Jump to content
×
Trek Domane SL, SLR & RSL Gen 4 2023

Trek Domane SL, SLR & RSL Gen 4 2023

13.09.22 04:54 390Text: NoManFotos: TrekDas Endurance-Rennrad der Amerikaner wird leichter, vielseitiger, schneller. Die vierte Generation des Rumpelstraßen-Racers kommt mit geändertem IsoSpeed, geringerem Rahmengewicht, Aero-Optimierung uvm.13.09.22 04:54 2.695

Trek Domane SL, SLR & RSL Gen 4 2023

13.09.22 04:54 2.69522 Kommentare NoMan TrekDas Endurance-Rennrad der Amerikaner wird leichter, vielseitiger, schneller. Die vierte Generation des Rumpelstraßen-Racers kommt mit geändertem IsoSpeed, geringerem Rahmengewicht, Aero-Optimierung uvm.13.09.22 04:54 2.695

Der Allrounder wird noch universeller. Das Bike, das laut Hersteller „jede Straßenausfahrt besser macht“, speckt in seiner mittlerweile vierten Generation satte 300 Gramm beim Rahmengewicht ab, wird aerodynamischer, schielt mit einer zusätzlichen Befestigungsmöglichkeit für Oberrohrtaschen Richtung Gravel und soll auch ohne vorderem bzw. mit adaptiertem hinteren IsoSpeed seinen hohen Ganztageskomfort beibehalten.
Die Rede ist von Treks vielseitigster Straßen-Plattform, dem Domane SL bzw. SLR.

  • Die Profis der Trek Racingteams steuerten wertvolle Test-Inputs und Elisa Longo BorghiniDie Profis der Trek Racingteams steuerten wertvolle Test-Inputs und Elisa Longo BorghiniDie Profis der Trek Racingteams steuerten wertvolle Test-Inputs und Elisa Longo Borghini
    Die Profis der Trek Racingteams steuerten wertvolle Test-Inputs und Elisa Longo Borghini
    Die Profis der Trek Racingteams steuerten wertvolle Test-Inputs und Elisa Longo Borghini
  • ... auch gleich den prestigeträchtigen Paris-Roubaix-Sieg zum Einstand bei.... auch gleich den prestigeträchtigen Paris-Roubaix-Sieg zum Einstand bei.... auch gleich den prestigeträchtigen Paris-Roubaix-Sieg zum Einstand bei.
    ... auch gleich den prestigeträchtigen Paris-Roubaix-Sieg zum Einstand bei.
    ... auch gleich den prestigeträchtigen Paris-Roubaix-Sieg zum Einstand bei.

 Beeindruckender Langstreckenkomfort
abenteuertauglicher Vielseitigkeit
siegeshungrige Performance 

Aller guten Dinge sind ... Domane Gen 4

IsoSpeed Reloaded

Abgesehen von der Carbon-Klasse, 800 Series OCLV beim SLR vs. 500 Series beim SL, teilen sich die beiden Endurance-Modelle sämtliche Features und Neuerungen.
Die genannte Gewichtsreduktion bezieht sich trotzdem nicht nur auf den höherwertigen Vertreter, denn ein Gutteil der Ersparnis beruht auf der Tatsache, dass das vordere IsoSpeed-Gelenk weggelassen wurde.

Der Entkoppler stamme, so Trek, aus einer Zeit, da Rennräder noch mit schmalen 20er-Reifen und 8 bar Luftdruck darin gefahren wurden. Angesichts geänderter Anforderungen und Voraussetzungen, etwa der – übrigens im Vergleich zur dritten Generation unverändert gebliebenen – Reifenfreiheit von 38C, sei er heutzutage nicht mehr nötig.
Das vibrationsdämpfende Pendant am Heck hingegen bleibt bestehen, wurde jedoch vereinfacht. Konkret fällt die Verstellmöglichkeit weg, als Komfort-Fixum wurde ungefähr das zuvor bequemste SLR-Setting gewählt.

KVF und Integration

Für mehr Speed denn je soll einerseits der überarbeitete Shape der Rahmen sorgen. Kammtail Virtual Foil-Rohrprofile, also solche mit hinten abgeflachtem Tragflächendesign, wie sie z.B. auch beim Emonda und Madone zum Einsatz kommen, stehen u.a. für bessere Aerodynamik auch bei geringen Geschwindigkeiten sowie gute Stabilität auch bei Seitenwind. Und zwar bis hin zur Sattelstütze.
Der neue, D-förmige KVF-Sitzmast ist in zwei Längen (280/320 mm) mit je zwei Offsets (5/20 mm) erhältlich. Die M6-Schraube zur Einstellung der Sattelhöhe liegt übrigens versteckt unterhalb der IsoSpeed-Abdeckung.

Andererseits schreitet die Systemintegration voran. An der Front macht z.B. das neuartige, integrierte Cockpit entscheidende Meter im Windkanal. Der RCS Pro-Vorbau versteckt aber nicht nur die Züge und Leitungen windgeschützt in seinem Inneren. Er ermöglicht auch den Umstieg auf andere Vorbaugrößen, ohne Bremsleitungen oder Schlatzüge entfernen zu müssen. Erhältlich ist er sowohl mit -7 Grad als auch + 7 Grad Rise.

Schnell, aber auch universell

Geometrieseitig setzt das bislang schnellste, leichteste Disc-Domane auf die erprobten Endurance-Abmessungen mit etwas längerem Radstand und flacherem Lenkwinkel für ausreichend Stabilität sowie höherem Steuerrohr und kürzerem Reach für mehr Komfort.
Von Trek eindeutig für den Gebrauch auf - wenn auch schlechten, rumpeligen - Asphaltstraßen vorgesehen, zeigt sich das Bike aber gleichzeitig vielseitiger denn je. Zu den versteckten Schutzblechösen gesellen sich weitere Befestigungspunkte am Oberrohr. Somit kann dort neuerdings ein kleines Täschchen montiert werden, wie auf langen Ausfahrten ja durchaus hilfreich und beim Graveln gang und gäbe.
Auch das beliebte Staufach im Unterrohr ist wieder an Bord, hinsichtlich Reifenbreite bleibt's bei den vom Vorgänger bekannten 38 mm maximal, und zwar auch mit Fendern. Ausgeliefert wird das Domane serienmäßig mit 32er-Gummis auf TLR-fähigen Laufrädern.

  • Unterm Flaschenhalter ist PlatzUnterm Flaschenhalter ist Platz
    Unterm Flaschenhalter ist Platz
    Unterm Flaschenhalter ist Platz
  • für Minitool, Ersatzreifen etc.für Minitool, Ersatzreifen etc.
    für Minitool, Ersatzreifen etc.
    für Minitool, Ersatzreifen etc.
  • fesch integrierbar: BlendR-Zubehör fesch integrierbar: BlendR-Zubehör
    fesch integrierbar: BlendR-Zubehör
    fesch integrierbar: BlendR-Zubehör

Geometrie SL/SLR

Größe 44 47 50 52 54 56 58 60 62
Sitzrohrlänge (mm) 390 420 450 475 500 525 548 567 586
Oberrohrlänge (mm) 501 509 519 530 542 554 567 579 593
Steuerrohrlänge (mm) 95 110 130 145 160 175 195 220 245
Lenkwinkel (°) 70,3 71 71,1 71,3 71,3 71,9 72 72,1 72,1
Sitzrohrwinkel (°) 74,6 74,6 74,6 74,2 73,7 73,3 73,0 72,8 72,5
Kettenstrebenlänge (mm) 420 420 420 420 420 420 425 425 425
Radstand (mm) 983 986 996 1003 1010 1018 1022 1032 1042
Stack (mm) 510 527 546 561 575 591 611 632 656
Reach (mm) 360 364 368 371 374 377 380 383 386
BB Drop (mm) 80 80 80 80 80 78 78 75 75
Offset (mm) 53 53 53 53 53 48 48 48 48
Trail (mm) 66 61 60 59 59 61 60 59 59
Vorbaulänge (mm) 60 70 80 90 90 100 100 110 110
Überstandshöhe (mm) 657 686 716 735 754 776 796 817 835
Laufradgröße 700c 700c 700c 700c 700c 700c 700c 700c 700c

Apropos Breiten, Einbaustandards, etc.: Das Innenlager ist ein T47 und (als Zubehör) mit Kurbeln mit 30-mm-Achse kompatibel, die Bremsaufnahmen sind Flat Mount für Scheiben bis maximal 160 mm, die Naben-Einbaubreite beträgt 100x12 bzw. 142x12 mm.
Fix an Bord sind zwei Montagemöglichkeiten für Flaschenhalter, für zusätzliches Zubehör à la Licht & Co. sei auf die BlendR-Kompatibilität verwiesen.
Und: Der Rahmen kommt am Umwerfer ohne Zughüllenanschlag. Mechanische Gruppen zu verwenden ist also nur möglich, wenn der Umwerfer über einen integrierten Anschlag verfügt (mithin Sram: leider nein). Spezifiziert werden die Domane SL und SLR ab Werk aber, mit Ausnahme des SL 5 (Shimano 105 11-f), ausschließlich elektronisch.

RSL-Rahmenset

Ergänzend zu den beiden Komplettbikes wird ein rennorientierteres RSL-Rahmenset angeboten, das in Sachen Vielseitigkeit und Komfort nicht ganz an das Domane SL und das Domane SLR herankommt.
Dieses Race Shop Limited-Modell aus ebenfalls 800 Series OCLV Carbon entspricht jenem Bike, das Elisa Longo Borghini beim diesjährigen Paris-Roubaix Femmes zum Sieg getragen hat. Es basiert auf einer aggressiveren H1.5-Geometrie statt des etwas aufrechteren Endurance-Fits und ist nicht in neun, sondern nur in fünf Größen (52-60 cm) erhältlich.
Die Profimaschine verzichtet auf das Unterrohrstaufach sowie die diversen Befestigungspunkte und kommt mit einer geringeren Reifenfreiheit von 35 mm für noch mehr Gewichtseinsparungen. Der RSL-Rahmen soll nochmals rund 100 g leichter sein als das standardmäßige SLR-Pendant und ist nicht mit mechanischen Schaltgruppen kompatibel.

Geometrie RSL

Größe 52 54 56 58 60
Sitzrohrlänge (mm) 483 501 525 553 573
Oberrohrlänge (mm) 530 542 554 567 579
Steuerrohrlänge (mm) 95 104 129 148 171
Lenkwinkel (°) 726 72,6 72,8 72,8 72,8
Sitzrohrwinkel (°) 74,2 73,7 73,3 73,0 72,8
Kettenstrebenlänge (mm) 420 420 420 425 425
Radstand (mm) 993 998 1010 1025 1036
Stack (mm) 518 527 548 567 586
Reach (mm) 388 390 395 400 404
BB Drop (mm) 80 80 78 78 75
Offset (mm) 53 53 53 53 53
Trail (mm) 52 52 51 51 51
Überstandshöhe (mm) 727 740 764 787 807
Laufradgröße 700c 700c 700c 700c 700c

Modelle

Angeboten wird das Domane des MY23, das übrigens laut Trek in einigen wenigen Monaten verfügbar sein soll, in elf Ausstattungsvarianten. Auffallend ist, neben dem breit gefächerten Größenspektrum, die große Farbauswahl. Nicht wenige Modelle stehen in zwei oder drei Designs zur Wahl, manche gar in fünf.

Der Einstieg beim mechanisch bestückten SL 5 (Shimano 105 11-f) gelingt mit 3.499 Euro, für ein elektronisch schaltbares Modell muss man zumindest € 4.999,- investieren (Domane SL 6 mit Shimano 105 Di2). Die oberste Fahnenstange beim günstigeren Rahmen liegt bei € 7.699 fürs SL 7 eTap mit Sram Force AXS und Bontrager Aeolus Pro 37.
Der 800 Series-Rahmen kommt im Komplettaufbau auf zumindest 7.499 Euro (SLR 6 mit Shimano 105 Di2 und Bontrager Aeolus Pro 37). Das Sram Red-bestückte Topmodell SLR 9 eTap kostet 13.999 Euro.

Weiters stehen drei Rahmensets zur Wahl. Der Preis für diese beträgt € 2.999,- (SL) bzw. € 4.999,- (SLR und RLS).

  • Domane SL 5Domane SL 5
    Domane SL 5
    Domane SL 5
  • Domane SL 6Domane SL 6
    Domane SL 6
    Domane SL 6
  • Domane SL 6 eTapDomane SL 6 eTap
    Domane SL 6 eTap
    Domane SL 6 eTap
  • Domane SL 7Domane SL 7
    Domane SL 7
    Domane SL 7
  • Domane SL 7 eTapDomane SL 7 eTap
    Domane SL 7 eTap
    Domane SL 7 eTap
  • Domane SLR 6 eTapDomane SLR 6 eTap
    Domane SLR 6 eTap
    Domane SLR 6 eTap
  • Domane SLR 7 eTapDomane SLR 7 eTap
    Domane SLR 7 eTap
    Domane SLR 7 eTap
  • Domane SLR 9 eTapDomane SLR 9 eTap
    Domane SLR 9 eTap
    Domane SLR 9 eTap

vor 2 Minuten schrieb hramoser:

Würde mich schon reizen. Aber 3500,- für ein Rad mit Shimano 105 sind auch kein Klacks. Andererseits sind das nur 500 Euro Aufpreis auf das Rahmenset 🤔

 

"elektronisch angetriebenes Modell" sollte wohl "elektronisch geschaltenes Modell" heißen.

Und beim Rahmenset sind weder die spezielle Stütze noch die benötigte Vorbaueinheit dabei.

Ein Verlustgeschäft und eine äußerst eigenartige Preispolitik.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb hramoser:

"elektronisch angetriebenes Modell" sollte wohl "elektronisch geschaltenes Modell" heißen.

Eigentlich war diese Formulierung Absicht, weil im Zusammenhang mit dem voranstehenden Satz ja eindeutig, wie ich dachte. Nachdem's so anscheinend nicht ist, hab ich's aber jetzt geändert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Minuten schrieb Tom Elpunkt:

Und ich schau mir immer die ersten Fotos an, dann runter zur Liste und merk, die die mir gefallen von der Stange sind einfach so dermaßen teuer 😮 bei JEDEM verdammten Test :D

sowas nennt sich exklusiver Geschmack 😁

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Minuten schrieb 6.8_NoGravel:

Starten wir eine Preisdiskussion, das hatten wir noch viel zu selten.

Für was wäre das gut, mit den Lieferzeiten von min. einem Jahr mit dem Trend auf noch länger vergeht einem sowieso jede Freude darauf.....

Bearbeitet von WOLFerine

Ausführung
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 42 Minuten schrieb NoMan:

sowas nennt sich exklusiver Geschmack 😁

Definiert sich Geschmack nur mehr über den Preis? 😂

Die Preise der Mittelklassemodelle finde ich jetzt garnicht mal so schlimm. Oder hat man sich schon an ein Preisniveau gewöhnt?

Immerhin ist es ja leichter,komfortabler,steifer,aerooptimiert.......

Und Trek steht auch drauf. Nicht Canyon, Radon oder irgendeine Blume.

Bearbeitet von ventoux
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb wingman:

Das Teil was hinter dem Sattel rausragt , ist das etwa eine Anhängevorrichtung ?

Nein, das ist ein Heckspoiler. Ist Teil des Bontrager-Aerodynamik-Paketes.

Sorgt für 3,6% mehr Abtrieb und damit für 2,53% höhere Kurvengeschwindigkeiten.

Dient zeitgleich als Ass-Saver der das Popscherl bei feuchtem Untergrund um 7,3% trockener hält.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Servus Leute,  habe mir das SLR6 mit der 105er DI2 bestellt - sollte Ende Nov kommen. Ich würd gern das Rad auf die 1x13er Campa Ekar umbauen. Allerdings bin i mir nicht sicher, ob ich die mechanische Ekar überhaupt verbauen kann. Gibts da eine Meinung dazu?!  Hätte im Bericht herausgelesen, dass die Einschränkung bezügl. mechanischer Antriebskomponenten nur für den Umwerfer gilt. Das würd ja bei der Ekar nicht zutreffen, da brauchts nur einen durchgehenden Leitungskanal für den Schaltzug zum Schaltwerk. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
Am 13.9.2022 um 09:13 schrieb 6.8_NoGravel:

Und beim Rahmenset sind weder die spezielle Stütze noch die benötigte Vorbaueinheit dabei.

Ein Verlustgeschäft und eine äußerst eigenartige Preispolitik.

Hab mich mal informiert: in 56 ist das Rahmenset im November verfügbar, das 105er erst im Mai nächsten Jahres.

Wenn der haben will Reflex mal geweckt ist, ist das ja auch nicht so unwichtig :)

 

Was rechnet Trek beim Rahmengewicht eigentlich alles dazu? 2,5kg sind angegeben...(beim Boone 1,5kg - kann mir nicht vorstellen, dass das Domane SL 1 kg mehr wiegt?!)

Bearbeitet von sonic00
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 38 Minuten schrieb sonic00:

Hab mich mal informiert: in 56 ist das Rahmenset im November verfügbar, das 105er erst im Mai nächsten Jahres.

Wenn der haben will Reflex mal geweckt ist, ist das ja auch nicht so unwichtig :)

 

Was rechnet Trek beim Rahmengewicht eigentlich alles dazu? 2,5kg sind angegeben...(beim Boone 1,5kg - kann mir nicht vorstellen, dass das Domane SL 1 kg mehr wiegt?!)

Der Rahmen alleine zahlt sich in dem Fall überhaupt nicht aus. 

Wenn du noch die Spezialstütze und den Spezialvorbau dazurechnest bist du damit über dem Preis des 105er Komplettrads.

Im Mai ist das Rad mit der 105er angeblich verfügbar, das ist auch meine Info. Allerdings sind die meisten Farben bereits jetzt schon ausverkauft und nicht mehr vorbestellbar.

Also darauf hoffen dass ein Händler die passende Größe und Farbe in der Vororder hat und noch keinen Käufer auf der Liste stehen hat.

 

Wie die Kataloggewichte bei den Trek Rahmensets zustande kommen kann ich nicht sagen, es wäre nicht das erste Mal dass sich diese Zahlen nach dem Ausmerzen diverser Umrechnungsfehler von Pfund auf Kg und ähnlichen Eigenartigkeiten nach unten revidiert haben.

Der "günstigste" Rahmen der Modellreihe, also der SL wird auf jeden Fall spürbar und deutlich über dem Boone liegen das mit Premium OCLV doch wesentlich höherwertige Carbonmatten verwendet.

Bearbeitet von 6.8_NoGravel
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 54 Minuten schrieb 6.8_NoGravel:

Der Rahmen alleine zahlt sich in dem Fall überhaupt nicht aus. 

Wenn du noch die Spezialstütze und den Spezialvorbau dazurechnest bist du damit über dem Preis des 105er Komplettrads.

Im Mai ist das Rad mit der 105er angeblich verfügbar, das ist auch meine Info. Allerdings sind die meisten Farben bereits jetzt schon ausverkauft und nicht mehr vorbestellbar.

Also darauf hoffen dass ein Händler die passende Größe und Farbe in der Vororder hat und noch keinen Käufer auf der Liste stehen hat.

 

Wie die Kataloggewichte bei den Trek Rahmensets zustande kommen kann ich nicht sagen, es wäre nicht das erste Mal dass sich diese Zahlen nach dem Ausmerzen diverser Umrechnungsfehler von Pfund auf Kg und ähnlichen Eigenartigkeiten nach unten revidiert haben.

Der "günstigste" Rahmen der Modellreihe, also der SL wird auf jeden Fall spürbar und deutlich über dem Boone liegen das mit Premium OCLV doch wesentlich höherwertige Carbonmatten verwendet.

Dann lass ich mich mal überraschen. 

Wollte eigentlich ein Boone zu meinem Crockett. Nachdem Du mal gemeint hast, das Boone ist auf der Straße zu nervös, hab ich meine Straßenlaufräder aufs Crockett montiert - das hat ja die gleiche Geo. Und ich kann nur zustimmen: Mit den aktuell verbauten Swampero in 36mm spitze - mit 28mm Rennradreifen nicht optimal.

Hab jedenfalls das blaue Domane Rahmenset geordert. Rahmen und Sattelstütze sollen in 6 Wochen verfügbar sein. Der Vorbau leider erst im Februar. Laut meinem Händler kann man aber auch einen normalen Vorbau nutzen - lass mir das nochmal explizit bestätigen und dann geht das warten los.

Geplant ist der Aufbau mit GRX Di2 und Slowbuild 45mm Laufrädern (auch an der Stelle Danke für die Empfehlung!) mit Speedero 36mm - evtl später noch ein reiner Rennrad Laufradsatz dazu.

Bearbeitet von sonic00
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Boone ist ein reinrassiges Cyclocross, das fährt sich auch entsprechend. Der Crockett ist ähnlich, aber noch harmlos gegen das Boone.

Von der Reifenfreiheit limitiert, mit Straßenbereifung fährt es sich einfach zu giftig. Etwas für Spezialisten oder als X+1.

 

Das neue Domane kannst ziemlich sicher auch mit Standard Vorbau fahren, nur sind dann die Bowden/Leitungen nicht so schön versteckt wie beim dazugehörigen.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb 6.8_NoGravel:

Das Boone ist ein reinrassiges Cyclocross, das fährt sich auch entsprechend. Der Crockett ist ähnlich, aber noch harmlos gegen das Boone.

Von der Reifenfreiheit limitiert, mit Straßenbereifung fährt es sich einfach zu giftig. Etwas für Spezialisten oder als X+1.

 

Das neue Domane kannst ziemlich sicher auch mit Standard Vorbau fahren, nur sind dann die Bowden/Leitungen nicht so schön versteckt wie beim dazugehörigen.

 

 

Das mit dem Vorbau ist nicht so tragisch - wenn er wirklich im Februar kommt. Ein paar Monate wer ich es überleben :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version