Bikeboard.at Logo
Specialized Turbo Cotton 28mm

Specialized Turbo Cotton 28mm

09.04.17 15:21 6.520Text: NopainFotos: NoSaneAb sofort im Handel - Hell of the North: Extra verstärkte Turbo Cottons und S-Works Turbo Tubulars in 28 Millimeter Breite. Wir haben die neuen Faltreifen für euch getestet.09.04.17 15:21 7.821

Specialized Turbo Cotton 28mm

09.04.17 15:21 7.821 Nopain NoSaneAb sofort im Handel - Hell of the North: Extra verstärkte Turbo Cottons und S-Works Turbo Tubulars in 28 Millimeter Breite. Wir haben die neuen Faltreifen für euch getestet.09.04.17 15:21 7.821

Rechtzeitig vor Beginn der Frühjahrsklassiker erhielten die von Specialized unterstützten Profi-Teams brandneue Turbo Cotton Falt- und S-Works Turbo Schlauchreifen in 28 Millimetern Breite. Zur gleichen Zeit stellte man uns ebenfalls einen Satz Turbo Cotton Clincher zur Verfügung, den wir lange vor dem offiziellen Launch bei trockenen, nassen und All-Terrain-Bedingungen testen durften. Im Vergleich zur bestehenden Palette besitzen die Hochleistungs-Rennradreifen neben der breiteren Dimension eine verstärkte Seitenkarkasse, einen extrabreiten Laufstreifen und eine profilierte Rollfläche am Mittelstreifen. Gleichgeblieben ist die sensationelle Gripton-Gummimischung mitsamt der seidenweichen 320tpi-Karkasse. Das Gewicht stieg um rund 20 Gramm gegenüber des 26er- bzw. um 50 Gramm gegenüber des 24er-Faltreifens.

Turbo Cotton Clincher

Breite Mischung Karkasse** Farben Gewicht* TPI* Pannenschutz Lauffläche UVP
Turbo Cotton 24 mm 24 mm Gripton 320 TPI Polycotton schwarz 210 g 115-125 BlackBelt Slick Center 32 mm 59,90€
Turbo Cotton 26 mm 26 mm Gripton 320 TPI Polycotton schwarz 240 g 115-125 BlackBelt Slick Center 32 mm 59,90€
Turbo Cotton 28 mm 28 mm Gripton 320 TPI Polycotton schwarz 260 g 85-95 BlackBelt, extraverstärkt Profiliert 40 mm 59,90€

* Herstellerangaben
** Baumwoll-Polyester-Mischgewebe

Specialized Turbo Cotton Faltreifen


261 Gramm in 28 mm Breite

Auf einer elastischen 320tpi-Karkasse aus Baumwoll-Polyester-Mischgewebe mit Latex-Imprägnierung sitzt die Lauffläche aus Specializeds schnellem Gripton-Dual-Compound. In Bezug auf den Rollwiderstand gibt die Mischung in der Laufflächenmitte den Ton an, denn dort besitzt der Reifen eine etwas härtere Gummimischung als an den Rändern. Diese soll rund 15% weniger Rollwiderstand aufweisen als beim gewöhnlichen S-Works Turbo mit Mono-Compound. Im Vergleich zu vollständig vulkanisierten Faltreifen ermöglicht dieses aufwendige Herstellungsverfahren eine immens hohe Geschmeidigkeit der Reifenkarkasse und garantiert somit hohen Komfort und Wahnsinnsgrip in den Kurven.

Das Profildesign wurde dem hauseigenen SW Turbo-Schlauchreifen aus dem Pro-Tour-Sport entlehnt und - um den verschärften Frühjahrsbedingungen gerecht zu werden - am Mittelstreifen mit einer profilierten Diamant-Lauffläche versehen. Ferner wuchs die tatsächliche Laufflächenbreite um überproportionale 8 Millimeter gegenüber den 24/26er-Versionen an. Damit kann der Reifen mit extrem niedrigen Drücken gefahren werden, ohne jedoch mit seiner Baumwollkarkasse den rauen Untergrund zu berühren. Hohen Pannenschutz gewährleistet der proprietäre BlackBelt-Gürtel, welcher im Bereich der Seitenkarkasse ebenfalls verbreitert und verstärkt wurde. Trotz all dieser Maßnahmen bringt der Reifen gerade mal 261 Gramm auf die Waage.

 Hell of the North. 

Schriftzug am 28er-Faltreifen

Auf Asphalt und im Dreck

Die Reifendruckangabe liegt zwischen 85 und 95 psi, was umgerechnet etwa 5,9 bis 6,5 Bar entspricht. Je nach Fahrergewicht und Einsatz kann man den Druck natürlich noch weiter senken - ich entschied mich bei 80 kg Systemgewicht für 5 Bar im All-Terrain-Einsatz und 6 Bar auf der Straße. Einige Male fuhr ich sogar mit weit weniger als 5 Bar, wobei mir dann das träge Einlenkverhalten auf Asphalt ungut auffiel.

Was anfangs mehr als Gag zur fotografischen Dokumentation des Themas "Hell of the North" gedacht war, entwickelte sich zu einer echten Passion. So ließ ich trotz des straffen Specialized Venge Vias Disc Aerobikes nur mehr wenige Schotterwege links liegen und versuchte mit gemäßigter Hingabe den Reifen an die Grenzen seiner Haltbarkeit zu bringen - bisher ohne Erfolg.

Einsatzbereich

24 mm 26 mm 28 mm
Wettkampfrad Asphalt only
Wettkampfrad All-Terrain
Marathon und Granfondo
TT- und Triathlonräder Vorderreifen
TT- und Triathlonräder Hinterreifen
Gravel Racer
Gravel Endurance
Cyclocross

Fazit

Specialized Turbo Cotton 28
Modelljahr: 2017
Testdauer: > ein Monat
+ Wahnsinnsgrip
+ Hoher Komfort
+ Niedriger RoWi
+ Guter Pannenschutz
o Trägeres Fahrverhalten
BB-Urteil: Der neue Maßstab für Grip und Komfort.

Der neue Turbo Cotton Faltreifen in 28 Millimetern übertrifft in Grip, Komfort und Pannenschutz seine beiden schmäleren Brüder - über den Rollwiderstand liegen uns keine aktuellen Daten vor. Der "Hell of the North" ist ein reinrassiger All-Terrain-Wettkampfreifen, empfiehlt sich allerdings auch für Marathonisti und Trainings-Connaisseure, besonders bei schlechten Straßenbedingungen - breite Felgenbetten und ausreichend Rahmen- bzw. Gabelfreiheit vorausgesetzt.

Mit dem gleichen Dual-Compound wie die Turbo Cottons in 24 bzw. 26 mm ausgestattet, glänzt der Faltreifen zudem mit ausgezeichnetem Nassgrip und höchstem Fahrkomfort, deren Effekte mit einer weiteren Verringerung des Drucks verbessert werden können.

Das Vorurteil, dass sich Baumwollkarkassen mit Wasser vollsaugen, bestätigte sich nicht, was wohl an der speziellen Latex-Imprägnierung liegen dürfte; jedenfalls konnte ich bei bzw. nach Regenfahrten keinerlei negative Effekte feststellen. Ein anschließender Labortest, bei dem ich den Reifen über eine Stunde lang vollständig in Wasser eintauchte, resultierte in einem Mehrgewicht von weniger als 1,5 Gramm.

 The Hell of the North tire rolls fast, grips very well and absorbs a lot of shocks from rolling over the classic Flemish pavé. 

Peter Sagan, Superstar

Seite 1 von 4 1234
Ergebnis 1 bis 15 von 53
  1. #1
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.369

    Specialized Turbo Cotton 28mm

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    rund und gsund Avatar von NoFlash
    User seit
    May 2006
    Ort
    Rust
    Beiträge
    2.992
    Blog-Einträge
    12
    schon aufgrund des "hell of the north" Schriftzuges werd ich mir den Reifen zulegen

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von chriz
    User seit
    May 2002
    Ort
    Trofaiach
    Beiträge
    8.329
    Ist Sagan diesen Reifen bei P-R gefahren? Wenn ja war der aber nicht gerade zuverlässig.

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Distortion
    User seit
    May 2012
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    140
    Sehr interessant ! Ist das Laufflächen Profil bei allen drei Reifenbreiten das gleiche ?
    lg

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von dynamicjonny
    User seit
    Aug 2011
    Ort
    fürstenfeld
    Beiträge
    72
    Zitat Zitat von chriz Beitrag anzeigen
    Ist Sagan diesen Reifen bei P-R gefahren? Wenn ja war der aber nicht gerade zuverlässig.
    Ich wollte auch das gleiche fragen.... Bei zwei Patschen wär´s keine gute Werbung.

  6. #6
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.369
    So wie ich das mitbekommen habe, hatte er zu Beginn des letzten Drittels einen Patschen mit seinem Specialized Laufrad und bekam dann vom neutralen Materialwagen ein anderes Laufrad. Da er mehrfach fragend nach unten geblickt hat, war er mit dessen Performance wohl nicht unbedingt glücklich...

    Ich konnte dann nicht mehr weiter schauen, aber müsste er den zweiten Patschen nicht mit dem neutralen Reservelaufrad gehabt haben?

  7. #7
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.369
    Zitat Zitat von Distortion Beitrag anzeigen
    Sehr interessant ! Ist das Laufflächen Profil bei allen drei Reifenbreiten das gleiche ?
    lg
    Nein. Nur der 28er ist durchgehend profiliert.

  8. #8
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.369
    Zitat Zitat von chriz Beitrag anzeigen
    Ist Sagan diesen Reifen bei P-R gefahren? Wenn ja war der aber nicht gerade zuverlässig.
    Theoretisch ist er den Turbo Schlauchreifen gefahren, wir haben hier den Clincher getestet.

    Die Patschengeschichte war sicherlich unglücklich. Hätte er gewonnen, wäre es allerdings eine coole Werbung gewesen. Und über die generelle "Zuverlässigkeit" eines Kaufreifens sagt der Patschen eines Profipneus bei so einem extremen Rennen auch nur bedingt was aus. Das ist mMn reines Glück oder Unglück, bzw. Mut zum Risiko, denn da ist das Material aller Hersteller am Limit. Defekte gibts in jedem Team.

  9. #9
    powered by STP-Stiftung Avatar von 6.8
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    Werndl-City
    Beiträge
    9.266
    Zitat Zitat von NoPain Beitrag anzeigen
    Theoretisch ist er den Turbo Schlauchreifen gefahren
    Defekte gibts in jedem Team.
    Alle mit Spezi ausgerüsteten Teams sind mit dem Turbo Cotton gefahren, auch Boonen und der Zweite dessen Namen ich auch schon wieder vergessen habe. Also Shit happens nicht weniger aber auch nicht mehr.

    Distortion

    Sehr interessant ! Ist das Laufflächen Profil bei allen drei Reifenbreiten das gleiche ?
    lg
    24 und 26 mm
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	thumb_79056_w853h479__1433451741.jpg
Hits:	133
Größe:	91,0 KB
ID:	185551

    28 mm
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	thumb_104501_w599h399__1489581704.jpg
Hits:	126
Größe:	34,2 KB
ID:	185552

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von Distortion
    User seit
    May 2012
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    140
    Danke, habe wohl die Bilder ohne Brille angesehen.

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Wienerwald
    Beiträge
    1.283
    Zitat Zitat von 6.8 Beitrag anzeigen
    Alle mit Spezi ausgerüsteten Teams sind mit dem Turbo Cotton gefahren........


    Mehr oder weniger


    *





  12. #12
    Enjoy Life Avatar von buzz
    User seit
    May 2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    181
    Welcher Schlauch wurde verwendet?
    Gibt's den nicht auch tubeless?

  13. #13
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.369
    Zitat Zitat von buzz Beitrag anzeigen
    Welcher Schlauch wurde verwendet?
    Gibt's den nicht auch tubeless?
    Continental Schlauch Race wide 28 Zoll (25/32-622/630) | SV

    Meines Wissens gibts den nicht für Tubeless.

  14. #14
    ...fährt. Avatar von k.nickl
    User seit
    Jul 2009
    Ort
    Graz
    Beiträge
    77
    Zitat Zitat von kapi Beitrag anzeigen
    Mehr oder weniger
    Der Stempel auf der Reifenflanke und die "Farbe" sieht verdächtig nach A-Dugast aus...
    Ob Bora auch mit externen Reifen fuhr?
    //----+----| R |----+----//
    |-------------|

    Widerstand ist zwecklos

  15. #15
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.369
    Es ist ein offenes Geheimnis, dass viele Teams die eigenen Laufflächenprofile (bzw. die des Reifensponsors) zu Dugast schicken und dort weiterverarbeiten lassen. Gerade im Cyclocross oder bei Klassikern. Ob das in diesem Fall auch so ist, weiß ich persönlich nicht.

Seite 1 von 4 1234