Jump to content
×
PRO Vibe Lenker-/Vorbau-Kombi

PRO Vibe Lenker-/Vorbau-Kombi

28.07.21 05:06 7.101Text: Luke Biketalker/PMFotos: PRO Bike GearMit integriertem Vorbau und aerodynamischer Optimierung inklusive versteckter Leitungen und Züge schreit der neue Pro Vibe Lenker nahezu nach modernen Aero-Rennern.28.07.21 05:06 7.224

PRO Vibe Lenker-/Vorbau-Kombi

28.07.21 05:06 7.22419 Kommentare Luke Biketalker/PM PRO Bike GearMit integriertem Vorbau und aerodynamischer Optimierung inklusive versteckter Leitungen und Züge schreit der neue Pro Vibe Lenker nahezu nach modernen Aero-Rennern.28.07.21 05:06 7.224

Mit dem unaufhaltsamen Trend zu mehr Aerodynamik am Rennradsektor machte sich auch ein neuer Schlag an Lenkern am Markt breit: Vom leichten Allrounder über Gravelbikes bis hin zu echten Aero-Rennern scheint es aktuell zum guten Ton zu gehören, Lenker und Vorbau möglichst zu einer Einheit integriert zu tragen.
Der neue Vibe von PRO bringt nun frischen Wind in den Pool der integrierten Lenker-/Vorbau-Kombis. Mit futuristischem Auftritt und smarten Details buhlt das Cockpit künftig gleichermaßen um die Gunst der Ästheten und Aero-Jünger.

Herzstück der integrierten Front ist eine Konstruktion aus T700 Carbon-Fasern mit insgesamt fünf möglichen Handpositionen: Oberlenker, Zeitfahrposition, parallel an den Ecken am Oberlenker, an den STIs und im Unterlenker.
Trotz der ausgefeilten Aerodynamik und entsprechend "wuchtigen" Ausmaßen soll das Cockpit nur etwa 390 Gramm (105 x 38 cm) auf die Waage bringen. Für bessere Aerodynamik verfügt der Lenker über sauber geführte Ein- und Ausgänge für Leitungen und Züge. So können diese, je nach Fahrrad-Modell, gänzlich integriert durch das Cockpit zum oder in den Rahmen laufen.

Für den Unterlenker, respektive dessen Umwickelung, bietet PRO zwei Optionen. Neben klassisch gewickeltem Lenkerband ist (ab November 2021) auch ein ergonomischer Drop-Grip erhältich. Der aus abriebfestem Gummi gefertigte „Griff“ soll dank seiner texturierten Oberfläche nicht nur hohen Komfort, sondern auch sicheren Halt bei feuchter Witterung bzw. mit verschwitzen Händen bieten. Austauschbare Griff-Einsätze am Oberlenker machen auch hier das Wickeln von Lenkerband überflüssig. Mit einer Rolle Lenkerband dürfte man am Vibe also für lange Zeit gut auskommen.
Ebenfalls unter dem Aspekt der Integration erdacht, findet sich stirnseitig an der Lenkerunterseite ein Montagepunkt für einen nach vorne gerichteten Computer-Halter.

Ab Ende Juli sollte der PRO Vibe im Fachhandel verfügbar sein. Die Drop-Grips dürften im November folgen. Der Vibe ist in den Lenkerbreiten 38, 40 und 42 cm sowie in den Vorbaulängen 105, 115 und 125 mm erhältlich. Mitgelieferte Einsätze erlauben an 1 1/8 Gabelschäften zusätzlich eine Anpassung im Vorbauwinkel von +/- 2°. Preise stehen akutell noch nicht endgültig fest.


Ich kann mir nicht helfen. Mir gefällt das Pro-Logo überhaupt nicht. Sind bestimmt tolle Komponenten, für mich wirken sie mit dem Logo nach billigstem Hervis-Klumpat.

 

Vielleicht bin ich einfach nur komisch - gut möglich ;)

 

Immer eine Sache des Bezugs zur Marke. Mein erstes hochwertiges Mini-Tool war ein Pro. Hält seit 2012 brav durch und hat schon so manches teureres Tool überlebt. Für mich sind Pro-Komponenten immer recht wertig in der Wahrnehmung. Aber 700 Euronen fürs Cockpit sind schon eine Ansage....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Immer eine Sache des Bezugs zur Marke. Mein erstes hochwertiges Mini-Tool war ein Pro. Hält seit 2012 brav durch und hat schon so manches teureres Tool überlebt. Für mich sind Pro-Komponenten immer recht wertig in der Wahrnehmung. Aber 700 Euronen fürs Cockpit sind schon eine Ansage....

Na das bestreite ich überhaupt nicht - ich bin sogar fest davon überzeugt, dass die Komponenten wirklich gut und hochwertig sind. Für mich wirken sie dank des übergroß prominent platzierten Pfeil-Logos eher trashig. Aber wie gesagt, da bin ich vielleicht einfach nur speziell.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Markentechnisch verstehe ich ehrlichgesagt nicht, warum Shimano bei den Komponenten diesen recht unbekannten Namen vorschiebt, statt einfach den eigenen Firmennamen draufzuschreiben. Damit haben sie bei Bekleidung und Schuhen z.B. auch kein Problem.

 

Habe gerade nachgelesen, dass die Firma nicht immer zu Shimano gehört hat, daran liegt es wahrscheinlich. Dennoch denke ich, dass sie mit dem allseits bekannten Namen der Mutterfirma mehr verkaufen könnten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Markentechnisch verstehe ich ehrlichgesagt nicht, warum Shimano bei den Komponenten diesen recht unbekannten Namen vorschiebt, statt einfach den eigenen Firmennamen draufzuschreiben. Damit haben sie bei Bekleidung und Schuhen z.B. auch kein Problem.

 

Habe gerade nachgelesen, dass die Firma nicht immer zu Shimano gehört hat, daran liegt es wahrscheinlich. Dennoch denke ich, dass sie mit dem allseits bekannten Namen der Mutterfirma mehr verkaufen könnten.

 

Das ist wie bei Campagnolo/Fulcrum, oder SRAM/Zipp niemand mischt gerne Shimano/SRAM/Campagnolo darum macht es durchaus Sinn für Teile eine Zweitmarke zu nutzen, PRO gibt es schon lange und hat auch aus meiner Sicht einen guten Namen, allerdings kein Premium-Image wo man 700 EUR für so ein Teil verlangen könnte, außerdem hat Shimano bislang die Marke PRO eher stiefmütterlich behandelt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In einer Zeit wo zum ersten mal, seit man von Stahl weg ging, wieder ein Funken Design und Ästhetik aufzuflackern scheint sowas zu bringen ist gewagt.

 

Der Lenker sieht aus wie so ein 129 Dollar Alibaba Geschwür. Zumindest die Tochter der Schwester des Designers sollte einen italienischen Vater haben um halbwegs eine Formsprache hinzubekommen, so ist der Lenker einfach nur hässlich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist wie bei Campagnolo/Fulcrum, oder SRAM/Zipp niemand mischt gerne Shimano/SRAM/Campagnolo darum macht es durchaus Sinn für Teile eine Zweitmarke zu nutzen, PRO gibt es schon lange und hat auch aus meiner Sicht einen guten Namen, allerdings kein Premium-Image wo man 700 EUR für so ein Teil verlangen könnte, außerdem hat Shimano bislang die Marke PRO eher stiefmütterlich behandelt.

 

 

Klingt sinnvoll, dann verstehe ich die Herangehensweise.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In einer Zeit wo zum ersten mal, seit man von Stahl weg ging, wieder ein Funken Design und Ästhetik aufzuflackern scheint sowas zu bringen ist gewagt.

 

Der Lenker sieht aus wie so ein 129 Dollar Alibaba Geschwür. Zumindest die Tochter der Schwester des Designers sollte einen italienischen Vater haben um halbwegs eine Formsprache hinzubekommen, so ist der Lenker einfach nur hässlich.

 

Danke, du sprichst mir aus der Seele.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hm, optisch zumindest ziemlich outstanding. Könnte zu einem Venge oder BMC passen. Mich wundert die maximale Breite mit 42 cm, passt aber zum Aero-Anspruch.

Zur Marke hätte ich einen positiven Zugang, der Sattel passt mir jedenfalls perfekt: https://bikeboard.at/Board/Pro-Stealth-Carbon-SL-Sattel-th255241

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version