Jump to content
×
Neue Sportbrillen: Evil Eye

Neue Sportbrillen: Evil Eye

09.10.19 06:27 14.456Text: PM, NoManFotos: evil eyeIm Herbst 2019 betritt mit der Marke evil eye ein österreichischer Newcomer den hoch funktionellen Sportbrillensektor, den doch alle kennen ...09.10.19 06:27 14.623

Neue Sportbrillen: Evil Eye

09.10.19 06:27 14.62330 Kommentare PM, NoMan evil eyeIm Herbst 2019 betritt mit der Marke evil eye ein österreichischer Newcomer den hoch funktionellen Sportbrillensektor, den doch alle kennen ...09.10.19 06:27 14.623

Denn hinter evil eye steckt Silhouette International, ein familiengeführter Big Player mit rund 1.600 Mitarbeitern weltweit und Sitz im oberösterreichischen Linz. Alle evil eye Sportbrillen werden demzufolge in Österreich entwickelt und gefertigt. Und: Für jedes Modell ist eine optische Verglasung in individueller Sehstärke möglich – ebenfalls „made in Austria“.
Namentliche und optische Ähnlichkeiten mit den Brillen von adidas eyewear sind nicht zufällig. Bislang fertigte Silhouette diese Modelle in Lizenz für den Sportriesen. Nunmehr machen die Linzer ihr eigenes Ding.

  • Made in Austria,Made in Austria,
    Made in Austria,
    Made in Austria,
  • genauer: imgenauer: im
    genauer: im
    genauer: im
  • Silhouette International Lens LabSilhouette International Lens Lab
    Silhouette International Lens Lab
    Silhouette International Lens Lab
  • am Firmenstandort Linz am Firmenstandort Linz
    am Firmenstandort Linz
    am Firmenstandort Linz

Die Basis bilden das langjährige Knowhow und die technische Expertise von Silhouette International mit über 55 Jahren Erfahrung im Premiumbrillensegment und über 25 Jahren Erfahrung in der Herstellung von Sportbrillen.
Daraus resultierend werden hoch funktionelle Modelle mit ebenso leichten wie robusten Rahmenkonstruktionen aus antiallergischem PPX, zahlreichen Einstellmöglichkeiten für einen rutschfesten, druckfreien Sitz sowie extrem widerstandsfähige Polycarbonat-Filter mit höchster optischer Güte angeboten. Zudem kann jedes Modell optional mit Direktverglasung, Adapter oder Clip-In an die individuelle Sehstärke angepasst werden.

Das Lineup umfasst aktuell sieben Grundmodelle von der rahmenlosen dlite über Halbrahmenbrillen wie epyx, trace und vizor hr bis zu Fullrim-Versionen à la fusor, nook, vizor oder zolid. Dank zweierlei Filterformen (x/y) und Ausstattungsoptionen (pro/-) sowie teilweise sogar drei Rahmengrößen ergibt sich jedoch schon zum Start ein recht vielfältiges Portfolio mit unzähligen Farboptionen und Möglichkeiten, was die Filtertechnologien (LST, polarisiert, Vario, verspiegelt) betrifft. Wer's genauer wissen will: Hier geht’s zur Website des Newcomers.
Die erste evil eye-Kollektion ist ab sofort in Deutschland und in der Schweiz im Fachhandel erhältlich. In Österreich wird sie ab Mitte November bei den jeweiligen Partnern verfügbar sein.


ja, das kannst bei jedem gut sortierten Optiker machen lassen, meine Lieblingsbrille ist eine Evil Eye Halfrim mit Vario-Gläsern mit -3 und -4 dpt... ist so, als würde ich mit Kontaktlinsen fahren, meiner Erfahrung nach die beste Lösung, nach Kontaktlinsen natürlich.

 

nur im Winter im Nebel ist sie unbrauchbar, weil sie durch Kälte und Helligkeit komplett abdunkelt.... in allen anderen Situationen, selbst in der Nacht top!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...erfuhr ich vor 5 W. bei meinem Optiker weil ich eine neue Brille brauchte.

Meine Adidas zerstörte ich in Wasenbruck :D . Er hatte noch einen Rahmen als Muster auf Lager....

Die Rechte (Patente) sind bei shilouette und die Zusammenarbeit mit Adidas wurde beendet.

 

20190909_160335.jpg

 

 

lg.: holzwurm

Bearbeitet von Holzwurm
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Steht ja auch im Artikel das die Ähnlichkeit durchaus gewollt ist.

Die Gläser meiner älteren Adidas sind einfach ein Traum.

Die Ähnlichkeit geht sogar so weit, dass laut Silhouette "bei den übernommenen Bestsellern theoretisch die adidas Wechselfilter passen" ... im Umkehrschluss (also nicht O-Ton) die gute Nachricht: die Gläser sind die gleichen, der Traum verlängerbar ;)

 

komisch, dass die Brillen wie die Addidas Dinger aussehen

Es gibt lt. Silhouette 5 komplett neue Modelle, bei den übernommenen Modellen sind v.a. die Bügel und die Farben neu - und natürlich das Logo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Gestern endlich die Evil Eye-Kollektion live inspiziert.

Und ausgeträumt: Denn mit fast 7 Dioptrien gibt es aufgrund der notwendigen Krümmung keine Chance, die Gläser bei Evil Eye so hinzukriegen, dass die Ränder nicht extra verzerrt werden ...

Bearbeitet von tenul
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bin verbluefft dass das eine silhoutte company nicht schafft.

Das Design der EE sieht eine zu starke Biegung vor, was natürlich einen guten Windschutz bietet.

Auch Oakley war aus dem Grund von vornherein aus dem Renner.

Rudy baut da flacher, jedenfalls die Rydon, die noch dazu gut ausschaut.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version