Zum Inhalt springen

Rangliste

Beliebte Inhalte

Inhalte mit der höchsten Reputation seit 2021-11-28 in allen Bereichen anzeigen

  1. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte! Heute ist ein Meilenstein gefallen. Erster Versuch mit Krücken. Trotzdem ist es noch ein langer Weg zurück. Aber er ist nicht mehr ganz so steil wie am Anfang. Ich freu mich riesig !
    37 Punkte
  2. Liebe Bikeboard Freunde gestern war ein großer Tag für mich. 77 Tage nach dem Crash und der Diagnose Inkompletter Querschnitt bin ich ein paar Meter ohne Hilfsmittel gegangen. 😁
    36 Punkte
  3. So liebe BB Gemeinde, mein letzter Eintrag für die nächste Zeit. Morgen ist mein letzter Tag auf Reha. Nach 128 Tagen geht es endlich nach Hause. Ich habe meine eigene Zeitvorgabe von 6 Monaten damit um 2 unterschritten. 😁 Ich fühle mich ehrlich gesagt ausgelaugt und Urlaubsreif. Die letzten Wochen und Monate waren sehr kräfteraubend und ich bin froh endlich aus dem Klinik Alltagstrott auszubrechen. Das Ziel war es auf meinen 2 Beinen die Klinik zu verlassen und das habe ich geschafft, die Reha ist deshalb aber noch lange nicht abgeschlossen. Es wird noch mehrere Monate dauern bis ich wieder eine halbwegs "normale" Mobilität erlangt habe. Das Wichtigste, Radfahren gelingt schon wieder recht gut. Von Anfangs 60 Watt konnte ich mich auf 120 Watt steigern und habe dabei knapp 1300km am Ergo abgespult. Bis zum Frühjahr möchte ich dann auch wieder mit dem Gravelbike meine Hausrunde drehen können, momentan muss ich noch auf E-Unterstützung vertrauen. Danke für die große Anteilnahme und moralische Unterstützung hier im BB! 👍
    33 Punkte
  4. Heute auf den Tag genau 5 Monate nach dem Unfall bin ich das erste Mal wieder mit dem Rad im Freien in kleine Runde gefahren. Ein großartiges Gefühl. Die Reha neigt sich auch schön langsam zu Ende, noch 4 Wochen dann darf ich nach Hause. (Hoffentlich) 😁
    32 Punkte
  5. So jetzt geht's los. Bin heute zur Reha angereist. Das Reha Zentrum Tobelbad wird die nächsten Monate meine Heimat. Ich hoffe das ich es auf meinen eigenen Beinen und ohne Gehhilfe wieder verlassen kann. Haltet mir die Daumen, ich werde Euch am laufenden halten.
    30 Punkte
  6. Juhuu. Geschafft! Hab die Krücken gehen Stöcke getauscht 😁🤟
    29 Punkte
  7. 139 Tage nach dem Unfall bzw nach bisher 10 Wochen Reha bin ich das erste Mal am Rad gesessen. Was für ein Tag!!!! Meine Freude ist riesengroß. Der Weg ist dennoch noch sehr sehr weit und wird mich noch viel Schweiß und Tränen kosten.
    28 Punkte
  8. Kleines Update von meiner Seite. Hab endlich nach 4;Wochen den Katheter weg bekommen. Die Gefahr bestand das ich die nächsten Monate oder auch Jahre mich selbst kathetern muss aber zum Glück bin ich wieder Herr über meine Blase 😁 Gestern wurde der erste Versuch mit Krücken zu gehen unternommen. Klappt leider gar nicht. Hab zwar schon viel von meiner Beweglichkeit zurück aber dafür reicht es noch nicht. Mit dem Rollator klappt es aber Recht gut. Bin auf keine fremde Hilfe mehr angewiesen und kann die notwendigsten Dinge selbst erledigen. Es geht also jeden Tag ein Stückchen bergauf.
    28 Punkte
  9. Wieder ein kleines Update von meiner Seite. Gestern habe ich endgültig den Rollstuhl zurück gegeben. Ich wollte es unter 100 Tage nach dem Unfall schaffen und das ist mir gelungen. Er hat mir gute Dienste geleistet aber es kommt halt einmal die Zeit da lebt man sich auseinander. 😁 Nächstes Ziel: Von den Krücken zu den Stöcken zu wechseln. Mal sehen wie schnell mir das gelingt.
    24 Punkte
  10. 11 Wochen nach dem Unfall bin ich heute erstmals mit Radschuhen und Radhose am Ergometer gesessen. Das gehen funktioniert leider noch nicht, aber das Radfahren klappt zumindest schon wieder. 🙃
    21 Punkte
  11. damits nicht fad wird, auch mal ein (hoffentlich letztes) update von mir: seit gestern ist mein unfall medizinisch quasi abgeschlossen. ich bin das metallteil am schlüsselbein los geworden. die hüfte bleibt verplattet bis ich ein neues gelenk bekomme, aber das wird noch ein paar jahre-jahrzehnte dauern. schau ma mal. plan ist, dass das nur 1x im leben passiert, also muss das originalteil noch 10-15 jahre halten. die op gestern war quasi ambulant. um 8 in den op geschoben, um 12 aus dem aufwachraum in eine tagesstation, um 4 am nachmittag war ich fertig zum abholen. außer dass die naht etwas zieht keine beschwerden. die beschwerden bei der hüfte sind nach 21 monaten immer noch vorhanden, aber ich kann ganz gut damit leben. das tägliche leben ist kaum eingeschränkt, außer wenn ich länger sitze und aufsteh, dann reibt irgendwas am gelenk und das sticht etwas. ist aber nach 2 schritten weg. bein nach hinten strecken schmerzt. radfahren geht problemlos, auch über mehrere stunden. nach 2 stunden fangts ein wenig zum zwicken an, aber es wird nicht stärker und geht auch nachher gleich wieder weg, also ignoriere ich es vorerst. gangbild ist wieder ok, aber irgendwas hat sich geändert, hab seit 1 jahr schmerzen an der brustwirbelsäule, wenn ich länger als 6 stunden liege. sonst nicht. seltsam, aber das wird therapeutisch ab nächster woche angegangen. abschürfungen am rücken sind immer noch sichtbar und die kombi verbrennung/abschürfung am oa... wird mir auch bleiben. naja, bin eh schon verheiratet 😁 wenn ich zurückschau: auch wenns blöd klingt, der unfall hat mein leben bereichert, ich seh viele dinge entspannter, bin dankbarer für das, was ich hab. in den ersten wochen und monaten bin ich viel (allein) herumgelegen, hab viel zeit zum denken bekommen, über mich, mein leben, alles rundherum. bekannte haben sich als echte freunde herausgestellt, vermeintliche freunde sind nur mehr ein loser kontakt. die "hilflosen" wochen empfinde ich fast als beste zeit meines lebens, zumindest solange ich mich halt zurück erinnern kann: keine termine, kein druck, keiner will was. man kann im hier und jetzt leben, tun, was man will und kann, (fast) keine fremdbestimmung. gleichzeitig merkt man jeden tag, wie der körper besser wird, fähigkeiten verbessert. wirklich jeden tag ist was weiter gegangen. hab mich wie auf droge gefühlt, weils echt immer leiwand war. jetzt hat mich der alltag wieder 🙄 rückschläge sind mir im spital angekündigt worden, daher wars psychisch verkraftbar, dass ich nach 4 monaten auf einmal wieder solche schmerzen hatte, dass ich zum gehen eine krücke gebraucht hab. nachdem ich sie 1 monat zuvor weggebracht habe und auch schon am rad gesessen bin. aber nach ein paar tagen war es wieder vorbei. als ich dann aber ein jahr nach dem unfall auf einmal wieder solche stiche im gelenk bekommen hab, dass ich keine stufen mehr steigen konnte, hat mich das kopfmäßig schon etwas aus der bahn geworfen. mit dem hab ich nicht mehr gerechnet, zu diesem zeitpunkt hab ich eigentlich schon wieder normal gelebt und auch schon ein paar 1000km am rad gehabt. was und warum das war, konnte nie geklärt werden, ist auch recht schnell wieder vergangen. zum glück. hoffentlich bleibts jetzt so.
    21 Punkte
  12. Heute muss ich Euch was tolles zeigen. Ich hab zwar verlernt wie man aufsteht und normal geht und kann noch lange nicht alles richtig bewegen aber eines hat mein Körper nicht verlernt. 🤣 https://photos.app.goo.gl/vrKU33ccaPUwqFS19 Das sind diese Momente die einen unheimlichen aufbauen. Das mir dann am Abend noch stärker alles wehtut als sonst versteht sich woll von selbst. Zum Glück sind die Schmerzmittel relativ stark.
    21 Punkte
  13. Liebe Bikeboarder, Finally - nach langer Vorbereitungszeit, sehr intensiven letzten Wochen samt knackigem Finale ist es endlich soweit: Das Bikeboard-Forum 2.0 ist live. Auch wenn's möglicherweise ein wenig ungewohnt ist, das eine oder andere Feature noch angepasst wird und sich hie und da ein Bug versteckt, denken wir mit der neuen modernen Software wieder einen großen und wichtigen Schritt in die Gegenwart gemacht zu haben. Aktuell werden im Hintergrund noch alte Postings, PMs und div. Meldungen formatiert und der Suchindex neu aufgebaut. All das sollte im Laufe der nächsten Tage abgeschlossen sein. Es gibt einiges neu zu entdecken, wir haben noch nicht alle Funktionen aktiviert um die Eingewöhnung leichter zu machen. Insgesamt sollte die Seite jedoch deutlich schneller und komfortabler sein. Feedback / Kritik / Ideen / Fragen? Nur her damit, in dem Thread könnt ihr euch auslassen
    19 Punkte
  14. Kurz auf die Terrasse um den Vollmond zu fotografieren... Schön das sich ein Flieger auch noch schnell in´s Bild gedrängt hat
    19 Punkte
  15. NEWSFLASH! Nur noch eine Woche dann ist meine Therapie und der Aufenthalt hier im LKH Graz nach 7,5 Wochen vorbei. Danach geht es nach kurzem Zwischenstopp zu Hause auf Reha. Mittlerweile bin ich mit Krücken unterwegs, zwar nur wenige Meter und mit Absicherung rechts und links durch Therapeuten aber immerhin. 😁 Ich hätte nicht gedacht das mir das nach so kurzer Zeit gelingt. 😊 Ihr könnt Euch sicher vorstellen wie meine Laune bzw psychischer Zustand im Moment ist. 🤣
    19 Punkte
  16. so, keiner hat gefragt und trotzdem gibts ein (im Endeffekt garnicht so)kurzes recap vom RadRace 96hours von Ljubljana zum Achensee bei Innsbruck. ca 150 Teilnehmer sind tatsächlich gestartet, Dienstag um 05:00h früh bei den Drei Brücken im Zentrum. Kurz durch die Stadt, dann direkt auf zwar flache, aber holprige Feldwege voller Scherben von altem Baumaterial, die mich an die Waldwege früher daheim erinnern. Wundersamerweise bemerk ich rundherum niemanden mit Cuts. Dann gehts schon, eingebettet in ne gute Gruppe, in die Anstiege. Geplant für den ersten Tag sind bei mir ca 190km mit 3500hm, hauptsächlich weil ich nicht weiß wie mein Körper auf mehrtägige Intensiv Belastung reagiert will ich nicht übertreiben. Das spukt auch bei den Anstiegen im Kopf herum, nicht über-pacen. Garnicht so leicht mit 7kg Extra Gepäck, beeindruckend wie schnell der Schwung in den teilweise giftigen Anstiegen weg ist. Nach ca 160km durch das wunderschöne Slowenien inkl vieler Teilstücke an der Soca kommt das Abendmahl: der Vrsic Pass. Anhand von Gepäck und Erschöpfung dann doch ein ordentliches Brett, aber wunderschön und wenig Verkehr. In Kranjska Gora wird dann Nachtlager aufgeschlagen und Pizza verschlungen. Der nächste Tag geht nach Tarvis und ohne Frühstück in einen Gravel Anstieg nach Kärnten, in dem einige Langschläfer um 06:30 in ihren Zelten schlafend überholt werden. Der Tag geht dann in eine längere Schiebe-Passage (weil sehr steil, steinig und heiss) unter anderem lang die Drau entlang, am Nachmittag treffe ich mit meinem heutigen Pace Partner auf eine Gruppe, nachdem der Abstand sowohl vor als auch nach uns groß ist, schließen wir uns an. Der Tag endet nach 230km und 2800hm mit leider viel Asphalt in der zweiten Hälfte, aber wenig Verkehr kurz vor Brixen. Der letzte Tag geht über den Brenner und wieder einige knackige Gravel Anstiege. ca 50km vor Ende holt uns intensiver Regen ein. In Jenbach, kurz vor Ende, warten nochmal 700hm auf 7km, inkl Passagen die einen Kompromisse zwischen durchdrehenden Hinterreifen und nicht mehr drehender Kurbel suchen lassen. Zieleinfahrt dann geschlossen zu 6. an 20. Stelle, war ein schönes Gefühl mit Fremden dieses doch recht intensive Gefühl zu teilen. Danach dann wegen Wetter direkt Zug gebucht, 15km retour im Regen, um 0:33 angekommen und nochmal 15km durch die Nacht. Im Endeffekt waren’s 550km mit 8300hm, in ca 57h insgesamt. War ein sehr schönes erstes „Rennen“, und ich konnte mitnehmen dass ich mir eindeutig mehr zutrauen kann, da wäre vermutlich einmal schlafen und etwas mehr Druck/länger fahren gut drin gewesen. Finito. Ach ja, Kranjska Gora ist wunderschön.
    17 Punkte
  17. Herr, ich habe gesündigt und komme um zu beichten: Der 2000er Rennradler in mir sagt: mehr bar = mehr speed. Das gilt schon seit Jahren nicht mal mehr auf der Straße, auf Schotter erst recht nicht. Ich wurde für meine Sünden auch direkt auf einer recht groben Schotterabfahrt bestraft. Mein Hirn wackelt heute noch nach. Die Worte "NIE WIEDER" erhallten schon von den Breitenauer Felswänden, bis ich zum Reichramingbach gelangte und den von 6.8 beschriebenen Reichraminger Premium Gravel befahren durfte. Ausgebaut wie eine 6 spurige Gravel Autobahn, der Schotter so weiß, fein und weich, dass man mit geschlossenen Augen nicht sicher sagen kann, ob man nicht doch auf Asphalt fährt. Die Auffahrt zur Ebenforstalm ein Traum! Guter Untergrund, gleichmäßige Steigung. Das Highlight war jedoch am Ende der Abfahrt die alte Poststraße. Kilometerlanger, leicht abschüssiger Premium Gravel, Vollgas zurück in die Zivilisation, oder naja Molln halt. Insgesamt hat es sich so angefühlt, als hätte ich erst durch die Hölle gehen müssen, um anschließend ins Gravelhalla hochzufahren. Nach 105km und 2000HM bin ich komplett im Eck... war ich schon lange nicht mehr - mach ich bald wieder! Gelernt hab ich: weniger (Druck) ist mehr ... und dass ich das nächste mal früher (noch über Asphalt) von Bad Hall aus in Richtung Reichraming fahren muss. Die Rampen und der grobe Schotter von Molln über die Breitenau nach Reichraming sind noch zu viel für meine Oberschenkel um mit der GRX Übersetzung eine lange Tour durchzustehen (ich weiß ned mal wie der Hügel geheißen hat, am "Gipfel" hat mich ein Fahrverbotsschild begrüßt"). Die Anlaufalm steht als nächstes auf meinem Zettel.
    16 Punkte
  18. Tag 120. Das gehen mit einem Stock klappt schon recht gut. Aber bei den motorischen Fähigkeiten hapert es noch gewaltig. Bin in manchen Situationen tapsig wie ein Kleinkind 😁 Das liegt daran das noch nicht alle Nerven und Muskelstränge erwacht sind.
    16 Punkte
  19. Wald-Urban-Freeride IV. Grazer Hausberge … sapperlot ham de super Trails. Um nicht zu sagen unfassbar geil! @zec zieht ab: @MacGyver zeigt die richtige Blickführung: @GrazerTourer Freeridet (ist das ein Anglizismus und ich darf das Wort schreiben wie ich will?): Ja und er urban Freeridet halt: @Grazer Hausberge: echt eine Reise wert. Kenne jetzt fast viele städtischen Hausberge bissl (Salzburg, Steyr, Wien, Innsbruck, Linz). Sind alle lässig, aber dort in Graz …hui is das gut! Da denkt man sich als Landei schon „alter i wohn im Wald und hab net so was lässiges“! Man könnte meinen das Nutzungsdruck langfristig schon hilft geile Wege zu schaffen. Bei uns is denen halt leider wichtiger das der Lux wo hinscheißen kann. So muss man fast in die Stadt fahren um urban zu Freeriden, echt traurig haha
    15 Punkte
  20. Unterwegs auf alten Gravel Pfaden. Im Frühjahr würde ich die Runde wieder gerne ohne Unterstützung auf meinem Gravel Bike schaffen.
    15 Punkte
  21. Gestern hab ich mehrere Versuche benötigt um das Video halbwegs hinzukriegen. Kostet mich nämlich noch sehr viel an Konzentration und Kraft so am Catwalk zu marschieren. 😆 Es liegen genau 100 Tage zwischen dem ersten und dem aktuellen Video. 😊 Mein Therapeut lässt sich immer tolle Sachen einfallen wie zb Copenhagen Adduction natürlich in einer stark vereinfachten Version 😁
    15 Punkte
  22. Kleines Update von mir. Bin die ersten Meter geradelt! Liegend im Bett. 🤣 Da wird man in so eine Höllenmaschine die über das Bett geschoben wird mit den Füßen eingespannt. 13km mit 20 Watt hab ich schon geschafft. 😁 Ansonsten läuft der Heilungsprozess zufriedenstellend. Nur gut das man als Radsportler mit Schmerz besser zurecht kommt als "Normalsterbliche" 😉 Meine vielen Intervalle über den Winter zahlen sich jetzt in anderer Form aus.
    15 Punkte
  23. 14 Punkte
  24. After-work Drei-Seen-Runde… Offensee: V. Langbathsee: Traunsee:
    14 Punkte
  25. Morgen geht es nach 46 Tagen.im Krankenhaus nach Hause, freue mich natürlich riesig. Zeit zum chillen bleibt mir aber nur wenig weil am 24. geht es schon auf Reha. Die Diagnose inkompletter Querschnitt war natürlich Anfangs ein großer Schock, aber ich hab mich nicht unterkriegen lassen. Dank zwei sehr engagierten Therapeuten ist mir in der sehr kurzen Zeit auch dank oder besser gesagt besonders wegen der Druckkammer Therapie sehr viel gelungen. Mit dem Rollator geht's schon recht gut und auch erste Gehversuche mit Krücken und sogar Walking Stöcke verliefen vielversprechend. Einzig meine linke Fußschaufel spielt noch nicht so mit wie sie soll und auch die Schmerzen in den Füßen sind noch ein Problem. Aber das bekomme ich auch noch in den Griff.
    14 Punkte
  26. So ein schöner Tag und ich hab blendende Laune. Vermutlich auch deshalb weil ich über die Feiertage das KH verlassen darf 😁
    14 Punkte
  27. Heimpendeln von der Hacken (Blick flussaufwärts) .... am Schodda-Highway zw Wels und Linz (Blick flussabwärts, ganz rechts der Blech-Highway). Ab heute bringt mich mein neuer-gebrauchter Crosser sicher hin und her. Herzlichen Dank nochmals an @chriz für das überaus nette "Verkaufsgespräch" und viele Grüße in die Obersteiermark!
    13 Punkte
  28. Höllengebirge - Traunsee - Offensee - Totes Gebirge
    13 Punkte
  29. Heute die erste längere Ausfahrt nach 14 Tagen Corona
    13 Punkte
  30. Sodale - Rahmen ist mehr oder weniger fertig, heute kamen die ersten Fotos aus Berlin
    13 Punkte
  31. Einsames Kanaltal und fast leere Passstraße. Meine Lieblingsrunde 😍 von sub 10 Grad auf Ü20
    13 Punkte
  32. Erzberg Dirtrun. 42k, 1.300hm und a paar Hindernisse. Und mit ned mal 400k in den Beinen heuer 3 Vorgaben erfüllt. Durchgekommen. Ned letzter gworden. Unter 8h geblieben. Und noch dazu nicht 1 Krampf, kein Muskelkater, nicht 1 Blase. Verkraftbarer Wermutstropfen: Zum ersten Mal 5 statt nur 3 Teilnehmer in der 50+ Gruppe, und als 4. kommst ned aufs Stockerl. 🤪
    13 Punkte
  33. Nun auch mein langer Bericht, da will ich ein bisserl ausholen. Für mich ist es der dritte Start auf der A, nach Regen und Kälte 2019, nach sintflutartigen Regen 2021, habe ich immer gesagt, dass es heuer sonnig und heiß wird. Najo, ganz Recht hatte ich nicht, denn heiß war es nicht. Die Vorbereitungen und das Training verlief heuer ja nicht wie geplant, Krankheit, OP, Covid, 50er der Frau, Matura der Tochter usw…. haben meine Pläne immer wieder übern Haufen geworfen. Doch die letzten 3 Wochen liefen gut und so war das Ziel für heuer bei perfektem Wetter klar definiert. Es sollte eine Zeit unter 15h sein. Doch die letzten Tage waren wieder nicht perfekt, Halsschmerzen quälten mich und in der Nacht auf Samstag kam ein starker Schnupfen dazu und ich bekam über die Nase keine Luft mehr. Dann noch die neue Wegführung, die am Anfang entschärft ausschaut und zwischendurch am Ischler Salzberg aber durchaus anspruchsvoll aussieht. Denn Ichler Teil kenne ich von einer Teilnahme bei der D, mal sehen wie es wird. Nach einer fürchterlichen Nacht bin ich um 3:15 den Federn! Ich bekam über die Nase keine Luft und war angespannt, somit schlief ich sehr schlecht! Nach einem kleinen Frühstück bin ich losgefahren und traf um 4:45 meinen Mitstreiter der sich mit mir in die Hölle und zurück stürze. Er das 5ter mal, ich das 3te mal. Ohne Luft durch die Nase und ein wenig angeschlagen dachte ich, ich fahre mal die erste Runde übern Hochmut und schau mal wie es geht. Nach dem Start ging es wie üblich in Vollgas raus, da will und kann ich nicht mit und wurde x-mal überholt. Is wurscht! Die ersten 50km waren deutlich entschärft und mich ging es gut. Atmen konnte ich fast ausschließlich nur durch den Mund. Bei der Labe Tauenkreuzung waren unsere Vermieter im Einsatz und hier bekam ich eine Sonderbetreuung, war sehr nett von unseren Vermietern. Nach Hütteneck ging es runder zur Ewigen Wand und danach in die Gegenverkehrszone, hier kam uns Kaufmann mit einem Höllentempo entgegen, Wahnsinn wie sich die runder lassen! Den Unfall bei der Abfahrt nach Ischl habe ich bewusst nicht wahrgenommen. Ich war hier doch alleine unterwegs und die Bergrettung war anscheinend unten beschäftigt, ich sah nur eine Person an einem Baum sitzend. An der Stelle alles Gute dem Verunglückten! Wie schon beim Studium der neuen Strecke, stellte sich der Ischler Teil als anspruchsvoll heraus, hat mir aber Spaß gemacht. Nun ging es in die zweite Hochmut Runde und hier bei der Abfahrt kam ich bei einem Massensturz vorbei. Hier sind 4-5 Fahrer am Boden gelegen und die Rettungskräfte hatten alle Hände voll zu tun. Mir hat die Temperatur rauf auf den Hochmut gut gefallen, fand es nicht zu heiß. Die Fahrt nach Obertraun musste ich alleine in Angriff nehmen, keiner weit und breit. In Obertraun mein nächster errechneter Wegpunkt, die ersten traf ich auf die Minute genau, doch in Obertraun war ich 10min zu schnell. Danach in Hallstatt traf ich meine Frau, die mir mit neuen Gels, Magnesium und ISO versorgte, und a Busserl, ist ja unser Hochzeitstag! Meine Frau ist mit der Bahn auf den Salzberg gefahren und hat mich oben dann noch einmal angefeuert. Den Salzberg bin ich etwas über die Hälfte rauf gefahren, danach habe ich geschoben, gegessen und getrunken. Die Auffahrt auf die Rossalm bin ich heuer ein wenig ruhiger angegangen, erst ab der Hälfte investierte ich mehr. Es ging mir immer noch gut und wie immer ein Highlight, die Ankunft auf der Rossalm! Oben war mir sogar kalt und ich bin ziemlich schnell in die Abfahrt gegangen, nach der Labe und dem Gegensanstieg ging es in die Abfahrt zum Gosausee. Der letzte lange Anstieg ging super und hier habe ich nochmal alles gegeben, denn meine Zeit schaut super aus, für mich. Bei den letzten kleinen Schnappern wurde die letzten Körner verschossen und mit Vollgas ging es an einigen B Nachzüglern vorbei Richtung Goisern, durchs Ziel und a Busserl für meine Chefin. Auch mein Kollege, der bei ca. 115km w.o. gegeben hat, wartete und hat mir gleich meine Endzeit von 14:37:34 genannt! Cool, Ziel erreicht! Wie jedes Jahr, eine super Veranstaltung und so viele nette Leute, überall nur lachende Gesichter und der Teufel ist sowieso Weltklasse! Danke an all die Personen, die den ganzen Tag an der Strecke stehen und für uns da sind! Das finde ich nicht für selbstverständlich! Nächstes Jahr?
    13 Punkte
  34. @NoPain Ich gebe nicht auf, bestimmt nicht. Auch wenn die Versuchung jeden Tag sehr groß ist einfach nix mehr zu tun und sich um 10 Uhr die erste Schaumrolle zu genehmigen. Seit ich daheim bin habe ich fast 1500.- aus eigener Tasche in Behandlungen gesteckt Mit ersten Erfolgen! Ich habe die Hoffnung nein die Gewissheit das die Nervenschmerzen verschwinden. Aber wie schon geschrieben es dauert bestimmt noch 1.5 Jahre oder mehr. Ja mein altes Leben ist vorbei, deshalb hab ich mich von den Rädern getrennt. Das "normale" Bike wird immer mein Ziel bleiben, dass war es vorm ersten Tag an. Sonst wäre ich heute nicht schon da wo ich bin .Die Ärzte waren alle Überrascht wie kurze mein Unfall erst her ist als sie mich gesehen haben. Du hast Recht, E ist die Zukunft. Und ehrlich gesagt wenn mir das neue BMC so ansehe ist sie gar nicht so schlecht. Das ist eigentlich 🤣 kein E-Bike im klassischen Sinne. Ich wollte eh schon immer ein BMC besitzen. Und eine Rückkehr auf so ein Rad wäre schon ein sehr großer Erfolg für mich! span Steuerelement
    12 Punkte
  35. Wieder a guade Jausn. Überall auch der Gedanke: "dort muss ich mal eine Skitour gehen" Den Weg mussten wir zweimal fahren. In Summe ab da 1500hm bergab, wenn ich mich recht erinnere. Über Tage ansteigender Waldbrand + Cumulonimbus, die aber leider nur zugeschaut hat. Und zum Abschluss, der x-te Traumweg. Mah, es war so gut.
    12 Punkte
  36. Winter is coming 😍🤩 Das beste Cyclocross das je gebaut wurde in seiner aktuellsten Ausführung. 9,3 km wie es da steht, incl. Pedalen, FlaHa, Garmin. Im Katalog würde wohl eine 8,9 oder 8,8 stehen 😅
    12 Punkte
  37. tags drauf gingen wir wieder getrennte wege. chefin und ich teilten uns die abfahrt. ja, genau hier gehts zum gipfel. oum. dve punci in ena ponca 😉 in einer wirklich wilden welt. juniorchefin war begeistert. ich auch. nach dem für die junge dame durchaus interessanten abstieg durch geschröf, grusch und latschen bis zum bike war die abfahrt dann ein volksfest. wobei sich die infantrie, deren ziel es ist, IMMER die schnellste und erste zu sein, kurzfristig wieder durchsetzte. einmal noch genau mass genommen, ein bissi geholpert, dann wurde der karren übergeben. und der tag nahm das übliche ende.
    12 Punkte
  38. 11 Punkte
  39. Wird heuer offensichtlich ein etwas massiveres Winterquartier:
    11 Punkte
  40. Der alte Fiat hat uns tatsächlich ohne Panne nach Georgien und wieder zurück gebracht 🙂 Am Weg haben wir natürlich noch die Türkei mitgenommen, dort ist auch das Foto entstanden: Wir hatten 2 kleine Kinder dabei, sonst wären wir mit dem Radl gefahren.
    11 Punkte
  41. Es klickt keiner drauf, wenn tkp und Co da steht. Soll ich eine Umfrage starten? Ich bin mir zu 100% sicher, dass die bekannten Schlafschafe aus dem Thread deine Links schon lang nimma öffnen.
    11 Punkte
  42. Also geht so weit gut 8 rippen li und zwei re. Fühlt sich sn wie ein weichgeklopftes Schnitzl. Aber bei dem abflug hab ich mehrere schutzengrln gehabt … aber geiles event😂 bis zum nächsten jahr
    11 Punkte
  43. Schaut mal, wer mir im wahrsten Sinne des Wortes heute über den Weg gelaufen ist. Wenn ich 1-2 Sekunden früher dran gewesen wäre, wäre es eng geworden 🐻😬🚴🏼
    11 Punkte
  44. Sollten wir uns nicht eigentlich alle darn erfreuen dass zumindest irgendwer was tut das uns zugute kommt? Man sieht eh sehr schön was passiert wenn man sich in Österreich auf die Stadt, das Land oder den Bund verlässt, sieht zB Forststraßenfreigabe, Dusika etc. - nix eben. Groß war der Aufschrei von vielen Radsportlern als das Dusika abgerissen worden ist, jetzt wurde durch eine private Initiative ein neues Oval gebaut, aber anstatt dass wir uns zumindest einig sind und laut super rufen, gut gemacht gibts auch von unserer Seite negative Kritik. Verstehe einer die Welt 🤨🤔
    11 Punkte
×
×
  • Neu erstellen...