Jump to content
×
Shimano GRX: Schaltgruppen für Gravel

Shimano GRX: Schaltgruppen für Gravel

08.05.19 17:49 23.260Text: Luke Biketalker/PMFotos: ShimanoNeue Komponetenfamilie bei Shimano! Mit der GRX präsentieren die Japaner ihre ersten Gravel-spezifischen Schaltgruppen - optionaler 1-fach Antrieb inklusive.08.05.19 17:49 23.296

Shimano GRX: Schaltgruppen für Gravel

08.05.19 17:49 23.29626 Kommentare Luke Biketalker/PM ShimanoNeue Komponetenfamilie bei Shimano! Mit der GRX präsentieren die Japaner ihre ersten Gravel-spezifischen Schaltgruppen - optionaler 1-fach Antrieb inklusive.08.05.19 17:49 23.296

Mit für die Japaner typischer Zurückhaltung hat Shimano über die letzten Jahre hinweg den Gravel-Trend beobachtet und sich lange bedeckt gehalten. Vor allem, was den Schritt zu 1-fach Kurbeln und Antrieben betrifft, war man - wollte man Shimano die Treue halten - auf Bastellösungen angewiesen.
Spät, aber doch bringt nun der Marktführer endlich eine ganze Komponentenfamilie für Off-Road Drop Bar Bikes von Gravel über Adventure bis Cyclocross: die neue Shimano GRX.

Die neu geschaffene Familie umfasst die Serien RX800 (Ultegra-Niveau), RX600 (105-Niveau) und RX400 (Tiagra-Niveau) mit 1 x 11, 2 x 11 sowie 2 x 10 (RX400) Antrieben und der Option auf elektronische Di2 (RX800), Dropper-Post Ansteuerung, hydraulischen Zusatzbremsen und Gravel-spezifischen Laufrädern.
Um die Komplexität etwas zu verringern, empfiehlt Shimano den optionalen Einsatz von Kassetten aus ihren MTB- (XT, SLX, Deore) oder Rennrad-Gruppen (Ultegra, 105, Tiagra). Sämtliche Teile können - 10- und 11-fach ausgenommen - untereinander je nach Anspruch und Anforderung kombiniert werden. Mit der Verfügbarkeit der mechanischen Versionen darf ab Juni, mit jener der Di2 im August gerechnet werden.

  • RX800 als 1 x 11 oder 2 x 11 sowie mechanisch oder als elektronische Di2 auf Ultegra Niveau.
    RX800 als 1 x 11 oder 2 x 11 sowie mechanisch oder als elektronische Di2 auf Ultegra Niveau.
    RX800 als 1 x 11 oder 2 x 11 sowie mechanisch oder als elektronische Di2 auf Ultegra Niveau.
  • RX600 mit Option auf 2 x 11 oder 1 x 11 auf 105er Niveau.RX600 mit Option auf 2 x 11 oder 1 x 11 auf 105er Niveau.
    RX600 mit Option auf 2 x 11 oder 1 x 11 auf 105er Niveau.
    RX600 mit Option auf 2 x 11 oder 1 x 11 auf 105er Niveau.
  • RX 400 als 2 x 10 auf Tiagra Niveau.RX 400 als 2 x 10 auf Tiagra Niveau.
    RX 400 als 2 x 10 auf Tiagra Niveau.
    RX 400 als 2 x 10 auf Tiagra Niveau.

GRX Kurbeln

Die GRX Kurbeln kommen allesamt mit einer um 2,5 mm nach rechts verschobenen Kettenlinie, um den im Gelände notwendigen breiteren Reifen mehr Luft zu verschaffen. Die 1-fach Varianten minimieren die Komplexität, für genügend Bandbreite sorgen Kassetten bis 40 Z (RX800/600) oder 42 Z (RX800).
Sämtliche Kurbelvarianten bzw. deren Kettenblätter sind mit Shimanos Dynamic Chain Engagement+ Zahnprofil ausgestattet. Somit soll die Kette in ruppigen Passagen zuverlässig gehalten werden. Die 2-fach Kurbel RX810 zeichnet sich durch eine 48/31 Zahnabstufung aus - mit 17 Zähnen Unterschied die bisher breiteste Abstufung bei Shimano. Die 10- und 11-fach Kurbeln der RX600 Serie werden mit 46/30 Zähnen ausgeliefert.

  • FC-RX810-1 (1 x 11): 655 gFC-RX810-1 (1 x 11): 655 g
    FC-RX810-1 (1 x 11): 655 g
    FC-RX810-1 (1 x 11): 655 g
  • FC-RX810-2 (2 x 11): 722 gFC-RX810-2 (2 x 11): 722 g
    FC-RX810-2 (2 x 11): 722 g
    FC-RX810-2 (2 x 11): 722 g
  • FC-CR600-1 (1 x 11): 753 gFC-CR600-1 (1 x 11): 753 g
    FC-CR600-1 (1 x 11): 753 g
    FC-CR600-1 (1 x 11): 753 g
  • FC-RX600-11 (2 x 11): 816 g
FC-RX600-10 (2 x 10): 819 gFC-RX600-11 (2 x 11): 816 g
FC-RX600-10 (2 x 10): 819 g
    FC-RX600-11 (2 x 11): 816 g
    FC-RX600-10 (2 x 10): 819 g
    FC-RX600-11 (2 x 11): 816 g
    FC-RX600-10 (2 x 10): 819 g

GRX Umwerfer

Analog zu den Kurbeln sind auch die vorderen Schaltwerke auf eine 2,5 mm versetzte Kettenlinie hingetrimmt. Die beiden RX800 Umwerfer (mechanisch oder Di2) sind auf die 17-Zahn-Kettenblattdifferenz der RX810 Kurbel ausgelegt, der RX400 Umwerfer ist auf die 46/30 Kurbeln der 10- und 11-fach Varianten optimiert.

  • FD-RX815-F Di2: 131 gFD-RX815-F Di2: 131 gFD-RX815-F Di2: 131 g
    FD-RX815-F Di2: 131 g
    FD-RX815-F Di2: 131 g
  • FD-RX810-F: 94 gFD-RX810-F: 94 gFD-RX810-F: 94 g
    FD-RX810-F: 94 g
    FD-RX810-F: 94 g
  • FE-RX400: 95 gFE-RX400: 95 gFE-RX400: 95 g
    FE-RX400: 95 g
    FE-RX400: 95 g

GRX Schaltwerke

Erste Vorboten der GRX-Familie waren, wenn man so möchte, die RX-Schaltwerke, welche Shimano im Vorjahr vorgestellt hatte. Technisch nahezu ident, sollen sich die GRX Schaltwerke RD-RX815/817 (Di2) und RD-RX810/812/400 (mechanisch) durch zuverlässige Schaltperfektion in anspruchsvollem Gelände auszeichnen. Vor allem das vom MTB bekannte Shadow+ System stabilisiert die Kette, indem es Bewegungen des Käfigs minimiert.
Insgesamt stehen fünf Schaltwerke zur Wahl, die je nach Kassette und 10-/11-fach Schaltsystem zum Einsatz kommen. 11-30 oder 11-34 Kassetten auf Ultegra- oder 105-Niveau verlangen nach kurzem Käfig, die 11-40 und 11-42 Kassetten aus XT und SLX verlangen nach einem langem Käfig. Im 10-fach Setup und mit Shimanos HG500-10 Kassetten (11-32, 11-34, 11-36) ist das RD-RX400 Schaltwerk nötig.

  • RD-RX815/817 (Di2): 288/322 gRD-RX815/817 (Di2): 288/322 g
    RD-RX815/817 (Di2): 288/322 g
    RD-RX815/817 (Di2): 288/322 g
  • RD-RX810/812: 251/264 gRD-RX810/812: 251/264 g
    RD-RX810/812: 251/264 g
    RD-RX810/812: 251/264 g
  • RD-RX400: 303 gRD-RX400: 303 g
    RD-RX400: 303 g
    RD-RX400: 303 g

GRX STI Schalt-/Bremshebel

Die STIs der GRX weisen eine komplett neue Ergonomie auf. Allen gemein ist die um 18 mm höher gelegte Drehachse des Bremshebels, eine geschwungene und deutlich massivere Hebelform sowie eine rutschfest Textur an den Kontaktflächen. Damit soll die Sicherheit und Bedienbarkeit in rauem Gelände verbessert werden. Die Hebel bauen dadurch auch höher und geben den Händen mehr Halt.
Speziell für die Integration von auch im Gravel-Segment langsam kommenden Dropper-Stützen gibt es den ST-RX819-LA. Auf der linken Seite montiert, aktiviert er bei 1-fach Systemen die Sattelstütze. 9 mm Hub sollten zu den gängigsten Stützen kompatibel sein. Ergänzt wird das Angebot von STIs für Links ohne Schaltfunktion sowie klassischen STIs für mechanische wie auch Di2 Varianten. An der Di2 stützt ein dritter Hebel an der Oberseite des Hörnchens die Kompatibilität zu Lichtern oder Fahrradcomputern.

  • ST-RX815-L/R Di2: 565 gST-RX815-L/R Di2: 565 g
    ST-RX815-L/R Di2: 565 g
    ST-RX815-L/R Di2: 565 g
  • ST-RX810-LA mit DSP: 263 gST-RX810-LA mit DSP: 263 g
    ST-RX810-LA mit DSP: 263 g
    ST-RX810-LA mit DSP: 263 g
  • ST-RX600-L/R: 611 gST-RX600-L/R: 611 g
    ST-RX600-L/R: 611 g
    ST-RX600-L/R: 611 g
  • ST-RX400-L/R (10-fach): 613 gST-RX400-L/R (10-fach): 613 g
    ST-RX400-L/R (10-fach): 613 g
    ST-RX400-L/R (10-fach): 613 g

GRX Bremssysteme

Exklusiv am Topmodell der GRX Bremshebel, dem ST-RX815, kommt die aus dem MTB-Bereich bekannte Servo Wave Technologie zum Einsatz. Damit soll die Dosierbarkeit der Bremse nochmals verbessert werden. RX-810/600/400 müssen ohne Servo Wave auskommen.
Für eine im Gravel-Bereich bisweilen kaum gesehene Bedien-Option sorgen die hydraulischen Zusatzbremshebel BL-RX812-L/R. Am Oberlenker montiert und wie die neue XTR am Lenker abgestützt, sind sie direkt im geschlossenen Hydrauliksystem integriert. Somit kann in jeder Griffposition sicher verzögert werden, ohne die Hand vom Lenker lösen zu müssen.

  • BR-RX810: Gewicht noch unbekanntBR-RX810: Gewicht noch unbekannt
    BR-RX810: Gewicht noch unbekannt
    BR-RX810: Gewicht noch unbekannt
  • BL-RX812/L-R: 164 gBL-RX812/L-R: 164 g
    BL-RX812/L-R: 164 g
    BL-RX812/L-R: 164 g
  • BR-RX400: 143 gBR-RX400: 143 g
    BR-RX400: 143 g
    BR-RX400: 143 g

Die Bremssättel (BR-RX810/400) lehnen sich optisch an die Flat-Mount Modelle aus dem Rennrad-Bereich an. One-Way-Bleeding und Ice-Technologies für Bremsbeläge und Bremsscheiben mit Kühlrippen stehen ebenfalls zur Wahl.

GRX Laufräder

Um die GRX-Familie zu vervollständigen, nimmt Shimano auch zwei Gravel-spezifische Laufräder ins Programm. Die Eckdaten: 21,6 mm Maulweite, 22 mm hohe Offset-Felgenprofile, 12 mm E-Thru Steckachsen und Tubelessready. Außerdem wird es eine 700c sowie eine 650b Variante geben. Gewicht: WH-RX570 700c - 1.600 g; WH-RX570 650b: 1.540 g.

Euro-Preise für die neuen Shimano GRX-Gruppen sind noch nicht bekannt. Mit Verfügbarkeit ab dem Sommer dürften sie im MY2020 wohl bereits flächendeckend zu finden sein.


Die Optik der Di2 Variante sind interessant aus. Anscheinend länger um besser in der Oberlenker Position fahren zu können und geänderter Drehpunkt des Bremshebel um die Kraft besser übertragen zu können. Ist wahrscheinlich diesen komischen Gravel Lenker geschuldet.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vor allem das vom MTB bekannte Shadow+ System stabilisiert die Kette, indem es Bewegungen des Käfigs minimiert.

 

Ich bin Shimano in den letzten Jahren etwas untreu geworden, deshalb die Frage eines Unwissendes. Ist die Feder des Schaltwerks entsprechend dimensioniert und schlägt die Kette mit der Technologie somit nicht mehr an die Kettenstrebe? Sram hat das meines Erachtens nach sehr gut hin bekommen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin Shimano in den letzten Jahren etwas untreu geworden, deshalb die Frage eines Unwissendes. Ist die Feder des Schaltwerks entsprechend dimensioniert und schlägt die Kette mit der Technologie somit nicht mehr an die Kettenstrebe? Sram hat das meines Erachtens nach sehr gut hin bekommen.

 

ich fahre am Crosser das XT Di2 Schaltwerk. bei mir schlägt nichts an der Strebe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Mit Schotter wird aktuell viel Kohle gemacht, nicht nur am Hausberg.

 

Nach Sram hat nun endlich auch der verlässliche Branchenriese Shimano die eierlegende Wollmilchsau für sich entdeckt und es wird (u.a.) 1-fach auf gewohnt hohem Niveau geschalten.

Ob ich an der DI2-Version vorbeikommen kann möchte ich zumindest bezweifeln. Eigentlich hindert mich am Boone nur noch die grandiose power2max/force Kurbelkombination am Wechseln,. Wenn es nach dem Schaltverhalten ginge hätte ich schon längst umgeschraubt.

 

IMG_20190704_123923.jpgIMG_20190704_123932.jpgIMG_20190704_123952.jpgIMG_20190704_124054.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Monate später...
  • 2 Monate später...
  • 3 Monate später...

Zitat aus dem Bericht:

 

Die GRX Kurbeln kommen allesamt mit einer um 2,5 mm nach rechts verschobenen Kettenlinie, um den im Gelände notwendigen breiteren Reifen mehr Luft zu verschaffen.

 

Ich denke, dass das eine der wichtigsten Punkte ist, welche man berücksichtigen sollte. Man gibt sonst die Vorteile der GRX Gruppe aus der Hand und zahlt mehr für eine "tollere" Kurbel - Gruppen, mit aufeinander abgestimmten Komponenten machen mMn schon Sinn.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist beim Rose Backroad das GRX-Di2 Schaltwerk abgerissen als ich bei einem Ast hängenblieb. Das Schaltauge blieb jedoch ganz. Die Einwirkung war bei geringer Geschwindigkeit und ich bin unmittelbar stehen geblieben.

Frage mich, ob eine Reklamation gerechtfertigt ist. Das Schaltauge hat mAn versagt - im umgekehrten Sinne - es hätte nämlich brechen sollen.

Kennt wer ähnliche Fälle?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat aus dem Bericht:

 

Die GRX Kurbeln kommen allesamt mit einer um 2,5 mm nach rechts verschobenen Kettenlinie, um den im Gelände notwendigen breiteren Reifen mehr Luft zu verschaffen.

 

Ich denke, dass das eine der wichtigsten Punkte ist, welche man berücksichtigen sollte. Man gibt sonst die Vorteile der GRX Gruppe aus der Hand und zahlt mehr für eine "tollere" Kurbel - Gruppen, mit aufeinander abgestimmten Komponenten machen mMn schon Sinn.

:confused: mit der Kurbel wird der Rahmen auch nicht breiter....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist beim Rose Backroad das GRX-Di2 Schaltwerk abgerissen als ich bei einem Ast hängenblieb. Das Schaltauge blieb jedoch ganz. Die Einwirkung war bei geringer Geschwindigkeit und ich bin unmittelbar stehen geblieben.

Frage mich, ob eine Reklamation gerechtfertigt ist. Das Schaltauge hat mAn versagt - im umgekehrten Sinne - es hätte nämlich brechen sollen.

Kennt wer ähnliche Fälle?

 

https://bikeboard.at/Board/showthread.php?255716-Ist-euch-sowas-schon-mal-passiert

 

Würd's lieber mit bitte bitte crashreplacement probieren

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich bin dabei mir ein Rad aufzubauen. Hat jemand schon (leichtere oder schönere) Alternativen zur GRX 2-fach Kurbel gefunden und verbaut? Danke!

 

Ich fahre, weil ein passender PM schon vorhanden war, mit einer Force 1x Kurbel. Dazu noch eine SRAM 10-42 Kassette. Mag sein, dass ich aufgrund des Mix einen höheren Verschleiß habe, aber ich hatte bisher keine Probleme mit der Schaltung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich bin dabei mir ein Rad aufzubauen. Hat jemand schon (leichtere oder schönere) Alternativen zur GRX 2-fach Kurbel gefunden und verbaut? Danke!

 

ich fahr diese hier.

https://gravelcyclist.com/bicycle-tech/review-fsa-sl-k-modular-adventure-bb386evo-crankset-subcompact-chainrings/

bins mit einer 105 gefahren und baue jetzt auf grxdi2 um.

hat aber die 43,5mm bei der Kettenlinie und ich habe daher einen ultegradi2 umwerfer bestellt. ist aber noch nicht fertig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke! Mit der FSA habe ich schon geliebäugelt. Danke für den Link zum Artikel. Der war gut zu lesen.

Ich befürchte jedoch ich brauche die 46mm Kettenlinie und der Rahmen hat auch eine eher exotische 85,5mm Innenlagerbreite und soll mit Inboard-Lagern gefahren werden.

Ich muss wohl bei der GRX Kombination blieben, wenn ich 2-fach fahren will.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Desktop-Version