicht
- Scharniere klappern
BB-Urteil: Gravel goes Rennsport.

Clip-Ons am Gravelbike sind meiner Meinung nicht nur für die kleine Zielgruppe der Aeroheads interessant, sondern können auch so manchem Radreisenden seinen Kampf gegen den unsichtbaren Gegner erleichtern. Aber auch wenn man nicht gerade die Wüste Gobi durchquert oder bei solch überlangen Dingern wie dem Orbit360 oder einem Dirty Kanza an den Start geht, "Aero" ist auch auf der schnellen Runde mit den Kumpels "everything".

Der Lenkerupgrade lässt sich relativ einfach bewerkstelligen und auch die Feinjustage unterwegs ist dank des überkompletten Profile Design Sets schnell erledigt. Vermutlich werden wir derartige Setups in Zukunft häufiger sehen - eventuell als Serienausstattung beim einen oder anderen Hersteller.

Preise
Flip Ergo 50 Aufsatz € 170,-
Sonic Ergo 45AR Aufsatz € 130,-
Nachfolger ab Frühjahr 2021: Neosonic Ergo 45AR € 150,-
1/Zero Seven Vorbau € 50,-
DVR/G Lenker € 90,-

Weitere Infos und Online Bestellungen unter: profile-design.com


Seite 1 von 2 12
Ergebnis 1 bis 15 von 30
  1. #1
    Admin Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    9.550

    Profile Design Aero-Clip-Ons am Gravelbike

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Kikeritzpatschen
    Beiträge
    17.601
    dirty kanza style im dirty kamptal

    sehr geil was mit dem graveltrend wieder an die oberfläche gespült wird.
    free your mind and the rest will follow, chinelli plant mit den spinaci bereits ein come back - ich wäre dabei.
    Besser ein warmes Bier
    als ein kaltes Herz
    Dr. Marco Pogo

  3. #3
    langsam alt Avatar von hermes
    User seit
    May 2004
    Ort
    1210 und 3643
    Beiträge
    20.560
    Dazu einen Flare nach außen, den ich ehrlich gesagt so gut wie nie nutze. Wenn es ruppig wird, finden sich meine Hände nämlich immer an den Bremshebeln wieder. Die Aussage, dass man sich dann in Unterlenkerhaltung befindet, um mehr Kontrolle zu haben, kann ich nicht nachvollziehen.
    geht mir genauso, diese lenkerform hab ich nie verstanden und jetzt nach 1 jahr probieren, fliegt das zeug auch fix vom rad und es kommt ein normaler lenker drauf.
    die kurzen aeroaufsätze reizen mich auch immer wieder, wenn die armschalen nicht wären, die im weg sind. oder doch einen richtig fetten oberlenker statt dessen ???? spinaci hätte ich sogar noch, aber die haben wieder 26mm klemmmaß, da müsste ich neue aufnahmeteile fräsen lassen.
    i'm still standing

    2RC°395

    www.selberbruzzler.at
    www.facebook.com/Selberbruzzler

    i tät gern so gscheit radlfahrn können, wie i deppat reden kann

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Kikeritzpatschen
    Beiträge
    17.601
    Zitat Zitat von hermes Beitrag anzeigen
    geht mir genauso, diese lenkerform hab ich nie verstanden und jetzt nach 1 jahr probieren,
    Den einzigen Sinn den der Flare wirklich hat ist dass die Bikepackinglenkertasche mehr Platz hat. Der Lenker selbst ist ein Erkennungszeichen innerhalb einer bestimmten Gruppe, ähnlich den rasierten Beinen bei Rennradfahrern.
    Ich warte seit Februar auf den da https://ridefarr.com/int/product/far...ro-bolt-on-v2/ ist irgendwie eine Pandemie mit Lieferschwierigkeiten dazwischengekommen.
    Besser ein warmes Bier
    als ein kaltes Herz
    Dr. Marco Pogo

  5. #5
    Schwergewicht Avatar von NoFatMan
    User seit
    Jun 2003
    Ort
    Wien 22 Aspern
    Beiträge
    7.030
    Zitat Zitat von hermes Beitrag anzeigen
    geht mir genauso, diese lenkerform hab ich nie verstanden und jetzt nach 1 jahr probieren, fliegt das zeug auch fix vom rad und es kommt ein normaler lenker drauf.
    die kurzen aeroaufsätze reizen mich auch immer wieder, wenn die armschalen nicht wären, die im weg sind. oder doch einen richtig fetten oberlenker statt dessen ???? spinaci hätte ich sogar noch, aber die haben wieder 26mm klemmmaß, da müsste ich neue aufnahmeteile fräsen lassen.
    Manfred, da würde ich mich anschliessen. Darüber denke ich schon ewig nach...

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Nov 2014
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    1.000
    Puh, bei der Wickelung und Klebung des Lenkerbandes MUSS ich schon ständig dort greifen, damit ich mir das nicht ansehen muss

  7. #7
    form = zylindrisch
    User seit
    Jan 2004
    Ort
    Bärn
    Beiträge
    11.560
    Der Bartapejob ist wie der Aufleger selbst eine schiache Ausgeburt Satans.
    Komisch, die Kleider des Fahrers und das Rad würden eigentlich auf Geschmack hindeuten.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2007
    Ort
    Zwettl
    Beiträge
    335
    Zitat Zitat von ruffl Beitrag anzeigen
    Der Bartapejob ist wie der Aufleger selbst eine schiache Ausgeburt Satans.
    Komisch, die Kleider des Fahrers und das Rad würden eigentlich auf Geschmack hindeuten.
    pffff
    Wolf

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2007
    Ort
    Zwettl
    Beiträge
    335
    kann mir irgendjemand den Sinn des Teils erklären oder bin ich einfach schon zu alt dafür??

    abartig, das sowas einen Bericht bekommt...
    Wolf

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Aug 2018
    Ort
    Markdorf
    Beiträge
    59
    In den 90ihren gab es so schicke Teile welche man sich ins Hinterrad geklemmt hat. Von weitem sah es dann so aus als würde man mit Scheibe fahren. Mal sehen wann die Dinger wieder zurück kommen...

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Kikeritzpatschen
    Beiträge
    17.601
    Zitat Zitat von Quanik Beitrag anzeigen
    In den 90ihren gab es so schicke Teile welche man sich ins Hinterrad geklemmt hat. Von weitem sah es dann so aus als würde man mit Scheibe fahren. Mal sehen wann die Dinger wieder zurück kommen...
    Die John Tomac wird spätestens ab März in Schwarz, Rot und Blau verfügbar sein. Soderdesign´s werden auf Wunsch möglich sein.
    Besser ein warmes Bier
    als ein kaltes Herz
    Dr. Marco Pogo

  12. #12
    ' Avatar von feristelli
    User seit
    Aug 2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    9.326
    kann mir irgendjemand den Sinn des Teils erklären
    Wassermelonen transportieren im Sommer.
    Bergab warm halten im Winter.
    Aber das ganze Jahr ein eingeschränkter Blickwinkel für die Wälder und Landschaften um einen herum.

  13. #13
    Give it to me, Baby Avatar von Wolfgang Steinbach
    User seit
    May 2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    780
    Zitat Zitat von hermes Beitrag anzeigen
    geht mir genauso, diese lenkerform hab ich nie verstanden und jetzt nach 1 jahr probieren, fliegt das zeug auch fix vom rad und es kommt ein normaler lenker drauf.
    +1 / Reines Marketinggeschwätz.
    Habe mir auf meinem Rose Backroad (dank damals noch angebotenem Konfigurator) gleich einen 44 cm breiten (46 gab's nicht), aber "normalen" Ergo-Rennlenker montieren lassen.

    Zum Aufleger selbst: Naja, wer gerade mal Kansas durchqueren muss, kann das vielleicht nützlich finden. Ist ja auch rasch wieder abmontiert.
    Geändert von Wolfgang Steinbach (08-12-2020 um 07:23 Uhr)

  14. #14
    ich weiß zwar nicht wohin Avatar von derDim
    User seit
    Jun 2010
    Ort
    Graz
    Beiträge
    1.903
    Zitat Zitat von WOLFerine Beitrag anzeigen
    kann mir irgendjemand den Sinn des Teils erklären oder bin ich einfach schon zu alt dafür??
    kannst du oben nachlesen

  15. #15
    ❌🍕 Avatar von NoBizarro
    User seit
    May 2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    983
    Ich finde ausser auf einem ZFR ist das wie schummeln.

Seite 1 von 2 12