Jump to content
×
Aufbaustory: OPEN WI.DE. GRX 1x11

Aufbaustory: OPEN WI.DE. GRX 1x11

26.11.19 21:08 93.882Text: NoPainFotos: Erwin HaidenEinzigartiger Monstergraveler für fast alles. Mit DT Swiss GRC Carbonlaufrädern, Schwalbe G-One Reifen, Milkit Tubeless Sealant, Syncros Komponenten und Shimanos neuer GRX Gruppe26.11.19 21:08 94.236

Aufbaustory: OPEN WI.DE. GRX 1x11

26.11.19 21:08 94.236270 Kommentare NoPain Erwin HaidenEinzigartiger Monstergraveler für fast alles. Mit DT Swiss GRC Carbonlaufrädern, Schwalbe G-One Reifen, Milkit Tubeless Sealant, Syncros Komponenten und Shimanos neuer GRX Gruppe26.11.19 21:08 94.236

Vier Jahre mussten verstreichen, bis mich wieder einmal so richtig die Lust auf ein selbst aufgebautes Bike gepackt hat. Ein Gravelbike, wohlgemerkt; ein Rad, das in der Praxis fast alles kann - vom schlichten Singletrail bis hin zur Weltreise, obwohl es dann im Endeffekt doch nur einige Wochenstunden über staubige Traktorwege vom Kamp- ins Kremstal getrieben wird. Aber sei's drum: spätestens bei der nächsten Zombie-Apokalypse, wenn ein Großteil der Menschheit vernichtet ist und sich nur noch wenige mit ihren unkomfortablen Aero-Rennrädern und viel zu schweren E-Mountainbikes im Kampf gegen die Untoten versuchen, ist ein universelles Gravelbike mit breiten Reifen, Schutzblechen und geräumigen Packtaschen eine Bank.

Da kam es mir gerade recht, dass Shimano seine GRX Gravel-Schaltgruppe für den Einsatz abseits der Straße vorstellte und mir eine Testgruppe offerierte. Ich entschied mich standesgemäß für 1-fach (1x11) und mechanisch, denn ich wollte in Bezug auf die vorhin angesprochene, etwaig eintretende Apokalypse kein Risiko eingehen. Gerade in Zeiten ohne Strom wäre es nicht nur oft dunkel, unübersichtlich und gefährlich, nein - auch elektronische Schaltungen würden meist nur begrenzt zuverlässig arbeiten.

Komplettiert sollte das Ensemble mit den brandneuen DT Swiss GRC Gravel Carbon Laufrädern in 28 Zoll, den Schwalbe G-One Allround Reifen in 38C und einem gleichermaßen performanten als auch praktischen Komponenten- und Zubehörmix von Syncros werden.

 Winding Detours = Kurvenreiche Abstecher 

OPEN WI.DE.

OPEN WI.DE.

Das Gravelbike WI.DE. ist der neueste Wurf des Schweiz-Holländischen Radherstellers OPEN und führt das Abenteuer dank seiner enormen Reifenfreiheit dort fort, wo die U.P.-Familie bisher an ihre Grenzen stieß. Denn in das WI.DE. passen sowohl bis zu 2.4” MTB Reifen mit Profil (27.5"/650B) als auch maximal 46 mm breite Gravelreifen (28"/700C). Gleichzeitig ist auf dem Bike eine performanceorientierte Sitzposition möglich und auch die Tritteffizienz kommt dank der passenden Rennradkurbeln mit gewohnt schmalem Q-Faktor nicht zu kurz. Anders ausgedrückt, soll sich mit dem WI.DE. so ziemlich jedes Terrain bewältigen lassen, ohne dass es einen auf technisch weniger anspruchsvollen Straßen oder Trails bremst.

Um die fetten Pneus trotz der vorbildlichen Gravel-Geometrie (sportliche Überhöhung, flacher Lenkwinkel und kurzer Radstand) unterzubringen, musste tief in die Trickkiste gegriffen werden, denn mit herkömmlichen Designansätzen war diese Quadratur des Kreises kaum zu bewältigen. Die Lösung lag schließlich im speziell für 1-fach Antriebe entwickelten Tretlagerbereich, mit einem massiven Monostay samt zwei tief ansetzenden Kettenstreben, wodurch sich die Tretlagersteifigkeit steigern, Gewicht einsparen und die Reifenfreiheit erhöhen ließ.

Rahmenspecs und Ausstattung

Obwohl das OPEN WI.DE. bei der Konfiguration große gestalterische Freiheiten zulässt, gibt es doch einige Rahmenbedingungen, die bei seiner Bestückung einzuhalten sind. Die OPEN Homepage liefert wertvolle Empfehlungen und hilft auch bei der Suche nach den richtigen Kleinteile-Ersatzteilnummern von Drittanbietern wie SRAM oder Shimano.

Ein kurzer Auszug aus den WI.DE. Frame Specs
Reifenfreiheit: 1.9-2.4” MTB Reifen mit Profil auf 27.5" (650B) bzw. 35-46 mm Gravelreifen auf 28" (700C)
Tretlager: BB386EVO pressfit 86.5x46mm BB shell
Steuerlager: Integrated IS42/28.6 | IS52/40
Gruppen: Shimano GRX 1x, SRAM Force AXS & Red AXS 1x, SRAM Apex1, Rival1 und Force1
Kurbeln: Alle Shimano Road-Kurbeln, alle SRAM GXP Road, DUB Road und Force 1 BB30
Kettenblattgröße: Min. 38Z (flat & offset rings), max. 46Z (flat ring) bzw. max. 42Z (SRAM offset ring)
Smartmount 160: 160 mm Discs vorne und hinten, Flat-Mount-Montage ohne Adapter
Sattelstütze: 27.2 mm, optimiert für Zero-Offset
Flaschenhalter-Aufnahmen: Sitzrohr, Unterrohr, an der Unterseite des Unterrohrs und unter dem Tretlager
TT Top Tube Bag: Standardisierte Aufnahme am Oberrohr mit ausreichend Abstand zum Vorbau
De-Fender Ready: Rahmen und Gabel sind für das ab Dezember 2019 erhältliche OPEN De-Fender Mudguard System vorbereitet.

WI.DE. Ausstattung

Rahmen WI.DE. Carbon, 1.040 g (Größe M ±3%), BB386EVO Pressfit, 142x12, Smartmount 160 Gabel U-Turn Carbon, 390 g (Größe M ±3%), 100x12, Smartmount 160
Größen/Farben XS/S/M/L/XL, Grey matte/gloss, Orange, Turquoise, RTP (Ready-to-paint) Innenlager Rotor Pressfit 4624 BBRight Stahl
Steuersatz Cane Creek Forty IS52/40 Kurbel Shimano GRX 172.5mm 42Z
Vorbau* Syncros RR1.5, 31.8 Stem, 110 mm Kassette Shimano XT Kassettenkranz 11f. 11-42
Lenker Syncros Creston 1.0 Flare, 42 cm Kette Shimano HG701 11f.
Lenkerband Syncros Superlight Bartape, Schwarz Bremsen Shimano GRX STRX810 mit RT800 160mm CL Discs
Sattelstütze Syncros FL1.0 Carbon SL Seatpost, 10 mm Offset, 27.2 mm Schalthebel Shimano GRX LA/BRRX8 und GRX BRRX810
Sattel Syncros Belcarra R 1.0 Carbo, Direct-Mount Schaltwerk Shimano GRX RX812 11f. Shadow+
Laufräder GRC 1400 SPLINE 42 db, 700C, Shimano HG Reifen Schwalbe G-One Allround 40-622 (700x38C) MicroSkin, TLE, E-25 OneStar Black
Gesamtgewicht* 8,25 kg ohne Pedale Rahmensatz € 3.200,00

* Inklusive Syncros Computer Mount RR1.5

Komponenten und Gewichte

Im Lieferumfang befinden sich der Cane Creek Forty Steuersatz, eine leichte Sattelklemme, 142x12mm und 100x12mm Superlight Carbon-Ti X-12 Steckachsen, zwei austauschbare Ausfallenden, drei Multistops (1x, Di2, eTap), ein hinterer Rahmenstoppel (für eTap), Noise Reduction Schaumstoffhülsen, Flaschenhalterschrauben und das Manual.

Hinweis: Will man die Shimano GRX Bremsen hundertprozentig korrekt montieren und dabei den Sicherungssplint einklicken, so benötigt man zusätzlich die folgenden Shimano "Rear" Disc Brake Bolts (Bef.schrauben f.BRRS505)...

  • ... hinten: 1x 33.2mm (part# Y8N208010) und 1x 38.2mm (part# Y8N208020).... hinten: 1x 33.2mm (part# Y8N208010) und 1x 38.2mm (part# Y8N208020).
    ... hinten: 1x 33.2mm (part# Y8N208010) und 1x 38.2mm (part# Y8N208020).
    ... hinten: 1x 33.2mm (part# Y8N208010) und 1x 38.2mm (part# Y8N208020).
  • ... und vorne: 2x 43.2mm (Shimano part# Y8N208030).... und vorne: 2x 43.2mm (Shimano part# Y8N208030).
    ... und vorne: 2x 43.2mm (Shimano part# Y8N208030).
    ... und vorne: 2x 43.2mm (Shimano part# Y8N208030).
  • Neben den drei mitgelieferten MultiStops (1x, Di2, eTap)...Neben den drei mitgelieferten MultiStops (1x, Di2, eTap)...
    Neben den drei mitgelieferten MultiStops (1x, Di2, eTap)...
    Neben den drei mitgelieferten MultiStops (1x, Di2, eTap)...
  • ... gibt es noch einen weiteren mit drei Einlässen (ohne Abb.).... gibt es noch einen weiteren mit drei Einlässen (ohne Abb.).
    ... gibt es noch einen weiteren mit drei Einlässen (ohne Abb.).
    ... gibt es noch einen weiteren mit drei Einlässen (ohne Abb.).
  • Vorbildlich: es befinden sich gleich zwei...Vorbildlich: es befinden sich gleich zwei...
    Vorbildlich: es befinden sich gleich zwei...
    Vorbildlich: es befinden sich gleich zwei...
  • ... absolut idente Ausfallenden im Lieferumfang.... absolut idente Ausfallenden im Lieferumfang.
    ... absolut idente Ausfallenden im Lieferumfang.
    ... absolut idente Ausfallenden im Lieferumfang.

Geometrie

Gegenüber dem U.P./U.P.P.E.R. besitzt das WI.DE. je nach Rahmengröße ein um ca. 15 mm höheres Steuerrohr und bietet damit mehr Kontrolle auf anspruchsvollem Terrain wie technischen Singletrails, losem Geröll und bei "Extreme-Gravel". Die eigentliche Sensation ist allerdings der kurze Radstand (1.009 mm bei Größe Medium) trotz des flachen Lenkwinkels (71° bei M) bei einem Gabel-Offset von 50 mm und enormer Reifenfreiheit. Nur wenige Bikes liegen so satt auf der Straße, ohne dabei an Agilität einzubüßen.

Ein weiteres interessantes Detail ist die Optimierung des Sitzrohrwinkels für leichtere und effizientere Zero-Offset Sattelstützen. So sollen die meisten Fahrer eine Sattelstütze mit 0° Offset fahren können, was es bei der individuellen Konfiguration bzw. beim Kauf der Sattelstütze zu beachten gilt.

WI.DE. Geometrie

XS S M L XL
Rider height¹ (cm) <165 160-171 169-180 178-191 188-205
Stack 520 545 570 595 620
Reach 346 358 370 382 590
Standover² 707.3 739.3 777.0 794.7 817.5
Headtube angle 68.0° 69.0° 71.0° 71.5° 71.5°
Headtube length 99 125 150 170 196
Fork offset 50 50 50 50 50
Seattube length 500 500 530 560 590
Seattube angle 72.5° 72.5° 72.5° 72.5° 72.5°
Seattube angle (norm.³) 74.5° 74.0° 73.5° 73.5° 73.5°
Toptube length 510 530 550 570 590
Toptube length (norm.³) 490 515 540 560 580
BB drop 80 77 75 75 75
Front center 583 596 599 613 634
Rear center 420 420 420 420 420
Wheelbase 990 1004 1009 1022 1042

¹ Größenvorschläge: für eine höhere Genauigkeit sollte man sich an dem Stack/Reach des aktuellen Gravel-/Cross-/Roadbikes orientieren oder eine Radpositionsanalyse vornehmen.
² Die Überstandshöhe variiert mit der Reifengröße und wird bis zur Oberkante des Oberrohrs direkt über dem Tretlager gemessen.
³ Normalisierte Werte, um das WI.DE. mit Rahmen von Drittanbietern ohne Zero-Setback-Design vergleichen zu können.

The Making of

The Outcome

  • Das Gesamtgewicht von 8,25 kg (ohne Pedale) inklusive Milkit Sealant und dem Computerhalter in Größe Medium kann sich sehen lassen.Das Gesamtgewicht von 8,25 kg (ohne Pedale) inklusive Milkit Sealant und dem Computerhalter in Größe Medium kann sich sehen lassen.
    Das Gesamtgewicht von 8,25 kg (ohne Pedale) inklusive Milkit Sealant und dem Computerhalter in Größe Medium kann sich sehen lassen.
    Das Gesamtgewicht von 8,25 kg (ohne Pedale) inklusive Milkit Sealant und dem Computerhalter in Größe Medium kann sich sehen lassen.
  • Die Schwalbe G-One Allround Reifen in 38C schwingen sich auf den DT Swiss GRC Laufrädern in 700C zu einer Breite von 41 mm auf.Die Schwalbe G-One Allround Reifen in 38C schwingen sich auf den DT Swiss GRC Laufrädern in 700C zu einer Breite von 41 mm auf.
    Die Schwalbe G-One Allround Reifen in 38C schwingen sich auf den DT Swiss GRC Laufrädern in 700C zu einer Breite von 41 mm auf.
    Die Schwalbe G-One Allround Reifen in 38C schwingen sich auf den DT Swiss GRC Laufrädern in 700C zu einer Breite von 41 mm auf.
  • WIRE-STAYS: Vertikal dünne Kettenstreben und Sitzstreben sorgen für Nachgiebigkeit, während ihr breiter Querschnitt und das optimierte Carbon-Layup einen soliden Vortrieb gewährleisten.WIRE-STAYS: Vertikal dünne Kettenstreben und Sitzstreben sorgen für Nachgiebigkeit, während ihr breiter Querschnitt und das optimierte Carbon-Layup einen soliden Vortrieb gewährleisten.
    WIRE-STAYS: Vertikal dünne Kettenstreben und Sitzstreben sorgen für Nachgiebigkeit, während ihr breiter Querschnitt und das optimierte Carbon-Layup einen soliden Vortrieb gewährleisten.
    WIRE-STAYS: Vertikal dünne Kettenstreben und Sitzstreben sorgen für Nachgiebigkeit, während ihr breiter Querschnitt und das optimierte Carbon-Layup einen soliden Vortrieb gewährleisten.
  • FLAT-OUT DOWNTUBE: Das Unterrohr verbindet die Lenkzentrale mit dem Antrieb. Für eine hohe Steifigkeit wurden stabile Hi-Mod-Carbon-Streifen an den abgeflachten Seiten platziert.FLAT-OUT DOWNTUBE: Das Unterrohr verbindet die Lenkzentrale mit dem Antrieb. Für eine hohe Steifigkeit wurden stabile Hi-Mod-Carbon-Streifen an den abgeflachten Seiten platziert.
    FLAT-OUT DOWNTUBE: Das Unterrohr verbindet die Lenkzentrale mit dem Antrieb. Für eine hohe Steifigkeit wurden stabile Hi-Mod-Carbon-Streifen an den abgeflachten Seiten platziert.
    FLAT-OUT DOWNTUBE: Das Unterrohr verbindet die Lenkzentrale mit dem Antrieb. Für eine hohe Steifigkeit wurden stabile Hi-Mod-Carbon-Streifen an den abgeflachten Seiten platziert.
  • ZERO-SETBACK SEATTUBE: Eine Sattelstütze mit Zero-Offset ist leichter und effizienter. Deshalb wurde der Sitzrohrwinkel so gewählt, dass die meisten Fahrer eine Sattelstütze mit Zero-Offset anstelle einer versetzten verwenden können.ZERO-SETBACK SEATTUBE: Eine Sattelstütze mit Zero-Offset ist leichter und effizienter. Deshalb wurde der Sitzrohrwinkel so gewählt, dass die meisten Fahrer eine Sattelstütze mit Zero-Offset anstelle einer versetzten verwenden können.
    ZERO-SETBACK SEATTUBE: Eine Sattelstütze mit Zero-Offset ist leichter und effizienter. Deshalb wurde der Sitzrohrwinkel so gewählt, dass die meisten Fahrer eine Sattelstütze mit Zero-Offset anstelle einer versetzten verwenden können.
    ZERO-SETBACK SEATTUBE: Eine Sattelstütze mit Zero-Offset ist leichter und effizienter. Deshalb wurde der Sitzrohrwinkel so gewählt, dass die meisten Fahrer eine Sattelstütze mit Zero-Offset anstelle einer versetzten verwenden können.
  • INTERNAL ROUTING: Innenliegende Kabel und Leitungen bleiben sauber und geschützt und sehen besser aus. Das OPEN MultiStop-Design ist mit 1x-, 2x-, mechanischen, Di2- und eTap-Gruppen kompatibel.INTERNAL ROUTING: Innenliegende Kabel und Leitungen bleiben sauber und geschützt und sehen besser aus. Das OPEN MultiStop-Design ist mit 1x-, 2x-, mechanischen, Di2- und eTap-Gruppen kompatibel.
    INTERNAL ROUTING: Innenliegende Kabel und Leitungen bleiben sauber und geschützt und sehen besser aus. Das OPEN MultiStop-Design ist mit 1x-, 2x-, mechanischen, Di2- und eTap-Gruppen kompatibel.
    INTERNAL ROUTING: Innenliegende Kabel und Leitungen bleiben sauber und geschützt und sehen besser aus. Das OPEN MultiStop-Design ist mit 1x-, 2x-, mechanischen, Di2- und eTap-Gruppen kompatibel.
  • THRU-THREAD DROPOUTS: Diese Konstruktion verwendet ein und dasselbe Gewinde, um die Steckachse zu halten und das Schaltauge im Rahmen zu arretieren. Einfacher, leichter und für die steife X12-Steckachse optimiert.THRU-THREAD DROPOUTS: Diese Konstruktion verwendet ein und dasselbe Gewinde, um die Steckachse zu halten und das Schaltauge im Rahmen zu arretieren. Einfacher, leichter und für die steife X12-Steckachse optimiert.
    THRU-THREAD DROPOUTS: Diese Konstruktion verwendet ein und dasselbe Gewinde, um die Steckachse zu halten und das Schaltauge im Rahmen zu arretieren. Einfacher, leichter und für die steife X12-Steckachse optimiert.
    THRU-THREAD DROPOUTS: Diese Konstruktion verwendet ein und dasselbe Gewinde, um die Steckachse zu halten und das Schaltauge im Rahmen zu arretieren. Einfacher, leichter und für die steife X12-Steckachse optimiert.
  • SMART-MOUNT 160: Die Flatmount-Bremssättel werden direkt an der Gabel bzw. am Rahmen befestigt und für 160-mm-Scheiben positioniert. Ohne jeglichen Adaptern oder Distanzscheiben.SMART-MOUNT 160: Die Flatmount-Bremssättel werden direkt an der Gabel bzw. am Rahmen befestigt und für 160-mm-Scheiben positioniert. Ohne jeglichen Adaptern oder Distanzscheiben.
    SMART-MOUNT 160: Die Flatmount-Bremssättel werden direkt an der Gabel bzw. am Rahmen befestigt und für 160-mm-Scheiben positioniert. Ohne jeglichen Adaptern oder Distanzscheiben.
    SMART-MOUNT 160: Die Flatmount-Bremssättel werden direkt an der Gabel bzw. am Rahmen befestigt und für 160-mm-Scheiben positioniert. Ohne jeglichen Adaptern oder Distanzscheiben.
  • TRCinTRS™ TECHNOLOGY: Der Mix aus strategisch platziertem, besonders steifem Hi-Mod-Carbon (wo immer möglich) und von widerstandsfähigeren Carbon-Fasern (wo notwendig).TRCinTRS™ TECHNOLOGY: Der Mix aus strategisch platziertem, besonders steifem Hi-Mod-Carbon (wo immer möglich) und von widerstandsfähigeren Carbon-Fasern (wo notwendig).
    TRCinTRS™ TECHNOLOGY: Der Mix aus strategisch platziertem, besonders steifem Hi-Mod-Carbon (wo immer möglich) und von widerstandsfähigeren Carbon-Fasern (wo notwendig).
    TRCinTRS™ TECHNOLOGY: Der Mix aus strategisch platziertem, besonders steifem Hi-Mod-Carbon (wo immer möglich) und von widerstandsfähigeren Carbon-Fasern (wo notwendig).
  • TIRE CLEARANCE: Dank des massiven Monostays mit den zwei tief ansetzenden Kettenstreben und dem speziellen Design für 1-fach-Antriebe, kann der Rahmen Reifen bis maximal 2.4” in 650B (bzw. 46 mm in 700C) aufnehmen.TIRE CLEARANCE: Dank des massiven Monostays mit den zwei tief ansetzenden Kettenstreben und dem speziellen Design für 1-fach-Antriebe, kann der Rahmen Reifen bis maximal 2.4” in 650B (bzw. 46 mm in 700C) aufnehmen.
    TIRE CLEARANCE: Dank des massiven Monostays mit den zwei tief ansetzenden Kettenstreben und dem speziellen Design für 1-fach-Antriebe, kann der Rahmen Reifen bis maximal 2.4” in 650B (bzw. 46 mm in 700C) aufnehmen.
    TIRE CLEARANCE: Dank des massiven Monostays mit den zwei tief ansetzenden Kettenstreben und dem speziellen Design für 1-fach-Antriebe, kann der Rahmen Reifen bis maximal 2.4” in 650B (bzw. 46 mm in 700C) aufnehmen.
  • U-TURN: OPENs U-Turn-Gabel hat seit jeher einen enormen Reifenabstand, sodass sie perfekt zum WI.DE passt.U-TURN: OPENs U-Turn-Gabel hat seit jeher einen enormen Reifenabstand, sodass sie perfekt zum WI.DE passt.
    U-TURN: OPENs U-Turn-Gabel hat seit jeher einen enormen Reifenabstand, sodass sie perfekt zum WI.DE passt.
    U-TURN: OPENs U-Turn-Gabel hat seit jeher einen enormen Reifenabstand, sodass sie perfekt zum WI.DE passt.
  • MIN-INSERTION: Zum Schutz des Rahmens muss das Ende der Sattelstütze zumindest das Loch erreichen.MIN-INSERTION: Zum Schutz des Rahmens muss das Ende der Sattelstütze zumindest das Loch erreichen.
    MIN-INSERTION: Zum Schutz des Rahmens muss das Ende der Sattelstütze zumindest das Loch erreichen.
    MIN-INSERTION: Zum Schutz des Rahmens muss das Ende der Sattelstütze zumindest das Loch erreichen.
  • TOOLBOX: Unter dem Tretlager lässt sich zur optimalen Gewichtsverteilung eine Toolbox montieren. Die Halterungen sind außermittig, um zusätzlichen Abstand zum Kettenblatt zu schaffen.TOOLBOX: Unter dem Tretlager lässt sich zur optimalen Gewichtsverteilung eine Toolbox montieren. Die Halterungen sind außermittig, um zusätzlichen Abstand zum Kettenblatt zu schaffen.
    TOOLBOX: Unter dem Tretlager lässt sich zur optimalen Gewichtsverteilung eine Toolbox montieren. Die Halterungen sind außermittig, um zusätzlichen Abstand zum Kettenblatt zu schaffen.
    TOOLBOX: Unter dem Tretlager lässt sich zur optimalen Gewichtsverteilung eine Toolbox montieren. Die Halterungen sind außermittig, um zusätzlichen Abstand zum Kettenblatt zu schaffen.
  • BLING-BLING: Für vorne und hinten befinden sich edle Titan-Steckachsen um je € 85,- im Lieferumfang.BLING-BLING: Für vorne und hinten befinden sich edle Titan-Steckachsen um je € 85,- im Lieferumfang.
    BLING-BLING: Für vorne und hinten befinden sich edle Titan-Steckachsen um je € 85,- im Lieferumfang.
    BLING-BLING: Für vorne und hinten befinden sich edle Titan-Steckachsen um je € 85,- im Lieferumfang.

OPEN WI.DE. Bikeporn

 TRCinTRS™ TECHNOLOGY 

The right carbon in the right spot. (OPENs Persiflage auf "100% high-modulus aero-space ballistic carbon")

Einsatzbereich

Eignung Eigenschaften
Gravel Racer Trotz der Entschärfung gegenüber dem U.P. besitzt es eine recht sportive Geometrie und lässt ohne Spacer eine leicht gestreckte Haltung und gute Überhöhung zu.
Gravel Endurance Extrem wandelbar dank seiner großen Reifenfreiheit und den vielfältigen Laufrad-/Reifen-Kombinationen. Bietet mit genügend Spacern auch eine komfortable Sitzposition.
Extreme Gravel Unbestritten einer der robustesten und schluckfreudigsten Gravel-Untersätze fürs Grobe. Der edle Lack muss einem halt egal sein.
Winter- / Schlechtwetter Ösen für Schutzbleche, maximaler Reifenfreigang, Pressfit-Innenlager für lange Lebensdauer.
Reiserad Neben den vielen Aufnahmen für eine Oberrohrtasche, eine Werkzeugbox und drei Flaschenhalter lassen sich für lange Fahrten auch Kotflügel am Bike installieren. Darüberhinaus gibt es von Gramm Tourpacking für jede Rahmengröße eine perfekt passende Gepäcklösung.
Cyclocross Relativ leicht und steif. Oberrohr eine Spur zu lang und Geo zu wenig agil im Vergleich zu wettkampforientierten Crossern.
Rennrad mit Discs Mit längerem Vorbau lässt die Geometrie auch eine relativ sportliche Haltung zu. Der große Reifendurchlauf bringt aerodynamische Nachteile. Der Lenkwinkel ist sehr flach.
Granfondo mit Discs Universell einsatzbares Rahmenset, komfortabel gefedert und mit großem Reifenfreigang ausgestattet. Mit genügend Spacern ist eine entspannte Pose realisierbar.
MTB Hardtail Ersatz Mit Sicherheit eines der universellsten Extreme-Gravelbikes auf diesem Planeten, aber alles hat seine Grenzen.
Einsteiger / Commuter Toller Alleskönner, wenn da nicht sein hoher Preis wäre.

Fazit

OPEN WI.DE. Rahmenset
Modelljahr: 2019
Testdauer: > 300 km
Preis: € 3.200,-
+ Premium Rahmenset
+ Geometrie & Handling
+ Leicht, steif & robust
+ Design & Lackierung
+ Detaillösungen
+ Vielseitigkeit
+ Poserfaktor
o Hoher Kaufpreis - gerechtfertigt aber weit über dem Durchschnitt
BB-Urteil: Einzigartiger Monster-Graveler für fast alles.


Meine bisherigen Erfahrungen waren durchwegs positiv. Und zwar vom Aufbau übers fertiggestellte Bike bis hin zu den ersten Gravelausflügen. Die Verarbeitung des Rahmens ist besonders hochwertig, das merkt man schon beim Montieren der Bremsen und des Steuerlagers sowie bei der Verkabelung und beim Einpressen des Tretlagers - alles 100% sauber und plan.

Und, dass die vielen klitzekleinen Detaillösungen in Summe einen großen Unterschied machen, wird einem spätestems auf den ersten Metern im Gelände klar: leicht, steif, laufruhig und leise, gepaart mit einer sportlichen Endurance-Sitzposition, einer optimalen Gewichtsverteilung und - dank des kurzen Radstands und des langen Gabel-Offsets bzw. des Nachlaufs - ein großartiges Handling.

Von den vielen Montage-Features des Rahmens habe ich bisher nur die beiden klassischen Flaschenhalter und den Toolbox-Mount am Monostay unterhalb des Tretlagers genutzt. Die Box hat ausreichend Distanz zu den Kettenblättern, steckt bombenfest im Syncros Tailor Flaschenhalter 1.0 Right und hält den Schwerpunkt niedrig. Allerdings gebe ich zu bedenken, dass bei hartem Geländeeinsatz die Toolbox vor dem Kettenblatt aufsetzen würde, was sowohl Vor- als auch Nachteile haben könnte. Allerdings befinden sich am Unterrohr genügend weitere Ösen für diesen Einsatzzweck. Richtig leiwand ist auch der Syncros Coast Fender, der sich mit zwei Schrauben direkt am Belcara 1.0 Sattel montieren lässt und mit seinem flexiblen Material beim Auf- oder Absteigen nicht behindert.

Links zu den einzelnen Komponenten


Fragen zum Aufbau oder zum Bike könnt ihr jederzeit hier im Thread oder mittels der Kommentarfunktion unterhalb des Videos stellen.

 

Link zum Aufbauvideo auf YouTube

 

Link zum Aufbau auf Instagram

https://www.instagram.com/s/aGlnaGxpZ2h0OjE3ODQ0NzI4MzgwNzk0MjY2?igshid=yl45j7cts57l&story_media_id=2178598210389824296

Bearbeitet von NoPain
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bestellt habe ich die mechanische Shimano GRX in der 1-fach Variante mit 42er Blatt und 11-42 Kassette hinten. Und die meisten Teile wurden auch schon geliefert - nur die Kurbelgarnitur und der linke Schalt-/Bremshebel inkl. der Vorderbremse fehlen noch.

 

RX107694.jpg

Shimano GRX RD-RX812-GS Shadow RD+ Schaltwerk 11-fach

 

RX107672.jpg

Shimano GRX ST-RX810 STI für Hydraulische Scheibenbremsen 11-fach

 

RX107670.jpg

Shimano GRX BR-RX400 Hydraulischer Flat Mount Scheibenbremssattel hinten

 

RX107685.jpg

Shimano Ultegra SM-RT800 Ice-Tech Freeza Bremsscheibe Centerlock 160 mm

 

RX107678.jpg

Shimano Deore XT CS-M8000 Kassette 11-fach HG 11-42

 

RX107684.jpg

Shimano CN-HG701-11 Kette 11-fach - 116 Glieder

RX107674.jpg

RX107688.jpg

RX107689.jpg

Bearbeitet von NoPain
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin schon auf deine Einschätzung der Gruppe gespannt.

 

Bei der Vorstellung war ich skeptisch, optisch kann sie mich nicht überzeugen aber technisch ist sie einfach nur grandios.

Bei meiner Lieblingshaltung in den Hoods schaltet es sich unglaublich schnell, ein leicht geänderter Drehpunkt und mehr Material soll dafür verantwortlich sein.

 

Ich bin schon gespannt was du alles

mitgenommen hast, wird sicher ein tolles Rad.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die vielen offenen Fragen in Bezug auf den Laufradstandard - 700c oder 650b, die Laufräder selbst sowie die Reifen und alle benötigten Komponenten sollen im folgenden Thread geklärt werden. Natürlich hab ich schon einiges im Kopf, aber abgesehen von der Gruppe und dem Rahmenset, ist noch nichts bestellt und ich lasse mich gerne eines Besseren belehren... oder - noch lieber - in meiner Entscheidung bestätigen...

 

ACHTUNG WERBUNG !!! bzgl. Laufräder würde mir schon etwas feines einfallen :) :) :) ACHTUNG WERBUNG!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist so, dass ich den Text aus dem ersten Posting schon vor Wochen geschrieben habe, aber erst letzte Woche Zeit gefunden habe, die GRX Testgruppe zu fotografieren. Eigentlich wollte ich ja alles in einem Aufwaschen machen, aber der linke Hebel und die Kurbel sind leider nicht mehr rechtzeitig aufgeschlagen.

 

Zum linken Schalthebel ist anzumerken, dass meine bestellte Variante eine Dropper-Post-Funktion besitzt. D.h. schwenkt man ihn nach innen, soll sich eine versenkbare Standard-Sattelstütze kontrollieren lassen. Finde die Idee geil, denn so eine Stütze kann man ab einem gewissen Alter immer brauchen, nur der zusätzliche Hebel am RR-Lenker ist im Normalfall ein optisches Desaster.

 

Mittlerweile hat sich aber auch die Laufradfrage geklärt und es soll ein Carbon 700c System-LRS aus der Schweiz werden. Selbstverständlich aerodynamisch optimiert, ich hab bei der Flucht vor den Zombies ja keine Watt bzw. km/h zu verschenken. ;-)

Bearbeitet von NoPain
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zum linken Schalthebel ist anzumerken, dass meine bestellte Variante eine Dropper-Post-Funktion besitzt. D.h. schwenkt man ihn nach innen, soll sich eine versenkbare Standard-Sattelstütze kontrollieren lassen. Finde die Idee geil, denn so eine Stütze kann man ab einem gewissen Alter immer brauchen, nur der zusätzliche Hebel am RR-Lenker ist im Normalfall ein optisches Desaster.

 

Interessant, das dürfte erst bei der 800dert so funktionieren.

Bei den 600dert die ich fahre ist der linke Hebel fix und ohne Funktion.

 

 

Wennst a bisl größer wärst, könnt ich dir den alten Trek-Rahmen vom 6.8er verkaufen - oba so wird des nix.

 

Er will nur ein Super-, kein Hyperbike :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Interessant, das dürfte erst bei der 800dert so funktionieren.

Bei den 600dert die ich fahre ist der linke Hebel fix und ohne Funktion.

 

Es gibt mehrere Modelle vom Linken Hebel: mech 2-fach, 1-fach fix, 1-fach Dropperpost. SHIMANOs Dual-Control-Hebel RX810-LA integriert den Bremshebel und den Bedienhebel der Vario-Sattelstütze in eine Einheit und sorgt so für ein aufgeräumtes Cockpit mit schneller, müheloser Bedienbarkeit.

Disc-Set VR STRX810-LA/BRRX810

Kurbelg. GRX IFCRX8101DXB2 172.5mm 42Z

 

Die beiden Teile fehlen noch. Shimano empfiehkt das 40er KB als Standard, ich hab dennoch das 42er bestellt. Das wird schon passen mit 11-42 oder seh ich das zu optimistisch?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da ich zufällig an meinem Gravel auch eine (1x) 11-42 Kassette habe, welche Kurbel ist geplant?

Ich tippe noch auf Kona Rove - die haben neuerdings auch 650b Laufräder.

 

Edit (weil überschnitten):

KB hab ich ein 40er.

Bei einer Hausrunde durch den Wienerwald hab ich damit für GA2 noch ein paar steile Stücke ausgelassen.

Im Flachen ist es so, dass man bei 33km/h schon auf den letzten Gang schalten muss. Bei 650b Reifen evtl. schon früher (je nach Breite der Reifen). Kommt also darauf an ob man eher mehr flache oder steile Stücke fahren will (und wie intensiv). ;)

Bearbeitet von marty777
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version