Zum Inhalt springen

alohaman

Members
  • Gesamte Inhalte

    27
  • Benutzer seit

Reputation in der Community

50 Excellent

Persönliches

  • PLZ
    6073
  • Ort
    Tirol
  • Bike(s)
    canyon nerve xc8.0
  • Land
    Austria
  1. https://www.tt.com/artikel/30820535/der-oetztaler-findet-ab-2023-bereits-im-juli-statt
  2. Ich bin doch nicht blöd und gib bei so einem heiklen Thema meine Prognose in einem öffentlichen Rahmen zum besten. . Da kann man nicht gewinnen. Ich wollte nur sagen, dass die schlimmsten Szenarien hauptsächlich in diversen Foren herumgeisterten und dort auch aufgeputscht wurden ... Und noch den Tipp geben sich nicht auf eine Punktprognose zu verlassen sondern anhand von Wetterkarten den räumlichen und zeitlichen Verlauf zu beobachten. Und ja, leider liegt man als Meteorologe auch ab und zu daneben da sich das Wetter leider nicht immer an Modelle hält... Wenn ein Modell 50 Prozent Niederschlagswahrscheinlichkeit ausspuckt, was soll man dann vorhersagen. Nichtsdestotrotz super Rennen, bis auf die richtig scheußliche Brezen die ich auf der Abfahrt Richtung Ötz gesehen habe. Ich hoffe dem armen Kerl geht es halbwegs...
  3. Juli bis Ende August ist das Ötztal schon ausgebucht (Ferien Deutschland), der Termin wurde schon nicht ganz uneigennützig gewählt..
  4. Ich bin zufällig Meteorologe und hatte sogar einen Startplatz. Gestartet bin ich ich auch... Zu den Prognosen: Ich habe mir natürlich auch die ganze Woche jeden neuen Lauf der Modelle angeschaut. Kein einziger davon war so schlimm wie es in diversen Foren dargestellt wurde. Dass es saukalt werden würde, war klar. Dass es im Falle von Niederschlag bei diesen Temperaturen schneit, sollte auch klar sein. Die Niederschlagsmenge war jedoch in jedem Lauf der Modelle sehr gering (zumindest bis am späten Nachmittag in Richtung Timmelsjoch). Wetterapps taugen leider nur bedingt, da sie aus mehreren Gitterpunkten (GFS zB ca 28kmx28km) auf den gewünschten Ort herunterrechnen. Staulagen können solche Apps genau so wenig auflösen (Innsbruck liegt in dem zugrundeliegendem Höhenmodell auf 1200 m) wie lokale Effekte wie Föhn oder andere Talwinde. Mit ein bisschen Fach- und Ortskenntnis (und dafür muss man nicht studiert haben) lassen sich aus diesen Karten jedoch gute Vorhersagen machen, vorrausgesetzt man sieht sich den zeitlichen und räumlichen Verlauf der Modelle an (deswegen immer Karten anschauen und nie Punktprognisen in einer App). Die "Prognosen" und Szenarien die in diversen Radforen diskutiert wurden, waren zu 90 Prozent nur erfunden bzw. falsch verstanden. Es gibt da eine Meteorologin die den Ötztaler auch sehr gut kennt. Sie ist mit großem Abstand die bessere Synoptikerin wie ich es bin und hat ein Wetterblog zum Thema. https://www.lisa-brunnbauer-wetterfee.de/wetterlage-oetztaler-radmarathon-2021/ Ich kenne sie persönlich nicht jedoch hat sie für den Renntag eine sehr detaillierte Prognose mit Updates erstellt. Eine Niederschlagswahrscheinlichkeit von 50 Prozent heißt, dass bei dieser Konstellation in 50 Prozent der Falle mit Regen zu rechnen ist. In den anderen Fällen dann nicht. Ich für meinen Teil hatte am Brenner schon mit leichten Kofschmerzen zu kämpfen die am Jaufen stärker wurden und hab dann abgebrochen. Vor allem der Ausblick aufs Timmelsjoch im Regen bzw. Schneeregen war nicht so verlockend und auch die Leistung war unerwartet im Keller. Da hatten die Modelle jedoch wieder unrecht, der Regen setzte um einige Stunden später ein und ich wäre wahrscheinlich nich trocken hinauf gekommen. Die Abfahrt nach Sölden hätte mich aber nass gemacht... Müsste ich für so einen Event eine Prognose erstellen, würde ich natürlich auch auf alle Eventualitäten und auch die worst case Szenarien hinweisen. Gerade die Nässe in Verbindung mit der Kalte könnten ansonsten für viele nicht ensprechend ausgerüstete Fahrer zum sehr großen Problem werden. Jeder der entscheidet nicht zu starten, sei es 1 Woche , einen Tag oder 1 Stunde vor dem Start, tut dies wohlüberlegt. Gründe gibts viele (zu wenig Training, zu kalt, zu viel Angst vor dem Wetter, keine gute Tagesverfassung, usw.). Dies ist eine persönliche Entscheidung und ist auch zu akzeptieren. Ich bin der Meinung, dass viele nicht gestartet sind weil ihnen in diversen Foren horrorszenarien vorgekaukelt wurden, die Prognosen können eigentlich nicht der Grund dafür sein, ausser man hört nur was man hören will. Was solls, geiles Rennen wars mit eigentlich recht guten Bedingungen.
  5. Schau ma einmal was die Ötztaler aussn Hut zaubern.. mich zipfts auch an, Sattele is a Scheißberg...
  6. https://www.tt.com/artikel/30799276/kuehtaistrasse-zwischen-muehlau-und-ochsengarten-nach-felssturz-gesperrt Die Umleitung würde wahrscheinlich raus ins Inntal und rauf aufs Sattele führen. +9 km +250 hm.. ..
  7. Hab mir ein Video vom Tempeltrail angeschaut, wenn der Reufen auf diesem Trail halbwegs hält, vor allem der Vordere, dann bin ich eh schon zufrieden! Danke für die Auskunft.
  8. Und? Immer noch zufrieden mit den beiden Racing R's? Bin auch am überlegen ob ich mir diese beiden holen soll oder lieber doch etwas Griffigres ... Uphill ist mir schon ziemlich wichtig, aber ein paar Trails müssen auch immer gehen. Sie sollten auch auf Tagestouren mit ein paar k-hm pannenfrei funktionieren.. Keine Ahnung ob ich da mit einem Satz durchkomne..
  9. Ich habe das Lager nun gegen ein Truvativ Lager getauscht, jetzt scheint es zu passen. Der Mechaniker gibt mir auch mein Geld zurück, Das find ich dann ziemlich ok von ihm. Falls jemand auch ein Pressfit Lager tauschen will, das Werkzeug dazu hat mich nicht einmal 5 EUR gekostet. Zum austreiben hab ich einfach ein 20mm Stahlrohr aufgeschnitten und aufgebogen, siehe Foto. Zum Einpressen einfach eine 10mm Gewindestange durch eine 32 und eine 34er Nuss gesteckt und mit 2 Muttern festgezogen. Auch hier anbei ein Foto. In 20 Minuten wars erledigt..
  10. Was meinst du mit Passform und Zustand? Könnte das Tretlagergehäuse Schaden genommen haben? Ich werde mir das passende Werkzeug besorgen und machs mir dann selber... Das funktioniert meisten am Besten. Niemand behandelt das eigene "Rad" wie man es selbst tut...
  11. Ich werde ihn morgen einmal anrufen und schauen was er vorschlägt. An meinem Rad schrauben darf er nicht mehr. Und Adapter lass ich mir keinen einbauen. Wieviel darf denn so ein Lagerwechsel eigentlich kosten? 70 EUR fand ich schon sehr teuer.
  12. Nein, der Innendurchmesser des Lagers beträgt 24mm. Da ist nichts verbaut..
  13. Ich hab einmal ein paar Fotos gemacht, Wellenscheibe kann ich keine erkennen. Ich hab mir die ganze Sache nochmal genau angeschaut, das linke Lager dreht sich nur wo der linke Kurbelarm dagegen gepresst wird. [ATTACH=CONFIG]206752[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]206753[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]206754[/ATTACH] Für 70 EUR hätt ich mir mehr erwartet
  14. Hast du auch eine GXP Kurbel in einem Shimano Lager verbaut? Macht das Probleme?
  15. Ich hatte die Kurbel ja schon demontiert, es ist weder eine Wellenscheibe noch einAdapter verbaut. Das Drehmoment mit dem der Mechaniker die Kurbel montier hatte war meines Erachtens weit über 50 NM. Er meinte auch da bräuchte es keinen Adapter. Die Schaltung war im Anschluss komplett verstellt, ich glazbr das lag an der geänderten Kettenlinie. Wahrscheinlich hatte er die Kurbel durch seinen hohen Kraftaufwand nach links gezogen. Mich wunderts nur dass es nicht wackelt.
×
×
  • Neu erstellen...