Jump to content
×
Café du Cycliste: Gravel-Kollektion mit dem Flying Fish

Café du Cycliste: Gravel-Kollektion mit dem Flying Fish

22.07.20 05:48 7.235Text: NoPainFotos: Erwin HaidenIrgendwo zwischen der See und dem Himmel, der frischen Luft und dem tiefen Blau: ein Showroom über die liebevolle Gravel-Interpretation der passionierten Radbekleidungsmarke aus Frankreich.22.07.20 05:48 7.370

Café du Cycliste: Gravel-Kollektion mit dem Flying Fish

22.07.20 05:48 7.37023 Kommentare NoPain Erwin HaidenIrgendwo zwischen der See und dem Himmel, der frischen Luft und dem tiefen Blau: ein Showroom über die liebevolle Gravel-Interpretation der passionierten Radbekleidungsmarke aus Frankreich.22.07.20 05:48 7.370

Graveln ist so facettenreich und spannend wie nur wenige andere Radsport-Kategorien. Ob on- oder offroad, Stadt oder Land, Rennmaschine oder Reiserad - mit unzähligen Neuentwicklungen treiben die Radhersteller die Flexibilität für uns Rennradler auf die Spitze. Aber auch die Modehersteller überschlagen sich, wenn es um hochwertige Bekleidung zum Thema geht. Für die einen steht dabei der Komfort beim Befahren verkehrsarmer Landstraßen, einsamer Güterwege oder flowiger Mountainbike-Trails im Fokus, für andere die höchstmögliche Funktion bei Gentlemen's- oder Gravel-Events bzw. der maximale Stauraum zum Bikepacking und für andere Abenteuer.

Café du Cycliste, die junge französische Bekleidungsmarke für Radfahrer mit Sitz an der Côte d'Azur, möchte mit ihrer innovativen Gravel-Kollektion gleich die komplette Spannweite abgedeckt wissen - oder zumindest all das, was der geneigte Gravelbiker für sich daraus machen möchte. "Graveln", so meinen die beiden Gründer Andre und Remi, "ist wie der fliegende Fisch selbst: Weltenüberspannend." Deshalb schmückt das "Flying Fish"-Abzeichen alle Kleidungsstücke, die zum Befahren verlassener Pfade geschaffen wurden. Wir haben uns einen Satz der einfallsreichen Velobekleidung gekrallt und für euch von Schmugglerpfad bis Kaffee-Stopp getestet.

 Irgendwo zwischen der See und dem Himmel, der frischen Luft und dem tiefen Blau. 

Der Flying Fish von Café du Cycliste

Betty Gravel Tee - Weiß & Marineblau


Betty ist ein kurzärmeliges Gravel-Jersey mit einem T-Shirt-ähnlichen Schnitt. Dank seines dünnen und atmungsaktiven Materials eignet es sich bestens zum Graveln bei höheren Temperaturen und tritt dank seiner luftig-lockeren Formgebung auch beim anschließenden Après Bike äußerst unauffällig in Erscheinung. Das Jersey verfügt über drei Cargotaschen mit verstärkter Taschenstruktur und ist neben der hier vorgestellten Farbkombi auch in Weiß-Burgund und Weiß-Grün erhältlich. Gekennzeichnet ist es mit dem Flying Fish-Motiv, dem Café du Cycliste-Abzeichen für den Gravel-Radsport.

Eindrücke aus der Praxis: Das Jersey, das eigentlich ein funktionelles T-Shirt ist, trägt sich in der Tat angenehm und schnürt weder am Hals, noch an Brust oder Bund ein, ohne im Fahrtwind lästig herumzuflattern. Grundsätzlich könnte ich mich mit dem Design zum Graveln oder für sportliche Radausflüge tatsächlich anfreunden, nur finde ich großflächiges "Weiß" nicht besonders praxistauglich. Auch die Ärmel sind für meinen Geschmack ein Äutzerl zu kurz geraten, was den Durchschnittsradfahrer wohl nicht stört, aber mit den kultivierten Tan Lines meines auf unter 25% Körperfett austrainierten Astralkörpers interferiert.

€ 80,- (3 Farben, 100% Polyester, Made in Europe, XS-XL)

Renée Gravel Shorts - Marineblau


Relativ eng geschnittene, dünne und besonders robuste Overshorts ohne Polster zum Graveln oder für andere Abenteuer. Dank "bahnbrechender" Textiltechnologie, welche von CdC nicht näher spezifiziert wird, kombiniert die Hose Stretch mit hoher Atmungsaktivität. Abgeflachte Säume verhindern Scheuern. Renée verfügt über zwei seitliche Druckknopftaschen, die fürs Radfahren ideal angeordnet sind, sowie eine hintere Reißverschlusstasche für Wertsachen. Alle Taschen wurden liebevoll mit kontrastierenden Laschen versehen.

Eindrücke aus der Praxis: Diese Shorts sind mit ihrem Schnitt sowie der optimalen Beinlänge, den eng anliegenden Taschen, in welchen essentielle Kleinigkeiten untergebracht werden können, ohne beim Treten im Weg zu sein, und dem schnelltrocknenden Material ein wahres Highlight. Perfekt in Kombination mit der CdC-Trägerhose, aber auch ohne klassischer Radsport-Trägerhose für kurze Touren.

€ 145,- (Zwei Farben, 78% Polyamide, 22% Elastan, XS-XXL)

Helene Gravelbibs - Sunflower


Die extrem dünne Trägerhose wurde speziell fürs Tragen unter den Gravelshorts designt und nutzt komplementäre Stoffe zur Steigerung der Atmungsaktivität. So verbinden ihre völlig offene Mesh-Sektion an den Beinen und die geschlossenere Sektion um den Chamois-Polster beste Temperaturregulierung und einen sicheren Sitz für höchsten Komfort. Helene verfügt über drei hintere Cargotaschen und eine kleine Beintasche, die für längere Strecken beladen werden können. Elastische Bündchen mit Gummierung sorgen für einen stabilen Sitz, egal, wie uneben der Untergrund auch ist.

Erfahrungen aus der Praxis: Super luftig, super speziell. Eine perfekte Trägerhose zum Tragen unter den Bibs, für jede Art von Radsport. Die Taschen sind besonders praktisch, da die getragenen Utensilien eng am Körper anliegen und nicht herumbaumeln. Ohne Überhose kann die Hose allerdings nur zu Hause in den eigenen vier Wänden beim KICKR'n getragen werden, mit Ausnahme von Shootings für's Playgirl, den entsprechenden Körper vorausgesetzt.

€ 150,- (94% Pl Superopaco/6% Elastan und 78% Polyamid/22% Elastan, XS-XL)

Radsportsocken Gravel - Flying Fish


Funktionelle Radsocken mit hohem Schaft im klassischen "Côte d’Azur Gravel" Design. Weich, dünn, besonders haltbar, atmungsaktiv und schnell trocknend.

Erfahrungen aus der Praxis: Eng anliegend und dennoch weich. Nach einem Regenschauer waren sie wieder extrem schnell trocken, sahen aber auch entsprechend aus - Stichwort "Weiß".

€ 19,- (aus Anti-Blasen-Garn, Made in Italy, S/M/L)

Gravel ist auf und abseits der Straße zu Hause; abseits der Straße wegen des Abenteuers und um in abgelegenere Teile der Welt zu entfliehen, auf der Straße, um von zu Hause aus anfangen zu können, um zur Off-Road-Strecke zu gelangen, um Sektoren zu verbinden, um bei kurzen Fahrten Entfernungen zurückzulegen oder damit man Mehrtagestouren unternehmen kann. (Café du Cycliste)

Der Gravel-Radsport ist ein Rennen und gleichzeitig kein Rennen. Abhängig davon, was Ihre Zielsetzung ist, gibt es Rennwettbewerbe, freie Waldstrecken, alte Wege, die versteckt in den Bergen liegen, Eintages-Klassiker und Abenteuer-Rallyes von einem Punkt zum anderen. Sie entscheiden. (Café du Cycliste)

Gravel ist überall und nirgendwo. Es ist der Schlepppfad auf dem Weg zur Arbeit, es ist eine normale Straße in Island, ein Wald in Schottland, ein Militärweg in den maritimen Alpen oder ein alter Schmugglerpfad durch die Pyrenäen. (Café du Cycliste)


fesch sind die sachen, aber ein trikot ohne reissverschluss? ich weiß nicht.

die zwei hosen klingen auch gut, aber bei fast 300 für die kombi, fehlt mir das verständnis, ganz egal wie bahnbrechend der stoff auch sein mag.

 

Hab ich am Smartphone übersehen daß der Reißverschluss fehlt, finde ich unpraktisch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

fesch sind die sachen, aber ein trikot ohne reissverschluss? ich weiß nicht.

die zwei hosen klingen auch gut, aber bei fast 300 für die kombi, fehlt mir das verständnis, ganz egal wie bahnbrechend der stoff auch sein mag.

 

Produktionskosten vermutlich unter 30,-

 

Made in?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab ein paar Teile und finds genial. Beim Adventure Gravel brauch ich keinen Zipp. Das Ziel dieser Kollektion ist für mich das ich gemütlich afterwörx 2h graveln kann und mit den selben Klamotten danach gleich ins Wirtshaus ohne wie ein Selchroller daher zu kommen.

 

Warum kommt der Artikel jetzt wo fast alles ausverkauft ist? Fürs Tanktop und Hemd hab ich leider zu lange gezögert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab ein paar Teile und finds genial. Beim Adventure Gravel brauch ich keinen Zipp. Das Ziel dieser Kollektion ist für mich das ich gemütlich afterwörx 2h graveln kann und mit den selben Klamotten danach gleich ins Wirtshaus ohne wie ein Selchroller daher zu kommen.

 

Warum kommt der Artikel jetzt wo fast alles ausverkauft ist? Fürs Tanktop und Hemd hab ich leider zu lange gezögert.

 

ruffl, du hast den artikel eh nicht braucht ;-) Du kennst das Zeug sowiso .... Hast das Solenne auch?

Bearbeitet von stef
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ruffl, du hast den artikel eh nicht braucht ;-) Du kennst das Zeug sowiso .... Hast das Solenne auch?

 

 

 

Langarm fühl ich mich komischerweise mit was eng anliegendem aus Merino von Isadore sehr wohl, da gabs einfach noch keinen Bedarf nach einem Hoody.

Aber ich kenn den Herbst und ich kenn mich, CdC oder PedalEd oder evtl. Biehler wird sicher geordert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die Marke gut, in Palma ist ein Shop gegenüber vom Rapha - ich hab mir ein Langarm Merino Trikot zugelegt. Sauteuer aber bei 3° mit einem Unterleibchen perfekt!

 

 

Kannst bitte mal vorbeiradeln und schaun obs ein Tanktop oder Tigerhemd in XL haben, ich verzweifel wegen meinem Leichtsinn.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version