Jump to content
×
Faszination Salzkammergut Trophy: Kommentar von NoSane

Faszination Salzkammergut Trophy: Kommentar von NoSane

23.07.17 15:25 7.076Text: Erwin HaidenFotos: Erwin HaidenEin paar Rückblicke auf das große Abenteuer, das seit 20 Jahren Biker aller Altersgruppen in seinen Bann zieht23.07.17 15:25 7.138

Faszination Salzkammergut Trophy: Kommentar von NoSane

23.07.17 15:25 7.13810 Kommentare Erwin Haiden Erwin HaidenEin paar Rückblicke auf das große Abenteuer, das seit 20 Jahren Biker aller Altersgruppen in seinen Bann zieht23.07.17 15:25 7.138

Da ich heuer aus privaten - aber sehr erfreulichen - Gründen das Trophy-Wochenende geschwänzt habe, war Zeit, die Archive zu durchstöbern und zu Hause im Trockenen trotzdem ein wenig Trophy-Luft zu schnuppern.

Es ist schon ein für Österreich einzigartiges Event, ein großes Abenteuer, selbst, wenn man - so wie ich seit 2003 - nicht mehr als Sportler, sondern als Fotograf am Quad sitzt. So kann man im schönen Salzkammergut zu keiner Tages- und Jahreszeit wissen, welche Überraschungen das Wetter für einen parat hat.

  • Wenn um 5 Uhr morgens das Rennen startet (Foto: A-Start 2014)
    Wenn um 5 Uhr morgens das Rennen startet (Foto: A-Start 2014)
    Wenn um 5 Uhr morgens das Rennen startet (Foto: A-Start 2014)
  • immer in der Dunkelheit (Foto: Grillerei 2005)immer in der Dunkelheit (Foto: Grillerei 2005)
    immer in der Dunkelheit (Foto: Grillerei 2005)
    immer in der Dunkelheit (Foto: Grillerei 2005)
  • und manchmal auch bei Regen (Foto: A-Start 2009)und manchmal auch bei Regen (Foto: A-Start 2009)
    und manchmal auch bei Regen (Foto: A-Start 2009)
    und manchmal auch bei Regen (Foto: A-Start 2009)
  • weiß man nie, was einen während des langes Tages noch erwartet (Foto: Raschberg 2010)
    weiß man nie, was einen während des langes Tages noch erwartet (Foto: Raschberg 2010)
    weiß man nie, was einen während des langes Tages noch erwartet (Foto: Raschberg 2010)
  • Die Bandbreite reicht von staubigen Hitzeschlachten (Foto: Roßalm 2010)Die Bandbreite reicht von staubigen Hitzeschlachten (Foto: Roßalm 2010)
    Die Bandbreite reicht von staubigen Hitzeschlachten (Foto: Roßalm 2010)
    Die Bandbreite reicht von staubigen Hitzeschlachten (Foto: Roßalm 2010)
  • bis hin zu tief winterlichen Bedingungen (Foto: Roßalm 2009)bis hin zu tief winterlichen Bedingungen (Foto: Roßalm 2009)
    bis hin zu tief winterlichen Bedingungen (Foto: Roßalm 2009)
    bis hin zu tief winterlichen Bedingungen (Foto: Roßalm 2009)
  • Die Sonnenstrahlen kitzeln die höheren Berge im Hintergrund (Foto: Kriemoosalm 2007)
    Die Sonnenstrahlen kitzeln die höheren Berge im Hintergrund (Foto: Kriemoosalm 2007)
    Die Sonnenstrahlen kitzeln die höheren Berge im Hintergrund (Foto: Kriemoosalm 2007)
  • Foto: Solbach 2012Foto: Solbach 2012
    Foto: Solbach 2012
    Foto: Solbach 2012
  • Foto: Start B-Strecke 2012Foto: Start B-Strecke 2012
    Foto: Start B-Strecke 2012
    Foto: Start B-Strecke 2012
  • Doch nichts geht über den Moment, wenn die Biker zum ersten Mal die Sonne sehen (Foto: Raschberg 2015)
    Doch nichts geht über den Moment, wenn die Biker zum ersten Mal die Sonne sehen (Foto: Raschberg 2015)
    Doch nichts geht über den Moment, wenn die Biker zum ersten Mal die Sonne sehen (Foto: Raschberg 2015)
  • Foto: Raschberg 2011Foto: Raschberg 2011
    Foto: Raschberg 2011
    Foto: Raschberg 2011
  • Foto: Amtshaus 2015 Foto: Amtshaus 2015
    Foto: Amtshaus 2015
    Foto: Amtshaus 2015
  • Foto: Abfahrt Lauffen 2010 Foto: Abfahrt Lauffen 2010
    Foto: Abfahrt Lauffen 2010
    Foto: Abfahrt Lauffen 2010
  • Mal steckt der Dachstein in den Wolken (Foto: Raschberg 2008)
    Mal steckt der Dachstein in den Wolken (Foto: Raschberg 2008)
    Mal steckt der Dachstein in den Wolken (Foto: Raschberg 2008)
  • mal strahlt er mit der Sonne um die Wette (Foto: Raschberg 2011)mal strahlt er mit der Sonne um die Wette (Foto: Raschberg 2011)
    mal strahlt er mit der Sonne um die Wette (Foto: Raschberg 2011)
    mal strahlt er mit der Sonne um die Wette (Foto: Raschberg 2011)
  • mal ist er völlig unsichtbar (Foto: Raschberg 2014)mal ist er völlig unsichtbar (Foto: Raschberg 2014)
    mal ist er völlig unsichtbar (Foto: Raschberg 2014)
    mal ist er völlig unsichtbar (Foto: Raschberg 2014)
  • und in manchen Jahren braut sich sichtlich was zusammen (Foto: Raschberg 2012)und in manchen Jahren braut sich sichtlich was zusammen (Foto: Raschberg 2012)
    und in manchen Jahren braut sich sichtlich was zusammen (Foto: Raschberg 2012)
    und in manchen Jahren braut sich sichtlich was zusammen (Foto: Raschberg 2012)
  • Die kleinen Ungewissheiten sind es, die den Reiz ausmachen - und dazu die atemberaubende Landschaft (Foto: Ewige Wand 2015)
    Die kleinen Ungewissheiten sind es, die den Reiz ausmachen - und dazu die atemberaubende Landschaft (Foto: Ewige Wand 2015)
    Die kleinen Ungewissheiten sind es, die den Reiz ausmachen - und dazu die atemberaubende Landschaft (Foto: Ewige Wand 2015)
  • Spektakuläre Tiefblicke (Foto: Ewige Wand 2011)Spektakuläre Tiefblicke (Foto: Ewige Wand 2011)Spektakuläre Tiefblicke (Foto: Ewige Wand 2011)
    Spektakuläre Tiefblicke (Foto: Ewige Wand 2011)
    Spektakuläre Tiefblicke (Foto: Ewige Wand 2011)
  • oder mystischer Nebel ... (Foto: Ewige Wand 2008)oder mystischer Nebel ... (Foto: Ewige Wand 2008)oder mystischer Nebel ... (Foto: Ewige Wand 2008)
    oder mystischer Nebel ... (Foto: Ewige Wand 2008)
    oder mystischer Nebel ... (Foto: Ewige Wand 2008)
  • der nach dem Durchqueren der Tunnel den Berg hoch strömt (Foto: Ewige Wand 2010)
    der nach dem Durchqueren der Tunnel den Berg hoch strömt (Foto: Ewige Wand 2010)
    der nach dem Durchqueren der Tunnel den Berg hoch strömt (Foto: Ewige Wand 2010)
  • In den vielen Jahren haben wir von der sommerlichen Hitzewelle (Foto: Roßalm 2011)In den vielen Jahren haben wir von der sommerlichen Hitzewelle (Foto: Roßalm 2011)In den vielen Jahren haben wir von der sommerlichen Hitzewelle (Foto: Roßalm 2011)
    In den vielen Jahren haben wir von der sommerlichen Hitzewelle (Foto: Roßalm 2011)
    In den vielen Jahren haben wir von der sommerlichen Hitzewelle (Foto: Roßalm 2011)
  • bis zu Eiseskälte (Foto: Ewige Wand 2008)bis zu Eiseskälte (Foto: Ewige Wand 2008)bis zu Eiseskälte (Foto: Ewige Wand 2008)
    bis zu Eiseskälte (Foto: Ewige Wand 2008)
    bis zu Eiseskälte (Foto: Ewige Wand 2008)
  • so ziemlich alles erlebt (Foto: Roßalm 2009)so ziemlich alles erlebt (Foto: Roßalm 2009)so ziemlich alles erlebt (Foto: Roßalm 2009)
    so ziemlich alles erlebt (Foto: Roßalm 2009)
    so ziemlich alles erlebt (Foto: Roßalm 2009)
  • Nur ein Element hat uns stetig und treu von Jahr zu Jahr begleitet, immer präsent: Das Wasser (Foto: Start E-Strecke 2014)
    Nur ein Element hat uns stetig und treu von Jahr zu Jahr begleitet, immer präsent: Das Wasser (Foto: Start E-Strecke 2014)
    Nur ein Element hat uns stetig und treu von Jahr zu Jahr begleitet, immer präsent: Das Wasser (Foto: Start E-Strecke 2014)
  • Als Frühtau auf den Blättern (Foto: Lauffen 2013)Als Frühtau auf den Blättern (Foto: Lauffen 2013)
    Als Frühtau auf den Blättern (Foto: Lauffen 2013)
    Als Frühtau auf den Blättern (Foto: Lauffen 2013)
  • als tosender Fluss (Foto: Lauffen 2013)als tosender Fluss (Foto: Lauffen 2013)
    als tosender Fluss (Foto: Lauffen 2013)
    als tosender Fluss (Foto: Lauffen 2013)
  • als ruhiger See (Foto: Hallstätter See 2008)
    als ruhiger See (Foto: Hallstätter See 2008)
    als ruhiger See (Foto: Hallstätter See 2008)
  • begleitet von heftigen Stürmen am Vortag (Foto: Jagerbauer 2009)begleitet von heftigen Stürmen am Vortag (Foto: Jagerbauer 2009)
    begleitet von heftigen Stürmen am Vortag (Foto: Jagerbauer 2009)
    begleitet von heftigen Stürmen am Vortag (Foto: Jagerbauer 2009)
  • als stetig anschwellendes Bächlein (Foto: Abfahrt nach Lauffen 2009)als stetig anschwellendes Bächlein (Foto: Abfahrt nach Lauffen 2009)
    als stetig anschwellendes Bächlein (Foto: Abfahrt nach Lauffen 2009)
    als stetig anschwellendes Bächlein (Foto: Abfahrt nach Lauffen 2009)
  • Wasser von unten (Foto: Gosauzwang 2013)
    Wasser von unten (Foto: Gosauzwang 2013)
    Wasser von unten (Foto: Gosauzwang 2013)
  • Wasser oft auch von oben (Foto: Raschberg 2008)Wasser oft auch von oben (Foto: Raschberg 2008)
    Wasser oft auch von oben (Foto: Raschberg 2008)
    Wasser oft auch von oben (Foto: Raschberg 2008)
  • Foto: Waldbachstrub 2010Foto: Waldbachstrub 2010
    Foto: Waldbachstrub 2010
    Foto: Waldbachstrub 2010
  • Kein anderes Element hat das Salzkammergut so geprägt (Foto: Waldbachstrub 2014)
    Kein anderes Element hat das Salzkammergut so geprägt (Foto: Waldbachstrub 2014)
    Kein anderes Element hat das Salzkammergut so geprägt (Foto: Waldbachstrub 2014)
  • Kein anderes Element sorgt für passendere Untermalung (Foto: Waldbachstrub 2010)Kein anderes Element sorgt für passendere Untermalung (Foto: Waldbachstrub 2010)
    Kein anderes Element sorgt für passendere Untermalung (Foto: Waldbachstrub 2010)
    Kein anderes Element sorgt für passendere Untermalung (Foto: Waldbachstrub 2010)
  • für dieses einzigartige, wilde, sportliche Abenteuer (Foto: Waldbachstrub 2011)für dieses einzigartige, wilde, sportliche Abenteuer (Foto: Waldbachstrub 2011)
    für dieses einzigartige, wilde, sportliche Abenteuer (Foto: Waldbachstrub 2011)
    für dieses einzigartige, wilde, sportliche Abenteuer (Foto: Waldbachstrub 2011)
  • Als Fotograf ist man immer auf der Suche nach Außergewöhnlichem. Manchmal sind es Orte, oft sind es die Menschen (Foto: Amtshaus 2015)
    Als Fotograf ist man immer auf der Suche nach Außergewöhnlichem. Manchmal sind es Orte, oft sind es die Menschen (Foto: Amtshaus 2015)
    Als Fotograf ist man immer auf der Suche nach Außergewöhnlichem. Manchmal sind es Orte, oft sind es die Menschen (Foto: Amtshaus 2015)
  • Die, die so ein Event erst möglich machen (Foto: Labe Tauern 2014)Die, die so ein Event erst möglich machen (Foto: Labe Tauern 2014)
    Die, die so ein Event erst möglich machen (Foto: Labe Tauern 2014)
    Die, die so ein Event erst möglich machen (Foto: Labe Tauern 2014)
  • Zuseher, die neue Motivation geben (Foto: Hütteneckalm 2015)Zuseher, die neue Motivation geben (Foto: Hütteneckalm 2015)
    Zuseher, die neue Motivation geben (Foto: Hütteneckalm 2015)
    Zuseher, die neue Motivation geben (Foto: Hütteneckalm 2015)
  • die Teilnehmer, die sich bei widrigsten Bedingungen bis zur völligen Erschöpfung quälen (Foto: Ewige Wand 2009)
    die Teilnehmer, die sich bei widrigsten Bedingungen bis zur völligen Erschöpfung quälen (Foto: Ewige Wand 2009)
    die Teilnehmer, die sich bei widrigsten Bedingungen bis zur völligen Erschöpfung quälen (Foto: Ewige Wand 2009)
  • Einheimische, die stundenlang vom Schmähbankerl aus anfeuern (Foto: Strafneralm 2010)Einheimische, die stundenlang vom Schmähbankerl aus anfeuern (Foto: Strafneralm 2010)
    Einheimische, die stundenlang vom Schmähbankerl aus anfeuern (Foto: Strafneralm 2010)
    Einheimische, die stundenlang vom Schmähbankerl aus anfeuern (Foto: Strafneralm 2010)
  • Kinder, die vielleicht am nächsten Tag selbst zum Rennen antreten (Foto: Hütteneckalm 2010)Kinder, die vielleicht am nächsten Tag selbst zum Rennen antreten (Foto: Hütteneckalm 2010)
    Kinder, die vielleicht am nächsten Tag selbst zum Rennen antreten (Foto: Hütteneckalm 2010)
    Kinder, die vielleicht am nächsten Tag selbst zum Rennen antreten (Foto: Hütteneckalm 2010)
  • Treue Helfer, die plötzlich an den entlegensten Orten auftauchen (Foto: Anstieg zur Roßalm 2016)Treue Helfer, die plötzlich an den entlegensten Orten auftauchen (Foto: Anstieg zur Roßalm 2016)
    Treue Helfer, die plötzlich an den entlegensten Orten auftauchen (Foto: Anstieg zur Roßalm 2016)
    Treue Helfer, die plötzlich an den entlegensten Orten auftauchen (Foto: Anstieg zur Roßalm 2016)
  • oder Videoteams an nicht  weniger ausgefallenen Orten (Foto: Archiv 1999)oder Videoteams an nicht  weniger ausgefallenen Orten (Foto: Archiv 1999)
    oder Videoteams an nicht weniger ausgefallenen Orten (Foto: Archiv 1999)
    oder Videoteams an nicht weniger ausgefallenen Orten (Foto: Archiv 1999)
  • In einem Jahr sorgten Unwetter dafür, dass der Blick auf Hallstatt wieder frei wurde (Foto: Salzberg 2015)
    In einem Jahr sorgten Unwetter dafür, dass der Blick auf Hallstatt wieder frei wurde (Foto: Salzberg 2015)
    In einem Jahr sorgten Unwetter dafür, dass der Blick auf Hallstatt wieder frei wurde (Foto: Salzberg 2015)
  • Der Salzberg ist für alle eine Qual (Foto: Salzberg 2015)Der Salzberg ist für alle eine Qual (Foto: Salzberg 2015)
    Der Salzberg ist für alle eine Qual (Foto: Salzberg 2015)
    Der Salzberg ist für alle eine Qual (Foto: Salzberg 2015)
  • auch wenn die Strecke danach wieder ein wenig flacher wird (Foto: Roßalm 2011)auch wenn die Strecke danach wieder ein wenig flacher wird (Foto: Roßalm 2011)
    auch wenn die Strecke danach wieder ein wenig flacher wird (Foto: Roßalm 2011)
    auch wenn die Strecke danach wieder ein wenig flacher wird (Foto: Roßalm 2011)
  • bei dieser Steigung trennt sich die Spreu vom Weizen (Foto: Salzberg 2015)
    bei dieser Steigung trennt sich die Spreu vom Weizen (Foto: Salzberg 2015)
    bei dieser Steigung trennt sich die Spreu vom Weizen (Foto: Salzberg 2015)

Eines meiner persönlichen Highlights ist die lange Abfahrt von der Roßalm Richtung Gosausee. Technisch wenig anspruchsvoll, aber gerade für die A-Fahrer beginnt hier der allerletzte Abschnitt, begleitet von langsameren Fahrern der C- und B-Strecke. Für mich als Fotograf gibt es kaum einen Trophy-Abschnitt, der sich so wandlungsfähig präsentiert.

Es gab Jahre, da begann die Trophy regnerisch, bevor dann gegen Mittag die Sonne heraus kam. Umgekehrt erwies sich in manchen Jahren die Morgenröte als Ankündigung einer bevorstehenden Kaltfront, bevor es dann nachmittags zu gewittern begann.

  • Foto: Anstieg Roßalm 2016Foto: Anstieg Roßalm 2016
    Foto: Anstieg Roßalm 2016
    Foto: Anstieg Roßalm 2016
  • Foto: Anstieg Roßalm 2014Foto: Anstieg Roßalm 2014
    Foto: Anstieg Roßalm 2014
    Foto: Anstieg Roßalm 2014
  • Foto: Abfahrt Gosausee 2014Foto: Abfahrt Gosausee 2014
    Foto: Abfahrt Gosausee 2014
    Foto: Abfahrt Gosausee 2014
  • Der Blick auf den Dachstein bei wolkenlosem Himmel ist sensationell (Foto: Abfahrt Gosausee 2007)
    Der Blick auf den Dachstein bei wolkenlosem Himmel ist sensationell (Foto: Abfahrt Gosausee 2007)
    Der Blick auf den Dachstein bei wolkenlosem Himmel ist sensationell (Foto: Abfahrt Gosausee 2007)
  • Foto: Salzberg 2013Foto: Salzberg 2013
    Foto: Salzberg 2013
    Foto: Salzberg 2013
  • Foto: Gosausee 2015Foto: Gosausee 2015
    Foto: Gosausee 2015
    Foto: Gosausee 2015
  • Foto: Haltestelle Hallstatt 2008Foto: Haltestelle Hallstatt 2008
    Foto: Haltestelle Hallstatt 2008
    Foto: Haltestelle Hallstatt 2008
  • und nicht selten zeigte sich der höchste Berg Oberösterreichs und der Steiermark wieder für ein paar Augenblicke nach einem kräftigen Gewitter (Foto: Gosausee 2012)
    und nicht selten zeigte sich der höchste Berg Oberösterreichs und der Steiermark wieder für ein paar Augenblicke nach einem kräftigen Gewitter (Foto: Gosausee 2012)
    und nicht selten zeigte sich der höchste Berg Oberösterreichs und der Steiermark wieder für ein paar Augenblicke nach einem kräftigen Gewitter (Foto: Gosausee 2012)
  • Am Ende des Tages: Erschöpfung bei Teilnehmern und Helfern (Foto: im Ziel 2010)Am Ende des Tages: Erschöpfung bei Teilnehmern und Helfern (Foto: im Ziel 2010)
    Am Ende des Tages: Erschöpfung bei Teilnehmern und Helfern (Foto: im Ziel 2010)
    Am Ende des Tages: Erschöpfung bei Teilnehmern und Helfern (Foto: im Ziel 2010)
  • ... gefolgt von Ausgelassenheit  ... (Gary Fisher 2007)... gefolgt von Ausgelassenheit  ... (Gary Fisher 2007)
    ... gefolgt von Ausgelassenheit ... (Gary Fisher 2007)
    ... gefolgt von Ausgelassenheit ... (Gary Fisher 2007)
  • und einer fetten Party (Foto: Party 2006)und einer fetten Party (Foto: Party 2006)
    und einer fetten Party (Foto: Party 2006)
    und einer fetten Party (Foto: Party 2006)
  • Während Mountainbike-Legende Gunn Rita Dahle die Weltmeisterwäsche genießt (Foto: Waschplatz 2004)
    Während Mountainbike-Legende Gunn Rita Dahle die Weltmeisterwäsche genießt (Foto: Waschplatz 2004)
    Während Mountainbike-Legende Gunn Rita Dahle die Weltmeisterwäsche genießt (Foto: Waschplatz 2004)
  • freuen sich viele, es geschafft, (Foto: im Ziel 2007)freuen sich viele, es geschafft, (Foto: im Ziel 2007)
    freuen sich viele, es geschafft, (Foto: im Ziel 2007)
    freuen sich viele, es geschafft, (Foto: im Ziel 2007)
  • ihre Grenzen erweitert, (Foto: im Ziel 2007)ihre Grenzen erweitert, (Foto: im Ziel 2007)
    ihre Grenzen erweitert, (Foto: im Ziel 2007)
    ihre Grenzen erweitert, (Foto: im Ziel 2007)
  • ein Abenteuer mit Freunden erlebt, (Foto: Gosausee 2007)ein Abenteuer mit Freunden erlebt, (Foto: Gosausee 2007)
    ein Abenteuer mit Freunden erlebt, (Foto: Gosausee 2007)
    ein Abenteuer mit Freunden erlebt, (Foto: Gosausee 2007)
  • oder auch nur Promis getroffen zu haben (Foto: NoPain und Gary Fisher 2007)oder auch nur Promis getroffen zu haben (Foto: NoPain und Gary Fisher 2007)
    oder auch nur Promis getroffen zu haben (Foto: NoPain und Gary Fisher 2007)
    oder auch nur Promis getroffen zu haben (Foto: NoPain und Gary Fisher 2007)

13. bis 15. Juli 2018

Am Ende kann man unmöglich alle Facetten dieses Events einfangen, weder mit Worten noch mit Bildern. Selbst wenn sich manche Jahre ähneln, so ist dieses Erlebnis nie vergleichbar und immer wieder von neuem faszinierend als ein Abenteuer, in dem jeder das finden kann, was er sucht.

Als Fotograf werde ich nächstes Jahr wieder nach den speziellen Fotos und Momenten suchen, auf hunderten Kilometern am Quad, zwischen Wind und Wetter bei meinem persönlichen 15-Jahr Trophy-Jubiläum. Genau das ist es, was mich fasziniert: ein extremes Event zu dokumentieren in einer spektakulären Landschaft, nicht zu wissen, welche Überraschungen das Wetter und die Elemente diesmal für uns parat haben werden.

Also, bleibt dran bis zur nächsten Salzkammergut-Trophy von 13. bis 15. Juli 2018!

Alle Bildberichte zur Salzkammergut Trophy auf bikeboard.at

Alle Infos zur Salzkammergut Trophy auf www.trophy.at


Nach der heurigen Trophy dachte ich mir, einmal wieder die 2018ner auszulassen.

Wenn ich aber die verschiedensten Berichte - so wie auch diesen hier - lese, läuft mir schon wieder ein wohliger Gänsehautschauer über den Rücken und ich werde, obwohl keine 14 Tage nach der Letzten vergangen sind - mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch 2018 wieder am Start stehen....

 

Tolle Zusammenfassung :toll:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version