Bikeboard.at Logo
Ötztaler Radmarathon 2019

Ötztaler Radmarathon 2019

30.01.19 08:23 10.166Text: PM, NoManFotos: Ötztal Tourismus/Jürgen Skarwan (4), Benedikt Steiner,Am 1. Februar öffnen sich für vier Wochen die Tore zur Startplatz-Verlosung für den legendären Marathon - heuer im Zeichen des Murmeltiers.30.01.19 08:23 18.386

Ötztaler Radmarathon 2019

30.01.19 08:23 18.386 PM, NoMan Ötztal Tourismus/Jürgen Skarwan (4), Benedikt Steiner,Am 1. Februar öffnen sich für vier Wochen die Tore zur Startplatz-Verlosung für den legendären Marathon - heuer im Zeichen des Murmeltiers.30.01.19 08:23 18.386

Aktuell liegt das Ötztal unter einer tiefen Schneedecke begraben und die Wintersportler jubeln über perfekte Bedingungen für ihr liebstes Hobby. Die Radsportler jedoch wetzen bereits das Messer. Denn wer sich vorgenommen hat, am 1. September 2019 am Start des 39. Ötztaler Radmarathons zu stehen, tut gut daran, schon jetzt fleißig zu trainieren. Immerhin warten wieder 238 km und 5.500 Höhenmeter darauf, bezwungen zu werden.
Zuvor allerdings gilt es, noch eine letzte Hürde zu nehmen. Denn die Tickets für die legendäre Fahrt über die Alpen sind so begehrt, dass sie seit mehreren Jahren verlost werden. Die Online-Anmeldung für diese Startplatz-Verlosung öffnet am 1. Februar auf www.oetztaler-radmarathon.com ihre Pforten. Mit Monatsende ist die – nicht ganz billige – Chance vorbei. In der ersten Märzhälfte entscheidet sodann das Los über die Vorfreude bei den 4.000 Teilnehmern. Ötztal Tourismus Geschäftsführer Oliver Schwarz rechnet wieder mit gut 15.000 Registrierungen.


Die 39. Auflage des Radmarathons steht im Zeichen des Murmeltiers.

Als Patentier dient nach dem Steinbock im Vorjahr das Murmeltier. „Murmeltiere leben weit oberhalb der Baumgrenze. Sie haben gelernt, dort zu überleben. Das zeichnet sie aus. Genau wie alle, die am Radmarathon teilnehmen werden. Auch sie müssen in den kargen Höhen über 2.000 Metern mit ihren Kräften auskommen. Ich gehe davon aus, dass die Radsportler ihren Winterschlaf bereits beendet haben und sich jetzt schon die Kraft und die Ausdauer für den Ritt über die vier berühmten Pässe beim Ötztaler Radmarathon holen“, so André Stadler, Direktor des Alpenzoo in Innsbruck.

OK-Chef Dominic Kuen stapelt für die Auflage 2019 tief: „Wenn es uns gelingt, die hohe Qualität der Veranstaltung zu halten, dann haben wir unser Ziel erreicht. Natürlich wird es die eine oder andere kleine Adaption geben. Vor allem betreffend Reglement und Teilnahmebedingungen. Auf jeden Fall fahren wir am Freitag wieder den Bike 4 Help Prolog. Am Renntag selbst möchten wir im Zielgelände und den Fans zu Hause möglichst viele Livebilder von der Strecke liefern, um sie hautnah zu fesseln, sofern die Technik mitspielt“.
Die berühmt-berüchtigte Strecke jedenfalls bleibt unverändert. Somit warten erneut vier Anstiege, völlig unterschiedlich in Charakteristik und Länge. Die Veranstalter gruppieren sie um die Themen Warmup (Kühtai), Haushalten (Brenner), Antasten (Jaufen) und Schicksalsberg (Timmelsjoch). Fünf Labestationen dienen darüber hinaus dem Auffüllen. Aber wie gesagt: zuerst braucht's Glück in der Lotterie ...


Seite 4 von 9 1234567 ...
Ergebnis 46 bis 60 von 121
  1. #46
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Oct 2017
    Ort
    Dagobah
    Beiträge
    246
    Keiner schreibt was?

    Ich habe einen Startplatz von einem Kollegen übernommen und das tolle Wetter genutzt und den Ötzi genossen! Ja, wirklich genossen! Nach der Trophy A und einer fast zwei wöchigen MTB Westalpentour heuer, habe ich mich nicht extra für den Ötzi vorbereitet und bin einfach drauflosgefahren. Im typischen MTB Outfit! SPD Pedale und MTB Schuhe, MTB Handschuhe und MTB Helm, natürlich mit Rucksack.
    Es war mein erster Rennrad-Marathon und nach dem Einfahren am Samstag, hatte ich großen Respekt vor der ersten Abfahrt gleich nach Sölden. Beim Einfahren beobachtete ich einige Kollegen, welche sehr risikoreich und mir Wahnsinnstempo vom Timmelsjoch runder gerauscht sind und einige Male nur knapp an einer Kollision vorbei schrammten! Somit entschied ich mich ganz am Ende des Feldes zu starten und kam auch gut in Ötz an. Nach einer gemütlichen Auffahrt aufs Küthai ging es in die Abfahrt, hier sah ich einen schweren Unfall mit mehreren Fahrern, mindestens ein Fahrer wurde mit dem Hubschrauber abtransportiert. Nach Innsbruck hatte ich eine große Gruppe erwischt und bin recht sparsam auf den Brenner gekommen. Rauf zum Jaufenpass ist es mir super gegangen und hatte ein gutes Tempo. Nach der lässigen Abfahrt vom Jaufenpass ging es auf das Timmelsjoch! Nach der Labe DER Blick nach oben, man sieht die Straße, wie sie sich nach oben schlängelt! Andere trieb es den Angstschweiß auf die Stirn, mir wurde es warm ums Herz und jubelte mal ordentlich und sagte: „da geht es rauf? Voll geil!“ Auch bei der Auffahrt auf Timmelsjoch erging es mir sehr gut. Der kurze Gegenanstieg noch und dann ging es mit über 80 Sachen gegen Sölden. Das wichtigste, gesund im Ziel! Das Rennen als gemütliche Sonntagsausfahrt anzulegen, zahlte sich aus. Es war eine tolle Genussrunde.

    Im Vergleich zu Goisern, wo ich mich immer sehr wohl und aufgenommen fühle, fühlte ich das in Sölden nicht. Es war sehr nett, aber das Gefühl einer großen Familie wie in Goisern, stellte sich in Sölden nicht ein. Den Aspekt, dass man die Finisher Trikots am Vortag käuflich erwerben kann, ist schon ein wenig dings! Aber wer´s braucht! Toll fand ich die große Halle für Fahrerbesprechung und Siegerehrung.

    Ob ich wieder mal einen Ausflug zu einem Rennradmarathon machen werden, ist nicht sicher!

    EDIT: Finnisch auf Finish geändert!
    Geändert von Meister-Yoda (04-09-2019 um 09:54 Uhr)

  2. #47
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Strava
    Beiträge
    2.684
    Das Wetter war perfekt heuer und erstmals hat meiner Ernährung zu 100% funktioniert (SiS Beta Fuel und Sponser Long Energy), leider hab ich mich am Kühtai wieder einmal verleiten lassen (1.08:xx, neuer PR obwohl ich langsamer starten wollte), aber mein Ego hat es nicht zugelassen mich von Frauen abhängen zu lassen die Rechnung hab ich schon am Jaufen bekommen

    Nur dank Beta Fuel und Kompaktkurbel (erstmals) blieb das Fiasko im Rahmen (8:24:40 statt der angepeilten 8:19:59)


    Zitat Zitat von Meister-Yoda Beitrag anzeigen
    ...Den Aspekt, dass man die Finnischer Trikots am Vortag käuflich erwerben kann, ist schon ein wenig dings! Aber wer´s braucht! ...
    Da verwechselst du zwei Dinge, es gibt dort keine Finnischer Trikots sondern nur Finisher Trikots und man kann dort fast alles erwerben, aber garantiert keine Finisher Trikots (nicht mal Vorjahrestrikots).
    kapi auf Strava

    Ötztaler 2013: 10:00 | 2014: 8:40 | 2015: 8:26 | 2016: 8:21 | 2017: 8:20 | 2018: 8:58 | 2019: 8:24 | 2020: ?:??

  3. #48
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Oct 2017
    Ort
    Dagobah
    Beiträge
    246
    Zitat Zitat von kapi Beitrag anzeigen
    man kann dort fast alles erwerben, aber garantiert keine Finisher Trikots (nicht mal Vorjahrestrikots).
    Aber sicher, 89,90! Ich habe nachgefragt, es wurde mir bestätigt und auch einige Fahrer mit einem aktuellen Finisher Trikot unterwegs gesehen.

  4. #49
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Strava
    Beiträge
    2.684
    Es gibt nur Ötztaler Trikots und keine Finisher Trikots! Und auch für die Teilnehmer gibt es die Trikots erst als Finisher.
    kapi auf Strava

    Ötztaler 2013: 10:00 | 2014: 8:40 | 2015: 8:26 | 2016: 8:21 | 2017: 8:20 | 2018: 8:58 | 2019: 8:24 | 2020: ?:??

  5. #50
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jul 2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    36
    Hast du dich nur flüssig ernährt, Kapi? Wenn ja, wie funktioniert das logistisch?

    Lg

  6. #51
    Registrierter Benutzer Avatar von 123mike123
    User seit
    Apr 2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    2.269
    Ich gehöre auch zur Fraktion "bei den Laben Flaschen füllen und Essen fassen", aber auch mich würde interessieren, wie man das bei 8:30 und schneller löst? Kühtai durchfahren und dann Laben nützen? Der logistische Aufwand für eine private Versorgung erscheint mir nicht gerechtfertigt.

  7. #52
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Sep 2018
    Ort
    Absam
    Beiträge
    136
    Bin zwar nicht Kapi, ich nehm mir aber immer die Pulver in der vorgeschriebenen Menge und abgepackt mit, in die Flasche und Wasser drauf und schon habe ich den Kohlehydratdrink. Geht in 10 sec. Und natürlich mit Gels arbeiten. Trotzdem nehme ich mir ab und zu ein Stück Kuchen oder Kekse bei den Labe …… auf die paar Minuten, die ich dadurch verliere, kommts für mich nicht an.

  8. #53
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2011
    Ort
    Mistelbach
    Beiträge
    263
    Zitat Zitat von kapi Beitrag anzeigen
    Das Wetter war perfekt heuer und erstmals hat meiner Ernährung zu 100% funktioniert (SiS Beta Fuel und Sponser Long Energy), leider hab ich mich am Kühtai wieder einmal verleiten lassen (1.08:xx, neuer PR obwohl ich langsamer starten wollte), aber mein Ego hat es nicht zugelassen mich von Frauen abhängen zu lassen die Rechnung hab ich schon am Jaufen bekommen

    Nur dank Beta Fuel und Kompaktkurbel (erstmals) blieb das Fiasko im Rahmen (8:24:40 statt der angepeilten 8:19:59) ...
    8:24:40 Fiasko.. das find ich ja mal nicht so schlecht.
    Ich hab meinen ersten Radmarathon, sicher dank deiner Tips pro Powermeter kontra neues Rad, hinter mich gebracht. Fand das ganze Rundherum beeindruckend und das Wetter auch richtig super. Mit 9:40:56 bin ich auch unter den angepeilten 10h geblieben.

  9. #54
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jan 2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    52
    Zitat Zitat von 123mike123 Beitrag anzeigen
    Ich gehöre auch zur Fraktion "bei den Laben Flaschen füllen und Essen fassen", aber auch mich würde interessieren, wie man das bei 8:30 und schneller löst? Kühtai durchfahren und dann Laben nützen? Der logistische Aufwand für eine private Versorgung erscheint mir nicht gerechtfertigt.
    Bin bei jeder Labe stehen geblieben. Hat mich nicht mehr als 1-2 Minuten gekostet pro Stopp. Flaschen hin gegeben, sagen was du drinnen haben möchtest (Wasser, Iso, Cola, Tee etc...), in der Zwischenzeit Gels oder Riegel geholt (war erst bei den letzten zwei notwendig, da ich mit einigen Gels und Riegel weggefahren bin) und weiterfahren.
    Bin 8:40 gefahren und würde es auch wieder so machen.

  10. #55
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Strava
    Beiträge
    2.684
    Zitat Zitat von Alf15 Beitrag anzeigen
    Hast du dich nur flüssig ernährt, Kapi? Wenn ja, wie funktioniert das logistisch?

    Lg
    Ja, nur flüssig.

    Gestartet mit nur einer 750ml Flasche SIS Beta Fuel trinkfertig (ca 120g KH), die hab ich zwischen Längenfeld u Kühtai komplett ausgetrunken

    Ich hatte am Kühtai oben einen persönlichen Betreuer, von dem hab ich eine Flasche 750ml KH Konzentrat bekommen (200g Sponser Long Energy + 340g SiS= 540g als 750ml Gel angerührt) + 750ml Flasche Wasser + 200ml kleine Flasche SIS trinkfertig sofort am Kühtai getrunken (dazu einen Beutel Tomatengel und ein Fläschen Sponser Krampfmittel)

    Bis Brenner hab ich die 750ml Wasser getrunken dazu ca 190ml aus der Konzentratflasche (dazu hatte ich Markierungen mit Eding auf der Flasche), am Brenner zur Labe gefahren und 750ml Wasser getankt (Standzeit 15Sek)

    Bis Jaufen wieder 750ml Wasser +190ml Konzentrat, bei der Labe am Jaufen hab ich ca 400ml Wasser getrunken + 100ml Konzentrat. In der Konzentratflasche waren dann nur noch rd 270ml Konzentrat, nun hab ich die Konzentratflasche mit Wasser angefüllt/verdünnt und die 750ml Wasserflasche auch wieder mit Wasser gefüllt.

    Die 750ml Wasser + halbe Flasche Restkonzentrat hab ich bis Schönau getrunken, dort hab ich noch einmal 750ml Wasser nachgefüllt und einen Becher Cola getrunken (das Tomatengel u das Krampfmittel hab ich auch am Timmel hinuntergewürgt), damit bin ich bis ins Ziel gefahren.

    In Summe waren es über 640g KH. in gesamt ca 5 Liter Flüssigkeit.

    Das Ganze funktioniert auch ohne Betreuer am Kühtai, nur muss man mit ca 1kg mehr starten und auch am Kühtai zur Labe fahren.
    kapi auf Strava

    Ötztaler 2013: 10:00 | 2014: 8:40 | 2015: 8:26 | 2016: 8:21 | 2017: 8:20 | 2018: 8:58 | 2019: 8:24 | 2020: ?:??

  11. #56
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jul 2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    36
    Nicht schlecht. Gut durchgeplant

  12. #57
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Strava
    Beiträge
    2.684
    Zitat Zitat von Alf15 Beitrag anzeigen
    Nicht schlecht. Gut durchgeplant
    Hab auch 7. Anläufe gebraucht aber jetzt kann ich endlich sagen, dass ich es genau so wieder machen würde.

    Ich hab zwar immer auf Flüssignahrung gesetzt, aber im Detail war es nie perfekt, eines der Hauptprobleme war, dass die meisten Anbieter von Maltofertiggetränken immer Mischungen haben wo rd 75g KH auf einen Liter Flüssigkeit kommen, damit kann man zwar die notwendigen 70g KH pro Stunde schaffen, man muss aber einen Liter trinken, das ist mir viel zu viel (zumindest bis Jaufen). Meist sind die Mischungen zwar hypoton, aber kaum einer gibt an wo es isoton wird und Eigenmischungen wollte ich aus mehreren Gründen vermeiden.

    SiS Beta Fuel ist bei 160g KH pro Liter noch isoton, arbeitet aber klarerweise mit langkettigen Maltovarianten (braucht sehr lange bis der Blutzuckerspiegel steigt) und mit sehr viel Fruktose dass nich so leicht veträglich ist, deshalb hab ich das nur zu Beginn pur genommen und dann mit Sponser gemischt (keine Fruktose, teilweise mit Vitargo das schneller ins Blut geht), Sponser ist zumindest bis 120g pro Liter isoton.
    kapi auf Strava

    Ötztaler 2013: 10:00 | 2014: 8:40 | 2015: 8:26 | 2016: 8:21 | 2017: 8:20 | 2018: 8:58 | 2019: 8:24 | 2020: ?:??

  13. #58
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Oct 2017
    Ort
    Dagobah
    Beiträge
    246
    Zitat Zitat von kapi Beitrag anzeigen
    Hab auch 7. Anläufe gebraucht aber jetzt kann ich endlich sagen, dass ich es genau so wieder machen würde.

    Ich hab zwar immer auf Flüssignahrung gesetzt, aber im Detail war es nie perfekt, eines der Hauptprobleme war, dass die meisten Anbieter von Maltofertiggetränken immer Mischungen haben wo rd 75g KH auf einen Liter Flüssigkeit kommen, damit kann man zwar die notwendigen 70g KH pro Stunde schaffen, man muss aber einen Liter trinken, das ist mir viel zu viel (zumindest bis Jaufen). Meist sind die Mischungen zwar hypoton, aber kaum einer gibt an wo es isoton wird und Eigenmischungen wollte ich aus mehreren Gründen vermeiden.

    SiS Beta Fuel ist bei 160g KH pro Liter noch isoton, arbeitet aber klarerweise mit langkettigen Maltovarianten (braucht sehr lange bis der Blutzuckerspiegel steigt) und mit sehr viel Fruktose dass nich so leicht veträglich ist, deshalb hab ich das nur zu Beginn pur genommen und dann mit Sponser gemischt (keine Fruktose, teilweise mit Vitargo das schneller ins Blut geht), Sponser ist zumindest bis 120g pro Liter isoton.
    Mich würde noch interessieren, wie und was du dich vor dem Start ernährst, und wie du das zeitlich planst?

  14. #59
    Re-Member Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Strava
    Beiträge
    2.684
    Zitat Zitat von Meister-Yoda Beitrag anzeigen
    Mich würde noch interessieren, wie und was du dich vor dem Start ernährst, und wie du das zeitlich planst?
    Ich steh um 5.00 auf (hab alles schon vorbereitet deshalb bin ich um 5.15 theoretisch startbereit), trinke etwas Rote Rübensaft, eine Flasche Ensure (200ml) und etwas Wasser nach Durst, das war es heuer, bis Längenfeld sonst absolut nix.

    Früher hab ich mehr gegessen und im Startblock noch 200ml High 5 getrunken, aber ich hab gelesen dass das kontraproduktiv ist, da man ohnehin am Vorabend volle Speicher hat muss man nur den Grundumsatz der Nacht kompensieren und ein "Zuckerwasser" vor dem Start reduziert den Fettstoffwechsel.
    kapi auf Strava

    Ötztaler 2013: 10:00 | 2014: 8:40 | 2015: 8:26 | 2016: 8:21 | 2017: 8:20 | 2018: 8:58 | 2019: 8:24 | 2020: ?:??

  15. #60
    form = zylindrisch
    User seit
    Jan 2004
    Ort
    XX
    Beiträge
    10.837
    Gibts wen der sub 8:15 ohne langkettige Maltovarianten und rote Rübensaft gefahren ist?

Seite 4 von 9 1234567 ...