×
buycycle.com im Praxistest

buycycle.com im Praxistest

21.03.24 08:00 12.072Text: NoPain
Martin Ganglberger

Größe: 175 cm
Schrittlänge: 84 cm
Gewicht: 70 kg
Fahrstil/-können: Rennrad & Gravel, gute Ausdauer, wenig Power, volles Risiko bergab - wird allerdings selten belohnt

Klicke für alle Berichte von NoPain
Fotos: Erwin Haiden, buycycle.com
NoPain macht sein Bike zu Geld und hat dafür den globalen Marktplatz buycycle.com gründlich getestet. Eine Erfolgsstory.21.03.24 08:00 21.670

buycycle.com im Praxistest

21.03.24 08:00 21.67064 Kommentare NoPain
Martin Ganglberger

Größe: 175 cm
Schrittlänge: 84 cm
Gewicht: 70 kg
Fahrstil/-können: Rennrad & Gravel, gute Ausdauer, wenig Power, volles Risiko bergab - wird allerdings selten belohnt

Klicke für alle Berichte von NoPain
Erwin Haiden, buycycle.com
NoPain macht sein Bike zu Geld und hat dafür den globalen Marktplatz buycycle.com gründlich getestet. Eine Erfolgsstory.21.03.24 08:00 21.670

Nirgendwo sonst findet man so viele begeisterte Radfahrer, die ihre High-End-Fahrräder so sorgfältig behandeln, wie in Online-Communitys - zum Beispiel auf Bikeboard.at. Diese Plattformen spiegeln nicht nur die Leidenschaft für das Radfahren wider, sondern zeigen auch eine bemerkenswerte Kaufbereitschaft für hochwertige Fahrräder. Es ist daher nicht ungewöhnlich, dass hin und wieder ein begehrtes Rad den Besitzer wechselt.

Natürlich bietet es sich an, das eigene Fahrrad gleich hier anzubieten, da die Mitglieder dieser Community in der Regel über ein tieferes Verständnis und umfassendes Fachwissen zum Thema Radfahren verfügen. Somit sind sie potenziell eher bereit, in ein hochwertiges Fahrrad zu investieren. Die Tatsache, dass die Betreiber meistens keine Verkaufsgebühren oder Provisionen verlangen, ist ein weiterer Pluspunkt. Kommt es zum Verkaufsabschluss, erleichtert die Regionalität das persönliche Treffen und die direkte Übergabe des Fahrrads, ohne die Unannehmlichkeiten und Kosten des Versands.

Dennoch gibt es auch Herausforderungen zu beachten. Obwohl die Zielgruppen sehr spezifisch sind, ist die Reichweite oft begrenzt in ihrer Größe. Das bedeutet, dass die Anzahl der Interessenten im Vergleich zu weniger spezifischen Online-Kleinanzeigenmärkten wie willhaben.at oder markt.de, stärker frequentierten globalen Marktplätzen wie eBay oder überregionalen Plattformen wie buycycle.com, möglicherweise deutlich kleiner ist. Dies könnte den Verkaufsprozess in die Länge ziehen und die Geduld seitens des Verkäufers strapazieren.

Verkaufsplattformen im Vergl.

Plattform Zielgruppe Reichweite Auswahl Zeitdauer Preisrisiko Gebühren Betrugsrisiko Versand
Bikeboard.at Radfahrbegeisterte Community Überschaubar Exklusiv, begrenzt Mittelfristig Niedrig Keine Niedrig Persönliche Übergabe
Kleinanzeigen Allgemeines Publikum Groß Wenig relevant, groß Langfristig Mittel Keine Hoch Aufwendig
eBay Breite Nutzerbasis Riesig Wenig relevant, groß 7-10 Tage Sehr hoch Hoch Mittel Aufwendig
buycycle.com Fahrrad-Enthusiasten Groß Exklusiv, riesig Kurzfristig Niedrig Niedrig Sehr niedrig Einfach umgesetzt

Bevor wir uns dem eigentlichen Thema buycycle.com zuwenden, betrachten wir zunächst die Vor- und Nachteile etablierter Online-Kleinanzeigenmärkte und eBay. Zwar ist deren Reichweite groß, jedoch bergen diese breitgefächerten Plattformen spezifische Risiken, die berücksichtigt werden sollten.

Risiken von Willhaben.at & eBay

Der Verkauf eines hochwertigen Fahrrads auf einem Online-Kleinanzeigenmarkt wie willhaben.at oder markt.de kann eine effektive Möglichkeit sein, potenzielle Käufer zu erreichen. Allerdings birgt dies auch bestimmte Nachteile oder Risiken:

1. Breites Publikum, begrenzte Spezialisierung: Obwohl Online-Kleinanzeigenmärkte eine große Reichweite hat, sind nicht alle Nutzer an hochpreisigen Fahrrädern interessiert. Dies könnte bedeuten, dass es länger dauert, einen Käufer zu finden, der bereit ist, den geforderten Preis zu zahlen, was den Verkauf in die Länge ziehen könnte.

2. Betrugs- und Sicherheitsrisiko: Online-Marktplätze ziehen gelegentlich Betrüger an. Verkäufer hochwertiger Artikel wie teurer Fahrräder können ins Visier von Betrugsversuchen geraten, wie gefälschte Zahlungsbestätigungen, Betrug beim Versand oder unehrliche Rückgabeansprüche. Wenn Interessenten das Fahrrad persönlich besichtigen möchten, besteht das Risiko, dass sie unlautere Absichten haben. Dies kann Sicherheitsbedenken aufwerfen, besonders wenn sie wissen, dass ihr ein teures Objekt besitzt.

3. Schwierigkeiten bei der Preisverhandlung: Den gewünschten Preis für ein hochwertiges Fahrrad zu erzielen, kann besonders herausfordernd sein, wenn man unter Druck gesetzt wird, den Preis zu senken.

4. Zeit- und Aufwandsinvestition: Der Verkaufsprozess kann zeitaufwendig sein, insbesondere wenn viele Anfragen sorgfältig beantwortet oder mehrere Besichtigungstermine arrangiert werden müssen, bevor ein Käufer gefunden wird.

5. Komplikationen beim Versand: Bei einem Verkauf über eine größere Entfernung können die Kosten und die Logistik des sicheren Versands eines teuren Fahrrads kompliziert und kostspielig werden. Es besteht auch das Risiko von Schäden während des Transports.



Der Verkauf eines teuren Fahrrads auf eBay kann ähnliche Herausforderungen mit sich bringen. Außerdem gibt es einige zusätzliche spezifische Eigenheiten, die bei der Auktionsplattform zu beachten sind:

1. Niedriger Verkaufspreis: Ein offensichtliches Risiko bei einer Auktion ist, dass der endgültige Verkaufspreis niedriger ausfällt als erwartet oder erhofft.

2. Unzuverlässige Bieter: Es besteht das Risiko, dass Bieter, die den Artikel gewinnen, nicht bezahlen oder anderweitig unzuverlässig sind. Dies kann zu Frustration führen und den Verkaufsprozess verzögern, insbesondere wenn ihr den Artikel erneut einstellen müsst.

3. Gebühren: eBay erhebt eine Reihe von Gebühren, darunter Einstellgebühren bei Fixpreisen und einen prozentualen Anteil des Verkaufspreises als Verkaufsprovision. Für teure Fahrräder können diese Kosten recht hoch sein und den erzielten Nettoerlös signifikant reduzieren.

4. Internationales Publikum: Bei einem Verkauf über eine größere Entfernung kann die Logistik des sicheren Versands eines teuren Fahrrads kompliziert und kostspielig sein. Es gibt auch zusätzliche Risiken in Bezug auf Versand und Betrug.

5. Rückgaberecht: eBay legt großen Wert auf Käuferschutz und verlangt oft, dass Verkäufer ein Rückgaberecht anbieten. Dies kann problematisch sein, wenn Käufer das Fahrrad zurückgeben wollen, nachdem sie es ausprobiert haben, was zu zusätzlichen Kosten und möglichen Streitigkeiten führen kann.

Tipp: Um all diese Risiken zu minimieren, ist es wichtig, sich vorab gründlich mit den Richtlinien der jeweiligen Plattform vertraut zu machen und sorgfältige Überlegungen anzustellen: Wie präsentiert man das Fahrrad am besten? Wie gestaltet man die Kommunikation mit potenziellen Käufern professionell und sicher? Außerdem gilt es, realistische Verkaufspreise, umsetzbare Versandoptionen, sichere Zahlungsmethoden und Übergabebedingungen sowie gegebenenfalls klare Rücknahmebedingungen festzulegen.

Diejenigen, die bis hierhin gelesen haben, verfügen nun über ein hohes Maß an Fachwissen, um sich durch den Anzeigendschungel von Plattformen wie Bikeboard.at, willhaben.at, markt.de, eBay und ähnlichen zu navigieren.

Alternativ könnt ihr den Weg über buycycle.com wählen, Europas großen Marktplatz für gebrauchte Highend-Bikes. Dieser vereint die Vorteile einer auf den Radsport spezialisierten Börse mit einer international versierten Käuferschaft. Mit buycycle lassen sich Preisverhandlungen erleichtern, das Risiko von Betrug für Käufer und Verkäufer gleichermaßen reduzieren und obendrein logistische Hürden - wie das Verpacken sowie das internationale Versenden - überwinden.

  • buycycle.com im Praxistest

 Europas Marktplatz für gebrauchte Bikes. 

buycycle.com
  • buycycle.com im Praxistest

buycycle Story und Fakten

Buycycle wurde 2021 von Jonas, Florian und Theo gegründet - drei Freunden, die sich über den Radsport kennengelernt und ihre große Leidenschaft zum Beruf gemacht haben. Insbesondere in der Coronazeit war es extrem herausfordernd, Highend-Fahrräder zu bekommen - die Radshops waren leer gekauft, und die Lieferzeiten für Neuräder betrugen viele Monate. Mit ihrem Projekt buycycle wollten sie den privaten Kauf und Verkauf gebrauchter Gravelbikes, Rennräder und mittlerweile auch Mountainbikes einfacher, sicherer und schneller gestalten - und der Erfolg kann sich sehen lassen: Mittlerweile ist buycycle zum führenden Online-Marktplatz für hochwertige gebrauchte Fahrräder avanciert.

Detailansicht

"Viele Menschen entscheiden sich am Ende gegen den Gebrauchtkauf, weil sie unsicher sind. Wir schaffen Sicherheit, sowohl für Verkäufer als auch Käufer, und hoffen so, dass wir mehr Menschen fürs Radfahren, aber auch für mehr Nachhaltigkeit begeistern.

Das Prinzip ist einfach: Wer sein Rad verkaufen will, lädt Infos und Fotos hoch, die Versandverpackung kommt nach Hause. Der Käufer wiederum profitiert von einem Onlineshop-Feeling durch standardisierte Anzeigen und den geführten Kaufprozess. Die Zahlung ist abgesichert und es gibt ein Rückgaberecht.“ - Theo Golditchuk, buycycle.com Gründer

Zusätzlich zu seiner Rolle als Second-Hand-Börse für den privaten An- und Verkauf bietet buycycle seit kurzem auch Fahrrad-Refurbishment an. Das bedeutet, dass buycycle gebrauchte Fahrräder im Auftrag von Radherstellern auf Kommissionsbasis übernimmt, diese professionell aufbereitet und mit Gewährleistung und Garantie weiterverkauft.

Darüber hinaus haben Käufer beim privaten Ankauf die Möglichkeit, beim Checkout die Option für Fahrrad-Refurbishment zu wählen. Entscheiden sie sich dafür, wird das Fahrrad zum buycycle-Standort in München gebracht, wo das Werkstattteam den Service durchführt.

Heute beschäftigt buycycle über 64 Mitarbeiter am Hauptsitz in München, ist in über 30 Ländern aktiv und bietet eine Auswahl von mehr als 20.000 Fahrrädern an.

 We love bikes and the bike community. 

buycycle.com
  • buycycle.com im Praxistestbuycycle.com im Praxistest
  • buycycle.com im Praxistestbuycycle.com im Praxistest
  • buycycle.com im Praxistestbuycycle.com im Praxistest
  • buycycle.com im Praxistestbuycycle.com im Praxistest
  • buycycle.com im Praxistestbuycycle.com im Praxistest
  • buycycle.com im Praxistestbuycycle.com im Praxistest
  • buycycle.com im Praxistest

Buycycle Praxistest

Um die Serviceleistungen des Online-Marktplatzes besser zu verstehen und darüber berichten zu können, ergriffen wir die Gelegenheit und inserierten NoPains Langzeittestbike, das Scott Addict Gravel Tuned mit GRX Di2, auf buycycle.

Der Ablauf aus der Sicht des Verkäufers gestaltete sich grundsätzlich in fünf Schritten:
1. Inserat schalten
2. Verhandlungen mit potenziellen Käufern
3. Verkaufsabschluss
4. Versand
5. Bezahlung


Das Erstellen der Verkaufsanzeige auf buycycle ist immer kostenlos. Erst bei einem erfolgreichen Verkauf wird dem Verkäufer eine faire Gebühr in der Höhe von 3,5% vom Verkaufspreis abgezogen. Der Käufer muss noch zusätzlich zum Fahrradpreis Kosten für den Versand, die buycycle Gebühr, Zollgebühren (falls außerhalb der EU) und den optionalen Service-Check zahlen - der exakte Kaufbetrag ist aber immer vor dem finalen Zuschlag ersichtlich.

Erwähnenswert und absolut sinnvoll ist die obligatorische buycycle Gebühr. Sollte nämlich das falsche Fahrrad bei dir ankommen oder aber es stimmt nicht mit der Beschreibung in der Anzeige überein, kümmert sich das buycycle Käufer:innenschutzprogramm um dich. Nach Rücksprache kannst du das erworbene Fahrrad kostenlos zurücksenden und du bekommst den vollen Kaufpreis rückerstattet.

  • buycycle.com im Praxistest

1. Inserat schalten

Buycycle wirbt mit "In 30 Sekunden zu deinem Inserat, ganz einfach und kostenlos". Gut, die halbe Minute ging sich nicht ganz aus, denn alleine die intensive Grundreinigung dauerte schon drei Stunden und auch das Erfassen der Grunddaten von NoPains exquisitem Custom-Aufbau nahm einige Zeit in Anspruch.

Allerdings könnte sich die Sache tatsächlich viel schneller gestalten, falls ihr ein Fahrradmodell von der Stange verkaufen wollt. Denn die buycycle Datenbank ist üppig und alle Bikes sind mit den Listenpreisen und Serienkomponenten vorkonfiguriert. Modell und Baujahr auswählen, Grunddaten eingeben, einzelne Komponenten updaten und einen Verkaufspreis wählen. Als Hilfe schlägt buycycle einen "idealen Verkaufspreis" vor, an dem ihr euch orientieren könnt.

Ablauf - Schritt 1

Gebt dann noch ein paar letzte Details zum Zustand des Bikes an, ladet drei Fotos hoch und schon ist die Anzeige online.

Nun, nicht ganz. Ihr solltet zumindest einen Werktag einplanen, da ein Großteil aller Anzeigen noch von Menschen überprüft wird (ja, so etwas gibt es noch!). Um den Freigabeprozess zu beschleunigen, führt buycycle schrittweise KI-gestützte Überprüfungen ein, die derzeit etwa 40% vom Gesamtvolumen ausmachen.

 Nur geprüfte Verkäufer, Käuferschutz & Finanzierung 

Europas größte Auswahl an Second Hand Bike
  • buycycle.com im Praxistest

2. & 3. Verhandlungen und Verkaufsabschluss

Kaum war meine Anzeige einen Tag später, sogar an einem Sonntag, genehmigt, meldeten sich schon die ersten Interessenten. Ein Spanier, dem war es dann aber zu groß, ein Deutscher, dem war's zu klein, und ein weiterer Spanier, der es zwar unbedingt haben wollte, allerdings nicht zu meinem aufgerufenen Preis. Ich erklärte ihm, dass der Zustand des Bikes wirklich "top" war und schickte ihm weitere Infos. Nach einem kurzen Schriftverkehr über die buycycle App einigten wir uns auf einen finalen Verkaufspreis von 3.500 Euro.

Ablauf - Schritt 2 & 3

Die Kommunikation erfolgte ausschließlich über das buycycle Tool, teils über die Homepage, teils über die Smartphone App. Zwischenzeitliche Probleme mit der Paypal-Überweisung konnte der buycycle Support offensichtlich lösen.

Nachdem ich den Verkauf bestätigt, meine Kontodaten eingegeben und verifiziert hatte, bezahlte der Spanier seinen finalen Kaufpreis. Seither liegen meine 3.377 Euro (3.500 Euro abzgl. der 3,5% Provision) am buycycle Treuhandkonto und warten auf ihre Auszahlung.

 Mehr als 20.000 gebrauchte und generalüberholte Fahrräder mit Rabatten von bis zu 50%. 

buycycle.com
  • buycycle.com im Praxistest
  • buycycle.com im Praxistestbuycycle.com im Praxistest
  • buycycle.com im Praxistestbuycycle.com im Praxistest
  • buycycle.com im Praxistestbuycycle.com im Praxistest
  • buycycle.com im Praxistestbuycycle.com im Praxistest

4. Versand

Fahrräder werden in ganz Europa angeboten; Käufer können entweder eine Selbstabholung oder die Versandoption zu ihren Kosten wählen. In unserem Beispiel kam logischerweise nur der internationale Versand in Frage.

Deshalb wählte ich auf buycycle den Versand, das optionale Verpackungsmaterial und einen der vorgeschlagenen Termine, an denen die Spedition das fertig verpackte Bike bei mir abholt - für mich als Käufer komplett kostenlos!

Ablauf - Schritt 4

Tatsächlich schlug schon einige Tage später der kompakt verpackte Radkarton inklusive einer idiotensicheren Anleitung auf, und ich machte mich daran, das Rad zu verpacken. Großen Stress hatte ich nicht, da fast eine Woche zwischen Erhalt und Speditionstermin lag.

Tipps von den Profis: Die Gestaltung der buycycle Rennradbox ist für durchschnittliche Rennräder großartig gelungen. Sowohl die Materialdicke als auch das verschachtelte Endergebnis machen einen soliden Eindruck. Allerdings kann es bei komplexeren Rennrädern notwendig werden, zusätzliche Schaumstoffe, Folien und Klebebänder einzusetzen, um einen bestmöglichen Schutz des Rades und seiner Komponenten zu gewährleisten.

Bei unserem Scott Addict Gravel nahmen wir außerdem die Bremszangen vorne und hinten ab, um eine zusätzliche Leitungslänge für das Carbon-One-Piece-Cockpit zu schaffen. Andernfalls wäre es nicht möglich gewesen, den Lenker "ums Eck zu bringen", ohne die Leitungen zu beschädigen. Schaut euch die Fotos oben an, vielleicht findet ihr die eine oder andere Idee, die euch weiterhilft.

Am Ende der Prozedur lud ich ein paar Fotos vom verpackten Bike auf buycycle hoch und bestätigte das Verpacken des Rades.

Ein paar Tage vor der Abholung durch die Spedition erhielt ich eine E-Mail-Benachrichtigung, dass meine Versanddokumente zum Download bereitstanden. Ich druckte sie aus und klebte das Versandetikett auf die Box.

Der Radkarton wurde um 11:45 Uhr am vereinbarten Tag von der Spedition abgeholt. Bestätigung erhielt ich keine, aber ich habe ein Foto vom Fahrzeug gemacht.

 Verkaufe dein Bike an Käufer in ganz Europa. 

buycycle.com
  • buycycle.com im Praxistest

5. Bezahlung

Detailansicht

Kaum hatte ich die Abholung bestätigt, konnte ich auch schon die Auszahlung anstoßen. Ein kurzer Check der Kontodaten, ein Klick auf das Feld "Auszahlung beantragen" in der buycycle-App und ich erhielt die Nachricht: "Unser Zahlungsanbieter wird deine Zahlung bearbeiten. Du solltest sie innerhalb von 2 Werktagen auf deinem Konto sehen."

Und schon wenige Stunden später, war der versprochene Betrag auf meinem Konto. Super!

Weitere Infos zu buycycle erhaltet ihr entweder telefonisch von Mo-Fr 9 bis 17 Uhr unter +49 89 628 24621 (auf Deutsch) oder in ihren FAQs.

  • buycycle.com im Praxistest

Bikebörse Links
Bikeshops nach Marken
Herstellerlinks
Tests/Berichte über
Herstellerlinks
Bikeshops nach Marken
Bikebörse Links

Hallo Leute,

 

Es ist über zwei Jahre her, dass ich mir mein Dream-Gravelbike aufgebaut habe. Zur Erinnerung: https://bikeboard.at/magazin/scott-addict-aero-gravel-projekt-th9858. Das Scott Addict Gravel Tuned ging mit mir durch dick und dünn, wurde nicht geschont jedoch stets pfleglich behandelt und war der Star in unzähligen Bikeboard Stories. Sogar die Salzkammergut Trophy Gravel Tortour hat es souverän gemeistert. Trotz allem steht es heute da wie (fast) neu

 

thumb_168586_w2496h1490c4_96_2496_1490.jpgthumb_169174_w2500h1406c0_228_2500_1408.jpg

 

Dennoch ist es nun an der Zeit "Lebewohl" zu sagen, denn erstens steht mit dem Merida Silex für die kommenden beiden Saisonen ein würdiger Nachfolger im Stall, und zweitens habe ich mir abgewöhnt, Fahrräder oder Motorräder zu horten. Denn Besitz belastet und es ist außerdem schade, wenn ein so geiles Geschoss in der Garage verstaubt.

 

Um das edle und exklusive Scott auch angemessen an den Mann/die Frau zu bringen, haben wir uns erstmals entschlossen die relativ neue Plattform https://buycycle.com/ auszuprobieren.

 

Buycycle.com wurde 2021 von Jonas, Florian und Theo gegründet - drei Freunden, die sich durch ihre Liebe zum Radsport kennengelernt haben. Mittlerweile ist es der weltweit führende Marktplatz für hochwertige gebrauchte Fahrräder.

Bildschirmfoto 2024-03-07 um 08.30.43.png

Wer kennt die Plattform oder hat sie sogar schon mal ausprobiert? Ich kannte sie tatsächlich nicht, hoffe aber auf eine schnellen Verkauf und einen Patzen Geld.

 

Stay Addict Gravel Tuned...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb ricatos:

Kannte die Plattform bis vor kurzem auch nicht. Aber seitdem sie fast jede Woche über GCN auf Deutsch dafür werben, nervt es mich schon etwas.

Hab erst einmal einen kurzen Blick auf die Seite geworfen und die Preise für ziemlich hoch empfunden.

Gut zu wissen. GCN schau ich nie. Hohe Preise finde ich als Verkäufer allerdings gut... 😄, sofern sie dann auch bezahlt werden. Aber die Saison startet ja erst, hab keinen Stress und einen besseren Review über die Plattform, als im Zuge des "Ernstfalls" gibts ja nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schau immer wieder bei buycycle vorbei.

Mich stört aber dass teilweise bereits gefahrene Räder, auch wennn es nur ein paar 100km sind, als NEU eingestellt werden und dies von buycycle nicht berichtigt/bereinigt wird. 

NEU ist für mich ungefahren/unbenutzt...

  • Like 2
  • Thanks 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb livestrong77:

Normalerweise die Kette auf das große Blatt für die Fotos - oder?

 Duck - und weg 😁

 

Ansonsten ein schönes Rad. Gravel ist halt leider nix für mich.

 

 

Stimmt. Aber ich wollte, dass man den Zustand der Kettenblätter sieht. Will mir dann nix nachsagen lassen. Hätte aber auch zwei Fotos machen können... Asche über mein Haupt.

 

Seit heute früh haben sich schon drei gemeldet. Ein Tscheche bietet verbindlich 3.000,- und ein Spanier bietet verbindlich 3.300,-. Geht schon in die richtige Richtung, taugt mir.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tolles Bike! Ich finde den Preis auch sehr fair (im Gegensatz zu sehr vielen anderen Angeboten dort).

 

Wie funktioniert denn dort die Preisbildung? Treten die Leute von buycycle auch als "Makler" auf die bei der Preisfindung unterstützen oder legst du selbst fest wieviel du verlangst und buycycle ist nur ein webshop?

 

Was macht den Untetrschied zu willhaben aus und warum bietest du das nicht auf wilhaben an?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb NoPain:

Stimmt. Aber ich wollte, dass man den Zustand der Kettenblätter sieht. Will mir dann nix nachsagen lassen. Hätte aber auch zwei Fotos machen können... Asche über mein Haupt.

Das Argument mit dem Zustand der Kettenblätter ist ein sehr gutes. Daran habe ich gar nicht gedacht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb madeira17:

Tolles Bike! Ich finde den Preis auch sehr fair (im Gegensatz zu sehr vielen anderen Angeboten dort).

 

Wie funktioniert denn dort die Preisbildung? Treten die Leute von buycycle auch als "Makler" auf die bei der Preisfindung unterstützen oder legst du selbst fest wieviel du verlangst und buycycle ist nur ein webshop?

 

Was macht den Untetrschied zu willhaben aus und warum bietest du das nicht auf wilhaben an?

Der Preis ist fair, ja, das denke ich auch. Im Gegensatz zum Originalbike sind halt jetzt die billigeren DT Swiss Alu-Laufräder drauf und ein Powermeter fehlt auch. Dafür halt mit CeramicSpeed-Teilen.

Beim Preis ist dir die Plattform behilflich ("für gewöhnlich werden derartige Bikes in einer Range von x bis y angeboten"). Den endgültigen Preis legst du fest und das Tool errechnet dir dann auch gleich live, wieviel dir abzüglich der Verkaufsprovision übrig bleibt.

 

Unterschied zu Willhaben ist meiner Meinung nach

- die Zielgruppe ist schärfer

- Treuhandkonto über buycycle.com (kein finanzielles Risiko, kein Warten auf die Überweisung mit Fragezeichen, etc.)

- Verkaufs-/Versandmöglichkeit europaweit

 

Auf Willhaben kann ichs dann immer noch stellen, hab ich mir gedacht. eBay kommt wegen dem Auktionsrisiko und der hohen Gebühren für mich nicht in Frage.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

boa, ich brauch's nicht, ich brauch's nicht, ich brauch's nicht... 😇

ich hab einen willhaben-suchagenten für dieses modell schon ewig laufen, aber ich hab derzeit wirklich keine verwendung für das zusätzliche n+1... ich red mir halt ein, dass es nicht ganz meine traumkonfiguration ist (sram 1x) und mir der umbau zu "aufwändig" wäre 🙈

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb nimc:

boa, ich brauch's nicht, ich brauch's nicht, ich brauch's nicht... 😇

ich hab einen willhaben-suchagenten für dieses modell schon ewig laufen, aber ich hab derzeit wirklich keine verwendung für das zusätzliche n+1... ich red mir halt ein, dass es nicht ganz meine traumkonfiguration ist (sram 1x) und mir der umbau zu "aufwändig" wäre 🙈

also ich find schon, dass du es brauchen würdest.

  • Like 1
  • Haha 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb nimc:

boa, ich brauch's nicht, ich brauch's nicht, ich brauch's nicht... 😇

ich hab einen willhaben-suchagenten für dieses modell schon ewig laufen, aber ich hab derzeit wirklich keine verwendung für das zusätzliche n+1... ich red mir halt ein, dass es nicht ganz meine traumkonfiguration ist (sram 1x) und mir der umbau zu "aufwändig" wäre 🙈

Du und Gravel? 😁

Aber ich stimme @hermes voll zu: du brauchst es!

Bearbeitet von thingamagoop
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb nimc:

boa, ich brauch's nicht, ich brauch's nicht, ich brauch's nicht... 😇

ich hab einen willhaben-suchagenten für dieses modell schon ewig laufen, aber ich hab derzeit wirklich keine verwendung für das zusätzliche n+1... ich red mir halt ein, dass es nicht ganz meine traumkonfiguration ist (sram 1x) und mir der umbau zu "aufwändig" wäre 🙈

Vor ein paar Tagen stand ich auch am Abgrund. - Jetzt bin ich einen Schritt weiter. 😉

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb thingamagoop:

Du und Gravel? 😁

Aber ich stimme @hermes voll zu: du brauchst es!

nicht direkt fürs graveln - es war damals die überlegung als allroad-bikepacking-bike. aber jetzt hab ich das Mason und bin halt mega zufrieden damit. 🤷‍♂️

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 38 Minuten schrieb Meister-Yoda:

ich finde den Preis voll ok.... bin auch hin und her gerissen, schaut ja wirklich toll aus! Auch die Größe würde passen...

Hast noch ein bissl Zeit. Der eine Spanier will handeln und der zweite kämpft angeblich mit seinem Paypal-Limit. 🤷‍♂️

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sonntag eingestellt, Montag verhandelt, Dienstag verkauft und bezahlt. Ich werd verrückt. 

 

 

 

So sieht das aus. Ich habe mich mit Miguel auf 3.500,- Euro geeinigt und er hat bereits per Paypal auf das Buycycle Treuhandkonto überwiesen.

Nun warte ich auf den Versandkarton und am 25.3.2024 soll das verpackte Rad bei mir abgeholt werden.

 

image.jpeg 

 

image.png

Abzüglich der Spesen sowie des Kartons und des Versands bleiben mir netto 3.377,- Euro, die ich prompt erhalten soll, nachdem Miguel die Zustellung bestätigt hat.

 

Die Verkaufsprovision liegt also bei 3,5% (inkl. Karton und Versand nach Spanien). Ein unglaublich gutes Package find ich. 😄

  • Like 10
  • Thanks 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version