×
Trek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt Langzeittest

Trek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt Langzeittest

27.02.23 07:26 6.265Text: NoMan
Lisi Hager

nicht mehr sehr blond, immer noch blauäugig, schokosüchtiger denn je

Klicke für alle Berichte von NoMan
Fotos: Erwin Haiden
Leichter, vielseitiger, schneller. Die Amerikaner haben ihr Endurance-Rennrad generalüberholt - und uns ein Exemplar zwecks Langzeittest geschickt. Mit geändertem IsoSpeed, reduziertem Rahmengewicht, Aero-Optimierung uvm. geht's also auf zum Kilometerfressen zwischen Rumpelpisten und gelecktem Asphalt.27.02.23 07:26 6.834

Trek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt Langzeittest

27.02.23 07:26 6.83435 Kommentare NoMan
Lisi Hager

nicht mehr sehr blond, immer noch blauäugig, schokosüchtiger denn je

Klicke für alle Berichte von NoMan
Erwin Haiden
Leichter, vielseitiger, schneller. Die Amerikaner haben ihr Endurance-Rennrad generalüberholt - und uns ein Exemplar zwecks Langzeittest geschickt. Mit geändertem IsoSpeed, reduziertem Rahmengewicht, Aero-Optimierung uvm. geht's also auf zum Kilometerfressen zwischen Rumpelpisten und gelecktem Asphalt.27.02.23 07:26 6.834

Trek hat Wort gehalten: Nur wenige Monate nach der Präsentation des neuen Domane SL bzw. SLR ist die vierte Generation des Endurance-Rennrades tatsächlich verfügbar.
Mehr noch: So gut gefüllt scheinen Lager bzw. Testpool, dass die Amerikaner für ein kleines, interessiertes Online-Magazin aus good old Austria sogar ein Langzeit-Testrad locker machten.

Wir freuen uns auf ein halbes Jahr mit beeindruckendem Langstreckenkomfort, abenteuertauglicher Vielseitigkeit und siegeshungriger Performance. So zumindest umrissen im Herbst 2022 die Macher des Domane SLR die Kernkompetenzen des runderneuerten Allrounders ...

 Sauschnell und trotzdem komfortabel 

Fürs Domane SLR laut Trek kein Widerspruch in sich
  • Trek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt LangzeittestTrek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt Langzeittest
  • Trek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt LangzeittestTrek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt Langzeittest
  • Trek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt Langzeittest

Black Beauty

Von allen Farben dieser Welt – und beim SLR, also dem höherwertigen der beiden (bzw. mit dem Race-Ableger RSL sogar drei) verfügbaren Rahmen, wären dies serienmäßig immerhin vier weitere gewesen – haben wir uns für „Deep Smoke“ entschieden; denn es geht doch nichts über ehrliches, durchgehendes Mattschwarz.
Jedes Staubkorn wird da beim Räkeln vor unserer Kamera zum Makel, jeder Fingerabdruck zum Störenfried. Aber selbst die hartnäckigsten Fremdkörper können nicht darüber hinwegtäuschen, dass dieses jüngste aller seit 2012 präsentierten Domane edler geraten ist denn je.

  • Trek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt LangzeittestTrek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt Langzeittest
  • Trek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt LangzeittestTrek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt Langzeittest
  • Trek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt LangzeittestTrek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt Langzeittest

Tech Specs

Rahmen 800 Series OCLV Carbon, m. ISOSpeed, 3S-Kettenführung, 142x12 mm Gabel Domane SLR Carbon m. konischem Schaft, 12x100 mm
Größen 47/50/52/54/56/58/60/62 cm Kurbel Shimano Ultegra R8100, 50/34 Z., 172,5 mm
Vorbau Bontrager RCS Pro, 7075 Alu, 31,8 mm, -7°, 90 mm, BlendR-kompatibel Tretlager Praxis Shimano T47 85,5 mm
Lenker Bontrager Pro IsoCore VR-SF, OCLV-Carbon m. EVA-Polster, 31,8 mm, 42 cm Kassette Shimano Ultegra R8100, 10-34 Z., 12-f
Schalthebel Shimano Ultegra R8170 Di2, 2x12 Kette Shimano Ultegra/XT M8100 12-f
Schaltwerk Shimano Ultegra R8150 Di2 12-f Bremsen Shimano Ultegra, CL800/MT800 CL Rotor, 160 mm vo/hi
Sattelstütze Domane Carbonsattelstütze, KVF-Profil, 20 mm Offset, 280 mm (ab Gr. 58: 320 mm) Umwerfer Shimano Ultegra R8150 Di2, Anlötversion, Down Swing
Sattel Bontrager Verse Short Elite, 145 mm Reifen Bontrager R3 Hard-Case Lite, TLR, 120 TPI, 700x32C
Laufräder Bontrager Aeolus Pro 37, OCLV Carbon, 21 mm Maulweite, TLR Lenkerband Bontrager Supertac Perf.
Gewicht 8,08 kg (gewogen mit TLR-Ventilen und Sealant) Preis € 10.499,- UVP

Unter seinem – übrigens dem Custom-Programm Project One zugehörigen – Lackkleid spannen sich Carbonfasern aus 800 Series OCLV, dem höchstwertigen Rahmenmaterial, das Trek in Verwendung hat. Beim günstigeren SL-Pendant greifen die Amerikaner eine Schublade tiefer (500 Series OCLV), ansonsten sind die beiden Plattformen ident.
So oder so hat der Rahmen laut Hersteller gegenüber seinem Vorgänger um rund 300 Gramm abgespeckt, was aber weniger am Material als an der Tatsache liegt, dass das vordere IsoSpeed-Gelenk weggelassen wurde.
Der Entkoppler stamme, so Trek, aus einer Zeit, da Rennräder noch mit schmalen 20er-Reifen und 8 bar Luftdruck darin gefahren wurden. Angesichts geänderter Anforderungen und Voraussetzungen sei er heutzutage nicht mehr nötig.
Das vibrationsdämpfende Pendant am Heck hingegen blieb bestehen, wurde jedoch vereinfacht. Konkret fällt die zuvor gegebene Verstellmöglichkeit weg.

Bestückt wird die Plattform im Falle des SLR 7 mit einer kompletten Shimano Ultegra Di2 Gruppe – von der 12-fach-Schaltung mit Kompaktkurbel über Kassette und Kette bis zur Bremsanlage samt 160-mm-Rotoren – und den feschen, Tubeless-fähigen Bontrager Aeolus Pro 37 Carbonlaufrädern mit, wie der Name schon sagt, 37 mm Profilhöhe.
Kombiniert mit weiteren Teile des konzerneigenen Zubehör-Labels (Details zu Sattelstütze und Cockpit siehe nächster Absatz) ergibt sich auf der unbestechlichen BB-Waage ein Gesamtgewicht von 8,02 kg in Größe 54 – und in der Geldbörse ein Minus von 10.499 Euro. Limitiert ist das Bike auf ein Systemgewicht von 125 kg.

  • Trek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt Langzeittest

KVF und Integration

Für mehr Speed denn je soll einerseits der überarbeitete Shape des Rahmens sorgen. Kammtail Virtual Foil-Rohrprofile, also solche mit hinten abgeflachtem Tragflächendesign, wie sie z.B. auch beim Emonda und Madone zum Einsatz kommen, stehen u.a. für bessere Aerodynamik auch bei geringen Geschwindigkeiten sowie gute Stabilität auch bei Seitenwind. Und zwar bis hin zur Sattelstütze.
Der neue, D-förmige KVF-Sitzmast ist in zwei Längen (280/320 mm) mit je zwei Offsets (5/20 mm) erhältlich. Serienmäßig montiert wird bis Gr. 56 der kürze, und durchgängig die Variante mit 20 mm Versatz. Die M6-Schraube zur Einstellung der Sattelhöhe versteckt sich unterhalb der IsoSpeed-Abdeckung.

Andererseits schreitet die Systemintegration voran. An der Front soll z.B. das neuartige, integrierte Cockpit entscheidende Meter im Windkanal machen. Der RCS Pro-Vorbau versteckt aber nicht nur die Züge und Leitungen windgeschützt in seinem Inneren. Er ermöglicht auch den Umstieg auf andere Vorbaugrößen, ohne Bremsleitungen oder Schaltzüge entfernen zu müssen. Erhältlich ist er alternativ zu unseren -7 Grad Rise auch mit + 7 Grad.

Geometrie

Größe 47 50 52 54 56 58 60 62
Sitzrohrlänge (mm) 420 450 475 500 525 548 567 586
Oberrohrlänge (mm) 509 519 530 542 554 567 579 593
Steuerrohrlänge (mm) 110 130 145 160 175 195 220 245
Lenkwinkel (°) 71 71,1 71,3 71,3 71,9 72 72,1 72,1
Sitzrohrwinkel (°) 74,6 74,6 74,2 73,7 73,3 73,0 72,8 72,5
Kettenstrebenlänge (mm) 420 420 420 420 420 425 425 425
Radstand (mm) 986 996 1003 1010 1018 1022 1032 1042
Stack (mm) 527 546 561 575 591 611 632 656
Reach (mm) 364 368 371 374 377 380 383 386
BB Drop (mm) 80 80 80 80 78 78 75 75
Offset (mm) 53 53 53 53 48 48 48 48
Trail (mm) 61 60 59 59 61 60 59 59
Vorbaulänge (mm) 70 80 90 90 100 100 110 110
Überstandshöhe (mm) 686 716 735 754 776 796 817 835
Laufradgröße 700c 700c 700c 700c 700c 700c 700c 700c

Geometrieseitig setzt das bislang schnellste, leichteste Disc-Domane auf die erprobten Endurance-Abmessungen mit etwas längerem Radstand (1.010 mm) und flacherem Lenkwinkel (71,3°) für ausreichend Stabilität sowie höherem Steuerrohr (160 mm) und kürzerem Reach (374 mm, alle Beispieldaten Gr. 54) für mehr Komfort.
Sprich: Diesbezüglich gibt’s keine Veränderungen im Vergleich zur dritten Generation. Und zwar auch nicht, was das Größenspektrum selbst angeht. Hatten die Datenblätter ursprünglich noch auf einen besonders kleinen (44) Neuzugang hoffen lassen, scheint dieser nunmehr obsolet. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau, denn bei acht Abstufungen zwischen Größe 47 und 62 bedient Trek ja an sich seit Jahren ein sehr breites Klientel.

  • Trek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt Langzeittest

Rollende Handtasche

Von Trek eindeutig für den Gebrauch auf - wenn auch schlechten, rumpeligen - Asphaltstraßen und gelegentlich mal feinen Schotter vorgesehen, zeigt sich das Bike aber gleichzeitig vielseitiger denn je. Zu den versteckten Schutzblechösen gesellen sich zwei weitere Befestigungspunkte am Oberrohr. Somit kann dort neuerdings ein kleines Täschchen montiert werden, wie auf langen Ausfahrten ja durchaus hilfreich und beim Graveln gang und gäbe.
Auch das beliebte Staufach im Unterrohr ist wieder an Bord,und wahlweise mit Reifenheber, CO2-Patrone & Co in der inkludierten, integrierten Rahmentasche Bontrager BITS zu füllen, oder alternativ z.B. mit einer Regenjacke für den meteorologischen Pannenfall.

Hinsichtlich Reifenbreite bleibt's bei den vom Vorgänger bekannten 38 mm maximal, mit Fendern reduziert sich das höchstens Mögliche auf 35C. Ausgeliefert wird das Domane serienmäßig mit Bontrager R3-Gummis in 32C.

  • Trek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt LangzeittestTrek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt Langzeittest
  • Trek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt LangzeittestTrek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt Langzeittest
  • Trek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt LangzeittestTrek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt Langzeittest
  • Trek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt LangzeittestTrek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt Langzeittest
  • Trek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt LangzeittestTrek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt Langzeittest
  • Trek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt LangzeittestTrek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt Langzeittest
  • Trek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt Langzeittest

Ausblick

Vor uns und dem Domane SLR 7 liegen, wie bereits erwähnt, rund sechs gemeinsame Monate. Besonders neugierig sind wir, ob im Falle der IsoSpeed-Technologie weniger vielleicht sogar mehr ist und das auf einen fix justierten Entkoppler am Heck reduzierte System seine Sache gut macht.
Weiters sind wir gespannt, ob Testpilot NoRegrets (et.al.) die propagierten, aerodynamischen Vorteile wahrnehmen und auskosten kann. Und wenn ja, ob er sich dann wirklich traut, ein Oberrohr-Tascherl auf den (adaptierten) Paris-Roubaix-Sieger zu montieren … stay tuned!

  • Trek Domane SLR 7 Gen 4 - Showroom & Auftakt Langzeittest

Leichter, vielseitiger, schneller. Die Amerikaner haben ihr Endurance-Rennrad generalüberholt - und uns ein Exemplar zwecks Langzeittest geschickt. Mit geändertem IsoSpeed, reduziertem Rahmengewicht, Aero-Optimierung uvm. geht's also auf zum Kilometerfressen zwischen Rumpelpisten und gelecktem Asphalt.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb hermes:

das würde eh passen. so ein schwarzes trek hat den sexappeal eines 75ps dieselgolf.

Die Räder gibt es aktuell in 5 - 6 Serienfarben. Das Schwarz ist halt so der 08/15 Geschmack, das macht also Sinn die in die Testflotte für DEU/AUT zu schicken.

Der Rest der Welt bekommt die bunten, die sind da offener.

 

Schon um 5.500 bekommst du die Räder schon mit einer richtig guten Lackierung - die Farben sind in Natura einfach pornös.

Stehen aktuell auch schon in den Läden.

Domane SL 6 Gen 4 AXS | Trek Bikes (AT)

 

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 27 Minuten schrieb 6.8_NoGravel:

Die Räder gibt es aktuell in 5 - 6 Serienfarben. Das Schwarz ist halt so der 08/15 Geschmack, das macht also Sinn die in die Testflotte für DEU/AUT zu schicken.

Der Rest der Welt bekommt die bunten, die sind da offener.

 

Schon um 5.500 bekommst du die Räder schon mit einer richtig guten Lackierung - die Farben sind in Natura einfach pornös.

Stehen aktuell auch schon in den Läden.

Domane SL 6 Gen 4 AXS | Trek Bikes (AT)

 

 

 

 

 

Schwarz bestellt, schwarz bekommen. 😎🖤

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Mfrog:

Gewicht ist nicht alles, aber 8kg und dann dieser Preis 🙄

Naja, das ist ja quasi fast ein super gedämpftes 2-fach Gravelbike, nur halt mit 32C Reifen. Finde das Gewicht geht voll in Ordnung. Über den Preis kann man natürlich vortrefflich diskutieren. Aber es ist halt ein TREK, das du im Fachhandel kaufst und kein XY oder Versenderbike. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb NoPain:

Naja, das ist ja quasi fast ein super gedämpftes 2-fach Gravelbike, nur halt mit 32C Reifen. 

 

Wer 2023 Domane und 2023 Checkpoint vergleicht und mir ist es erst letzte Woche im Shop so gegangen, der/die muss sich schon ganz genau Gedanken über Geometriedaten und bevorzugten Einsatzbereich machen um sich zwischen den beiden Modellen zu entscheiden. Stellst du sie direkt nebeneinander, selbst da verschwinden die kleinen Unterschiede.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb NoPain:

Naja, das ist ja quasi fast ein super gedämpftes 2-fach Gravelbike, nur halt mit 32C Reifen. Finde das Gewicht geht voll in Ordnung. Über den Preis kann man natürlich vortrefflich diskutieren. Aber es ist halt ein TREK, das du im Fachhandel kaufst und kein XY oder Versenderbike. 

Da bin ich anderer Meinung. 8kg ist vieleicht für ein Gravelbike mit 40er Geländebereifung ok. 

Da muss man schon das Trek Brandzeichen am Hintern haben, um das zu kaufen. 😜

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Minuten schrieb Mfrog:

Da bin ich anderer Meinung. 8kg ist vieleicht für ein Gravelbike mit 40er Geländebereifung ok. 

Da muss man schon das Trek Brandzeichen am Hintern haben, um das zu kaufen. 😜

Ja - der Vergleich hinkt ein wenig.

 

Hier aber noch ein weiterer: Wenn man den Reifenunterschied hochrechnet, dann kämen zum Gravelbike 350 Gramm dazu (Schwalbe Pro One 32C 310g vs. G-One 40C 485g). Das vorgestellte und gewogene Rad ist übrigens mit Tubeless-Ventilen und inkl. Sealant.

 

D.h. wir könnten mit 40C Geländebereifung von 8,43 kg ausgehen. Beispielsweise das heckgefederte Cannondale TopStone, das wir 2020 im Test hatten, wog mit 37C Stollenreifen 8,9 kg. Kostete aber rund die Hälfte.

 

Ich behaupte, bei den vielen Features (Dämpfung, Komfortgeo, Werkzeugfach, etc.), die eingebaut sind, wird es nicht viel leichter gehen. Zumindest nicht um jeden Preis (UVP, Haltbarkeit, etc.)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb NoPain:

Ich behaupte, bei den vielen Features (Dämpfung, Komfortgeo, Werkzeugfach, etc.), die eingebaut sind, wird es nicht viel leichter gehen. Zumindest nicht um jeden Preis (UVP, Haltbarkeit, etc.)

 

Das Radgewicht ist leider immer noch ein tiefenpsychologisches Rennradfahrerproblem.

Bei dem Einsatzzweck für den das Rad gebaut wurde ist das Gewicht mehr als zweitrangig. Auf dem Rad wurde Paris Roubaix von einer nicht unbedingt zarten aber powerbestückten Italienerin gewonnen, eine Cyclocrosserin aus den Niederlanden ist dritte geworden und eine Sprinterin/Zeitfahrweltmeisterin siebte, da hatten viele wesentlich leichtere Räder und wesentlich leichtere Fahrerinnen das nachsehen.

 

Wer einen leichten Kletterer sucht, der ist bei dem Rad ohnehin am falschen Platz, ebenso wer eine Aerorakete für Solofluchten braucht.

 

Bearbeitet von 6.8_NoGravel
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb 6.8_NoGravel:

für Solofluchten braucht.

 

Bei mir ist jede Ausfahrt eine Soloflucht. Wovor habe ich noch nicht herausgefunden.

8kg finde ich auch nicht soo viel.

Wir dürfen nicht vergessen das das Zeitalter der Felgenbremsen,Schlauchreifen und 23mm-Pneus endgültig vorbei ist.

  • Like 2
  • Thanks 1
  • Haha 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb ventoux:

Bei mir ist jede Ausfahrt eine Soloflucht. Wovor habe ich noch nicht herausgefunden.

8kg finde ich auch nicht soo viel.

Wir dürfen nicht vergessen das das Zeitalter der Felgenbremsen,Schlauchreifen und 23mm-Pneus endgültig vorbei ist.

Bei mir werden die gemeinsamen Ausfahrten in letzter Zeit immer zur Soloverfolgung. Aero ist immer wichtig. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage mich ja warum es Trek nicht schafft, den Hydraulikleitung durch den Lenker in den Vorbau gehen zu lassen und von dort dann weiter. Das stört mich tatsächlich bei meinem Boone auch. Da haben andere Hersteller hübschere Lösungen. Am Arbeitsaufwand für die interne verlegung der Leitung wird das wohl auch nicht mehr liegen können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Minuten schrieb krümelmonster:

Ich frage mich ja warum es Trek nicht schafft, den Hydraulikleitung durch den Lenker in den Vorbau gehen zu lassen und von dort dann weiter. Das stört mich tatsächlich bei meinem Boone auch. Da haben andere Hersteller hübschere Lösungen. Am Arbeitsaufwand für die interne verlegung der Leitung wird das wohl auch nicht mehr liegen können.

Scott hat das super gelöst. Aber auch KTM, Canyon & Co. können das mittlerweile richtig gut. Sobald du aber mal den Lenker oder Vorbau tauschen willst, bist du gef***. Der Aufwand ist in meinen Augen unpackbar... muss man wollen oder drüberstehen. Ich denke, das ist in erster Linie eine "pro Händler" Entscheidung. Sie könnten das sicher gefinkelter... aber der Rattenschwanz ist halt auch ein Wahnsinn.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 2 Stunden schrieb krümelmonster:

Ich frage mich ja warum es Trek nicht schafft, den Hydraulikleitung durch den Lenker in den Vorbau gehen zu lassen und von dort dann weiter. Das stört mich tatsächlich bei meinem Boone auch. Da haben andere Hersteller hübschere Lösungen. Am Arbeitsaufwand für die interne verlegung der Leitung wird das wohl auch nicht mehr liegen können.

Beim Emonda habens das ab dem SLR 6 hinbekommen - mit dem Aero Lenker. Mit dem Lenker hat es aber letztes Jahr Probleme gegeben (Rückruf). Ich weiss nicht ob das vorherige Domane SLR einen derartigen Aero Lenker hatte der vom Rückruf bertroffen war, aber vlt. liegts daran, dass sie jetzt einen "normalen" Lenker nehmen..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version